Neuer Beitrag

tarahaigh

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Auf nach Honolulu und zurück ins Jahr 1914!

Band zwei der Hawaii-Saga steht kurz vor "Release". Ursprünglich wollte ich darin direkt im Jahr 1894 weitererzählen, mit Clara, Komo und Albrecht, doch mit dem Fall des Königreichs fühlte sich dieser historisch bedeutsame Abschnitt "auserzählt" an. Der zweite wichtige und interessante Zeitraum deutsch-hawaiianischer Geschichte war zweifelsohne der Ausbruch des 1. Weltkriegs. Aus Freunden werden Feinde und ausgerechnet in dieser Zeit verliebt sich Claras Tochter, Lani, in "den Feind". Es gibt also ein Wiedersehen mit Clara und Komo, jedoch steht diesmal Lanis Schicksal im Mittelpunkt. 

Die Lektüre des ersten Teils ist nicht notwendig, um gleich in den zweiten reinzukommen. Wer den ersten kennt, wird aber sicher mit mehr Emotion an den Start gehen, weil Clara und Komo in "Weit hinterm Horizont" im Mittelpunkt stehen. Ich möchte gerne Bewerber aus beiden Lagern auswählen, weil es mich brennend interessiert, wie die Figuren in beiden Fällen wahrgenommen werden.

Auch historisch interessierte Leserschaft kommt diesmal wieder voll auf ihre Kosten, denn den havarierten deutschen Schlachtkreuzer "Geier" gab es wirklich, nur hat meines Wissens bisher noch niemand seine Geschichte und die der Besatzung erzählt. 

Ich wünsche Euch allen viel Spaß dabei!

Mehr Infos zum Buch gibt es auf meiner Homepage und unter "Bücher" könnt Ihr Euch noch Videos aus jener Zeit ansehen. Das erste hat mich übrigens für die "Eisenbahnszene" inspiriert.

Ich freue mich auf "lovely" Reisebegleitung :-)

Autor: Tara Haigh
Buch: Der Feind, den ich liebte

Lese-Bienchen

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Dann hüpfe ich mal als erstes in den Topf. Ich kenne zwar den ersten Band nicht, aber das was ich hier lese, klingt schon mal sehr interessant und ich würde mich freuen mich mit dem Buch auf den Weg nach Hawaii zu lesen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das Buch klingt toll, daher hüpfe ich doch gleich mal in den Lostopf :)
Den ersten teil habe ich noch nicht gelesen, aber der Beschreibung nach, macht das nichts, daher versuche ich mal mein Glück :)

Beiträge danach
400 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kidakatash

vor 2 Jahren

Kapitel 8 - 10
Beitrag einblenden

Durch die Internierung hat der stolze Kapitän irgendwie sein Gesicht und seine Würde verloren, so scheint es jedenfalls. Ich frage mich, warum Paul dann nach wie vor in seinem Auftrag unterwegs ist und Funksprüche belauscht oder andere Dinge auf der Nachbarinsel tut...

Ball und Tanz fand ich wunderbar, auch wenn ich mich gefragt habe, ob nicht die anderen Gäste pikiert reagieren, wenn da auf einmal heftiges Küssen stattfindet. Gut, es war draußen, aber dennoch... ;)

Zu Peterson sage ich nur: HA! Ein so gut angelegter Charakter konnte nicht in der Versenkung bleiben!
Ziemlicher Schweinehund... Und warum er wohl nicht aufgetaucht ist? Ich tippe auf Paul - den vermeintlichen Ami im Hawaiihemd. Denn wer außer ihm sollte das sein? Er sieht Lanis Sturheit als Herausforderung, das heißt, er wird sich ihr in jedem Fall widersetzen.

Bin schon gespannt auf das nächste Kapitel!

tarahaigh

vor 2 Jahren

Kapitel 6 - 7
Beitrag einblenden
@Kidakatash

Was mich sehr nachdenklich stimmt ist, dass diese damaligen Tugenden heute keine Bedeutung mehr zu haben scheinen - und das vor allem in den deutschen Großstädten, die eher zu Kampfarenen geworden sind :-).

Kidakatash

vor 2 Jahren

Kapitel 11 - 13
Beitrag einblenden

Ich hatte mir ja schon sowas gedacht, wenngleich ich Paul für weniger ehrenhaft gehalten habe, und ihm einen Mord unterstellte.
Dass Lani und er sich weiter annähern, finde ich schön, aber durch die jüngsten Heimlichkeiten könnte das ja wieder zerstört werden. Wäre aber schade, auch wenn es zum Titel passen würde. "Liebte". Vergangenheit.

Kidakatash

vor 2 Jahren

Kapitel 14 - 16
Beitrag einblenden

Dramatische Dinge passieren, die Liebe der beiden kann nur noch heimlich existieren. Schlimm finde ich, dass Lanis Mutter darüber nachdenkt, die Plantage aufzugeben. Sie schien mir bislang immer der Fels in der Brandung zu sein..
Dass Rebeccas Bettgeflüster dazu beitragen würden, Paul möglicherweise zu helfen, hätte ich nicht geahnt. War aber ja fast klar, dass der Geheimdienstmann an ihm dran ist...
Ich habe Angst, dass die Hilfe zu spät kommt und Lani mit dem Schatten der Erinnerung an einen Mann, den sie liebte, leben muss, der ihr aber nicht mehr als Person beistehen kann. Des Weiteren frage ich mich, ob man damals schon Verhütungsmethoden kannte, denn die beiden schlafen ja regelmäßig mit einander....

Kidakatash

vor 2 Jahren

Kapitel 17 - 18
Beitrag einblenden

Ich fand den Ausflug in die Religion Hawaiis sehr interessant und spannend. Hier würde ich gern mehr erfahren - vermutlich muss ich dazu Teil 1 lesen, hm? :D
Auf jeden Fall bin ich froh, dass Paul endlich mal erzählt hat, was los war. Mein Verdacht vom Anfang hat sich hier bestätigt.
Ich frage mich jetzt nur, ob Rebecca erzählt hat, was los war? Ob sie den beiden die Polizei auf den Hals gehetzt hat?

Die Lepra-Kolonie fand ich besonders spannend. Vor allem Martha und ihr unerschütterlicher Glaube beeindruckten mich sehr. Die Schilderung des friedlichen Zusammenlebens sowie die Schwester van Dijk taten das Ihrige dazu bei.

@tarahaigh Es gibt ja noch andere Kolonien, zum Beispiel in Italien. Ich finde die Entscheidung, eine geschichtlich relevante Zeit zu nehmen, wirklich richtig.

tarahaigh

vor 2 Jahren

Kapitel 17 - 18
Beitrag einblenden
@Kidakatash

Wenn der Verlag mich hätte im Jahr 1993 weitererzählen lassen, also die Geschichte von Clara und Komo fortführen, dann hätte ich die Lepra-Kolonie auch erzählt. Hat mich sehr fasziniert.

Kidakatash

vor 2 Jahren

Rezensionslinks

Liebe Tara, leider war ich in den letzten Wochen immer wieder krank und auch vielbeschäftigt, weshalb ich die Rezension leider erst jetzt schreiben konnte. Ich hoffe, besser spät als nie ist dir Recht ;)

http://zauberfeder.blogspot.com/2016/12/rezension-tara-haigh-der-feind-den-ich.html

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.