Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht

Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchraettins avatar

Es ist zeitlos, märchenhaft, tolle Bilder, spannend, verwunschen, einfach absolut kindgerecht - ein Klassiker

Lina-Mauss avatar

Tolles Buch - ein Mädchen was mit Tieren sprechen kann

Alle 62 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht"

Das Mädchen, das mit den Tieren spricht: Im zwölften Abenteuer der Bestsellerserie nimmt Liliane Susewind ihre Leser mit auf eine Reise in die wilde Tierwelt Afrikas!

Lilli fährt mit Jesahja zu dessen Großeltern nach Namibia. Hingerissen entdeckt sie die stolzen Tiere, die in dieser faszinierenden Landschaft leben. Als sie hört, dass die Farmer die Wildtiere zum Abschuss durch Trophäenjäger freigeben, ist sie völlig entsetzt. Und als Nächstes soll ausgerechnet jene Giraffe erlegt werden, mit der Lilli sich am Morgen gerade erst angefreundet hat! Wie können Lilli und ihre Freunde das nur verhindern?

Der Erfolg geht weiter – mit einem spannenden Abenteuer in der Wildnis! Und wieder wächst die kleine Tierdolmetscherin über sich hinaus, wenn es darum geht, ihren Tierfreunden zu helfen.

Jeder Band ein abgeschlossenes Abenteuer

Mit zauberhaften Bildern von Eva Schöffmann-Davidov und einem Stickerbogen mit vielen bunten Motiven zum Aufkleben

Bei Antolin gelistet

Alle Bücher der Serie ab 8 Jahren:

›Liliane Susewind – Mit Elefanten spricht man nicht!‹

›Liliane Susewind – Tiger küssen keine Löwen‹

›Liliane Susewind – Delphine in Seenot‹

›Liliane Susewind – Schimpansen macht man nicht zum Affen‹

›Liliane Susewind – So springt man nicht mit Pferden um‹

›Liliane Susewind – Ein Panda ist kein Känguru‹

›Liliane Susewind – Rückt dem Wolf nicht auf den Pelz‹

›Liliane Susewind – Ein kleines Reh allein im Schnee‹

›Liliane Susewind – Ein Pinguin will hoch hinaus‹

›Liliane Susewind – Eine Eule steckt den Kopf nicht in den Sand‹

›Liliane Susewind – Ein Eisbär kriegt keine kalten Füße‹

›Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht‹

Sonderband mit farbigen Bildern:

›Liliane Susewind – Mit Freunden ist man nie allein‹

Entdecke auch die Liliane-Susewind-Serie für Kinder ab 6 Jahren!

Weitere Bände sind in Vorbereitung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783737340021
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:FISCHER KJB
Erscheinungsdatum:21.09.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 05.10.2017 bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne56
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor 8 Monaten
    Abenteuer in Namibia

    Ende letzten Jahres hatte ich den ersten Teil der Liliane Susewind Reihe gelesen, was ich ganz niedlich fand, aber so richtig überzeugt hatte mich das Buch nicht. Mit dem neuesten Teil der Reihe hat sich die Autorin definitiv gesteigert.
    In "Giraffen übersieht man nicht" reist Lilli mit ihrer Familie und Freunden nach Namibia, wo die Tiere der Savanne auf sie warten. Das Buch ist ein buntes Abenteuer, dass mir mit dem Setting und der Geschichte sehr viel Spaß gemacht hat, besonders die Erdmännchen haben es mir angetan.
    Aber das Buch schlägt auch etwas ernstere Töne an und beschäftigt sich mich der (illegalen) Großwildjagd. Die Autorin hat dieses Thema auf eine gute und kindgerechte Art und Weise in die Geschichte eingebunden.
    Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und aus der Erwachsenenperspektive auch nicht zu kindisch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sternennebels avatar
    Sternennebelvor 9 Monaten
    Schnick, Schnack, Schnuck, eine Giraffe und ein Puma

    Liliane Susewind fliegt mit ihrer Familie und Jesahja in dessen zweites Heimatland nach Afrika. Lilli freut sich schon sehr darauf neue Tiere kennenzulernen, dort angekommen muss sie aber eine böse Überraschung erleben, auf dem geschützten Gebiet werden Tiere gejagt, außerdem findet sie auch noch einen Puma, der doch auf dem völlig falschen Kontinent ist. Was ist hier los?

    Das Buch " Liliane Susewind - Giraffen übersieht man nicht" von Tanya Stewner ist beim Fischer Verlag erschienen, es ist der 12. Band der gleichnamigen Reihe.

    Der Schreibstil und die Schriftgröße sind ideal für Kinder, die schon lesen können, aber noch nicht so geübt sind. Die Handlung wird von Bildern (schwarz-weiß) unterstützt.

    Das Buch macht Kinder auf ein wichtiges Thema aufmerksam, die Probleme, die Entwicklungsländer haben, die durch Korruption versuchen Profit zu machen und damit zur Gefährdung der Tierwelt werden.

    Ein negativer Aspekt allerdings war meiner Meinung nach Jesahjas Vater, der wenig offen für  alles war und damit durchaus den Lesefluss irgendwie behindert hat.

    Deswegen bekommt das Buch von mir nur 4 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist zeitlos, märchenhaft, tolle Bilder, spannend, verwunschen, einfach absolut kindgerecht - ein Klassiker
    Diese Reihe ist für mich schon ein Klassiker im Kinderbuchbereich

    Ich mag die Bücher von „Liliane Susewind“, das Mädchen, das mit Tieren sprechen kann-  faszinierend wie auch spannend zu lesen,  ziehen sie mich als erwachsenen Leser ebenso wie die Zielgruppe in ihren Bann. Was würde das Haustier wohl erzählen, oder die Vögel im Garten, der Nachbarhund oder auch die Tiere im Zoo- wie z.B. die Giraffen.
    Diese Tiere trifft Liliane in diesem Abenteuer in freier Wildbahn an. Sie reist mit ihrer Familie nach Afrika, Namibia. Ich mag diese Geschichte auch deswegen so gern, da es Kindern auch gleich die Welt auf der wir alle leben ein wenig näher bringt.
    Das lädt doch dazu ein, noch in einem Atlas nach zu schauen, wo liegt dieses Land in Afrika. Welche Tiere leben dort- ich finde das ist das Geniale an Kinderbüchern, die den Leser inspirieren sich über die Geschichte hinaus mit dem Thema zu beschäftigen. Ein Sachbuch zur Hand zunehmen und spielerisch noch einladen ein wenig Wissen zu erwerben.
    Da sie sich diesmal auf einer Art Ranch befinden, mitten in Namibia, sind sie umgeben von vielen Wildtieren. Und es dauert nicht lange, bis Liliane auch die Bekanntschaft von drolligen Tierchen, wie den Erdmännchen macht. Das Besondere ist dann die Bekanntschaft mit den Giraffen. Doch kaum sind die wieder zurück auf der Farm erfahren sie ein schlimmes Geheimnis. Liliane erwartet ein spannendes und fesselndes Abenteuer, auf das der Leser sie begleiten darf.
    Ich mag ja am liebsten die Katze. Ihre lustigen Sprüche, ihre etwas überhebliche Art, sie wirken so lebendig die Figuren, menschliche wie tierische. Das ist tolles Lesevergnügen, in die Welt des Mädchens mit den sprechenden Tieren einzutauchen.
    Ein kleines tolles Detail war in unserem Buch sind die tollen Sticker. Ich mag auch sehr, das hinten ein Wunschzettel im Buch ist, der sich heraustrennen lässt und eine Art Liste darstellt, wo alle Bücher aufgeführt sind und man ankreuzen kann, welche noch fehlen.
    Die Schrift war sehr groß und geübte Erstlesen können das Buch sehr gut lesen, aber es eignet sich auch wunderbar zum Vorlesen. Das ist auf jeden Fall ein ganz tolles Buch für den Einstieg in diese wirklich gelungene Kinderbuchreihe und es eignet sich für Leser so ca. ab Klasse 3 zum Selbstlesen und so ab ca. 6 Jahren zum Vorlesen.
    Das Buch und seine Geschichte wird ergänzt durch tolle Zeichnungen, die die Geschichte schön wieder geben.
    Ich mag solche zeitlosen Kinderbücher. Das sind Bücher, die man als Kind heiß und innig liebt, die man dann auf dem Dachboden verwahrt und bei den eigenen Kindern wieder herausholt. Oder beim Aufräumen des Dachbodens entdeckt und die einen die Zeit vergessen lassen, weil sie einen zurückführen, in die Kindheit, die Träume, die Fantasie.
    Kinderbücher, die ich als Erwachsener auch gern lese, die mich begeistern ebenso wie die eigentliche Zielgruppe, die haben einfach alles richtig gemacht und ich finde, die gehören in jedes Kinderbuchregal.
    Es ist zeitlos, märchenhaft, tolle Bilder, spannend, verwunschen, einfach absolut kindgerecht und diese Reihe ist für mich schon ein Klassiker im Kinderbuchbereich.

    Kommentare: 2
    33
    Teilen
    Caydences avatar
    Caydencevor einem Jahr
    Lustige Tiere und eine ernsthafte Problematik

    Das 12. Abenteuer von Liliane Susewind spielt in Namibia auf einer Rinderfarm, die auch Unterkünfte und Safaris für Touristen anbietet. Die Großeltern von Lillis Freund Jesahja leben und arbeiten dort. Lillis Familie, mitsamt dem Hund Bonsai und der Katze Frau von Schmidt, Jesahja und seinem Vater wollen sie besuchen und ihre Ferien dort verbringen. Lilli freut sich besonders auf die vielen wilden Tiere, mit denen sie sprechen will, doch ihre Mutter verbietet ihr strikt den Umgang mit ihnen. Natürlich finden Jesahja und sie trotzdem einen Weg einige kennen zu lernen und erfahren dabei, dass auf der Farm nicht alles mit rechten Dingen zugeht...

    Meiner Nichte haben bei diesem Band am besten die witzigen Erdmännchen Schnick, Schnack und Schnuck gefallen, die sich mit knappen, aber treffenden Ein-Wort-Sätzen verständlich machen. Auch ein Puma, der nach Namibia entführt und dort ausgesetzt wurde, sorgt mit seinen lyrischen Ergüssen für Erheiterung. Die hochnäsige Katze und der quirlige Hund von Lilli sind wieder dabei und mischen auf gewohnte Art kräftig mit.

    Neben all den lustigen und spannenden Erlebnissen wird den Lesern in diesem Buch kindgerecht die ernsthafte Problematik der Großwildjagd nahe gebracht. Sie werden zum Nachdenken darüber angeregt, wie man Tiere schützen und trotzdem eine Farm rentabel bewirtschaften kann. Auch die Nutztierhaltung zum Fleischverzehr in Deutschland wird angesprochen und Lillis Familie muss sich ein paar Wahrheiten anhören. Bei uns hat das eine sehr interessante Diskussion angestoßen und meiner Meinung nach sind Kinder in diesem Alter auch reif dafür zu erfahren, wo ihr Essen herkommt und wie es produziert wird.

    Bis auf die Tatsache, dass die wilden Tiere sehr untypisch und vermenschlicht dargestellt sind, was bei der insgesamt magischen Geschichte auch wieder legitim ist, hat uns dieser Band sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Lina-Mauss avatar
    Lina-Mausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolles Buch - ein Mädchen was mit Tieren sprechen kann
    Mutiges Mädchen was mit Tieren sprechen kann

    Kindermeinung :

    Mir hat das Buch gefallen,weil ich es toll finde,das Lilli mit allen Tieren sprechen kann.Egal ob mit einem Vogel,einem Hund oder einen Elefanten,sie kann einfach mit jedem Tier sprechen. Das würde ich auch gerne können :)

    Das Lilli der Giraffe hilft,damit der Jäger sie nicht bekommt ist wirklich mutig.Trotzdem schafft der Jäger es leider,andere Tiere zu ermorden,was ich sehr traurig fand.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    CWPunkts avatar
    CWPunktvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch zum Lachen, Nachdenken und Reden.
    Liliane Susewind - Giraffen übersieht man nicht

    Inhalt:
    Dies ist bereits der 12. Band über das Mädchen Liliane Susewind, das mit Tieren sprechen kann und deren Lachen die Blumen zum Blühen bringen. Diesmal begleiten wir Lili und ihren Freund Jesahja nach Namibia in die Heimat von Jesahja. Lili freut sich sehr auf die Tiere in der afrikanischen Savanne, doch schon bald muss sie feststellen, dass die Farmer Trophäenjagden organisieren. Gemeinsam mit Jesahja versucht sie die Tiere zu beschützen.
    Rezension:
    Dieses Buch ist ein ungewöhnliches Kinderbuch und nicht wirklich ganz leichte Kost. Geschickt wird man an das Thema, warum werden Tiere getötet herangeführt ohne eine vorgefaste Meinung aufgedrückt zu bekommen. Während des Lesens bieten sich immer wieder Punkte, die man in der Familie aufgreifen und besprechen kann. Die Kinder werden sehr zum Fragen stellen angeregt, das hat mir besonders gut gefallen. Daher bietet sich meiner Meinung nach dieses Buch besonders zum gemeinsamen Lesen an.
    Das doch sehr schwierige Thema, der Tierjagd oder auch die Auseinandersetzung mit der fleischhaltigen Ernährung, wird unvoreingenommen und ohne die erwartbaren Klischees angesprochen. Und immer wieder durch die lustigen Dialoge mit Lilis Katze Frau von Schmidt und ihrem Hund Bonsai sowie den neuen Tieren aufgelockert.
    Der Schreibstil ist nicht immer ganz rund und die unglaublich vielen handelnden Personen und Tiere erschweren das Vorlesen etwas. Die Liebe mit der die einzelnen Figuren zum Leben erweckt werden, gleicht dieses jedoch aus. 
    Fazit:
    Sowohl ich, als auch meine Tochter haben dieses Buch sehr gern gelesen, viel gelacht und viel darüber erzählt. Die ungewöhnliche Thematik und vor allem der unvoreingenommene Umgang machen es zu einem sehr empfehlenswerten Kinderbuch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    leaslifestxles avatar
    leaslifestxlevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wirklich tolles Buch, mit vielen Abenteuern und Eindrücken von Afrika!
    Eine Reise nach Afrika

    Dieses Buch war wieder ein absolut tolles Abenteuer mit Liliane Susewind! ( Und schon das zwölfte - Wow! )


    Dieses Buch war lustig, traurig, spannend und vieles mehr! Wieder Mal ein absolut wunderbares Buch, aber was erwartet man auch anderes von der lieben Frau Stewner? :)


    Der Schreibstil der Autorin war wie immer sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die ganze Geschichte wirkt immer logisch und real ( sofern das geht... :)) ) und nichts wirkt so, als wäre es erzwungen.


    Die Charaktere haben Tiefe und sind wirklich toll ausgearbeitet, irgendwie schließt man jeden direkt ins Herz und fühlt mit ihnen mit - oder aber man verabscheut in wirklich, wenn er böse ist: Hier waren das wohl die Trophäenjäger. Dieses Thema ist schwierig, vor allem die Jüngeren, aber es wird wirklich sehr gut mit eingebaut, sodass die Kinder es verstehen können.


    Die ganzen Szenen waren wirklich toll gestaltet und es gab ein richtiges Afrika-Feeling hier. :)


    Am schönsten war - natürlich :) - die Szene am Schluss war natürlich das absolute Highlight, mit Jesahjas toller Idee und dem Tanz im Regen.


    Alles in allem ein wirklich lesenswertes Buch, dass schon die Vorfreude auf den nächsten Band steigert! :)


    Vielen Dank für das Buch und die tolle Leserunde, in deren Rahmen wir es mit Begleitung der lieben Tanya lesen durften. Es hat und wirklich gefallen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    coffee2gos avatar
    coffee2govor einem Jahr
    ernstes Thema und tiefgreifende Gespräche

    Kurze Inhaltszusammenfassung:

    Im zwölften Teil der Serie dürfen wir Liliane Susewind, Jesahja und ihre Familien auf eine aufregende Reise nach Afrika begleiten. Zuerst ist Lilli von der Artenvielfalt der Tiere und der wunderschönen Natur beeindruckt, doch schon bald muss sie erkennen, dass die Farmer hier Tiere für Trophäenjäger zur Jagd freigeben um Geld zu verdienen. Völlig verzweifelt versuchen Lilli und Jesahja die sympathische, hübsche Giraffe vor dem Tod zu retten.

     

    Meine Meinung zum Inhalt:

    Meine Töchter und ich haben schon mehrere der Vorgänger-Bücher von Liliane Susewind und ihren Abenteuern gelesen. Dieser Teil hat uns aber auf einer noch emotionaleren Ebene berührt. Lilli kann sich sehr gut in die Gefühlswelt der Tiere hineinversetzen und sie versteht auch die Probleme der Tiere, doch hier kommen Lilli und ihr Freund Jesahja selbst an ihre Grenzen. Sie werden selbst mit der traurigen, harten Realität konfrontiert und erfahren, dass es Menschen gibt, denen es Spaß macht, Tiere zu schießen und als Trophäe zu sammeln, just for fun. Auch wenn es für uns unvorstellbar ist, so mussten auch wir uns eingestehen, dass es in vielen Teilen der Welt trotzdem praktiziert wird und für die Einwohner eine nicht unbedeutende Einnahmequelle darstellt. Ich finde, dass Tanya Stewner sich als Autorin von Band zu Band weiterentwickelt hat und mit ihr habe ich auch bei Lilli eine positive Entwicklung feststellen können. Schade gefunden haben wir, dass sich Lilli, als sie Jesahjas Großeltern kennenlernt, nicht gleich zu sagen getraut, dass sie Vegetarierin ist und aus Überzeugung kein Fleisch ist. Bestimmt hätte es für sie eine Alternative gegeben und sie hätte an der gemeinsamen Mahlzeit teilnehmen können. Für die zukünftigen Bücher wünschen wir uns, dass Lilli noch selbstbewusster wird und sich auch den Menschen gegenüber resoluter verhält und zu ihren Einstellungen steht.

     

    Mein Fazit:

    Der zwölfte Teil von Liliane Susewind hat uns sehr beeindruckt und auch im Nachhinein haben wir noch viele Gespräche über artgerechte Tierhaltung, über Fleischkonsum im Allgemeinen oder über die Trophäenjagd von begehrten Tierarten geführt. Wir freuen uns schon auf den nächsten Teil und hoffen, dass auch dieser wieder ein tiefgreifendes Thema behandeln wird und dass wir nicht allzu lange auf eine Fortsetzung warten müssen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor einem Jahr
    Liliane Susewind -Giraffen übersieht man nicht (von Tanya Stewner)

    Liliane Susewind steht diesmal eine große Reise bevor, denn sie ist auf dem Weg nach Namibia, der Heimat von Jesahja, ihrem besten Freund. Zusammen mit ihrer Oma, ihren Eltern, Jesahjas Vater Akeele, dem Hund Bonsai und natürlich der Katze Frau von Schmidt,  besuchen sie eine Farm, auf der die Großeltern von Jesahja arbeiten. Doch schon auf der Hinfahrt ist die Stimmung sehr angespannt. Und als Lilli erfährt, dass sich Tiere in Lebensgefahr befinden, entschließt sie sich zu einer gefährliche Reise…..

    „Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht“ ist der zwölfte Band der Reihe rund um das Mädchen Liliane, welches mit Tieren sprechen kann und deren Lachen Pflanzen wachsen und blühen lässt. Wir kennen bisher einige der Bände sowohl als Buch- als auch als Hörbuchversion, aber jeder Teil ist auch gut ohne Vorwissen aus den anderen Teilen zu lesen. Allerdings macht es sicherlich deutlich mehr Spass, die Abenteuer der Reihe nach zu lesen, denn es gibt schon den ein oder anderen Erzählstrang, der sich mit jedem Teil fortlaufend erzählt.

    In dieser Geschichte greift die Autorin Tanya Stewner ein sehr ernstes Thema auf – die unerlaubte Trophäenjagd. Doch ihr ist es meiner Meinung nach hervorragend gelungen, dieses schwierige Thema kindgerecht in die Geschichte mit einzubauen und auch – bis auf eine sehr traurige Szene – auf allzu detailreiche Beschreibungen rund um dieses Thema zu verzichten. Es regt vielmehr zum Nachdenken an und bietet einiges an Gesprächsstoff. Empfohlen ist das Buch für junge Leser ab ca. 8 Jahren. Vielleicht ist es besser,die Geschichte mit jüngeren Lesern zusammen zu lesen, um die Themen direkt nach dem (Vor-)lesen zu besprechen.

    Dieses Buch hatte für uns während des gesamten Lesens immer wieder eine sehr traurige Grundstimmung, obwohl natürlich auch einiges an lustigen Szenen mit eingebaut sind, denn auch Lilianes (aus den anderen Teilen bekannte) Tiere – der Hund Herr Bonsai und die Katze Frau von Schmidt – sind mit auf Reisen und sorgen wie gewohnt für allerhand Unterhaltung. Aber auch drei neue „Bekannte“ – die Erdhörnchen Schnick, Schnack und Schnuck – sorgen immer wieder für witzige Szenen. Doch das Grundthema – die Trophäenjagd – ist allseits präsent während der Geschichte.

    Das Cover ist voller kleiner und größerer bunter Details, bietet viele Dinge zum Entdecken. Auch ist auf den ersten Blick die Buchreihe erkennbar, der Schriftzug „Liliane Susewind“ präsent, aber nicht zu sehr im Mittelpunkt. Auch im Inneren des Buches finden sich viele detailreiche (schwarz-weiß) Zeichnungen der Illustratorin Eva Schöffmann-Davidov. So wird Liliane’s Abenteuer noch bildlicher.

    „Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht“ ist erschienen im KJB-Verlag (dem Kinderbuchprogram der S.Fischer-Verlage). Wir sind schon jetzt gespannt, welches Abenteuer als nächstes auf das Mädchen, das mit den Tieren sprechen kann, wartet.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Diana515s avatar
    Diana515vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein sehr schönes Buch, das ein wichtiges Thema in eine tolle Geschichte einbaut. Mit liebenswerten Charakteren und lustigen Dialogen
    Wunderschönes Liliane Susewind Abenteuer mit ernstem Hintergrund.

    Giraffen übersieht man nicht ist der 12 Band der Liliana Susewind Reihe von Tanja Stewner.
    Erschienen 2017 bei FISCHER KJB.


    Das Buch handelt von Liliane Susewind, die besondere Gaben besitzt. Sie kann mit Tieren reden und wenn sie lacht, blühen Pflanzen.


    Im 12 Band der Reihe, reist Lilli gemeinsam mit ihrer Oma, ihren Eltern, ihrem Freund Jesahja und dessen Vater Akeele nach Afrika. Jesahjas Großeltern leben dort und sein Vater ist dort aufgewachsen. Nun soll auch Jesahja die Heimat seiner Vorfahren kennenlernen. Auch Willis Katze Frau von Schmidt und ihr Hund Bonsai sind mit von der Partie.
    Die Reise beginnt nicht so wie Lilli es sich vorgestellt hatte. Ihre Mutter will nicht, das Lilli mit den Tieren redet und Jesahja versteht sich schlecht mit seinem Vater.
    Ihre Mutter und Akeele scheinen ein Geheimnis zu haben.
    Als Lilli plötzlich überall rote Flecken bekommt und ein Zebra während ihrer Safari stirbt, erfährt sie die schreckliche Wahrheit über die Farm.


    Das Cover wurde sehr schön bunt und kindgerecht gestaltet. Es zeigt Liliane mit ihren Haustieren und Tieren, die sie bei ihrem Abenteuer trifft.


    Obwohl dies unser erster Band der Reihe war, sind wir super in die Geschichte rein gekommen. Mit viel Witz und Charme hat sich Lilli gemeinsam mit ihren Tieren Bonsai und Frau von Schmidt in unsere Herzen katapultiert. Besonders über einige Dialoge der Tiere haben wir herzlich gelacht. Doch das Buch hat auch ein ernstes Thema, die Trophänjagd.  Dieses Thema wurde kindgerecht in die Geschichte eingebaut und regte des öfteren zum nachdenken an. Es hat mir sehr gut gefallen, das sowohl Kinder, als auch, Erwachsene Informationen erhalten, noch etwas lernen können und zum nachdenken und diskutieren angeregt werden.
    Eine liebevoll gestaltete Geschichte mit viel Herz.
    Über jedem Kapitelanfang findet man kleine wunderschöne Bilder, aber auch in den einzelnen Kapiteln, die prima zur Geschichte passen.
    Dies war sicher nicht unser letztes Liliane Susewind Abenteuer.


    Wer eine spannende, lehrreiche, witzige und liebevolle Geschichte sucht, ist bei diesem Buch genau richtig.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Das Mädchen das mit Tieren spricht besucht Afrika!

    10 Jahre Liliane Susewind! Das quirlige Mädchen nimmt uns zu diesem Anlass auf ein großes Abenteuer mit! Zum ersten Mal darf sie nach Namibia und ist von Anfang an begeistert von der bunten Tierwelt Afrikas. Zebras, Elefanten und Giraffen! Liliane kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Doch Unheil droht das Paradies zu zerstören – Jäger haben es auf Lilianes neue Giraffen-Freundin abgesehen. Ob Liliane schlimmeres verhindern kann, erfahrt ihr in unserem Leseabenteuer zu "Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht" von Tanya Stewner! Die Autorin wird das Leseabenteuer auch begleiten, worüber wir uns sehr freuen!

    Mehr zum Inhalt:
    Lilli fährt mit Jesahja zu dessen Großeltern nach Namibia. Hingerissen entdeckt sie die stolzen Tiere, die in dieser faszinierenden Landschaft leben. Als sie hört, dass die Farmer die Wildtiere zum Abschuss durch Trophäenjäger freigeben, ist sie völlig entsetzt. Und als Nächstes soll ausgerechnet jene Giraffe erlegt werden, mit der Lilli sich am Morgen gerade erst angefreundet hat! Wie können Lilli und ihre Freunde das nur verhindern?

    >> Hier geht's zur Leseprobe!


    Gemeinsam mit FISCHER KJB möchten wir euch zu einem tierischen Leseabenteuer einladen! Wir vergeben 50 Exemplare von "Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht" von Tanya Stewner an aufgeweckte Tierfreunde ab 8 Jahren und deren Eltern, ältere Geschwister, Tanten und Co.

    Im Rahmen dieses Leseabenteuers werden wir euch 5 kreative Aufgaben stellen, die es zu erfüllen gilt. Mit jeder erfüllten Aufgabe erhaltet ihr einen Giraffenpunkt auf eurem Leseabenteuer-Konto. Insgesamt könnt ihr bis zum 29.10.2017 5 Giraffenpunkte sammeln und gegen eine tolle Leseabenteuer-Urkunde eintauschen.

    Bewerbt euch einfach, indem ihr auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und uns verratet, was ihr speziell von einem Afrika-Band erwartet und warum es etwas Besonderes ist, dass wir Lilli auf Safari schicken. Wir freuen uns auch, wenn ihr gleich dazu schreibt, wie alt das mitlesende Kind ist.

    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!

    Wenn ihr euch bewerbt, verpflichtet ihr euch zudem, die Rezension im angegebenen Zeitraum zu veröffentlichen.

    Wir wünschen euch viel Erfolg!
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Es ist zeitlos, märchenhaft, tolle Bilder, spannend, verwunschen, einfach absolut kindgerecht und diese Reihe ist für mich schon ein Klassiker im Kinderbuchbereich.

    Ein unterhaltsames, lesenswertes Kinderbuch.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks