Tanya Stewner , Nadine Jessler Hummelbi – Eine Fee ist keine Elfe

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(11)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hummelbi – Eine Fee ist keine Elfe“ von Tanya Stewner

Florentine und ihre Zwillingsschwester gehören zu den wenigen Menschen, die Feen sehen können. Doch die mächtige Fee Marasamsara ist erzürnt: Wenn die beiden Schwestern wie geplant ihr Buch über die Elfen veröffentlichen, stehlen sie damit dem Volk der Feen wichtige Lebensenergie. Marasamsara sinnt auf Rache. Jetzt ist Elfe Hummelbi in Gefahr! Kann das Zwillingsteam die zornige Fee aufhalten? Der zweite Band der frechen Elfe Hummelbi: Eine zauberhafte Geschichte von Bestsellerautorin Tanya Stewner über das, was wirklich wichtig ist im Leben. Ein Muss für alle Fans von Liliane Susewind! Bei Antolin gelistet

In Bd. 2 geht es um Elfen und ziemlich gemeine Feen. Ein zauberhaftes, magisches Buch mit Witz und Spannung! Großartig!

— Raven

Dieser Band steht dem ersten nichts nach! Einzigartig, magisch, wunderschön, süß! Dieses Mal mit einem besonderen Blick auf Feen!

— Nachteule713

Ich mag das Buch total <3

— Kady

Stöbern in Kinderbücher

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein tolles Buch in dem ein Mädchen sich in eine missliche Lage manövriert und der steinige Weg aus dem Dilemma wieder heraus zu finden

Angelika123

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Für Dino-Fans auf jeden Fall lesenswert!

Tine_1980

Der Weihnachtosaurus

Ein absolutes Must-Have. Überzeugt in allen Bereichen und sollte in jedem Kinderzimmer vorhanden sein.

lexana

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Nina Blazon schafft es wieder einmal uns zu verzaubern.

Nora_ES

Die verkehrte Stadt. Die wahrscheinlich seltsamste Geschichte, die du je gelesen hast

Eine phantasievolle Geschichte die mir sehr gefallen hat

Nachtschwärmer

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Spannung, Magie, fantasievolle Wesen, es fesselt mit seiner Geschichte, begeistert mit seinen Charakteren- ein wahres All-Age Kinderbuch

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fiese Feen

    Hummelbi – Eine Fee ist keine Elfe

    Raven

    31. December 2016 um 17:37

    "Eine Fee ist keine Elfe" ist Bd. 2 der Buchtriologie von Tanya Stewner, welche beim Fischerverlag erschienen ist. Das Werk ist 224 Seiten lang und als Hardcover- sowie Softcoverausgabe erschienen. Im zweiten Band sind wieder wunderschöne, lustige Illustrationen enthalten, die die Geschichte perfekt ergänzen. Die schwarz-weiß Zeichnungen gefallen mir in diesem Band sogar noch besser als im ersten Teil. Sie sind zuckersüß und trollig. Florentine und Pauline, die zweieiigen Zwillinge verstehen sich als Geschwister wieder richtig gut. Aber als Florentine es tatsächlich schafft ein Feenritual durchzuführen, welches ihr ermöglicht alle Feen zu sehen, wird Pauline eifersüchtig. Doch lange können sich die Geschwister nicht Böse sein. Es ist eh wichtiger den Elfen zu helfen. Diese werden nämlich von einer besonders miesen Fee unter Druck gesetzt um den Buchdruck zu verhindern, damit die Elfengeschichte mit realistischen Bildern von den Zwillingen sich nicht verbreitet und somit die Elfen an Kraft gewinnen und auf der ganzen Welt aus ihrem Schlaf erwachen. Eine richtige Front zwischen Elfen und Feen entsteht, wobei die Elfen jedoch das Nachsehen haben. Die Feen sind in den letzten Jahrzehnten mächtige, oberflächliche, gemeine Schnepfen geworden. Marasamsara ist die Schlimmste von ihnen. Sie will den Elfen ihre Werkzeuge stehlen, damit die Elfen den Pflanzen, Tieren und Gegenständen nicht mehr helfen können. Wie sollen die Elfen ihr Feenproblem bloß lösen? Florentine hat schon eine Idee! Wieder hat mich das Buch gleich von Anfang an in seinen Bann gezogen und verzaubert. Auch in diesem Band ist der Schreibstil schön fließend, leicht. Die Seiten flattern nur so dahin und es macht einfach wahnsinnig viel Spaß der Geschichte zu folgen. Die pummeligen, lustigen Elfen sind mir schon richtig ans Herz gewachsen und ich bin schon ganz traurig wenn ich bald den letzten Band lese. Wieder einmal schafft die Autorin die Grenzen zwischen Fantasie und Realität wunderbar zu vermischen, so das man selbst an Feen und Elfen zu glauben beginnt. Wunderbar werden die eigene Fantasie und die Gedanken angeregt. Das Buch läd zum Träumen ein und entführt in eine wunderschöne, positive Welt. Auch dieses Band ist sehr liebevoll geschrieben und gestaltet. Neben der Magie rückt hier zu Band 1 noch mehr Humor und Spannung in den Vordergrund. Ein magisches Werk, welches zum Abschalten bestens geeignet ist. Fazit: Auch Band 2 läd zum Träumen ein und ist wunderbar zum Abschalten geeignet. Ein zauberhaftes, zuckersüßes, magisches Werk, welches die Grenzen zur Realität vermischt. Nach der Buchreihe glaubt man tatsächlich an Feen und Elfen. Super liebevoll geschrieben und illustriert. Bin mittlerweile ein mega Elfenfan <3 Eine außerordentliche Leseempfehlung!

    Mehr
  • Feen und Elfen...

    Hummelbi – Eine Fee ist keine Elfe

    Kady

    08. December 2016 um 20:20

    Florentine und Pauline erleben noch weitere Abenteuer mit ihren magischen Freunden.Ich bin der Meinung, die Charaktere der Hauptpersonen werden sehr gut weiterentwickelt. Wieder ist es so, dass man eher Florentines Sicht der Ereignisse durch den Erzähler (3. Person) vermittelt bekommt, und die Gefühle des Mädchens werden sehr gut erklärt.Die gesamte Geschichte ist sehr plausibel aufgebaut und man bekommt sofort das Gefühl, dass die Elfen einen rufen.Auch vom Inhalt her gefällt mir der zweite Teil. Die Geschichte um Hummelbi, die Hummelelfe, wir weiter ausgebaut und um eine magische Spezies erweitert: die Feen. Es wird logisch erklärt, warum die Feen so sind, wie sie sind.Mir gefällt auch der flüssige Schreibstil der Autorin. Ich hatte das Gefühl, den ersten Band nie weggelegt zu haben, als ich den zweiten zu lesen begann.Aber auch bei dieser Ausgabe finde ich das Cover nicht ganz so schön wie das der alten Auflage, auf welchem ich finde, dass die Feen noch echter aussieht. Das muss natürlich nicht jedem so gehen ;)Insgesamt ist der zweite Band um die Elfe Hummelbi und die Feen sehr gut gelungen und für jeden, der Fantasy mit einer Basis in der Wirklichkeit und den ersten Teil der Reihe mag, absolut zu empfehlen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Wie weckt man eine Elfe?" von Tanya Stewner

    Hummelbi – Wie weckt man eine Elfe?

    Tanya Stewner

    15. April 2016 um 11:10

    Liebe Leser,ich verlose drei signierte Bände meiner Elfentrilogie "Hummelbi":1. "Wie weckt man eine Elfe"2. "Eine Fee ist keine Elfe"3. "Das Einhorn im Elfenwald"Und darum geht es:Elfen helfen! Florentine kann es kaum glauben: Vor ihr schwirrt tatsächlich eine Elfe herum! Sie heißt Hummelbi und hat fürchterlich viel zu tun. Seit die anderen Elfen in einen tiefen Schlaf gefallen sind, bleibt alle Arbeit an ihr hängen. Zuerst will Florentine das Elfen-Geheimnis nicht einmal Pauline erzählen. Doch nur gemeinsam können die ungleichen Zwillingsschwestern der kleinen Elfe helfen …Ab acht Jahren.Und hier ist die Gewinnfrage:  Kennt ihr andere Bücher von mir, aber diese Reihe nicht? Wenn Ja: Was denkt ihr, warum das so ist? Oder: Kennt ihr diese Reihe bereits? Wenn Ja: Wie gefällt sie euch? Oder: Ihr kennt gar keine Bücher von mir? Wenn Ja: Warum wollt ihr das ändern?Wer mitmachen möchte, kann hier bis zum 28. April eine Antwort posten. Der Gewinner wird von mir mit alten Mensch-ärgere-dich-nicht-Würfeln ausgelost und mithilfe eines neuen Laptops benachrichtigt. :)Viel Glück und Lebensfreude!Tanya

    Mehr
    • 105
  • Ein wunderbares Buch zum Vorlesen oder selber lesen.

    Hummelbi – Eine Fee ist keine Elfe

    sueglanzner

    18. November 2014 um 05:06

    Dass die Elfen in dieser Trilogie ganz anders aussehen, als die, die man sich handelsüblich vorstellt, kann daran liegen, dass immer noch keiner den Unterschied zwischen Elfen und Feen erkannt hat. Dass aber auch die Feen keine hilfreichen Zauberwesen mehr sind, sondern eher zickige, hochnäsige Dreikäsehochs, erschreckt sogar die Hauptdarstellerinnen dieses Buchs Florentine und Pauline. Aber sie wären nicht sie selbst, wenn sie nicht einen Weg fänden, die Feen zur Vernunft und die ganze Geschichte zu einem guten Ende zu bringen. Wieder eine ganz bezaubernde Geschichte, in die man nach 10 Minuten so vertieft ist, dass man Schwierigkeiten hat, wieder aufzutauchen. Ja, ich war sogar versucht, auf die Straße zu laufen und das Feenritual auszuprobieren. Ein wunderbares Buch zum Vorlesen oder selber lesen und ein sehr gelungener Nachfolger von “Wie weckt man eine Elfe?” Wir sind sehr gespannt auf den dritten Teil und können die beiden ersten für jedes Mädchenbuchregal nur empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Lied der Träumerin" von Tanya Stewner

    Das Lied der Träumerin

    Tanya Stewner

    Hier findet ab 31. Mai 2011 eine ganz besondere Leserunde statt, denn man kann den Roman "Das Lied der Träumerin" sowohl lesen als auch hören! Dies ist also eine kombinierte Lese- und Hörrunde, bei der alle willkommen sind - auch die, die den Roman schon kennen und einfach gern mitdiskutieren möchten. Wir verlosen im Vorfeld 5 Hörbücher (gesprochen von Yvonne Catterfeld) und fünf "normale" Bücher unter allen, die bis zum 22. Mai 2011 hier einen Kommentar unter "Bewerbung Gewinnspiel" hinterlassen und uns schreiben, warum sie gern eine CD oder ein Buch gewinnen möchten. Begleitet und moderiert wird die Runde von der Autorin, also von mir. ;) Ich freue mich auf den Austausch mit euch und bin schon ganz gespannt!

    Mehr
    • 438
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks