Neuer Beitrag

Swiftie922

vor 3 Jahren

(8)


Inhalt :

Die Madrider Polizistin Catherine Navole ist im fernen Australien auf der Suche nach ihren Wurzeln. Sie will herausfinden, warum ihr leiblicher Vater ihre Mutter vor so vielen Jahren gehen ließ, obwohl sie sein Kind unter ihrem Herzen trug und er sie offenbar noch immer liebte.
Damit gerät sie unwissentlich in eine Welt, die weit gefährlicher ist, als es ihr Job beim Morddezernat jemals sein könnte und muss ein Erbe antreten, das ihr gesamtes Weltbild zu zerbrechen droht.
Auch der smarte Cyril Bergin, der für Cat mehr als eine flüchtige Bekanntschaft wird, scheint von Geheimnissen umgeben, die zu ergründen für Cat nicht ohne Folgen bleibt.
Die beiden verbindet bald schon eine leidenschaftliche Liebe, die allen Gefahren trotzt und deren Wurzeln tiefer liegen als sie ahnen. Gemeinsam folgen sie den Spuren von Cats Vater und begeben sich auf eine Hetzjagd über den halben Globus, an deren Ende eine Wahrheit liegt, die die Welt verändern könnte.

Meine Meinung :

Der Anfang mit dem Prolog hat mich sofort in das Buch gezogen, denn die Autorin legt sofort mit einem Schwerkampf von Cyril los. Dabei ist aber im dunkeln gelassen, wer die anderen sind gegen die er kämpft.

 Anschließend lernt man Cat kennen und wie ihr Leben sich seit dem tragischen Tod ihrer Mutter verändert hat. Deswegen will sie ihn kennen lernen und reißt nach Australien. Im Flugzeug begegnet sie Cyril und die beiden merken nach einer Zeit das sie sich gut verstehen und kommen sich näher. Aber irgendetwas versucht er zu verheimlichen.

Der Schreibstil der Autorin hat mich nach nur ein paar Seiten direkt in das Buch gezogen und auch der Schwerpunkt der dieses mal auf die Bibel zum Beispiel betrifft haben mich neugierig gemacht.

Die Spannung hat mich erwischt als es darum ging das Cat und Cyril sich auf die Reise bzw Jagd nach religiösen Artefakten machen und es dabei keine Sekunde langweilig wird. Auch hat die Autorin mich mit den ihren verschiedenen Einfällen und Zitaten aus der Bibel einfach mitgerissen. Diese suche nach den Artefakten führt die beiden an verschiedene Orte, die religiöse sind und sie dort viele interessante Dinge erleben. Aber wie viele Artefakte es genau gab wurde mir im Buch nicht so klar.

Auch für die romantischen Szenen hat die Autorin Freiraum gelassen, denn Cat und Cyril haben einfach eine gewisse Anziehung füreinander.

Das Ende fand ich einfach toll geschrieben und die Autorin hat es für mich gut aufgelöst und was mit Cat und Cyril passiert hat mich bis zum Schluss nicht mehr losgelassen.

 Fazit :

Das Ikarus-Evangelium von Tanya Carpenter hat mich nach nur ein Paar Seiten mitgenommen, denn die Autorin hat einen tollen Stil der den Leser mitnimmt auf eine spannende Reise auf der Suche nach Artefakten.  Ihre Charaktere haben mich auch auf die selbe Weise mitgenommen und ich freue mich bald mehr aus ihrer Feder lesen zu können.



Autor: Tanya Carpenter
Buch: Das Ikarus-Evangelium
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks