Taylor Jenkins Reid

 4.3 Sterne bei 386 Bewertungen
Autorin von Neun Tage und ein Jahr, Zwei auf Umwegen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Taylor Jenkins Reid

Wunderbare Sommerbücher : Taylor Jenkins Reid ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. In Maryland an der Ostküste geboren, lebt Reid mit ihrer Familie inzwischen auf der anderen Seite des Kontinents in Los Angeles. Sie begann ihre schriftstellerische Karriere als Journalistin und schrieb für das Fernsehen. Sie selbst beschreibt eine Begegnung mit der Schauspielerin Jennifer Aniston als Inspiration für ihre künftige literarische Tätigkeit. So kann das Essay über dieses Treffen auch als erster literarischer Gehversuch bezeichnet werden. Der erste Roman „Forever, Interrupted“ erschien im Jahr 2013. Die Liebesgeschichte wurde von Kritikern und Fans gefeiert und wird sogar fürs Kino adaptiert. Auch ihre weiteren Veröffentlichungen wie „Maybe in Another Life“ (2015) oder „One True Loves“ (2016) wurden von einschlägigen Magazinen wie People, Cosmopolitan oder Glamour als wunderbare Sommerbücher bezeichnet. Ihr wohl bekanntester und erfolgreichster Roman ist die 2017 veröffentlichte Geschichte über „The Seven Husbands of Evelyn Hugo“. Der parahistorische Roman erzählt die Geschichte der alternden Schauspielerin Evelyn Hugo, die einem jungen Journalisten ein letztes Interview gibt. Bei den Goodread Choice Awards wurde das Buch als beste historische Fiktion 2017 ausgezeichnet.

Neue Bücher

Daisy Jones and The Six

 (59)
Neu erschienen am 02.06.2020 als Hardcover bei Ullstein Buchverlage.

Daisy Jones and The Six: Roman

 (4)
Neu erschienen am 02.06.2020 als E-Book bei Ullstein eBooks.

Alle Bücher von Taylor Jenkins Reid

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Neun Tage und ein Jahr (ISBN: 9783453291645)

Neun Tage und ein Jahr

 (106)
Erschienen am 28.07.2014
Cover des Buches Zwei auf Umwegen (ISBN: 9783453291744)

Zwei auf Umwegen

 (77)
Erschienen am 08.09.2015
Cover des Buches Daisy Jones and The Six (ISBN: 9783550200779)

Daisy Jones and The Six

 (59)
Erschienen am 02.06.2020
Cover des Buches Das Glück und wir dazwischen (ISBN: 9783453359789)

Das Glück und wir dazwischen

 (56)
Erschienen am 08.06.2018
Cover des Buches Emmas Herz (ISBN: 9783453291782)

Emmas Herz

 (40)
Erschienen am 11.06.2018
Cover des Buches Daisy Jones and The Six: Roman (ISBN: B07ZTPXK93)

Daisy Jones and The Six: Roman

 (4)
Erschienen am 02.06.2020
Cover des Buches Neun Tage und ein Jahr (ISBN: B00L9F0NQG)

Neun Tage und ein Jahr

 (2)
Erschienen am 25.07.2014
Cover des Buches Zwei auf Umwegen (ISBN: 9783836811842)

Zwei auf Umwegen

 (2)
Erschienen am 09.09.2015

Neue Rezensionen zu Taylor Jenkins Reid

Neu

Rezension zu "Daisy Jones and The Six" von Taylor Jenkins Reid

Ich bereue es nicht, es gelesen zu haben
cosisbookworldvor 4 Tagen

Vielen Dank an den Ullstein Verlag und die NetGalley für dieses Rezensionsexemplar. 

•••

Details:

Roman

Ullstein Verlag

368 Seiten

19,99€ (Hardcover)

ISBN: 9783550200779

Erschienen am 02.06.2020

•••

Darum gehts:

Daisy Jones, jung, schön, von ihren Eltern vernachlässigt, hat eine klare Stimme und einen starken Willen: Sie möchte mit ihren eigenen Songs auf der Bühne stehen. Als sie zum ersten Mal gemeinsam mit THE SIX auftritt, ist das Publikum elektrisiert von ihr und Billy, dem Leadsänger der Band. Die beiden zusammen sind nicht nur auf der Bühne explosiv und führen die Band zu ihrem größten Erfolg, auch Backstage sprühen die Funken … 

•••

Meine Meinung:

Ehrlich gesagt bin ich mir auch nach dem Beenden des Buches immer noch nicht sicher, wie ich es fand und finden soll. Ich habe ziemlich gemischte Gefühle darüber, die sich eigentlich seit dem Lesen der ersten Seite mit sich ziehen.

Die Geschichte von Daisy Jones & The Six war so geschrieben, dass man bis zur letzten Seite dachte,  dass sie echt wäre. Die Geschichte wirkt so echt, als ob das alles wirklich passiert wäre und die Band die Welt erobert hätte. Man erlebt hautnah die Geschichte einer Rock Band und die Hintergründe und alles was man nicht vorne auf der Bühne sieht. Die Geschichte kommt erschreckend echt rüber und fesselt einen in gewisser Weise. Dass die Geschichte nicht echt war, habe ich erst geglaubt, als ich es gelesen habe.

Einerseits fand ich die Geschichte ganz interessant. Sie hat die Welt des Rock n roll dargelegt und man hat als Leser hinter die Fassaden geschaut, was ich ehrlich gesagt zum Teil ziemlich erschreckend fand. Ich hatte das Gefühl, dass das Buch nur aus Alkohol, Sex und Drogen bestand, was nach einer Weile etwas nervig wurde. Man hatte die ganzen Charaktere, welche schlechte Entscheidungen getroffen haben und diese auch immer wieder trafen. Ich hatte das Gefühl, dass die Teile der Geschichte sich wiederholt hatten und der Inhalt nicht groß etwas Neues im Laufe des Buches brachte. Dadurch haben mich nach einer Weile auch die Charaktere angefangen zu nerven und ein paar konnte ich wirklich nicht ausstehen. Aber andererseits fand ich das Buch auch gut, dass es diese Seite komplett ungefiltert und ehrlich erzählt hat. Am besten hat mir wohl das letzte drittel des Buches gefallen.

Ich habe ziemlich viel Zeit mit dem Buch verbracht. Ich habe es über einen sehr langen Zeitraum gelesen, was daran lag, dass das Buch zum Teil etwas trocken und langatmig war. Die Kapitel gingen über sehr viele Seiten und ich hatte teilweise einfach nicht die Geduld mich bis zum Kapitelende zu konzentrieren und das Buch zu lesen, wodurch ich sehr oft das Buch weggelegt hatte und doch lieber ein anderes gelesen hatte. Andererseits wollte ich das Buch aber auch unbedingt lesen, da ich sehr viele positive Meinungen darüber gehört hatte und mir meine eigene Meinung darüber bilden wollte.

Was ich noch erwähnen will ist, dass ich das Cover sehr gerne mag und auch die Idee spannend fand, dass das Buch in der Interview Form geschrieben wurde. 

Ich denke schlussendlich kann ich sagen, dass ich das Buch lesen wollte, um mir selber eine Meinung darüber zu bilden. Auch wenn ich definitiv Kritikpunkte an dem Buch habe, kann ich auch sehen, warum es sehr viele mögen und sich in Daisy Jones & The Six verliebt haben. Ich bin trotz meiner Meinung froh es gelesen zu haben, da ich etwas in dieser Art noch nie gelesen hatte. Jedoch weiß ich auch, dass ich nicht nochmal zu dem Buch greifen werden und vermutlich auch nicht zu einem Buch dieser Art, was aber auch völlig ok ist. 

•••

Vielen Dank nochmals für dieses Rezensionsexemplar. Sollte euch der Inhalt ansprechen und das Buch reizen, kann ich euch empfehlen mal reinzulesen und euch selber eine Meinung darüber zu bilden.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Daisy Jones and The Six" von Taylor Jenkins Reid

Eine Geschichte über eine fiktive Band real wie nie!
Federschriftvor 5 Tagen

Dieses Buch ist speziell, originell und einfach großartig. 

Der Inhalt ist eigentlich schnell erzählt:  Die erfolgreiche Rockband "Daisy Jones & The Six" trennt sich scheinbar plötzlich während ihrer erfolgreichen "Aurora" Tour in den 1970er Jahren und wir finden heraus wieso. Das Buch begleitet die Band während ihrer Anfänge, erst ohne Daisy Jones. Wir lernen Daisy Jones kennen und erfahren, wie sich die Wege der Beiden schneiden und warum sie sich irgendwann wieder trennen. 

Das besondere an dem Buch ist wohl auch sein Erzählerstil. Es ist komplett in Interviewform verfasst, wobei wir nur die Antwort lesen. Diese kommen nicht nur von den Bandmitgliedern selber, sondern auch von Freunden, Produzenten, Tourmanager etc. Dadurch entsteht eine tolle Dynamik, denn jeder hat auch eine andere Sicht der Dinge. So bekommt der Leser einen privaten Einblick aus dem Leben einer Rockband mit Sex, Drugs und Rock'n'Roll. 

An den Schreibstil und auch an die vielen Personen muss man sich erstmal gewöhnen, aber wenn man erst einmal drin ist, fühlt man sich so verbunden mit den Protagonisten, sodass man am Ende traurig war, dass die Reise vorbei ist. 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich kein Kind der 70er bin und mir auch einige Namen nicht bekannt waren. Das hat dem Buch aber kein Abbruch getan! 

Eine Empfehlung für alle, die Mal etwas anderes ausprobieren wollen. Eine uneingeschränkte Empfehlung von mir!

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Conny Lösch.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Daisy Jones and The Six" von Taylor Jenkins Reid

Anders als erwartet, mit gewöhnungsbedürftigem Schreibstil - aber ein rockiges, tolles Erlebnis!
Lucciolavor 7 Tagen

Daisy Jones weiß, was sie will: Ihre eigenen Songtexte schreiben und diese selbst auf einer Bühne singen. Billy Dunne und seine Band haben das bereits geschafft, sie sind zwar nicht sonderlich bekannt, können aber zumindest mit ihren eigenen Lieder auftreten. Als Daisy und die Band The Six sich begegnen, prallen Welten aufeinander - und lassen sich nicht wieder voneinander trennen. Kurzerhand wird von den Musikproduzenten beschlossen, dass Daisy ein Teil der Band wird, sehr zum Missfallen von Billy, der durch sie immer wieder auf die Probe gestellt wird. Immerhin kommt die junge Frau ständig high oder betrunken zu den Aufnahmen, während er verzweifelt versucht, abstinent zu bleiben, weil er seiner Frau versprochen hat, nie wieder an diesen Tiefpunkt zu gelangen. Aber es ist nicht zu leugnen, dass die Band zusammen mit Daisy besser klingt - und irgendetwas fasziniert Billy an dieser Frau. Etwas, was ihm gefährlich werden könnte... 


„Ich hatte absolut kein Interesse daran, jemandes Muse zu sein Ich bin nicht die Muse. Ich bin der Jemand. Punkt."

pos. 236


Musik aus den 70ern? Absolut mein Ding! Mein Dad hat dankenswerterweise dafür gesorgt, dass mein Musikgeschmack nicht in den 90ern und vor allem 2000ern hängen geblieben ist, in denen ich aufgewachsen bin, sondern dass ich auch die 60er und 70er kennen- und schätzen lerne. Als ich Daisy Jones & The Six entdeckt habe, war also sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte! Was ich erwartete? Einen tollen, explosiven Roman über eine fiktive Rockband der Seventies mit Sex, Drugs and Rock n Roll. Und dann habe ich angefangen zu lesen und war ... etwas überrascht. Denn das gesamte Buch ist in Interviewform geschrieben, es gibt also keinen zusammenhängenden Text. Die verschiedenen Bandmitglieder, Produzenten und andere Personen kommen abwechselnd zu Wort und erzählen, wie sie etwas erlebt haben. Ganz ehrlich: ich war mir nicht so sicher, ob mir das gefällt. Ich habe das Buch auf den ersten dutzend Seiten immer wieder weggelegt und war extrem verunsichert, ob ich es weiterlesen soll. Aber dann hat es die Autorin geschafft, mich doch vollkommen in den Bann zu ziehen! Und dann passierte etwas völlig anderes: ich war mir plötzlich nicht mehr sicher, ob es sich bei Daisy Jones & The Six wirklich um eine fiktive Band handelte. Ich hatte vorher nur grob den Klappentext gelesen, gedacht: "Ja, das will ich lesen!", mich aber ansonsten nicht über das Buch informiert. Aber so wie das Buch geschrieben war, wirkte es so verdammt real! Konnte die Band wirklich echt sein? Aber wie war es möglich, dass ich noch nie etwas von ihr gehört hatte? Wie konnte sie mir durch die Lappen gegangen sein, wo meine Musiksammlung doch wirklich gigantisch ist? War das möglich? Also fix nachgeschaut, und nein, die Band gab es nicht :D Aber das zeigt noch einmal sehr deutlich, wie sehr die Autorin den Leser in den Bann ziehen kann und einem doch Realität vorgaukelt. Ich war im Übrigen etwas enttäuscht, dass es Daisy Jones & The Six nicht gab, ich hätte gerne ihre Songs gehört. Aber vielleicht können wir das ja bald, immerhin wird eine Serie zum Buch produziert, da werden sie sicherlich auch die Songs produzieren. Ich bin auf jeden Fall gespannt! 


„Ich denke, man muss an Menschen glauben, bevor sie es verdienen. Sonst wäre es ja auch gar kein Glauben, oder?"

pos. 1121


Das Buch handelt von der Band und davon, wie sie ihre erste Platte aufnehmen und veröffentlichen, wie sie den Durchbruch schaffen und sich ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt: das klischeehafte Rockstarleben der Siebziger: Sex, Drugs and Rock n Roll. Die fiktionale Biographie beschreibt, mit was die einzelnen Bandmitglieder zu kämpfen haben, wie sie sich verlieben und ihnen das Herz gebrochen wird, es geht um Drogen- und Alkoholabhängigkeit; um Vertrauen und die wahre Liebe; um den Wunsch, Kinder zu bekommen - oder eben auch keine; um Zukunftsträume und Versagensängste. Und von Seite zu Seite bahnt sich immer mehr die drohende Katastrophe an, von der man weiß, dass sie unvermeidbar ist. Dieses Buch macht gute Laune, es lässt einen sprachlos zurück, führt zu Tränen und lautem Lachen - eine Achterbahn der Gefühle. Aber vor allem führt das Buch zu einem: dass man ganz laut die Musik aufdrehen und tanzen, die 70er-Jahre wieder auspacken und abrocken will. Ich jedenfalls habe genau das getan: Fleetwood Mac, Led Zeppelin, The Eagles, Pink Floyd, Creedence Clearwater Revival, The Police, The Who, The Clash - Musik anmachen und sich mitreißen lassen. Ich habe zwar keine Ahnung, wie die 70er damals waren, immerhin bin ich erst 28 Jahre alt, aber die Musik ist und bleibt genial - und das wird sie auch für immer bleiben. Und es ist schön, dass dieses Buch einen daran erinnert (auch wenn ich eigentlich nicht daran erinnert werden musste, die aufgezählten Bands sind eigentlich ständig in meinen Playlists....aber trotzdem...).


„Ich wünschte, jemand hätte mir gesagt, dass Liebe nicht qualvoll sein muss. Ich dachte, Liebe sei etwas, das einen entzweireißen muss, todunglücklich macht und einem Herzrasen der schlimmsten Sorte beschert. Ich dachte, Liebe sei Tränen und Blut. Ich wusste nicht, dass man sich damit eigentlich leichter und nicht schwerer fühlen sollte. Ich dachte, Liebe sei Krieg... Ich wusste nicht, dass sie eigentlich Frieden bedeuten sollte."

pos. 3621


Um es in Reese Whiterspoons Worten zu sagen: "Dieses Buch rockt!" Es ist mitreißend, ungewöhnlich geschrieben und perfekt für alle Musikfreunde. Obwohl handlungsmäßig eigentlich gar nicht so viel passiert, kann man das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen, denn die Beziehungen zwischen Daisy, Bill, Camila, Graham, Karen und den anderen sind trotz des Interview-Stils sehr vielschichtig und komplex. Es ist erstaunlich, dass man, obwohl man die Charaktere nur reden hört - bzw. liest - trotzdem mit ihnen mitfühlt und eine Bindung zu ihnen aufbaut. Toll fand ich auch, dass es nicht nur starke, sondern auch ungewöhnliche Frauen gibt, die sehr unterschiedlich sind und auf ihre ganz eigene Art und Weise einzigartig. Auch dass so viele schwierige Themen angesprochen werden, fand ich sehr "erfrischend" und einfach toll. Hier wird über Alkohol- und Drogenabhängigkeit gesprochen, ebenso wie über Affären, Versagens- und Verlustängste, Enttäuschungen, Abtreibungen, Suizidgedanken, Freundschaften, Verzweiflung, Selbstzerstörung, Eifersucht, Streitereien, Entzug und so viel mehr - ohne etwas "vertuschen" zu wollen.  


„Und ich werde auch nicht mehr sagen, als dass man seine Freunde in schweren Zeiten unterstützt. Dass man ihnen die Hand hält, wenn es ernst wird. Im Leben geht es immer darum, wer einem die Hand hält, und darum, wessen Hand man halten will."

pos. 4488


Fazit


Ein Buch und eine Band, die einen mitreißen, sodass man sich irgendwann nicht mehr sicher ist, ob das alles nicht vielleicht doch wahr ist. Eigentlich schade, dass die Band nie existiert hat, denn ich würde gerne ihre Songs hören! Auf jeden Fall ist die Interviewform gewöhnungsbedürftig, konnte mich letztlich aber doch überzeugen, auch wenn es ein bisschen gedauert hat. Dieses Buch hat so vieles: starke Frauenfiguren, vielschichtige Charaktere und Beziehungen, schwierige Themen und tolle Musik, die sich (leider) nur im eigenen Kopf abspielt. Ein tolles Erlebnis, das rockt! 


https://lucciola-test.blogspot.com/2020/08/books-taylor-jenkins-reid-daisy-jones.html

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Taylor Jenkins Reid im Netz:

Community-Statistik

in 613 Bibliotheken

auf 175 Wunschzettel

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks