Tatjana Zanot Aufbruch nach Sempera

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aufbruch nach Sempera“ von Tatjana Zanot

Die sechzehnjährige Daisy Demerath ist nicht wie andere Mädchen in ihrem Alter. Während ihre früheren Klassenkameradinnen Listen schreiben, mit welchen Stars sie ins Bett gehen würden, führt sie eine Liste mit ihren persönlichen Worst-Case-Szenarien. Seit drei Jahren hat sie nicht mehr das Haus verlassen. Eines Abends jedoch muss sie vor die Tür treten, um den Müll nach draußen zu bringen, und gerät prompt in Schwierigkeiten. Wenn sie gewusst hätte, welches Abenteuer auf sie wartet, wäre sie vermutlich drinnen geblieben – und wäre nie in eine Parallelwelt hineingeraten, in der Gestaltwandler ihr Unwesen treiben.

An alle Märchen-Liebhaber, Fans von Narnia und alle die Gastaltenwandler mögen das ist was für Uns.

— Diandra-Anja

Gute Grundidee aber mich konnte die Geschichte bzw. der Schreibstil leider nicht mitreißen :(

— Pingu1988

Eine Geschichte und eine Autorin, von welchen ich noch viiieeelll mehr lesen möchte :)

— KristinSchoellkopf

Stöbern in Jugendbücher

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein Roman der noch eine Weile nachwirkt

Rosebud

Palast der Finsternis

Keine Atmosphäre, keine Spannung, 08/15 Story mit flachen Charakteren. Chaotisches Ende mit vielen offenen Fragen.

Ashimaus

Illuminae

Geniales Buch! Tolle Geschichte, super Charaktere, einzigartige Erzählweise.

TuffyDrops

Nemesis - Geliebter Feind

schöne fantasievolle Geschichte

Inoc

Die Gabe der Auserwählten

Schade das es aufgeteilt wurde zum Ende ...

NataCH

Wolkenschloss

Eine zauberhafte Geschichte mit wundervollen Charakteren. <3

madi90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • An alle Märchen-Liebhaber, Fans von Narnia und alle die Gastaltenwandler mögen das ist was für Uns.

    Aufbruch nach Sempera

    Diandra-Anja

    31. January 2017 um 14:36

    Daisy leidet an Angstzuständen solange sie denken kann. Keine Therapie hat bis jetzt irgend etwas gebracht und die meisten Ihrer Pflegefamilien gaben irgendwann auf. Und sie selber glaubt auch nicht daran das sich etwas an ihrem Leben ändern wird, bis sie eines Tages den Müll raus bringt. Sie landet in Sempera, einer Welt in der Gastaltenwandler existieren und dort findet sie nicht nur Freunde, sondern erfährt auch etwas über ihre Eltern und sich selber mit dem sie nie gerechnet hätte. Es gibt Abenteuer, Mut, Kampf und Liebe also alles was Lesevergnügen ausmacht. Ich hatte gestern Abend auf alle Fälle sehr viel Spaß beim lesen. Das einzige was ich nicht mochte ist der Cliffhanger am Ende. Ich hoffe das Teil 2 ganz bald kommt, würde gerne wissen wie es Daisy weiter ergeht und ob sie … Nö, das müsst Ihr schon selber lesen ;-) Weiß ich bin gemein.

    Mehr
  • Fantasy pur!

    Aufbruch nach Sempera

    Samy86

    06. November 2016 um 14:05

    Inhalt: Daisy Demerath ist mit ihren 16 Jahren nicht wie alle Jugendlichen in ihrem Alter.  Durch ihre Panikattacken im alltäglichen Leben eingeschränkt schlägt sie sich den Alltag um die Ohren. Als sie eines Abends beschließt das Haus nach drei Jahren mal wieder zu verlassen um den Müll nach draußen zu bringen, geschieht das Unfassbare – Sie gerät in eine andere Welt bewohnt durch Lanis und die sind gegenüber Menschen alles andere als gut besinnt. Während Daisy noch an einen Koma-Traum glaubt, nimmt das Abenteuer rasch an Fahrt an und sie bereut immer mehr den Weg nach draußen gewagt zu haben, auf der anderen Seite entdeckt sie Facetten an sich, die sie schon lang nicht mehr an sich selbst entdeckt hat. Während sie die neue Aufmerksamkeit langsam zu genießen beginnt, schwellen erste Zweifel in ihr auf, wie sie aus der Parallelwelt wieder austreten kann ohne mit ihrem eigenen Leben bezahlen zu müssen… Meine Meinung: Autorin Tatjana Zanot war für mich bisher ein unbeschriebenes Blatt am Autorenhimmel und durch das Cover aufmerksam geworden, musste ich erfahren was sich hinter ihm verbirgt! Anfänglich hatte ich kleinere Schwierigkeiten mich in die Welt von Daisy und deren Welt in die sie unverhofft eintritt zurecht zu finden. Doch ich habe es absolut nicht bereut, weiter in den Seiten gestöbert und der jungen Protagonistin und ihren seltsamen Begleitern eine Chance gegeben zu haben. Zu 100 % konnte mich Daisy nicht von sich überzeugen, mir kam sie so festgefahren in ihre Krankheit vor, aber durch ihre Begleiter erlernt sie langsam und allmählich mit dieser umzugehen und vor allem fast aus ihren Gedanken auszublenden. Das machte sie mir wiederum sehr sympathisch, denn sie lernt über ihre eigenen Hürden zu springen und sich selbst neu zu entdecken! Am besten gefiel mich das Dachsmädchen Dina und Füchsin Félia. Sie sind zwei sehr starke Charaktere, die nicht nur der Handlung, sondern auch Daisy sehr gut taten. Freundschaft, Zusammenhalt und selbst zu erfahren wer man ist, was in einem steckt und vor allem wo man im wahren Leben hingehört sind einzelne Botschaften, die sich in der Handlung verstecken und nehmen einen wichtigen Bestandteil ein! Die Welt in der sich die Handlung abspielt ist sehr bildgewaltig und fantasiereich von der Autorin dargestellt. Die Geschichte die Hinter dieser Welt steckt ist sehr ansehnlich und greifbar dargestellt. Ich fühlte mich trotz den versteckten und auch offensichtlichen Gefahren super wohl in Sempera! Der Schreibstil ist echt klasse. Er nimmt den Leser auf eine außergewöhnliche Reise mit und lässt ihn nicht mehr so einfach daraus entkommen! Fesselnd, flüssig und bildlich gestaltet sind nur wenige Eigenschaften welche der Schreibstil mit sich bringt. Fazit: Als Fantasy-Fan kommt man total auf seine Kosten und wird super unterhalten! Tatjana Zanot hat mich total von sich und ihrer Schreibkunst überzeugt und ich kann es absolut weiterempfehlen! Kaufen und Lesen!

    Mehr
  • Ein Fantasyroman, welcher Euch fesseln wird!

    Aufbruch nach Sempera

    KristinSchoellkopf

    04. November 2016 um 19:22

    Ich habe mein Exemplar von "Aufbruch nach Sempera" direkt von Tatjana Zanot zugeschickt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle!Das Cover hat mich, wie man heute so schön sagt, geflashed. Zu sehen ist ein stattlicher Tiger, welcher fast das komplette Cover einnimmt, wenn nicht hinter ihm ein grauer Schleier zu sehen wäre, welcher zu einer zerstörten Landschaft passte. Auch den Titel des Buches in einem blutroten Kasten unter den Tiger zu platzieren ist für mich stimmig und hat mich vom ersten Blick darauf, neugierig gemacht.Was machen 16-jährige normalerweise? Clichéhaft sitzen sie ein ihren Zimmern, schminken sich gegenseitig und schwärmen von irgendwelchen Boybands.Doch Daisy ist anders - Daisy hat panische Angst davor, das Haus zu verlassen.Doch wie kann vor diesem Hintergrund ein Fantasyroman entstehen? Seid gespannt!Mich hat die Geschichte tief berührt. Psychische Probleme sind allgegenwärtig und sollten nicht totgeschwiegen werden. Werden solch "ernste" Themen dann in einen Fantasyroman eingebracht, bin ich erst recht von den Socken!Ich konnte mich von Beginn an sehr gut mit Daisy identifizieren und hatte so auch keine Probleme in das Geschehen des Buches eintauchen zu können. Auch die anderen Charaktere, über welche ich Euch noch nicht zu viel verraten möchte, sind authentisch und absolut glaubhaft. Daumen hoch für die Protagonistenkomposition!Tatjana Zanots Schreibstil passt zu ihrem Roman: Er ist außergewöhnlich! Schon auf der ersten Seite war ich von den Worten und den Emotionen, welche in jedem einzelnen davon stecken, tief beeindruckt. Ich denke, wir werden noch viel von Tatjana hören (bzw. lesen ;)) und darauf freue ich mich schon riesig!Psssst! Dieser Roman ist auch ein Insider-Tipp für Tierfans! Aber jetzt höre ich auf zu schreiben, sonst verrate ich am Ende doch wieder viel zu viel... ;)

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte um Gestaltwandler

    Aufbruch nach Sempera

    Muhadib

    04. November 2016 um 16:06

    Danke das ich das Buch vorablesen durfte Am Anfang dachte ich erst,nee das ist nicht so mein Ding. Je mehr ich von der Geschichte las umso interessanter wurde sie. Sie ist gut geschrieben und liest sich flüssig. Die tolle Charaktere sind auch gut ausgebaut und machen Spaß über sie zu lesen. Daisy lernt sich mehr und mehr zuzutrauen, gerade in ihrer Situation ist das schön mitzuerleben. Vom Sprung in die Parallelwelt bis zum Schluß bleibt es spannend. Was mir immer wichtig in einer Geschichte ist

    Mehr
  • Das allerschlimmste, was passieren könnte ...

    Aufbruch nach Sempera

    JuliaRieger

    27. October 2016 um 13:12

    Meinung:Ich bin ja ein Fan von Tatjana Zanots Stil. Ihre Art wichtige Themen in einem leichten und gut lesbaren Schreibstil zu verpacken, bewundere ich bei jedem Buch mehr. Doch mit Sempera hat sie bewiesen, dass sie auch in der Lage ist, sich fremde Welten auszudenken.Das Buch beginnt mit der unscheinbaren Daisy, in die man sich als Leser ohne Probleme hineinversetzen kann, selbst wenn man nicht drei Jahre lang nicht das Haus verlassen hat. Trotz Daisys Panikattacken und ihrer Phobie, hinauszugehen, ist sie dennoch ein recht fröhlicher Charakter mit Hintergrund, was man beim Lesen merkt.Als die Geschichte ihren Lauf nimmt und wir den Katzen-Gestaltwandler Kasimir, die Dächsin Dina und die Füchse Fou und Félia kennenlernen, ist wieder einmal klar: Charakteren Leben einhauchen kann Zanot. Jede Figur hat so ihre Macken, ihre "Ticks", ihre Besonderheiten. Das, was sie von anderen unterscheidet und real werden lässt.Nicht nur die Figuren sind sorgsam ausgearbeitet, auch die Welt - Sempera - ist mit liebevollen Detail erdacht. Von den verschiedenen Sektoren, zu der geteilten Religion, den gefeierten Festen oder der Geschichte - Es ist an alles gedacht und das mit Hingabe.Dieses Buch hat so ziemlich alles, was man sich wünscht. Es geht vordergründig um Freundschaft und das Herausfinden, wer man ist. Besonders wenn man sich nicht mehr in seiner vertrauten Umgebung befindet. Auch die Liebe spielt eine Rolle, wenn auch eine kleine, was ich zur Abwechslung wirklich schön finde.An manchen Stellen hätte ich mir einige Szenen etwas länger gewünscht, aber das ist eine persönliche Meinung. Der einzige Kritikpunkt wäre vielleicht ein Kapitel kurz vor Ende, in dem mir das große Battle ein bisschen zu schnell ging. Spannung baute sich in diesem Moment kaum welche auf. Was vermutlich so gewollt war, wenn man dem Verlauf der restlichen Geschichte folgt.Fazit:Alles in allem ein sehr gelungenes Fantasy-Werk, das ich mit Freuden immer wieder lesen würde. Und was lernen wir daraus? Wir sollten niemals den Müll hinaus bringen, es sei denn, wir möchten in einer Parallelwelt landen ;)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks