Tanya Carpenter Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(16)
(12)
(6)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ruf des Blutes 2 - Engelstränen“ von Tanya Carpenter

Ein Muss für alle Fans von BLACK DAGGER Seit Melissa zum Vampir geworden ist, quält sie Nacht für Nacht derselbe Alptraum vom Untergang der Welt. Sie hält das zunächst nur für eine lästige menschliche Schwäche, die ihre Wandlung überdauert hat. Doch unbemerkt hat er sich längst an ihre Fersen geheftet, ein blutrünstiger Dämon, entschlossen, die Welt in ewige Nacht zu stürzen — und Melissa allein könnte ihn aufhalten…

Langsam wird die Reihe interessant...

— Di_ddy

Mit dieser fantastischen Serie habe ich den Einstieg in die Fantasiewelt gefunden.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Die Verzauberung der Schatten

Besser als Band 1! An manchen Stellen aber leider so lang gezogen ansonsten sehr gut!

Sylinchen

Göttin der Dunkelheit

Ein Buch mit sehr viel ungenutztem Potenzial. Schade. Für mich eine sehr große Enttäuschung.

Lucy-die-Buecherhexe

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

magisch märchenhaft - Fantaghiro ist unglaublich, hat mich als Kind schon verzaubert und mir Mut gemacht - gelungene Adaption

KleinerKomet

Riders - Schatten und Licht

Ein ungewöhnlicher Erzählstil, schnell ans Herz wachsende Charaktere und eine aufregende Idee machen diesen Auftakt grandios! Ich liebe es!

Weltenwandlerin98

Die Blutkönigin

Ein Trilogie-Auftakt der aufgrund seiner realistischen und brutalen Art und Weise süchtig macht.

TheBookAndTheOwl

Die Chroniken von Amber - Die Gewehre von Avalon

Die Schatten erwachen! Wieder ein herausragendes Abenteuer, das man bestreiten sollte.

Haliax

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das erste Buch fand ich relativ langweilig,...

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Di_ddy

    12. April 2015 um 17:35

    ... doch das zweite hat mir umso besser gefallen! Es hat etwas gedauert, bis ich wieder in die Story gefunden habe, doch als es soweit war, wurde ich sehr gut unterhalten. Durch die Umschreibungen der Autoren fühlt man sehr gut mit der Protagonistin mit. Die Angst, der Dämon ,der einen Vampiren ausmacht, könne ihr ihre Menschlichkeit nehmen, der Kampf ihrer Gefühle, das andauernde Streben nach Leidenschaft und Liebe. Und vorallem die Achterbahn der Gefühle, dadurch dass Mel zwischen Armand und Lucien steht. Und das sind nicht die einzigen. Alles in allem gut geschrieben, sodass man auch zügig durchkommt. Es ist wirklich schade, dass man die nachfolgenden Bände kaum in die Finger bekommt :-( Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

    Mehr
  • für fans von tanja carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    christiane_brokate

    18. June 2013 um 10:44

    fand dieses buch eine schwere kost habe mich gequält es fertig zu lesen der schreibstil ist gut aber es ist auch gut geschrieben es passiert auch viel nur ich komme nicht so klar mit dem buch .ich denke fans von ihr  lesen das buch schon gerne jeder muss sich was eigene meinung bilden daher  würde ich sagen lesen und selber entscheiden.

  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • Rezension zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Silence24

    12. April 2012 um 20:46

    Gott, was bin ich froh, dieses Buch hinter mir zu haben. Ich hatte es schon vor einiger Zeit angefangen, aber ich hab es dann wieder weg legen müssen. Wo der erste Teil mich noch gefesselt hat, war dieser Teil eine richtige Enttäuschung. Die ersten 150 Seiten haben sich endlos gezogen. In der Mitte kam ein wenig Spannung rein, aber zum Schluss war es wieder sehr zäh. Deswegen gibt es von mir 2,5 Sterne. Und diese Reihe werde ich garantiert nicht weiter verfolgen. Melissa ist nun ein Vampir. Sie wurde von ihrem Liebsten Armand verwandelt. Doch er ist nicht der einzige, der sie begehrt. Seit Melissa zu einem Vampir wurde, hat auch der Lord Lucien ein reges Interesse an ihr. Er will sie für sich. Melissa verbringt einige Zeit bei Lucien. Er will sie in die Welt der Vampire einfügen und er übt eine sehr große Macht aus, der sie nicht weider stehen kann. Und er will ihr, ihre Menschlichkeit zerstören. Er verführt sie und will sie dazu bringen, die Menschen als Essen an zu sehen. Melissa ist sehr von dem Lord angetan, doch ihre Menschlichkeit lässt sie sich nicht einmal von einem 5000 Jahre altem Vampir nehmen. Doch die Alpträume die sie seit ihrer Verwandlung hat, werden mit jedem Mal schlimmer. Sie träumt von einem See aus Blut. Melissa glaubt, dies sei wegen der Verwandlung. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sehr viel mehr dahinter steckt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Arwen10

    In Vertretung eröffne ich hier die Leserunde zu Engelstränen von Tanya Carpenter

    • 99
  • Rezension zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    sollhaben

    01. October 2011 um 16:27

    Nachdem Melissa von Armand gewandelt wurde, muss sie nun lernen ihren Dämon zu beherrschen und nur Lucien kann sie dabei unterstützen. Trotz Armands Zweifel lässt er Melissa zu ihm gehen. Der Lord versucht immer wieder ihre menschliche Natur zu zerstören, doch Melissa hält daran fest. Sie hat dunkle Visionen von Blut und Tod, die sie nicht interpretieren kann. Als sich einige ihrer Visionen erfüllen, muss Melissa sich auf die Suche nach der Ursache machen. Jedoch ist sie noch nicht stark genug, um sich dem Bösen alleine zu stellen. Meine Meinung Es ist schwer eine gute Zusammenfassung zu schreiben, denn es passiert so viel in dem Roman. Neben altbekannten Figuren kommen neue wichtige Personen dazu und machen die Geschichte auch für Fortsetzungen interessant. Melissa tut sich schwer ihren Dämon zu kontrollieren. Ihre menschliche Seite ist noch zu stark ausgeprägt. Die Frage, die sich hier unweigerlich stellt ist: Wie geht es hier weiter? Muss sie ihr Gewissen komplett aufgeben oder kann sie auch mit einer „Seele“ eine Unsterbliche sein? Armand ist in dem 2. Band einfach zu bedauern. Er liebt Melissa wirklich. Er muss sie zu Lucien gehen lassen und leidet dabei wie ein Hund. Lucien ist wie ein Marionettenspieler, er zieht an den Fäden und alle anderen tanzen so wie er es will. Eine gelungene Fortsetzung zu „Tochter der Dunkelheit“.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Blondchen90

    13. September 2011 um 22:33

    Wow!Auch Tanya Carpenter hat mich überzeugt.Eigentlich dachte ich, dass es in diesem Buch, ähnlich, wie bei anderen Autoren, mehr um die Liebe gehen würde, als dass es eine tiefgehende Geschichte gibt. Doch ich wurde eines besseren belehrt! Melissa Ravenwood,die erst vor kurzem in einen Vampir verwandelt wurde, versucht,sich mit ihrem neuen Wesen und ihrem neuen Leben zurechtzufinden. Doch sie möchte ihre Menschlichkeit und ihr altes Leben nicht komplett zurücklassen, weshalb sie weiterhin für ihren Vater und die Ashera arbeitet. Und obwohl sie ihren Freund, Armand, aufrichtig liebt und glücklich mit ihm zusammen sein könnte,wird sie von einer inneren Unruhe förmlich zerrissen. Diese rührt daher,dass der Lord ihres Clans, Lucien nach ihr ruft. Er möchte,dass sie zu ihm kommt, damit er sie ausbilden kann.Melissa folgt diesem Ruf und nimmt seine Lehren an, obwohl einige von ihnen sehr schmerzhaft sind. Doch Melissa möchte ihre Menschlichkeit nicht aufgeben und kämpft so immer wieder gegen die Gleichgültigkeit gegenüber ihrer Opfer an. Während der gesamten Zeit quält ein Albraum sie immer wieder: Die Meere, Seen und Flüsse werden rot - Blutrot. Die Welt wird in ewige Finsternis gehüllt.Und immer wieder hört sie in diesem Traum,dass es ihre Schuld sei. Erst als die ersten Gewässer sich rot färben, erkennt Melissa,dass dies nicht nur ein Albtraum, sondern eine Vision war. Doch wird sie dies verhindern können?Oder ist es dafür schon zu spät?Und wer steckt dahinter? Dieses Buch ist voller Überraschungen und Spannung.Es wird nie langweilig!Ich kann es jedem empfehlen, der Vampirromane mag. Die Geschichte dreht sich eher um die Clans und Lords/Könige und um Leidenschaft, als um Liebe. Doch gerade diese Aspekte machen die Geschichte wirklich interessant!Man weiß nie,was als nächstes geschieht und kann das Buch kaum noch aus der Hand legen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Vampir-Fan

    ich freu mich schon sehr zu erfahren wie die geschichte weiter geht.

    • 164
  • Rezension zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    haTikva

    18. October 2010 um 18:04

    Diesen zweiten Teil der "Ruf des Blutes" - Serie durfte ich bei einer autorenbegleitenden Leserunde genießen. Da ich den ersten Band Anfang des Jahres gelesen hatte, wusste ich glücklicherweise noch einige Bruchstücke, weswegen ich gleich zu Anfang gut in die Geschichte fand. Melissa, die Protagonistin, wurde in einen Vampir verwandelt und gewöhnte sich nun an ihren "neuen" Körper. Doch trotz Armands aufrichtiger Liebe zu ihr und ihrer Arbeit im Ashera-Orden bleibt sie innerlich ständig unruhig, weiß nicht mehr, wo sie eigentlich hingehört. Diese Unruhe und ihre Zerrissenheit wurden sehr gut beschrieben. Ich konnte richtig mit ihr fühlen. Und so folgt sie schließlich dem Ruf des Lords, dem sie, wie auch Armand, als Vampir untersteht. Durch die Schule bei Lucien bekam Melissa, und dadurch auch ich, die Geschichte über die Ursprünge der Vampire zu lesen. Lord Lucien führte sie nach und nach in ihr neues "ich" ein und lehrte sie, mit ihrem inneren Dämon zurecht zu kommen. Da sie jedoch ihre Menschlichkeit nicht ganz aufgeben will, werden manche Belehrungen schmerzhaft - für ihren Körper und ihre Seele. Dabei wurden auch Visionen freigesetzt, mit denen sie sich dann das ganze Buch über beschäftigen musste. Der gesamte Roman wirkte auf mich richtig düster, was mir ab und an eine Gänsehaut bescherte. Vielleicht lag es an der mächtigen und ständigen Präsenz von Lucien, der in diesem Band alles an sich riss. Ihn durfte ich dadurch richtig kennen lernen, mit allen dunklen und manchen hellen Seiten. Im ganzen Buch merkte ich, dass er auf etwas bestimmtes hinaus will, und dazu braucht er Melissa. Sie hingegen ist vollauf damit beschäftigt, einen wahnsinnigem Vampir zu jagen, der durch sie an etwas gelangte, womit er die Welt verändern kann ... Immer wieder geriet sie in Situationen, die sie in missliche Lagen brachte. Wie auch schon im ersten Teil der Serie haderte ich mit ihr und konnte manche Dinge, die sie tat, einfach nicht verstehen. Ich glaube allerdings, genau das wollte die Autorin bezwecken. Auch die Lycaner bekamen in diesem Roman eine kleine Rolle, was mich sehr freute. Seit einiger Zeit sind mir nämlich allgemein die Werwölfe ans Herz gewachsen. Dazu war Melissa zwischen zwei Männern hin- und hergerissen. Auf der einen Seite liebt sie Armand aus tiefstem Herzen, wie ein Mensch es tut, und auf der anderen Seite fühlte sie sich ununterbrochen von Lucien angezogen. Sie konnte sich ihm nie widersetzen. Dieses "Tauziehen" wurde sehr gut beschrieben. Auch die Figuren, jede einzelne, die eine Rolle spielte, wurde genau dargestellt. Ich konnte mir von den wichtigsten Charakteren ein gutes Bild machen. Nur Armand kam in diesem Teil etwas zu kurz. Er war dieses Mal nur eine Randfigur, der Botenjunge und Bodyguard für Melissa, mehr leider nicht. In diesem Roman wirkte er auf mich richtig farblos. Tanya Carpenter konnte die verschiedenen Stimmungen einfach wundervoll anschaulich und gefühlvoll darstellen. Der Schreibstil war flüssig und ich konnte eine Verbesserung der Autorin herauslesen, was mich ungemein für sie freut! Die Kapitel sind unterschiedlich lang. Meistens waren sie durch Absätze etwas aufgelockert und allein Melissas Sicht wurde in der Ichform erzählt. Doch auch andere Blickwinkel bekam ich zu lesen, so hatte ich immer einen allumfassenden Blick. Da ich das Sieben-Verlag-Format besitze, kann ich sagen, das dieses gut in der Hand lag. Nur die kleine Schrift war auf Dauer etwas anstrengend. Fazit: Für diesen gelungenen zweiten Teil der "Ruf des Blutes" - Serie vergebe ich fünf volle Sterne. Weiter so Tanya Carpenter!

    Mehr
  • Rezension zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Kendra

    23. May 2010 um 16:40

    "Engelstränen" von Tanya Carpenter ist der 2, Teil der Reihe. Dieser Teil überzeugte mich mit Spannung, Überraschungen, und sehr vielen neuen interessanten Charakteren. Für mich war er definitiv noch besser als der Vorgänger, deshalb gibt es nun die volle Punktezahl von mir zu vergeben :-) Kurzinhalt: Melissa, die nun eine Vampirin ist, und sich nur langsam an ihr neues Leben gewöhnt, wird vom Lord Lucien höchstpersönlich gerufen. Sie folgt seiner Einladung und geht zu ihm, damit er ihr Lehrer wird und ihr hilft mit ihrem neuen Schichsal fertig zu werden. Doch immer wieder steht ihr ihrer Seele und ihr menschliches Gewissen im Weg, die sie einfach nicht abzulegen vermag. Doch Lucien hat nicht nur vor ihr dies auszutreiben, nein er verfolgt ganz spezielle Ziele mit ihr, denn sie ist eine Schicksalskriegerin. (was es damit auf sich hat, wird leider in diesem Band noch nicht verraten) . Nach einiger Zeit reist sie wieder zu ihrem Vater und zu ihrer Gemeinschaft zurück , um weiterhin für sie zu Diensten zu sein. Währenddessen lernt sie eine neue Vampirfreundin kennen, der es möglich ist, sich am Tage bei Sonnenlicht aufzuhalten. Fasziniert von dem Gedanken, ebenfalls die Sonne wiederzusehen, tüftelt sie im Labor mit deren Blut nach solch einer Möglichkeit. Und tatsächlich schafft sie es ein Serum zu entwickeln, dass jedoch bald zu einer großen Gefahr wird, denn als dieses Serum von einem Feind gestohlen wird, beginnt erst der große Wettlauf gegen die Zeit. Denn sollte es ihm gelingen, noch vor der nächsten Sonnenfinsternis, alle Engel der Meere zu verwandeln, droht eine ewige Finsternis über die Welt hereinzubrechen..... Fazit: Wunderbar zu lesen, vor allem da einige Charakter vom ersten Teil wieder auftauchen, und für das nötige Heimspiel sorgen. Auch der diesmal eingebaute Dramateil, der mich zum schniefen brachte, hat mir richtig gut gefallen. Spannung, Abenteuer, Rätsel und packende Dramatik, was will man mehr, außer natürlich zu erfahren wie es weitergeht ? :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Tanja Asmus

    09. January 2010 um 13:19

    Tanya Carpenter bringt mit dem zweiten Band „Engelstränen“ aus ihrer Serie Ruf des Blutes Spannung, Action und eine Priese Erotik zurück. Man versinkt förmlich in der Geschichte und kann sich nur schwer davon trennen. Was mir schon im ersten Band sehr gut gefallen hat, wird in diesem fortgesetzt. Die Vampire sind eigenständige Wesen die Carpenter geschaffen hat und somit nicht mit den übrigen Blutsaugern die wir aus Geschichten kennen zu vergleichen. Die Autorin schafft es sogar neue Vampirwesen zu integrieren, nämlich eine Gestalt, die auch in der Sonne wandeln kann. Diese Vampirart ist für den weiteren Verlauf des Romans sehr wichtig und hat die Geschichte erst recht spannend gemacht! Aber auch über die Entstehung und Geschichte der Carpenter-Vampire wird diesmal in die Tiefe gegangen und so erlebt man wie bei den Menschen eine richtige Hierarchie. Fans von Armand allerdings müssen wohl auf Band drei warten, bis er wieder mehr auf der Oberfläche erscheint. Er ist leider in Engelstränen ein wenig in den Hintergrund geraten. Dafür wurde Lord Lucien mehr Platz eingeräumt, und er füllt mühelos die entstandene Lücke. Ist er doch in Band 1 eher einer der böseren Vampire gewesen, lernt der Leser ihn in Band 2 kennen und auch lieben. Mir hat Lucien sehr gut gefallen, auch seine unterschiedlichen Facetten machen ihn sehr sympathisch. Für ihn passt das Zitat: Raue Schale, weicher Kern besonders gut, und Armand hat einen besonders sexy Konkurrenten vorgesetzt bekommen. Im Großen und Ganzen glaube ich dass die Autorin an ihrer erschaffenen dunklen Welt gewachsen ist. Ist der erste Teil noch sehr erotisch gelagert, finden wir in diesem Band schon eher einen Krimi mit vielen spannenden Szenen. Aber auch die Erotik kommt diesmal nicht zu kurz. Ihre Figuren, besonders Melissa, sind sehr ausgereift und man kann die Veränderung von Melissa miterleben. Auch ihre neue Freundin Pettra bringt neuen Wind in die Vampirsaga, so dass man sich rundum unterhalten fühlt, und niemals das Gefühl hat, dass man die Geschichte schon mal irgendwo gelesen hat. Leser sollten sich bewusst machen, dass Tanya Carpenter auch viele homosexuelle Szenen beschreibt, da ihre Vampire nicht geschlechtsbezogen sind. Auch vor Inzestszenen macht sie nicht halt, aber ist in ihren Beschreibungen niemals brutal oder erniedrigend. Daher denke ich, dass auch Jugendliche, die sich für das Genre begeistern, ruhig diese Serie lesen können. Man kann diesen Band auch ohne den ersten zu kennen lesen, doch empfehle ich mit Band 1 zu beginnen, um auch die Verwandlung von Melissa mitzuerleben und die Protagonisten kennen zu lernen. Ich freue mich auf Band drei dieser wundervollen Serie und bin gespannt wie Melissa ihren Weg weitergehen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. January 2009 um 19:35

    Die Geschichte um Melissa Ravenwood geht hier nahtlos weiter. Nach ihrer Wandlung zum Vampir folgt sie dem Ruf des Dunklen Lords. Sein Blut in ihr ist mächtig und selbst Armand ist nicht in der Lage sie aufzuhalten. Unaufhaltsam und mit allen Mitteln versucht Lucien Melissas menschliche Seele zu brechen. Er ist nicht einer dieser Kuschelvampire, die sanftmütig mit ihren Opfern umgehen. Dafür erst einmal ein großes Lob an die Autorin, denn dererlei Vampire gibt es schon mehr als genug. Alte und auch neue Charaktere tauchen auf. Man erfährt eine Menge über den Ursprung der Bluttrinker und begegnet auch anderen Spezies - so wie Pettra, eine "Daywalkerin", die sich von Lebensjahren der Menschen nährt. Die Autorin setzt nicht nur auf die Anziehungskraft zwischen den Geschlechtern. Wer einen typischen Liebesroman erwartet, ist hier eindeutig falsch. Vampire betören und verführen und machen auch vor ihrem eigenen Geschlecht nicht halt. Ihr Leben besteht hauptsächlich aus Sinnlichkeit und Lust. Die erotischen Szenen sind durch prickelnde Worte wunderbar umschrieben und lassen einen Raum für weitere Fantasien. Der Chara Lucien dominierte in diesem Band eindeutig. Mit seiner arroganten Verschlagenheit wob er systematisch ein Netzt um Melissa. Das er etwas verbirgt, wird zum Ende des Buches immer klarer. Armand stand derweil etwas in seinem Schatten. Er wurde eher zu einem stillen Begleiter, aber auch das fügte sich gut in den Plot. Nicht umsonst trägt dieses Buch den schönen Titel "Engelstränen". Eine Geschichte über sieben Engel, mit Mythen und alten Sagen umwoben, hielt einen von der ersten bis zur letzen Seite in Atem und ich kann es kaum erwarten, bis die Geschichte um Melissa Ravenwood weitergeht. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung einer tollen Serie!

    Mehr
  • Rezension zu "Engelstränen" von Tanya Carpenter

    Ruf des Blutes 2 - Engelstränen

    Danny91

    06. August 2008 um 20:16

    Dieses Buch kommt einem am Anfang merkwürdig geschrieben vor,doch man gewöhnt sich während des Buches dran. Auf eine Art und Weise ist es sogar sehr wortgewant und schön verträumt geschrieben. Die Geschichte ansich,versteht man wohl besser,wenn man den ersten Teil des Buches gelesen hat und nicht mit diesem Buch anfängt. Dennoch ist es eine sehr schöne Handlung und eine romantische Darstellung der Vampire. Diese Geschcihte bringt einen in eine Traumwelt der man nicht engehen kann. Eine fesselnde Story.Dazu ist kein einziges Kapitel langweilig...ein wirklich zu empfehlendes Buch.Ich hoffe auf einen Dritten Band dieser wunderschönen Geschichte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks