Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

von Taran Matharu 
4,6 Sterne bei30 Bewertungen
Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Solara300s avatar

Absolut empfehlenswerter dritter Band! Eine Flucht, Geheimnisse die ans Licht kommen und ein Kampf der alles verändert.

leoseines avatar

Mir fehlte das gewisse etwas

Alle 30 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung"

Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinem feuerspeienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiße Ork, hat geschworen, ganz Hominum zu zerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453269941
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:560 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:09.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Solara300s avatar
    Solara300vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut empfehlenswerter dritter Band! Eine Flucht, Geheimnisse die ans Licht kommen und ein Kampf der alles verändert.
    Eine Chance die alles verändert …

    Kurzbeschreibung

    Im Kampf um alles oder nichts geht Fletcher bis an seine Grenzen um seinen Erzfeind Khan aufzuhalten.
    Dazu muss er sich auch mit seinen Freunden durch den unwirtlichen und lebensfeindlichen Äther kämpfen.
    Die Hoffnungslosigkeit ihres Mission, legt sich wie eine bleierne Schwere über sie, aber der Kampfgeist ist ungebrochen und so versuchen die Freunde nach Hominum zu gelangen.

     

     

     
    Cover
    Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem jungen Mann vorne drauf der mit seinem Chepesch Fletcher für mich darstellt. Er stellt sich dem Kampf.

     

     
    Schreibstil

    Der Autor Taran Matharu hat hier ein fantastischen und spannenden dritten Band erschaffen der mich gleich wieder mitten ins geschehene mitgenommen hat. Dazu das Setting, das hier im Äther spielt und den Dämonen zu dem man wieder passende Zeichnungen im Ende des Buches finden gefallen mir.

    Dazu die Protagonisten die sich von ihrer Charaterskia weiterentwickelt haben und ihre Stärken und Schwächen haben, runden das Gesamtbild auch in Band drei wieder sehr gut ab.

     

     

     

    Meinung

    Eine Chance die alles verändert …

    Genau diese Chance will Fletcher ergreifen, aber zuvor müssen sie sich aus dem Äther befreien und gegen die Dämonen antreten die ihnen auflauern.
    Zum Glück, hilft den Gestrandeten ein Zaratan, der aber mitten auf dem Fluss in arge Bedrängnis gerät, den sie werden von Sobeks angegriffen, die gerne im Rudel jagen und es auf die Freunde abgesehen haben.
    Dazu kommt der Zeitmangel, den die Feinde könnten ihnen schon auf den Fersen sein und ein Ausweg mit einem neuen Portal ist noch nicht in Sicht.

    Gemeinsam heißt es kämpfen und genau das tun die Gefährten.

    Toll beschrieben, und ich verrate jetzt nicht mehr, außer das ich diese Reihe liebe und das hier Freundschaft, Stärke, Hoffnung und vieles mehr einfließen und es für mich einfach nur zu einem Suchtfaktor guten Buch, in dem Fall Reihe gestalten.

     

     

     
    Fazit

    Absolut empfehlenswerter dritter Band!

    Eine Flucht, Geheimnisse die ans Licht kommen und ein Kampf der alles verändert.

     
    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechertraeumes avatar
    Buechertraeumevor 2 Monaten
    Toller dritter Band mit kleineren Schwächen.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil von Taran war wieder einmal spitzenklasse. Der Autor schreibt einfach unheimlich flüssig, spannend und von der ersten Seite an fesselnd, so, dass man die Bücher nicht aus der Hand legen kann. Diesen dritten Band habe ich immer gelesen während ich gebadet habe und der Schreibstil ermöglichte es mir, dass ich dies innerhalb 3x baden einfach ausgelesen habe. Mich faszinierte Tarans Schreibstil einfach weil er so eine starke Wirkung hatte, dass ich nie aufhören konnte.

    Fletcher ist ein Protagonist, welcher sich in den ersten beiden Bänden stets weiterentwickelt hat und stets bei seinen Abenteuern gewachsen ist aber was ich im dritten Band vermisst habe, die Weiterentwicklung von Fletcher. Er hatte so viele Möglichkeiten über sich hinauszuwachsen aber irgendwie ist Taran Matharu daran immer vorbei geschlittert und lies Fletcher so wie er ist. Trotz allem war es schön, Fletcher wieder zu begegnen und sich mit ihm auf die Reise zu begeben. Gut gezeichnete Charaktere sind das A und O für mich und dies erfüllt Taran Matharu auch hier wieder erneut.

    Die Hauptstory in diesem dritten Band ist dem Autor wieder gelungen. Voller Spannung erzählt uns der Autor eine weitere Geschichte über Fletcher und diese ist ihm gelungen. Die Story war spannend und fesselnd aber der Funke ist hier nicht zu 100% übergesprungen. Dieses mal konnte ich mich nicht permanent in die Story sinken lassen, sondern war manchmal rastlos und kam nicht mit aber dennoch ist es eine Story mit Storyline, die ich von Herzen empfehlen kann, da es Kleinigkeiten sind.

    Die Handlung in diesem Buch war einfach wieder sehr schön gezeichnet und stets gerade aus. Ich habe mich in diese Handlung einfach verliebt und kann dem Autor einfach nichts böses, denn wer so eine fesselnde Handlung so gut geplant hat, der hat es nicht verdient. Auch der Handlungsstrang war stets klar und deutlich zu erkennen und diesem konnte ich auch sehr gut folgen, ohne große Probleme, was ich ja immer für wichtig halte.

    Mein Fazit:

    Abschließend kann ich sagen, dass mir dieser dritte Band zwar gefallen hat aber der Funke nicht zu 100% übergesprungen ist. Immer wenn es kurz davor war, brach es ab und der Funke sprang nicht ganz über. Trotzdem kann ich euch diesen dritten Band ans Herz legen, denn der Autor schreibt einfach unheimlich spannend und fesselnd, dass die kleinen Details die dieses mal nicht rund waren, gar nicht so sehr auffallen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    leoseines avatar
    leoseinevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mir fehlte das gewisse etwas
    Gutes Buch

    Zitat aus dem Buch:

    “ Sieh mich an ” zischte Khan und drückte zu. “ Ich will sehen, wie das Leben aus dir schwindet.”

    Klappentext:

    Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinen Feuer speienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiße Ork, hat geschworen, ganz Hominum zuzerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der  Menschen dem Untergang geweiht...

    Das Cover:

    Das Cover sieht echt toll aus mit den Dämonenkrieger. Ich würde glatt auf Fletcher tippen. Auch der Schriftzug ist sehr schön gestaltet worden. Passt auf jedenfall zu der Geschichte.

    Mein Fazit:

    Das ist der dritte Band von der Dämonen Akademie. Ich würde jedem Empfehlen Band 1 und 2 vorab zu lesen um besser in die Geschichte rein zu kommen. Ich werd es auf jedenfall noch nachholen. Am Anfang hatte ich echt Schwierigkeiten gehabt rein zu kommen und der Geschichte zu folgen aber ab der Mitte etwa wurde es interessant. Der Schreibstil ist gut und flüssig.

    Ich habe dieses Buch von Random Hous zu Verfügung bekommen und es beeinflusst nicht meine Meinung.

    Ich gebe 4 von 5 möglichen Sternen

    ⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Jessica_Dianas avatar
    Jessica_Dianavor 4 Monaten
    Dämonenakadmie - Die Prophezeihung Band 3 der Reihe

    Inhalt: Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinem feuerspeienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiß...e Ork, hat geschworen, ganz Hominum zu zerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht ...
    Fazit: Man muss vorweg sagen ich kenn die anderen Teile nicht und habe mich blind auf den dritten Teil dieser Reihe gestürzt.
    Aus diesem Grund habe ich die Anspielungen auf die Bildung in der Akademie nicht 100 % nachvollziehen können oder bin auch hier und da über bestimmte Vorgehensweisen gestolpert, welche mir neu waren. Nichts desto trotz hat mir dieses Buch sehr gefallen.Die verschiedenen Fantasy-Arten - Elfen, Zwerge, Menschen, Kobolde und Orks - bringen ordentlich Abwechslung. So hat man neben dem Abenteuer zusätzlich noch viel Politik und Gesellschaft, die der Geschichte dienen. Auch Rassismus wird so im übertragendem Sinn behandelt. Das gefiel mir auch außerordentlich gut!
    Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Obwohl man richtig gutes Kopfkino hat - seien es Landschaften, Kampfszenen oder Figuren - verliert der Autor sich nicht in überzogenen Beschreibung. 
    Ein wundervoller Abschluss dieser Reihe und eines ist sicher auch die anderen Teile werd ich lesen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AnnaSalvatores avatar
    AnnaSalvatorevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Dieser Reihen-Abschluss ist genauso wie die ganze Reihe an sich: Mitreißend, munter, magisch
    5 GRÜNDE, WARUM AUCH DER REIHENABSCHLUSS EIN HIGHLIGHT IST

    GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2018/05/5-grunde-warum-auch-der-reihenabschluss.html

    1. Handlung
    Band 3 war nochmal eine richtige Krönung. Sehr viel Spannung und Abwechslung, man lernt noch mehr von der Welt kennen. Die Ausflüge, das Aufbauen und das Kämpfen brachten einfach wahnsinnig Spaß und haben mich bestens unterhalten.

    Fletcher und seine Freunde wurden richtig in mein Leserherz geschlossen, genau wie ihre Begleiter. Da muss ich auch nochmal erwähnen, was für tolle Geschöpfe der Autor erschaffen und wie toll er sie umgesetzt hat. Die tollen Zeichnungen und Steckbriefe im Anhang (in jedem Buch übrigens unterschiedliche!) haben das Leseerlebnis zusätzlich noch gestützt.

    2. Die Welt & der Ideenreichtum
    Aber allgemein ist das Worldbuilding klasse.
    Die verschiedenen Fantasy-Rassen - Elfen, Zwerge, Menschen, Kobolde und Orks - bringen ordentlich Abwechslung. So hat man neben dem Abenteuer zusätzlich noch viel Politik und Gesellschaft, die der Geschichte dienen. Auch Rassismus wird so im übertragendem Sinn behandelt. Das gefiel mir auch außerordentlich gut!

    3. Der Schreibstil
    ... ist wahrlich klasse gewählt. Obwohl man richtig gutes Kopfkino hat - seien es Landschaften, Kampfszenen oder Figuren - verliert der Autor sich nicht in ellenlangen Beschreibungen. Zudem ist das Buch auch so aufgemacht, dass auch jüngere Leser nicht abgeschreckt und die Bücher genießen werden.

    4. Die Figuren
    Fletcher, Othello & Sylva sind schon längst meine Lieblinge. Gerade Fletcher - der Protagonist - ist klasse. Ich würde so wie er handeln, mag seine Art total gerne. Menschlich und sympathisch.
     Aber auch diverse Nebenfiguren - Kress, Athol, Arcturus, Lovett, Rori, Caulder, Harold, Rotter, Bertold - hat man einfach gern. Ganz klar hervorheben muss man auch die Antagonisten, die einen sehr guten Job gemacht haben.
    Aber so richtig lieb gewinnt man ja die Dämonen, also die Begleiter der Figuren. Ignatius, Solomon, Athena, Sariel, Lysander und noch mehr.

    5. Das Ende
    Der Showdown mitsamt Schlachten hatte es nochmal in sich. Eine gewisse Begegnung zwischen zwei Schlüsselfiguren hätte ich gerne noch länger gehabt, aber sei's drum.
    Das Finale hat mich wirklich überzeugt und bietet einen sehr guten Abschluss für diese tolle Trilogie.


    FAZIT
    Dieser Reihen-Abschluss ist genauso wie die ganze Reihe an sich:
    Mitreißend, munter, magisch.
    Ich bin sehr froh Fletchers Geschichte erlebt zu haben und hoffe, dass der ein oder andere nun inspiriert wurde, es mir gleich zu tun ;-)

    - HIGH FANTASY-HIGHLIGHT: 5 von 5 Feenfaltern -



    Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar!

    © Anna Salvatore's Bücherreich

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MartinaSuhrs avatar
    MartinaSuhrvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung pur. Ein Abenteuer, das einfach nur Spaß macht und an das Lesevergnügen der Vorgänger anschließt. Geniale Reihe!
    Grandioses Finale

    Gesamteindruck:
    Cover: Mir gefällt es sehr gut, denn auch dieser Teil hat das gleiche Cover wie seine beiden Vorgänger – nur in blau. Fletcher, der schwer bewaffnet in einer Rune vor einer Rune mit aktivierter Handrune steht.

    Schreibstil: Taran Matharu hat ein wundervolles Gespür für Sprache. Mal frech, mal spannend und ab und an gefühlvoll vermittelt er durch seine Worte die perfekte Stimmung und lässt seine Leser ein Teil dieser Geschichte werden. Egal ob junger oder erwachsener Leser – der Autor packt einen mit seinem lockerem, aber dennoch rasantem Stil. Sehr bildreich zieht er uns in eine fremde Welt und beschreibt diese so detail- und bildreich, dass man sie direkt vor Augen hat. Ein großer Vorteil bei all den verschiedenen Dämonen ist das Wesensglossar im Anhang, wo man neben dem Steckbrief auch eine Skizze findet.

    Plot & Charaktere: Zwerge, Elfen, Menschen, Orks, Dämonen – alles, was das Fantasy-Herz begehrt ist hier mit von der Partie. Die Charaktere sind unglaublich lebendig und authentisch. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. In diesem Trilogie-Finale werden endlich alle offenen Plotstränge zusammengefügt. Manches hat man so schon kommen sehen, einiges war allerdings doch sehr überraschend. Mir gefällt die Botschaft, die Taran Matharu durch alle Bände dieser Buch-Reihe vermittelt – Freundschaft und Toleranz sind das Wichtigste, denn nur wenn man zusammenhält kann man sich scheinbar unlösbaren Problemen stellen.


    Mein Fazit:
    Auch dieser letzte Teil hat mich absolut begeistert. Nach den ersten beiden Bänden habe ich dem Finale entgegengefiebert und wurde nicht enttäuscht. Ich habe schon einige ähnliche Stories gelesen, doch keine konnte mich so überzeugen. Der spezielle Stil und die Raffinesse, mit der er einen in diese Welt entführt, macht aus der Dämonenakadie-Reihe ein absolutes Highlight für mich. Nicht nur ein Jugendbuch, sondern ein fesselnder All Ager – definitiv Prädikat Lieblingsbuch und Re-Read.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    BettinaR87s avatar
    BettinaR87vor 6 Monaten
    Das Ende der Dämonenakademie? Für mich ja.

    Fletcher und seine Freunde finden sich zu Beginn von Band 3 im Äther wieder – der Welt, in der die Dämonen, Gnomen und Orks leben. Die Luft ist giftig, der Proviant knapp und die Stimmung immer gereizter: Die Familie Forsys hat immerhin dafür gesorgt, dass Fletchers Familie fast ausgelöscht wurde und dass die Zwerge ihre spärlichen Rechte bald verlieren und auf den Status von Leibeigenen herabsinken sollen. Natürlich, nachdem ihre Gegenwehr als Revolution aufgebauscht und diese blutig niedergeschlagen werden würde. Sie müssen also nicht nur im Äther überleben, sondern ganz eilig nach Hominum zurückkehren. Die Zukunft von ganz Hominum, der Welt der Elfen und der Zwerge hängt von dieser kleinen Gruppe ab, denn die Orks haben schon seit Jahren an einem ausgesprochen kriegerischen Plan gearbeitet …

    Die Kritik

    Im Vergleich zu Band 1 und 2 ist dieser Abschluss der Geschichte sehr abwechslungsreich, was die Handlung angeht: Es geht um viel, die Szenen ändern sich ständig. Ist ein Problem gelöst, kommt schon die nächste Herausforderung um die Ecke. Sehr geschickt nutzt der Autor dabei das gesamte Tableau der zur Verfügung stehenden Charaktere – alle, die von Anfang an dabei waren sowie kürzlich hinzugekommen sind, werden aktiv eingebracht und finden ihr jeweiliges „Ende“. Spannung ist dabei nach wie vor sehr wenig gegeben, sodass dieser Band vor allem von der sich schenll entwickelnden Handlung lebt.

    Beim Lesen darf man nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine Reihe für Jugendliche handelt. Die Bezeichnung "Epos" ist jedenfalls absolut fehl am Platze und nur, weil man Harry Potter mag, muss man mit dieser Serie nicht zwangsläufig warm werden. HP hat eine ganz andere Tiefe und so viele Facetten mehr. Insofern ist das Buch, beziehungsweise die Serie etwas einseitig. Bisweilen wirken einzelne Passagen sehr oberflächlich und die Psychologie simpel gestrickt – beispielsweise, wenn Fletcher in seine Rolle als Graf Rale hineinwachsen muss. Das dürfte in der Regel der eigentlichen Zielgruppe geschuldet sein – auch als älteres Semester kann man trotzdem den Ideenreichtum genießen und sich darüber freuen, wie in den kontemporären Jugendbüchern gegen Rassismus, Korruption und andere Schlechtigkeiten dieser Welt Position bezogen wird.

    Der Ideenvielfalt wird auch in diesem Band nicht nur durch die Erzählung selbst, sondern auch das kleine Glossar illustriert, in dem Zeichnungen der erwähnten Dämonen untergebracht sind. Es empfiehlt sich, dieses vor der Geschichte durchzublättern, damit man beim Lesen selbst die „richtigen“ Bilder im Kopf entwickeln kann. Minimal Abzüge gibt es für den einen oder anderen Übersetzungsfehler, der sich eingeschlichen hat und kurz stutzen lässt.

    Insgesamt ein zügig lesbares Abenteuer aus einer etwas anderen Fantasy-Welt, das alle Leser über 16 vielleicht nicht flasht, aber charmant und im wahrsten Sinne der Worte ganz zauberhaft unterhält.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    C
    chococookyvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Schade - eine schöne Geschichte ging zu Ende.
    Wieder in der Realität angekommen

    Schade - eine schöne Geschichte ging zu Ende. Wie auch bei den vorherigen Bände konnte ich das Buch nur schwer weglegen um mich so banalen Tätigkeiten wie essen oder trinken zu widmen.

    Beim lesen des Buches habe ich etliche emotionale Höhen und Tiefen durchgemacht und dadurch ht sich der Autor meine 5 Sterne verdient.

    Vieleicht habe wir ja Glück und der Epos geht weiter.....

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    anra1993s avatar
    anra1993vor 7 Monaten
    Grandioser Abschluss




    Mit dem dritten Teil beende ich nun die Reihe rund um die Freunde der Dämonenakademie. So viel möchte ich mich dieses Mal nicht mit dem Schreibstil des Autors aufhalten, denn dazu durftet ihr bereits in den ersten beiden Teilen etwas lesen. Nur so viel: Er wird immer besser und mittlerweile bin ich richtig begeistert von seinem sehr bildlichen Schreibstil.


    Da ich den dritten Teil dieses Mal direkt nach dem zweiten gelesen habe, kam ich prima hinein. Er knüpft direkt an seinen Vorgänger an. Anfangs ist er etwas ruhiger, um nach und nach an Fahrt aufzunehmen. Ich muss gestehen, dass ich nicht wusste, wie die Geschichte weitergehen wird. Dass sie weitergehen muss, ist wohl klar. Die Charaktere sind mir im Verlauf des letzten Teils noch mehr ans Herz gewachsen und ich bin wieder einmal begeistert, wie sie sich entwickeln. Sie sind einfach sehr herzlich und sympathisch und mir ist es wirklich schwer gefallen, sie am Ende der Trilogie zu verlassen. Sehr schön sind die neuen Dämonen, die ich kennenlernen durfte. Ich bin richtig begeistert, wie viele verschiedene Arten er in seine Geschichte hat einfließen lassen.
    Für mich ist der dritte Teil der stärkste der Reihe. Er ist von Anfang an spannend und fesselnd. Er hielt viele Überraschungen bereit und konnte durch viele Wendungen überzeugen. Wie es sich für einen letzten teil gehört, gibt es natürlich einen großen Showdown. Bis dieser allerdings stattfand gab es einiges zu erleben. Zudem gab es auch dieses Mal wahrlich emotionale Momente, die mein Herz berührten.


    Ich weiß ehrlich gesagt dieses Mal nicht, was ich euch berichten soll. Mir hat dieser Teil so gut gefallen, sodass ich sehr gespannt bin, welche Geschichten noch durch den Autor entstehen werden.


    Fazit
    Leider endet mit dem dritten Teil das große Abenteuer der Freunde. Mich konnte dieser voll und ganz überzeugen und stellt für mich den stärksten Teil der Reihe da. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin begeistert, welche Dämonen mir über den Weg gelaufen sind. Ich kann euch die Reihe wärmstens ans Herz legen, wenn ihr spannende Jugendbücher mögt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 8 Monaten
    Absolut würdiges Finale das überzeugen konnte

    Mir hat „Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung“ sehr gut gefallen. Es knüpft nahtlos an das Ende von „Die Inquisition“ an und ich bin gut wieder in die Geschichte hinein gekommen. Ich habe das Buch sehr gern gelesen da mir der Schreibstil und vor allem die Geschichte sehr gefallen hat. Ich finde es sehr traurig das die Reihe nun zu Ende ist aber ich hoffe das ich von Taran Matharu noch mehr zu lesen bekomme.

    Die Protagonisten haben mir, wie auch in den Vorgängern, sehr gefallen. Ich mag Fletcher ganz einfach, er ist herzlich und kann seine Truppe anführen aber auf eine gute Weise und er ist sehr schlau. Ich mag seine Art zu Denken sehr und er hat genau die richtigen Eingebungen zur richtigen Zeit. Außerdem ist er sehr gefühlvoll, nicht auf die weinerliche sondern wirklich auf die herzliche, mitfühlende Art aber er kann auch eine gewisse Härte aufbringen wenn es sein soll. Wenn ich mich an den jungen Fletcher erinnere ist er zu einem ganz besonderen jungen Mann heran gereift der auch gewaltig was erlebt hat.

    Die Szenen haben mir sehr gefallen und auch die Atmosphäre fand ich sehr gelungen, vor allem im Äether habe ich mich sehr wohl gefühlt, auch wenn es natürlich kein Urlaub war, es war einfach sehr passend. Auch die Schacht am Pass und letztendlich das Finale haben mir sehr gefallen. Das Tempo fand ich meist gelungen, ich hatte zwischendurch wohl mal das Gefühl das es etwas schleppend voran geht aber das hat sich schnell wieder gelegt und dann konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

    Auch die Verpackung, das Cover hat mir sehr gefallen. Es passt einfach hervorragend und unterscheidet sich nur farblich von den Vorgängern. Auch der Klappentext ist sehr überzeugend wobei ich auch ohne ihn wusste das ich diesen Band einfach lesen musste.


    Mein Fazit:
    Mir hat „Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung“ sehr gefallen. Für mich ist es ein gelungener Abschluss der Reihe auch wenn ich es sehr bedauere das sie schon zu Ende ist aber vielleicht überrascht Taran Matharu ja noch mit einem Spin-Off oder mit einer ganz neuen Geschichte? Ich würde mich sehr freuen. „Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung“ kann ich absolut empfehlen aber Achtung es handelt sich hier um Band 3.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks