Liliane Susewind – Ein kleiner Hund mit großem Herz

Liliane Susewind – Ein kleiner Hund mit großem Herz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Smilla507s avatar

Eine turbulente Kätzchenrettungsaktion, bei der wir Hund Bonsai kennenlernen durften. Sehr witzig und auch super zum Vorlesen ab 4 Jahren

danielamariaursulas avatar

Wie schön, zu erfahren, wie Lilli und Bonsai sich kennen lernten! Wahre Freundschaft, großer Mut und ganz viel Herz!

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Liliane Susewind – Ein kleiner Hund mit großem Herz"

Das Mädchen, das mit den Tieren spricht: Das wollten alle kleinen Lilli-Leserinnen schon immer wissen: wie Bonsai zu Lilli kam! Für alle Liliane-Susewind-Fans ab 6 Jahren

Eigentlich soll Lilli nicht mit Tieren sprechen, damit sie und ihre Eltern endlich mal ungestört Urlaub machen können. Doch als sie einen kleinen weißen Hund entdeckt, der Futter aus den Mülltonnen stibitzt, kann Lilli nicht anders: Sie muss einfach mit ihm reden! Gemeinsam bestehen sie das erste von vielen Abenteuern und werden dabei dicke Freunde.

Diese herzerwärmende Geschichte zeigt: Auf Freunde ist Verlass!

Von Bestsellerautorin Tanya Stewner – mit großer Fibelschrift und fröhlich-bunten Bildern von Florentine Prechtel

Bei Antolin gelistet

Alle Bücher der Serie ab 6 Jahren:

›Liliane Susewind – Ein kleiner Esel kommt groß raus‹

›Liliane Susewind – Ein Meerschwein ist nicht gern allein‹

›Liliane Susewind – Viel Gerenne um eine Henne‹

›Liliane Susewind – Ein Nilpferd auf dem Zebrastreifen‹

›Liliane Susewind – Extra-Punkte für den Dalmatiner‹

›Liliane Susewind – Schwarze Kater bringen Glück‹

›Liliane Susewind – Ein kleiner Hund mit großem Herz‹

Weitere Bände in Vorbereitung.

Entdecke auch die Liliane-Susewind-Serie für Kinder ab 8 Jahren!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596856541
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:80 Seiten
Verlag:FISCHER KJB
Erscheinungsdatum:21.09.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 05.10.2017 bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sternennebels avatar
    Sternennebelvor 8 Monaten
    Wie Bonsai zu Lilli kam

    Lange bevor Lilli in Band 1 auf Jesahia trifft, macht sie mit ihrer Familie Urlaub an der Ostsee. Dort trifft sie zum einen auf einen nicht sehr netten Jungen, zum anderen auf einen sehr netten, kleinen Streuner: Bonsai.

    Das Buch "Liliane Susewind - Ein kleiner Hund mit großem Herz"  ist beim Fischerverlag erschienen und ist Band 7 der Erstlese - Reihe von Liliane Susewind und gleichzeitig ein Prequel zu allen Lilli - Büchern.

    Der Schreibstil, unterstützt von bunten Bildern, ist ideal für Kinder der 2. Klasse, da nicht zu viel Text vorhanden ist.

    Auch in diesem Buch erlebt Liliane Susewind ein kleines Abenteuer mit einem Tierfreund. In diesem Fall natürlich ein ganz besonderes mit ihrem ersten richtigen Freund, dem Hund Bonsai. Schön ist auch, dass man erfährt wie Bonsai zu seinem doch speziellem Namen kommt.

    Die Geschichte ist sehr süß und leitet Kinder mit ein bisschen Magie zum moralisch richtigem Handeln.

    Für diese Leistung bekommt das Buch von mir 4 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    danielamariaursulas avatar
    danielamariaursulavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wie schön, zu erfahren, wie Lilli und Bonsai sich kennen lernten! Wahre Freundschaft, großer Mut und ganz viel Herz!
    Kleiner Hund schenkt große Freude

    Dieser Leseanfängerband ist quasi eine Prequel zu den übrigen Bänden, denn er erzählt, wie Lilli zu Bonsai kam.

    Lilli ist mit ihren Eltern und ihrer Oma im Urlaub in einem Hotel. Mama Susewind lebt immer noch in der totalen Panik, daß jemand hinter Lillis Gaben mit Tieren reden und Pflanzen zum Wachsen zu bringen, kommen könnte, daß sie es Lilli streng verboten hat, mit auch nur einem Tier zu sprechen. Aber wer Lilli kennt, der weiß, das kann einfach nicht funktionieren! Sobald sie ein Tier in Gefahr weiß, muss sie ihm einfach helfen. So beobachtet sie z.B. den großen fiesen Theo, der die Finken als Zielscheibe für seine Steinwürfe nimmt und andere Gemeinheiten plant. Da nimmt Lilli all ihren Mut zusammen und stellt sich ihm entgegen. Dort lernt sie auch einen kleinen strubbeligen Streuner, ohne Namen kennen, der Unmengen von Lebensmitteln aus der Hotelmülltonne in die Hecke schleppt. Was kann so ein kleiner Hund, nur mit so viel Futter anfangen?

    Das Buchcover und der fette Hinweis: „Wie Bonsai zu Lilli kam“ sind dann wohl doch so verführerisch, daß meine große Tochter das Buch heimlich in einem Rutsch gelesen hat, als sie früher Schule-aus hatte und Mama noch in einem Termin feststeckte. Das scheint nichts Besonderes zu sein, ist es aber schon, wenn man weiß, dass dieses Kind freiwillig eigentlich gar nichts liest! Sie war dann auch so begeistert, dass sie uns alles verraten wollte, aber so nicht! Wir haben es diesmal alle getrennt voneinander gelesen. Fazit: ohhhh, das Ende war sooooo schön!

    Da es eine Prequel ist, kommt natürlich auch Jesajah noch nicht vor und Lillis Mutter muss noch viel mehr lernen, als in den neueren Büchern! Dafür ist Lilli schon ganz sie selbst! Sie kann Tiere einfach nicht leiden sehen und auch Pflanzen nicht. Auch wenn sie eher schüchtern und zurückhaltend ist, kann sie in der Not über sich hinaus wachsen. Dadurch erfährt sie auch, daß selbst der scheinbar böse Konrad eigentlich auch ein Geheimnis hat. Denn Kinder sind ja eigentlich nicht böse, da steckt meistens viel mehr dahinter, man muss nur mal genauer hinschauen! Auch das Geheimnis hinter Bonsais scheinbarerer Verfressenheit fanden wir wirklich spannend.

    Meine Kinder lieben den großen fetten Druck dieser Geschichten und auch die vielen farbigen Illustrationen. Auf der Messe noch stellte sich Johanna vor ein Regal und zeigte mir ein Buch mit dem Hinweis: „schau mal, das muss von der Illustratorin der kleinen Lilli-Bücher sein!“ Tatsächlich, sie hatte Florentine Prechtels Stil sofort erkannt! Die Kinder kommen offensichtlich gut klar mit zwei verschiedenen Illustrationsstilen, für die verschiedenen Altersstufen. Der Wortschatz ist für junge Leser angemessen, aber nicht so schlicht, daß es langweilt, sondern auch noch Ältere die Geschichte mögen. Wie bei Lilli üblich, seine einige erfundene Begriffe dabei, aber diese finde ich eigentlich ganz gut, weil man sie, wenn man sie richtig, Silbe-für-Silbe liest, versteht, sie aber nicht erraten kann.

    Ich würde mir sehr wünschen, dass auch für ältere Kinder die Bücher manchmal größer gedruckt würden, dass würde sicher vielen Kindern das Lesen erleichtern und die Leseprofis würden sich an größerer Schrift sicherlich auch nicht stören.

    Ein sehr schönes Buch, nicht nur für Leseanfänger, sondern eigentlich auch für ältere Kinder, die gerne größere Schrift lesen. Es gibt viel mehr Menschen, die eine größere Schrift benötigen, als den Verlagen bewußt zu sein scheint…

    Wir haben uns gefreut, daran erinnert zu werden, wie einsam Lilli ohne Freunde war und zu erfahren, wie Lilli und Bonsai zueinander gefunden haben. Vergnügliche Lesestunden, die 5 von 5 Sterne verdient hat.

    Kommentare: 2
    97
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Es ist zeitlos, märchenhaft, tolle Bilder, spannend, verwunschen, einfach absolut kindgerecht
    Es ist zeitlos, märchenhaft, tolle Bilder, spannend, verwunschen, einfach absolut kindgerecht

    Kennt ihr das Mädchen, das mit den Tieren sprechen kann? Und ihren kleinen Hund? Auch wenn ihr sie noch nicht kennt, dieses Buch hier erzählt die Geschichte, wie der kleine Hund zu Liliane kam und es ist auch noch eine spannende Geschichte mit einer tollen Überraschung.
    Ich musste schon auf den ersten Seiten dieses wie immer wundervoll illustrierten Buches lachen. Dieses Gespräch der Spatzen um Liliane Susewind, ein kleines Mädchen, mit einer ganz besonderen Gabe- sie versteht die Sprache der Tiere und hier muss sie nun mitanhören, wie die Spatzen sich über sie unterhalten.
    Es ist eine recht große Schrift mit vielen kunterbunten Zeichnungen. Das ist auf jeden Fall ein ganz tolles Buch für den Einstieg in diese wirklich gelungene Kinderbuchreihe und es eignet sich für Leser so ca. ab Klasse 3 zum Selbstlesen und so ab ca. 6 Jahren zum Vorlesen.
    Die Geschichte lädt auch dazu ein, darüber zu sprechen, wie geht man mit Tieren um. Es gibt da nämlich einen Jungen, der ist echt nicht nett zu Tieren. Und es zeigt auch an Lilianes Verhalten, dass man da auch etwas zu sagen muss, wenn jemand nicht nett ist zu Tieren. Ich denke, das lädt auch ein, mit Kindern Gespräche zu führen, wie geht man miteinander um, was macht man, wenn man beobachtet wenn jemand geärgert wird, wie verhalte ich mich. Ich finde, gerade in der Grundschule kann ich mir dieses Buch auch sehr gut als Klassenlektüre oder zum Vorlesen in der Klasse vorstellen und danach noch über die Themen Umgang miteinander und Regeln zu sprechen.
    Und dann macht Liliane eine Entdeckung. Wer die Bücher schon kennt, der wird nun erfahren, wie sie ihren kleinen Hund gefunden hat. Und es scheint Liebe auf den ersten Blick gewesen zu sein, zwischen den beiden- dieser Zauber, den hat die Autorin hier wirklich wundervoll dargestellt mit ihren Worten und den spürt jeder Leser.
    Ich musste ja auch schmunzeln über die Wörter, die die tierischen Freunde hier für unsere Menschenwelt finden, das ist total süß und lässt den Leser immer wieder lachen.
    Und wenn ihr nun auch wissen wollt, wie Lilianes Hund an seinen Namen gekommen ist und die Geschichte weitergeht und vor allem das zuckersüße Geheimnis, das er noch hütet entdecken wollt, kann ich euch nur dieses Buch ans Herz legen.
    Ich mag solche zeitlosen Kinderbücher. Das sind Bücher, die man als Kind heiß und innig liebt, die man dann auf dem Dachboden verwahrt und bei den eigenen Kindern wieder herausholt. Oder beim Aufräumen des Dachbodens entdeckt und die einen die Zeit vergessen lassen, weil sie einen zurückführen, in die Kindheit, die Träume, die Fantasie.
    Kinderbücher, die ich als Erwachsener auch gern lese, die mich begeistern ebenso wie die eigentliche Zielgruppe, die haben einfach alles richtig gemacht und ich finde, die gehören in jedes Kinderbuchregal.
    Es ist zeitlos, märchenhaft, tolle Bilder, spannend, verwunschen, einfach absolut kindgerecht und diese Reihe ist für mich schon ein Klassiker im Kinderbuchbereich.

    Kommentare: 1
    30
    Teilen
    CorniHolmess avatar
    CorniHolmesvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Für alle Lilli-Fans ein großes Muss! In dieser herzerwärmenden Geschichte erfahren wir endlich, wie Bonsai zu Lilli kam.
    Wunderschön und herzerwärmend!

    Als großer Liliane Susewind Fan kenne ich natürlich auch die Bücher für Leseanfänger. Auf den neuen Band hatte ich mich schon sehr gefreut. Wie wohl alle Lilli-Leser wollte auch ich unbedingt erfahren, wie Bonsai eigentlich zu Lilli kam. Ganz gespannt habe ich mit dem Lesen begonnen.

    Lilli ist gerade mit ihren Eltern und ihrer Oma im Urlaub. In einem schicken Hotel direkt an einem tollen Badesee genießt die Familie Susewind das herrliche Wetter und die wohltuende Ruhe. Damit letzteres auch so bleibt, haben Lillis Eltern ihre Tochter darum gebeten, nicht mit den Tieren zu sprechen, um nicht unnötiges Aufsehen zu erregen. Dann aber entdeckt Lilli einen kleinen weißen Hund, der gerade auf Futtersuche bei den Mülltonnen ist. Lilli kann einfach nicht widerstehen und spricht den kleinen Kerl an. Sie erfährt von ihm, dass er kein Zuhause mehr hat und ganz auf sich alleine gestellt ist. Lilli schließt den Hund sofort fest in ihr Herz und zusammen erleben die beiden in diesem Buch ihr erstes gemeinsames Abenteuer.

     Dies ist nun bereits das siebte Liliane Susewind Buch für Leseanfänger. Da jedes Buch in sich abgeschlossen ist, kann man problemlos mit diesem Band beginnen. Dieser Band spielt ja zudem auch vor den eigentlichen Liliane Susewind Abenteuern, da Lilli und Bonsai sich in dieser Geschichte erst kennenlernen.

    Am Anfang heißt Bonsai in diesem Buch auch noch gar nicht Bonsai. Für Lilli ist er erst einmal nur ein kleiner weißer Hund, der von seinen Besitzern ausgesetzt wurde. Sie haben ihn auf einem Parkplatz einfach in eine Mülltonne gesetzt und sind weitergefahren. Seitdem schlägt sich der arme Kerl irgendwie alleine durch.

    Wie gut, dass er Lilli getroffen hat. Sie schließt den kleinen Hund sofort fest in ihr Herz und zusammen versuchen die beiden, die Katzenmama von drei kleinen Kätzchen wiederzufinden. Man sieht also schon bei dem ersten Abenteuer von Lilli und Bonsai, was für ein tolles Team die beiden sind und dass sie jedem Tier in Not zur Hilfe eilen.

    Am Ende erfahren wir dann auch, wieso Bonsai eigentlich Bonsai heißt. Diese Erklärung hat mir ja echt richtig gut gefallen und mich breit lächeln lassen. Tanya Stewner ist hier eine besonders liebenswerte Geschichte gelungen, die ich jedem Lilli-Fan sehr empfehlen kann. Ganz egal ob Erstleser oder geübter Leser, diese schöne Geschichte wird ganz sicher jedermann hellauf begeistern können!

    Dazu trägt natürlich auch der nette Humor bei. Wie wir unseren Bonsai kennen haut er auch hier einen witzigen Spruch nach dem anderen heraus. Bonsai ist schon echt ein klasse Hund, der mich immer wieder sehr zum Lachen bringen kann.

     Für Leseanfänger ist dieses Buch wirklich perfekt! Schöne große Fibelschrift und ein sehr leichter und flüssiger Schreibstil. Die Sätze sind nicht zu lang und die Wörter nicht zu schwierig. Die Geschichte ist unterhaltsam und enthält eine tolle Botschaft, nämlich dass auf seine Freunde immer Verlass ist. Für Mädchen ab 6 Jahren ist das Buch ganz besonders zu empfehlen; ich kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass hier so mancher Junge sehr viel Spaß beim Lesen haben wird.

    Was man dann auch noch auf jeden Fall erwähnen muss, sind die wunderschönen Illustrationen von Florentine Prechtel! Diese sind herrlich bunt und wirken wundervoll fröhlich. Auf jeder Doppelseite befindet sich ein liebevoll gezeichnetes Bild von ihr – mal nur eine kleine Zeichnung, sehr oft aber auch eine ganzseitige Illustration. Diese zu betrachten hat mir eine wahre Freude bereitet, besonders Bonsai sieht herrlich knuffig aus.

    Fazit: Herzerwärmend, lustig und herrlich farbenfroh illustriert! Für Lilli-Fans ist dieses Buch ein absolutes Muss, da wir Leser hier endlich erfahren, wie der kleine Hund Bonsai eigentlich zu Lilli kam. Zusammen erleben die beiden in diesem Buch ihr erstes tolles Abenteuer! Für Leseanfänger ist „Ein kleiner Hund mit großem Herz“ perfekt geeignet, ich kann aber auch den älteren Lilli-Fans dieses Buch sehr ans Herz legen. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und es erhält von mir volle 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine turbulente Kätzchenrettungsaktion, bei der wir Hund Bonsai kennenlernen durften. Sehr witzig und auch super zum Vorlesen ab 4 Jahren
    Kommentieren0
    KatiKatzes avatar
    KatiKatzevor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Herzerwärmende Geschichte.

    Herzerwärmend, lustig und herrlich farbenfroh illustriert! Für Lilli-Fans ist dieses Buch ein absolutes Muss.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks