Taran Matharu Die Dämonenakademie - Die Inquisition

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 24 Rezensionen
(24)
(11)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Dämonenakademie - Die Inquisition“ von Taran Matharu

Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Steitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter ...

Eine tolle Fortsetzung. Kaum aus dem Kerker entkommen steht schon eine neue Mission an, die noch abenteuerlicher wird.

— Sternchenschnuppe

Spannende Fortsetzung, Vorfreude auf Teil 3 ist geweckt!

— seraphim

Tolle Fortsetzung, riesen Erwartungen an den dritten Teil! Ich kann es kaum erwarten!

— LillyStolpe

Ein grandioser 2. Band! Ich bin hin und weg von der Story, den Kreaturen und den tollen Charakteren. Spannung garantiert! <3

— Sabriiina_K

Rasantes Fantasyabenteuer, eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich kann dieses geniale Leseerlebnis nur jedem empfehlen.

— MartinaSuhr

Spannend, bildhaft, dämonisch - toller zweiter Teil, der noch eine Schippe drauf legen konnte

— SillyT

Spannenden Kampfszenen und überraschende Wendungen mit neuartigen und etwas andere Dämonen

— spezii

[5/5] Wunderbare Fortsetzung. Spannend, interessant, mitreißend. Ich habe die ganze Nacht gelesen. Und ich liebe Fletcher.

— JenniferKrieger

Eine tolle Fortsetzung :D

— Chronikskind

Ein toller zweiter Teil, der den ersten sogar etwas übertrumpft hat!

— nickypaula

Stöbern in Fantasy

Die unsichtbare Bibliothek

Mir war es leider zu krass fantasylastig. Die Story konnte mich auch nicht für sich einnehmen. Schade!

Ashimaus

Animant Crumbs Staubchronik

New Adult im 19. Jahrhundert, wundervolle Geschichte mit zwei Figuren, die sich auf höchstem Niveau streiten

sollhaben

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Schönes Abenteuer, das einen teilweise gelungen in den Wahnsinn führt! ;]

Joshua_M

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Ein genialer Reihenauftakt.

Rilana

Rosen & Knochen

Düstere Märchen-Adaption, die gekonnt mehrere Märchen miteinander verbindet! ❤❤❤

Buchfreundin70

Die flammende Welt

Der spannendste Teil dieser Serie. Ich freue mich auf den vierten Teil!

Jojo_Chappi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klasse Fortsetzung mit Lust auf Mehr...

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    evengel

    16. November 2017 um 09:25

    Verlagsinfo:Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Steitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter ...Zum Cover: Es ist genauso gestaltet wie das erste, nur das der Hintergrund nun Orange farbig ist. Hier hätte ich mir gewünscht, man hätte das englische Originalcover benutzt. Da dies richtig genial ist und für etwas Abwechslung gesorgt hätte.Meine Meinung: Nachdem ich ja vom ersten Band so mega überrascht war, da es mir doch tatsächlich so gut gefallen hatte, war es schließlich ein Muss nun weiter zu lesen. Ich bin auch sehr froh das ich dies getan habe. Es hat mir so so mega gut gefallen. Gleich zum Anfang des Buches ist es schon so spannend, das man gar nicht merkt, wie schnell es schon wieder vorbei ist. Im zweiten Band fand ich sogar auch viel mehr Handlung hinter der ganzen Geschichte als beim ersten. Man hüpfte von einer spannenden Stelle zur anderen, daher wurde es auch nie langweilig. Man lernt viele, neue Charaktere kennen, die ich sehr interessant fand. Aber auch einige Charaktere vom ersten Band trifft man hier wieder.Die ganze Geschichte spielt in einer so interessanten Welt, die man kennen lernen darf. Der Autor hat sie richtig toll beschrieben und ich fühlte mich auch an den Orten, sehr wohl. Ich fand es auch mega mega spannend und toll, das Fletcher endlich erfahren hatte, wer seine Eltern sind. Es war so ein emotionaler Moment, auch für mich, das ging mir total nahe, in diesem Augenblick. Man merkt auch deutlich eine Weiterentwicklung der Charaktere. Der Schreibstil des Autors ist einfach super flüssig. Es lässt sich mega schnell lesen und da ich auch richtig Lust auf das Buch hatte, hatte ich mega viel Spaß auch damit. Ich fand es sehr schade das es so schnell zu Ende war. Zum Ende hin, kann ich nur sagen: immer dann wenn es am spannendsten ist, wird aufgehört ^^... Ich hätte am liebsten sofort den dritten Band hinter her gelesen. Ein verdammt gemeiner Cliffhanger an der Stelle find ich. Auch wenn es für andere nicht so vorkam an der Stelle, aber ich fand das Ende echt gemein (im guten Sinne) Für mich eine total klasse Fortsetzung mit Lust auf noch mehr von Fletcher.

    Mehr
  • Die Dmonenakademie - Die Inquisition

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    LillyStolpe

    18. September 2017 um 18:29

    Zum Buch: Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Streitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter ...Meine Meinung: Nach Ewigkeiten habe in endlich den zweiten Teil der Dämonenakademie - Reihe gelesen. Da die Schule wieder angefangen hat (seufz) konnte ich es nicht an einem Tag lesen, aber ich bin überzeugt, dass ich das geschafft hätte, da mich das Buch wirklich gepackt hat. Es ist eine wirklich gelungene Fortsetzung und definitiv mein Highlight diesen Monat! Ich habe die Vermutung, dass jeder Teil der Reihe in einem neuen Territorium spielt. Das Erste in der Dämonenakademie, das zweite im Orkwald. Beim dritten will ich nicht Spoilern, aber ich bin unglaublich aufgeregt!Der Schreibstil des Autoren gefällt mir super gut, die Handlung war super spannend und man gewinnt immer neue Einblicke in die Wesen und Charakter, die im Buch vorkommen!

    Mehr
  • Super

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    Blacksally

    13. September 2017 um 12:11

    CoverDas Cover sieht dem vom ersten Band sehr ähnlich, nur das es statt grün orange ist. Mir gefällt es weiterhin sehr gut, vor allem weil man den kleinen, süßen Dämon auf Fletchers Schulter sieht <3ProtagonistenDie meisten Protagonisten kennen wir bereits aus dem ersten Band und ich hab mich so gefreut wieder in Fletchers Welt zu sein, und seine Geschichte weiter zu erleben. Er hat viel durchmachen müssen, da er im Gefängnis ist und dort nur wenig Essen und Licht bekommt. Er hat mir unglaublich leid getan, aber sein Echsendämon Ignatius war zum Glück immer bei ihm und hat ihm die Zeit vertrieben und sich darum gekümmert, das Fletcher nicht wahnsinnig wird. Natürlich sind auch wieder die Gefährten vom ersten Band mit dabei und leider auch eine Person, die ich schon im ersten Band überhaupt nicht leiden konnte: Didric Aber solche Personen gehören dazu und ich finde der Autor hat sie wirklich gut in der Story verpackt.SchreibstilNormalerweise ist der zweite Band von Trilogien immer der schwächste, das kann ich hier aber überhaupt nicht behaupten. Die Story ist wieder sehr flüssig und verständlich geschrieben, die Schauplätze um die es geht kann man sich richtig gut vorstellen und der Plot ist einfach nur der Hammer. Mich hat das ganze ein wenig an World of Warcraft erinnert, mit den Orks im Dschungel. Was ich jedoch nicht schlimm finde, da ich großer Fan der Reihe und auch des Spieles bin. Leider endet das Buch mit einem Cliffhanger und ich bin unglaublich gespannt wie das ganze im dritten Band endet. Hier muss ich mich aber noch bis 2018 gedulden, denn dann kommt der dritte und somit letzte Band der Reihe raus und ich freu mich bereits jetzt.AutorTaran Matharu wurde 1990 in London geboren und entdeckte schon früh seine Leidenschaft für Geschichten. Nach seinem BWL-Studium und einem Praktikum bei Random House UK schrieb er 2013 seinen ersten Roman Die Dämonenakademie, der auf der Leserplattform Wattpatt innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling avancierte. Seither widmet sich Taran Matharu ganz dem Schreiben. Der Autor lebt und arbeitet in London.EinzelbewertungenCover 5/5Schreibstil 5/5Charaktere 5/5Spannung 5/5Ende 4/5FazitEine erstklassige Fortsetzung des ersten Bandes, ich freu mich schon unglaublich auf Band 3 der Reihe.

    Mehr
  • Fantasy auf unglaublich gutem Niveau! – Eine Trilogie die süchtig macht

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    Sabriiina_K

    31. August 2017 um 16:57

    Nachdem ich Band 1 so überragend gut fand, war für mich klar, dass ich diese Reihe weiter verfolgen wollte und habe sehnsüchtig auf Band 2 gewartet. Band 1 hat mich wirklich verzaubern und restlos begeistern können. Die Geschichte hatte alles was eine richtig geniale Geschichte ausmachte. Viele tolle Charaktere und Kreaturen mit ganz individuellen Charaktereigenschaften und Persönlichkeiten, viele spannende Momente, in denen mich die Geschichte an die Seiten gefesselt hat, eine Menge Action, viel Handlung und eine große Portion wunderbare Magie! Damit hat Band 1 natürlich mächtig vorgelegt und ich war super gespannt wie es in Band 2 weitergehen würde. Meine Ansprüche waren wirklich hoch, denn diese Geschichte rund um Fletcher, seinen Dämon Ignatius und seine Freunde hatte meinen Geschmack einfach voll getroffen. Als dann nach langem Warten, dass mir natürlich wie eine Ewigkeit vorkam, das Buch endlich erschien, war ich total aus dem Häuschen. Das Buch ist von der Aufmachung her sehr stark an Band 1 angelehnt. Einzig die Farbe, die jetzt rotbräunlich ist, und natürlich der Titel sind anders. Ansonsten ist das Motiv dasselbe. Sie machen sich im Regal richtig gut nebeneinander. Nach dem Einzug bei mir hat es Band 2 aber gar nicht erst ins Regal geschafft, denn ich habe mich direkt in die Geschichte gestürzt. Schon nach ein paar Seiten war für mich glücklicherweise all das wieder da, was ich an Band 1 so geschätzt habe. Die ganze Atmosphäre, das Lesefeeling und natürlich die vielen Charaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Es war ein bisschen wie nach Hause kommen in eine Welt, die mir mittlerweile sehr vertraut ist. Ich habe mich auf Anhieb zurecht gefunden und konnte problemlos wieder in die Welt voller Orks, Menschen Zwerge, Elfen und Dämonen eintauchen.Der Schreibstil des Autors ist für mich, genau wie schon bei Band 1, einfach genial. Die Geschichte ließ sich sehr locker und flüssig lesen und durch treffende Beschreibungen der Schauplätze wurde alles zu einem tollen Film, der sich beim Lesen vor meinem inneren Auge abspielt. Fletcher und die anderen Charaktere waren mir von Anfang an wieder sehr sympathisch und haben mich tief in ihre Geschichte hineingezogen. In diesem Band belgeiten wir den Protagonisten Fletcher, seinen Dämon Ignatius und seine Freunde, den Zwerg Othello und die Elfe Silva auf eine Mission, die es in sich hat. Dieses Mal sollen sie in das feindliche Orkgebiet eindringen und verhindern, dass sich die Armee der Orks durch dunkle Magie ins Unermessliche ausweitet. Natürlich geht das nicht so einfach und schon bald stoßen die Freunde auf das ein oder andere Hindernis, werden in spannende Kämpfe verwickelt und machen Bekanntschaft mit den ein oder anderen neuen Kreaturen. Man macht als Leser mit neuen Dämonen Bekanntschaft und kann sie sich, dank des Buchanhanges auch sehr gut vorstellen. Denn auch in diesem Band hat sich der Autor wieder besonders viele Gedanken um die einzelnen Dämonen gemacht, die er für den Leser alle im Anhang des Buches ausführlich und detailliert klassifiziert und auch zeichnerisch dargestellt hat. Ich fand richtig cool ab und zu mal nach ganz hinten zu blättern und mal genauer zu schauen, mit wem es Fletcher und seine Freunde im Laufe ihres Abenteuers so zu tun haben. Die Geschichte ist insgesamt wieder voller Handlung, spannenden Elementen und der ein oder anderen überraschenden Wendung, bei denen ich oft den Atem angehalten habe und nur so über die Seiten geflogen bin um herauszufinden, ob die brenzligen Situationen wohl ein gutes Ende finden würden. Oft konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen, denn das Spannungslevel war bis zum Ende hin durchweg konstant hoch. Besonders die Endszene hatte es spannungstechnisch noch einmal so richtig in sich und ließ mich mit einem großen fiesen Cliffhanger zurück, der mich nun wieder auf Band 3 hin fiebern lässt. Mein persönliches Fazit: Zweite Bände einer Trilogie haben es ja nicht immer leicht mit dem Vorgänger sowie dem Nachfolger mitzuhalten. „Die Dämonenakademie – Die Inquisition“ hatte dabei allerdings keine Schwierigkeiten. Im Gegenteil. Dieser zweite Band konnte sowohl inhaltlich als auch vom Lesefeeling an seinen Vorgänger anschließen und mich restlos begeistern! Es war toll mit den vielen verschiedenen Charakteren auf ein großes Abenteuer zu gehen, viele spannende und achtiongeladene Momente zu erleben und mich einfach von ihnen verzaubern zu lassen. Ich warte jetzt ganz gespannt auf den dritten Band, der im Januar 2018 erscheint!Ich vergebe 6 von 5 möglichen Büchern, weil hier für mich einfach wieder alles gestimmt hat! <3Diese und viele weitere Rezensionen findest du auf meinem Blog: http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/Und auf Facebook: https://www.facebook.com/Komm-mit-ins-B%C3%BCcherwunderland-1203991562958598/Ich freue mich auf deinen Besuch! 

    Mehr
  • Dämonenakedemi 2

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    booksaremorethanmagicwords

    28. August 2017 um 22:50

    KlappentextAuf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Steitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter ...*Meine MeinungDas Cover ist absolut passen zum ersten Teil und unterscheidet sich nur durch den titel und der anderen Hintergrund Farbe, was ich aber bei einer Reihe  absolut in Ordnung finde.Hier war der einstieg viel leichter, die Charakter waren vertraut und genauso sympatisch wie im ersten Teil.Der Autor hat es super geschafft die Spannung weiter aufrecht zu halten. Durch neue Aufgaben die die Protagonisten erhalten ahben diese sich auch weier entwickelt und dadurch wächst man in der Geschichte einfach mit. Ich habe richtig mit den Charakteren mitgefibert  und fand das Ende einfach super gut!Super fortsetztung und ich bin sehr gespannt auf teil 3.

    Mehr
  • Was für ein Abenteuer - absolutes Lieblingsbuch

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    MartinaSuhr

    24. August 2017 um 09:48

    Gesamteindruck:Durch Zufall bin ich auf diese unglaubliche Fantasy-Reihe aufmerksam geworden.Die Cover der Reihe, die sich lediglich in der Farbe unterscheiden, sind recht einfach gehalten und dennoch geheimnisvoll. Der bewaffnete Protagonist Fletcher, sein Salamander-Dämon und das magische Pentagramm versprechen magische Abenteuer – und sie halten ihr Versprechen …Es geht spannend weiter. Nachdem Band 1 mit einem sehr fiesen Cliffhanger endete, war ich froh, dass ich direkt mit der Fortsetzung loslegen konnte.Sprachlich konnte mich Autor Taran Matharu absolut überzeugen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und reißt einen regelrecht mit sich.Besonders gut gefallen haben mir die Charaktere, denn sie sind authentisch (ja, auch wenn es sich dabei teilweise um Fantasiewesen handelt) und ich konnte mich wunderbar einfühlen. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich sie alle mochte, oh nein, in diesem Buch gibt es so viele Figuren, die mich beinahe zur Weißglut brachten. Taran Matharu hat mich emotional extrem gefordert, denn auch wenn die Handlung einem gewissen Schema folgt, hatte ich das Gefühl, ich erlebe eine rasante Achterbahnfahrt. Ich habe schon einige Bücher gelesen, die sich einer ähnlichen Grundstruktur bedienen, doch selten hat mich eines so gefordert. Höhen, Tiefen, Siege, Niederlagen, dazu immer wieder unerwartete Wendungen, die alles infrage stellen, was man sich bis dahin zusammengereimt hatte. Geniale Spannungsbögen, die mich ab und an fast zur Verzweiflung gebracht haben, ja, ich wollte sogar einmal das Buch an die Wand werfen, weil mich eine gewisse Situation dermaßen aufgeregt hat.Aber ich bin froh, dass ich mich zügeln konnte, denn ich hätte eine absolut geniale Geschichte verpasst.Last but not least möchte ich noch die Zeichnungen im Anhang erwähnen, in denen der Autor die verschiedenen Dämonen vorstellt. Für mich war das eine extreme Bereicherung, denn auch wenn er sie im Text recht gut beschreibt, so halfen mir das Bild und der Steckbrief doch sehr, mir das Wesen vorzustellen.Mein Fazit:Die Cover sind schön, doch im Vergleich zu der Story, die sich zwischen den Buchdeckeln befindet, sind sie regelrecht langweilig. Nach Potter wirken viele Romane, die sich einer ähnlichen Story bedienen, eher wie ein Abklatsch. Nicht so Taran Matharus Geschichte, denn er hat wirklich eine neue und außergewöhnliche Welt voller Magie, Gefahren und Abenteuer erschaffen. Die besondere Art, mit der er uns von Fletcher erzählt, ist so bildreich und lebendig, dass man das Gefühl hat, ein Teil davon zu sein. Diese Reihe zu entdecken, war für mich ein absolutes Glück und ich bin schon gespannt, wie es im dritten Teil weitergeht. Ich kann sie euch nur wärmstens empfehlen. Spannung und Unterhaltung pur!

    Mehr
  • Super Fortsetzung

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    Franzis-Lesewelt

    17. August 2017 um 10:23

    KlappentextAuf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Steitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter ...*Meine MeinungDas Cover ist absolut passen zum ersten Teil und unterscheidet sich nur durch den titel und der anderen Hintergrund Farbe, was ich aber bei einer Reihe  absolut in Ordnung finde.Hier war der einstieg viel leichter, die Charakter waren vertraut und genuso sympatisch wie im ersten Teil.Der Autor hat es super geschafft die Spannung weiter aufrecht zu halten. Durch neue Aufgaben die die Protagonisten erhalten ahben diese sich auch weier entwickelt und dadurch wächst man in der Geschichte einfach mit. Super fortsetztung und ich bin sehr gespannt auf teil 3.

    Mehr
  • Konnte mich noch mehr begeistern als Band 1

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    SillyT

    16. July 2017 um 12:20

    Achtung: dieses Buch ist der zweite Band, daher gibt es, vor allem beim Inhalt, Spoiler zu Band 1.Nach seiner Verhaftung landet Fletcher im Kerker von Pelz. Bereits ein Jahr ist vergangen, doch nun findet seine Gerichtsverhandlung statt und erst im letzten Moment scheint sich das Blatt für ihn zu wenden, denn Hilfe naht in Form von Arcturus. Bis dahin muss Fletcher feststellen, was sich so alles in seiner alten Heimat verändert hat und das ist alles andere als gut. Kaum wird er durch den Richter als unschuldig gesprochen, wird eine neue Anklage erhoben - Hochverrat. Ausgerechnet der Zwerg Othello, Fletchers Freund, und er sollen Männer des Königs getötet haben. Wie soll er nur hier seine Unschuld beweisen?Meine Meinung: Es ist zwar noch nicht so lange her, dass ich den ersten Band der Dämonenakademie gelesen habe, doch ich war gespannt, ob mir der Einstieg in den zweiten Band gelingen würde. Tatsächlich war ich in kürzester Zeit wieder von dem Buch eingenommen und ich muss sagen, das es sich noch einmal richtig steigern konnte. Taran Matharu hat einen sehr angenehmen, aber auch fesselnden Schreibstil und auch wenn das Setting eindeutig in Richtung High Fantasy geht, bleibt die Sprache leicht verständlich und auch recht modern. Trotzdem fühlt man sich auch hier mitten in die Geschichte gezogen und hatte die Bilder lebendig vor Augen. Matharu gelingt es wieder einmal, dass Personen und Umgebung lebendig werden.Ein wenig Kritik gibt es am Klappentext, der meiner Meinung nach ein wenig zu voreilig wiedergibt, was hier geschieht, denn die Reise wird erst später im Buch stattfinden. Begonnen wird hier mit der Gerichtsverhandlung und diese läßt sich absolut spannend mitverfolgen. Keine Spur von langen Passagen oder Langeweile, ganz im Gegenteil, es war so mitreißend, als wenn man selber im Gerichtssaal sitzt und der Verhandlung beiwohnt. Dabei gibt es auch kleinere Rückblicke, die mit in die Verhandlung eingebaut sind, so dass auch ganz schnell Band 1 wieder präsent war. Kaum ist die Verhandlung vorbei, wird es dann noch einmal mehr actionreich und spannend, zum einen erfahren wir ein Geheimnis über Fletchers Herkunft und zum anderen gibt es ein weiteres Abenteuer für Fletcher und seine Freunde. Beschreibungen werden so lebendig, dass man mitfiebert, Angst um die Freunde hat und gleichzeitig schon in Kampfhaltung geht, um gegen Orks zu kämpfen. Der personelle Erzähler schafft es hier perfekt, das Kopfkino anzufeuern, denn, wie bereits erwähnt, ist man hier fast live dabei, wenn man Fletchers Erlebnisse verfolgt. In erster Linie ist es auch wieder alles aus Fletchers Perspektive geschildert, so dass auch dieser dem Leser ganz nah bleibt.Fletcher war schon im ersten Band sehr sympathisch und so bleibt er auch hier, der nette Junge von nebenan, der mitten in Macht und Intrigen geworfen wird und dabei seinen Mann steht. Er legt großen Wert auf Freundschaft und hält diese hoch, er verteidigt was er liebt und ist offen und ehrlich. Ein Romanheld, wie man ihn einfach mögen muss. Auch seine Dämonen, vor allem Ignatius, sind mir sehr ans Herz gewachsen und so manches Mal hätte ich auch gerne einen eigenen, persönlichen Ignatius zur Verfügung. Neben diesen gibt es auch weitere alt bekannte sowie neue Charaktere und auch Dämonen, die uns Matharu sehr schnell vorstellen kann und zu denen man schnell Beziehungen aufbaut. Schnell werden hier Sympathien, aber auch Antipathien entwickelt und so schlägt man sich auch schnell auf die richtige Seite zum Mitfiebern.Die Gestaltung finde ich sehr gut, da man hier zum einen gleich sieht, dass die Bücher zusammen gehören und zum anderen befindet sich hintern im Buch wieder die so genannte Dämonologie, bei der man wirklich tolle Abbildungen der im Buch neu dazu gekommenen Dämonen finden kann. Diese Abbildungen gibt es übrigens auch im ersten Teil.Mein Fazit: Ein Buch voller Fantasie und Magie, mit Action und Intrigen, mit Kämpfen, aber auch über Freundschaft. Es fesselt von der ersten Seite an und man legt es erst wieder fort, wenn man die letzte Seite verschlungen hat. Besonders gefallen hat mir der sehr lebendige Schreibstil, der Bilder im Kopf entstehen lässt und alles ganz leicht vorstellbar macht und den Leser in die Welt Hominums eintauchen lässt. Ein Fantasybuch, das sowohl jugendliche Leser als auch erwachsene Leser gefallen wird, da es modern und temporeich ist. Wer Teil 1 noch nicht kennt, unbedingt zugreifen und Teil 2 parat halten, denn man muss wissen wie es weitergeht. Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Noch besser als Band eins

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    Hannasbuecherwelt

    15. July 2017 um 03:28

    Nach dem wirklich gelungene ersten Teil der Reihe musste ich einfach auch den nächsten Teil lesen und ich kann euch sagen, dass ich auch den zweiten Teil sehr gelungen finde. Der Einstieg ins Buch gelang mir unheimlich gut. Der letzte Teil endete mit einem fiesen Cliffhanger. Auch wenn der zweite Band mit einem Zeitsprung von einem Jahr an den ersten Teil anknüpft, ist man direkt wieder mitten im Geschehen. Der Band "Die Inquisition" heißt nicht umsonst so, denn Fletcher wurde des Hochverrats angeklagt und stellt sich zu Beginn des Buches der Anklage. Dies war ein wirklich spannender Einstieg ins Buch, denn mit dem Ausgang des Prozesses hat glaube ich kein Leser gerechnet, aber lasst euch überraschen ;) Der Schreibstil ist genau wie schon beim ersten Mal sehr flüssig und leicht zu lesen und dieses mal hatte ich auch keine Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen. Ich fand die Geschichte durchweg spannend, denn es wurden nach und nach so einige Geheimnisse gelüftet und man erfährt mit der Zeit ziemlich viel über Fletchers Herkunft, was ich richtig gut finde.  Was ich wirklich toll an der Reihe finde ist, dass sie voll ist von vielen verschiedenen Wesen wie Dämonen, Orks, Zwergen, Elfen, aber auch Menschen. Diese Verschiedenheit bringt natürlich auch Missgunst und Rassismus hervor und Taran Matharu versteckt hier ganz unauffällig die Botschaft, dass alle Wesen toll sind und keiner auf Grund seiner Art/Rasse ausgeschlossen sein sollte. Trotzdem finde ich die Altersangabe von 12 Jahren tatsächlich ein wenig zu niedrig, da in diesem Buch durchaus Köpfe und andere Gliedmaßen rollen ;) Fazit "Die Inquisition" ist ein toller Jugend-Fantasy-Roman, der  unheimlich tolle Wendungen und Überraschungen in petto hat. Wer auf Magie, Orks und Zwerge steht, sollte sich die "Die Dämonenakademie"-Reihe auf gar keinen Fall entgehen lassen! 

    Mehr
  • Spannenden Kampfszenen und überraschende Wendungen (4,5)

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    spezii

    07. July 2017 um 22:02

    Darum geht es:  Das erste Jahr hat Fletcher in der Gefangenschaft an der Dämonenakademie geschafft, doch seine Vergangenheit hat ihn eingeholt und nun steht ihm eine schwere Zeit bevor. Denn er wird unter anderem wegen dem Zwischenfall in seinem Heimatdorf Pelz mit Didric (Band 1) unter Anklage wegen versuchten Mordes gestellt. Doch dies ist nicht alles, denn Fletcher wird auch, zusammen mit seinem Zwergenfreund Othello noch Hochverrat vorgeworfen. Seine Zukunft ist plötzlich wieder ungewiss und dann ist auch noch ausgerechnet sein Erzfeind Didric, inzwischen selbst an der Dämonenakademie aufgenommen worden.Fast schon mit allem abgeschlossen und ohne eine Hoffnung auf ein gutes Ende fasst Fletcher einen Entschluss. Um einen möglichen Krieg zwischen Menschen, Zwergen und Elfen durch die Verurteilung von Othello zu verhindern, entschließt er sich zu einen Handel mit dem König.Doch bedeutet dies das Ende für Fletcher? Wie wird die Verhandlung enden, mit seiner Hinrichtungoder bestenfalls ein leben lang im Kerker. Doch erstmal gibt es noch einen gemeinsamen Feind - die Orks.Um für den gemeinsamen Kampf gegen die Orks und ein festeres Bündnis zwischen Menschen, Elfen und Zwergen zu schaffen, werden Fletcher, Othello, Didric und die anderen Dämonenbändiger auf eine ganz besondere Mission geschickt auf der sie alle beobachten können. Aufgeteilt in drei Gruppen sollen sie hinter die feindlichen Linien um ihren ganz speziellen Auftrag zu erfüllen. Doch schon unterwegs merkt Fletcher, dass einer unter ihnen ist, der scheinbar einen ganz anderen Auftrag zu erfüllen hat. Es werden mehrere Versuche unternommen um ihn zu töten.Wird es dieser Person gelingen Fletcher doch noch zu töten? Und werden sie den Auftrag überhaupt erledigen können? Und was hat es mit der Herkunft von Fletcher auf sich?Wenn ihr die alles und noch viel mehr wissen wollt, dann solltet ihr das Buch von Autor Taran Matharu “Die Dämonenakademie - Inquisition” am besten direkt lesen. Jetzt aber erstmal zu:Meine Meinung:Ich fange heute mal wieder mit dem Cover an, welches wie auch schon von Band 1 und der Vorgeschichte optisch aufeinander abgestimmt sind und auch sofort als zusammengehörig zu erkennen ist, Band zwei hat diesmal einen eher orangeroten Hintergrund, darauf zu sehen ist Fletcher mit seinem kleinen, treuen Feuersalamander Dämon auf der Schulter und seinem Chepsch in der Hand.Ich persönlich finde, dass Fletcher und sein Dämon Ignatius sofort neugierig machen und das Cover noch mehr birgt.Ich gestehe auch gleich mal direkt, dass ich es schon fast gar nicht mehr ausgehalten habe, weil ich unbedingt nach dem ersten Band gleich weiter lesen wollte. Umso größer war die Freude als das Buch bei mir ankam.Der Schreibstil von Autor Taran Matharu gefällt mir persönlich sehr gut und finde ihn auch angenehm und flüssig zu lesen. Da “Die Dämonenakademie-Reihe” für Leser ab 12 Jahren ist, finde ich ebenso die Aussprache oder besser gesagt die Wortwahl wichtig.In “Die Dämonenakademie - Inquisition” treffen wir altbekannte Protagonisten wie z.B. Othello, Kress oder auch Didric sowie auch aus der Vorgeschichte “Die Dämonenakademie - Wie alles begann”, in der die Geschichte von Arcturus als Jugendlicher erzählt wird und wie er selbst zum Dämonenbändiger wurde und zur Akademie kam.Die einzelnen Figuren wurden von Taran Matharu so gut ausgearbeitet und beschrieben, das es dem Leser ein leichtes ist, sich jeden Protagonisten bildlich vorzustellen. Aber nicht nur dass, auch die Umgebungen wie etwas als Fletcher im Gefängnis ist, der Gerichtssaal, bei der Alchimistin oder als die Gruppe auf Reisen ist zu den feindlichen Orks. Die Atmosphäre wird gekonnt von jedem einzelnen Wort bei mir als Leser so beschrieben, dass ich mich fühle, als wäre ich selbst mitten drin im Geschehen. Ich bin nicht nur Leser der Geschichte, sondern ich habe das Gefühl ein Teil davon zu sein.Immer wieder konnte ich durch neue Wendungen überrascht werden. Mit spannenden Kampfszenen und verschiedenen Aktionen die vollgepackt waren mit allem, was es für eine gute Geschichte braucht und mich so gefesselt haben, dass ich schon wieder sehnsüchtig auf Band 3 warte.Fazit:Gleich von Beginn an geht es spannend weite. Mit vielen Eindrücken und Wendungen die den Leser auf’s Neue überraschen, einem Abenteuer das gefährlicher scheint als gedacht. Und einen sympathischen Hauptprotagonisten, dessen Dämon ich gerne selbst auf meiner Schulter hätte.Von mir bekommt diese durchaus gelungene und spannende Geschichte um das Abenteuer von Fletcher und seinen Freunden…. 4,5 von 5 Bücher.Kauf- und Leseempfehlung:Aber ja doch! Gerne mehr davon.

    Mehr
  • [Rezension] Die Dämonenakademie: Die Inquisition – Taran Matharu

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    JenniferKrieger

    05. July 2017 um 15:02

    Klappentext:Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine gefährliche Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Erfüllen sie ihren Auftrag, erwarten sie Ruhm, Ehre und endlich Frieden in Hominum. Gemeinsam mit ihren Dämonen machen sie sich auf den Weg ins Abenteuer. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter ...Einordnung:- Der Erwählte (Teil 1) - Die Inquisition (Teil 2)- Die Prophezeiung (Teil 3, erscheint im Januar 2018)Rezension:Kann Spoiler bezüglich des ersten Teils enthalten!Das Buch hat mir eine schlaflose Nacht beschert, weil ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Atmosphäre hat mich sofort in die Geschichte gezogen und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Dieses Buch ist alles andere als ein typischer Mittelteil, denn es steht dem genialen ersten Band in nichts nach.Es beginnt mit Fletchers Gerichtsverhandlung, nachdem er ein Jahr in einem dunklen Kerker eingesperrt war. Obwohl der Klappentext ja schon verrät, dass Fletcher es irgendwie schaffen muss, aus der Haft zu entkommen, war die Verhandlung wahnsinnig spannend. Ich habe Fletchers ohnmächtige Wut gegen das gestellte Verfahren mit ihm geteilt, wurde von einigen Enthüllungen überrascht und habe bis zum Schluss gebangt.Das hat sich auch nicht geändert, als im Anschluss daran die Mission begann, auf die Fletcher, seine Freunde und aber auch seine Feinde geschickt werden. Die Geschichte war einfach von vorne bis hinten packend. Ich kann den dritten und letzten Band jetzt schon kaum noch erwarten.Spannend gewesen ist das Buch vor allem wegen der unvorhersehbaren Handlung. Einige Dinge konnte ich mir denken, aber oftmals hatte ich nicht die geringste Vorstellung davon, wie es denn weiter gehen sollte. Besonders in Bezug auf den Verräter bin ich bis zum Schluss im Dunklen getappt, obwohl ich eine Menge Charaktere zwischenzeitlich in Verdacht hatte. Das und das Ende dieses Buches habe ich wirklich nicht kommen sehen.Neben dem spannenden Drama ist dieser zweite Teil jedoch auch inhaltlich interessant, denn gemeinsam mit den Figuren dringt der Leser in bisher unbekannte Gebiete der Welt vor, die bevölkert sind von Wesen, die in der Geschichte bisher noch nie aufgetaucht sind. Ganz naiv habe ich angenommen, dass Fletchers Vorstellungen vom Rest der Welt zutreffen, sodass ich gemeinsam mit ihm mehr als überrascht sein konnte. Es hat mir gut gefallen, wie das Buch mich neugierig gemacht hat.Am allerbesten hat mir jedoch auch in diesem Buch wieder Protagonist Fletcher gefallen. Wie schon im ersten Teil habe ich auch hier wieder sofort eine Verbundenheit mit ihm verspürt. Er denkt und handelt wie ich und hat dieselben Ideen und Impulse. Dadurch hat die Geschichte mich unglaublich mitgerissen, denn wenn ich wollte, dass sie sich in eine bestimmte Richtung entwickelt, hat Fletcher dafür gesorgt, dass sie das getan hat. Er hat alles, was ich mir je von einem Protagonisten gewünscht habe.Besonders erwähnenswert finde ich die Tatsache, dass er nicht der Prototyp eines Helden ist. Er sieht sich nicht als „der Gute“, der auf Biegen und Brechen jedem das Leben retten muss, auch wenn alle schon vorher wissen, dass irgendein geretteter Feind ihm am Ende das Genick brechen wird. Wenn ihn die Wut überkommt, folgt er seinen Impulsen, auch wenn sie gewalttätig sind. Darin habe ich mich auf Ebene der Geschichte zutiefst mit ihm verbunden gefühlt, denn manchmal wollte ich einfach, dass bestimmte Charaktere den Tag nicht überleben. Moralisch mag das fraglich sein, aber ich habe mich sehr gefreut, mit Fletcher einen Protagonisten kennen zu lernen, der das genauso sieht und nicht übermäßig altruistisch und gutherzig ist. Immerhin befinden sie sich im Krieg.Fazit:Das Buch hat mir genauso gut gefallen wie der erste Teil. Die Handlung war spannend, es gab mehrere überraschende Enthüllungen, die neuen Orte und Spezies fand ich sehr interessant und die Atmosphäre hat mich so gepackt, dass ich das Buch in einer Nacht durchgelesen habe. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Außerdem bin ich nach wie vor ein bisschen verliebt in Fletcher. Das Gefühl der Verbundenheit war von der ersten Seite an da und er denkt noch immer, was ich denke, tut, was ich tun würde, und folgt auch fragwürdigen Impulsen genau so, wie ich es mir gewünscht habe. „Die Dämonenakademie – Die Inquisition“ ist ein rundum gelungener zweiter Teil, der alle fünf Schreibfedern bekommt.https://jennys-buecherkiste.blogspot.de/2017/07/rezension-die-damonenakademie-die.html

    Mehr
  • Sehr zu empfehlen!

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    MsPleasant

    04. July 2017 um 13:55

    Klappentext: Auf Fletcher und seine Freunde an Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine gefährliche Mission ins Reich der Orks geschickt - und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Erfüllen sie ihren Auftrag, erwarten sie Ruhm, Ehre endlich Frieden in Hominum. Gemeinsam mit ihren Dämonen machen sie sich auf Weg ins Abenteuer. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter... Meine Meinung: Wie schon Band 1 konnte mich nun auch die Fortsetzung vollkommen überzeugen und in ihren Bann ziehen. Durch spannende neue abenteuer begleitet man auch hier fletcher, der sich in den vergangenen 2 Jahren mit so einigen nicht unbedingt erfreulichen Ereignissen rumschlagen musste. Nun geht es darum einen Krieg zwischen Menschen, Elfen und Zwergen zu verhindern, indem sie ganz Hominum zeigen, dass eine Zusammenarbeit ohne Probleme möglich ist. Das ganze endet mit einem Cliffhanger, der mich gespannt auf den nächsten Band warten lässt. Ich hätte mit dieser Entwicklung der Geschichte nicht gerechnet, was mich natürlich immer freut. Kann man von vorn herein sagen, was passieren wird, ist das Leseerlebnis doch sehr langweilig. Ich kann diese Reihe jedem Fantasy-Fan ans Herz legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Dämonenakademie - Die Inquisition"

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    Zsadista

    26. June 2017 um 17:26

    Fletcher hat nun ein Jahr im Gefängnis verbracht. Seine Verhandlung steht bevor. Und hier wird auch nichts unterlassen, Fletcher weiterhin im Gefängnis schmachten zu lassen. Seine Feinde würden ihn am liebsten auslöschen. Doch der Prozess geht etwas anders aus.Fletcher und seine Freunde sind jetzt fast fertig mit der Akademie. Nun wartet ein großer Auftrag auf sie, damit sie die Schule erfolgreich abschließen können. Doch der Auftrag ist größer und gefährlicher, als man zu nächst denken mag. Der Weg ins Reich der Orks. Der Beginn eines großen Kampfes steht bevor. Kann Fletcher bestehen und den Feind in seine Schranken weisen?„Die Dämonenakademie – Die Inquisition“ ist der zweite Teil der Dämonenakademie Trilogie aus der Feder des Autors Taran Matharu. Schon wie der erste Teil hat mir der zweite auch sehr gut gefallen. Es werden hier teilweise aktuelle Themen aufgegriffen und ins Reich der Fantasy gewoben. Der zweite Teil hat mir hier auch besser gefallen, als der erste. Die Story ist flott und spannend geschrieben. Fletcher und sein Dämon Ignatius haben schon einen gewissen Humor bei mir getroffen. Das Buch ist auch ganz klar an den jugendlichen Leser gerichtet. Mir machte das nichts aus, ich lese sehr gerne auch Jugendbücher. Der zweite Teil endet auch mit einem heftigen Cliffhanger. Ist natürlich auch normal, man will die Leserschaft ja auch scharf auf den dritten Teil machen. Leider muss ich jetzt bis Anfang 2018 auf den nächsten Teil warten. Das ist bis dahin noch ganz schön lange hin. Die schöne Aufmachung des Buches soll an dieser Stelle nicht vergessen werden. Am Anfang befindet sich wieder eine Karte Hominums. Ebenso findet man im Anhang wieder ein kleines Lexikon über Dämonen. Ich finde die Seiten einfach wunderbar gestaltet und bin begeistert. Ich finde die Serie ist eine gelungene, junge Fantasy Story mit dem Schlag zum Nachdenken, wenn man sie in unsere Welt und Zeit versetzt. Ich hoffe, der dritte Band wird das Level bin zum Ende hinhalten können. Ich für meinen Teil freue mich schon auf den Abschlussband. In diesem Sinne bekommt Teil zwei auch volle Sternezahl von mir. 

    Mehr
  • Die Inquisition (Dämonenakademie 2)

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    Chronikskind

    17. June 2017 um 14:46

    Klappentext: Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Steitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter ...Meine Meinung: eine tolle Fortsetzung :DNach dem Ende des ersten Bandes war ich wahnsinnig neugierig, wie die Geschichte weitergehen wird. Und der Klappentect hat dazu ja gar nix gesagt.Denn nachdem Fletcher das Turnier gewonnen hatte, wurde er verhaftet. Und so erleben wir am Anfang dieses Bandes erstmal, wie Flechter sich im Gefängnis zurecht findet und wie die Gerichtsverhandlungen laufen. Wie zu erwarten, ist es nicht so einfach, ihn da rauszuholen, auch wenn man weiß, dass er eigentlich nichts gemacht hat. Denn Fletcher hat sich viele Feinde gemacht und die haben sich zusammen geschlossen - an manchen Stellen habe ich wirklich nur den Kopf geschüttelt über das, was die sich da so alles ausgedacht haben. Zugleich wird ein Geheimnis um Flechter gelüftet - nämlich das seiner Herkunft. Das fand ich wirklich spannend und immer bekommen wir Einblicke darin. :)Danach werden die Schüler auf eine abenteuerliche Mission geschickt. Irgendwie hatte ich da vom Anfang kein gutes Gefühl bei ... und wie der Klappentext ja schon sagt, es gibt einen Verräter. Ich hatte viele im Visier, aber doch nicht den richtigen ... die Geschichte entwickelt sich spannend und gegen Ende hin konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Anfangs hat die Spannung aber ein bisschen gebraucht .. die Gerichtsverhandlungen zogen sich doch ein wenig.Das Ende war dann einfach nur toll ... Spannung pur und (natürlich) wieder ein Cliffhanger^^Ich fand es schön, dass hinten im Buch wieder eine Dämonologie war - diesmal aber mit anderen Dämonen als im ersten Teil. Die Zeichnungen sind einfach wunderschön. <3Außerdem gab es am Anfang des Buches eine Karte. Protagonist des Buches ist Fletcher, aus dessen Sicht die Geschichte auch erzählt wird. Ich mag ihn und finde es toll, dass er sich so stark weiterentwickelt hat. Außerdem bewundere ich seinen Mut, für seine Freunde einzustehen und fest daran zu glauben, dass sie gute Menschen sind. :)Wir treffen Sylva und Othello wieder. Sie entwickeln sich ebenso weiter und ich finde es schön, dass die hinter Flechter stehen. Auch Hauptfrau Lovett und Hauptmann Arcturus wieder ... die beiden habe ich echt liebgewonnen. :DNatürlich sind auch Charaktere dabei, die ich nicht wirklich mag (Didric, Isadora, Raubler,..) ... aber ohne sie würde auch etwas fehlen.Natürlich treffen wir auch liebgewonnenen Dämonen wie Ignatius, Solomon und Sariel wieder :)Der Schreibstil des Autors ist flüssig und lässt einfach und schnell lesen. Auch am Anfang, wo die Spannung ein wenig fehlte, hatte ich nie das Gefühl, mich quälen zu müssen.Mein Fazit? Eine tolle Forstetzung der Geschichte um Fletcher :D Anfangs zog es sich ein bisschen, aber danach steigerte sich das Buch und wurde richtig fesselnd und spannend :D Das Ende war (mal wieder) ein Cliffhanger und macht es neugierig auf den nächsten Band!Ich finde die Weiterentwicklung der Charaktere sehr gut :D

    Mehr
  • spannende und überraschende Wendungen

    Die Dämonenakademie - Die Inquisition

    Kenda

    16. June 2017 um 06:44

    Erste Worte:Fletcher öffnete die Augen, sah aber nur Dunkelheit um sich herum.„Die Dämonenakademie - Die Inquisition“ ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Geschichte knüpft gut an das Ende von „Die Dämonenakademie - Der Erwählte“ an.Die Charaktere, viele sind bereits bekannt aber es kommen auch neue hinzu, sind interessant und gut ausgearbeitet. Sie sind authentisch und ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen. Die meisten sind sehr sympathisch aber auch die Bösewichte sind gut in Szene gesetzt und konnten überzeugen.Ich mag Fletcher und er konnte mich hier auch auf Anhieb überzeugen. Es ist mir sehr sympathisch und er steht für seine Freunde ein, aufopfernd. Ein wenig zu Vertrauensselig ist er aber auch das macht ihn aus.Die Szenen sind gut ausgearbeitet und auch sie konnten mich überzeugen. Ich hatte von den einzelnen Szenen schnell ein gutes Bild vor Augen und fand die Szenen im Dschungel und in der Pyramide einfach fantastisch.Das Cover ist passend zum ersten Band gewählt einzig in der Farbe unterscheidet es sich. Ich finde es aber sehr stimmig und mag das Gesamtbild. Mich hat es direkt angesprochen.Die Grundidee und die Umsetzung finde ich sehr gelungen. Nach einem guten Start hat mich die Geschichte um Fletcher schnell im Griff und lässt mich auch nur schwer los. Es liest sie flüssig und ist sehr spannend, ich war sehr gefesselt und hätte das Buch am liebsten in einem Rutsch durch gelesen. Hier wurde ich durch viele sehr überraschende Wendungen richtig verblüfft, es ist eben nicht alles so einfach wie es scheint. Sehr gelungen sind auch die Zeichnungen und Informationen über die Dämonen die sich am Ende befinden. Ich fand es ein rundum gelungenen zweiten Band der mich wirklich überzeugt hat. Ich wurde auf eine fantastische Reise mitgenommen die mich mitfiebern lies. Leider kam das Ende fiel zu schnell aber das ist ja meist so bei guten Büchern. Nun erwarte ich den dritten Band und wer weiß evtl. gibt es noch eine Kurzgeschichte zwischendurch die die Zeit verkürzt.MEIN FAZIT:„Die Dämonenakademie - Die Inquisition“ nahm mich auf eine fantastische Reise mit die noch nicht zu ende ist. Die Geschichte liest sich flüssig und ist sehr spannend, hier warten einige überraschende Wendungen auf den Leser. Ich hatte viel Spass beim Lesen und erwarte nun den dritten Band. Die Reihe „„Die Dämonenakademie“ kann ich absolut empfehlen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks