Tanya Anne Crosby Eine Bescherung für den Herzog

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Bescherung für den Herzog“ von Tanya Anne Crosby

Es war in der Woche vor dem Weihnachtsfest, ... Lucien Morgan, der fünfte Herzog von Willyngham, ist sich sicher, dass er Emma Peters niemals das geben kann, was sie sich am sehnlichsten wünscht. Also entschließt er sich, ihre bestehende Verlobung zu lösen. Aber dann erkennt Lucien, dass die unschuldige Verlobte von damals zu einer leidenschaftlichen und unwiderstehlichen Frau herangewachsen ist. Als im ganzen Haus ... Während die Familie die Tage bis Weihnachten zählt, scheint allen klar zu werden, dass Lucien und Emma füreinander bestimmt sind - nur das Paar selbst will sich dem Schicksal nicht beugen. Mit der Hilfe einiger spitzbübischer Kinder erkennen Emma und Lucien nach und nach, dass die eine oder andere schöne Bescherung letzten Endes den Weg für die Liebe freimacht.

Herzerwärmende Liebesgeschichte über Schicksal, Schurken und Schelmenstreiche.

— Magicienna
Magicienna
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurz, witzig, zum Dahinschmelzen

    Eine Bescherung für den Herzog
    Magicienna

    Magicienna

    13. September 2015 um 00:35

    „Eine Bescherung für den Herzog“ ist eine Novelle der Bestsellerautorin Tanya Ann Crosby. Die Handlung spielt Mitte des 19. Jahrhunderts im viktorianischen England. Erzählt wird die Geschichte von Lucien Morgan, dem fünften Herzog von Willyngham, und Emma Peters, Tochter eines Admirals. Drei Jahre sind vergangen, seit Lucien Morgan seiner Angetrauten erklärt hat, dass er die bestehende Verlobung lösen möchte. Jetzt soll die Entscheidung endlich auch öffentlich bekannt gegeben werden und so stattet der Herzog Emma und ihrer Familie kurz vor Weihnachten einen Besuch ab. Aber das vermeintlich so unschuldige und sanftmütige junge Mädchen hat sich mittlerweile zu einer Frau entwickelt, die ihren eigenen Kopf hat und mit ihrer Meinung nicht länger hinter dem Berg hält. Und als wären die Funken und Fetzen, die zwischen Emma und Lucien fliegen und sprühen nicht schon genug, schmieden auch Emmas Bruder sowie dessen Frau und Kinder ihre eigene Pläne, um den beiden unglücklich Verliebten doch noch zu ihrem Happy End zu verhelfen. Das Buch ist eigentlich nur eine Novelle, dementsprechend knapp fallen natürlich auch die Handlung und die Entwicklung der Charaktere aus. Dennoch hat Tanya Ann Crosby es geschafft, den inneren Konflikt von Lucien schön herauszuarbeiten. Während die „alte“ Emma ihm in ihrer Lieblichkeit und (vermeintlichen Sanftmut) viel zu zerbrechlich vorkam, ist er nun fasziniert von der selbstbewussten jungen Frau, zu der seine Verlobte sich entwickelt hat. Emma hingegen ist fest entschlossen, dem Herzog zu zeigen, dass sie ihn weder braucht noch will und das Ende der Verlobung geradezu begrüßt. Während Emma und Lucien mit sich und ihren Gefühlen füreinander beschäftigt sind, beschließt jedoch Emmas Familie, dass sie den beiden auf die Sprünge helfen müssen und hecken dafür allerlei Streiche aus. Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen, weil sie romantisch und heiter ist. Ich bin kein Fan von düsteren Liebesgeschichten, und fand diese hier besonders charmant, weil sie sich nicht so ernst nimmt. Die Charaktere sind liebenswert, die Streiche der Kinder sind zum Brüllen und die Beziehung zwischen Emma und Lucien ist einfach unglaublich romantisch. Mir hat’s gefallen!

    Mehr