Neuer Beitrag

TatianaMouret

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe LovelyBooks-Mitglieder,


anlässlich der Erscheinung von »Sei dein eigener Ernährungscoach!« am 11. Juli 2016 lade ich euch zu dieser Leserunde ein. Die Bewerbung endet am 30. Juni 2016 und zu gewinnen gibt es 15 Exemplare. Schreibt dafür einfach euer »gesundes« Lieblingsgericht/-getränk in die Bewerbung (gerne auch mit Rezept, muss aber nicht sein).

»Sei dein eigener Ernährungscoach!« ist vor allem etwas für Freigeister, die sich für Themen wie „Gesunde Ernährung“ und „Allgemeines Wohlbefinden“ interessieren, oder vielleicht sogar selbst von Nahrungsmittelunverträglichkeiten betroffen sind.


Worum geht's genau? 


Ernährungsumstellungen liegen im Trend: Egal, mit wem man spricht, jeder isst etwas nicht. Kein Gluten, keinen Fruchtzucker, keine tierischen Produkte... Doch ist es wirklich sinnvoll, sich einfach einem dieser Trends anzuschließen?
Ich selbst litt schon seit langer Zeit unter diversen Lebensmittelunverträglichkeiten, doch kein Arzt konnte mir sagen, was genau eigentlich das Problem war. So nahm ich die Suche nach den Ursachen selbst in die Hand und verzichtete nach und nach auf künstliche Zusatzstoffe, Weizen, Roggen, Industriezucker, Fleisch und Kuhmilch. Mit dem Umstellungen folgte auch ein Umdenken in meinem gesamten Alltag. Ich besuchte verschiedene Heilpraktiker, befreite mich von innerem und äußerem Ballast, probierte ayurvedische Kuren aus und fing mit dem Yoga an. Was das für mein Wohlbefinden bedeutet, welche Erfahrungen ich gemacht und welche Reaktionen ich auf meinem Weg erlebt habe, berichte ich in diesem Buch - mit jeder Menge Tipps für gesündere Optionen im Alltag. Dabei halte ich an meinem Grundsatz fest, dass jeder eigentlich genau weiß, was er braucht – wenn er nur auf seinen Körper hört. Jeder kann gesund leben, ohne sich an standardisierte Ernährungsdogmen halten zu müssen. Wir können wieder lernen, die Verantwortung für unser Wohlbefinden selbst zu übernehmen und den Signalen unseres Körpers sowie uns selbst zu vertrauen.

Autor: Tatiana Mouret
Buch: Sei dein eigener Ernährungscoach!

minnie133

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

gefüllte Melanzani ;) und dazu Gemüse...

ich liebe generell jedes Gericht mit Melanzani..

wäre gerne mitdabei, ich glaube dass wird eine sehr interessante Leserunde ;)

Jungenmama

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Da ich gerade dabei bin in meiner Ernährung auf Weißmehl und Industriezucker zu verzichten wäre dieses Buch auf jeden Fall ganz toll, denn sicherlich finden sich noch Kniffe und Tricks...vielleicht auch zum durchhalten?

Mein derzeitiges Lieblingsgericht:
Süßkartoffelspalten aus dem Backofen (als Beilage oder einfach nur als Snack) bzw. gefüllte Süßkartoffel (mit Feta und Schinken)

Beiträge danach
303 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TatianaMouret

vor 1 Jahr

4. Leseabschnitt (S. 183 - 218)
@MamiAusLiebe

Ich freue mich, dass dich das Buch inspiriert hat :-) und drücke ganz fest die Daumen, dass du die für dich passende Ernährung findest und dann auch die Haut deines Babys besser wird. Und ich danke dir für dein Feedback und die tolle Rezension. Das mit dem Mixer ist eine tolle Maßnahme, da wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Mixen und ausprobieren :-)!!! Viele liebe Grüße

polina_79

vor 1 Jahr

2. Leseabschnitt (S. 73 - 120)
Beitrag einblenden

Ich fand den Abschnitt ganz gut, ich kenne mich schon etwas aus mit Superfoods und Smoothies deshalb gab es da nicht besonders viel Neues für mich. Kokosöl benutze ich auch fast überall. Die Sache mit der Fastenkur finde ich aber umso spannender .. Muss ich auch mal ausprobieren.

polina_79

vor 1 Jahr

3. Leseabschnitt (S. 123 - 180)
Beitrag einblenden

Dieser Teil war für mich eher so lau. Ich liebe Sport, habe auch mehrere Jahre diverse Sportarten gemacht, aber irgendwann konnte ich einfach nicht mehr. Ich bin geistig einfach nicht in der Lage dafür. Wie auch immer, ich finde draußen Sport zu machen viel sinnvoller, als Geld auszugeben für ein Paar Übungen in einem stickigem Trainingsraum.
Ich habe auch gute Erfahrungen mit Alternativmedizin, besonders mit der Bioresonanz. Die Ayurveda-Kur finde ich aber umso interessanter, da werde ich mich noch mehr drüber informieren.

polina_79

vor 1 Jahr

4. Leseabschnitt (S. 183 - 218)

http://www.lovelybooks.de/autor/Tatiana-Mouret/Sei-dein-eigener-Ern%C3%A4hrungscoach-1224902676-w/rezension/1273882877/

Hier meine Rezension. Vielen dank, dass ich dabei sein durfte, auch wenn es etwas länger gedauert hat :)

Yogine

vor 1 Jahr

1. Leseabschnitt (S. 7 - 70)

Jungenmama schreibt:
Es scheint nur in unseren westlichen Ländern solch ein "Problem" zu sein. In Indien zum Beispiel achtet die Menschen sehr genau darauf, was ihnen gut tut und essen auch nur diese Produkte - das ist dort häufig und wird kommentarlos akzeptiert!

Bei diesem Punkt kann ich auch immer wieder nur den Kopf schütteln, ob des Unverständnisses der Mitmenschen. Selbst bei noch krasseren Sachen, wenn z. B. jemand keinen Alkohol trinken möchte (vielleicht weil jemand ein trockener Alkoholiker ist...) und die Menschen dann partout genötigt werden sollen etwas zu essen oder zu trinken was sie nicht möchten.

Andererseits empfinde ich es auch ganz stark, dass sich die wenigsten Menschen für gesunde Ernährung => Ernährung, die dem Körper gut tut - interessiert.

Yogine

vor 1 Jahr

1. Leseabschnitt (S. 7 - 70)
Beitrag einblenden

Mir gefällt der Schreibstil gut. Ebenfalls die jeweils hervorgehobenen Alternativen oder Informationen.

Die Erfahrung, eine Ernährungsumstellung besser schrittweise anzugehen, habe ich ebenfalls gemacht, bzw. habe es auch nur auf diese Art geschafft. Ein sofortiges und komplettes "Verbot" hat bei mir genau das Gegenteil bewirkt. Der Kopf und somit auch die Einsicht, dass ein Nahrungs- oder Genussmittel schädlich für den Körper ist, gehört unbedingt dazu - das kommt im Buch gut zur Geltung.

Zucker zu umgehen finde ich extrem schwer, zumal die Inhaltsangaben ja oftmals sehr abenteuerlich abgefasst sind und man mindestens ein gutes Lexikon zum Einkaufen mitnehmen müsste...
Ich verstehe hier nicht, warum die Verbaucher nicht besser geschützt werden und die Hersteller z. B. angehalten werden, gesunde Lebensmittel zu produzieren.

Positive Affirmationen haben mir bisher leider nicht helfen können, bestimmte Dinge nicht mehr essen zu wollen. Über einen guten Tipp hätte ich mich gefreut ;-)

TatianaMouret

vor 1 Jahr

4. Leseabschnitt (S. 183 - 218)
@polina_79

Schön, dass du dabei warst und danke für deine Rezension :-)! Ich hoffe, du hattest gute Unterhaltung beim Lesen :-). Liebe Grüße

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks