Tara Neuhaus

 2.1 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Tara Neuhaus

Seraphina - Die Holunderfrau

Seraphina - Die Holunderfrau

 (13)
Erschienen am 01.03.2018

Neue Rezensionen zu Tara Neuhaus

Neu
Jazzys avatar

Rezension zu "Seraphina - Die Holunderfrau" von Tara Neuhaus

Eine Frau die versucht ihren Platz zu finden.
Jazzyvor 6 Monaten

Beschreibung:

Seraphina wächst auf einem Bauernhof im Allgäu auf. Ihre launische Mutter und ihr kaltherziger Vater verurteilen alles, was sie tut. Und mit den Männern will es auch nicht klappen. Seraphina leidet seelisch und körperlich. Als sie mit Anfang Dreißig auszieht, fühlt sich dennoch nicht frei. Eine Therapie und die Tagebücher ihrer Tante führen sie in die Vergangenheit – was sie entdeckt, verändert alles.

Meine Meinung:

Das Cover des Buches hatte mir sehr gut gefallen und ich wurde neugierig auf den Inhalt des Buches. Der Einstieg des Buches ließ sich für mich relativ leicht lesen und ich war auch neugierig darauf, wie es Seraphina wohl ergehen würde. Leider musste ich dann im Laufe des Buches feststellen, dass es mir überhaupt nicht zugesagt hatte. Der Verlauf der Geschichte wurde in meinen Augen ohne deutlichen roten Faden durchgezogen und auch von dem Inhalt war ich sehr enttäuscht. Unter dem Klappentext hatte ich mir einfach etwas anderes vorgestellt. Seraphina erzählt aus ihrer Sicht über ihre Familie und ein schreckliches Erlebnis, dass ihr in der Kindheit zugestoßen ist. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Missbrauch an Kindern ein sehr heikles Thema ist und einfühlsam verarbeitet werden muss. Im Laufe ihres Lebens beeinflusst dies sehr Seraphinas Leben und wird auch somit im Buch verarbeitet. Allerdings war es mir zu sprunghaft und ich konnte nicht immer einen deutlichen roten Faden erkennen.

Seraphina stürzt sich in verschiedene Beziehungen hinein und versucht so ihren Weg zu gehen. Die Eltern können dies überhaupt nicht nachvollziehen und verstehen manche ihrer Handlungen nicht.

Wenn man das ganze Buch betrachtet, ist die Idee nicht schlecht und der seelische Verarbeitungsprozess nachvollziehbar, dennoch war es nicht mein Geschmack.

Fazit:

Ein Buch über ein hartes Schicksal, das in der Kindheit passiert ist. Mein Geschmack war es nicht, dennoch könnte ich mir vorstellen, dass es anderen gefallen könnte.


Kommentieren0
4
Teilen
C

Rezension zu "Seraphina - Die Holunderfrau" von Tara Neuhaus

Seraphina - Die Holunderfrau
CaroCharlottvor 6 Monaten

Inhalt:

Seraphina wächst auf einem Bauernhof im Allgäu auf. Ihre launische Mutter und ihr kaltherziger Vater verurteilen alles, was sie tut. Und mit den Männern will es auch nicht klappen. Seraphina leidet seelisch und körperlich. Als sie mit Anfang Dreißig auszieht, fühlt sich dennoch nicht frei. Eine Therapie und die Tagebücher ihrer Tante führen sie in die Vergangenheit – was sie entdeckt, verändert alles.

Meine Meinung:

Ich habe von diesem Buch auf jeden Fall mehr erwartet.

Das Cover und der Titel waren sehr einladend und ich habe erwartet eine Geschichte über Seraphinas Leben und eine Parallelhandlung von ihrer Vergangenheit zu bekommen, doch dem war leider nicht so.

Anfangs gibt es viele Zeitsprünge und Perspektivwechsel, was gerade beim Einstieg sehr verwirrend ist. Zudem werden sehr viele unterschiedliche und schwierige Themen angesprochen. Besonders kompliziert fand ich allerdings den Dialekt.

Es ist eine einfache Familiengeschichte.

Es gibt wenig Spannung.

Die Protagonistin hat mich nicht wirklich überzeugt. Sie ist sehr launisch und sehr pessimistisch. Zudem ist das Buch überwiegend von Belanglosigkeiten und Selbstmitleid geprägt.

Auch das Ende kam sehr überraschend, es war fast so, als sollte es so schnell wie möglich zu ende gehen. Ich hätte erwartet, dass dort noch etwas mehr passiert. Aber immerhin gab es ein Happy End.

Fazit:

Das Buch hat einen eher biografischen Stil, was ich persönlich nicht sehr mag. Es ist wenig Spannung vorhanden, denn im Grunde genommen passiert nichts Außergewöhnliches.

Dieses Buch bekommt von mir daher 2 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
Flower4114s avatar

Rezension zu "Seraphina - Die Holunderfrau" von Tara Neuhaus

Der Weg zu einem Abschluss
Flower4114vor 7 Monaten

Ich hatte mir von dem Buch irgendwie mehr erwartet. Am Anfang war ich verwirrt. Als dann die Geschichte etwas verstand, tat mir Seraphina einfach nur noch leid. Auch dass sie sich solange nicht aus diesem Teufelskreis der Familie befreien konnte. Das Ende kam für mich etwas überraschend, weil ich irgendwie dachte, da müsste doch noch irgendwas kommen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Edel_Elementss avatar
Tara Neuhaus - Seraphina - Die Holunderfrau

Über das Buch:

Seraphina wächst auf einem Bauernhof im Allgäu auf. Ihre launische Mutter und ihr kaltherziger Vater verurteilen alles, was sie tut. Und mit den Männern will es auch nicht klappen. Seraphina leidet seelisch und körperlich. Als sie mit Anfang Dreißig auszieht, fühlt sich dennoch nicht frei. Eine Therapie und die Tagebücher ihrer Tante führen sie in die Vergangenheit – was sie entdeckt, verändert alles.



Wir von Edel Elements vergeben 20 digitale Leseexemplare (epub/mobi/PDF) für eine gemeinsame Leserunde und freuen uns auf Eure Bewerbungen bis einschließlich 18.03.2018! Schreibt Euer Wunschformat einfach mit in Eure Bewerbung! 


Herzlichst, Euer Elements-Team
Y
Letzter Beitrag von  YH110BYvor 6 Monaten
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks