Taylor L. Henriksen

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Taylor L. Henriksen

Taylor L. Henriksen arbeitet tagsüber als als Kaufmännische Leitung eines mittelständischen Handwerksbetriebes. Das Schreiben vor allem in den Abendstunden dient dabei als Ausgleich zum eher faktenbasierten Berufsleben. Taylor L. Henriksen schreibt vor allem Geschichten für Jugendliche und junge Erwachsene, in denen die Protagonisten gerne aus ihren geschlechterspezifischen Rollenbildern ausbrechen. Facettenreiche Charaktere und deren Emotionen stehen dabei stets im Vordergrund. "Meine Geschichten verstehen sich als Plädoyer für das Zulassen jeglicher Emotion - auch beim männlichen Geschlecht", sagt Taylor L. Henriksen selbst dazu und verarbeitet dabei viele Erfahrungen aus der eigenenTeenagerzeit, die durch große Freundschaften und viel Spaß, aber auch durch Misserfolge in Sachen Liebe gekennzeichnet war. Taylor L. Henriksen ist verheiratet und lebt mit Familie im Schaumburger Land.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Taylor L. Henriksen

Cover des Buches Rise Again - Liebe ändert nichts9783750493292

Rise Again - Liebe ändert nichts

 (1)
Erschienen am 30.04.2020

Neue Rezensionen zu Taylor L. Henriksen

Neu

Rezension zu "Rise Again - Liebe ändert nichts" von Taylor L. Henriksen

Etwas anders als die üblichen New Adult Geschichten
KaiEversteinvor 16 Tagen

In Liebe ändert nichts geht es im Wesentlichen um die beiden 17jährigen Jugendlichen Emma und Chris, die gemeinsam aufgewachsen sind und sich nach zwei Jahren erzwungener Trennung nun wiedersehen. Während Emma sich bereits vor dieser Trennung in ihren besten Freund Chris verliebt hat, genießt dieser lieber das leichte Leben als Sohn eines Ferienparkbesitzerehepaares an einem Badesee irgendwo in Norddeutschland, einschließlich immer neuer Affären mit hübschen Urlauberinnen. Das war es dann aber auch schon mit typischem Jungendbuchklischee (Good Girl / Bad Boy), denn Geschichte und Setting entwickeln sich fortan anders, als man es erwarten würde.  

Ich habe ja mit Büchern des Genres New Adult vor allem deshalb Probleme, da es sie fast ausschließlich von Frauen für Frauen gibt. Bücher, die auch Jungs ansprechen, gibt es ziemlich selten – ebenso, wie männliche Autoren in diesem Bereich (wie z.B. John Green). Hier haben wir nun mal wieder so ein Exemplar, das sich für Jungs und Mädchen gleichermaßen eignet, was nicht nur daran liegt, dass die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Chris und Emma geschrieben sind. Vielmehr ist es ein extrem emotionaler und mit Liebe vollgepackter Roman, der dabei (zumindest in großen Teilen) von mir das Prädikat der „Kitschfreiheit“ bekommt. Die Geschichte um die beiden Hauptprotagonisten ist eben nicht wie schon tausend andere: Sie spielt nicht in Amerika, die Charaktere entwickeln sich ganz anders, als man es zunächst vermuten würde, das Mädchen schmachtet den Jungen nicht pausenlos an und keiner der beiden hat eine unheilbare Krankheit oder psychische Störung – zumindest nicht über das normale „Bescheuertsein“ hinaus. 😉

Kurzum: Es handelt sich endlich mal um normale Jugendliche in einer normalen Umgebung mit normalen Problemen. Aber was ist schon normal? Dass der Autor/die Autorin einen idyllischen Ferienpark während der Sommerferien als Hauptort der Handlung gewählt hat, widerspricht zwar diesem Realismus etwas, aber es macht die ganze Geschichte bei aller Spannung (die vor allem in der zweiten Hälfte entsteht) so unglaublich harmonisch und entspannend. Man kann einfach ein paar Ferientage mit jungen Leuten verbringen und erinnert sich dabei häufig an seine eigene Jugend. Wem würde das nicht gefallen?

Während die erste Hälfte der fast 500 Seiten (!) eher eine nette und stimmungsvolle Erzählung ist, wird es in der zweiten Hälfte unruhiger aber auch spannender, da die Protagonisten mit Fremdenfeindlichkeit, Rechtsradikalismus und sexueller Nötigung konfrontiert werden. Hier wird die Geschichte erschreckend aktuell, auch wenn diese Themen nicht in der Tiefe behandelt werden, sondern es immer ein Unterhaltungsroman bleibt. Die Beziehung der beiden Hauptcharaktere zueinander bleibt das komplette Buch über der bestimmende Plot und das ist dann doch eine Gemeinsamkeit mit den Standard-New-Adult-Romanen.

Ich könnte noch viel mehr schreiben, möchte aber nicht zu viel spoilern, außer dass es kein wirkliches Ende gibt, da für Dezember 2020 bereits ein 2. Teil angekündigt ist. Mich hat das Buch positiv überrascht. Emma, Chris und ihre Freunde sind mir im Laufe der 500 Seiten sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich wirklich, sie in einem 2. Teil wiederzutreffen. Für alle, die mal abseits der üblichen Mädchengeschichten einen Roman für junge Erwachsene lesen, und einfach nur unterhalten werden wollen, eine absolute Empfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks