Tasha Alexander Todes Kuss, Cora Historical Krimi

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Todes Kuss, Cora Historical Krimi“ von Tasha Alexander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 💕 Lady Emily Ashton, Detektivin in eigener Sache 💕

    Todes Kuss, Cora Historical Krimi

    Sternenstaubfee

    29. August 2015 um 22:30

    London 1890: Lady Emily Ashton war nur kurze Zeit mit ihrem Gatten Philip verheiratet, als er in Afrika an einem Fieber starb. Nun ist sie Witwe und hat ihren Mann eigentlich kaum gekannt. Doch mit der Zeit kommen immer mehr Geheimnisse über Philip ans Licht, und sie sieht ihn bald mit ganz anderen Augen. War Philip möglicherweise auch in Kunstfälschungen verwickelt? Mein Leseeindruck: Wer Historische Romane mag, die in Adelskreisen spielen, wird diese Geschichte sicherlich mögen. Die vielen ungeschriebenen Regeln, wie man sich zu verhalten und zu benehmen hat, sind immer wieder Thema in diesem Roman. Die Protagonistin Emily wünscht sich ein freies Leben ohne diese Regeln und die Unterdrückung durch ihre Mutter und Ehemann. Ich konnte mich hier gut in sie hineinversetzen. Die Geschichte an sich hat mir auch gut gefallen. Ein bisschen seicht zwar, aber gerade richtig zum Entspannen. Und Spannung war durchaus auch vorhanden, denn als Leser ist man schon neugierig, was mit Philip passiert ist und was die Männer in Emilys Umfeld mit den Kunstfälschungen zu tun haben. Der Schreibstil ist sehr flüssig, einfach und unkompliziert. Ich habe das Buch gerne gelesen und würde mich freuen, wenn die weiteren Teile der Reihe auch noch ins Deutsche übersetzt werden würden.

    Mehr
  • Rezension zu "Todes Kuss, Cora Historical Krimi" von Tasha Alexander

    Todes Kuss, Cora Historical Krimi

    Liebes_Buch

    25. January 2013 um 22:25

    Mehr als einmal lässt Tasha Alexander ihre Heldin Lady Emily bemerken: "Ein Glück, dass ich nie ohnmächtig werde." Dazu hätte sie in dieser Geschichte des öfteren die Gelegenheit. Um ihrer herrschsüchtigen Mutter zu entkommen, heiratet sie überstürzt Philip Ashton,einen "fanatischen Jäger". Zu ihrer Erleichterung rafft ihn schon bald eine Tropenkrankheit auf Safari dahin. Doch in ihrer Trauerzeit tauchen seine Freunde auf. Ausserdem gibt es ein Tagebuch. Plötzlich verliebt Emily sich in ihren verstorbenen Gatten, was wirklich herrlich verschroben ist. Mit flammendem Eifer stürzt sie sich in das Studium der Antike. Denn Philip war anscheinend ein grosser Kunstsammler, der dem Museum viele Kunstschätze schenkte. Oder war er ein Kunstfälscher, der das Museum übers Ohr haute? Wer ist der Mann, mit der Narbe, der sie sogar bis nach Paris verfolgt? War die Büste, der das Dienstmädchen beim Putzen versehentlich die Nase abschlug, wirklich echt, wie der Experte nun behauptet? Haben die Einbrüche der "Katze" (Fassadenkletterer) etwas mit Philip zu tun? Oder ist Philip womöglich noch am Leben?! Obwohl Alexander in dem Buch öfter Dinge wiederholt, ist es angenehm zu lesen, hat Charme und Humor. Dass Lady Emily zur Klärung des Falles eine Intrige einfädelt, war sehr unterhaltsam. Dass man bei Verbrecherjagd das Korsett besser nicht zu fest schnürt, weil man dann eben doch ohnmächtig wird, war sehr lehrreich! Es schadet auch nichts, bei der Lektüre dieses Buches ein Gläschen Portwein im Hause zu haben, Ihr werden schon sehen, warum. Diese Geschichte würde ich gerne verfilmt sehen. Ich glaube, Lady Emily ist im Ausland auch wieder eine ganze Reihe, ob es hier mehr Bände gibt, weiss ich noch nicht. Dieser Band hat mir jedenfalls viel Spass gemacht!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks