Taylor Jenkins Reid Zwei auf Umwegen

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 32 Rezensionen
(37)
(19)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zwei auf Umwegen“ von Taylor Jenkins Reid

Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Sie vereinbaren nur eine Regel: kein Kontakt. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben … doch wird es sie wieder zu Ryan führen?

Dieses Buch ist so emotionsgeladen! Eine klare Empfehlung an alle Fans von Lovestorys ♥

— magische_zeilen
magische_zeilen

Das Buch kommt in meine Top 10 des Jahres 2017!

— Falki83
Falki83

Am Ende muss jeder für sich selbst entscheiden...

— Wonni1986
Wonni1986

Mein Herzliebling.Das Buch hat mich sehr berührt,man wusste nie wie alles enden wird.

— cute_bookgirlie
cute_bookgirlie

Absolut liebenswürdig....

— Bjjordison
Bjjordison

Dieser Roman gehört definitiv zu meinen Lieblingen!

— Leyla1997
Leyla1997

Sehr vorhersehbar und kitschig,auch wenn es gut geschrieben ist.Hätte gern eine Sicht von Ryan gehabt, um mehr Pfiff in die Sache zu bringen

— Miia
Miia

Mal keine typisch klischeehafte Chick-Lit, sondern ein Liebesroman, der auch mal die Schattenseiten einer Ehe beleuchtet. Empfehlenswert!

— zazzles
zazzles

Nette Geschichte für Zwischendurch.

— leucoryx
leucoryx

wunderschön innerhalb von 2 Tagen verschlungen

— Pepples002
Pepples002

Stöbern in Liebesromane

Mit euch an meiner Seite

emotionsvoll und nachdenkich, jeder hat seine eigenen Dämonen, mit denen er zu kämpfen hat

janaka

Auf den Wellen des Glücks

Liebesgeschichte, die ich unglaubwürdig, oberflächlich empfand, ohne Tiefe, dafür det

liberty52

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Spannender Irland-Liebes-Roman

Letizia00

Rock my Heart

Heiß, heiß und nochmal heiß!

Buchgeschnipsel

Dies ist keine Liebesgeschichte

Für alle geeignet, die dem genreklassischen Kitsch so gar nichts abgewinnen können - hat mir gut gefallen!

Miamou

Heute fängt der Himmel an

Gutes Buch über die große Liebe und die Bedeutung der Familie, ein Geheimnis und die schwierigen Zeiten, die vieles verhindern.

UlliAnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Lovestory, die da beginnt, wo andere enden

    Zwei auf Umwegen
    magische_zeilen

    magische_zeilen

    17. July 2017 um 19:40

    Der Roman "After I do" wurde von Taylor Jenkins Reid geschrieben. In Deutschland ist das Buch am 09. Mai 2017 unter dem Titel "Zwei auf Umwegen" erschienen. Diese rührende Liebesgeschichte verstärkt das Kontingent des Diana Verlages und bietet auf 432 Seiten eine Geschichte zum Verlieben. Wer neugierig ist, kann sein eigenes Exemplar für 9,99€ ergattern.Die Autorin erzählt in ihrem Roman die Geschichte von Lauren und Ryan. Seit elfeinhalb Jahren sind Lauren und Ryan nun schon ein Paar, doch irgendwie passt es in letzter Zeit nicht mehr. Hat sich nur der Alltag eingeschlichen? Nehmen sie sich gegenseitig schon als selbstverständlich hin? Oder ist es tatsächlich vorbei mit der großen Liebe? Um sich diese Frage zu beantworten, einigt sich das Ehepaar auf eine Beziehungspause. Ein Jahr ist Ruhe. Es gibt keinen Kontakt mehr. Um das zu gewährleisten, zieht sogar einer aus und auch der Hund geht nur an einen von beiden. Aber abgesehen von dem Kontaktverbot gibt es keine Einschränkungen. Beide dürfen sich ausprobieren, dürfen andere daten und die Freiheiten des Singlelebens genießen. Nach 365 Tagen herrscht dann hoffentlich Klarheit und die beiden wissen, ob es vorbei ist mit der Liebe oder ihnen nur vom Alltag Steine in den Weg gelegt wurden.Mich hat schon der Klappentext total gefesselt. Er ist kurz, prägnant und machte zumindest mich einfach neugierig. Nach elfeinhalb Jahren plötzlich feststellen, dass der Hund spannender ist als der Partner? Eine schreckliche Vorstellung. Ein Kontaktverbot, das erst nach 365 Tagen gelöst wird? Wahnsinnig! Wer kennt schließlich nicht das Vorurteil, dass Trennungen auf Zeit nie zu einem Happy End führen? Meine Neugier war also geweckt.Außerdem war diese Lovestory so anders als andere. Hier ging es nicht darum, wie sie sich kennenlernen und er alles tut, um sie für sich zu gewinnen. Die Protagonisten sind bereits verheiratet, kennen sich seit über elf Jahren und versuchen nun, durch eine zeitlich begrenzte Trennung, ihre Ehe und ihre Liebe zu retten. Sowas hatte ich bis dahin noch nie gelesen, geschweige denn gesehen. Ich fand die Idee, sich auf eine bereits bestehende Liebe, die so ihre Problemchen hat, zu konzentrieren, einfach so toll!Das Buch ist einzig und allein aus der Sicht von Lauren geschrieben. Als Leser wurde ich mit ihrem Unbehagen gegenüber dieses großen Einschnittes in ihr Leben konfrontiert und auch mit all den Unsicherheiten, die sich daraus ergaben. Da es nur eine Trennung auf Zeit ging, wollte Lauren ihre Familie, die ich übrigens richtig ins Herz geschlossen habe, anfangs nicht einweihen. Sie hat sich aus allen Nachfragen rausgewunden, hat Aussagen gegeben, aus denen keiner schlau wurde. Man hat einfach mit ihr gelitten und mit ihr versucht, dieses Geheimnis möglichst zu bewahren. Auch die Unwissenheit teilte ich mit Lauren, denn während der Trennungsphase verät die Autorin fast nichts über das, was Ryan so anstellt. Vermisst er seine Frau? Hat er eine Andere gefunden? Arbeitet er an einer unendlichen romantischen Geste, um Laurens Liebe neu zu entfachen? Bis zum Ende ist nie wirklich klar, ob die Trennung ihr Ziel verfehlt oder genau das bewirkt, was sie bewirken soll. Die Autorin schafft auf diese Art einen Spannungsbogen, der fast das gesamte Buch über sehr hoch ist und zumindest mich daran gehindert hat, das Buch wegzulegen.Zum Schreibstil beziehungsweise der Leserführung der Autorin lässt sich sagen, dass ich mich von Beginn an abgeholt fühlte. Bevor es in die Trennungsphase geht, beschreibt die Autorin eine Szene aus der Gegenwart, in der Lauren und Ryan sich nach einem Baseballspiel streiten, weil Ryan das Auto nicht findet, aber Lauren, die das weiß, wird von ihrem Mann nicht beachtet. Nach diesem Beispiel für die Probleme des Paares geht es zurück in die Vergangenheit. Das Kennenlernen vor so vielen Jahren, der Antrag. Die Autorin zeigt wichtige und glückliche Stationen im Leben der beiden. Doch das Bild ändert sich irgendwann und sie beschreibt auch die Streitereien, die sich irgendwann einschlichen. Bevor also über die 365 Tage der Trennung berichtet wird, bekommt der Leser eine kurze, informative Zeitreise, nach welcher er dann besser versteht, was passiert. Auch während des restlichen Buches lässt Taylor Jenkins Reid ihre Leser nie im Dunkeln tappern, sondern informiert sie so weit wie nötig. Es wird nichts verraten, was nicht verraten werden muss, aber trotzdem ist man gewappnet und kann dem Geschehen einwandfrei folgen.Ich hatte nur ein Problem mit dem Buch... Laurens beste Freundin und Arbeitskollegin Mila wirkt für mich eher, als wäre sie in der falschen Geschichte. Es stört mich überhaupt nicht, dass sie lesbisch ist, aber ich verstehe nicht, warum sie es ist? Hier hätte doch auch eine Freundin gepasst, die sich für Kerle interessiert... Oder geht es darum, dass Mila aufgrund ihrer abweichenden Ausgangslage vielleicht nicht die beste Ratgeberin ist? Was auch immer der Grund ist, für mich wirkte Mila eher wie die "Quotenlesbe", um ein wenig Abwechslung ins Buch zu bringen. Ich lasse in diesem Punkt übrigens mit mir diskutieren, falls irgendwer eine sinnvolle Erklärung gefunden hat...Abschließend werde ich nicht mehr viel sagen, denn ihr werdet gemerkt haben, wie sehr ich von diesem Buch schwärme. Das lasse ich mir durch diesen letzten und einzigen Kritikpunkt auch nicht kaputt machen, weswegen ich 5/ 5 Sternchen vergebe.Ich kann dieses Buch einfach nur jedem empfehlen und habe es auch schon meiner Mum in die Hand gedrückt, nachdem ich es so unglaublich begeistert beendet habe. Also ab in den Buchladen mit euch und holt euch euer Exemplar. Es lohnt sich und die Geschichte ist einfach so schön!

    Mehr
  • Rezension ''Zwei auf Umwegen''

    Zwei auf Umwegen
    LauraLovegood

    LauraLovegood

    16. July 2017 um 17:37

    Zunächst hatte ich etwas Zweifel, ob das Buch etwas für mich ist, da es unter anderem um die Ehe/Trennung zweier Erwachsener geht, und ich mit ''älteren'' Protagonisten oftmals Probleme habe, da ich mich nicht richtig mit ihnen identifizieren kann...Dies war bei diesem Buch jedoch nicht der Fall - im Gegenteil! Das Buch hat mir ehrlich so viele Tipps und Ratschläge in verschiedenen Situationen geliefert, und ich habe es gerade zu einem richtigen Zeitpunkt in meinem Leben gelesen.Ich fand es einfach toll, dass die Geschichte so real war, und auch mal die Schattenseiten einer Ehe dargestellt- und gut auf den Punkt gebracht hat. Es zeigt einem, dass man auch mal etwas riskieren muss, damit sich eine Sache (zum Positiven) verändert.Mir hat es auch gut gefallen, dass es nicht einzig und allein um die Trennung der beiden geht, sondern auch um Selbstfindung, Zusammenhalt, Veränderung und Familie. Auch die Nebencharaktere und deren Geschichten haben mir ganz gut gefallen, jedoch konnte ich zu keinem Charakter in diesem Buch eine richtige Bindung aufbauen..Trotz der eher bedrückenden Thematik ist es aber eine leichte, unterhaltsame Geschichte, mit lockerem Schreibstil, durch das ich innerhalb weniger Tage durchgekommen bin. Taylor Jenkins Reid schreibt wirklich toll, und lässt einen komplett in der Geschichte versinken. Vorallem ihr Humor und die sarkastischen Bemerkungen haben mir gut gefallen und mich des öfteren grinsen lassen.

    Mehr
  • Zwei auf Umwegen - Taylor Jenkins Reid

    Zwei auf Umwegen
    laurasbuchliebe

    laurasbuchliebe

    14. July 2017 um 17:34

    Allgemeines Titel: Zwei auf Umwegen Autorin: Taylor Jenkins Reid Gerne: RomanErscheinungsdatum: 09. Mai 2017 ISBN: 978-3-453-35940-6 Seitenzahl: 409 Preis: 9.99 €Verlag: Diana Verlag Inhalt Die beste Trennung unseres Lebens Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Dabei gilt: Kontakt ist verboten. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben - doch wird es sie wieder zu Ryan führen? Mein Eindruck Lauren und Ryan sind seit elfeinhalb Jahren ein Paar. Durch Rückblicke einiger Jahre erfährt man vieles ihrer gemeinsamen Zeit. Mit fortschreitender Zeit wird die Stimmung in den Kapiteln immer schlechter und auch die Kapitel immer kürzer. Nach diesen Rückblicken ist man mitten in der Geschichte der beiden drinnen und erlebt den Alltag der beiden, die sich mittlerweile so sehr auseinander gelebt haben, dass sie kaum noch etwas zusammen unternehmen und weniger miteinander reden. So kann es nicht weitergehen und so beschließen die beiden sich für ein Jahr zu trennen. Kein Kontakt für 12 Monate, egal was passiert. Und dann die Entscheidung, ob sie es noch einmal probieren oder doch lieber die Scheidung wollen. Das Buch ist aus Laurens Sicht geschrieben. Der Schreibstil war soooo super und hat mir so gut gefallen, da man es richtig flüssig lesen konnte. Er hatte etwas besonderes, was ich irgendwie nicht in Worte fassen kann. Durch den Schreibstil hatte man das Gefühl man selber denkt gerade genau das, was Lauren denkt. Die Protagonisten haben mir ebenfall so super gut gefallen und noch nie habe ich die Familie eines Protagonisten so sehr gemocht, wie in diesem Buch. Normalerweise werde ich mit Freunden, Familien, Bekannten von Protagonisten nie wirklich warm, aber bei diesem Buch war alles so besonders und ich wollte gar nicht, dass es aufhört! Lauren hat mir ebenso gut gefallen, durch ihre lockere und witzige Art konnte ich mich richtig gut mit ihr identifizieren. Und von Ryan will ich gar nicht erst anfangen! So ein toller Mann und ich wünschte es gebe mehr Männer wie ihn! Ich hätte super gerne seine Gedanken gewusst und einige Kapitel aus seiner Sicht gehabt. Einige seiner Gedanken erfährt man durch E-Mails, die er ab und zu schreibt, aber wieso, weshalb, warum möchte ich euch an dieser Stelle nicht verraten! Dieses Buch müsst ihr unbedingt lesen! Das war mein erstes Buch dieser Autorin und es hat mir super gut gefallen und ich will auf alle Fälle noch mehr Bücher von ihr lesen! Bewertung Da mir das Buch so super gut gefallen hat und ich noch mehr von dieser Autorin lesen möchte, gebe ich dem Buch 5 von 5 Herzen! ♥

    Mehr
  • Ein leichter Roman mit viel Liebe

    Zwei auf Umwegen
    AntjeDomenic

    AntjeDomenic

    29. June 2017 um 16:57

     Taylor Jenkins Reid "Zwei auf Umwegen"Verlag: DianaSeitenzahl: 430ISBN: 978-3-453-35940-6Erstausgabe: 9. Mai 2017Preis: 9,99 Euro Klappentext: Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Dabei gilt: Kontakt ist verboten. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben – doch wird es sie wieder zu Ryan führen?"Ein federleichter Roman mit Herz übers Lieben und Loslassen" Für SieGestaltung des Buches:Das Cover des Buches ist mir direkt aufgefallen. Die Farben sind passend gewählt. Was genau sich hinter dem Cover für eine Geschichte verbirgt konnte ich mir nicht vorstellen, daher war ich umso gespannter auf das Buch, nachdem ich den Klappentext gelesen habe.Meine Meinung:Für mich hat die Autorin eine angenehme Art zu Schreiben. Man fliegt über die Seiten und kann das Buch wirklich nur ungern zur Seite legen.Die Protagonisten sind passend und die Geschichte ist eine wundervolle Liebesgeschichte. Dieses Buch empfehle ich sehr gerne und danke dem Bloggerportal und dem Diana Verlag für die Zusendung.Meine Bewertung:4 von 5 *

    Mehr
  • Highlight-Buch

    Zwei auf Umwegen
    Falki83

    Falki83

    26. June 2017 um 19:51

    An erster Stelle möchte ich mich bei Diana Verlag und der Verlagsgruppe Random House für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.   Wir lernen Lauren und Ryan kennen, die seit dem College ein Paar sind. Eigentlich sind sie für jeden Außenstehenden DAS VORZEIGEPAAR. Wäre da nicht die Unzufriedenheit, die an Beiden nagt. Kleinigkeiten, die Jeder kennt, der in einer festen Beziehung oder Ehe lebt, werden für Lauren und Ryan zum Drama. Ihr größtes Problem ist, sie reden nicht über ihre Gefühle, sondern fressen alles in sich hinein. Als das Fass am überlaufen ist, entscheiden sie sich für eine Trennung auf Zeit. 1 Jahr sollen sie getrennt voneinander leben, ohne jeglichen Kontakt.  Schweißt es Lauren und Ryan wieder fester zusammen oder entfernen sie sich voneinander?   Als Leser springen wir anfangs in den Jahren hin und her, wir starten im Hier und Jetzt und reisen dann in die Vergangenheit. Dies ist sehr wichtig um zu verstehen, warum die Situation um das einstige Traumpaar so verfahren ist. Man erfährt wie unzufrieden Beide in ihrer Ehe sind und was gerade Lauren fühlt. Dies finde ich sehr gelungen. Danach fangen wir an die Ehe aufzuarbeiten und zu schauen, wo dieses Experiment hinführt. Ich war über diese Aufteilung der Story mehr als begeistert. Denn gewöhnlich fängt man ja nicht an zu lesen, wenn die Ehe kurz vor dem Scheitern ist.   Den Schreibstil der Autorin empfinde ich als sehr flüssig. Sie versteht es die Gefühle ob negativ oder positiv perfekt wiederzugeben.  Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich bin wirklich froh, dass ich es gelesen habe.  Frau Taylor Jenkins Reid schreibt eine sehr emotionale Geschichte, ohne in Gefühlsduselei zu schweifen. Man leidet mit Lauren und hofft, dass sich alles zum Guten wendet. Dies wurde wunderbar von der Autorin umgesetzt. Auch dreht sich nicht das komplette Buch nur um Lauren und Ryan, auch Laurens Familie erhält einen festen und wichtigen Platz in der Geschichte. Die Spannung war von Anfang an gegeben, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte. Emotional hat es mich auch gepackt, das ein oder andere Tränchen wurde vergossen.   Fazit: Für mich ist „Zwei auf Umwegen“ ein Buch, welches man lesen sollte. Ich verstehe gar nicht, warum man es nicht öfters in der Facebook Timeline sieht. Die Geschichte ist so wunderbar und absolut NICHT direkt vorhersehbar. Ich für meinen Teil sortiere dieses Buch in die Top 10 meiner Jahreshighlights ein und freue mich auf noch weitere Werke der Autorin.

    Mehr
  • Es kann aber auch Schädlich sein....

    Zwei auf Umwegen
    Wonni1986

    Wonni1986

    18. June 2017 um 07:24

    Titel: "Zwei auf Umwegen"Autor: Taylor Jenkins ReidVerlag: DianaSeitenzahl: 430Cover: Wer mich kennt weiß das ich zu 60 % ein Coverkäufer bin. Und auch dieses Buch wählte ich nach dem Cover, die Oberfläche ist glatt und man sieht zwei Personen in schwarzer Silhouette…die Farben sind in einem dezenten grün, grau und einen kräftigeren Rot gewählt…alles harmoniert hervorragend zusammen. Dieses kleine Herzens Stück ist ein Softcover. Schreibstil:Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, das Buch liest sich sehr flüssig und trotz kleiner Rückblenden liest es sich ohne Fragezeichen. Das Buch ist in 5 großen Abschnitten unterteilet (dem Kennenlernen, das Trennen, das „Suchen“, das „Finden“ und das „Wiedersehen“). Das Thema Scheidung ist heute mehr präsent als noch vor 20 Jahren, möchte ich behaupten, dennoch spricht keiner über die Gründe…warum auch immer?! Frau Jenkins Reid hat alles so geschrieben, dass man es als Leser sehr gut nachvollziehen kann warum die Charaktere im Buch keine Zukunft mehr in ihrer Ehe sehen. Alles was niedergeschrieben wurde, war so geschildert das man sich in Personen, Umgebungen und Geschehnisse gut hineinversetzten konnte und es in Gedanken „sehen“ konnte.Inhalt:Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Dabei gilt: Kontakt ist verboten. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben – doch wird es sie wieder zu Ryan führen?Meinung:Ich werde mich bemühen nichts zu verraten…Ich bin immer noch ganz hin und weg, so etwas Schönes auf 430 Seiten festzuhalten unglaublich ❤ Danke. Im Mittelpunkt stehen Lauren und Ryan, ihre Probleme und die Idee sich ein Jahr nicht zu sehen, und auch sonst ist jeglicher Kontakt verboten. Puh ich stell mir das schwierig vor, da liebt man sich eigentlich noch, aber man kann nicht, weil irgendwas tief im inneren sagt das es jetzt im Moment nicht richtig ist mit dieser Person zusammen zu bleiben. Nun gut sich gehen dieses Schritt und die Entwicklung ist phänomenal und ab und zu auch erstaunlich. Nebenbei lernt man auch die Familie von Lauren kennen und lieben, ja lieben…wenn ihr es gelesen habt das versteht ihr auch warum. Die beste Freundin von Lauren und deren Familie. Auch die Emotionen kommen nicht zu kurz…ich habe gelacht, geweint und war fassungslos über so manche Entscheidung.Ich kann diesen Roman nur wärmstens empfehlen ❤ Ich bin sogar etwas traurig das ich das Buch so schnell beendet habe…

    Mehr
  • Zwei auf Umwegen

    Zwei auf Umwegen
    Zeilentraumfaenger

    Zeilentraumfaenger

    12. June 2017 um 14:03

    Bei Zwei auf Umwegen hatte ich mit einem netten Buch für zwischendurch gerechnet, aber wurde positiv überrascht.Ich glaube, ich habe bisher keiner 'Liebesgeschichte' eine so gute Bewertung gegeben, aber hier war es einfach wirklich nötigt. Noch immer bin ich überwältigt und denke, dass dieses Buch noch lange in meinen Gedanken nachhallen wird.Alle Charaktere haben einfach echt gewirkt und ich hab sie einfach in mein Herz geschlossen. 400 Seiten sind nicht unbedingt wenig, aber ich hätte noch viel, viel, viel mehr von Ryan, Lauren und ihrer Familie lesen können.Die Idee ist vielleicht nicht wirklich besonders und anfangs fand ich sie ein bisschen komisch. Aber sie wurde so gut verpackt und vor allem wurde so viel darüber gesprochen, dass es plötzlich ganz normal gewirkt hat.Die Gespräche (und die E-Mails) haben mir mit am besten gefallen. Überraschenderweise waren sie wirklich tiefgründig und haben eine Menge Stoff zum Nachdenken geboten. Deswegen musste ich das Buch auch ein paar mal zur Seite legen und mich beruhigen - Am liebsten hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.Es wurde auf keiner Seite langweilig oder so und ich kann es wirklich nu weiter empfehlen! (SPOILERWARNUNG)Sein wir ehrlich: Ich hätte das Buch durch die Gegend geschmissen, wenn es kein Happy End gegeben hätte. Ich bin kein aggressiver Mensch und ich behandle meine Bücher sonst eigentlich gut - Aber dieses Buch hat mich echt fertig gemacht :DIch musste nicht nur einmal weinen und ja, ich bin ein Sensibelchen, aber so oft, wie hier, hab ich lange nicht geweint. Wie gesagt sind mir die Charaktere echt ans Herz gewachsen und ich habe die ganze Zeit gehofft, dass die beiden wieder zusammen kommen.Das Ende hat mir wirklich gut gefallen und ich glaube, es kam auch an der richtigen Stelle - Auch wenn ich wirklich gerne weiter gelesen hätte. Ich brauch nicht mal eine ausgefallene Story, ich möchte nur einfach in dieser wunderschönen, kleinen Welt bleiben, in der Rückschläge zwar dazu gehören, aber gemeinsam verkraftet werden.

    Mehr
  • Tennung ja oder nein?

    Zwei auf Umwegen
    mamenu

    mamenu

    03. June 2017 um 19:45

    KlapptextAn einem gewöhnlichen Sommertag erkennt Lauren,dass sich ihr Leben ändern muss.Mitten in einem Streit greift sie nach einer Vase,schleudert sie gegen die Wand und weiß plötzlich,dass sie ihren Mann nicht mehr liebt.Ryan,den sie auf dem College kennenlernte,der ihr den romantischen aller Heiratsanträge machte,mit dem sie eine wunderschöne Hochzeit hatte.Nun,Jahre später,ist von der Liebe nicht mehr viel übrig.Zögerlich stimmt Ryans Vorschlag zu:Sie trennen sich auf Probe,um wieder atmen zu können und vielleicht neu zueinander zu finden.Ein Jahr lang wollen sie nicht miteinander sprechen,sich nicht sehen.Für Lauren beginnen Monate der Trauer und Wut,aber auch Aufregung und der großen Veränderung.Meine MeinungVon dieser Autorin habe ich vorher noch nichts gelesen. Deshalb war ich auch sehr neugierig auf dieses Buch und wie es mir gefallen würde.Am Anfang der Geschichte werden wir erstmal in die Vergangenheit von Lauren und Ryan geführt,was ich garnicht schlecht fand. Denn hier bekommt man dann mit, wie es kurz vor der Trennung bei beiden war und warum sie sich entschieden haben ein Jahr Ehe-Pause zu machen. Die Geschichte ist aus Laurens Sicht geschrieben, was ich ein wenig Schade finde, denn ich hätte auch gern von Ryan gelesen, wie er sich in dem Jahr fühlt oder was bei ihn so alles passiert. Die einzelnen Charakteren sind gut beschrieben und alle wirken sehr sympathisch. Auch die Familie von Lauren fand ich sehr gut beschrieben, die ihr immer wieder mit Ratschlägen zur Seite standen.Ich muss sagen das ich einige Kapitel im Buch schon manchmal traurig fand. Ganz am Anfang wo es dann um die Trennung ging und dann nochmal am Ende, da bei Lauren in der Familie doch einiges passiert, bis dieses Trennungs-Jahr um ist.Mir hat das Buch gut gefallen, denn ich habe die Höhen und Tiefen von Lauren und Ryan sehr gerne mitverfolgt. Mich hat auch einiges zum Nachdenken bewegt.Ob die beiden nach dem Jahr wieder zusammen finden oder dauerhaft getrennt bleiben, das müsst ihr schon selbst herausfinden.

    Mehr
  • Ein Roman, der kein Auge trocken lässt...

    Zwei auf Umwegen
    Michelle112

    Michelle112

    03. June 2017 um 00:47

    Allgemein zum Buch: Titel: Zwei auf Umwegen Autor/in: Taylor Jenkins Reid Genre: Roman Verlag: Diana-Verlag Ersterscheinung: 2017 Seitenanzahl: 432 Seiten Preis: 9,99€ (Taschenbuch) Inhalt: Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Dabei gilt: Kontakt ist verboten. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben – doch wird es sie wieder zu Ryan führen? Meine Meinung: Lauren und Ryan sind seit sie auf dem College waren zusammen. Ganze elf Jahre sind das jetzt bereits und langsam schleicht sich der langweilige Alltag in ihre Beziehung. Immer öfter kommt es zu Streitereien wegen Kleinigkeiten. Ihre Ehe steht kurz vor dem Abgrund und das bemerken auch die beiden, so dass sie eine Vereinbarung machen: Ein Trennungsjahr, in dem sie sich weder sehen noch jeglichen anderen Kontakt zueinander haben. Sie wollen Abstand gewinnen, ein Jahr für sich selbst leben und vielleicht sogar andere Frauen/Männer kennenlernen. Der verzweifelte  Versuch eine Ehe zu retten und wieder zu sich zurückzufinden.   Bereits auf den ersten Blick ist klar, das Buch ist nicht wie jedes andere. Es handelt sich hierbei nicht um eine Geschichte von einem glücklichen, verliebten Paar, sondern von einem Paar, das in einer tiefen Krise steckt. Und genau das hat mich so an dem Buch interessiert. Das Cover ist super gestaltet und auch ansprechend. Das Buch beginnt in der Gegenwart mit einer Streitsituation zwischen Ryan und Lauren. Sie sind beide sichtlich genervt voneinander und können sich kaum noch ertragen. Daraufhin bekommt der Leser in Rückblicken einen Eindruck davon wie die beiden sich kennengelernt haben. In Zeitsprüngen erlebt man wie sie sich verliebten, heirateten und letzendlich auch wie die Ehe schleichend dabei ist zu scheitern. Diesen Rückblick fand ich sehr schön gemacht, da es dem Leser mehr Einblick in die Geschichte von Ryan und Lauren gibt. Man erlebt deren Liebesgeschichte, und bekommt mehr Verständnis für deren Situation. Zusätzlich lernt man die Charaktere besser kennen. Sowohl Lauren als auch Ryan waren mir beide sehr symphatisch. Als die Geschichte wieder am heutigen Zeitpunkt angekommen ist, bekommt der  Leser einen Überblick darüber wie Lauren das Jahr der Trennung verlebt und verkraftet. Eine sehr schöne Idee der Autorin sind die E-Mails, in denen Ryan und Lauren ihre Gedanken und Gefühle niederschreiben. Diese sind schonungslos ehrlich und haben mich als Leser sehr bewegt. Bei kaum einem Buch habe ich so viele Tränen vergossen wie bei diesem hier. Das Buch nimmt einen auf eine Achterbahn der Gefühle und Emotionen mit. Ich habe gelacht, da die Familie von Lauren einfach super lustig und toll ist, ich habe geweint, da die Trennung von Ryan und Lauren einfach herzzereißend ist. Die Geschichte hat wirklich jede Emotion in mir abgerufen. Lauren hat Angst wie sie ihrer Familie beibringen soll, dass Ryan und sie sich vorübergehend getrennt haben. Doch im Endeffekt sind die Sorgen unbegründet. Laurens Familie hat mir sehr gefallen. Sie war das ganz besondere Detail der Geschichte, da man sie während des Jahres sehr gut kennengelernt und auch gleichzeitig lieben gelernt hat. Das Buch behandelt etwas, das mit Sicherheit viele Ehepaare erleben. Die Autorin hat diese Situation super beschrieben und mit Sicherheit auch so, dass es die Mehrheit der Menschen zum Nachdenken anregt, während sie es lesen oder Ehepaaren in besagter Situation sogar helfen mag. Das Buch umfasst einfach alles, was man sich von einem guten Buch wünscht, daher vergebe ich 5/5 Sterne

    Mehr
  • Hat mich absolut begeistert....

    Zwei auf Umwegen
    Bjjordison

    Bjjordison

    02. June 2017 um 07:05

    Mich hat der Klappentext des Buches angesprochen, denn ich war hier gespannt zu erfahren, ob es ein Happy End geben wird oder vielleicht doch nicht. Der Einstieg in die Handlung verläuft recht rasch, denn zu Beginn erfährt man chronologische, wie sich die beiden kennengelernt haben und wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt hat. Bis man dann als Leser bei Tag X ist und man merkt, dass es zwischen Ryan und Lauren nicht mehr geht und die Idee mit der Trennung auf Probe ins Spiel gebracht wird.  Dann geht es aber mit der Handlung erst richtig los, denn man erfährt aus Laurens Ich – Perspektive, was während solch einer Trennung alles passieren kann. Selbstverständlich wird von mir nicht verraten, ob es ein Happy – End gibt. Persönlich fand ich das Buch sehr schön, denn es war für mich jetzt nicht unbedingt die typische Liebesgeschichte, in der man schon weiß, was alles passieren wird, sondern man hat als Leser mal eine andere Sich auf die Dinge bekommen. Sehr schön. Ich finde es auch toll, wie die Autorin die ganzen Gefühle und Emotionen in die Geschichte gepackt hat, denn ich habe stellenweise mit Lauren richtig mitgelitten, weil sie mir irgendwie leidgetan hat, dann aber auch wieder doch nicht, weil ja solch ein Punkt in einer Ehe, wo die beiden Hauptcharaktere sich befinden, meist auf Gegenseitigkeit beruht, wie ich sagen würde. Lauren war mir sehr sympathisch und ich fand es toll, wie die Autorin, sie beschrieben hat. Für mich wirkte sie nicht oberflächlich, sondern wirklich sehr glaubwürdig und authentisch. Toll fand ich auch, wie sie doch mit der Zeit überlegt hat, was wirklich in ihrer Ehe passiert ist und was man vielleicht doch hätte ändern können. Auch die Nebencharaktere fand ich gut gezeichnet. Besonders Laurens Familie hat mir irgendwie gefallen, denn ich fand ihre Reaktionen auf Laurens Trennung beachtlich. Jeder hat zwar seinen Kommentar abgegeben, aber man hat ihr nicht reingeredet. Sowas ist lobenswert. Die Schreibweise ist genau mein Ding. Ein tolles, gefühlvolles Buch, welches nicht oberflächlich wirkt und sich dazu auch noch super lesen lässt. Sehr schön. Ich fand es auch toll, dass die Kapitel auch manchmal eher kurz gehalten wurden, somit ging die Handlung dann recht flott weiter. Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farbgestaltung finde ich sehr ansprechend. Fazit: 5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

    Mehr
  • Wunderschön!

    Zwei auf Umwegen
    Melie99

    Melie99

    18. May 2017 um 14:14

    Das Cover finde ich sehr ausdrucksstark und schön. Die roten Wolken und das rote Gras sind ungewöhnlich und passen trotz allem zur Geschichte. Meiner Meinung nach soll das Cover auch ausdrücken, dass nicht immer alles perfekt ist und man sich der unschönen Wahrheit manchmal stellen muss, um glücklich zu sein. Außerdem sehen wir Ryan und Lauren mit ihrem Hund Klopfer auf dem Cover. Man sieht sehr schön wie beide eigene und vor allem verschiedene Wege gehen. Was tun, wenn man von dem eigenen Ehemann genug hat und nicht mehr glücklich mit ihm ist, sondern sich nur noch die ganze Zeit streitet? Diese und andere Fragen behandelt die Autorin in diesem Buch. Sie geht genau diesen Problemen auf die Spur. Am Anfang der Geschichte lernen wir die Beziehung zwischen Lauren und Ryan von Grund auf kennen. Die Autorin führt uns zuerst in die Vergangenheit der beiden. Dorthin wo sie sich kennengelernt haben, wie sie zusammengezogen sind etc. Seit wann ist Lauren nicht mehr glücklich? Genau das wollte ich als Leser herausfinden. Mit der Methode, die die Autorin gewählt hat, um die Geschichte ins Rollen zu bringen, war ich sehr zufrieden, da ich so alles viel besser nachvollziehen konnte, weil die Autorin wirklich intensiv auf die Vergangenheit und die einzelnen Jahre eingegangen ist. Mittlerweile sind die beiden 11 Jahre zusammen und merken, dass sie nicht mehr glücklich sind. Sie beschließen, sich ein Jahr auf Probe zu trennen und während dieser Zeit keinen Kontakt zu haben. Die Frage ist ja nun, ob die beiden schließlich wieder zueinanderfinden und welche Schlüsse sie aus diesem Jahr ziehen und ob sie erfahren, woran das genau liegt, dass sie nicht mehr glücklich sind. Für mich zählt dieser Roman ab jetzt zu einem der besten Bücher dieses Genres. Ich bin wirklich sehr überrascht, wie sich das Ganze entwickelt hat. Am Anfang dachte ich nicht, dass es mir so gut gefällt. Ich habe wirklich nicht viel davon erwartet. Ich dachte, dass ich eine leichte und lockere Geschichte lesen werde, die aber sonst nicht Wissenswertes für mich bereithält und auch sonst nichts wirklich Besonderes ist. Aber das stimmt nicht. Die Geschichte ist keineswegs 0815 und sie ist sehr wohl besonders. Ich kann sie nur jedem empfehlen. Ich bin einfach süchtig nach diesem Buch und freue mich schon auf die anderen Geschichten, die die Autorin geschrieben hat, da ich definitiv einige davon lesen werde. Der Schreibstil der Autorin ist für mich etwas Außergewöhnliches. In dieser einen Sache hatte ich recht. Er war leicht und locker. Normalerweise kenne ich so einen Schreibstil aus Jugendbüchern. Doch der Unterschied ist, dass sie manchmal auch sehr ernst schreibt und sogar mitfühlend. Die Art, wie sie die Eigenschaften ihrer Charaktere beschreibt, ist einmalig. Ich habe allerdings nach einigen Minuten des Nachdenkens auch einen kleinen Kritikpunkt gefunden. Ich hätte mir nämlich gewünscht, dass ein paar Kapitel aus Ryans Sicht gewesen wären, weil man, nachdem das Jahr der Trennung angefangen hat, wirklich nichts mehr von ihm gehört hat. So musste sich der Leser mit Laurens Sicht der Dinge begenügen, was auch nicht schlecht war. Aber irgendwie hat mir Ryans Sicht gefehlt. Das Ende der Geschichte war zugleich traurig und wunderschön. Ich werde natürlich nicht verraten, ob sie wieder zusammengekommen sind oder nicht. Ich konnte auf jeden Fall alle Handlungen von Lauren nachvollziehen. Das Ende ist auch überhaupt nicht vorhersehbar für mich gewesen. Lauren war sehr zwiegespalten und daher wusste ich wirklich nicht, ob sie Ryan zurücknehmen wird oder nicht. In diesem Buch geht es auch viel um Laurens Familie. Wir lernen nämlich auch viele ihrer Verwandten kennen. Wie zum Beispiel Onkel Fletcher der irgendwie ein bisschen komisch wirkt und Laurens Mutter sowie ihre Großmutter. Auch die Geschwister von Lauren dürfen natürlich nicht fehlen. Jedes Familienmitglied hat auf seine eigene Art und Weise mit sich zu kämpfen, da zu diesem Zeitpunkt jeder in einer kleinen Krise steckt. Ich finde es auf jeden Fall sehr schön, dass es in dieser Geschichte so viel um Familie geht und das die Autorin gezeigt hat, dass man sich immer auf seine Familie verlassen kann: in guten wie in schlechten Zeiten. Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Ich bin gut hineingekommen und habe die Geschichte sofort geliebt. Ab und an gibt es auch einige lustige Stellen. Ich habe mir ein paar Sachen im Buch markiert. Meiner Meinung nach haben die Kapitel auch eine sehr angenehme Länge. So wollte ich auch immer weiterlesen. Ich persönlich habe es viel lieber, wenn ein Buch kürzere Kapitel hat, da ich dann auch viel lieber am Abend noch in diesem Buch lese, auch wenn ich schon müde bin. Meines Erachtens nach ist die Geschichte auch kein bisschen kitschig. Man könnte vielleicht romantisch dazu sagen, da es ja auch irgendwie ein Liebesroman ist. Aber die Romantik in diesem Buch ist keineswegs übertrieben oder unangenehm. Die Autorin beschreibt die unschöne Wahrheit in der Geschichte. Meiner Meinung nach gelangt fast jedes Paar einmal an diesen Punkt, wo Lauren und Ryan sich befunden haben und dann heißt es aufgeben oder weiter um die Ehe kämpfen. Auch wenn es eine fiktive Geschichte ist, könnte sie genauso gut realitätsnah für mich sein. Ich gebe diesem Buch 5 Sterne.

    Mehr
  • Dieser Roman gehört definitiv zu meinen Lieblingen!

    Zwei auf Umwegen
    Leyla1997

    Leyla1997

    13. May 2017 um 12:38

    Inhalt kurz zusammengefasst: Lauren und Ryan sind seit über elf Jahren verheiratet. Als Lauren merkt, dass ihre Ehe mehr als nur schlecht läuft und die Liebe weg zu sein scheint, entschließt sie sich ihrer Ehe eine Pause zu geben. Sie treffen sich für ein Jahr nicht mehr und wollen so sehen, ob es noch die anfängliche Liebe gibt. “Wir lieben uns nicht mehr“ - Zitat Seite 84Erster Gedanken nach dem Lesen des Klappentextes: Also ist das ein Buch nach dem Happy End? Wie seltsam. Normalerweise wird doch die „glückliche Phase“ nach dem Verlieben erzählt. Besonderes am Schreibstil: Da die Kapitel teilweise nur eine Begebenheit erzählen, kam es oft vor, dass diese nur einige wenige Seiten lang sind. Die Kapitel sind also auch nach Zeitraum eingegrenzt und teilweise sehr rasant/kurz beschrieben. Als Beispiel: Das Kapitel „Vier Monate zuvor“ erzählt in einer kurzen Seite, wie sich die Hauptprotagonistin Lauren fühlt, als sie erfährt, dass ihr Mann Ryan doch nicht auf Geschäftsreise fährt. Allerdings habe ich mich nicht gehetzt gefühlt und es ist auch nicht zu viel passiert. Mir gefiel, wie die Autorin auch den anderen Protagonisten ein Leben schenkt und sich nicht nur auf das Leben der Hauptperson konzentriert. So wissen wir am Ende des Buches vieles über die Anderen Personen und haben ein Stück weit ihr Leben kennengelernt. Das hat mich sehr gefreut, da Nebenfiguren oft den Kürzeren ziehen müssen. Was an sich nicht immer schlimm sein muss, aber schön ist es trotzdem wenn man andere wichtige Figuren (in Maßen) kennenlernt.Meine Meinung: Die ersten Kapitel haben mich richtig überrascht, da wir nicht mitten im Leben der Hauptprotagonisten beginnen, sondern erst einmal in der Vergangenheit. Die meisten, wenn nicht sogar fast alle, Romane die ich gelesen habe spielen in der Gegenwart. Hier war es aber so, dass wir (geschätzt) die ersten 60 Seiten erleben, wie Lauren und Ryan sich am College kennenlernen, wie sie sich ineinander verlieben, wie sie heiraten und leider auch, wie sich ihre Ehesituation von Tag zu Tag verschlimmert. Hier merkt man wieder, wie rasant der Schreibstil der Autorin, Taylor Jenkins Reid, ist, denn in diesen wenigen Seiten werden über elf Jahre der Vergangenheit beschrieben! Übrigens: Diese Kapitel haben mich besonders gefesselt, da die Geschichten aus der Vergangenheit sehr spannend zu lesen sind. Außerdem finde ich es schön, dass die Charaktere eine Vergangenheit haben, die wir kurz erzählt bekommen. Zwar habe ich kein Problem in der Gegenwart einzusteigen, aber so hatte ich das Gefühl, ich kenne diese Personen.Noch ein solcher großer Pluspunkt ist, dass das ganze Buch realitätsgetreu ist. Es gab keine Seite der Lektüre, bei der ich an der Richtigkeit gezweifelt habe. Oftmals denke ich mir bei Romanen, dass sich die Personen unnatürlich verhalten, zu kitschig oder zu unnormal verhalten, aber hier war es die pure, meist bittere, Wahrheit. So ist das Ende auch nicht sicher. Es gibt immer noch offene Fragen und ich würde mich auf eine Fortsetzung freuen. Dieses mal vielleicht über das Leben der Schwester? Denn auch zu ihr fühle ich mich nah genug, dass ich mehr über sie und ihre Pläne erfahren möchte. Einen Roman wäre es wert! Mein Fazit: Dieser Roman gehört definitiv zu meinen Lieblingen, den es gibt nichts, was ich an diesem Buch anzweifeln oder bemängeln könnte. Die Handlung ist gut durchdacht, die Charaktere stecken voller Leben und es wird nicht langweilig. Was könnte man sich mehr wünschen? Dieser sehr berührende Roman konnte mich also absolut überzeugen! 

    Mehr
  • Ein ganz besonderes Experiment....

    Zwei auf Umwegen
    Ann-Mary

    Ann-Mary

    16. April 2017 um 19:53

    Lauren und Ryan haben sich zu Schulzeiten kennen und lieben gelernt. Seit 11 Jahren sind sie nun schon ein Paar, viele Jahre davon bereits verheiratet. Während ihre Liebe zueinander in den ersten Jahren stärker wurde nimmt sie nun rapide ab… Mittlerweile sind die beiden an einem Punkt an dem sie sich nichts mehr zu sagen haben und ihr Alltag von ständigen Streitereien begleitet wird. Da beide mit der momentanen Situation unzufrieden sind beschließen sie sich auf ein gewagtes Experiment einzulassen. Für 12 Monate wollen sie getrennte Wege gehen und sich ihrer Gefühle dem anderen gegenüber klar werden. Nach diesem Jahr wollen sie sich wieder treffen und darüber beraten wie es mit ihnen und ihrer Ehe weiter gehen soll… Fazit: Cover: Sehr ansprechendes Cover, dass mich direkt neugierig auf dieses Buch gemacht hat Schreibstil: toller, leicht und schnell zu lesender Schreibstil, mich konnte er absolut überzeugen Inhalt: Die Autorin hat mit „Zwei auf Umwegen“ einen bewegenden Liebesroman geschaffen, den ich binnen weniger Tage durchgelesen hatte. Sie hat mit Lauren und Ryan zwei wundervolle Charaktere geschaffen, die mir durchweg sympathisch waren. Sie hat es geschafft, sowohl Lauren`s als auch Ryan`s Gefühlswelt so detailliert zu beschreiben dass ich mich in jeden der beiden zu jeder Zeit und ohne Probleme hineinversetzen konnte. Auch wenn mir das „Experiment“ zuerst etwas fremd und übereilt vorkam konnte ich dann von Seite zu Seite mehr Verständnis für diese Entscheidung aufbringen und diese zum Schluss sogar gutheißen. Dies habe ich nicht zuletzt der ausführlich beschriebenen Gefühlslage und den immer wieder einfließenden Rückblicken auf die Beziehung der beiden zu verdanken. Der Leser verfolgt über gut 400 Seiten eine ganz besondere Entwicklung dieser Charaktere und fiebert, hofft und bangt mit ihnen um das Gelingen dieses Experiments. Bis ganz zum Schluss schafft es Taylor Jankins Reid den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten und erlöst den Leser wirklich erst auf den letzten Seiten mit einem durch und durch gelungenen Ende!

    Mehr
  • Wenig Pfiff

    Zwei auf Umwegen
    Miia

    Miia

    04. February 2017 um 13:30

    Inhalt:  Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Sie vereinbaren nur eine Regel: kein Kontakt. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben … doch wird es sie wieder zu Ryan führen? Meine Meinung:  Ich glaube jeder kennt dieses Gefühl, welches Lauren und Ryan haben. Ist dieser Partner wirklich der Partner fürs Leben? Und woher weiß ich eigentlich, dass es nicht noch besser geht? Sind diese Streitereien normal? Ist es normal, dass mein Partner mich manchmal nervt? Diese Fragen, die so aufgeworfen werden, finde ich eigentlich ziemlich interessant und ist meiner Meinung nach auch etwas, was wirklich viele Menschen beschäftigt und was auch irgendwie die große Frage des Lebens beinhaltet: Gibt es die eine wahre Liebe? Aufgrund dieser aufgeworfenen Fragen hat mich das Buch, gerade zu Beginn, auch erstmal sehr gefesselt. Leider hat das aber dann doch schnell nachgelassen, weil die Geschichte dann in die erwartete kitschige Richtung abgedriftet ist und vorallem sehr vorhersehbar wurde. Ich hätte mir hier mehr Überraschung gewünscht, weil es einfach genau so geendet hat, wie ich es von Anfang an vermutete - und das ist mir persönlich dann einfach zu lahm. Ich glaube eine Sicht von Ryan hätte dem ganzen noch mehr Pfiff gegeben, auch wenn es die Story nicht hätte retten können. Dafür hätte man am Ende einfach mal was komplett anderes machen müssen. Das ist natürlich nicht leicht, aber so war die Geschichte einfach nur sehr kurzweilig, obwohl Taylor Jenkins-Reid wirklich gut schreibt. Aber Vorhersehbarkeit und Kitsch sind einfach nichts für mich - ich glaube aus der Fragestellung hätte man viel mehr herausholen können.  Wir erleben hier einfach einen typischen Frauen-Liebesroman. Viele, die sowas mögen, mögen sicherlich auch dieses Buch - man darf aber dann eben nicht erwarten, dass mal was völlig anderes passiert, als in all den anderen Frauen-Liebesromanen. Schade! Fazit:  Aus der Fragestellung, die sich insbesondere damit beschäftigt, ob es die wahre Liebe wirklich gibt, hätte man viel mehr herausholen können, wenn man etwas mehr gewagt hätte. Für mich war die Geschichte leider nur kurzweilig, kitschig und sehr vorhersehbar, auch wenn die Autorin einen tollen Schreibstil hat. Mir war das einfach zu wenig Pfiff und ich kann daher nur 2 Sterne vergeben. 

    Mehr
  • Zwei auf Umwegen .... von Taylor Jenkins Reid

    Zwei auf Umwegen
    Nele75

    Nele75

    30. August 2016 um 17:05

    Lauren und Ryan waren elfeinhalb Jahre ein Paar. Zwei, die sich anscheinend gesucht, gefunden und für immer zusammenbleiben wollten. Doch nach diesen elfeinhalb Jahren sieht es so aus, als wäre die Ehe am Ende. Sie haben sich nur noch wenig bis gar nichts mehr zu sagen und das Zusammenleben gestaltet sich nach und nach schwierig. Beide sehen ein, dass es wohl das Beste ist, sich zu trennen. Doch das endgültige Aus sehen Lauren und Ryan nicht. Sie versuchen es mit einer "Trennung auf Probe" - ein Jahr lang wollen sie jeglichen Kontakt zueinander abbrechen, jeder soll sein eigenes Leben leben, um nach einem Jahr zu beurteilen - endgültiges Aus der Ehe oder doch nicht? "Zwei auf Umwegen" war eine Geschichte, die mich komplett überrascht hat. Eigentlich hatte ich eine Story erwartet, die vielleicht ein wenig vorhersehbar ist und welche man einfach zwischendurch lesen kann. Doch es war ganz anders - denn erstens war es an keiner Stelle vorhersehbar, wie es wirklich am Ende der Geschichte ausgehen wird, noch konnte man das Buch immer mal wieder einfach so zur Hand nehmen und kurz lesen - einmal angefangen wollte ich auch wissen, ob Lauren und Ryan eine zweite Chance haben oder nicht. Wobei dies sicherlich nicht der einzige Grund war, welcher mich immer wieder zum Weiterlesen bewogen hat. Denn die Autorin Taylor Jenkins Reid hat einen unglaublich gut zu lesenden Schreibstil und auch die Handlung so gestaltet, dass diese sich nicht allzu lange in der Vergangenheit der beiden aufhält - wobei anfangs natürlich über das Kennenlernen und die Entwicklung der Beziehung erzählt wird - sondern sich eher mit der momentanen Situation bzw. eben dem Trennungsjahr beschäftigt. Man erfährt die Ereignisse aus der Sicht von Lauren, diese erzählt in der Ich-Weise. Und doch hatte man auch den Eindruck, die Reaktionen und Handlungen von Ryan gut nachvollziehen zu können. Auch die Nebenfiguren waren allesamt glaubwürdig und nicht zu überdreht dargestellt, sondern in einer Art und Weise, welche die Geschichte perfekt abgerundet hat. Über das Ende des Romans möchte ich eigentlich nicht allzu viel schreiben - nur so viel - auch hier ist es weder unglaubwürdig noch allzu romantsich - sondern passend zur restlichen Geschichte. Erschienen ist das Buch im Diana-Verlag.

    Mehr
  • weitere