L. A. Vampires - Azrae

von Tanya Carpenter 
4,2 Sterne bei18 Bewertungen
L. A. Vampires - Azrae
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Corpuss avatar

Eine spannende Fortsetzung der Fantasyreihe

Flohs avatar

Wieder einmal unglaublich fantastisch, prickelnd, gefährlich und wie ein Sinnesrausch. Aber ganz anders als seine Steilvorlage!

Alle 18 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "L. A. Vampires - Azrae"

Dunkle Schatten breiten sich über Los Angeles aus, und Kyle kann Beth nicht länger beschützen. Er kämpft gegen seine neue Natur als Schnitter und macht sich auf die Suche nach den anderen Nephilim, in der Hoffnung, so das Unheil von seiner großen Liebe abwenden zu können. Proud ist jetzt Beth’ einziger Halt, doch das Leben mit ihm gestaltet sich alles andere als einfach, denn der charismatische Todesengel nimmt seine Beschützerrolle mehr als ernst. Neben der Bedrohung durch die Wächterengel, quälen Beth das Rätsel um ihre Herkunft und wirre Träume. Es scheint, als wolle ihre Mutter ihr eine letzte Nachricht aus der Totenwelt zukommen lassen. Doch was will sie ihr sagen? Und welche Gefahren lauern in den Schatten von L.A.?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9789963533763
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:bookshouse
Erscheinungsdatum:11.07.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    britss avatar
    britsvor 7 Monaten
    TOLLE FORTSETZUNG ♥

    "Azrae" ist Band 2 der L.A. Vampires Reihe und gefiel mir ebenfalls sehr gut. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und sehr gut zu verstehen. Emotional war er zwar etwas schwächer in meinen Augen, dafür aber hält er viele Überraschungen parat. Überraschungen, über die man wirklich staunt. Gerade diese Momente halten die Spannung hoch und den Leser bei Laune. Interessante Wendungen werfen Fragen auf, bei denen man mit Spannung auf Antworten wartet. Ich hoffe, dass ich welche im nächsten Band finden werde und freue mich bereits  riesig auf die Fortsetzung...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Corpuss avatar
    Corpusvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Fortsetzung der Fantasyreihe
    Eine spannende Fortsetzung der Fantasyreihe

    Inhalt:
    Dunkle Schatten breiten sich über Los Angeles aus, und Kyle kann Beth nicht länger beschützen. Er kämpft gegen seine neue Natur als Schnitter und macht sich auf die Suche nach den anderen Nephilim, in der Hoffnung, so das Unheil von seiner großen Liebe abwenden zu können. Proud ist jetzt Beth’ einziger Halt, doch das Leben mit ihm gestaltet sich alles andere als einfach, denn der charismatische Todesengel nimmt seine Beschützerrolle mehr als ernst. Neben der Bedrohung durch die Wächterengel, quälen Beth das Rätsel um ihre Herkunft und wirre Träume. Es scheint, als wolle ihre Mutter ihr eine letzte Nachricht aus der Totenwelt zukommen lassen. Doch was will sie ihr sagen? Und welche Gefahren lauern in den Schatten von L.A.?

    Meine Meinung:
    Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist das zweite Buch der LA-Vampires-Reihe.

    Es fing wie schon im ersten Band wieder mit Spannung an und blieb auch bis zum Schluss spannend. Die Ereignisse überschlagen sich regelrecht.

    Man fühlt besonders mit den Charakteren mit. Während ich im ersten Teil mehr mit Kyle sympathisiert habe, stehe ich nun eher auf Prouds Seite, da er nun eine andere Seite von sich zeigt. Es ist also nicht sicher, dass die Charaktere von Anfang bis Ende die gleiche Meinung bei einem einnehmen.

    Auch Beth hat mir in diesem Band noch besser gefallen als im ersten. Ich konnte noch mehr Zugang zu ihr finden.

    Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, da er flüssig zu lesen war. Und so konnte ich das Buch sehr schnell lesen.
    Auch die Geschichte selbst hat mir sehr gut gefallen mit den verschiedenen Engelarten und deren einzelnen Aufgaben. Es war sehr interessant.

    Fazit:
    Azrae von Tanya Carpenter hat mir sehr gut gefallen, denn es war vom Anfang bis zum Ende spannend, mit sympathischen Protagonisten ausgestattet und es macht mich neugierig auf die anderen Bände der Reihe. Das Buch ist lesenswert und ich bin schon sehr gespannt, wie es in den nächsten Bänden weitergeht.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Sonnendufts avatar
    Sonnenduftvor 8 Monaten
    Wer ist der Drahtzieher?

    Bei der Rettung von Beth hat Kyle Gregoriblut getrunken und ist zum Schnitter geworden. Damit ist er selbst zur größten Gefahr für sie mutiert, ihn giert nach ihrem Blut. Er verlässt L.A. um sie zu schützen. In der Hoffnung, Beth von ihrem Schicksal erlösen zu können, geht er, um weitere Nephilim zu suchen und mehr über deren Geschichte zu erfahren. Vielleicht findet sich dann eine Lösung für Beth.

    Proud ist nun allein für Beth Schutz verantwortlich, doch sie macht es ihm nicht leicht, dabei zieht sich die Schlinge um ihren Hals immer weiter zu.

    Nachdem im ersten Band eine überschaubare Anzahl von Perspektiven für stetige Spannung gesorgt hat, überfordert im zweiten Band die Fülle der Einzelnen, ihre Motive und ihre Allianzen, beinahe. Dazu kommen noch prophetische Träume, die nicht nur Beth plagen, sondern auch anderen Engeln Albträume verschaffen und im Leser jede Menge Fragen aufwerfen.

    Mit Beth Erwachen ist ein Prozess in Gang gesetzt worden, der sich nicht mehr stoppen lässt. Alles scheint bereits vorherbestimmt zu sein, doch keiner der eifrig hin und herwuselnden Engel scheint eine Ahnung davon zu haben, was eigentlich gespielt wird. Jeder verfolgt seine eigenen Absichten, doch mir scheint, dass sie alle nur genau das tun, was in der verschwundenen Schrift aufgeschrieben wurde. Wessen Willen erfüllen sie?

    Eine Fortsetzung voller Spannung und Geheimnisse, welche unbedingt Lust macht, auch den Folgeband zu lesen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Buffy2108s avatar
    Buffy2108vor 2 Jahren
    und weiter geht's . . .

    Azrae ist der 2. Band in der Reihe der L. A. Vampires von Tanya Carpenter. Wobei ich den Titel der Reihe irgendwie nicht perfekt finde, da es sich ja eigentlich um Engel handelt, wenn auch nicht im herkömmlichen Sinne.

    Im Vorwort werden, wie schon im ersten Teil, die Engelskasten erklärt und man ist sofort wieder im Bilde. Das ist hier sehr hilfreich, weil die verschiedenen Arten sehr gewöhnungsbedürftig, wenn auch sehr besonders, sind.

    Direkt im Anschluss gibt es eine tolle Zusammenfassung unter "was bisher geschah", die einen vor allem hilft, wenn zwischen den Teilen eine längere Zeit liegt.
    Das sollte es wirklich bei jedem Teil ein mehrteiligen Reihe geben!

    Die Geschichte beginnt spannend und mitreißend. Man fiebert sofort mit und sorgt sich um die Protagonisten.
    Es gefällt mir sehr gut, dass die Kapitel aus verschiedenen Perspektiven erzählt werden. So bekommt man viel mehr Informationen und Einblicke in die Gedankengänge und Ziele der einzelnen Personen.
    Leider war mir das manchmal sogar etwas zu viel, weil ich kaum noch nachvollziehen konnte, wer mit wem paktiert und wer welche Ziele verfolgt.

    Der Schreibstil ist wirklich genial. Die Beschreibungen so klar und deutlich, dass man alles vor sich sieht - mittendrin, statt nur dabei! Die Autorin zieht einen wirklich mitten ins Geschehen hinein und man erlebt alles hautnah.

    Kommentare: 2
    9
    Teilen
    Flohs avatar
    Flohvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder einmal unglaublich fantastisch, prickelnd, gefährlich und wie ein Sinnesrausch. Aber ganz anders als seine Steilvorlage!
    Band 2 zeigt sich anders, aber die Lesesucht bleibt die gleiche. Chapeau!

    Nachdem ich dem Suchtfaktor zum Auftakt dieser grandiosen Vampirreihe „L.A. Vampires - Nephilim“ der deutschen Paranormal-Romance-Fantasy-Autorin Tanya Carpenter regelrecht unterlegen bin, habe ich mich umso mehr auf die verheißungsvolle Fortsetzung „L.A. Vampires - Azrae“ gefreut. Da ich Band 1 bis 3 direkt zusammen gekauft habe, musste ich keine lange (Blut-) Durststrecke überdauern und konnte direkt mit Band 2 das fortsetzen, was mich mit Band 1 so sehr mitgerissen und gefangen genommen hat: Die dunkle Welt der Vampire aus Leidenschaft, Sehnen, Gier, Intrige, Machtkampf und gefährliche Liebe und Hingabe… Dem Leser erwartet wie gewohnt und fantastisch eine sagenhafte Welt und das Ringen zwischen einflussreichen und mächtigen Engelskasten, Familienclans der Unterwelt, Halbwesen, Werwölfen, Gestaltwandlern, Wächterengeln, Todesengeln, Oberhäupter, Drahtzieher und manipulierten Marionetten der Gefallenen. Emotional, düster, atemberaubend und mächtig. Ein Buch von großer Atmosphäre, Mystik, Sagen, Romantik, Flair und größten Emotionen und Gefahren… Für mich als Vampirromanleserin verlautet auch dieses Werk all dass, was ich in einer guten Fantasy mit (verbotener) Liebe und dem Zerreisspiel der Gefühle erwarte. So ein Buch gehört in meine Fänge… Die erhoffte Portion Vampire, mit dem unvergleichlichen und unglaublichen Charme unbeschreiblicher Gegensätze, die sich anziehen.
    Erschienen im book´s house Verlag (http://www.home.bookshouse.de/)

    Buchbeschreibung / Inhalt:
    „Dunkle Schatten breiten sich über Los Angeles aus, und Kyle kann Beth nicht länger beschützen. Er kämpft gegen seine neue Natur als Schnitter und macht sich auf die Suche nach den anderen Nephilim, in der Hoffnung, so das Unheil von seiner großen Liebe abwenden zu können. Proud ist jetzt Beth’ einziger Halt, doch das Leben mit ihm gestaltet sich alles andere als einfach, denn der charismatische Todesengel nimmt seine Beschützerrolle mehr als ernst. Neben der Bedrohung durch die Wächterengel, quälen Beth das Rätsel um ihre Herkunft und wirre Träume. Es scheint, als wolle ihre Mutter ihr eine letzte Nachricht aus der Totenwelt zukommen lassen. Doch was will sie ihr sagen? Und welche Gefahren lauern in den Schatten von L.A.?“

    "Bitte berühr mich. Bring mich dazu, über den Abgrund zu gehen." ... "Sie hatte Angst - Angst, zu weit zu gehen, Angst, nicht weit genug zu gehen. Sie sah, wie sich seine Brust schneller hob und senkte. Der Griff seiner Finger um ihr Handgelenk wurde fester." ... "Ja. Tue es. Verführe mich. Ich will es so sehr." (Seite 231)

    Kurz zur Handlung aus Band 1 und zur aktuellen Handlung:
    Die in Band 1 erweckte Nephilim, der heilige Gral der Vampire, Bethany Preston (genannt Beth) wird auch in Band 2 Dreh- und Angelpunkt des Handlungsverlauf werden. Beth hat eine Kindheit in einem Waisenhaus hinter sich und keinerlei Erinnerungen an ihre Zeit vor dem Heim, wo sie mit etwa 5 Jahren untergebracht wurde. Kein Vater und keine Mutter. Beth wuchs dort in Phoenix auf, als Erwachsene junge Frau zieht es sie jedoch in die Stadt der Engel. In Los Angeles nimmt sie einen neuen verantwortungsvollen Job auf einer Sterbestation in einem Krankenhaus, dem St. Johns, an. Sie will einen Neuanfang wagen, mit einem neuen Job in einer neuen Stadt. Bei einer ihrer Nachtschichten macht sie eine beängstigende Beobachtung. Sie erwischt einen Fremden dabei, wie er sich an der Kehle eines Todgeweihten zu schaffen macht. Nach den Gesetzen der Gefallenen Engel, hätte Beth diese Beobachtung niemals machen können. Vampire spüren die Anwesenheit anderer sofort… Doch dieser Fremde, ein Gefallener Engel der Azrae, Kyle McLean, hat die Anwesenheit der jungen Krankenschwester nicht bemerkt, ehe diese sich mit einem erschreckenden Laut des Entsetzen bemerkbar gemacht hat. Kyle hätte sie töten müssen. Dich eine bestimmte Aura, eine unglaubliche Tiefe in ihrem angstgeweideten Blick ließ in zögern. Aber auch in Beth gehen nach diese, Zusammentreffen Dinge vor sich her, die sich mit irdischen Worten nicht beschreiben lassen… Doch auch andere Wesen habe diese Magie, die von Beth auszugehen scheint, schon erspürt. Bei einem nächtlichen Angriff auf Beth durch einem dürstenden und gierigen Grigori, rettet Kyle die junge Krankenschwester und begann damit vielleicht den Fehler seines Lebens, oder er tat das Beste, was ihm je passieren konnte. Hat das Schicksal beide zusammengeführt? Um für Beth Sicherheit zu sorgen, bringt Kyle Beth zu sich nach Hause. Kyle lebt mit seinem Cousin Proud in einem gigantischen Anwesen. Proud und Kyle sind unterschiedlich wie Tag und Nacht. Während Kyle als Todesengel seiner Bestimmung nachkommt und sterbenskranke Menschen erlöst und sie auf die andere Seite geleitet, erfreut sich Proud an rauschenden Partys, willigen Mädchen und wilden Orgien. Auch an Beth zeigt er großes Interesse. Wäre da nicht sein Cousin Kyle, der ebenfalls Gefühle für die blonde Schönheit aus Phoenix hegt. Nachdem weitere Grigori Witterung aufgenommen haben und die wahre Identität von Beth erkannt haben, sie ist eine der Nephilim von denen uralte Legenden sprechen und die Erlösung bringen kann, kommt es zu gefährlichen Angriffen, Intrigen, Verrat und Kämpfen. Bei einem dieser Angriffe begeht Kyle einen entscheidenden Fehler: Der Azrae nippt an einem Tropfen Blut eines Grigori… Nimmt ein Todesengel das Blut eines Grigori auf, verwandelt dieser sich in eine blutrünstige und unkontrollierbare Bestie, in einem Schnitter. Kyles Verwandlung beginnt unmittelbar. Für ihn bleibt nur noch die Flucht. Weg von seinem Cousin Proud und weg von seiner Liebe seines Lebens, Beth. Noch ehe die Liebesgeschichte beginnen konnte, endet sie hier… Oder gibt es eine Chance für Beth und Kyle? Nun ist Proud der, der für Beth Schutz und Sicherheit verantwortlich ist. Für Proud sollte es die Chance werden, sich die Frau zu nehmen, nach der es ihm dürstet und die ihn reizt wie keine andere. Nun hat er freie Bahn, doch da meldet sich ein Gewissen, was er lange vergraben glaubte. Beth ist auch für ihn mehr als nur ein Spiel. Geht es Beth vielleicht genauso? Liebt sie nicht nur Kyle, sondern auch seinen Cousin Proud? Was sucht sie? Was braucht sie? Ist es die Dunkelheit, die verwegene und geheimnisvolle Aura von Azrae Proud? Oder sehnt sie sich nach dem verständnisvollen und fürsorglichen Kyle? In Band 2 geht es viel mehr in die Tiefe, in die Hintergründe der alten Legenden, der Vergessenen Schrift und der Bedeutung der Nephilim für all die Gefallenen Engel, die die Seraphim aus dem Himmel verbannt haben. Intrigen, Verrat, Komplott und üble Machenschaften.
    …. Und mehr kann ich an dieser Stelle nicht verraten… Doch der Leser darf gespannt und verblüfft sein, wie sich die Handlung entwickelt und welche Formen der Alte Krieg der Gefallenen Engel annehmen wird…

    "Ihm war heiß, sein Körper glühte förmlich. Das Gefühl war kaum zu ertragen. Gerade so, al ob flüssiges Feuer durch seine Venen jagte. Es verbrannte ihn innerlich, kannte keine Gnade, keine Linderung, egal was er auch tat. Sein Blut kochte.“ (Seite 15)

    Meine Meinung:
    Ein großes Wechselbad der Gefühle und Gefahren. Eine Gratwanderung hinter grandiosen Kulissen und mit viel Atmosphäre! Hach, was habe ich diese Fortsetzung herbeigesehnt! Schwärm* Nachdem ich Band 1 wirklich begeistert und fasziniert beendet hatte, war ich unglaublich froh, Band 2 und 3 schon zu besitzen und nicht erst lange auf die ersehnte Fortsetzung warten zu müssen. Diese (Blut-)Durststrecke wäre eine reinste Qual und Folter für den Leser geworden. Auch wenn die Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, wollte ich schnell mit Band 2 „L. A. Vampires – Azrae“ anschließen, was mich in Band 1 so fasziniert und gefesselt hat. Zunächst war ich richtig begeistert von der gelungenen Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse aus Band 1 „L.A. Vampires - Nephilim“, die man nach einem verlockenden Vorwort auf einem Silbertablett serviert bekommt. So hat der Leser eine Chance, sich nochmals an Band 1 zu erinnern und alle wichtigen Ereignisse und Geschehnisse aufzufrischen. Top. Der Beginn mit Band 2 war wie ein „Nachhausekommen“, sofort waren all die positiven Lesegefühle aus Band 1 wieder da und die Erwartungen an Band 2 noch ein Stück höher.

    "Die Nacht roch süß und würzig nach feuchter Erde, Kräutern, Blättern und Baumharz. Je tiefer der Cherub in das Unterholz eintauchte, umso stärker wurde die Welt draußen von ihm abgeschirmt, bis sie kaum mehr zu existieren schien. Es war wie eine Art Magie, die diesen Wald umgab. Er kannte ihren Ursprung, für den er dankbar war. Es gab ihm die Möglichkeit, für kurze Zeit zu vergessen. All die Pflichten, die er nie gewollt; die Fehler, in die man ihn getrieben hatte." (Seite 36)

    Aber leider zeigte sich auch hier schnell der Knackpunkt eines Mittelbandes, welches oft als Bindeglied und Füllmaterial für eine Reihe fungieren muss. „Nephilim“ war eine wahrhafte Steilvorlage, das muss ich einfach zugeben. Hier noch mit einem Folgeband einen drauf zu setzen, oder zumindest dem Auftakt das Wasser reichen zu können, würde schwierig. Ganz klar. Für mich zeigte sich Band 2 „Azrae“ jedoch überraschend anders. Anders nicht im negativen Sinne, aber auch nicht wirklich im positiven Sinne. Ich hatte es sehr schwer, mich von den Erwartungen, die nach Band 1 unglaublich hoch waren, zu verabschieden und mich mit der anderen Art der Umsetzung anzufreunden. Hier habe ich etwa 150 Seiten benötigt, um die neuen Stilmittel zu akzeptieren und anzunehmen. „Azrae“ zeigt eher viel Hintergrund, Verknüpfungen, Tiefe und Zusammenhänge. Durch viele einzelne Gedanken, Rückblicke, Zweifel, Analysen und Warum-Fragen werden Situationen verschärft, die Ausweglosigkeit aufgezeigt und die Zerrissenheit aller verdeutlicht. Im ersten Drittel des Folgebands geht es überwiegend um die Gedankenspirale und den Zwiespalt und das Hadern von Kyle als gefährlicher Schnitter der L.A. verlassen musste, um Proud der Beth beschützen soll und sich immer mehr zu ihr hingezogen fühlt, um Beth die sich von Kyle verlassen fühlt und sich nicht länger vor ihren Gefühlen zu dem verwegenen Proud und seiner Aura verschließen kann. Aber auch die Clanoberhäupter der Halbwesen sind in Aufruhr und müssen sich mit Verrätern aus den eigenen Reihen herumplagen, müssen neue Verbindungen knüpfen und Gefahren und Alleingänge aufdecken und abwenden. All diese verzweigten Situationen werden zunächst durch Gedanken und Dialoge vertieft und später endlich durch Taten und Aktionen dynamisch in den Plot verwoben und der schon vermisste Suchtfaktor ist gegenwärtiger denn je und söhnt die anfängliche Enttäuschung aus. Band 2 hat es mir nicht leicht gemacht. Das muss ich zugeben. Eben weil er so ganz anders daherkommt. Wer mit einem glatten Übergang im selben Stil wie Band 1 gerechnet hat, wird ähnliche Enttäuschung und Verwunderung empfunden haben. Aber anders ist ja nicht gleich immer schlecht. Das zeigt sich dann auch in Band 2 ganz schnell und die erhoffte Begeisterung und Euphorie lässt sich dann nach dem ersten Drittel wieder spürbar genießen. Schnell war ich auch dann wieder in L.A. Vampires versunken. Die allergrößte Faszination ging für mich aus Kapitel 28 und 29 hervor, aber auch alle folgenden Ereignisse sind absolut filmreif und besitzen ein Stück Hollywood. Wow. Ich bewundere und lobe das großartige Talent der Autorin Tanya Carpenter, die sich blind in ihren Geschichten auskennt und niemals die Orientierung verliert. In einer Leserunde zum Roman hatte ich die Chance mit der Autorin in Kontakt zu kommen und über ihr Buch zu sprechen. Sie liebt und lebt für ihre Bücher. Und sie ist jedes Mal selbst davon überwältigt und überrascht, was ihre Protagonisten für ein Eigenleben entwickeln und nicht sie die Geschichte schreibt, sondern ihre Charaktere und Figuren selbst. Fantastisch.

    "Solange sie nicht zwischen ihm und seiner Bestimmung standen, ließ er sie am Leben. Seinen Hunger stillten sie nicht mehr, und auf die andere Seite geleitete ein Schnitter niemanden. Schnitter löschten Seelen aus, mähten sie nieder wie der Sensenmann das Korn." (Seite 51)

    L.A. Vampires ist ein großes Konstrukt mit sehr vielen Handlungssträngen und interessanten Figuren unterschiedlichster Art und Gattung. Mir scheint, als haben wir erst an der Oberfläche gekratzt und erst hier in Band 2 sachte damit begonnen etwas in die Tiefe zu gehen. Jaaaa, da wird noch einiges auf uns Leser hinzukommen, mit jedem weiteren Band mit jedem neuen Quell an Inspirationen, der nie zu Versiegen scheint. Für den Leser wird es in Band 2 aber auch zunehmend schwieriger all die Figuren auseinanderhalten zu können. Mit ihren jeweiligen Bestimmungen, Charakterzügen, Verbündeten und Zusammenhängen. Vielleicht hilft da ein Personenregister oder ein Aufbau einer Website mit Hintergründen und einem Stammbaum oder Material zu dieser weitreichenden und facettenreichen Reihe? Wer sich jedoch konzentriert und sich vertieft, wird auch ohne weitere Hilfe sehr gut durch den Roman geführt und bewegt sich sogar selbstständig darin fort an der Seite von Beth, Kyle und Proud. Aber auch zu Gast bei Samuel van Vaughn, der sich über Mangels an Besuchern nicht beklagen kann; bei Gestaltwandler und Cherub Logan und seinem Werwolf-Rudel mit seiner Partnerin Kadira; bei Cooper, Brig und Bright… Und vielen weiteren Drahtziehern und Schlüsselrollen. Beim Eintauchen in die Welt der L.A. Vampires ist man regelrecht abgeschnitten von der Außenwelt. Wie schön, dass wir Leser das Sonnenlicht nicht meiden müssen, denn der zarte Frühling lockte mich mit meinem Vampirroman auf die Sonnenterrasse mit herrlich spannenden und sogar prickelnden Lesestunden. Immer wenn man eine Geschichte beendet und im selben Atemzug das Gefühl von Verlust und das dringende Bedürfnis hat, einfach nur weiterlesen zu können, kann das nur für die Tatsache sprechen, dass diese langersehnte Fortsetzung, trotz aller Kritik und Enttäuschungen, durchweg sensationell und mitreißend und emotional war. Wenn man sich während des Lesens dieser Vampir-Geschichte außerdem immer wieder kopfschüttelnd wundert, wie es einer einzigen Autorin gelingt, eine solch facettenreiche Emotionsvielfalt mit wunderbar gezeichneten Charakteren und deren Geheimnisse und Bestimmungen zu erschaffen und authentisch rüberzubringen, dann kann man schlussendlich nur den Hut vor dieser lobenswerten Leistung ziehen. Voller gefährlicher Intrigen, Verräter, Kämpfe, Recherchen, gewagte Missionen, voller Magie, Düsternis, Lebensgefahr, prickelnden Momenten, Sehnsucht und Herzschmerz und eiskalten Schauern leidet und liebt man mit Protagonistin Beth in ihrer neuen Familie, den McLeans, man kämpft und hofft auf ihrer Seite und wächst mit ihren Stärken und Fähigkeiten aus einer Geschichte empor. Der Schreibstil der Autorin Tanya Carpenter hat einen ganz bestimmten Sog, den ich an vielen Vampir- und Gestaltwandler-Romanen so schätze. Doch hier gibt es Fantasy ohne typische TV-Vampire, aber mit demselben unbeschreiblichen Sog, dem man sich kaum entziehen kann. Die erfolgreiche und ambitionierte Autorin T. Carpenter macht es ihren Lesern aber auch allzu leicht, die Geschichte zu lesen - und zu lieben. Trotz meiner Enttäuschung und meiner Kritik, fällt es mir unheimlich schwer, ein schlechtes Haar an dieser Umsetzung zu lassen. Weil ich diese Reihe einfach mag und dem Sog verfallen bin. Mit ihrem mitreißenden, fesselnden, phantastischen und bildhaften Erzählstil ist es ein Leichtes, sich einfach in die Buchstaben fallen und dann treiben zu lassen. Man geht mit der Geschichte, ohne wirklich zu wissen, wohin sie führen wird, und das ist eines der Dinge, die ich an dem Buch so beeindruckend und unvergleichlich finde. Wir Leser begleiten die junge Beth Preston, die kein einfaches Dasein zwischen Menschen, Wächtern, Engeln, Vampiren, Gestaltwandlern, Djin, Erzengeln, Gefallenen Engeln, Azrae, Grigori und Handlangern fristet, als Nephilim, nach dessen Blut alle gieren. Nicht nur ihre gefährliche Liebe zu Kyle bricht ihr das Herz, nein, auch der Verlust von ihrer Mutter setzen ihr stark zu. Und dann ist da auch noch Proud dessen Sog und Aura sie sich nicht entziehen kann und eine Leidenschaft entbrannt.

    Doch dann wird es turbulent und das Buch zeigt sich von einer ganz neuen und rasanten Seite. WOW. Ein dunkles Geheimnis wirft Schatten über die Vergangenheit und Gegenwart. Kyle der Schnitter wächst über sich hinaus, er lernt sich selbst zu beherrschen und ihre Fähigkeiten zu lenken. Ein interessantes Spiel und ein Spiel, welches Nutzen und aber auch neue Gefahren birgt. Nicht nur für die Liebe, sondern auch für das Leben… Gelungen finde ich es, dass die Autorin immer wieder kleine Handlungsspitzen aus dem ersten Band einfließen lässt. So haben sogar Neuleser eine Chance mit Band 2 einen Einstieg in diese fulminante Welt zu finden. Wobei das Bild dennoch chronologisch erst seine ganze Facette zeigt. Dass dieses Buch dadurch nicht ein einziges Chaos, sondern umso authentischer und komplexer ist, ist schlicht beeindruckend - und vor allen Dingen fesselnd. Tanya Carpenters Schreibstil überzeugt mit real gewordenen Kulissen, lebhaften Bildern, vampirisch-düsterer Atmosphäre und Flair. Die Autorin versteht ihr Können und spiegelt immer wieder Passagen aus der Vergangenheit wider, gibt kurze Rückblicke und Einblicke in Zusammenhänge. Das gelingt ihr besonders gut, da sie diese Handlungsteile einfach neu verwebt und einfließen lässt. Sei es durch Gedanken, Dialoge oder Erinnerungen. Fantasy, wie ich sie mag, aber nur leider selten so stimmig und grandios finde. Eine Reihe mit Suchtfaktor! Die Autorin schreibt ihr Buch stets mit Rücksicht auf die Gedanken und Gefühle der Leserschaft. Denn dieses Buch lässt den Leser regelrecht an Ort und Stelle sein, der Leser sieht die Dinge aus jeweiliger Sicht und mit allen dazugehörigen Gefühlen. Tanya Carpenter lässt ihre Leser interagieren, Mutmaßungen anstellen und packt ihn an den Nervenenden und katapultiert ihn durch die Geschehnisse und Wendungen. Dieses Buch ist fulminante Unterhaltung und großes schriftstellerisches Können pur. Dennoch ist es trotz der vielen Ereignisse und neuer Erkenntnisse und der (noch) schleierhaften und düsteren Vorgeschichte und Zusammenhänge, die sich erst nach und nach entblättern werden und in Band 3 hoffentlich zu seiner weiteren Ebene finden, ein sehr anspruchsvolles und komplexes Werk, was mit Muße und Herzblut gelesen werden kann, aber keine große Anstrengung erfordert und somit der Entspannung und Zerstreuung dient.

    Romantik, Herzschmerz und Schicksal. Dieses Buch ist ein wahrer Glücksgriff und von dieser Autorin möchte man unbedingt mehr lesen. Ihr Stil hat mich für sich gewonnen und ich sehne nun meinen Band 3 „L.A. Vampires – Cherubim“ herbei.

    "Er musste sie loslassen. Er musste ihre Liebe begraben. Wenn er es nicht tat, würde es irgendwann sie sein, die er begrub." (Seite 101)

    Kritikpunkte:
    Meckern auf hohem Niveau, da bleibt einem hier gar nichts anderes übrig. Dennoch möchte ich die kleinen Mankos nennen, die mir im Buche aufgefallen sind. Kleinere Schwäche in Form von einigen längeren Passagen gerade kurz bevor das Buch in etwa der Hälfte die entscheidende Wendung einnimmt und eine andere Ausrichtung einschlägt, kommt es zu etwas langatmigeren Passagen und einigen vielen Wiederholungen in Form ewig kreisender Gedanken, die mit Nachdruck versuchen dem Leser klar zu machen, wie wer gerade fühlt und womit hadert. Das verzeiht man diesem sonst so makellosen Buch dann aber doch noch mit Freude, nur um endlich zu wissen, was als nächstes geschieht. Ja, sogar die Tatsache, dass die Geschichte um Beth und die Vergessene Schrift und dem Dasein der Nephilim und ihrer Bestimmung im Verlauf immer viel mehr Fragen stellt, als diese zu beantworten, kann ich verzeihen - wenn auch mit einiger Ungeduld, die wohl bis Band 3 oder 4 oder 5 oder wer weiß noch wie vielen Bänden andauern wird. Denn es ist eben der typische Mittelband mit seinen Vorzügen und Nachteilen. Dad Aufkommen so vieler Wesen erfordert wirklich große Aufmerksamkeit, wenn man alle Besonderheiten der einzelnen Gattungen und deren Verbindungen verankern will. Das ist nicht immer ganz leicht und im Plot war ich an gewissen Punkten doch eher verwirrt und irritiert. Aber auch das legt sich mit etwas Geduld. Das Ende deutet durch seine letzten dynamischen und filmreifen Kapitel und Wendungen auf ein wirklich Blockbuster-mäßigen Showdown hin. Kurz vor Schluss jedoch, schwindet die Dynamik wieder und es gibt ein rundes Ende, was aber nicht den erhofften Showeffekt bietet. Schade.

    Soll ich es als Kritik anführen, oder nur als charmante Anmerkung zum Wiedererkennungswert der Autorin? Ganz speziell und als „Eigenmarke“ benutzt sie gewisse Begriffe und Wörter immer wieder gern. So sind mir Worte wie „gottlob“, „sinister“, „Schamesröte“, „retourniert“, „freudlos“, „intervenieren“; „ging durch und durch“… etc. aufgefallen, was die ganze Reihe mit Persönlichkeit und Charakter untermalt. Andere würden von Wiederholungen sprechen, ich finde es eine besondere Marke dieser Vampirreihe.

    "Erschreck mich doch nicht immer so, Sweatheart. Das ist auf Dauer auch für einen Todesengel ungesund!" (Seite 131)


    Charaktere:
    In dieser Fortsetzung trifft man auf alte Bekannte, aber auch neue interessante Rollen kommen hinzu. Besonders überrascht hat es mich, wie es der Autorin gelungen ist, ihre bereits vielschichtig ausgeformten Hauptrollen mit noch mehr Entdeckung und Erweckung auszuformen. Wow. Chapeau. Dass ist das, was diesen Folgeband besonders auszeichnet in meinen Augen. In meiner Rezension habe ich die Hauptcharaktere ja schon etwas beschrieben, doch der Leser wird hier in Band 2 eines Neuen überrascht. Besonders die Cousins Proud und Kyle McLean werden den Leser arg fordern und auf die harte Probe stellen. Hier fühlt man sich sicherlich mindestens genauso irritiert und hingerissen der Gefühle, wie sie Beth wahrnimmt. Der Gegensatz aus Tag und Nacht bleibt, aber wie er sich hier darstellt, wird eine grandiose Überraschung für den Leser. Freut euch drauf! Der Zwiespalt zwischen Lust und Hingabe, zwischen Moral und Trieb, zwischen Herz und Verstand ist hier enorm. Dadurch, dass Kyle zum Schnitter wurde, ist er für Beth unerreichbar, dafür ist Proud gegenwärtiger denn je. Wo für Beth zunächst noch das Gefühl von Angst dominierte, muss sie sich nun eingestehen, dass sie Prouds Präsenz nicht weiter ignorieren kann, denn dieser dunkle Vampir reizt sie im Überfluss und erweckt unglaubliche Gefühle und Sehnsüchte in ihr. Denen sie sich hingibt….

    "Proud war so nah, er war stark - und sie fühlte sich so unendlich schwach. Sie brauchte ihn, damit er ihr Halt gab. Sonst wäre sie verloren, würde fallen - tiefer als die Gefallenen Engel." (Seite 171)

    Richtig viel Zündstoff für die Handlung. Hier treffen Welten aufeinander. Familienfehde und der Schutz der Nephilim. Verrat in den eigenen Reihen und alte Schuld, sowie Reue und Resignation. Signale aus der Unterwelt. Hach, mir hat es beinahe jedes Mal das Herz zerrissen, wenn Beth sich ihren Gefühlen zu Proud einzugestehen und sich in seinen Armen fallen zu lassen. Doch Kyle vergisst sie nie, auch dieses Band bleibt bestehen und sorgt für innere Zerrissenheit. Doch sollte sie an einem Mann festhalten, der sie töten könnte? Mit dem sie keine Zukunft hat? Zu gern hätte ich Beth gepackt und gesteuert, aber so konnte ich nur fassungslos miterleben und aushalten, für welche Richtung sie sich entschieden hat und welchen Weg sie nehmen wird. War es der richtige? Gibt es ein Zurück? Kann sie beide lieben? Wer liebt sie wirklich?

    "Auf dem Geländer vor dem Fenster draußen saß ein blauer Schmetterling, der sachte mit den Flügeln schlug. Bestimmt hatte er das gesagt, ging es ihr durch den Kopf. Es war ja sonst keiner da. Sie lächelte und wiegte den Kopf hin und her. Was für schöne Stimmen Schmetterlinge hatten. Das war ihr vorher nie bewusst gewesen." (Seite 136)

    Die dezenten, teils seeeehr heißen und prickelnden, und unbedingt gewünschten, Liebesbeziehungen und privaten Momente der Hingabe im Plot haben mich jedes Mal sehr berührt und mitgerissen. Nicht nur in Bezug auf Proud und Beth oder Kyle und Beth, sondern auch die feine Bindung zwischen dem Cherub Logan und seiner Wölfin Kadira. Hier freue ich mich vielleicht in Band 3 „Cherubim“ mehr von den beiden zu erfahren und weshalb sich Logan nicht mehr verwandeln kann. Schon in Band 1 bekommt man eine Ahnung davon, welchen Gefahren sich diese Beziehungen stellen müssen, doch erst hier in dieser Fortsetzung bekommen all diese Potentiale die ganze Geballtheit und Aussagekraft. Wenn nicht sogar mehr…. Nicht nur die atemberaubende Atmosphäre und die Kulissen profitieren von Autorin Tanya Carpenters Schreibkunst, sondern auch jede einzelne skizzierte Figur und jedes einzelne Psychogramm mit seiner unglaublichen Charaktertiefe, von der sie stets selbst immer wieder überrascht und überwältigt ist. Beth und die McLeans (Kyle und Proud) hat man in Band 1 bereits kennengelernt und durfte sie über faszinierende Romanseiten begleiten. Nun reifen sie weiter heran und müssen sich ganz neuen Offenbarungen stellen und ihnen die Stirn bieten. An Flucht ist nicht zu denken, denn ein dunkler Schatten eilt allen stets einen Schritt voraus. Wer ist dieser Schatten? Wieder einmal ein Verräter? Eine neue Macht? Ein abgesandter des Himmels?
    Man sollte meinen, dass ein solch komplexer Charakter wie Beth Preston, oder die Vetter Kyle und Proud Mc Lean, oder das Grigorioberhaupt von L.A. Samuel van Vaughn, oder eben auch der sympathische und (noch?) loyale Schutzengel Logan, keinen Platz für spannende Nebenfiguren übrig lassen, aber das wäre eine völlig falsche Annahme, denn selbst die Randfiguren haben unfassbar viele Reize.

    "Verrat ist in diesen Tagen der vertrauensvollste Charakterzug, mit dem man einander begegnen kann." (Seite 207)

    Hier im zweiten Band der Reihe lernt man neben den Altbekannten, auch ein paar neue Charaktere kennen, wie z.B Mitglieder des Wolfsrudels mir Matosh oder Kaydon, Malory, Heather, Brig und Bright, Valerie…Kadira (über die ich gerne noch mehr erfahren würde, und hier stark auf Band 3 hoffe). Die einzelnen Clans, Familien, Brüder, Engelskasten, Verbündete und Gegner haben alle ihre Stärken und Gefahren als charakterstarke Protas. Mehr darf ich leider nicht verraten, aber der Leser darf gespannt sein und darf sich sicher sein, dass nach Band 2 fast nichts mehr so ist, wie noch in Band 1. Was uns Band 3 wohl präsentieren mag?

    "Wir alle werden hier in einen Krieg hineingezogen, in dem es nur Verlierer geben kann." (Seite 149)

    „"Ich bin nicht sehr geübt darin ..., gut zu sein. ... Du kennst die Dunkelheit in mir. Du liebst die Dunkelheit in mir. Da sollte ich wohl Wert darauf legen, auch so zu bleiben, wenn mir was an dir und deinen Gefühlen für mich liegt, oder?" (Seite 287)


    Über die Autorin:
    „Die Autorin wurde am 17. März 1975 in Mittelhessen geboren, wo sie auch heute noch in ländlichem Idyll lebt und arbeitet. Die Liebe zu Büchern und vor allem zum Schreiben entdeckte sie bereits als Kind und hat diese nie verloren.
    … Hauptberuflich arbeitet Tanya Carpenter als Chef-Assistenz im Vertriebsinnendienst eines globalen Industrie-Unternehmen. Ihre Freizeit verbringt sie neben dem Schreiben gerne mit Hund und Pferd in freier Natur oder geht auf Foto-Tour. Außerdem interessiert sie sich für Mystik, Magie und alte Kulturen, liebt Musik und genießt in den Wintermonaten gerne gemütliche Leseabende vorm Kamin.“

    "Wenn der sie rücksichtslos genommen hätte, mit der ganzen zerstörerischen, dunklen Macht, die ihm innewohnte und Teil seiner Seele war, hätte Beth es hinnehmen, annehmen, sich ergeben und dennoch emotionale Distanz weiterhin wahren können. ... Seine Zärtlichkeit und Hingabe, die zarten, bewundernden Liebkosungen, ja selbst das Staunen in seinem kobaltschwarzen Blick ließen ihr hingegen keine Chance." (Seite 234)

    Fazit:
    Nachdem Band 1 eine unschlagbare Steilvorlage bot, war es für Band 2 natürlich schwer, diesem fulminanten Auftakt noch die Stirn bieten zu können. Band 2, so sei gewarnt, kommt zunächst ganz anders daher als Band 1. Das überrascht und sorgt vielleicht für eine anfängliche Enttäuschung… Trotz meiner scharfen Kritik an Band 2 schließe ich die Buchdeckel mit einem sehr guten und zufriedenen Gefühl und freue mich umso mehr auf den nächsten Folgeband, der aktuell in den Startlöchern lauert ein seine Fangzähne ausfährt um mich neu zu betören und zu nähren. Der Suchtfaktor bleibt auch nach einem eher durchwachsenen Leseerlebnis mit Band 2 erhalten und ich vergebe gut und gerne 3,5 Sterne für diesen Band, der eine Brücke schlägt und als Autobahnzubringer wieder auf eine Überholspur hoffen lässt. Meine Rezension hört sich trotz Kritik und meinen „nur“ 3,5 Sternen wie eine Liebeserklärung an ein Buch an? Widersprechen würde ich dieser Annahme gewiss nicht… und runde meine Wertung im Gesamten auf 4 verdiente Sterne auf, denn dass, was die Autorin Tanya Carpenter hier meistert und mit Leib und Seele lebt, verdient es anerkannt zu werden! So sehe ich das. Basta!

    Hier der Link zu meiner Rezension zu Band 1 der L.A. Vampires Nephilim:
    https://www.lovelybooks.de/autor/Tanya-Carpenter/L-A-Vampires-Nephilim-1167296334-w/rezension/1441445676/

    Und der Link zu meiner persönlichen Lesechronik mit meinem Lesestatus und einzelnen Eindrücken:
    https://www.lovelybooks.de/bibliothek/Floh/lesestatus/1437570310/

    Kommentare: 7
    100
    Teilen
    resa82s avatar
    resa82vor 2 Jahren
    Tolle Fortsetzung::::

    Kurzbeschreibung:

    Dunkle Schatten breiten sich über Los Angeles aus, und Kyle kann Beth nicht länger beschützen. Er kämpft gegen seine neue Natur als Schnitter und macht sich auf die Suche nach den anderen Nephilim, in der Hoffnung, so das Unheil von seiner großen Liebe abwenden zu können. Proud ist jetzt Beth’ einziger Halt, doch das Leben mit ihm gestaltet sich alles andere als einfach, denn der charismatische Todesengel nimmt seine Beschützerrolle mehr als ernst. Neben der Bedrohung durch die Wächterengel, quälen Beth das Rätsel um ihre Herkunft und wirre Träume. Es scheint, als wolle ihre Mutter ihr eine letzte Nachricht aus der Totenwelt zukommen lassen. Doch was will sie ihr sagen? Und welche Gefahren lauern in den Schatten von L.A.?


    Über die Autorin:


    Die Autorin wurde am 17. März 1975 in Mittelhessen geboren, wo sie auch heute noch in ländlichem Idyll lebt und arbeitet. Die Liebe zu Büchern und vor allem zum Schreiben entdeckte sie bereits als Kind und hat diese nie verloren.


    Meine Meinung:

     

    " Azrae" ist die Fortsetzung  von "Nephilim" geschrieben von Tanya Carpenter.


    Ich muss sagen, dass mir der zweite Teil sogar noch ein bisschen besser gefallen hat, als sein Vorgänger. Für mich war der erste Teil sehr rasant, voller Spannung und Action. Leider blieben für meinen Geschmack aber die Charaktere ein wenig auf der Strecke .Aber das ändert sich im zweiten Teil, er ist etwas ruhiger und es wird mehr auf die Probleme der Dreiecksbeziehung zwischen Beth, Kyle und Proud eingegangen.


     Jedoch mangelt es nicht an Spannung und der Kampf zwischen Gut und Böse geht weiter.


    Es werden jede Menge Fragen geklärt aber gleichzeitig wieder neue Fragen aufgestellt. Und immer wenn man denkt, dass man weiß was geschieht passiert etwas komplett anderes.


    Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil und kann es kaum erwarten zu wissen wie es weitergeht.

    Fazit:


    Wer auf eine gute Mischung aus Spannung, Thriller, Liebe und Erotik steht es mit dieser Reihe sehr gut bedient.


    Reihe:


    Nephilim - L. A.Vampires 1
    Azrae  - L.A. Vampires 2
    Cherubim - L. A. Vampires 3  erschienen am: 05.12.2016


     

    4,5 von 5 Sterne

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    ManuelaBes avatar
    ManuelaBevor 2 Jahren
    Es geht weiter

    Band zwei der L. A. Vampires Reihe von Tanja Carpenter trägt den Titel Azrae und setzt kurz nach Ende von Band eins ein. Als erstes bekommt der Leser eine kleine Zusammenfassung was bisher geschah, das erleichtert stark den Einstieg in Band zwei, wenn man Teil eins vor längerer Zeit gelesen hat. Dennoch schwirren sehr viele Namen durch das Buch, so dass ich ein Glossar mit Namen und kleinen Erläuterungen dazu vermisst habe.


    War Teil eins recht rasant und spannungsgeladen kommt Teil zwei eher langsamer daher und geht vertieft auf die Probleme der Dreiecksbeziehung zwischen Kyle, Beth und Proud ein. Für mich persönlich teilweise zu stark ausgebreitet und dennoch ein wenig auf der Stelle tretend.


    Verschiedenen Handlungsabläufe entwickeln sich parallel, so das ich aufpassen muss nicht den Überblick zu verlieren. Viele Charaktere und viele Informationen vermengen sich zu einem Bild dem noch etliche Puzzleteile fehlen. Für mich ist Band zwei eher eine Überleitung zu weiteren Teilen der Reihe.


    Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, die Geschichte macht auch neugierig auf die weiteren Teile, wobei ich mir da doch ein Glossar erhoffe um nicht immer wieder zu überlegen wer war noch mal der Boss von welcher Seite und wie stehen die Charaktere im Zusammenhang. Die Geheimnisse rund um die einzelnen Personen werden auf jeden Fall noch nicht gelüftet und die Spannung, was weiter passiert, bleibt erhalten.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Condessadelanits avatar
    Condessadelanitvor 2 Jahren
    Azrae - L.A. Vampires 2 von Tanya Capenter

    Azrae - L.A. Vampires 2  von Tanya Capenter

     

    Inhalt:

    Dunkle Schatten breiten sich über Los Angeles aus, und Kyle kann Beth nicht länger beschützen. Er kämpft gegen seine neue Natur als Schnitter und macht sich auf die Suche nach den anderen Nephilim, in der Hoffnung, so das Unheil von seiner großen Liebe abwenden zu können. Proud ist jetzt Beth’ einziger Halt, doch das Leben mit ihm gestaltet sich alles andere als einfach, denn der charismatische Todesengel nimmt seine Beschützerrolle mehr als ernst. Neben der Bedrohung durch die Wächterengel, quälen Beth das Rätsel um ihre Herkunft und wirre Träume. Es scheint, als wolle ihre Mutter ihr eine letzte Nachricht aus der Totenwelt zukommen lassen. Doch was will sie ihr sagen? Und welche Gefahren lauern in den Schatten von L.A.?

     

     

    Meinung: 

    Azrae ist der zweite Teil von den L.A. Vampires aus der Feder von Tanya Capenter.  Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, auch deshalb weil es einen kleinen Rückblick zum ersten Band gab.

    Die Geschichte wird wieder aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, so dass dem Leser nicht nur eine Sicht zur Verfügung steht.  Besonders gut gefiel mir die Weiterentwicklung der drei Protagonisten.

    Während Proaud sich im ersten Band nicht so sehr um seine eigentliche Aufgabe schert, kommt er hier immer mehr zu seinen Wurzeln zurück.  Er ist ein Azrae. Kyle wird immer mehr zum Schnitter, was ihn zu einer sehr gefährlichen Waffe werden lässt. Und Beht ist nicht die einzige Nephelim auf der Erde.  Aber auch Samuel und Logan sind wieder mit von der Partie.  Aus ihnen bin ich aber noch nicht so ganz schlau geworden. Hier sind die Grenzen zwischen gut und böse sehr eng gestrickt. 

    Das Buch liest sich, wie auch sein Vorgänger, sehr gut. Es ist von Anfang bis zum Ende hin spannend und wird auch nicht langweilig. Viele Fragen werden beantwortet, und genauso viele Fragen kommen neu hinzu.

     

    Fazit:

    Ein toller zweiter Teil, der wie nicht anders zu erwarten war, sehr spannend ist und Lust auf mehr macht.

    Den Dritten Teil kann ich kaum erwarten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leseratte2007s avatar
    Leseratte2007vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: War ganz schön zu lesen, aber teilweise fehlte mir etwas und die neue Lovestory fand ich unpassend...
    Kurzweiliges Lesevergnügen

    Darum geht es (Klappentext):

    Dunkle Schatten breiten sich über Los Angeles aus, und Kyle kann Beth nicht länger beschützen. Er kämpft gegen seine neue Natur als Schnitter und macht sich auf die Suche nach den anderen Nephilim, in der Hoffnung, so das Unheil von seiner großen Liebe abwenden zu können. Proud ist jetzt Beth’ einziger Halt, doch das Leben mit ihm gestaltet sich alles andere als einfach, denn der charismatische Todesengel nimmt seine Beschützerrolle mehr als ernst. Neben der Bedrohung durch die Wächterengel, quälen Beth das Rätsel um ihre Herkunft und wirre Träume. Es scheint, als wolle ihre Mutter ihr eine letzte Nachricht aus der Totenwelt zukommen lassen. Doch was will sie ihr sagen? Und welche Gefahren lauern in den Schatten von L.A.?

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil war eigentlich ganz schön und  man konnte sehr gut in die Geschichte eintauchen. Man erfährt viel von zwei Seiten und versteht somit viel von der Hintergrundgeschichte und über die Personen.

    Die Charaktere fand ich gut beschrieben und man konnte sie sich gut vorstellen.

    Ich fand leider die Lovestory zwischen Beth und Proud nicht so toll, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich eher auf Kyles Seite stehe.

    Das Ende war mir ein bisschen zu plötzlich und es waren noch total viele Fragen offen, aber dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen und kann es eigentlich mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    44
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 2 Jahren
    Teil 1 hat mir etwas besser gefallen

    Nachdem aus Kyle ein Schnitter wurde, hat er Beth verlassen, was beide sehr schwer belastet. Beth lebt aber weiterhin auf den Anwesen von Kyle und wird von dessen Cousin Proud beschützt. Die Gefahr ist für Beth noch nicht gebannt und gemeinsam mit Proud ist sie auf der Suche nach ihrer Mutter. Aber auch Kyle ist auf den der Suche nach Beths Wurzeln und kommt dabei dem Geheimnis sehr nahe.

    Glücklicherweise gibt es am Anfang des Buches eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse aus dem 1. Teil, was mir sehr geholfen hat, mich wieder in der Handlung zurecht zu finden. Außerdem werden die verschiedenen Engelkasten erklärt.
    Trotzdem muss ich gestehen, dass ich mich nicht mehr an alle Charaktere erinnern konnte. Insgesamt ist die Stimmung im 2. Teil sehr düster und melancholisch. Kyle hat Beth verlassen, was die Stimmung sehr prägt, denn beide sind sehr unglücklich mit dieser Tatsache.
    Die Handlung springt zwischen den verschiedenen Charakteren hin und her, was die Handlung sehr spannend macht. Irgendwie hat mir der 2. Teil nicht so gut gefallen wie der 1. Teil. Das lag vor allem daran, dass Kyle und Beth jetzt getrennt sind und die Autorin sich mehr auf die Beziehung Beth und Proud konzentriert. Romantik ist es in diesem Teil eher weniger. Stattdessen beschäftigt sich die Autorin mehr mit den verschiedenen Engelkasten und deren Suche nach den Nephilim. Ich bin sehr gespannt was die Autorin für uns im 3. Teil geplant hat.

    Dieser Teil bekommt von mir 8 von 10 Punkte.

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    bookshouse Verlags avatar

    Einst kamen sie in diese Welt, um Leid und Frevel aus ihr zu tilgen, als Sühne für ihre Schuld. 
    Vier Engelkasten, jede mit ihrer ureigensten Aufgabe betraut.

    Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Azrae - L.A. Vampires 2" von Tanya Carpenter ein!

    Dunkle Schatten breiten sich über Los Angeles aus, und Kyle kann Beth nicht länger beschützen. Er kämpft gegen seine neue Natur als Schnitter und macht sich auf die Suche nach den anderen Nephilim, in der Hoffnung, so das Unheil von seiner großen Liebe abwenden zu können. Proud ist jetzt Beth’ einziger Halt, doch das Leben mit ihm gestaltet sich alles andere als einfach, denn der charismatische Todesengel nimmt seine Beschützerrolle mehr als ernst. Neben der Bedrohung durch die Wächterengel, quälen Beth das Rätsel um ihre Herkunft und wirre Träume. Es scheint, als wolle ihre Mutter ihr eine letzte Nachricht aus der Totenwelt zukommen lassen. Doch was will sie ihr sagen? Und welche Gefahren lauern in den Schatten von L.A.?


    PDF-Leseprobe
    Flipping-Book-Leseprobe

    Tanya Carpenter freut sich über jeden Besucher auf Facebook oder ihrer Hompage.

    Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Azrae - L.A. Vampires 2" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Wer "Nephilim - L.A. Vampires 1" noch nicht gelesen hat, dem stellen wir das E-Book zusätzlich zum zeitnahen Lesen zur Verfügung.

    Tanya Carpenter verlost zwei Taschenbücher unter allen Bewerbern. Bitte schreibt dazu, ob ihr nur für das Taschenbuch ins den Lostopf möchtet oder auch bei einem E-Book dabei wärt. Zusätzlich verlost sie eine Tasse mit Cover und eine kleine Überraschung unter allen die eine Rezension zeitnah eingestellt haben.

    Bitte beantwortet uns eine Frage der Autorin in eurer Bewerbung:
    Welches Unglück widerfuhr Kyle zum Ende des ersten Bandes?
    Kleiner Tipp: Schaut in die Leseprobe.

    Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein.

    * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 20 Anfragen 8 E-Books, bei 25 Interessierten 9 E-Books, … 

    Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. 
    Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen.

    Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen.

    Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch.

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde.

    Euer 

    bookshouse - Team

    *** Wichtig ***

    Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches.

    Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. 

    Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension.
    http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks