Tayari Jones

 4,3 Sterne bei 70 Bewertungen
Autorin von In guten wie in schlechten Tagen, Das zweitbeste Leben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tayari Jones

Eine amerikanische Erfolgsgeschichte: Tayari Jones wurde 1970 in Georgia geboren und studierte am Spelman College, der University of Iowa und der Arizona State University. Derzeit arbeitet sie an der Fakultät für Englisch an der Emory University.

Ihren ersten, sehr persönlichen und teils autobiographischen Roman, „Leaving Atlanta“, schrieb sie noch während ihrer Studienzeit in Arizona. Er handelt von den Kindermorden in Atlanta 1979-1981 und erzählt vor diesem Hintergrund eine Coming of Age Geschichte aus der Sicht dreier Figuren. Mit dem Roman landete Jones auf Anhieb einen großen Erfolg. Das Buch wurde 2003 mit dem Hurston/Wright Legacy Award for Debut Fiction ausgezeichnet und die Filmrechte wurden auch direkt verkauft.

Ihr erster auch in Deutschland veröffentlichter Roman, „An American Marriage“ von 2018, ist ein weiterer Beweis des großen Talents der Autorin. Oprah Winfrey wählte das Buch für ihren Buchclub aus und kündigte an, selbst eine filmische Adaption produzieren zu wollen. Sogar Barack Obama setzte das Buch auf seine Leseliste für den Sommer 2018. In Deutschland erschien das Buch 2019 unter dem Titel „In guten wie in schlechten Tagen“.

Nach einem Jahrzehnt, das sie in New York verbracht hat, lebt Tayari Jones heute wieder in ihrer Heimat, gemeinsam mit ihrer Familie.

Alle Bücher von Tayari Jones

Cover des Buches In guten wie in schlechten Tagen (ISBN: 9783716027769)

In guten wie in schlechten Tagen

 (22)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Das zweitbeste Leben (ISBN: 9783716027837)

Das zweitbeste Leben

 (21)
Erschienen am 24.07.2020
Cover des Buches Das Jahr, in dem wir verschwanden (ISBN: 9783716028025)

Das Jahr, in dem wir verschwanden

 (18)
Erschienen am 23.07.2021
Cover des Buches In guten wie in schlechten Tagen (ISBN: 9783716040256)

In guten wie in schlechten Tagen

 (0)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches Das zweitbeste Leben (ISBN: 9783716040355)

Das zweitbeste Leben

 (0)
Erschienen am 23.07.2021
Cover des Buches An American Marriage (ISBN: 9781786075192)

An American Marriage

 (7)
Erschienen am 07.03.2019
Cover des Buches An American Marriage (Oprah's Book Club) (ISBN: 9781616208684)

An American Marriage (Oprah's Book Club)

 (1)
Erschienen am 05.02.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tayari Jones

Cover des Buches Das Jahr, in dem wir verschwanden (ISBN: 9783716028025)I

Rezension zu "Das Jahr, in dem wir verschwanden" von Tayari Jones

Beeindruckend erzählte Geschichte
Insel56vor einem Tag

„Das Jahr, in dem wir verschwanden“ von Tayari Jones erzählt in drei Erzählsträngen, was damals 1979 in Atlanta passiert ist. Es verschwinden afroamerikanische Kinder spurlos bzw. werden sie tot aufgefunden. In diesem Roman kommen die 11jährige Tasha, der gleichaltrige Rodney und Octavia zu  Wort bzw. wird mit dem Fokus auf sie über ihr Leben berichtet. Während Tasha immer mehr gemobbt wird und unbedingt zur Clique in der Schule dazugehören möchte, haben gleichzeitig ihre Eltern Eheprobleme. Doch die Probleme treten in den Hintergrund, als Jashmante ein Junge aus Tashas Schule, der ihr kurz zuvor etwas geschenkt hat, verschwindet. Die Eltern haben große Angst um ihre Töchter und versuchen sie zu schützen. Bin Rodneys Familie hat der Vater das Sagen und so „kämpft“ Rodney  um das Überleben in seiner eigenen Familie, wobei die Bedrohung von Außen auch hierwahrgenommen wird, nur völlig anders als bei Tasha und ihrer Familie. Octavia erlebt die Bedrohung auch, wenn auch wieder anders.

Mich hat es total bewegt und traurig gemacht, wie viel Gewalt und Ausgrenzung schon vor dem Verschwinden der Kinder den Alltag der Protagonisten beherrschte. Zwischendurch musste ich über die Hellsichtigkeit der Kinder schmunzeln, jedoch die Tragödie beherrscht das 'Geschehen.  Der Schreibstil der Autorin ist eindringlich und ich kann mich sehr gut in die Kinder hineinversetzen. Ich kann gut verstehen, dass die Autorin die Zeit nie vergessen hat. Fünf Sterne für einen sehr bewegenden Roman, der mir vor Augen führte, wie unterschiedlich Kindheiten sind 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Jahr, in dem wir verschwanden (ISBN: 9783716028025)Vani_Schneiders avatar

Rezension zu "Das Jahr, in dem wir verschwanden" von Tayari Jones

Nach einer wahren Begebenheit...
Vani_Schneidervor 14 Tagen

In dem Buch "Das Jahr, in dem wir verschwanden" von Tayari Jones geht es um Tasha, Rodney und Octavia die in ihrer Heimatstadt die Entführung und Ermordung afroamerikanischer Kinder hautnah miterleben. Einige Kinder kannten sie persönlich. Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit, die das ganze noch emotionaler macht...

Den Schreibstil der Autorin finde ich einfach  nur super. Da die Geschichte aus der Sichtweise der Kinder geschrieben ist, kann man sich auch viel leichter in sie hineinversetzen und das gelingt der Autorin sehr gut. Man erlebt hautnah mit, wie die Kinder, deren Familien und ihr Umfeld auf die Entführungen und Morde reagieren. Tayari Jones hat dies sehr anschaulich und authentisch dargestellt.

Auch gefielen mir die Perspektivenwechsel sehr gut. So konnte man das Geschehen von mehreren Seiten aus mitverfolgen. 

Das ganze ist natürlich ein sehr heftiges und emotionsgeladenes Thema. Vor allem wenn man im Hinterkopf hat, das das ganze auf einer wahren Begebenheit beruht. Meistens bekommt man in den Nachrichten nur die verzweifelten Eltern zu Gesicht, man sieht die Emotionen, kann sich aber nicht wirklich in sie hineinversetzen. Die Autorin hat diese Blockade irgendwie überwunden.

Es ist schrecklich, das heutzutage immer noch so etwas passiert. 

Das Buch lege ich wirklich jedem ans Herz. Lest es, es berührt und lässt einen nicht mehr so schnell los...

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Jahr, in dem wir verschwanden (ISBN: 9783716028025)F

Rezension zu "Das Jahr, in dem wir verschwanden" von Tayari Jones

Ein Buch, das Kindern eine Stimme gibt
Fevervor einem Monat

„Das Jahr, in dem wir verschwanden“ von Tayari Jones beschäftigt sich mit einem realen Verbrechen, den Kindermorden in Atlanta um das Jahr 1980 herum. Aber im Vordergrund steht keine Mördersuche, kein Kommissar, keine Ermittlungen – sondern die betroffene Gruppe, die schwarzen Kinder von Atlanta.


Einfühlsam und aus wechselnden Perspektiven lässt Tayari Jones drei Kinder zu Wort komme, die Freunde und Klassenkameraden verlieren, die nicht ganz verstehen, was um sie herum geschieht, aber eines ganz genau wissen: dass sie in Gefahr sind. Ein Gefühl von Panik überträgt sich von den angespannten Eltern auf diese Kinder, die nicht nur mit dieser Bedrohung von außen zu kämpfen haben. Vorurteile, familiäre Probleme, aber auch ganz banale Sorgen eines Schulkindes spielen für sie eine ebenso große Rolle wie der weniger greifbare, aber stets präsente namenlose Kindermörder.


„Das Jahr, in dem wir verschwanden“ ist ein Drama der leisen Töne und nicht nur das Porträt dreier Kinder, sondern auch das Bild einer Gesellschaft. Das erlaubt es mir als Leserin, den Figuren ganz nah zu kommen, ihre Lebensrealität intensiv zu verstehen, der Roman büßt dadurch aber auch deutlich an Tempo ein. Einen handlungsorientierten Thriller hat man sich natürlich nicht erwartet, aber die Erzählung stagniert insgesamt so stark, bietet keine Lösungen und kaum Entwicklungen an, dass sie fast ein wenig belanglos bleibt. Um die Authentizität zu wahren, wurde dieser ungeklärte Fall nicht im Fiktiven aufgelöst (sicher eine kluge Entscheidung), aber auch für die Geschichten der drei ProtagonistInnen gibt es keinen so rechten Abschluss.


Für diesen Aspekt entschädigt jedoch die großartig inszenierte Atmosphäre, der psychologische Tiefgang und die meisterhaft gelungene Perspektive aus Kinderaugen auf ganz große gesellschaftliche Fragen, wobei das Individuelle nie in den Hintergrund rückt. Ein lesenswerter Roman!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

"Es war an der Zeit, das jemand meiner Generation diese unfassbare Geschichte aus Sicht der Kinder erzählte"

Willkommen zur Leserunde "Das Jahr, in dem wir verschwanden" von Tayari Jones. Ihr habt Lesezeit im Juli und möchtet das Buch anschließend rezensieren? 

Dann bewerbt Euch jetzt für eines von insgesamt 20 Rezensionsexemplaren zur Leserunde.

Wir freuen uns auf Euch!

"Es war an der Zeit, dass jemand meiner Generation diese unfassbare Geschichte aus Sicht der Kinder  erzählte"

Herzlich willkommen zur Leserunde "Das Jahr, in dem wir verschwanden" von Tayari Jones. Ihr neustes Werk hat einen realen Hintergrund: Atlanta Child Murders - eine bis heute unaufgeklärte Verbrechensserie.

Tayari Jones erlebte als junges Mädchen selbst, wie eine Verbrechensserie ihre Heimatstadt erschütterte. In diesem Roman blickt sie auf den ungeheuren Schrecken dieser Zeit, vor allem aber erzählt sie mit großer Lebensweisheit von Eltern und Kindern, von Zugehörigkeit und Klasse, von Freundschaft und von jener Zeit der Kindheit, da das Begreifen der Welt beginnt.

Ihr habt ausreichend Lesezeit im Juli und Lust das Buch anschließend zu rezensieren? Dann bewerbt Euch jetzt auf eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare in Print.

Bewerbungsfrage: Schreibt uns, warum Ihr diese Geschichte mit realem Hintergrund, gerne mitlesen möchtet

Atlanta, 1979: Die Fünftklässler Tasha, Rodney und Octavia kehren nach den Sommerferien an ihre Grundschule zurück. In diesem Jahr ist jedoch alles anders: Immer mehr Kinder verschwinden; sie werden Opfer einer schrecklichen Verbrechensserie. Ein Ungetüm aus Angst und Unverständnis breitet sich in den Familien und in der Schule aus. Gleichzeitig ist der Alltag der Kinder von eigenen Sorgen rund um Mitschüler:innen und Eltern geprägt – und auch immer wieder von Freuden, wie wir sie so ungetrübt nur als Kinder empfinden.

 Leser*innen mit eigenem Buch sind herzlich eingeladen die Leserunde zu begleiten. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen.

208 BeiträgeVerlosung beendet

Ein Vater. Zwei Familien. Zwei Schwestern, die nichts und alles füreinander sind.

Bewerbt euch jetzt für eines der insgesamt 15 Rezensionsexemplare zur Leserunde »Das zweitbeste Leben« von Tayari Jones.

Schreibt uns dafür einfach, wieso ihr den Roman gerne lesen würdet und ob ihr die Autorin schon kennt. 

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Liebe Leserinnen & Leser

Nach dem Welterfolg „In guten wie in schlechten Tagen“ erscheint nun ein neuer Roman von Tayari Jones: Die funkelnde Familien- und Schwesterngeschichte „Das zweitbeste Leben“, die vom Aufwachsen zweier Mädchen und ihren Kämpfen um Liebe, Anerkennung und ihren Platz in der Welt handelt. 

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und gewinnt eines von 15 Büchern. Schreibt uns dafür einfach, wieso ihr den Roman gerne lesen würdet und ob ihr die Autorin schon kennt. Wir freuen uns auf den Austausch und eine spannende Leserunde.

James Witherspoon ist Chauffeur, lebt in Atlanta und ist mit zwei Frauen verheiratet. Chaurisse ist seine offizielle Tochter, Dana ist das zweite, geheime Kind, von dem niemand wissen darf. Beide Mädchen sind gleich alt, wohnen nicht weit voneinander entfernt und leben doch ganz unterschiedliche Leben. Denn während Chaurisse in einer heilen Familie aufwächst, muss Dana um jede Anerkennung kämpfen. Als sie vierzehn sind, laufen sich Dana und Chaurisse scheinbar zufällig über den Weg – wobei nur Dana weiß, dass sie Schwestern sind. Schließlich kommt es zu einem schicksalhaften Zusammentreffen beider Familien, das für die eine Seite den völligen Zusammenbruch bedeutet und für die andere eine Möglichkeit zum Aufbruch.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

196 BeiträgeVerlosung beendet

Die Geschichte von zwei jungen Menschen, die sich finden, heiraten – und erfahren, dass nichts im Leben so stark und zugleich so zerbrechlich ist wie wahre Liebe.

Willkommen zur Leserunde »In guten wie in schlechten Tagen«.
Bewerbt euch jetzt für diesen eindringlichen, emotionalen Roman von  Tayari Jones und begleitet Celestial & Roy auf ihrem steinigem Weg.

Autoren oder Titel-Cover Eine junge Frau und ein junger Mann verlieben sich. Celestial steht vor ihrem Durchbruch als Künstlerin; Roy ist ein erfolgreicher Handelsvertreter, auf dem besten Weg, Karriere zu machen. Celestial und Roy beschließen, das Leben gemeinsam zu meistern. Sie heiraten. Ihre Liebe ist wahr und die Zukunft eine große Verheißung. Doch dann trifft sie wie aus dem Nichts ein Urteilsspruch, der Roy für Jahre ins Gefängnis bringt. Die beiden beschließen, sich nicht auseinanderbringen zu lassen und die schwere Zeit zu meistern. Aber sie müssen erkennen, dass das Leben sie mit einem unlösbaren Rätsel auf die Probe stellt: Wie kann Liebe so groß, so wahr – und doch so zerbrechlich sein?

Tayari Jones, geb. 1970, ist mit In guten wie in schlechten Tagen über Nacht zu einer der bekanntesten und erfolgreichsten amerikanischen Autorinnen geworden. Zuvor veröffentlichte sie in Tin House, The Believer, The New York Times und Callalloo. In guten wie in schlechten Tagen ist ihr erfolgreichster Roman, der auf Platz 2 der New York Times-Bestsellerliste stand. Er stieg außerdem sofort in die Indie Bestseller Liste ein und wurde für Oprah’s Book Club ausgewählt.

Wir suchen insgesamt 15 Leser die Lust haben, diesen Roman von Tayari Jones  »In guten wie in schlechten Tagen«, zu lesen. Wir vergeben dafür 15 Rezensionsexemplare in Print. 

Aufgabe: Schreibe uns, warum du gerne mitlesen möchtest 

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks   
177 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Tayari Jones wurde am 30. November 1970 in Atlanta, Georgia geboren.

Tayari Jones im Netz:

Community-Statistik

in 124 Bibliotheken

von 31 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks