Tecia Werbowski Die Wand zwischen uns

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wand zwischen uns“ von Tecia Werbowski

Ein Manuskript, ein Versprechen – der Bestseller, ein Plagiat. Als Iréna Golebiowska erfährt, dass die renommierte Autorin Zofia Lass Verrat an ihrer Mutter begangen hat, will sie diese zur Rede stellen und das Geheimnis auffliegen lassen. Sie verfolgt Zofia Lass bis nach Prag, doch ihre obsessive Rache gerät außer Kontrolle. Tecia Werbowskis Erzählung, eine Gradwanderung zwischen Schuld und Sühne, besticht gerade durch ihre Kürze. Sie thematisiert pointiert den Umgang mit politischer und persönlicher Geschichte im Zeitalter ihrer medialen Verwertbarkeit und erzeugt eine Debatte über ein moralisches Dilemma, die unter die Haut geht.

Ein feinsinniges und gedankenvolles Buch.

— Ginger0303

spannende Kurzgeschichte

— Diana182

Eine sehr gelungene und spannende Geschichte

— FabienneLollipop

Ein Manuskript, ein Versprechen – der Bestseller, ein Plagiat.

— kalliopepaperbacks

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

Lügnerin

Ein tolles Buch, ein merkwürdiges Ende

naninka

Birthday Girl

3.5 Sterne

AlinchenBienchen

Underground Railroad

Eine grandios geschriebene Abrechnung!

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Die Wand zwischen uns" von Tecia Werbowski

    Die Wand zwischen uns

    Ginger0303

    04. May 2017 um 16:56

    Inhalt: Ein Manuskript, ein Versprechen – der Bestseller, ein Plagiat. Als Iréna Golebiowska erfährt, dass die renommierte Autorin Zofia Lass Verrat an ihrer Mutter begangen hat, will sie diese zur Rede stellen und das Geheimnis auffliegen lassen. Sie verfolgt Zofia Lass bis nach Prag, doch ihre obsessive Rache gerät außer Kontrolle. Tecia Werbowskis Erzählung, eine Gradwanderung zwischen Schuld und Sühne, besticht gerade durch ihre Kürze. Sie thematisiert pointiert den Umgang mit politischer und persönlicher Geschichte im Zeitalter ihrer medialen Verwertbarkeit und erzeugt eine Debatte über ein moralisches Dilemma, die unter die Haut geht.Meine Meinung: Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten in das Buch hineinzkommen. Der Schreibstil von der Autorin ist der flüssig und tiefgründig, mir hat er sehr gut gefallen. Obwohl das Buch so kurz ist, hat die Autorin eine eindrucksvolle Geschichte geschrieben. Mit einigen philosophischen Gedanken. Fazit: Ein kurzes aber gedankenvolles Buch, das ich jeden nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Die Wand zwischen uns..

    Die Wand zwischen uns

    Diana182

    03. May 2017 um 15:38

    Das Cover zeigt den Ausschnitt eines Gesichtes. Man kann erkennen, dass es sich um ein hübsches Mädchen mit blauen Augen handelt. Inmitten dessen prangt der Titel, mit dem man nicht direkt etwas anfangen kann. Jedoch lass sich der Klappentext recht vielversprechend und ich war gespannt, was mich in diesem dünnen Büchlein erwarten würde. Anfangs plätschert die Geschichte eher dahin. Man lernt die Hauptfigur kennen und erfährt einiges mehr oder weniger Wissenswertes aus ihrem Leben. Doch dann nimmt die Geschichte plötzlich an Fahrt auf und man kann das Buch nur noch schlecht aus Händen legen. Würde der Plan ihrer Rache Früchte tragen? Die Seiten fliegen dann nur so dahin und das Büchlein ist zu Ende. Das Ende war so nicht vorhersehbar und bar eine gelungene Überraschung Zurück bleibt eine sehr gut durchdachte Kurzgeschichte, die mir sehr gefallen hat.

    Mehr
  • Sehr lesenswert!

    Die Wand zwischen uns

    FabienneLollipop

    27. April 2017 um 17:23

    Iréna Golebiowska hat eine sehr glückliche Kindheit. Nach der Schule entscheidet sie sich einen Beruf in der Zahnmedizin zu lernen.Als sie älter wird, erzählen ihre Eltern ihr, dass sie nicht ihre leiblichen Eltern seien und weissen sie darauf hin, dass ihre Mutter ihr einen Stoffsack mit Gegenständen vermacht hat.Darin findet sie unter anderem ein Manuskript eines Buches, dass ihre Mutter Klara Sternenschuss geschrieben hat. Weiter erfährt sie, dass die Mutter das Original ihrer Freundin Zofia Lass gegeben hat. Iréna soll er veröffentlichen, wenn es Zofia nicht schaffen würde.Das Buch ist unter dem Namen Die Wand zwischen uns bekannt. Iréna kennt Zofia Lass. Es ist eine Bekannte von ihr und mit dem Fund des Manuskriptes wird klar, dass Zofia Lass das Buch unter ihrem Namen veröffentlicht hat, sie ist also eine Hochstaplerin.Iréna macht sich deshalb auf die Suche nach Zofia um sie zu fragen, warum sie das Buch als ihr eigenes vermarktet hat und um auch etwas über ihre Mutter zu erfahren.Lange gelingt es ihr nicht, die Diebin zu erreichen und in der Zwischenzeit erleidet sie viele Schicksale. Ihre Adoptiveltern und ihre Hunde sterben. Ihr Zuhause stellt für sie nicht mehr dieses dar und aus diesem Grund geht sie nach Kanada zu ihrem Onkel und seiner Familie. Auch er stirbt nach einer Weile.Eines Tages erreicht sie ein Brief und sie wird nach Prag eingeladen,  ihre ehemaligen Berufskollegen wieder zu sehen. Zufälligerweise entdeckt sie auf dem Buch(Die Wand zwischen uns) das Zofia Lass sich in dieser Stadt niedergelassen hat und nun begibt sie sich erneut auf die Spuren von Zofia Lass und der Wahrheit...CoverDas Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Die Farbkombinationen sind sehr gut gewählt und vor allem das blaue Auge finde ich sehr schön.Meinung zum Buch(Inhalt)Das Buch fand ich sehr schön zu lesen. Es gab keine unwichtigen Details und so fiel es mir auch nicht schwer, immer weiterzulesen. Der Schreibstil ist super. Deshalb habe ich mich entschieden weitere Bücher von Tecia Werbowski zu lesen.Die Geschichte von Iréna war sehr berührend und ich fand es faszinieren, wie gut sie mit den Verlusten weiterleben konnte und sie nicht einfach in ein Loch gefallen ist. Die Suche nach Zofia Lass war vom Verlauf her sehr gut zu verstehen und das Buch hat mir insgesamt einfach seeeehr gut gefallen. Ich kann es nur weiterempfehlen, denn es lohnt sich sehr, dieses Buch zu lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Wand zwischen uns" von Tecia Werbowski

    Die Wand zwischen uns

    kalliopepaperbacks

    Als Iréna Golebiowska erfährt, dass die renommierte Autorin Zofia Lass Verrat an ihrer Mutter begangen hat, will sie diese zur Rede stellen und das Geheimnis auffliegen lassen. Sie verfolgt Zofia Lass bis nach Prag, doch ihre obsessive Rache gerät außer Kontrolle... Tecia Werbowskis Erzählung, eine Gratwanderung zwischen Schuld und Sühne, besticht gerade durch ihre Kürze. Sie thematisiert pointiert den Umgang mit politischer und persönlicher Geschichte im Zeitalter ihrer medialen Verwertbarkeit und erzeugt eine Debatte über ein moralisches Dilemma, die unter die Haut geht. Das französische Original »Le mur entre nous« wurde von Pavel Kohout für das Theater adaptiert und am Kolowrat Theater in Prag über mehrere Jahre aufgeführt. Ebenso in Warschau, Belgrad und Sydney. Unter dem Titel ›Zyanid um fünf‹ wurde das Stück 1999 erstmals in Deutsch auf der Freien Bühne Wieden in Wien unter der Regie von Topsy Küppers gezeigt. Im Jahr 2001 spielte die Filmlegende Winnie Markus die Zofia Lass am Berliner Volkstheater in Alt-Moabit; es folgten weitere Aufführungen u.a. am Theater Extra in Essen (2008) und in Osnabrück (2012). Und jüngst, wieder in Warschau, hatte das Stück Premiere an der Akademia Teatralna (2013). »Tecia Werbowski stellt ihre Figuren wirkungsvoll mitten ins Geschehen. Sie vermittelt glaubwürdig aufregende Lebensgeschichten, in denen man die Wahrheit findet. In ihrer Erzählung Die Wand zwischen uns berührt sie das Herz und die Sinne!«Topsy Küppers (Schauspielerin, Sängerin, Autorin, Theaterdirektorin an der Freien Bühne Wien (1976-2001)

    Mehr
    • 11
  • Bis an mein Lebensende...

    Die Wand zwischen uns

    kalliopepaperbacks

    21. February 2017 um 09:22

    Als Iréna Golebiowska erfährt, dass die renommierte Autorin Zofia Lass Verrat an ihrer Mutter begangen hat, will sie diese zur Rede stellen und das Geheimnis auffliegen lassen. Sie verfolgt Zofia Lass bis nach Prag, doch ihre obsessive Rache gerät außer Kontrolle... Tecia Werbowskis Erzählung, eine Gratwanderung zwischen Schuld und Sühne, besticht gerade durch ihre Kürze. Sie thematisiert pointiert den Umgang mit politischer und persönlicher Geschichte im Zeitalter ihrer medialen Verwertbarkeit und erzeugt eine Debatte über ein moralisches Dilemma, die unter die Haut geht. Das französische Original »Le mur entre nous« wurde von Pavel Kohout für das Theater adaptiert und am Kolowrat Theater in Prag über mehrere Jahre aufgeführt. Ebenso in Warschau, Belgrad und Sydney. Unter dem Titel ›Zyanid um fünf‹ wurde das Stück 1999 erstmals in Deutsch auf der Freien Bühne Wieden in Wien unter der Regie von Topsy Küppers gezeigt. Im Jahr 2001 spielte die Filmlegende Winnie Markus die Zofia Lass am Berliner Volkstheater in Alt-Moabit; es folgten weitere Aufführungen u.a. am Theater Extra in Essen (2008) und in Osnabrück (2012). Und jüngst, wieder in Warschau, hatte das Stück Premiere an der Akademia Teatralna (2013).   »Tecia Werbowski stellt ihre Figuren wirkungsvoll mitten ins Geschehen. Sie vermittelt glaubwürdig aufregende Lebensgeschichten, in denen man die Wahrheit findet. In ihrer Erzählung Die Wand zwischen uns berührt sie das Herz und die Sinne!«Topsy KüppersTheaterdirektorinFreie Bühne Wieden, Wien (1976-2001)Autorin, Schauspielerin, Sängerin

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks