Tatjana Reimann

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Tatjana Reimann

Kochen nach Farben. 12 Farben – 12 Menüs

Kochen nach Farben. 12 Farben – 12 Menüs

 (3)
Erschienen am 26.03.2018
The Designer's Cookbook

The Designer's Cookbook

 (0)
Erschienen am 01.03.2014

Neue Rezensionen zu Tatjana Reimann

Neu
sommerleses avatar

Rezension zu "Kochen nach Farben. 12 Farben – 12 Menüs" von Tatjana Reimann

Hier isst das Auge mit!
sommerlesevor 4 Monaten

Das Buch "Kochen nach Farben. 12 Farben - 12 Menüs" von Tatjana Reimann erscheint im Prestel Verlag.


Kochen ganz in Weiß, Schwarz, Beige, Hellgrün, Gelb, Hellrot, Dunkelgrün, Rot, Violett, Orange, Dunkelrot und Braun

Dieses raffinierte und wunderschöne Kochbuch präsentiert zwölf innovative Menüs in jeweils einer Farbe. Dabei bestehen die Menüs aus je zwei Vorspeisen, einem Hauptgericht, einem Dessert und drei begleitenden Getränken in einer Farbe. Alle sind ein Fest für Augen und Gaumen. Frei inspiriert von einem Kunstprojekt von Sophie Calle entstanden die Farb-Menüs der drei Berliner Autoren als eine ebenso ungewöhnliche wie überzeugende Verbindung aus Koch- und Designbuch.


Kochen nach Farben? Das konnte ich mir zunächst nur ungefähr vorstellen. Doch mit diesem hochwertig verarbeiteten Buch bekommt man 84 farblich zusammengestellte Gerichte an die Hand, bei denen nur natürliche Zutaten verwendet werden. Die Gerichte sind vielfältig, es gibt z. B. Rehbraten, Bruschetta und Zitronen-Tarte, dazu jeweils farblich passende kreative Kochvorstellungen.

Die Idee mit den farbigen Menüs ist genial und sicher sehr effektvoll umzusetzen. Erstaunlich, wie viele Dinge so farblich in eine Farbfamilie passen und sich gut ergänzen.


Geh einfach mal auf deinen Wochenmarkt, schau dir die regionalen Produkte an und kauf einen Korb voller grüner, violetter oder roter Produkte. Das bringt nicht nur Farbe in deinen Kochalltag, es macht auch gute Laune und schmeckt lecker. Saisonal und regional schmeckt einfach besser. Dem eigenen Farbexperiment sind keine Grenzen gesetzt und die Familie oder Gäste werden überrascht sein.


Alle 12 Menüs orientieren sich durch die Farben auffallend an den Jahreszeiten.

Ein frühlingshaftes Menü in Grasgrün erhält man mit einer interessanten Mischung aus Avocado-Suppe, grünen Spargel-Salat, Hähnchenbrust mit Zucchini, Traubenlimonade, Pistazienkeksen und Eis von grünem Tee. So kann der Frühling beginnen!

Total sommerlich kommen zwei rote Menüs daher. Das hellrote Menü enthält Erdbeer-Bowle, Melonen-Suppe, Rhabarber-Schorle, Lachs mit Rote-Bete-Risotto und Gambas, Rosewein und Erdbeer-Sahne-Biskuitrolle.

Ein weiteres rotes Menü zeigt sich mit Tomaten, Paprika und Johannisbeeren. Diese Zutaten passen in der warmen Jahreszeit wunderbar und schon der Gedanke daran weckt Appetit.

Den Herbst läutet das orangefarbene Menü mit Karotten, Hokkaido-Kürbis, Linsen, Paprika und Orangen ein. Und im Winter gibt es Braun, Weiß und Schwarz.


Die Ideen des Kochbuches sind nicht nur ausgefallen, sondern auch gut umsetzbar. Schliesslich muss man ja nicht alle Speisen anbieten, sondern kann sich gut mal etwas aus dem Angebot herauspicken.

Was mir an den vorgeschlagenen Menüs gefällt, sind die gängigen Zutaten und die Vielzahl der farblichen Vorschläge. Daran kann man sich gut orientieren und auch eigene Ideen einbauen. Die Rezepte sind grundsolide, stellen keine schwierigen Kochanforderungen und man bekommt beim Anschauen sofort selbst eigene Ideen und kreative Gedanken.


Wie wäre es denn mit einer Einladung zu einem Essen, dazu natürlich die passende farbige Karte und vielleicht sogar noch die passende Kleidung zum Essen. Von dieser Aktion wird man sicher noch lange erzählen.


Das Kochbuch gibt reichlich Vorschläge, wenn es mit eigenen Ideen mal nicht so klappt und selbst zum Anschauen ist es ein wunderschöner Bildband, die farbigen Fotos der Speisen und Zutaten sind ein ganz eigener Genuß.

Kommentieren0
60
Teilen
michelle_loves_bookss avatar

Rezension zu "Kochen nach Farben. 12 Farben – 12 Menüs" von Tatjana Reimann

Echt cool. Sollte man probieren!
michelle_loves_booksvor 6 Monaten

Dieses Kochbuch habe in einem Buchladen gesehen, konnte es mir aber nicht richtig anschauen, weil es noch eingeschweißt war. Jedoch hat mich die Idee des Buches sehr interessiert, sodass ich mich sehr gefreut habe, als es nun bei mir angekommen ist.


Verlag: Prestel
VT: 26. März 2018
Sprache: Deutsch
Preis Print: 19,95€
ISBN: 978-3-7913-8358-3

Der Klappentext

Dieses raffiniert gestaltete und hochwertig produzierte Kochbuch präsentiert zwölf innovative Menüs in jeweils einer Farbe – und zeigt, dass das Kochen nach Farben tatsächlich funktioniert und dabei sehr appetitlich ist! Die Menüs, bestehend aus je zwei Vorspeisen, einem Hauptgericht, einem Dessert und drei begleitenden Getränken in einer Farbe, sind ein Fest für Augen und Gaumen und garantieren einen unvergesslichen kulinarischen Abend mit den besten Freunden. Die 84 sorgfältig zusammengestellten, delikaten Gerichte werden nur mit natürlichen Zutaten und ohne künstliche Farbstoffe zubereitet und reichen von selbstgemachten Safran-Zitronen-Ravioli über Melonensuppe bis hin zu Blaubeertörtchen. Frei inspiriert von einem Kunstprojekt von Sophie Calle entstanden die Farb-Menüs der drei Berliner Kreativen als eine ebenso ungewöhnliche wie überzeugende Verbindung aus Koch- und Designbuch: ein Augenschmaus für abenteuerlustige Köche und ein kulinarischer Genuss für Kreative.

Meine Meinung

Wie der Name des Kochbuchs schon sagt, handelt es sich um eine Sammlung von 12 Menüs, die alle in einer Farbe gehalten sind. Ich finde sowas richtig cool, da das ganze Menüs so in einer Farbe gehalten ist,

Es sind viele verschiedene Farben, wie schwarz, gelb, rot, orange, grün etc. enthalten mit vielen tollen Bildern, sodass man sieht, wie das Essen am Ende aussieht.

Zusätzlich sind es nur Rezepte mit natürlichen Zutaten und ohne künstliche Farbstoffe.

Mir gefällt diese Idee richtig gut, sodass ich gleich die Melonensuppe ausprobiert habe und sie war einfach mega lecker. Ich werde also noch ein paar Rezepte versuchen.

Das Kochbuch sieht zudem sehr edel aus und ist mit hochwertigen Bildern versehen. Es ist farbenfroh, inspirierend und macht mich irgendwie glücklich, wenn ich es mir bloß anschaue.

Kochen wird hier zur Kunst, da das Menü nach Farben nicht nur lecker ist, sondern auch ein echter Augenschmaus ist.

Mein Fazit

Ein besonderes Buch, dass zum Ausprobieren anregt. Ich kann es mir sehr gut vorstellen, dass man seine Freunde damit überrascht, einen Abend in einer Farbe zu gestalten.
Die Rezepte sind gut nachmachbar und lecker. Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen.

Kommentieren0
7
Teilen
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Kochen nach Farben. 12 Farben – 12 Menüs" von Tatjana Reimann

Nichts für die tägliche Küche
ForeverAngelvor 4 Jahren

Die vollständige Rezension inklusive Fotos, Links und nachgekochten Gerichten gibt es nur auf meinem Blog: http://booksandbiscuit.blogspot.de/2014/07/kochen-nach-farben-12-farben-12-menus.html

Kochen nach Farben besticht durch die dekorative Idee, Gerichte einem einzigen Farbton zu widmen. Angefangen bei weißen über violette, orangefarbene und blaue bis hin zu schwarzen Gerichten ist alles dabei. Man kann aus zwölf verschiedenen Farben wählen. Wem ein ganzes Menü in einer einzigen Farbe zu gestalten, zu eintönig ist, der kann die Farben auch prima kombinieren. Zur Fußball WM hätte sicher ein schwarz rot gold (gelbes) Menü klasse gepasst. Eine Vorspeise aus dem schwarzen Menü, ein Hauptgang aus dem Gelben und ein Nachtisch aus dem Roten. Selbst, wenn man die Menüs nicht komplett nachkochen möchte, kann man sich tolle Anregungen holen. 

~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches ~*~ ~*~ ~*~

Die Aufmachung des Buches ist schlicht und wirkt minimalistisch. Neben den farbigen Abbildungen und den abgedruckten Rezepten gibt es keine weiteren Spielereien wie etwa durch auffällige Überschriften. Ich muss gestehen, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte, mich in dem Buch zurecht zu finden, mir war nicht immer sofort klar, welches Bild nun zu welchem Rezept gehört. Hier wird das Menü auf einer einzelnen Seite fotografisch dargestellt, auf der gegenüberliegenden stehen die Bezeichnungen der Gerichte. Die Rezepte folgen erst danach. Trotz seiner Schlichtheit empfand ich es teilweise als unaufgeräumt. Die unten abgebildete Doppelseite ist zwar sehr ordentlich aufgebaut, aber die gesamte Aufmachung der Menüs, also die Kombination aus Abbildungen, Rezepten und Zutatenlisten wirkte auf mich nicht so ordentlich und aufgeräumt wie diese Seite. Das Layout ist sicherlich originell, aber ich mag es, wenn ich mich leicht zurechtfinde. 

~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~

[...]

Generell finden sich hier sowohl anspruchsvollere Rezepte auch ganz simple, wie beispielsweise einen Kaffee aufzubrühen oder eine Flasche Cola zu öffnen. Teilweise enthalten die Menüs nur deshalb so viele Gerichte, weil sehr simple "Gerichte" wie eben eine Tasse Kaffee oder ein Glas Cola auch dazugezählt werden, solange die Farbe stimmt. An manchen Stellen hätte ich mir etwas mehr Raffinesse gewünscht. 

~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~

Kochen nach Farben ist kein Buch für die Alltagsküche. Wer die aufwendigen Menüs komplett nachkochen will, braucht Zeit und Geduld. Ich benutze das Buch eher, um bunte Menüs zusammenzustellen. Grüne Vorspeisen, gelbes Hauptgericht, violetter Nachtisch, zum Beispiel. Auch schön sind die Hinweise, wie man mit den Zutaten umgehen muss, damit sie ihre Farbe beim Zubereiten nicht verlieren. Allerdings habe ich beim Stöbern in den Rezepten nicht viel gefunden, das mich angesprochen hat und die Aufmachung hat mich nicht hundertprozentig überzeugen können, auch wenn mir die Grundidee sehr gut gefällt. 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Worüber schreibt Tatjana Reimann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks