Tanya Anne Crosby Du sollst nicht lügen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du sollst nicht lügen“ von Tanya Anne Crosby

„Wie keine andere versteht es Crosby, mit einer Mischung aus Spannung, Geheimnissen und Südstaatenskandalen aufzuwarten!“ - Harlan Coben #1 New York Times-Bestsellerautor Die New York Times Bestseller-Autorin Tanya Anne Crosby kehrt zum lebendigen Marschland und den im Verfall begriffenen Plantagen von Charleston zurück, wo ein grausamer Mörder und Kidnapper die Angst, dass ein Serienkiller frei herumlaufen könnte, wieder anschürt… Auch noch als Ian Patterson wegen Mordes an zwei Frauen und Verstümmelung derer Leichen verhaftet wird, glaubt Augusta Aldridge an seine Unschuld. Sie war mit ihm am Strand gewesen, als eines der Verbrechen verübt wurde, hatte unter einem Pier verborgen in seinen Armen gelegen, leidenschaftlich aber auch leichtfertig. Er hat etwas Unwiderstehliches an sich, das möglicherweise auch die anderen Opfer angelockt hatte. Eine weitere Leiche wird gefunden, und die Polizei scheint von einem Nachahmungstäter auszugehen, aber Augusta ist sich sicher, dass sie den falschen Mann hinter Gittern haben. Sie wird ihren Ruf und ihr Leben aufs Spiel setzen, um das zu beweisen…
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verschollene ...

    Du sollst nicht lügen
    dia78

    dia78

    17. April 2017 um 22:37

    Das Buch "Du sollst nicht lügen" ist der zweite Teil der Aldridge-Schwestern-Krimi-Reihe von Tanya Anne Crosby. Herausgegeben wurde es 2015 von Oliver-Heber Books.Ich muss sagen, im gleichen Maße, wie mich Band eins enttäuschte, war es Band zwei, der mich total vom Gegenteil überzeugte. Diese zweite Teil der Aldridge-Schwestern-Reihe war anders, war spannend ab der ersten Minute, man konnte mitfiebern mit den drei Schwestern und deren Umfeld. Alleine die Anfangsszene war so verfasst, dass man nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Man wollte unbedingt wissen, wer denn nun der Täter sein könnte. Auch die Schwestern kamen dieses Mal anders herüber, als  im ersten Teil. sie waren für mich greifbarer, echter und einfach Frauen, welche mitten im Leben stehen. Dies machte natürlich auch viel aus im Lesefluss. Das Buch war dieses Mal extrem flüssig und gut zu lesen. Man hatte nicht das Gefühl ständig irgendwie hinterherzuhinken, nein, man konnte direkt mit den Schwestern, mit den Ermittlern und den Betroffenen mitfiebern, weinen, lachen und auch ein bisschen fürchten, denn oft war es doch ein sehr düsteres Szenario, was sich dort abspielte.Also dieses Mal kann ich allen nur raten, diesen Teil der Reihe zu lesen, denn er ist wirklich sehr gut verfasst und eine Freude das Buch zu lesen. 

    Mehr
    • 2