Tatjana Zanot Das kleine und große Liebesglück der Familie Silberstein

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das kleine und große Liebesglück der Familie Silberstein“ von Tatjana Zanot

Jeder erlebt eine großartige Liebesgeschichte Vielleicht war es meine eigene, naive Hoffnung, die mich in seine Arme trieb; der tiefgehende Wunsch, geliebt zu werden, um über die Liebe schreiben zu können. Vielleicht war es der Krieg; das beständige Wissen, dass er vielleicht nicht überlebte, der ihn in meine Arme lockte. Der Wunsch, nicht vergessen zu werden; denn jeder wusste, dass man nie vergessen wurde, wenn man wirklich und wahrhaftig geliebt worden war. Erlebt mit der Familie Silberstein sieben bittersüße und traurigschöne Liebesgeschichten. Begleitet sie ein Jahrhundert lang auf den Irrungen und Wirrungen ihrer Herzen. Eine Kurzgeschichtensammlung bestehend aus sieben Geschichten, die alle zusammenhängen!

ein gelungener und lesenswerter Familienroman

— Fleur_de_livres
Fleur_de_livres

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

Mein dunkles Herz

Super schönes Cover, aber vom Inhalt bin ich leider nicht überzeugt.

Janinezachariae

Töte mich

großártig wieder eine echte nothomb

mirin

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das kleine und große Glück der Familie Silberstein

    Das kleine und große Liebesglück der Familie Silberstein
    Fleur_de_livres

    Fleur_de_livres

    18. June 2017 um 14:01

    Meinung: Das Cover zeigt einen Baum und ein Paar, welches sich an den Hand hält. Die Farben sind unaufgeregt, wie die Geschichte. Dieses Titelbild gefällt mir gut. Das Buch erzählt die Geschichte der Familie Silberstein über mehrere Generationen hinweg. Es beginnt mit Elsa und Jonathan im Jahr 1916 und endet in der heutigen Zeit mit Franziska. Über die Zeit hinweg entsteht ein Portrait einer Familie, wie sie es wirklich geben kann. Und jede einzelne Liebesgeschichte der Familie Silberstein ist auf ihre Weise berührend und auch manchmal schwer zu ertragen. Aber zum Ende hin siegt immer die Liebe der einzelnen Personen zu einander. Der Schreibstil der Autorin ist ruhig und sehr angenehm zu lesen. Es ist ihr gelungen einen Familienroman zu schreiben, den man gerne liest, der einen etwas bewusst macht. Auch die Beschreibung der unterschiedlichen Zeiten, in den die einzelnen Geschichten spielen, ist der Autorin sehr gut gelungen. Angefangen beim Ersten Weltkrieg über die 1968er Jahre bis in die heutige Zeit. Familie bedeutet nicht nur DNA, sondern auch Freude, Liebe und aber auch mal Streit. Doch das Wichtigste ist der Zusammenhang. Liebe kann kommen und gehen, aber die Familie bleibt zusammen, auch über den Tod hinaus verbunden.   Fazit: Ein gelungener Familienroman, den ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Familien-Roman

    Das kleine und große Liebesglück der Familie Silberstein
    ScheckTina

    ScheckTina

    06. June 2017 um 18:07

    Das kleine und große Liebesglück der Familie Silberstein. - Das Buch besteht aus kleinen Kurzgeschichten dieser Familie. Die Geschichte beginnt mit Elsa und Jonathan im Jahr 1916 im ersten Weltkrieg. Die beiden bekommen eine Tochter Luise. Und mit Ihr beginnt die zweite Kurzgeschichte. Luise lernt Arthur kennen und der zweite Weltkrieg bricht aus. Doch da erfährt Luise dass sie mit ihrem Sohn schwanger ist. Der Junge wird auf dem Namen Jürgen getauft und Luise muss ihn alleine groß ziehen.  Damit beginnt dritte Geschichte der Familie. Mittlerweile sind 15 Jahre nach dem Krieg vergangen. Jürgen lernt Edith kennen, die leider schon mit seinem besten Freund liiert ist. Trotzdem wird aus Edith und Jürgen ein Paar, die drei Kinder bekommen. Auch über jedes ihrer Kinder gibt es eine Kurzgeschichte. Das Buch oder die Geschichte der Familie Silberstein endet sehr Traurig. Die letzte Geschichte ist sehr heftig und hat mich sehr traurig gestimmt. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstill ist sehr leicht. Die Geschichten sind auf Ihren Kern zusammengefast. Und obwohl jede Generation ihre eigene Geschichte bekommen hat, wurde es trotzdem ein sehr gelungenes Roman der voller Liebe, Vertrauen, Trauer, Hingabe und Glück. Jede Generation hat sein Päckchen zu tragen. Es wurde gelacht und geweint. Und so muss eine Familie auch sein. Das Buch kann ich nur empfehlen. Ein sehr, sehr gelungenes Familie Silberstein-Roman.

    Mehr