Taran Matharu

 4.4 Sterne bei 192 Bewertungen

Alle Bücher von Taran Matharu

Sortieren:
Buchformat:
Die Dämonenakademie - Der Erwählte

Die Dämonenakademie - Der Erwählte

 (98)
Erschienen am 31.10.2016
Die Dämonenakademie - Die Inquisition

Die Dämonenakademie - Die Inquisition

 (49)
Erschienen am 22.05.2017
Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

 (31)
Erschienen am 09.01.2018
Die Dämonenakademie – Wie alles begann

Die Dämonenakademie – Wie alles begann

 (9)
Erschienen am 09.05.2017
Die Dämonenakademie

Die Dämonenakademie

 (0)
Erschienen am 12.08.2019
Summoner - The Novice

Summoner - The Novice

 (2)
Erschienen am 05.05.2015
The Summoner's Handbook (Summoner Trilogy)

The Summoner's Handbook (Summoner Trilogy)

 (1)
Erschienen am 02.10.2018
Summoner - The Battlemage

Summoner - The Battlemage

 (1)
Erschienen am 04.05.2017

Neue Rezensionen zu Taran Matharu

Neu
denise7xys avatar

Rezension zu "Die Dämonenakademie - Der Erwählte" von Taran Matharu

Hervorragende Geschichte mit tollen Charakteren
denise7xyvor 14 Tagen

Erster Satz

Jetzt oder nie.

Meinung

Als Baby wird Fletcher vor den Toren Pelz gefunden, alleine und ohne die Eltern in Sicht. Der Schmied Berdon nimmt ihn zu sich und erzieht ihn wie einen eigenen Sohn, lehrt ihn Schreiben und Rechnen und das Schmiedehandwerk. Dennoch sind die meisten Bewohner stets skeptisch gegenüber dem Findelkind. Als er am Markttag einem Soldaten von der Kriegsfront begegnet und kurz darauf ein Magierbuch erhält, ist seine Neugierde geweckt. Alleine begibt er sich zum Friedhof und beschwört prompt einen kleinen Dämonen. Als es dann aber zu einer Auseinandersetzung mit anderen Jugendlichen im Dorf kommt, muss Fletcher flüchten und seine Heimat hinter sich lassen. Dabei begegnet er einem Lehrer der Dämonenakademie, dem Ort an dem Magier lernen Dämonen zu bändigen und zu beschwören. Ein aufregendes Jahr, voller Magie und Dämonen erwartet Fletcher an dem Institut, doch nicht alles scheint so einfach zu sein.

Durch einen personalen Erzähler geleitet, geht es in eine Welt voller Magie, Krieg und Ungerechtigkeit. Immer Fletcher auf der Spur, war der Schreibstil flüssig zu lesen, einfach und dennoch spannend.
Im Land Hominums leben die Menschen zusammen mit den Zwergen, die sie seit Jahrhunderten unterdrücken und wie Aussätzige behandeln. Trotz mehreren Aufständen, seitens der Zwerge, hat sich an dieser Lage nie etwas geändert. Doch auch von außen droht Gefahr. An der einen Front ein wackeliger Friedensvertrag mit den Elfen, an der anderen ein erbitterter Krieg gegen die Orks. Um einen Vorteil zu erringen werden an der Dämonenakademie Kinder mit magischer Gabe ausgebildet. Zunächst nur adlige, doch seit einigen Jahren auch bürgerliche, da die Zahl der Dämonenbändiger kontinuierlich sinkt.
Das Land wurde genügend beschrieben, um sich einen Überblick verschaffen zu können, dennoch fehlte mir eine Karte zum besseren Verständnis. Allerdings hab es am Ende ein kleines Glossar der Dämonologie, in dem alle auftauchende Dämonen ausführlich festgehalten sind, mit Bild und allen relevanten Werten.

Charaktere

Gleich zu Beginn wird klar, dass Fletcher keineswegs ein Verlierer ist und einige Talente besitzt. So ist er gut mit Pfeil und Bogen, hat einige Erfahrungen im Schmieden und beherrscht das Lesen, Schreiben und Rechnen. Die meisten Dorfbewohner meiden ihn und die Jugendlichen, besonders die Reichen, vergnügen sich gerne damit ihn aufzuziehen und zu provozieren. Obwohl er die Lage als ungerecht empfindet, weiß er genau wann er es zu tolerieren hat, um nicht in größere Schwierigkeiten zu geraten. Auch in der Dämonenakademie weist er diese Einstellung auf. Entgegen vieler anderen Protagonistin gerät Fletcher nicht immer in problematische Situationen.

Zusammen mit Fletcher kommen auch einige andere Bürgerliche an die Akademie, aber auch eine Elfe und ein Zwerg. Nach anfänglicher Distanz freundet er sich schließlich mit Sylva und Orthello an und deckt mit ihnen zusammen eine große Verschwörung auf. Die drei ergeben ein super Team und kämpfen sich gemeinsam durch einige Hindernisse.

Fazit

Der Autor hatte mich mit Fletchers Geschichte sofort gehabt und konnte mich bis zum Schluss bei Laune halten. Alle Charaktere waren spitze, aber besonders Fletcher hat es mir angetan. Hinzu kommt ein Ende, das gemeiner nicht hätte sein können. 5 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen
Mira20s avatar

Rezension zu "Die Dämonenakademie - Der Erwählte" von Taran Matharu

Sympathische Figuren – spannende Geschichte – fantasiereiche Ideen!
Mira20vor 2 Monaten

Dieses Jugendbuch eignet sich für Jugendliche ab ca. 12 Jahren. In einer schön ausgearbeiteten aber übersichtlichen Fantasy Welt trifft der Leser auf Fletcher (15). Dieser wächst als Waisenjunge bei einem Schmied auf. Eines Tages entdeckt er dank eines Buches seine magischen Fähigkeiten. Diese ermöglichen es ihm einen Dämon zu beschwören und an sich zu binden.


Fletcher ist ein Junge voller Überraschungen. Im Leben hat er wenig geschenkt bekommen, obwohl er beim Schmid ein liebvolles Heim hatte. Immer am Rande der Gesellschaft, versuchte er mit viel Phantasie das Beste aus seiner Situation zu machen. Mit dem Hervorbeschwören des Dämons beginnt nun aber ein neuer Lebensabschnitt, der ihn an die Dämonenakademie des Landes bringt. 
Neue Freunde aber auch eifersüchtige Feinde machen den Schulalltag für den Leser spannend. Der Autor versteht es, die Figuren lebendig und authentisch zu beschreiben. Und wo Menschen, Zwerge und Elfen zusammenleben, ist für spannende Unterhaltung gesorgt.
Und genau wie Harry Potter ist Fletcher ein Junge, der noch vieles Lernen muss. Auch an seinen magischen Fähigkeiten muss er noch arbeiten. Seine Stärken liegen in seinem unbedingten Gerechtigkeitssinn und der Loyalität seiner Freunde gegenüber.
 
Ein einfacher, aber gut ausgearbeiteter Hauptstrang führt durch die Geschichte. Da das Buch keine Nebengeschichten hat, bleibt der Inhalt sehr übersichtlich.

Ich empfehle diese Reihe gerne weiter.

Kommentieren0
79
Teilen
JenniferKriegers avatar

Rezension zu "The Summoner's Handbook (Summoner Trilogy)" von Taran Matharu

[Rezension] The Summoner's Handbook – Taran Matharu
JenniferKriegervor 2 Monaten

Hier geht's zur Rezension auf meinem Blog.


Rezension

Kann Spoiler bezüglich der Reihe „Die Dämonenakademie“ enthalten!


Ich habe mich riesig gefreut, mit diesem Buch noch einmal nach Hominum zurückkehren zu können. Auch wenn es sich hierbei nicht um eine weitere Geschichte, sondern um eine Sammlung diverser Informationen handelt, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist ein toller Zusatzband für Fans mit (fast) allen Informationen, die ich schon immer gerne haben wollte. Dabei ist das Buch aufgebaut wie ein Nachschlagewerk für künftige Schüler der Dämonenakademie mit Vorworten und Anmerkungen einer Lehrkraft, sodass es trotzdem auf der Ebene der Geschichte läuft und die Charaktere anspricht statt den Leser.


Inhaltlich fand ich das Buch richtig interessant. Es beginnt mit dem Tagebuch von James Baker, das Fletcher im ersten Teil der Reihe in die Finger bekommt. Dieses Tagebuch las sich zum Teil wie ein kleine Geschichte, sodass ich es gebannt verfolgt habe. Über die Kurzauftritte bereits bekannter Personen habe ich mich dabei besonders gefreut. Außerdem werden über das Tagebuch Hintergrundinformationen geliefert, woher die Informationen über die verschiedenen Dämonen überhaupt stammen und welche Art und Gefahren mit der Sammlung dieser Erkenntnisse verbunden ist. Eingeschoben zwischen die Einträge sind diverse Essays einer ebenfalls bereits bekannten Figur zu den verschiedenen Völkern Hominums. Darin werden zusätzliche Informationen geliefert und bekanntes Wissen wird zusammengefasst und strukturiert.


Im zweiten Teil des Buches finden sich ein Index der Dämonen sowie nützlicher Glyphen. Dort sind die gesammelten Informationen mit wunderschönen Illustrationen versehen. Viele Dämonen sehen so niedlich oder so mächtig aus, dass ich sie gerne als Begleiter hätte. Es gab bereits in den Anhängen der Bücher der Reihe immer wieder Seiten, die der Dämonologie gewidmet waren, aber hier gibt es noch einmal alle Dämonen mit ihren Fähigkeiten und weiteren Informationen auf einen Blick. Besonders gefreut hat mich auch, dass es Abbildungen der Glyphen gibt, die zum Wirken der Magie in die Luft geätzt werden müssen. Dadurch kann ich sie mir besser vorstellen. Auch dieser Teil des Buches hat mich so begeistert, dass ich jetzt die ganze Reihe noch mal lesen möchte.


Fazit

Das Buch ist ein toller Zusatzband für Fans der Reihe. Es strukturiert das bereits vorhandene Wissen zu den Völkern Hominums, den Dämonen sowie den Glyphen. Außerdem werden einige neue Informationen geliefert. Das Tagebuch ist spannend, die Essays sind interessant und die Illustrationen der Dämonen wunderschön. Da ich jetzt außerdem die gesamte Reihe nochmals lesen möchte, bekommt „The Summoner's Handbook“ alle fünf Schreibfedern.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 292 Bibliotheken

auf 138 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks