Tanja Wenz Willkommen Hoffnung

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Willkommen Hoffnung“ von Tanja Wenz

So unterschiedlich die Erzählungen in diesem Band auch sein mögen, so haben sie doch eines gemeinsam: Zeichen von Hoffnung im Sein des Menschen für die Leser. Ein Band, der gerade in heutigen Zeiten tatsächlich Hoffnung vermittelt. Unter ihnen auch die preisgekrönte Erzählung ‚Wolfsmädchen‘. Über die Autorin: Tanja Wenz wurde 1972 in Bremen geboren und ist dort und im Oldenburger Land aufgewachsen. Schon seit ihrer Jugend wollte sie Kinderbücher schreiben, doch bis es endlich so weit war, sollte noch einige Zeit ins Land gehen. Die folgenden Jahre waren ausgefüllt mit Ausbildung, Beruf, Fa­milie, Kindern und Tieren. Für das Schreiben war noch keine Zeit. Allerdings erzählte sie abends ihren Kindern Geschichten über die Tiere des Waldes zum Einschlafen. Dies war ein erster Schritt und einige Zeit später schrieb sie diese Geschichten auf und dachte sich neue dazu aus. Schließlich war es so weit, 2014 veröffentlichte sie im Geest-Verlag ihr erstes Kinderbuch ‚Fips und der kleine Marder Herdubär oder Geschichten aus dem Wald‘. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie und vielen Tieren in der Pfalz und arbeitet hier an wei­teren Büchern für Kinder und Jugendliche sowie aktuell auch an Büchern für Erwachsene. Für ihre Kurzgeschichten erhielt sie bereits zwei Preise. Das ganze Jahr über gibt es Lesungen von ihr in Kindergärten, Grundschulen, Buchhandlungen und Bibliotheken.

Hoffnung bleibt...bis zum Schluß!

— dreamlady66
dreamlady66

Ein Buch das berührt und durch die unterschiedlichsten Geschichten einen neuen Blick auf die Dinge des Lebens wirft

— Angelika123
Angelika123

Hoffnung ist das verbindende Thema der einzelnen Geschichten in diesem Erzählband

— Tanja_Wenz
Tanja_Wenz

Bunte Kurzgeschichtensammlung mit ganz vielen hoffnungsvollen Ausblicken.

— black_horse
black_horse

Ein Buch mit gefühlvollen Geschichten, glaube an das, was dir wichtig ist und gib nie die Hoffnung auf.

— rewareni
rewareni

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Wenn einen die Vergangenheit einholt und das Leben sich wendet...Spannend, tiefgründig und erwachsen!

Kristall86

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mal mehr, mal weniger Hoffnung...

    Willkommen Hoffnung
    Queenelyza

    Queenelyza

    23. August 2017 um 21:01

    Das Werk "Willkommen Hoffnung" von Tanja Wenz versammelt 21 ganz unterschiedliche Kurzgeschichten in einem schmalen Band. Wie der Titel es schon ausdrückt, geht es dabei um Menschen, um Erlebnisse, Schicksale und um die Hoffnung. Dabei sind die Szenarien ganz unterschiedlich: eine Geschichte (die mir ausgesprochen gut gefallen hat) spielt im Mittelalter, eine andere in sogar in der Zukunft. Wir lesen von kleinen Jungen, die in der Schule verzweifeln, von Personen, die einem schlimmen Schicksal entgehen und solchen, die einen furchtbaren Verlust erleiden.Leider erschließt sich mir die Hoffnung nicht in allen Geschichten, manche wirken etwas zwanghaft ins Korsett gepresst. Einige sind mit schlicht und einfach zu kurz, bei einer Seite kommt einfach überhaupt kein Gefühl auf, da kommt einach zu wenig rüber. Die etwas längeren Geschichten, die wirklich eine Geschichte erzählen, gefallen mir ziemlich gut, denn daran merkt man, dass die Autorin gute Ideen hat und den Leser auch mit ihrer Schreibweise in ihren Bann ziehen kann. Ein Plus ist für mich auch, dass sie vielen verschiedenen Kulturkreisen in ihren Geschichten eine Heimat bietet. Maori und Indianer teilen sich die Hauptrollen mit Personen, die mit der S-Bahn zur Arbeit fahren oder sich mit dem Partner streiten. Schade, dass so mir so manches Mal der Bezug zum Thema gefehlt hat. Ein paar mehr von den längeren Geschichten hätten dem Band ebenfalls gut getan. Dennoch merkt man, dass die Autorin gerne schreibt und ihr Handwerk auch versteht. Fürs nächste Mal würde ich mir allerdings eine geschicktere Zusammenstellung wünschen.

    Mehr
  • Hoffnung bleibt...bis zum Schluss!

    Willkommen Hoffnung
    dreamlady66

    dreamlady66

    11. January 2017 um 19:59

    Willkommen Hoffnung - Erzählungen von Tanja Wenz mit 154 Seiten, einem Inhaltsverzeichnis und einem schön lesbarem Schriftbild sowie Kurzvorstellung der Autorin Zum Inhalt: In obigem Buch mit 21 Geschichten werden Möglichkeiten des Begriffes "Willkommen Hoffnung" dargestellt. Die diversen Erzählungen handeln aus dem wirklichen Leben: Trauer, Tod, Krankheit, Lebenswille, Zuversicht und auch Fröhlichkeit wechseln sich ab. Die Geschichten zu lesen erfordert schon einen stabilen Charakter und Stärke, da sie sehr traurig sind. Am Ende wird von der Autorin meistens eine Hoffnung ausgesprochen. Die Geschichte "Schuld ist relativ" hat mich sehr bewegt. Da bin ich der Meinung, dass man sich nicht in Gefahr begeben soll, wenn die Übermacht zu gross ist. Die Eltern des Jungen hatten nur diesen einzigen Sohn... Fazit: Aus den vielen anderen Stories kann man Mut und auch Hoffnung schöpfen. Sie vermitteln Hilfe und Herausfinden aus schwierigen Lebenslagen.

    Mehr
  • Hoffnung und Mut tut gut

    Willkommen Hoffnung
    Angelika123

    Angelika123

    08. January 2017 um 00:49

    Tanja Wenz beschert uns in diesem Buch wunderschöne und einfühlsame Erzählungen die zu Herzen gehen und die uns den Wert des Lebens erkennen und wieder neu schätzen lassen.Es werden sehr unterschiedliche Geschichten erzählt und es ist für Jeden etwas dabei – es geht um Freundschaft, Hexenproben im Altertum, um Streit ,um die Probleme eines Kindes, um verirren im Sturm, um Träume, und, und, und...So vielfältig wie das Leben selbst sind auch diese Erzählungen, die zum Nachdenken, Umdenken, Träumen und Freuen anregen – die einfach die Sicht auf die Dinge verändern und zeigen wie man aus vielleicht ausweglosen Situationen das Beste herausholen kann.Mich hat dieses „Geschichtenbuch“ abgeholt und begeistert.Ich kann nicht anders als es weiter zu empfehlen und es mit 5 Sternen zu krönen.Danke für dieses Mut machende und wirklich Hoffnung gebende Buch, das intensiv, einfühlsam, warm und berührend geschrieben ist.

    Mehr
  • Hoffnung

    Willkommen Hoffnung
    Tanja_Wenz

    Tanja_Wenz

    28. December 2016 um 18:04

    Die einzelnen Geschichten in diesem Erzählband von mir nehmen den Leser in viele verschiedene Lebenssituationen mit. Über die Hexenverbrennung und der etwas anderen Liebesgeschichten bis zu dem Lebensfazit, warum man sich nicht schon längst wieder bei einem alten Freund gemeldet hat, bevor einem das Leben eine Grenze setzt. Manche Geschichten laden zum Nachdenken oder Träumen ein, andere wieder sind traurig oder auch lustig...

    Mehr
  • Hoffnungsvolle Kurzgeschichten

    Willkommen Hoffnung
    black_horse

    black_horse

    09. December 2016 um 21:43

    In diesem kleinen Büchlein sind auf ca. 150 Seiten 21 Kurzgeschichten der Autorin Tanja Wenz zusammengefasst, die eines gemeinsam haben: Sie sollen Hoffnung vermitteln. Dabei sind die Themen, die aufgegriffen werden, sehr unterschiedlich. Z.B. das neuseeländische Mädchen, dass sich in seiner neuen Heimat Deutschland nicht wohlfühlt. Die junge Frau, die zur Zeit der Inquisition zur Hexenprobe verurteilt wird. Die beiden engsten Freunde, die sich nach einem Streit aus den Augen verlieren. Die Probleme eines Kindes nach dem Schulanfang. Das Mädchen, das sich in einem Schneesturm verliert. Die Indianerin, die einen ganz besonderen Traum hat ... Die Geschichten haben zumeist kein wirkliches "Happy End", aber sie zeigen, dass es immer irgendeine Hoffnung gibt, ein Licht am Horizont. Ich habe das Buch sehr wechselhaft erlebt. Es gab Geschichten, die mich voll in den Bann gezogen haben, es gab Geschichten, die mir zu "einfach" vorkamen, es gab Geschichten, die ich gut nachvollziehen konnte und andere, die mir fremd blieben. Und es gab zumindest eine Geschichte, die mich verärgert zurückgelassen hat, weil einiges vermischt und vielleicht persönliche Unzufriedenheit projeziert wurde. Alles in allem eine interessante Sammlung von Erzählungen aus einem sehr breiten Spektrum, in meinen Augen sehr unterschiedlicher Qualität. Lesenswert!

    Mehr
    • 3
  • Gib nie die Hoffnung auf

    Willkommen Hoffnung
    rewareni

    rewareni

    27. November 2016 um 10:26

    Wie kann man jemanden den Begriff ,,Hoffnung´´ erklären oder beschreiben? Hofft man auf ein zufriedenes Leben oder dass man einen Freund nach vielen Jahren wieder einmal sieht? In dem Erzählband ,,Willkommen Hoffnung´´ von Tanja Wenz findet man 21 Geschichten die versuchen, die verschiedenen Möglichkeiten dieses Begriffes darzustellen. Es sind unterschiedliche Geschichten zu finden, die von Tod, Krankheit, Trauer aber auch von Lebenswille und Fröhlichkeit handeln. Manche Erzählungen werden einfühlsam, berührend und intensiv beschrieben, sodass es nicht ausbleibt, dass einem dabei auch die Tränen aufsteigen. Trotzdem, lässt die Autorin jedes Ende mit einer Hoffnung enden. Ich denke, dass man nach diesem Buch viele Dinge in seinem Leben aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Vieles, das am Anfang hoffnungslos und ohne Perspektive erscheint, kann einen anderen Weg einschlagen, wenn man seine eigene Einstellung dazu ändert. Eine für mich besondere Geschichte in dem Buch ist die Erzählung ,,Schuld ist relativ``, wo die Frage gestellt wird, ob man in einer Notsituation einem fremden Menschen helfen soll oder nicht, selbst wenn man sich dabei in Gefahr begibt. ,,Vielleicht gibt es in diesem Fall gar keine Schuld, sondern nur Schicksal´´ Hingegen ist die Geschichte ,, Liebe ist zeit- und grenzenlos´´, eine sehr berührende, die davon erzählt wie man mit Liebe, die von Herzen kommt, einem Menschen vieles geben kann, was er für sein Leben braucht. ,, Die kleine Schmuckdose hütete ich wie einen Schatz und nahm mir fest vor, sie, mit Liebe gefüllt, eines Tages weiterzuvererben´´ Von Liebesgeschichten über Hexenverbrennung bis hin zu einem Kurzkrimi reichen die verschiedenen Erzählungen. Symbolischgesehen kann man sagen, dass es sich um Loslassen und seinen Weg gehen handelt, den Fluss des Lebens fließen lassen und hoffen, dass man an sein Ziel kommt, egal wie verschlungen die Wege auch sein mögen. ,, Willkommen Hoffnung´´ - Geschichten für die Seele.

    Mehr
    • 2