Tate Hallaway Dead Sexy

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dead Sexy“ von Tate Hallaway

Sorcery and sauciness in the brilliant second novel from 'chick-bit' author Tate Hallaway
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dead Sexy" von Tate Hallaway

    Dead Sexy
    Smö

    Smö

    18. June 2010 um 20:37

    Dss ist der zweite Band von Tate Hallaway über die Hexe Garnet Lacey. Garnet ist von der Göttin Lilith besessen, ist auf der Flucht vor einem Orden des Vatikans, hat einen Vampir-Freund Sebastian und einen Vampir-Ex-Freund Parrish, dessen Sarg in ihrem Keller steht. Im ersten Band hat man bereits erfahren, dass Garnet alter Hexenzirkel von dem Orden des Vatikans ausgelöscht wurde und sie die Täter überrascht hat. Aus Wut und Verzweiflung hat sie die Göttin Lilith angerufen und diese hat von uhr Besitz ergriffen und die Ordensmitglieder getötet. Nachdem Garnet wieder zu sich gekommen ist, hat sie mit Parrish die Leichen versteckt und ist geflüchtet. Danach setzt die Handlung von Band 1 an. Band 2 spielt einige Monate später und nun wird Garnet von diesem schrecklichen Abend erneut eingeholt: das FBI ermittel im Todesfall von mehreren Vatikanangehörigen. Der FBI-Agent ist, dem Klischee entsprechend, natürlich sehr sexy, breitschultrig und SIngle. Von dieser Stelle an nehmen etwas nervige "Männerverwicklungen" ihren Lauf, die mir persönlich den Lesespass etwas verdorben haben. Die zweite Hälfte des Buches wird besser, obwohl dort die Handlung dann plötzlich sehr schnell voranschreitet und das Buch dann etwas überstürtzt zu Ende ist. Insgesamt ist "Dead Sexy" ein auch auf Englisch sehr leicht zu lesendes Buch, das nicht mehr als ganz unterhaltsam im Sinne von Chick-Lit ala Rachel Gibson in Kombination mit Übernatürlichem ist. Ich finde es schade, dass die Autorin aus der Storyline nicht mehr gemacht hat. Die Idee ist eigentlich ganz kreativ, aber die Umsetzung ist mit dann doch etwas zu seicht- außerdem hat mich Garnet die erste Hälfte des Buches einfach zu sehr genevrt! Ich denke nicht, dass ich die weiteren Bände kaufen werde.

    Mehr