Tash Aw Die Seidenmanufaktur "Zur schönen Harmonie"

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seidenmanufaktur "Zur schönen Harmonie"“ von Tash Aw

Verbrecher? Freund? Verführer? Malaysia, 1940: Johnny Lim, Sohn armer chinesischer Einwanderer, hat sich zu einem erfolgreichen Kaufmann hochgearbeitet. Die Heirat mit der schönen und wohlhabenden Snow ermöglicht ihm auch gesellschaftlich den Sprung nach ganz oben. Unmittelbar vor dem Einmarsch der japanischen Armee unternimmt Johnny zusammen mit seiner Frau eine Schiffsreise. Mit dabei sind ein launischer Professor aus Japan, der Engländer Peter Wormwood, Liebhaber der schönen Dinge und Johnnys einziger Freund, und der angeberische Frederick Honey. Doch als das Schiff in einer stillen Tropennacht manövrierunfähig wird, kippt die Stimmung an Bord. „Ein kraftvoller Roman. Und wie Tash Aw erzählen kann! Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.“ (Doris Lessing)

Stöbern in Romane

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

Damals

Romantische Sommergeschichte um eine Familie und ein altes Pfarrhaus,,,

Angie*

Die Hauptstadt

Ein Roman über Brüssel und die EU - so bunt und vielfältig wie die Institution selbst.

hundertwasser

Heimkehren

Ein grandioses Debüt! Sehr empfehlenswert!

Blubb0butterfly

Denunziation

Sehen eindringliche Kurzgeschichten über das Leben in Nordkorea. Für mich als Europäerin kaum vorstellbar, so zu leben. Sehr empfehlenswert!

Anne42

Die Tänzerin von Paris

Ein steter Bilder- und Gefühlsrausch!

Monika58097

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Seidenmanufaktur 'Zur schönen Harmonie'" von Tash Aw

    Die Seidenmanufaktur "Zur schönen Harmonie"
    tedesca

    tedesca

    19. May 2010 um 15:48

    Jasper, der Sohn eines Händlers und Verbrechers, versucht nach dem Tod des Vaters, dessen bewegte Lebensgeschichte nachzuvollziehen - daraus besteht der erste Teil dieses Romans. Im zweiten Teil erzählt Jaspers Mutter Snow in einem Tagebuch ihre eigene Version, die sich in vielem nicht mit dem deckt, das der Sohn über seinen Vater herausgefunden hat. Und letztendlich fügt Peter Wormwood, der einzige wahre Freund, den Johnny je hatte, die Mosaiksteinchen noch einmal neu zusammen. Interssant an diesem Roman sind genau diese drei Erzählperspektiven, die einmal mehr zeigen, dass Wahrheit immer subjektiv ist. Eine besondere Färbung erhält die Geschichte dadurch, dass zwar über das Geschehen in ganz Malaysien und sogar Asien erzählt wird, sich die Handlung jedoch auf eng begrenzte Räume beschränkt, also erst das Valley und dann die kleine Reisegruppe im Auto, am Schiff und letztendlich auf der Insel. Ein lesenswerter Roman für Asienfans und Freunde spannender Beziehungsgeschichten.

    Mehr