Das kleine Märchenbuch

von Tatjana Hauptmann 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Das kleine Märchenbuch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Flaventuss avatar

Dies ist ein kleines Kunstwerk mit dem der Diogenes Verlag die Zusammenarbeit mit der Kinderbuchzeichnerin Tatjana Hauptmann honoriert.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das kleine Märchenbuch"

»Es gibt nur wenige, die so ausdrucksstark und liebevoll zeichnen können wie Tatjana Hauptmann. Ganz jung war sie bereits ein Klassiker unter den ganz großen Kinderbuchillustratoren, und bis heute versteht sie es wie keine andere, ihre Charaktere und Welten zum Leben zu erwecken.« Philipp Keel

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783257012446
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:80 Seiten
Verlag:Diogenes
Erscheinungsdatum:26.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Flaventuss avatar
    Flaventusvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Dies ist ein kleines Kunstwerk mit dem der Diogenes Verlag die Zusammenarbeit mit der Kinderbuchzeichnerin Tatjana Hauptmann honoriert.
    Ein kleines Kunstwerk

    Das kleine Märchenbuch wird so manche Eltern nicht ansprechen. Denn in diesem sind sieben Märchen der Gebrüder Grimm enthalten. Und zwar ungekürzt. Das heißt, es gibt keine weichgespülten Texte, sondern eben jene, wie sie vor noch gar nicht mal so langer Zeit auch Kindern vorgelesen wurden.

     

    Texte

    Dass diese Texte im Original vorliegen, merkt der Leser u.a. auch am letzten Satz von Hänsel und Gretel, den die Wissenschaft bis heute nicht interpretieren kann. “Mein Märchen ist aus, dort läuft die Maus, wer sie fängt, darf eine große, große Pelzkappe draus machen.” (S. 18) Wenn ich bei diesem Märchen bleibe, so wird über die böse Hexe folgendes gesagt: “Wenn eins [ein Kind] in ihre Gewalt kam, so machte sie [die Hexe] es tot, kochte es und aß es, und das war ihr ein Festtag” (S.15). Ob dieses Buch für Kinder geeignet ist oder nicht, muss wohl jeder Erziehungsberechtigte selbst entscheiden.

    Die sieben Märchen sind es nicht, weshalb der Diogenes Verlag das kleine Märchenbuch neu aufgelegt hat. (Erstmals ist das Buch 1997 erschienen.) Es sind die Zeichnungen von Tatjana Hauptmann, die schon seit 40 Jahren Werke des Verlags zieren.

     

    Illustrationen

    Ebenso wie die Texte nicht weichgespült wurden, so sind auch die Illustrationen in diesem Buch deutlich expliziter und ausdrucksstärker als in allen anderen Märchenbüchern, die wir bei uns im Regal stehen haben. Wenn zum Beispiel die Bremer Stadtmusikanten die Räuber aus dem Haus verscheuchen, dann in der Art, dass sie schrecklich aussehen möchten. Und Tatjana Hauptmann kann dies mit ihrer Darstellung sehr deutlich zum Ausdruck bringen. Dieses Bild ist nur ein Beispiel von der großartigen illustratorischen Umsetzung des geschriebenen Worts.

    Zusätzlich sind es oftmals die kleine Detailzeichnungen, die ein Märchen passend unterstreichen, wenn z.B. das blutige Messer an passender Stelle von Aschenputtel dargestellt ist. Auch dies ist lediglich ein Beispiel von vielen.

    Dabei sind die meisten Illustrationen in dem Buch in schwarz-weiß gehalten und untermalen oftmals lediglich dezent den Text. An anderer Stelle darf der Leser größere Illustrationen ebenfalls in schwarz-weiß bestaunen, ohne dass diese dadurch an Ausdruck verlieren. Große farbige Abbildungen gibt es dann nur wenige, was dem Gesamtkunstwerk durchaus zuträglich ist.

     

    Fazit

    Über den Inhalt der Märchen muss ich wohl nicht mehr Worte verlieren, als dass sie im Original vorliegen und nicht entschärft wurden. Sie dürften bei den Lesern hinlänglich bekannt sein. Somit wird “Das kleine Märchenbuch” für Leser interessant, die sich ein Märchenbuch wünschen, dass die Märchen möglichst unverfälscht wiedergeben.

    Wenn schon nicht der Texte wegen, so sind es die Zeichnungen und Illustrationen, die dieses Buch lesenswert machen. In Summe liegt hier ein kleines Kunstwerk vor, und der Verlag hat meines Erachtens ein sehr stimmiges Märchenbuch erschaffen und die passende Wahl getroffen, um die 40-jährige Zusammenarbeit mit der Kinderbuchzeichnerin Tatjana Hauptmann zu honorieren.


    Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Z
    ZappelndeMueckevor einem Monat

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Wir feiern 40 Jahre Tatjana Hauptmann bei Diogenes. ›Das kleine Märchenbuch‹ mit den beliebten Grimm-Märchen in besonderer Ausstattung

    Das ›Große Märchenbuch‹ von Tatjana Hauptmann kann man nur loben, doch für Reisen ist der Prachtband einfach zu schwer. Deshalb gibt es jetzt ›Das kleine Märchenbuch‹ als kinder-detebe zum Überallhinmitnehmen.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks