Tara Haigh

 4,2 Sterne bei 421 Bewertungen
Autorin von Die Klänge der Freiheit, Das schwarze Gold des Südens und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tara Haigh (©Grafik von Tinte und Feder)

Lebenslauf

Spannende und exotische historische Liebesgeschichten: Tara Haigh ist das Pseudonym der 1963 geborenen Autorin Tessa Hennig, unter dem sie spannende und exotische historische Liebesgeschichten schreibt und dabei bevorzugt Aspekte der Weltgeschichte aufgreift, die gemeinhin nicht so bekannt sind. Nach vielen Jahren des Drehbuchschreibens, wurde sie von dem Buch als Medium magisch angezogen, wie die Autorin selbst sagt. Ihr Debüt "Mutti steigt aus" war ein Erfolg und auch ihre Folgeromane wurden Bestseller.

Einige der Romane, die Tessa Hennig veröffentlichte, sind bereits verfilmt worden, und auch als Tara Haigh ist die Schriftstellerin sehr erfolgreich.

Botschaft an meine Leser

Du kannst uns dein Einverständnis für YouTube geben. 👀

In meinem neuen Roman geht es um Rosinen und an die Costa Blanca ins Jahr 1903. Die Stadt Dénia galt damals als das "Las Vegas" Spaniens. Von Habgier getrieben setzten Investoren alles  auf den Anbau von Moscatel, um daraus Rosinen zu gewinnen. Doch dann wütete die Reblaus an der Costa Blanca...

Vor diesem Hintergrund erleben wir den Kampf der jungen Spanierin Isabel für ein selbstbestimmtes Leben. Sie scheut sich nicht davor, sich mit den Rosinenbaronen anzulegen, die alles daransetzen, um sie in einen goldenen Käfig zu sperren, und ihr beides zu nehmen - ihre Freiheit und eine große Liebe.

Alle Bücher von Tara Haigh

Cover des Buches Die Klänge der Freiheit (ISBN: 9782496709803)

Die Klänge der Freiheit

 (82)
Erschienen am 08.11.2021
Cover des Buches Das schwarze Gold des Südens (ISBN: 9782496705706)

Das schwarze Gold des Südens

 (69)
Erschienen am 10.11.2020
Cover des Buches Die Wiege der Hoffnung (ISBN: 9782496712810)

Die Wiege der Hoffnung

 (68)
Erschienen am 29.11.2022
Cover des Buches Der süße Duft der Reben (ISBN: 9782496714593)

Der süße Duft der Reben

 (63)
Erschienen am 12.12.2023
Cover des Buches Weit hinterm Horizont (ISBN: 9783741301773)

Weit hinterm Horizont

 (34)
Erschienen am 17.12.2019
Cover des Buches Das weiße Blut der Erde (ISBN: 9781542048491)

Das weiße Blut der Erde

 (32)
Erschienen am 10.10.2017
Cover des Buches Der Zwilling von Siam (ISBN: 9782496701227)

Der Zwilling von Siam

 (25)
Erschienen am 15.10.2019
Cover des Buches Das Herz der sieben Inseln (ISBN: 9782919803217)

Das Herz der sieben Inseln

 (23)
Erschienen am 16.10.2018

Tara Haigh im LovelyBooks Interview

Bestsellerautorin Tara Haigh hat uns in unserem Interview von ihrem neuesten historischen Roman "Die Klänge der Freiheit" erzählt und außerdem verraten, wie eines ihrer Bücher die Ehe einer Leserin retten konnte.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Das gab’s für meine Midlife-Crisis-Komödie „Mama mag keine Spaghetti“. Sie hat die Ehe einer Leserin gerettet, weil sie ihren Mann dazu brachte das Buch zu lesen. Und als Tara Haigh bekam ich in der Lovely-Leserunde zum Zwilling von Siam zu lesen, dass Schlaf überbewertet wird ☺.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Wenn auf Reisen tausend Eindrücke auf mich einstürmen. Das regt die grauen Zellen ungemein an.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Lounge und Smooth Jazz – beides ist ideal zur Tiefenentspannung, ohne dabei einzuschlafen.

Hast du ein Lieblingswort?

Leider gibt es eines in jedem Roman. Es sind eher „Unwörter“ wie z. B. „eigentlich“, die sich gelegentlich wiederholen – sehr zur „Freude“ des Lektorats.

Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Wenn Italienisch einmal sitzt, würde ich gerne noch eine nordische Sprache lernen.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Die italienische Küche, das Meer und alte Palazzi in Italien.

Ein Satz über dein neues Buch:

Eine packende Liebesgeschichte, die das Schicksal der Rotkreuzschwestern an der Ostfront und zugleich das des Klosters Montecassino in Italien erzählt.

Ein Satz aus deinem neuen Buch:

»Wenn es nach den Frauen ginge, wären wir nicht im Krieg. Wir würden uns alle hilflos dem Feind ausliefern.«, sagte Oberstleutnant Preuss. »Wenn dann aber auch beim Feind die Frauen das Sagen hätten und keinen Krieg wollten, dann gäbe es doch gar keinen.«, erwiderte Inge.

Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Ein Picknick mit Jane Austins Emma und dabei stundenlang über die Männerwelt reden ☺.

Neue Rezensionen zu Tara Haigh

Cover des Buches Der süße Duft der Reben (ISBN: 9782496714593)
G

Rezension zu "Der süße Duft der Reben" von Tara Haigh

Schnulzig
Gisevor 2 Monaten

London 1903. Die junge Spanierin Isabel lebt mit ihrem Vater in London. Der Import der Rosinen aus der Heimat hat es den beiden ermöglicht, ein behagliches Leben in London zu führen. Zu ihrem einundzwanzigsten Geburtstag teilt er ihr mit, dass sie Rafael heiraten soll, ihren Cousin, den sie schon seit ihrer Kindheit nicht leiden kann. Isabel hat keine andere Möglichkeit als nach Spanien zu reisen. Doch es gelingt ihr, vor der planmäßigen Ankunft unterzutauchen, um so der Heirat zu entgehen. Sie trifft ihren Freund aus Kindertagen wieder, der schon damals geschworen hat, nur sie zu heiraten. Doch da gibt es noch ein dunkles Familiengeheimnis, das über Isabels Haupt schwebt, und es gibt einige Menschen, die mit Isabel was anderes vorhaben…

Was erlebt Isabel nicht alles auf ihrer Flucht vor der unerwünschten Heirat und der Suche nach der wahren Liebe! Sie kommt dabei ganz unten an, es gelingt ihr immer wieder, sich hochzuarbeiten, nur um auf ein weiteres Hindernis zu treffen. Dabei bleiben allerdings die Charaktere sehr flach, selbst die Hauptfigur ist mir viel zu oft zu naiv geraten. Hier wurde doch kein einziges Klischee ausgelassen und mit soviel Drama verbunden wie nur möglich. So gerät das Buch zur Trivialliteratur im Mäntelchen eines historischen Romans. Wobei man nicht wirklich viel erfährt über die Gegebenheiten zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dass eine Frau es schaffen soll, sich unter diesen Widrigkeiten nicht nur allein durchzuschlagen, sondern auch noch Erfolg zu haben, ist mehr als unglaubwürdig. Diese Geschichte ist in meinen Augen Schnulze von Anfang bis Ende. Die Autorin Tara Haigh schreibt sehr flüssig, und doch habe ich zu dieser Geschichte keinen Zugang gefunden.

Für dieses Buch kann ich definitiv keine Empfehlung aussprechen. Ich vergebe 2 von 5 Sternen.

Cover des Buches Der süße Duft der Reben (ISBN: 9782496714593)
hoonilis avatar

Rezension zu "Der süße Duft der Reben" von Tara Haigh

Mitreißende Geschichte
hoonilivor 3 Monaten

Isabel ist Spanierin, lebt in London und bekommt an ihrem 21.Geburtstag vohn ihrem Vater mirgeteilt, dass sie Rafael heiraten soll. Er ist der Sohn eines Rosinenbarons und da ihr Vater in dieser Branche tätig ist passt das für ihn wunderbar. Doch Isabel kann sich nicht vorstellen Rafael zu heiraten. Eigentlich träumt sie von einem Studium an der Londoner Kunstakademie, wie soll sie das alleine schaffen? Wohl oder übel macht sie sich auf den Weg nach Dénia, wo sie Rafael treffen wird. Aber dann trifft sie die Entscheidung zu fliehen und ihr eigenes Leben zu leben. Wird das gut gehen? 

Von Anfang an war ich tief in der Geschichte und habe mit Isabel mitgefiebert. Ich mochte sie als Protagonistin sehr, ihr Leben wurde sehr ausführllich und mit viel Tiefe beschrieben. Der flüssige und bildhafte Schreibstil hat mich begeistert. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen weil es so spannend war. Die damalige Zeit wurde sehr gut dargestellt und ich konnte mir alles gut vorstellen. Dénia wurde sehr gut beschrieben, der Ort hat mir sehr gefallen. Ich habe die Geschichte sehr gemocht und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

Cover des Buches Der süße Duft der Reben (ISBN: 9782496714593)
Sasi_loves_bookss avatar

Rezension zu "Der süße Duft der Reben" von Tara Haigh

Eine starke Frau im Kampf um ein freies, selbstbestimmtes Leben
Sasi_loves_booksvor 3 Monaten

London 1903 die junge, gebürtige Spanierin Isabel möchte unbedingt an der Londoner Kunstakademie studieren. Während bei heutigen Studenten eine Absage der Universität diesen Traum platzen lässt, ist es bei Isabel ihr eigener Vater. Dieser hat mit dem Import von Rosinen ein Vermögen aufgebaut und nun soll Isabel Rafael heiraten, der Sohn eines Rosinenbarons und ihr Alptraum aus der Kindheit. Isabel hat keine Wahl und muss sich den Wünschen ihres Vaters unterordnen und besteigt missmutig ein Schiff, dass sie in ihre alte Heimat Dénia bringen soll und zu einer ungewollten Ehe. Doch Isabel kann das nicht so einfach hinnehmen, schließlich will sie ein freies, selbstbestimmtes Leben führen. Sie packt all ihren Mut zusammen und verlässt das Schiff vor der eigentlichen Ankunft, in der Hoffnung auf ein Leben in Freiheit. Als sie in Dénia ankommt, bringt ihr die Stadt ihrer Kindheit, nach der sie sich in den Jahren im regnerischen, tristen England gesehnt hat, bringt ihr nicht nur Glück und Hoffnung entgegen, sodass sie ausgerechnet Rafael begegnet, der sie mit aller Kraft in einen goldenen Käfig stecken möchte. Doch Isabel wäre nicht sie selbst, wenn sie gegen dieses ungeliebte Leben kämpfen würde. Dabei begegnet sie Fernando, ihrer Jugendliebe, wieder, doch kann dieser ihr helfen bei der Flucht aus einem fremdbestimmten Leben? Hinzu kommt, dass Isabel noch jemandem aus ihrer Vergangenheit begegnet, wodurch sie einem langgehüteten Familiengeheimnis auf die Spur kommt. 

„Der süße Duft der Reben“ ist nicht der erste historische Roman von Tara Haigh, vielmehr handelt sich hierbei um einen weiteren Roman aus einer Reihe von erstklassigen Büchern, die zwar an unterschiedlichen Orten spielen, aber eines gemeinsam haben, nämlich dass es hervorragende Bücher sind, die einen nicht mehr loslassen. Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und jedes Mal bin ich überrascht, wie sie es schafft die Geschichte zum Leben zu erwecken. Durch ihren fesselnden, detailgetreuen Schreibstil der Autorin kann man als Leser voll und ganz in die Geschichte abtauchen, als wäre man ein Teil davon. Auch fällt es schwer vor lauter Spannung das Buch zur Seite zu legen, denn ich war so tief in der Geschichte gefangen, dass ich nicht zurück in die Realität wollte und natürlich wollte ich auch unbedingt wissen wie es weitergeht. 

Mit Isabel ist es der Autorin gelungen einen außergewöhnlichen Charakter zu porträtieren, den man von Beginn an in sein Herz schließen muss. Wie bereits aus vorherigen Büchern gewöhnt handelt es sich bei Isabel um eine charakterstarke Frau, die trotz aller Umstände an ihrem Willen festhält, sodass einem als Leser nichts anderes übrigbleibt als sie in sein Herz zu schließen. Isabel ist mutig und stark und damit ihrer Zeit weit voraus. Trotz mehrerer Schicksalsschläge und Hindernisse gibt sie nicht auf, was mich besonders beeindruckt hat. Tara Haigh hat es geschafft Isabel zum Leben zu erwecken und mir kommt es fast so vor als hätte es sie wirklich gegeben. 

Aber nicht nur Isabel wurde von der Autorin mit Liebe zum Detail gestaltet, sondern auch viele Nebencharaktere, sodass jeder einzelne lebendig erscheint. Ich habe viele in mein Herz geschlossen, andere verachtet und andere haben mich wiederum überrascht. Die Gedanken und Handlungen erstaunen oder gar überrumpeln den Leser zwar an mancher Stelle, sind aber am Ende voll und ganz nachvollziehbar und fügen sich perfekt in die Handlung ein. 

Die gedankenreichen Charaktere gepaart mit der vielschichtigen, tiefgründigen Handlung sind ein absolutes Highlight. Manch einer könnte denken es geht nur um eine Liebesgeschichte, eine Frau möchte nicht den Mann heiraten, den ihr Vater ausgesucht hat und begegnet ihrer Jugendliebe wieder, aber so simpel ist es nicht. Hinter dem wunderschönen Buchcover verbirgt sich eine ernsthafte Thematik, die an mehreren Stellen zum Nachdenken anregt. Der Handlungsverlauf ist dabei stets spannend und voller Emotionen, von der ersten Seite bis zum letzten Wort. Die Gefühle haben mich derart mitgerissen, dass ich mit den Charakteren mitgelitten habe, aber mich auch mit ihnen freuen durfte, an anderer Stelle musste ich aber auch den Atem anhalten und mit ihnen bangen, eine herausragende Mischung meiner Meinung nach, die ein gutes Buch ausmacht. 

Einen schönen Nebeneffekt bringt der Handlungsort Dénia, der nur zum Träumen einläd. Die Autorin beschreibt die Gegend ausführlich, dass ich mir den Ort vor meinem inneren Auge vorstellen konnte. Natürlich habe ich sofort Lust nach Spanien zu fliegen, so geht es mir persönlich immer nach einem Buch der Autorin, unabhängig ob als Tara Haigh oder Tessa Hennig. Tatsächlich habe ich nach dem Lesen Dénia gegoogelt und die Bilder waren sehr ähnlich zu denen in meiner Vorstellung, sodass man die Detailgetreue der Autorin wiederfindet. 

Fazit: 

Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der Lust hat sich voll und ganz auf eine literarische Reise zu begegnen, voller emotionaler Höhen und Tiefen. Der Tiefgang der Handlung und die Wandelbarkeit der Charaktere machen das Buch zu einem Highlight, sodass man einmal angefangen sich dem Buch nicht mehr entziehen kann. Tara Haigh weckt einen Teil Geschichte zum Leben, der vielen Lesern bis dahin unbekannt sein wird, aber dennoch interessant sein wird und den man ohne sie wahrscheinlich nie kennengelernt hätte. Dadurch das detailliert recherchierte historische Fakten in eine spannende Handlung verflochten wurden, wird der historische Kontext besonders aufregend. Vielen Dank an Tara Haigh für einen weiteren Roman, der mir tolle Lesestunden geschenkt hat und der mich auch noch Tage nach dem Beenden des Buches emotional nicht mehr loslässt und weiter in meinen Gedanken präsent ist.  

Gespräche aus der Community

Es geht diesmal um Rosinen und an die spanische Costa Blanca ins Jahr 1903. Isabel, eine junge Spanierin, kämpft für ein selbstbestimmtes Leben, ihre Freiheit und eine große Liebe. Sie scheut sich dabei nicht davor, sich mit den mächtigen Rosinenbaronen anzulegen, deren Habgier eine ganze Stadt in den Abgrund führt... 15 Taschenbücher warten auf Euch! Ich freu mich riesig auf die Leserunde 😍

509 BeiträgeVerlosung beendet
hoonilis avatar
Letzter Beitrag von  hoonilivor 3 Monaten

Liebe Tara/Tessa,

herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Hier ist meine Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Tara-Haigh/Der-süße-Duft-der-Reben-10603825529-w/rezension/12330596541/

Ich verteile sie noch bei amazon & Co. und empfehle gerne im Freundeskreis weiter. Bin schon gespannt auf weitere Bücher von dir!

Alles Liebe! ♥

Die Geschichte einer mutigen jungen Frau, die alles riskiert, um Menschenleben zu retten! Die Kunst ist Luises großer Traum, doch als Jüdin im Berlin der 1930er Jahre lebt sie in dunklen Zeiten. Um anderen Jüdinnen und Juden zur Flucht zu verhelfen, arbeitet sie schließlich sogar mit den Nazis zusammen – bis sie selbst in Gefahr gerät. Wird ihr die Flucht gelingen?

358 BeiträgeVerlosung beendet

In ihren historischen Romanen erzählt Bestsellerautorin Tara Haigh die berührenden Geschichten von starken Frauen. In "Der süße Duft der Reben" geht es ins Spanien des 20. Jahrhunderts, wo Isabel für ein selbstbestimmtes Leben alles aufs Spiel setzt.
Wir freuen uns sehr, dass Tara Haigh sich heute die Zeit nimmt, um
eure Fragen rund um ihre Bücher und ihr Leben als Autorin zu beantworten.

165 BeiträgeVerlosung beendet
Dominikas avatar
Letzter Beitrag von  Dominikavor 5 Monaten

Das Buch ist bei mir angekommen. Vielen lieben Dank! Ich freue mich, am Wochenende mit dem Lesen zu beginnen. Ich melde mich bald in der LR :-)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks