Tash Aw Atlas der unsichtbaren Welt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Atlas der unsichtbaren Welt“ von Tash Aw

Indonesien auf dem Weg in die Unabhängigkeit: Von der Mutter verlassen und bei der Adoption getrennt, wachsen Adam und Johan in völlig unterschiedlichen Lebenswelten auf. Jeder für sich müssen sie in dieser Zeit des politischen Umbruchs Familiengeschichte bewältigen, Höhen und Tiefen der Liebe erfahren und schließlich auch ihren Platz innerhalb der Gesellschaft finden.

Stöbern in Romane

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Atlas der unsichtbaren Welt" von Tash Aw

    Atlas der unsichtbaren Welt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. March 2010 um 19:40

    Adam ist ein indonesicher Waisenjunge, der im Alter von 6 Jahren von Karl, einem gut situierten holländischen Künstler, aus dem Waisenhaus geholt wurde und seitdem eine (zum Großteil) glückliche Zeit auf einer der indonesischen Inseln mit ihm verbracht hat. Nur eines grämt ihn wirklich: Dass er sich nicht mehr an seinen Bruder erinnern kann, von dem er im Waisenhaus getrennt wurde. Als Adams 16. Geburtstag bevorsteht, wird jedoch sein ganzes Leben umgekrempelt, denn Karl, sein liebgewonnener Adoptivvater, wird von Soldaten verhaftet - nur weil er ein Holländer ist. Adam macht sich auf den Weg nach Jakarta, zu einer ehemaligen Freundin von Karl, und zusammen versuchen sie Karl wiederzufinden. Doch auch dies gestaltet sich keineswegs einfach, denn in Indonesien brodelt eine Revolution... Wie ich finde, ist es wirklich ein gelungenes Buch. Mir war Adam von Anfang an sympathisch (natürlich ist er auch der geborene Sympathieträger, aber manchmal führt das ja beim Lesen eher zu den gegenteiligen Gefühlen) und entsprechend habe ich auch für ihn mitgefiebert. Gleichzeitig lernt man auch einiges über Indonesien, ohne dass man durch zuviele fremde Dinge verwirrt würde. Tash Aw beschreibt zudem alles sehr anschaulich, sodass man sich förmlich vorstellen kann, die Glühwürmer über dem Meer schweben zu sehen. Aber keine Sorge: Die Beschreibungen ziehen sich nicht in die Länge. Wie bei vielen anderen Büchern findet zwischendurch immermal ein Rückblick in die Vergangenheit von Adam, Johan (der Bruder) oder Margarete (die ehemalige Freundin) statt. Alles in allem ein abgerundetes Buch. Ich hoffe mal, dass das Buch noch viele Leser findet - verdient hätte es das.

    Mehr