Tara Haigh

 4,3 Sterne bei 196 Bewertungen
Autorin von Das schwarze Gold des Südens, Weit hinterm Horizont und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tara Haigh (©Grafik von Tinte und Feder)

Lebenslauf von Tara Haigh

spannende und exotische historische Liebesgeschichten: Tara Haigh ist das Pseudonym der 1963 geborenen Autorin Tessa Hennig, unter dem sie spannende und exotische historische Liebesgeschichten schreibt und dabei bevorzugt Aspekte der Weltgeschichte aufgreift, die gemeinhin nicht so bekannt sind. 

Einige der Romane, die Tessa Hennig veröffentlichte, sind bereits verfilmt worden, und auch als Tara Haigh ist die Schriftstellerin sehr erfolgreich.

Botschaft an meine Leser

Schon mal einen Knoten ins Ohr machen! Ich freue mich auf die nächste Leserunde Ende Oktober. "Die Klänge der Freiheit", eine packende Liebesgeschichte, wartet auf Euch. Nürnberg - Ukraine - Italien (Rom und Montecassino), 1943. Es geht diesmal um eine junge mutige Rotkreuzschwester, die an der Ostfront die Schrecken des Kriegs erlebt bevor sie nach Italien einberufen wird, wo sie schwere Entscheidungen treffen muss: zwischen Liebe und Verrat, Zukunft und Vergangenheit …. Der Trailer ist bereits fertig. Ich hänge ihn gleich mal an.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Klänge der Freiheit (ISBN: 9782496709803)

Die Klänge der Freiheit

Erscheint am 09.11.2021 als Taschenbuch bei Tinte & Feder.

Alle Bücher von Tara Haigh

Cover des Buches Das schwarze Gold des Südens (ISBN: 9782496705706)

Das schwarze Gold des Südens

 (66)
Erschienen am 10.11.2020
Cover des Buches Weit hinterm Horizont (ISBN: 9783732581948)

Weit hinterm Horizont

 (33)
Erschienen am 30.07.2019
Cover des Buches Das weiße Blut der Erde (ISBN: 9781542048491)

Das weiße Blut der Erde

 (32)
Erschienen am 10.10.2017
Cover des Buches Der Zwilling von Siam (ISBN: 9782496701227)

Der Zwilling von Siam

 (24)
Erschienen am 15.10.2019
Cover des Buches Das Herz der sieben Inseln (ISBN: 9782919803217)

Das Herz der sieben Inseln

 (23)
Erschienen am 16.10.2018
Cover des Buches Der Feind, den ich liebte (ISBN: 9783732581931)

Der Feind, den ich liebte

 (13)
Erschienen am 30.07.2019
Cover des Buches Das schwarze Gold des Südens (ISBN: B0881HWRZ4)

Das schwarze Gold des Südens

 (3)
Erschienen am 10.11.2020
Cover des Buches Die Klänge der Freiheit (ISBN: 9782496709803)

Die Klänge der Freiheit

 (0)
Erscheint am 09.11.2021

Tara Haigh im LovelyBooks Interview

Bestsellerautorin Tara Haigh hat uns in unserem Interview von ihrem neuesten historischen Roman "Die Klänge der Freiheit" erzählt und außerdem verraten, wie eines ihrer Bücher die Ehe einer Leserin retten konnte.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Das gab’s für meine Midlife-Crisis-Komödie „Mama mag keine Spaghetti“. Sie hat die Ehe einer Leserin gerettet, weil sie ihren Mann dazu brachte das Buch zu lesen. Und als Tara Haigh bekam ich in der Lovely-Leserunde zum Zwilling von Siam zu lesen, dass Schlaf überbewertet wird ☺.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Wenn auf Reisen tausend Eindrücke auf mich einstürmen. Das regt die grauen Zellen ungemein an.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Lounge und Smooth Jazz – beides ist ideal zur Tiefenentspannung, ohne dabei einzuschlafen.

Hast du ein Lieblingswort?

Leider gibt es eines in jedem Roman. Es sind eher „Unwörter“ wie z. B. „eigentlich“, die sich gelegentlich wiederholen – sehr zur „Freude“ des Lektorats.

Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Wenn Italienisch einmal sitzt, würde ich gerne noch eine nordische Sprache lernen.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Die italienische Küche, das Meer und alte Palazzi in Italien.

Ein Satz über dein neues Buch:

Eine packende Liebesgeschichte, die das Schicksal der Rotkreuzschwestern an der Ostfront und zugleich das des Klosters Montecassino in Italien erzählt.

Ein Satz aus deinem neuen Buch:

»Wenn es nach den Frauen ginge, wären wir nicht im Krieg. Wir würden uns alle hilflos dem Feind ausliefern.«, sagte Oberstleutnant Preuss. »Wenn dann aber auch beim Feind die Frauen das Sagen hätten und keinen Krieg wollten, dann gäbe es doch gar keinen.«, erwiderte Inge.

Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Ein Picknick mit Jane Austins Emma und dabei stundenlang über die Männerwelt reden ☺.

Neue Rezensionen zu Tara Haigh

Cover des Buches Das schwarze Gold des Südens (ISBN: 9782496705706)LindaRabbits avatar

Rezension zu "Das schwarze Gold des Südens" von Tara Haigh

Süßholz raspeln
LindaRabbitvor 2 Monaten

Auch wenn der Begriff ‚Süßholz raspeln‘ eher meint, dass mir jemand ‚um den Bart geht‘ und eine Situation verschönt darstellt, mich schöner und süßer macht als ich in Wirklichkeit bin – der Begriff stammt daher, dass man das Süßholz tatsächlich raspeln muss. Das Echte Süßholz (Glyzyrrhiza glabra) ist eine medizinische Pflanze, bereits in der Antike bekannt und mit einer stärkeren Süßkraft als Rohrzucker (50 mal mehr). Daher war es wirklich das Schwarze Gold, denn es wurde schon immer in Süßigkeiten und als Medizin verwandt. Die Pflanze stammt aus dem Mittelmehrraum (Süden!) und ist frostgefährdet.

Es wurde nur im Bamberger Raum angepflanzt (bzw. heute wieder).
Das Titelbild, die junge Frau inmitten von Süßholzpflanzen, in einer Farbgestaltung, die an den Süden – flirrende Sonne und rotgoldene Sonnenuntergänge – denken lässt, zog mich an.

Die beschriebene Geschichte spielt tatsächlich im Bamberger Raum.
Amalie, eine Tochter des Süßholzfabrikanten, kontrolliert eine Ladung der Holzwurzeln. Dabei erklärt die Autorin, wie das Süßholz verarbeitet wird. Die schwarzhaarige Amalie, schwarz wie die Süßholzwurzel, ist eher die praktisch Veranlagte der Töchter, wenn es um das Geschäft geht. Während die blonde Elise hochfliegende Pläne entwickelt, Lakritzpastillen, Lakritzpralinen, Lakritzsüßigkeiten. Doch der konservative Vater will davon nichts wissen, auch wenn das Geschäft schlecht läuft. Der Wurzeltöter, der die Süßholzwurzeln befällt, vermiest das Geschäft. Aber der Vater ist nicht bereit neue Wege zu beschreiten.

So muss eben Elise diese neuen Wege selbst erkunden. Schließlich brennt sie nach Paris durch mit ihrer großen Liebe, versucht sich tatsächlich an ihren Lakritzpralinen, während ihr Begleiter am Bau des Eiffelsturms beschäftigt ist. Unterdessen hat sich Amalie traditionell verheiraten lassen und unternimmt mit ihrem Vater geschäftliche Italienreisen.

Es handelt sich um eine interessante Familiensaga um das Geschäft der Süßholzwurzel, aber vor allem geht es um die beiden Schwestern. Ein historischer Roman, Bamberg, Paris und Italien im 19. Jahrhundert, sehr bildhaft beschrieben, über einen Stoff, der bisher in dieser Form nicht behandelt wurde – eben das Süßholz. Doch das Süßholz – Bärendreck – aus Bamberg hat eine tiefgehende historische Dimension. Im 21. Jahrhundert wird auch wieder Süßholz in Bamberg angepflanzt.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Zwilling von Siam (ISBN: 9782496701227)Schokoladenteddys avatar

Rezension zu "Der Zwilling von Siam" von Tara Haigh

Eine mitreissende Geschichte, die alles beinhaltet, was das Herz begehrt.
Schokoladenteddyvor 3 Monaten

Siam, das alte Thailand, ist ein Staat, über den ich bisher wenig gelesen habe - erst recht über das Siam des 19. Jahrhunderts. Deshalb war ich sehr gespannt darauf, mehr über dieses Land in der damaligen Zeit zu erfahren. Ich lernte nicht nur einiges über die Siamesen und den Ausbau der Eisenbahn, sondern wurde zusätzlich bestens von dieser mitreissenden Geschichte unterhalten.

Dieses Buch durfte ich als Rezensionsexemplar lesen.


Darum geht's in »Der Zwilling von Siam«:

»Bangkok, 1892: Die junge Hamburger Lehrerin Emilie Kolbe reist mit ihrem Vater nach Siam, um an der königlichen Schule zu unterrichten. Sie freut sich auch auf ein Wiedersehen mit ihrer Zwillingsschwester Marie. Bei Ankunft ereilt Emilie jedoch die Nachricht, dass Marie tödlich verunglückt sei.

Für sie bricht eine Welt zusammen, doch schon bald beginnt sie mithilfe des ihr zugeneigten Botanikers Johannes die mysteriösen Umstände des Todes ihrer Schwester zu hinterfragen. Dabei gerät sie in ein gefährliches Netz aus Missgunst und Intrigen. War Marie eine Spionin, die es den Deutschen ermöglichte, die Engländer beim Eisenbahnbau auszubooten? Je tiefer Emilie gräbt, desto mehr Fragen drängen sich auf, vor allem eine: Wer war ihre Schwester wirklich?«

Original-Klappentext


Meine Meinung:

Vom Anfang an, als Emilie mit ihrem Vater in Siam ankommt, fand ich gut in das Buch hinein. Ein wichtiger Grund dafür könnte der Schreibstil der Autorin sein, den ich als sehr angenehm empfand. Aber irgendwie konnte mich die Geschichte auch von Beginn weg packen. Genau wie Emilie ahnte ich, dass mehr hinter dem Tod ihrer Schwester steckt...

Emilie als Protagonistin war mir sehr sympathisch. Da das Buch aus ihrer Perspektive geschrieben ist, erfahren wir Leser*innen viel über sie als Person und wie sie die Welt sieht. Ihre Schilderungen, Gedanken und Emotionen fand ich gut nachvollziehbar, weshalb ich auch eine immer engere Beziehung zu ihr aufbauen konnte.

Auch die anderen Charaktere wurden authentisch und greifbar dargestellt, sodass wir sie gut kennenlernen. Vor allem Johannes, der siamesische König und der Kronprinz, aber auch Rose sind mir im Laufe des Buches ans Herz gewachsen. Trotzdem waren einige Figuren nicht wirklich durchschaubar, was es spannend machte, mit Emilie zusammen mitzurätseln.

Obwohl immer mehr Informationen preisgegeben wurden, blieb es dennoch bis zum Schluss spannend. Die Geschichte empfand ich insgesamt als sehr mitreissend, Längen gab es kaum. Vor allem gegen Schluss konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.


Fazit:

»Der Zwilling von Siam« ist ein mitreissender historischer Roman, der mit kriminalistischen Elementen, einer süssen Liebesgeschichte und spannenden Geheimnissen trumpfen kann. Von mir gibt es dafür fünf von fünf Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Zwilling von Siam (ISBN: 9782496701227)Lesefreudes avatar

Rezension zu "Der Zwilling von Siam" von Tara Haigh

Wo ist der verschollene Zwilling?
Lesefreudevor 4 Monaten

Emilie reist mit ihrem Vater nach Siam und freut sich, dort ihre Zwillingsschwester Marie endlich wieder zu sehen. Kurz nach ihrer Ankunft im väterlichen Haus ereilt sie jedoch die Nachricht, ihre Schwester wäre bei einem Kutschunfall ums Leben gekommen. Doch ist dies wirklich der Fall? Emilie findet immer mehr Hinweise dafür, dass etwas ganz anderes passiert sein muss und geht diesen nach. 

"Der Zwilling von Siam" ist für mich ein sehr gelungener historischer Roman, bei welchem man sich richtig in das heutige Thailand hineindenken kann und richtig das Gefühl hat, selber dort zu sein.
Tara Haigh hat einen sehr flüssigen Schreibstil und versteht es, Geschehnisse bildlich zu beschreiben und darzustellen. Dadurch konnte man sich gut in die Protagonisten reinversetzen und deren Handlungen nachvollziehen, da ich oft die Situation hatte, dass ich genau das selbe als nächsten Schritt gemacht hätte.
Ich hatte viel Freude beim Lesen und war bis zum Schluss überzeugt davon, dass Marie noch am Leben ist. Was dann jedoch rauskam, hätte ich niemals gedacht. Es bleibt also die ganze Geschichte über spannend und man ist bei den einzelnen Hinweisen mit Emilie gemeinsam am rätseln, was das bedeuten könnte. 

Vielen Dank für diesen tollen Roman!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Dank an alle, die mitgemacht haben und für Euer Cover-Feedback. War super interessant für mich. Die Gewinner sind: spidermann, Sarah_Walsh, Lesefreude, DoraLupin und Schokoladenteddy. Ich wünsche Euch eine spannende Reise nach Siam! Und nicht vergessen! Im Juni heißt es "Erben wollen sie alle". Es geht nach Mallorca - auch ohne den Nasenbohrtest :-).

Dank an alle, die mitgemacht haben und für Euer Cover-Feedback. War super interessant für mich. Die Gewinner sind: spidermann, Sarah_Walsh, Lesefreude, DoraLupin und Schokoladenteddy. Ich wünsche Euch eine spannende Reise nach Siam! Und nicht vergessen! Im Juni heißt es "Erben wollen sie alle". Es geht nach Mallorca - auch ohne den Nasenbohrtest :-).

Der neue historische Roman ist abgegeben (kommt voraussichtlich Anfang Dezember raus), die neue Komödie druckfertig (Juni). Ich könnte jetzt verreisen, doch auf PCR-Stäbchen bis hoch an die Hirnkante hab ich keine Lust. Und nun auch noch der nächste Lockdown. 🙄Da hilft nur noch der Griff zum Buch. Daher kam mir spontan die Idee fünf Zwillinge zu verlosen. Der Roman kam gut bei Euch an und bietet spannende Unterhaltung mit einem Geheimnis, das nicht so einfach zu knacken ist. Also, rein in den Lostopf! Viel Glück und hoffentlich bis Juni... Ich freu mich schon auf Euch.

109 BeiträgeVerlosung beendet

Ein literarischer Ausflug in die Welt des Lakritz, Portrait einer faszinierenden Zeit und bewegende Geschichte zweier Schwestern eines Lakritzimperiums. Auf nach Bamberg, Paris und Kalabrien ins Jahr 1887!
15 Taschenbücher zu gewinnen + 1 Cover-Tasse + einen Kindle Paperwhite
+ einen Kindle in weiß! Ersten Beitrag (Begrüßung) dazu bitte lesen!

Da ist man in Kalabrien auf Recherchereise für „Kann Gelato Sünde sein?“ unterwegs und soll auf dem Weg Lakritz von Amarelli mitbringen. Einmal die altehrwürdige Fabrik in Rossano besichtigt, die Herstellung gezeigt bekommen und im Museum viel über die faszinierende Geschichte des Lakritz erfahren, das aus Süßholz gewonnen wird, ging mir das Thema nicht mehr aus dem Kopf. Ich wusste nicht, dass man Speisen erst ab Ende des 19. Jahrhunderts mit Zucker aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben gesüßt hat. Süße wurde früher aus dem Saft der Süßholzwurzel gewonnen. Die Ärzte verabreichten Lakritz bei Atembeschwerden und Magenproblemen. Die Zähne hat man sich mit Süßholz geputzt. Mich hat auch überrascht, dass ausgerechnet die Gärtnerstadt Bamberg ab dem Mittelalter eine Hochburg des Lakritz war, wo Süßholz doch heutzutage eher im Mittelmeerraum angebaut wird. In der frühen Belle Epoque darf Lakritz in keiner Konfiserie fehlen. Das alles muss doch erzählt werden und am besten in einer bewegenden Geschichte.

Ich möchte Euch daher zu einer historischen Reise einladen, die das Schicksal zweiter ungleicher Schwestern erzählt, ihre Suche nach Liebe, Freiheit und Glück. Mal etwas fürs Herz und ohne "Krimiplot" wie im Blut, Herz oder Zwilling.

Die Tasse mit dem Covermotiv, der Kindle Paperwhite und der Kindle mit Hintergrundbeleuchtung in weiß werden unter den 15 Gewinnern verlost. Warum mache ich das? Coronabedingt war Vorablesen für "Kann Gelato Sünde sein?" eine reine eBook-Leserunde. Viele haben gejammert. Ich muss gestehen, dass ich mittlerweile ein großer Kindle Fan bin - obwohl ich meine Bücher in den vollen Regalen liebe und an jedem einzelnen so viele Erinnerungen kleben. Dennoch lese ich momentan fast nur noch eBooks. Die Kindle-Leseproben ermöglichen es mir in viele andere Genres hineinzulesen. Ich kann mir Notizen machen, bei Sachbüchern für meine Recherchen oder beim Sprachenlernen. Ich kann mir Lieblingsstellen markieren, nachts im Bett lesen ohne das Licht anzulassen und auf Reisen so viele Bücher mitnehmen wie ich will. Vielleicht kommt Ihr ja auch auf den Geschmack.

Viel Glück und vor allem gute Unterhaltung mit dem Gold. Am besten noch Lakritz besorgen - das ist dann "Augmented Reality Reading" 🙂

Eure Tara 

1028 BeiträgeVerlosung beendet

In der neuen Leserunde möchte ich Euch mit auf die Reise ins Königreich Siam, dem heutigen Thailand, nehmen. Ein spannendes Familiengeheimnis und ein nicht allzu bekannter Teil der Deutschen Geschichte warten auf Euch. Der Charme von "Der König und ich" und die Spannung der "Brücke am Kwai" werden Euch im Zwilling von Siam begegnen.

Wie Ihr wisst, suche ich mir für meine Romane bevorzugt Teile der Weltgeschichte aus, die gemeinhin nicht so bekannt sind. Dass die Engländer sich mit den Deutschen Ende des 19. Jahrhunderts im Königreich Siam in die Haare bekamen, ist so ein faszinierendes Kapitel Deutscher Geschichte. 

Es geht auch um ein Familiengeheimnis, an dem sich die Heldin die Zähne ausbeißt. Wer „Das weiße Blut der Erde“ mochte, kommt beim Zwilling voll auf seine Kosten. Der besondere Reiz bei diesem Buch lag für mich darin, die Spannung und das Verwirrspiel kontinuierlich zu steigern und zu einem Ende zu führen, mit dem die Wenigsten rechnen dürften :-). Aus diesem Grund freue ich mich besonders auf diese Leserunde.

Hier noch ein paar Informationen zur historischen Folie.

Südostasien ist gegen Ende des 19. JH fest in der Hand der Kolonialmächte. Nur ein Land hat sich bisher erfolgreich dem europäischen Imperialismus entzogen und seine Unabhängigkeit bewahrt: Siam, das heutige Thailand. Zu verdanken ist dies dem diplomatischen Geschick der siamesischen Könige, die Handelsverträge mit den Kolonialmächten schlossen und sie somit geschickt gegeneinander ausspielten. Dabei kam den Deutschen nicht nur aufgrund ihrer technischen Errungenschaften eine besondere Rolle zu. Da sie selbst kein Interesse an einer Kolonie in Siam hatten, jedoch an regem Handel interessiert waren, setzten die Siamesen sie dem Einfluss Englands und Frankreichs entgegen. 

Es ist auch die Zeit der Industrialisierung Siams, die durch den Eisenbahnbau befeuert wird. Obwohl Engländer die Eisenbahn erfunden haben, kann ein deutscher Ingenieur sie ausbooten, weil er dem König ein besseres Angebot für den Ausbau des Schienennetzes macht. Ein herber Schlag für die Briten, die fortan unter deutscher Federführung die Arbeiten nur noch ausführen dürfen. Engländer und Deutsche leben in ständiger Rivalität. Siam wird zum Pulverfass. 

Vor diesem spannenden historischen Hintergrund spielt der Roman, eine Zeitreise ins exotische und schillernde Königreich Siam, zu der ich Euch herzlich einladen möchte.

679 BeiträgeVerlosung beendet
Proximacentauri645s avatar
Letzter Beitrag von  Proximacentauri645vor 2 Jahren

https://www.lovelybooks.de/autor/Tara-Haigh/Der-Zwilling-von-Siam-2099029520-w/rezension/2569886175/https://www.lovelybooks.de/autor/Tara-Haigh/Der-Zwilling-von-Siam-2099029520-w/rezension/2569886175/


Hier meine Rezension (wenn auch leider sehr spät). Sie wird natürlich auch auf meinen anderen Portalen veröffentlicht.

Vielen Dank für dieses Lesevergnügen.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 230 Bibliotheken

von 106 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks