Tanya Carpenter Unschuldsblut

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unschuldsblut“ von Tanya Carpenter

Der Schlüssel zur Macht liegt in Melissas Händen. Mit ihrem Ring der Nacht kann sie das Tor öffnen, das den Dämon Yrioneth seit Jahrhunderten aus dieser Welt verbannt. Ein unschuldiges Kind soll dafür geopfert werden. Und ausgerechnet ein Vampir kann es von seinem dunklen Schicksal erlösen. Eine tödliche Falle lauert auf Armand in der düsteren Festung seines „Gastgebers“. Nur wenn er ihr entrinnt, kann er Melissa retten. Zwei Männer treten in Melissas Leben. Beide sind gefährlich und stellen Melissa auf eine harte Probe. Manche Türen sollten nie geöffnet werden.

Stöbern in Fantasy

Die Magier Seiner Majestät

Ein rundum gelungenes Debüt mit einem tollen Cover

Kerstin_Lohde

Die Königin der Flammen

Ein rundum gelungener Abschluss einer Trilogie wie ich finde

Kerstin_Lohde

Flammenwüste - Der feuerlose Drache

Ich mag die Flammenwüsten Trilogie aus der Feder von Akram el Bahay sehr

Kerstin_Lohde

Frostflamme

Ein spannendes Buch das ich nicht einfach so aus der Hand legen konnte

Kerstin_Lohde

Schwarzer Horizont

Diese Reihe von dem Autor mag ich und finde sie richtig gut gelungen

Kerstin_Lohde

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Sehr Spannend und gefühlvoll.

Sakle88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Düster, sexy...

    Unschuldsblut
    Di_ddy

    Di_ddy

    13. January 2017 um 13:43

    ... und sehr spannend. Die Welt droht mal wieder im Chaos zu versinken, als sich versch. PSI-Wesen vereinigen, um die Pforte zu Darkworld zu öffnen. Melissa muss diesen Plan vereiteln, doch hat sie andere Probleme, wie zB. die Tatsache, dass Armand sie verlassen hat. Wieder ist der Autorin mit diesem Buch ein erotisches und düsteres Werk gelungen, dass die dunkle Seite der PSI-Welt zeigt. Spannend und klasse geschrieben! Freue mich schon auf die nächsten Bände. 

    Mehr
  • Rezension zu "Unschuldsblut" von Tanya Carpenter

    Unschuldsblut
    Belali

    Belali

    17. March 2012 um 11:32

    ☼Zum Inhalt☼ Melissa kommt nach einem Auftrag der Ashera aus Singapur zurück und ihr „Leben“ nimmt eine Wendung. Die Freude ihren liebsten Armand wieder in die Arme zu schließen verpufft, als sie von diesem lediglich einen Brief vorfindet. Er teilt ihr mit, dass er sie verlässt und nie wieder sehen will. Die kalten und verletzenden Worte die er dazu nutzt, brechen Melissa das Herz. Auch Franklin, Ihr Vater hat einen Brief von Armand bekommen, in dem er ihm das gleich mitteilt. Melissa und auch Franklin verstehen die Welt nicht mehr. Monogames „Leben“ ist bei dieser Art Vampiren nicht üblich, doch die Liebe zwischen Armand und Melissa war etwas Besonderes und daher der Unglaube, dass er sie endgültig verlässt noch viel größer. Natürlich versucht sie mit allen Mitteln herauszubekommen, wo Armand abgeblieben ist, doch nichts… Kein Privatdetektiv und auch Lemain finden keine Spur, es ist als hätte es ihn nie gegeben. Verzweifelt und das Herz voll Kummer flüchtet Melissa zurück in Luciens Obhut. Lucien kommt das alles natürlich gelegen und schmiedet im Hintergrund seine eigenen Pläne. Seine Abneigung gegen das unnatürliche monogame Leben von Melissa und Armand missfällt ihm und er sieht nun seine Chance, Melissa mehr zu dem Vampir zu machen, den er sich vorstellt. Er stellt ihr den Vampir Dr. Steven Blenders vor. Er stammt aus Tizians Linie. Von Anfang an, knistert es zwischen ihm und Melissa. Was Lucien sich davon wohl verspricht? Es ist kein Geheimnis, das sich das Bruderblut und Schwesternblut nicht mischen darf. Ein Wettlauf mit der beginnt, denn eine dunkle Macht will das Tor zur Darkworld öffnen. Dracon, der schwer in Melissa verliebt ist, versucht weiterhin sein Glück. Warren verändert sich immer mehr, Jenny scheint auch was auszubrüten und Franklin wirkt immer schwächer…viel zu tun für Melissa, die selbst nicht weiß, wo ihr der Kopf steht. ☼Mein Fazit:☼ Das Reizvolle an dieser Serie ist für mich, das es sich hier nicht um die typischen Vampire handelt. Monogamie ist unter ihnen nicht üblich. Was den Sex angeht, werden beide Geschlechter gleichermaßen bevorzugt. Ich finde Tanya steigert sich von Buch zu Buch und die Chara´s werden immer vielschichtiger. Lucien (mein geheimer Liebling) bekommt auch in diesem Teil wieder eine große Rolle...Alles in allem muss ich sagen: Die Reihe wird immer besser.

    Mehr
  • Rezension zu "Ruf des Blutes 4 - Unschuldsblut" von Tanya Carpenter

    Unschuldsblut
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    16. December 2011 um 14:51

    Das Schicksal der Welt und der Menschen steht auf dem Spiel, denn ein Dämon will das Tor zur Darkworld öffnen. Wie wir bereits in Teil 3 erfahren haben, braucht er dazu den Ring, den Armand Melissa zur Verlobung geschenkt hat. Doch wie kann man der Vampirin den Ring abnehmen? Als Melissa von einem Einsatz für die Ashera aus Shanghai zurückkommt, findet sie einen Brief von Armand, in dem er ihre Beziehung beendet. Auch Franklin hat einen Brief bekommen und beide bezweifeln, dass die Briefe echt sind. Privatdetektive suchen nach Armand, aber es findet sich nicht die geringste Spur. Monate später verlässt Melissa London und geht zu Lucien auf die Isle of Dark. Hier lernt sie den Vampir Steven kennen. Lucien warnt Melissa eindringlich vor einer Verbindung, da Steven aus Tizians Blutlinie stammt und sie aus der von Kaliste, Tizians Schwester. Währenddessen verdichten sich die Zeichen, dass jemand plant, das Tor zur Darkworld zu öffnen, einer dunklen Parallelwelt, und zu diesem Zweck scharrt er mehrere übernatürliche Wesen um sich. Zum Schein schließt sich Melissa der Gruppe an, um mehr zu erfahren. Die ganze Zeit plagen sie Zweifel, ob Armand sie wirklich verlassen hat oder irgendwo in Gefahr schwebt. Außerdem macht sie sich Sorgen um ihren Vater, denn ohne den Kleinen Trunk von Armand altert Franklin sichtlich schneller. Auch Ex-MI5 Agent Warren ist wieder dabei, denn er arbeitet ja nun für die Ashera. Ich mochte ihn schon in "Dämonenring". Nach wie vor liebt er Melissa und als Armand verschwindet, macht er sich natürlich Hoffnungen. Die aber durch Steven zunichte gemacht werden. Und auch Vampir Dracon spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Entwicklung von Warrens Rolle hat mir leider gar nicht gefallen, aber sicher ist es für die Forsetzung der Reihe eine wichtige Sache gewesen. Tanya Carpenter gelingt mit "Unschuldsblut" jedenfalls wieder eine gelungene Fortsetzung mit interessanten Charakteren und einer spannenden Story. Ihre Vampire sind keine seelenlosen Wesen, aber auch keine weichgespülen Kuschelvampire. Sie sind Geschöpfe der Nacht, die sich von Blut ernähren müssen, aber nicht immer gleich dafür töten. Sie genießen ihre Macht und wissen sie einzusetzen, allen voran der Dunkle Lord Lucien. Ich bin jedenfalls gespannt auf Teil 5 "Erbin der Nacht".

    Mehr