Taran Matharu Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(16)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung“ von Taran Matharu

Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinem feuerspeienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiße Ork, hat geschworen, ganz Hominum zu zerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht ...

Schade - eine schöne Geschichte ging zu Ende.

— chococooky

Toll! Einfach super!

— maraherondale

Spannend und actionreich, aber dennoch ... das gewisse Etwas hat gefehlt und auch sonst hatte ich einiges zu bemängeln - 3.5 Sterne

— hauntedcupcake

Eine epische Reihe geht zu Ende…

— Sabriiina_K

[5/5] Genialer Abschlussband. Habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Spannend, mitreißend, berührend, dramatisch und manchmal echt traurig.

— JenniferKrieger

Eigentlich noch spannender als der erste Teil, ich bin totaler Fan Athena.

— HannaWiesner

Wieder mal Grandios!

— Maxi2011

Die Dämonenakademie ist eine absolut tolle Jugendbuchreihe, die auch Erwachsenen-Herzen höher schlagen lässt.

— nickypaula

Stöbern in Kinderbücher

Pippa - Mein (ganzes) Leben steht kopf

Wie immer witzig illustriert, allerdings konnte mich die Geschichte diesmal nicht sooo überzeugen wie Band 1. Für Pferdeliebhaber ein ideal.

Anakin

Sternschnuppengeflüster

Unterhaltsames Jugendbuch mit Sommerfeeling

sternenstaubhh

Der zauberhafte Eisladen

Habe ich als Einstieg für Lesenachmittage mit meiner jüngsten Nichte gelesen.Und es war genau richtig-hat sehr viel Freude gemacht!

Katzenmicha

Dann lieber Luftschloss

toller Jugendroman

Vampir989

Luna - Im Zeichen des Mondes

Leider konnte mich "Luna" bis zum Schluss nicht richtig packen und nicht 100% überzeugen, die Welt und den Schreibstil mochte ich aber sehr!

_Vanessa_

Der große Zahnputztag im Zoo

Fröhliches Abenteuer für Zahnputzmuffel

CindyAB

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Ende der Dämonenakademie? Für mich ja.

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    BettinaR87

    21. April 2018 um 20:23

    Fletcher und seine Freunde finden sich zu Beginn von Band 3 im Äther wieder – der Welt, in der die Dämonen, Gnomen und Orks leben. Die Luft ist giftig, der Proviant knapp und die Stimmung immer gereizter: Die Familie Forsys hat immerhin dafür gesorgt, dass Fletchers Familie fast ausgelöscht wurde und dass die Zwerge ihre spärlichen Rechte bald verlieren und auf den Status von Leibeigenen herabsinken sollen. Natürlich, nachdem ihre Gegenwehr als Revolution aufgebauscht und diese blutig niedergeschlagen werden würde. Sie müssen also nicht nur im Äther überleben, sondern ganz eilig nach Hominum zurückkehren. Die Zukunft von ganz Hominum, der Welt der Elfen und der Zwerge hängt von dieser kleinen Gruppe ab, denn die Orks haben schon seit Jahren an einem ausgesprochen kriegerischen Plan gearbeitet … Die Kritik Im Vergleich zu Band 1 und 2 ist dieser Abschluss der Geschichte sehr abwechslungsreich, was die Handlung angeht: Es geht um viel, die Szenen ändern sich ständig. Ist ein Problem gelöst, kommt schon die nächste Herausforderung um die Ecke. Sehr geschickt nutzt der Autor dabei das gesamte Tableau der zur Verfügung stehenden Charaktere – alle, die von Anfang an dabei waren sowie kürzlich hinzugekommen sind, werden aktiv eingebracht und finden ihr jeweiliges „Ende“. Spannung ist dabei nach wie vor sehr wenig gegeben, sodass dieser Band vor allem von der sich schenll entwickelnden Handlung lebt. Beim Lesen darf man nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine Reihe für Jugendliche handelt. Die Bezeichnung "Epos" ist jedenfalls absolut fehl am Platze und nur, weil man Harry Potter mag, muss man mit dieser Serie nicht zwangsläufig warm werden. HP hat eine ganz andere Tiefe und so viele Facetten mehr. Insofern ist das Buch, beziehungsweise die Serie etwas einseitig. Bisweilen wirken einzelne Passagen sehr oberflächlich und die Psychologie simpel gestrickt – beispielsweise, wenn Fletcher in seine Rolle als Graf Rale hineinwachsen muss. Das dürfte in der Regel der eigentlichen Zielgruppe geschuldet sein – auch als älteres Semester kann man trotzdem den Ideenreichtum genießen und sich darüber freuen, wie in den kontemporären Jugendbüchern gegen Rassismus, Korruption und andere Schlechtigkeiten dieser Welt Position bezogen wird. Der Ideenvielfalt wird auch in diesem Band nicht nur durch die Erzählung selbst, sondern auch das kleine Glossar illustriert, in dem Zeichnungen der erwähnten Dämonen untergebracht sind. Es empfiehlt sich, dieses vor der Geschichte durchzublättern, damit man beim Lesen selbst die „richtigen“ Bilder im Kopf entwickeln kann. Minimal Abzüge gibt es für den einen oder anderen Übersetzungsfehler, der sich eingeschlichen hat und kurz stutzen lässt. Insgesamt ein zügig lesbares Abenteuer aus einer etwas anderen Fantasy-Welt, das alle Leser über 16 vielleicht nicht flasht, aber charmant und im wahrsten Sinne der Worte ganz zauberhaft unterhält.

    Mehr
  • Wieder in der Realität angekommen

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    chococooky

    09. March 2018 um 19:54

    Schade - eine schöne Geschichte ging zu Ende. Wie auch bei den vorherigen Bände konnte ich das Buch nur schwer weglegen um mich so banalen Tätigkeiten wie essen oder trinken zu widmen.

    Beim lesen des Buches habe ich etliche emotionale Höhen und Tiefen durchgemacht und dadurch ht sich der Autor meine 5 Sterne verdient.

    Vieleicht habe wir ja Glück und der Epos geht weiter.....

  • Grandioser Abschluss

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    anra1993

    08. March 2018 um 18:19

    Mit dem dritten Teil beende ich nun die Reihe rund um die Freunde der Dämonenakademie. So viel möchte ich mich dieses Mal nicht mit dem Schreibstil des Autors aufhalten, denn dazu durftet ihr bereits in den ersten beiden Teilen etwas lesen. Nur so viel: Er wird immer besser und mittlerweile bin ich richtig begeistert von seinem sehr bildlichen Schreibstil.Da ich den dritten Teil dieses Mal direkt nach dem zweiten gelesen habe, kam ich prima hinein. Er knüpft direkt an seinen Vorgänger an. Anfangs ist er etwas ruhiger, um nach und nach an Fahrt aufzunehmen. Ich muss gestehen, dass ich nicht wusste, wie die Geschichte weitergehen wird. Dass sie weitergehen muss, ist wohl klar. Die Charaktere sind mir im Verlauf des letzten Teils noch mehr ans Herz gewachsen und ich bin wieder einmal begeistert, wie sie sich entwickeln. Sie sind einfach sehr herzlich und sympathisch und mir ist es wirklich schwer gefallen, sie am Ende der Trilogie zu verlassen. Sehr schön sind die neuen Dämonen, die ich kennenlernen durfte. Ich bin richtig begeistert, wie viele verschiedene Arten er in seine Geschichte hat einfließen lassen. Für mich ist der dritte Teil der stärkste der Reihe. Er ist von Anfang an spannend und fesselnd. Er hielt viele Überraschungen bereit und konnte durch viele Wendungen überzeugen. Wie es sich für einen letzten teil gehört, gibt es natürlich einen großen Showdown. Bis dieser allerdings stattfand gab es einiges zu erleben. Zudem gab es auch dieses Mal wahrlich emotionale Momente, die mein Herz berührten. Ich weiß ehrlich gesagt dieses Mal nicht, was ich euch berichten soll. Mir hat dieser Teil so gut gefallen, sodass ich sehr gespannt bin, welche Geschichten noch durch den Autor entstehen werden.FazitLeider endet mit dem dritten Teil das große Abenteuer der Freunde. Mich konnte dieser voll und ganz überzeugen und stellt für mich den stärksten Teil der Reihe da. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin begeistert, welche Dämonen mir über den Weg gelaufen sind. Ich kann euch die Reihe wärmstens ans Herz legen, wenn ihr spannende Jugendbücher mögt.

    Mehr
  • Absolut würdiges Finale das überzeugen konnte

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    Kenda

    22. February 2018 um 06:53

    Mir hat „Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung“ sehr gut gefallen. Es knüpft nahtlos an das Ende von „Die Inquisition“ an und ich bin gut wieder in die Geschichte hinein gekommen. Ich habe das Buch sehr gern gelesen da mir der Schreibstil und vor allem die Geschichte sehr gefallen hat. Ich finde es sehr traurig das die Reihe nun zu Ende ist aber ich hoffe das ich von Taran Matharu noch mehr zu lesen bekomme.Die Protagonisten haben mir, wie auch in den Vorgängern, sehr gefallen. Ich mag Fletcher ganz einfach, er ist herzlich und kann seine Truppe anführen aber auf eine gute Weise und er ist sehr schlau. Ich mag seine Art zu Denken sehr und er hat genau die richtigen Eingebungen zur richtigen Zeit. Außerdem ist er sehr gefühlvoll, nicht auf die weinerliche sondern wirklich auf die herzliche, mitfühlende Art aber er kann auch eine gewisse Härte aufbringen wenn es sein soll. Wenn ich mich an den jungen Fletcher erinnere ist er zu einem ganz besonderen jungen Mann heran gereift der auch gewaltig was erlebt hat.Die Szenen haben mir sehr gefallen und auch die Atmosphäre fand ich sehr gelungen, vor allem im Äether habe ich mich sehr wohl gefühlt, auch wenn es natürlich kein Urlaub war, es war einfach sehr passend. Auch die Schacht am Pass und letztendlich das Finale haben mir sehr gefallen. Das Tempo fand ich meist gelungen, ich hatte zwischendurch wohl mal das Gefühl das es etwas schleppend voran geht aber das hat sich schnell wieder gelegt und dann konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.Auch die Verpackung, das Cover hat mir sehr gefallen. Es passt einfach hervorragend und unterscheidet sich nur farblich von den Vorgängern. Auch der Klappentext ist sehr überzeugend wobei ich auch ohne ihn wusste das ich diesen Band einfach lesen musste.Mein Fazit:Mir hat „Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung“ sehr gefallen. Für mich ist es ein gelungener Abschluss der Reihe auch wenn ich es sehr bedauere das sie schon zu Ende ist aber vielleicht überrascht Taran Matharu ja noch mit einem Spin-Off oder mit einer ganz neuen Geschichte? Ich würde mich sehr freuen. „Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung“ kann ich absolut empfehlen aber Achtung es handelt sich hier um Band 3.

    Mehr
  • Die Prophezeiung

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    hauntedcupcake

    20. February 2018 um 08:53

    InhaltFletcher und seinen Freunden gelingt nur ganz knapp die Flucht vor den Orks durch ein Portal und dieses führt sie direkt in den Äther. Verfolgt von den Orkschamanen, gejagt von mächtigen Dämonen und mit nur einer knappen Ration an lebensnotwendigen Mitteln, irren sie durch den Äther und suchen nach einem Ausweg. Doch nicht nur das macht Fletcher zu schaffen; denn Khan, der Anführer der Orks, hat geschworen, Fletchers Heimat zu vernichten...Meine MeinungBand 1 hat bei mir ja Lieblingsbuch-Status erreicht, in Band 2 kam für mich dann die Ernüchterung. Klar, dass ich an den Abschlussband mit entsprechend gemischten Gefühlen herangegangen bin. Wie schon im zweiten Teil hat mich hier irgendetwas am Schreibstil gestört. Irgendwie wirkt er so trivial und kindlich - vielleicht liegt das auch an der Übersetzung, ich weiss es nicht. Trotzdem lässt sich die Geschichte recht schnell und flüssig lesen.Fletcher und seine Freunde fliehen vor den Orks, was sie zuerst in den Äther führt. Doch ihre Verfolger sind nicht ihr einziges Problem, denn sie haben zu wenige Blüten bei sich, die für sie im Äther überlebenswichtig sind und zudem gibt es hier ordentlich viele Dämonen, die ungebunden und somit den Menschen nicht wohl gesinnt sind. Aber nicht nur das, nein, auch Khan, der Albinoork, macht Fletcher Sorge, denn er will seine Heimat vernichten. Nur gemeinsam mit seinen Freunden und ihren Dämonen können sie etwas schaffen, das unvorstellbar scheint.Die Szenen im Äther fand ich sehr interessant, sie machen in etwa den ersten Drittel der Geschichte aus. Wir lernen noch mehr Dämonen kennen, die wir mithilfe der wunderschönen Zeichnungen hinten im Buch auch gleich detailliert studieren können. Zudem kommt eine gewisse Spannung auf, weil den Helden erstens das Mittel ausgeht, dass es ihnen ermöglicht, im Äther zu atmen, und zweitens, weil nicht nur die Orks sie verfolgen, sondern sich auch ziemlich gefährliche Dämonen um die Gruppe herumschleichen.Der zweite Drittel des Buches war dann wieder Ernüchterung pur... dies ohne gross zu spoilern zu beschreiben, ist schier unmöglich - nur so viel sei gesagt: Spannung sucht man hier vergebens. Der letzte Abschnitt der Geschichte ist dann wiederum sehr interessant und actionreich, aber auch blutig und brutal und irgendwie übertrieben. Was ich bereits bei Band 2 bemängelt hatte, ist leider auch hier nicht besser geworden. Fletcher fällt alles vor die Füsse (obschon er hier besonders wie ein Kind wirkt), er und seine Freunde sind - um es in der Sprache der Online-Games zu sagen - imba (sprich: viel stärker als der Rest), und natürlich ist auch Fletchers Dämon Ignatius was ganz besonderes und - naja, lest selbst. Auch hier gibt es wieder Dinge, die mir unlogisch erscheinen (Vorsicht, kann Spoiler enthalten) - eine Gruppe Menschen, die einem Teenie in eine Grafschaft folgt, die wiederaufgebaut werden muss, anstatt in einer schon bestehenden Stadt Zuflucht zu suchen. Abertausende Gegner, die es zu besiegen gilt etc.Spannend war es grösstenteils durchaus, ebenso interessant, und das Worldbuilding hat mir auch zugesagt. Dennoch, irgendwie hat mir was gefehlt. So ist Fletcher zum Beispiel (selbsternannter) Schlachtmagier, obschon er nur ein Jahr auf der Akademie war. Ihm fliegen auch viele Sympathien zu oder aber brutale Gegenspieler, obschon er selber praktisch nicht viel tut. Was ich damit sagen will: Die Entwicklung der Geschichte hat mir gefehlt. Oft ist es einfach: Zack, so ist es, lebt damit. Manchmal ist mehr eben doch mehr und hier hätten vielleicht ein, zwei weitere Teile geholfen.SettingWir verbringen im letzten Teil der Trilogie viel Zeit im Äther, in der Grafschaft Rale und auf einem Gebirgspass. Wie in den Vorgängern wird nur mässig Zeit mit das Setting verbracht, was so aber ziemlich okay ist. Kopfkino war vorhanden, ich konnte mich vor Ort fühlen und was das angeht, bin ich sehr zufrieden.Besonders der Abschnitt im Äther hat mir gut gefallen. Es war toll, mehr darüber zu erfahren und weitere Dämonen kennenzulernen. Zudem war es sehr atmosphärisch beschrieben und es wurden ein paar Geheimnisse gelüftet, von denen ich befürchtet hatte, dass der Autor sie vergessen könnte.Das Worldbuilding an sich kann nicht kritisiert werden, auch wenn das Rad nicht gänzlich neu erfunden wurde. Die Welt von Fletcher ist interessant gestaltet, die Rassen haben ihre Religionen und Traditionen und alles war einfach stimmig. Hat mir gut gefallen!CharaktereAch Fletcher, irgendwie mag ich den Kerl immer weniger. Er ist der typische Fall von keine Ahnung von nichts, schafft aber trotzdem alles. Erst gegen Schluss ist er etwas über sich hinaus gewachsen, aber auch das hat nicht zu 100% Sympathie führen können. Irgendwie ist mir der Kerl in diesem Teil etwas arrogant rüber gekommen.Auch Sylva und Othello sind wieder mit von der Partie, ebenso Kress und Athillo. Dann treffen wir auch weitere bekannte Charaktere wieder; Khan, Blau, Lady Rale, Rori, Arcturus etc. Die Charakterenvielfalt hat mir gut gefallen, auch wenn alles etwas oberflächlich geblieben ist. Irgendwie konnten mich in diesem Teil die Protagonisten nicht wirklich überzeugen.Was mich etwas gestört hat (und ich bin erstaunt, dass mir das erst bei Band 3 aufgefallen ist), ist die Ähnlichkeit zu Harry Potter. "Waaaas?", sagt ihr jetzt. Aber überlegt mal; schwarzhaariger Waise der von Magie keine Ahnung hat aber plötzlich in die Akademie kann, sich mit einem rothaarigen Tollpatsch und einer blonden Besserwisserin anfreundet? Kommt euch das nicht etwas zu bekannt vor?FazitSpannung, Action, ein tolles Setting und Worldbuilding und ein paar Freunde, die ihre Welt retten müssen. Ein interessanter Abschluss für eine Trilogie voller Magie und Dämonen, Freundschaft und Feindschaft, Loyalität und Verrat. Und dennoch... es bleiben Zweifel, Mängel und dieses Gefühl, nicht wirklich befriedigt eine Reihe abzuschliessen...3.5 Sterne

    Mehr
  • Hmm...

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    MsPleasant

    15. February 2018 um 07:20

    Nachdem ich Band 1 und 2 geradezu verschlungen hatte, musste ich natürlich wissen, wie es weitergeht, doch leider konnte dieser Band nicht mit meinen Erwartungen mithalten. Am Ende von Band 2 flohen wir mit unseren Helden in den Äther. Es war nicht klar, was uns in der Welt der Dämonen erwarten würde. Zumindest nicht zu 100%. Einen kleinen Einblick bekamen wir ja bereits in den ersten beiden Bänden durch Berichte und Unterrichtsstunden. Doch mit nur wenig im Gepäck und am Ende ihrer Kräfte, stehen die Freunde vor einer nahezu unlösbaren Aufgabe: Lebend aus dem Äther entkommen. Matharu schafft es zunächst wieder mich in eine neue Welt hineinzuziehen. Die Vielfalt mit der diese neue Umgebung beschrieben wurde, begeisterte mich. Doch dann kam es immer wieder dazu, dass die Geschichte sich total in die Länge zog, ich teilweise Seiten nur noch queerlas und mich gar nicht mehr richtig für das Geschehen interessierte. Somit habe ich entschieden, dass dieser Band der letzte für mich sein wird. Er hat an sich ein gutes Ende und somit stehe ich auch nicht vor offenen Fragen, breche ich die Reihe hier ab... Dennoch kann ich die Dämonenakademie nur empfehlen. Man bekommt Protagonisten, denen man gern folgt und auch eine Welt in der man wunderbar abtauchen kann.

    Mehr
  • Eine epische Reihe geht zu Ende…

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    Sabriiina_K

    13. February 2018 um 12:57

    *Selten war ich so begeistert von einer Reihe wie von dieser *Als riesiger Fan der Dämonenakademie-Reihe konnte ich es kaum erwarten, bis der neue Band nun endlich erschienen ist. Ich habe mich mit einem lächelnden und einem weinenden Auge in die Geschichte gestürzt. Lächelnd, weil ich unglaublich gespannt war, welche Abenteuer Fletcher und seine Freunde dieses Mal bestreiten würden und weinend, weil es der letzte Band und damit auch das letzte von Fletchers Abenteuer sein wird. Der Schreibstil war wie immer einfach grandios. Die Sätze ließen sich alle sehr flüssig und angenehm lesen, sodass ich mich voll und ganz auf die Geschichte einlassen konnte. Auch die Beschreibungen der einzelnen Szenerien und der Handlungen hatten genau das richtige Maß an Ausführlichkeit, dass das Erzähltempo und damit auch die Spannung auf einem konstant hohen Level geblieben ist und ich mir dennoch alles sehr gut vorstellen konnte. Wir begleiten als Leser also Fletcher, seinen Dämon Ignatius und natürlich Fletchers Freunde Othello, Kress und Sylva auf ihrer Flucht durch den Ork-Äther und die Menschenwelt. Mir sind alle Charaktere im Laufe der vorherigen Bände so sehr ans Herz gewachsen, dass ich sie wirklich alle sehr vermissen werde. Alle Figuren sind so wunderbar ausgedachte und detailliert skizzierte Charaktere, dass sie mir mit ihren individuellen Wesenszügen wohl noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Schön fand ich es auch im Laufe der drei Bände zu sehen, wie sich die Freunde weiterentwickelt haben. Zu Beginn waren sie einfache Schüler in der Ausbildung, die sich dann nach und nach weiter entwickelt haben, um nun in großen Schlachten zu kämpfen und als Anführer zu fungieren. Sie alle sind erwachsener und reifer geworden und treffen nun immer wieder wichtige Entscheidungen, die nicht nur für sie selbst, sondern auch für ganze Völker von großer Bedeutung sind. Denn gerade im dritten Band gibt es so einige Schlachten, die gekämpft werden müssen. Und natürlich gibt es dort auch Verluste, von denen mir doch einige sehr ans Herz gegangen sind. Dazu kannte ich die Figuren einfach schon zu lange, als dass mich das kalt gelassen hätte. Was mir bei diesem Buch wieder so ausgesprochen gut gefallen hat, waren die vielen actiongeladenen Situationen, die Kämpfe und auch die Lösungen für scheinbar ausweglose Situationen. Es blieb wirklich bis auf die letzten Seiten spannend, da sich das Blatt immer wieder gewendet hat. Fans von Herr der Ringe und ähnlichen Fantasy-Büchern werden diese Schlachten auf jeden Fall gefallen. Was ich persönlich außerdem noch sehr gut fand, war die Botschaft der Freundschaft, des Respektes, der Kulturoffenheit und des Zusammenhaltes, die dieses Buch stark vermittelt. Es zeigt, wie wichtig es ist, Vorurteile abzulegen und gemeinsam Seite an Seite zu stehen wenn es drauf ankommt. Mein persönliches Fazit:Ein wirklich grandioser dritter Teil einer wahnsinnig genialen Fantasy-Reihe. Ich werde Fletcher, Ignatius und seine Freunde wirklich sehr vermissen, denn sie waren echt eine tolle Truppe, mit denen ich zusammen liebend gerne spannende Abenteuer erlebt, Freundschaften geschlossen und Schlachten gekämpft habe. Von mir gibt es für die gesamte Reihe eine ganz klare Leseempfehlung! <3 Ich vergebe für dieses Buch mit großem Vergnügen 5 von 5 möglichen Büchern, da damit eine super Reihe ein sehr passendes Ende gefunden hat. Lest fleißig, eure SabrinaDiese und viele weitere Rezensionen findest du wie immer auf meinem Blog: http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/Ich freue mich sehr auf deinen Besuch! :) <3 

    Mehr
  • Ein perfekter Abschluss einer großartigen Reihe

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    aly53

    13. February 2018 um 06:48

    Mit dem dritten Band der Dämonenakademie, ist leider schon der Abschlussband erschienen. Wobei ich ja die Hoffnung hege, dass eventuell noch ein Spin off dazu erscheinen wird. Denn Potenzial ist hier definitiv vorhanden und diese Reihe ist einfach nur wunderschön und magisch mit all seinen Facetten.Ich mag Fletcher und Othello schon seit Anbeginn. Wenn man sich gerade Fletchers Entwicklung ansieht, ist diese wirklich enorm. Gerade im finalen Band kommt dies sehr gut zum Ausdruck. Er hat viel gelernt, viel durchmachen müssen und doch steht die große Schlacht erst noch bevor. Er hat sich enorm gemacht, ist gewachsen und hier zeigt er auf phänomenale Art und Weise, was in ihm steckt und auch was ihn letztendlich ausmacht.Dieser alles entscheidende Kampf könnte Fletcher und seine Freunde alles kosten.Aber Fletcher wäre nicht Fletcher , wenn er nicht an seine Grenzen und darüber hinaus gehen würde. Ich mag es besonders, wie loyal und treu er ist. Das er sich für die Schwächeren einsetzt und damit so viel mehr auslöst.Ich habe diesen Band wirklich sehr genossen. Er war rasant, voller Entwicklungen.Es gab viel Schmerz, Verluste und Leid und trotz der mehr als ernsten Thematik , hat sich der Autor wirklich Zeit genommen und zu verdeutlichen, was es heißt Freunde zu habe und manchmal gibt es sogar noch mehr zu entdecken.Man hat das Gefühl ganz tief drinnen in der Geschichte zu stecken und es wirklich zu erleben, was es im Endeffekt auch sehr lebendig und extrem emotional macht.In die Charaktere und insbesondere in die rasante Handlung kann man sich sehr gut hineinversetzen, Gedankengänge und Handlungen nachvollziehen.Man erfährt auch hier wieder Fletchers Perspektive, was ihn sehr schön in den Fokus rückt. Man trifft so viele altbekannte Charaktere wieder. Es war einfach schön und es gab nicht wenig Momente, die mich schmunzeln ließen.Zum nachdenken oder gar Luft holen , kommt man eher weniger.Der Autor versteht es geschickt, die Spannung immer mehr anzuheizen und größeren unfassbaren Dingen Platz zu machen. Man durchlebt viel Schmerz und Verzweiflung.Es geht um alles oder nichts. Es geht um den entscheidenden Kampf. Verbunden mit viel Blut, Schweiß und Tränen. So oft war ich komplett unten angekommen und musste mich erstmal wieder sammeln, um das Ganze zu verinnerlichen. Es geht wirklich enorm an die Substanz, bei dem was man hier durchleiden muss. Man hat die Charaktere einfach so sehr ins Herz geschlossen, das man einfach oftmals den Tränen nahe ist.Man zittert an Fletchers Seite unglaublich mit. Man feuert ihn an und leidet zusammen mit ihm.Es ist nervenzehrend, geht unter die Haut und macht neuen Dingen Platz.Und daneben lernt man noch neue Dämonenarten kennen. Mich hat das sehr fasziniert. Der Autor geht dabei sehr detailreich vor, wodurch man sich noch alles sehr viel besser vorstellen und erleben kann. Er entführt uns aufs neue in eine Welt, die atemberaubend und voller Geheimnisse und Gefahren ist.Intrigen sind an der Tagesordnung und so muss man hier aufs neue prüfen, wer das Vertrauen verdient.Es ist magisch, sehr facettenreich und interessant gestaltet.Der Autor hat eine gefühlvolle, bildgewaltige und leichte Art zu schreiben.Man hat das Gefühl durch die Seiten zu fliegen, viel zu schnell ist die Zeit um und man kann einfach nur mit einem glücklichen Lächeln Abschied nehmen. Besonders die Illustrationen am Ende des Buches haben mir sehr gut gefallen.Alles in allem ein perfekter Abschlussband der Reihe, der nochmal vieles aufzeigt.Fazit:Fletchers Reise geht nun zu Ende. Mit einem glücklichem Lächeln nehme ich Abschied von dieser wunderschönen und magischen Reihe.Auch der letzte Band brilliert mit großem Tempo, viel Gefühl und Wendungen , die wirklich überraschend kommen.Magisch, faszinierend, nervenzehrend und unglaublich emotional.Eine Reihe die jung und alt gleichzeitig in den Bann ziehen und auf ganzer Ebene mitreißen wird.Ein perfekter Abschluss einer großartigen Reihe.

    Mehr
  • [Rezension] Die Dämonenakademie 3: Die Prophezeiung – Taran Matharu

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    JenniferKrieger

    08. February 2018 um 10:25

    Hier geht's zur Rezension auf meinem Blog.RezensionKann Spoiler bezüglich der ersten beiden Teile enthalten!Eine Zusammenfassung meiner Gedanken während des Lesens der ersten Hälfte: „Aaaaah! Oh Gott. Oh Gott. Oh Gott!“ Und die entsprechende Zusammenfassung aus der zweiten Hälfte: „Nein! Oh Gott. Nein. Neiiiin!“ Es war so packend, dass ich das gesamte Buch in einer achtstündigen Sitzung durchgelesen habe. Kein Essen, kein Schlaf und der Puls konstant zwischen 100 und 120 bpm – Aufhören war unmöglich. Die Kämpfe und Verfolgungsjagden haben mich so mitgerissen, dass ich jedes Mal völlig außer Atem war, als wäre ich selbst um mein Leben gerannt oder geflogen. Allein, diese Rezension zu schreiben, treibt meinen Puls schon wieder in die Höhe. Ich habe ja schon die ersten beiden Teile der Reihe geliebt und jetzt kann ich sagen, dass die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite ein geniales Niveau hat.Die Punkte, die mir an diesen finalen Band besonders gefallen haben, sind im Grunde dieselben wie schon bei den ersten beiden Teilen. Durch die Flucht der Freunde in den Äther wird ein neuer Teil der Welt vorgestellt. Da sie im Ork-Teil des Äthers landen und zu Hominums Teil reisen müssen, um dort vielleicht ein Portal zu finden, treffen sie auch immer wieder auf interessante, dem Leser bislang unbekannte Dämonen. Diese machen die Flucht der Freunde vor den Orks quer durch den Äther noch atemberaubender. Schon in dieser ersten Hälfte gibt es eine Menge Höhepunkte, die jedoch nicht ausreichen, um die Spannung abzubauen. Ich war völlig fertig, als sie es endlich aus dem Äther geschafft haben. Nur, um dann direkt mit den Charakteren weiter hetzen zu müssen, denn wie heißt es so schön: Vom Regen in die Traufe.Diese atemlose Spannung hat sich in der zweiten Hälfte nahtlos fortgesetzt. Dort kamen dann jedoch auch noch andere Aspekte zum Tragen. Besonders Flechters Offenheit für die anderen Völker hat für herzerwärmende Momente gesorgt. Von der Gemeinschaft aus Menschen, Elfen, Zwergen, Kobolden und Dämonen gingen ein solches Machtgefühl und eine solche loyale Verbundenheit aus, dass es mir regelrecht Gänsehaut beschert hat. Dass diese verschiedenen Personen zusammengeführt werden, bedeutet gleichzeitig, dass es ein Wiedersehen mit so gut wie allen Charakteren gab, die im Laufe der Reihe eine Rolle gespielt haben. Erst dadurch ist mir bewusst geworden, wie viele von ihnen ich so sehr ins Herz geschlossen hatte. In ein Herz, das unzählige Male gebrochen wurde wegen der vielen, vielen, vielen Gefallenen. Es war kein sinnloses Abschlachten von Charakteren, jede einzelne Figur ist für Hominum gestorben und hat den Auftritt und Respekt bekommen, der ihr gebührte. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb war ich jedes Mal den Tränen nahe. Diese Charaktere werden, wie die gesamte Reihe, immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.FazitDas Buch war von der ersten bis zur letzten Seite so mitreißend, dass ich es in einem Zug komplett durchgelesen habe. Die Spannung hat meinen Puls hoch getrieben und nach jedem Kampf war ich völlig außer Atem. Mit dem Äther wird ein neuer Teil der Welt vorgestellt, bislang unbekannte Dämonen tauchen auf und es gibt ein Wiedersehen mit so gut wie allen bisher aufgetauchten Charakteren. Es gibt dramatische Höhepunkte und herzerwärmende Momente. Und unendliche Trauer wegen der vielen Gefallenen in dieser finalen Schlacht. „Die Prophezeiung“ hatte, wie schon die gesamte Reihe, einfach alles, was das Herz begehrt, und bekommt dafür fünf Schreibfedern.

    Mehr
  • Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    angeltearz

    07. February 2018 um 06:59

    Ich bin immer wieder erstaunt, in welche Richtung diese Trilogie gegangen ist. Ich hätte es beim ersten Buch niemals erwartet, dass es sich in diese Richtung entwickelt. Ich bin von einer Internats-Geschichte ausgegangen, was es jetzt letztendlich nicht wirklich war.Ob ich die Richtung der Geschichte mag, kann ich irgendwie nicht richtig sagen. Einerseits ist dieser Beigeschmack, dass ich eigentlich was Anderes erhofft habe. Aber andererseits ist es schon eine ziemlich geniale Geschichte.Sie hat sehr viel Action und ist unglaublich spannend. Sie ist rasant, aber an den richtigen Stellen auch wieder etwas ruhiger. Der Mix ist genau richtig.Mir kommen aber die Dämonen viel zu kurz. Hier hätte ich mir wirklich mehr erhofft und erwünscht. Es werden eben auch einige Dinge angedeutet in Richtung der Dämonen, die aber dann nicht weiter ausgeführt werden. Es könnte glatt den Eindruck vermitteln, dass es noch ein weiteres Buch geben wird. Wobei die Hauptgeschichte jetzt schon abgeschlossen ist. Dennoch habe ich am Ende trotzdem das Gefühl, dass da noch was kommt. Es bleibt in der Hinsicht also spannend.Ich mag Flechter total gerne und die Wandlung, die er durchgemacht hat. Ich mag es unheimlich gerne zu lesen, wenn Charaktere erwachsener werden und mit ihren Aufgaben wachsen. Großer Fan bin ich von seinen Dämonen.Der Schreibstil des Autors fesselt mich immer wieder direkt ins Buch. Die ersten Seiten gelesen und ich bin wieder direkt in der Geschichte. Ich muss wirklich zugeben, dass ich nicht mehr genau wusste, was im 2. Band passiert war, aber trotzdem hat mich der 3. Band sofort mitgerissen und ich habe ich mich wieder erinnert. Das rechne ich dem Autor hoch an.Es ist sinnfrei dieses Buch zu lesen, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt. Sie bauen aufeinander auf und man versteht die Zusammenhänge überhaupt nicht, wenn man die vorherigen Bücher nicht gelesen hat. Außerdem werden hier die Charaktere nicht noch einmal vorgestellt, wie man es oft in mehrteiligen Geschichten kennt. Auch wird nicht das Vorherige noch einmal angerissen. Es geht einfach nahtlos da weiter, wo das vorherige Buch aufgehört hat. Finde ich gut, da sich auf das Wesentliche konzentriert wird.Dicke Leseempfehlung von mir.Das Cover: Ich mag das Cover so gerne. Es fällt direkt ins Auge und es strahlt irgendwie so schön.Fazit: Ein sehr guter Abschluss der Trilogie. Schade, dass es schon vorbei ist.

    Mehr
  • Wundervoll

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    booksaremorethanmagicwords

    28. January 2018 um 15:12

    Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinem feuerspeienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiße Ork, hat geschworen, ganz Hominum zu zerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht ...Ich liebe diese Reihe und bin sehr traurig das sie nun vorbei ist. Diese unglaublich tolle Welt und die wunderbaren Charaktere. Auch die Wesen waren mal wieder der mega Hammer! 

    Mehr
  • Mega, geniales Finale..

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    evengel

    23. January 2018 um 13:42

    Verlagsinfo:Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinem feuerspeienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiße Ork, hat geschworen, ganz Hominum zu zerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht ...Zum Cover:Das Cover ist von der Gestaltung her wie die ersten beiden Bände gemacht, nur in einer anderen Hintergrundfarbe. Passen aber farblich alle drei super zusammen. Meine Meinung: Reicht es wenn ich sage, das ich in Tränen ausbrechen könnte? Ich bin mega traurig das die Reihe nun zu Ende ist. Ich hab sie geliebt, gefressen, inhaliert, gesuchtet... sucht euch irgendwas davon aus. Wie ich Fletcher und Ignatius ins Herz geschlossen habe. Das die Reihe mir gefallen würde und genau mein Genre ist, war mir schon klar, aber das mich die Bücher so gebannt haben und mir sooo mega gut gefallen, ich sie liebe, das hätte ich nicht gedacht. Auch im finalen Band, geht es wieder um ein großes, neues Abenteuer, das uns in ein wundervolles Reich zieht. Voller magischer Tiere. Um den Kampf um Leben und Tod. Wen kann man wirklich vertrauen. Wer ist der wahre Feind, wer der wahre Freund. Es geht um so viel mehr, als nur um Freundschaft und das schaft der Autor wirklich mit Links. Er hat so eine phantasievolle Welt erschaffen, in der man so viel neues entdecken kann. Der Schreibstil ist total locker und leicht zu lesen. Es macht mehr als Spaß, eine Seite nach der anderen zu lesen. Man fiebert mit den Protagonisten und seinen Freunden mit. Es ist wie eine Zerreißprobe. Ich wäre am liebsten so oft in das Buch gesprungen, um ihnen zu helfen, doch leider saß ich völlig verstört vor den Seiten. Ich war machtlos in manchen Situationen. Gerade wenn man glaubt, das man endlich etwas aufatmen kann, dann kommt der nächste Schock! Man springt von einem Abenteuer zum nächsten. Gefühlt, hab ich 100 mal die Luft angehalten. Oft ist es ja so, das besonders Reihenbücher irgendwann nach lassen, aber nicht so diese hier. Konsequent von Band 1 bis zum finalen 3 Band, dauer gehend Spannung put. Wer wundervolle neue Wesen, Dämonen, besondere Menschen und eine grandiose neue Welt kennen lernen möchte, kann ich diese Reihe nur ans Herz legen. Mich hat der Autor sowas für sich gewonnen und ich hoffe, das er bald etwas neues wunderbares erfinden wird. 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Wieder mal Grandios!

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    Maxi2011

    15. January 2018 um 15:53

    Dies ist der dritte Teil der Reihe rund um den Dämonenkrieger Fletscher und seinen Freunden. Wer also die ersten beiden Bände noch nicht gelesen hat, könnte gespoilert werden. Ich versuche aber jede Rezension ohne Spoiler zu schreiben.   Das dritte Band knüpft genau am Ende des zweiten Bandes an, was einen erst einmal etwas verwirrt, da man sich erst wieder zurecht finden muss, falls man das zweite Band nicht direkt vorher durchgelesen hat. Aber man ist nach wenigen Seiten wieder mitten drin, was auch an dem tollen Schreibstil von Taran Matharu liegt. Fletscher und seine Freunde konnten vor den Orks in den Äther fliehen, aber mit dem wenigen was sie bei sich haben, und am Ende ihrer Kräfte, wissen sie nicht wirklich weiter. Die Angst, dass die Verfolger ihnen weiterhin folgen ist groß und sie müssen einen Plan fassen, wie sie aus dem Äther wieder entkommen können. Eine gefahrvolle Reise durch den Äther beginnt. Weiter möchte ich nicht erzählen, denn es würde die ganze Spannung im Buch zu Nichte machen.   Taran Matharu konnte mich wieder begeistern. Das Buch habe ich nur so weg gesuchtet und war traurig als es auch schon wieder vorbei war. Die Protagonisten haben sich toll entwickelt und ihre Freundschaft ist stärker wie nie. Ich wurde mehr oder weniger mitgerissen und hatte zum Ende echt eine Achterbahn der Gefühle durchgemacht. Bei zwei Szenen kamen mir auch die Tränen. Es war echt Grandios! Ich befürchte ja, dass es bei einer Trilogie bleibt, zumindest wird im Internet drüber gemunkelt, aber ich hoffe wirklich dass es noch weiter geht, denn der Schluss bietet so viel Potenzial – Es wäre schade dieses ungenutzt zu lassen.   Fazit: Ich kann es nur jedem Fantasy Fan empfehlen zu lesen. Es war so Spannungsgeladen und mit so viel Gefühl erzählt worden, dass man nur einfach hin und weg sein kann. Ich möchte es unbedingt weiter lesen! Für mich wurde diese Reihe mit jedem weiteren Buch besser, das können nicht so viele Reihen von sich behaupten. Eine absolute Kaufempfehlung!   Lg eure Tanya

    Mehr
  • Die Dämonenakademie ist eine absolut tolle Jugendbuchreihe, die auch Erwachsenen-Herzen höher schla

    Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

    nickypaula

    14. January 2018 um 13:44

      ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Es ist das dritte Abenteuer von Fletcher, dem Dämonenkrieger. Gemeinsam mit seinen Freunden und seinem Dämonen Ignatius muss er sich Khan stellen, der ganz Hominum zerstören will. Wird Fletcher dieser Aufgabe gewachsen sein?   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wie bei Band 1 und 2 flog ich auch beim Dritten und wohl erst letzten Teil nur so durch die Seiten. Es ist eine überaus spannende Geschichte und ich bin auch sofort wieder hereingekommen. Nur der Anfang ist ein klein wenig ruhiger, aber das hat mich nicht gestört. Ich mag Fletcher einfach. Er ist ein toller Protagonist und mir vom ersten Band an ans Herz gewachsen. Umso trauriger bin ich, dass die Reihe damit jetzt wohl erst einmal beendet ist. Wobei man durchaus noch genug Potenzial hat, vielleicht eine Spin-Off-Reihe oder eine Fortsetzung noch zu verfassen, wenn der Autor Lust dazu haben sollte. Da die Story jedoch sehr angenehm beschrieben wurde und der Verlag die Bücher schon ab 12 Jahren empfiehlt, werde ich die Bände auf jeden Fall mit meinem Sohn wohl noch einmal lesen, wenn er 9 oder 10 ist. Je nachdem, ob ich ihm in 2 Jahren schon dafür begeistern kann oder nicht :) Auch wieder toll waren die Illustrationen hinten im Buch, die noch einmal eine genaue Vorstellung von den ganzen Dämonen offenbart. Ich liebe so etwas ja in Büchern! Da ich ansonsten leider nicht viel erzählen kann, ohne zu viel zu verraten oder die Spannung vorweg zu nehmen, bleibt mir letztlich nur noch eines zu sagen:   Die Dämonenakademie ist eine absolut tolle Jugendbuchreihe, die auch Erwachsenen-Herzen höher schlagen lässt. Wer im Übrigen noch nicht genug bekommt, es gibt noch eine kleine Vorgeschichte, zu der Reihe >Wie alles begann<. Diese ist zwar kein Muss, aber ein toller Abschluss, wenn man die Reihe beendet hat, wie ich fand :)   Das wars von mir ^_^   5 von 5 Sternen   Nicky von >Die Librellis< ehemals Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks