Tara Heavey Picknick zu dritt

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Picknick zu dritt“ von Tara Heavey

Elena, aufstrebende Anwältin in einer Dubliner Kanzlei, liebt ihr stressiges, aufregendes Großstadtleben über alles. Entsprechend entsetzt ist sie, als ihr Chef sie in die verschlafene Kleinstadt Ballyknock schickt, um dort ein neues Büro zu eröffnen. Doch trotz anfänglicher Schwierigkeiten in der irischen Wildnis entdeckt Elena schon bald die angenehmen Seiten des Landlebens und seiner Bewohner, zu denen nich zuletzt einige bezaubernde junge Männer gehören...

Ich fand die Geschichte interessant, witzig und herzerfrischend. Genau das richtige Buch um einfach mal abzuschalten!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Liebesromane

Wintersterne

Eine schöne winterliche Geschichte über drei Frauen und ihre Schicksale im winterlichen Prag!

Fanti2412

Wildblumensommer

Packen und einfühlsam beschreibt Kathryn Taylor Zoes Geschichte auf der Suche nach der Wahrheit und ihrer großen Liebe.

Sommermaedchen23

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Für mich ist es das beste Buch 2017

Christina_Alina

True North - Wo auch immer du bist

Eine süße, knisternde Liebesgeschichte mit Erotik und Humor. Hat mir sehr gut gefallen, bin gespannt auf die nächsten Bänder.

V81

Unvollendet: Roman

super spannende Familiensaga mit Liebesgeschichte

Katja_Brune

Wie das Feuer zwischen uns

Super schöne Geschichte. Sehr spannend und dramatisch. Tolle Charaktere. Geht ans Herz. Noch besser wie der erste Teil.

Valentine2964

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Picknick zu dritt" von Tara Heavey

    Picknick zu dritt

    Ajana

    01. May 2012 um 17:40

    *Inhalt* Elena ist eine Anwältin in einer Dubliner Kanzlei und träumt davon einmal Partnerin ihres Chefs zu werden. Als ihr Chef sie zu einem Gespräch zu sich ruft, hofft sie, dass sich ihr Traum endlich erfüllen wird. Doch es kommt anders, als sie denkt. Ihr Chef will, dass sie für ihn eine Zweigstelle in seiner alten Heimat, in der Kleinstadt Ballyknock, eröffnen soll, da er sich in ein paar Monaten mehr zurückziehen will und ihr dann eine Stelle als Partnerin in Dublin anbieten möchte. Nur dieser Punkt sorgt dafür, dass Elena einwilligt. So lässt sie ihren Freund Paul, der sie in letzter Zeit sowieso ein wenig einengt, und ihre Freundinnen Chris und Hazel in Dublin zurück und macht sich auf den Weg nach Ballyknock. Wie erwartet, stellt sich gleich am Anfang heraus, dass sie nicht für das Landleben gemacht ist. Oder vielleicht doch? Denn schon bald läuft sie Jack über den Weg und er sieht wirklich gut aus. Doch da ist ja noch Paul, der in Dublin auf sie wartet...was soll sie nur machen? *Meine Meinung* EIn tpyischer Frauenroman. Ein gutes Buch für Zwischendurch zum Abschalten. Heavey hat einen erfrischenden Schreibstil untermalt mit Humor. Mir wurde während der ganzen Geschichte kein wenig langweilig, auch wenn man schnell darauf kommen kann, wie das Ganze ausgehen wird. Elena ist gut beschrieben und auch ihre Freundinnen waren mir, so unterschiedlich sich auch sind, gleich von Anfang an symphatisch. Ich habe mich an dem Buch richtig festgelesen, sodass ich es nach ein paar Stunden durchhatte. Wie gesagt, wenn man sonst anderweitige Literatur bevorzugt, sollte man nicht zu viel erwarten, aber mir hat die Geschichte trotzdem gut gefallen. Es gibt Höhen und Tiefen in diesem Buch und zwischendurch hat es mich wirklich auch zum Schmunzeln gebracht. *Fazit* Ein Gutelaune-Buch mit Happy-End für einen gemütlichen Nachmittag im Garten oder auf dem Balkon.

    Mehr
  • Rezension zu "Picknick zu dritt" von Tara Heavey

    Picknick zu dritt

    Buechersuechtig

    23. March 2011 um 22:09

    Die Geschichte... Rechtsanwältin Elena Malone wird von ihrem Chef Tyrone Power in seine Heimatstadt Ballyknock geschickt, um dort ein neues Büro aufzubauen. Und wenn sie 9 Monate in dem entlegenen Dorf durchhält, wird sie als Belohnung zur Kanzleipartnerin ernannt. Doch der Abschied vom Dubliner Großstadtleben fällt schwer, denn Elena muss auch ihren Freund und ihre Mitbewohnerinnen zurücklassen. Zuerst hat die Juristin wegen des Umzugs Bedenken, doch das Landleben hat einiges zu bieten, allen voran die schöne Landschaft und die netten Männer... Meine Meinung: "Picknick zu dritt" fristete sein ungelesenes Dasein bereits seit 2008 und im Rahmen der Farbsonnen-Challange wurde es nun endlich erlöst bzw. gelesen. Elena ist nicht sehr begeistert von der Aussicht, 9 Monate lang die neue Niederlassung in Balleyknock zu leiten und in dem Kaff zu versauern. Die Beziehung zu ihrem Freund Paul, einem Ordnungsfanatiker, steht auch nicht zum Besten und ihre beiden Freundinnen/Mitbewohnerinnen Christina und Hazel wird sie auch vermissen. Doch schon bald erkennt sie, dass das Landleben auch einige Vorzüge bietet - und das hängt auch mit den charmanten Neffen ihres Chefs zusammen... Die 29-jährige Elena ist eine ganz normale junge Frau, die Dublin, ihre Arbeit und ihre chaotische Familie liebt. Gemeinsam mit Christiana (einer schrillen, geschwätzigen Person, die beim Film arbeitet) und Hazel (einer Wirtschaftsprüferin, die mit beiden Beinen fest im Leben steht) bewohnt Elena eine kleine Wohnung und ist seit 1 Jahr mit dem ordnungsliebenden Buchhalter Paul liiert. Als Elena Land- gegen das Großstadtleben austauscht, macht sie die Bekanntschaft der restlichen Power-Sippe, die aus vielen attraktiven Männern besteht... Protagonistin Elena macht von Anfang an einen sympathischen Eindruck und wächst einem während des Lesens relativ schnell ans Herz. Man kann sich mit ihr schnell identifizieren und auch die restlichen Charaktere machen es einem durchwegs leicht, sie zu mögen. Für meinen Geschmack lebt sich Lainey allerdings ein wenig zu schnell in Ballyknock ein. Während "Picknick zu dritt" (weder der Titel noch das Cover passen richtig zum Inhalt) interessant anfängt, kommt die Geschichte zwischendurch immer wieder ins Stocken und den Schluß hätte ich mir irgendwie anders vorgestellt... Die Romanidee ist sicherlich nicht neu, wurde dennoch gut umgesetzt und wartet mit ein paar netten Wendungen auf. Locker-leicht präsentiert uns Ich-Erzählerin Elena ihre Sicht der Geschehnisse und was sie alles in der irischen Provinz erlebt. Es gibt Handlungsstränge, die gar nicht oder erst relativ spät weiterverfolgt werden und ab der Hälfte wirkt der Plot leider sehr konstruiert und birgt etliche unnötige Passagen. Der Roman ist durchwegs angenehm zu lesen, doch in punkto Schreibstil kann Tara Heavey mit irischen Autorinnen wie z.B. Cathy Kelly oder Marian Keyes leider nicht mithalten. FAZIT: "Picknick zu dritt" bietet nette Unterhaltung für zwischendurch, aber mehr leider nicht. Dafür bekommt dieser Frauenroman 3 STERNE von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Picknick zu dritt" von Tara Heavey

    Picknick zu dritt

    bookmouse

    16. November 2010 um 21:08

    Elena ist eine aufstrebende Anwältin in Dublin. Weil ihr Chef kürzer treten will, schickt er sie nach Ballyknock, um dort die Kanzlei aufzubauen. Anfangs ist sie nicht so begeistert, denn Elena, genannt "Lainey" liebt das Stadtleben über alles. Sie fährt also aufs Land, um dort für neun Monate die neue Kanzlei zum Laufen zu kriegen. Es kommt aber alles anders, als Lainey denkt.... Ein Roman, der regelrecht dazu einläd, sich eine Auszeit vom stressigen und hektischen Leben in der Stadt zu nehmen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks