Ted McRied Drei Wünsche

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drei Wünsche“ von Ted McRied

Drei freie Wünsche – führen sie ins Paradies oder geradewegs ins Verderben?
Als das Leben der Geschäftsfrau Olivia Davis beruflich wie privat in die Sackgasse gerät, sucht sie auf Empfehlung ihres Liebhabers Ben eine Wunderheilerin in den Hinterstraßen Londons auf. Doch hat die zwielichtige Alte tatsächlich übernatürliche Fähigkeiten oder verbirgt sich vielleicht etwas ganz anderes dahinter?
Freund oder Feind? Gut oder böse? Urteile selbst...
Erhältlich als E-Book und Taschenbuch.

Ein guter Grundgedanke, der leider schlecht Umgesetzt wurde

— Annabeth_Book

Dieses Buch ist der groteskeste Psycho-Thriller, den ich jemals gelesen habe, was aber genau die Faszination ausmacht.

— wordworld

Origineller und spannender Psychothriller, leider etwas zu kurz, ein paar Seiten mehr hätten dem Buch gut gestanden.

— Seehase1977

Stöbern in Krimi & Thriller

Höllenrose

Auch wenn man ab der Hälfte des Buches weiß, wer es war, ist es bis zum Schluss spannend. Einfühlsam, tragisch, unterhaltend.

angelaeszet

Deine Seele so schwarz

War nicht so ganz mein Ding

brauneye29

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drei Wünsche

    Drei Wünsche

    Annabeth_Book

    08. February 2017 um 16:50

    Klappentext: Drei freie Wünsche- führen sie ins Paradies oder geradewegs ins Verderben? Als das Leben der Geschäftsfrau Olivia Davis beruflich wie privat in die Sackgasse gerät, sucht sie auf Empfehlung ihres Liebhabers Ben eine Wunderheilerin in den Hinterstraßen Londons auf. Doch hat die zwielichtige Alte tatsächlich übernatürliche Fähigkeiten, oder verbirgt sich vielleicht etwas ganz anderes dahinter? Freund oder Feind? Gut oder Böse? Urteile selbst.. Autorin: Tara Riedman wurde 1974 in Düsseldorf geboren. Sie arbeitet als Projektmanager in einem Großunternehmen und schreibt nebenher leidenschaftlich Bücher. Cover: Das Cover ist sehr düster gestaltet und hat immer wieder ein paar rote Kleckse darauf, ich denke es soll Blut darstellen. Im allgemeinen finde ich das Cover nicht schlecht gestaltet. Inhalt: Oliva ist unzufrieden mit ihrem Leben. Alles könnte so schön einfach sein doch immer muss jemand ihr dazuwischen funken. Als sie von ihrem Liebhaber Ben von einer Wunderheilerin erfährt, traut sie ihm zuerst nicht und denkt er erzählt ihr eine Lüge, doch dann geht sie doch hin und alles ändert sich. Meine Meinung: Ich habe mich sehr gefreut als ich von der Autorin das Buch zugeschickt bekommen habe. Den Klappentext fand ich sehr ansprechend und ich konnte es kaum erwarten es endlich zu lesen. Leider wurde ich ziemlich enttäuscht. Die Protagonistin Olivia, war eine hinterhältige, intrigante Zicke, die nur auf ihren Vorteil bedacht war. Immer hatte es nur sie am schwersten und immer war die am ärmsten von allen dran. Sie ging mir gleich von Anfang an sowas von auf die Nerven, das es mit ihr eigentlich nur besser werden konnte, was aber leider auch nicht der Fall war. Es gab auch immer wieder Sichtwechsel zu anderen Personen war am Anfang auch sehr verwirrend war. Aber wenigstens haben mir hier die Personen mehr oder weniger gefallen. Im Allgemeinen war die Geschichte einfach nicht meins, ich kam mit den Protagonisten einfach nicht klar, die Geschichte hat mich teilweise mehr verwirrt als ich kapiert habe um was es geht. Ich habe mir wegen dem Klappentext wirklich mehr erhofft, was ich wirklich schade finde das mir das Buch nicht gefallen hat.

    Mehr
  • sind es die drei Wünsche echt wert?

    Drei Wünsche

    anja_bauer

    30. January 2017 um 16:40

    Was würdest du tun, wenn Du drei Wünsche frei hättest? Was würdest du dir wünschen? Und was passiert danach? Führen diese Wünsche ins Paradies oder ins Verderben. Im Leben der toughen Geschäftsfrau Olivia Davis läuft leider nicht alles so rund und irgendwie steckt sie fest, privat wie auch beruflich. Als sie den Vorschlag von ihren Liebhaber Ben bekommt, doch mal die Wunderheilerin aufzusuchen, tut sie es nach längerem Zögern. Und dort darf sie tatsächlich drei Wünsche angeben.  Am Anfang sieht alles gut aus. Doch bleibt es so, oder führen die Wünsche doch ins Verderben Mit dem Buch „drei Wünsche“ hat Ted McRied vielleicht den geheimsten Wunsch so vieler Menschen aufgegriffen. Hier in diesem Psychothriller ist es Olivia Davis, die sich dreimal was wünschen darf. Gerade jetzt wo sie beruflich in eine Sackgasse steckt und auch privat nicht viel zu lachen hat, kommt ihr das Angebot von ihren Liebhaber recht. Anfangs zögerlich, dann aber lässt sie sich doch ein auf die Bedingungen der Wunderheilerin. Drei Wünsche zieht einen tief rein ins Geschehen und man kann dieses Buch nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist gut und man geht die dunkle Hintergasse förmlich mit und spürt die bedrückende Stimmung dort. Und wer kennt sie nicht, die Wahrsagerinnen auf dem Jahrmarkt. Hier ist diese auch so bildlich dargestellt, das man sie vor sich sieht. Der Schluss jedoch ist nicht ganz so mein Geschmack, Ein bisschen zu „dramatisch“, zu klischeehaft. Aber trotzdem macht es dem Gesamtbild des Psychothrillers nichts aus. Es ist ein persönlicher Geschmack. jedenfalls ist das Ende schon irgendwie überraschend und hätte man so in dieser Form nicht ganz mit gerechnet. Wer also drei Wünsche hat, der sollte diesen Psychothriller auf jeden Fall lesen. Danach kann der Leser selber entscheiden, ob er die Wünsche einlöst oder nicht. Jedenfalls ist es nicht einfach, die richtigen Wünsche zu finden.

    Mehr
  • Drei Wünsche

    Drei Wünsche

    VerenaChinoKafuuChan

    31. July 2016 um 21:14

    Guten Abend :) Gerade habe ich das Buch " Drei Wünsche" von Tara Riedman beendet und möchte euch dieses vorstellen. :) ***** Name: Drei Wünsche Erschien: Juli 2016 Autor: Tara Riedman Verlag: Books on Demand Erhältlich als Taschenbuch für 8,99 € Kindle Edition 3,49 € Seitenanzahl: 220 Inhalt: Zu Beginn des Buches lernen wir den Hauptcharakter Olivia Davis kennen, die in einem großem Unternehmen arbeitet.Sie lebt nur für ihr Arbeit und opfert alles für diese.Jedoch fragt sie sich wieso sie dies tut , vor allem nachdem sie bei der Beförderung übergangen wurde. Zudem hat sie kein wirkliches Privatleben oder einen Partner an ihrer Seite.Jedoch wird ihr von ihrer Affaire Ben eine Wunderheilerin empfohlen, bei der sie sich " Drei Wünsche" erfüllen lassen könnte.Olivia ist sehr skeptisch , sucht jedoch trotzdem die Wunderheilerin auf.Diese möchte für die Erfüllung der Wünsche einen beträchtlichen Betrag an Geld und die Wünsche seien an Bedingungen geknüpft. Welche Bedingungen sind an die Wünsche geknüpft?Wird alles so werden wie es sich Olivia wünscht? ***** Meine Meinung: Zu Beginn des Buches dachte ich direkt darüber nach was sich Olivia wohl wünschen würde. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und das Buch war gut zu lesen.Zwischendurch dachte ich, warum sind da so viele Charaktere die sie vorstellt.Jedoch stellt sich heraus , dass diese Charaktere immer etwas miteinander zu tun haben. Bis zu einem gewissen Punkt hat mir das Buch sehr gut gefallen, jedoch gab es ein paar Stellen im Buch bei denen ich sehr überlegen musste und teilweise sogar nicht verstand wieso was und wie passierte. Ich gebe diesem Buch 3 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️ lg Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan

    Mehr
  • Genial grotesk

    Drei Wünsche

    wordworld

    29. July 2016 um 12:44

    Allgemeines: Titel: Drei Wünsche - Vom Licht bis zum Schatten ist es nicht weitAutor: Tara RiedmanGenre: Psycho-ThrillerISBN: 978-3741240195Preis: 8,99€ (Taschenbuch)3,49€ (E-Book)  Inhalt: Drei freie Wünsche – führen sie ins Paradies oder geradewegs ins Verderben? Als das Leben der emotionslosen Geschäftsfrau Olivia Davis beruflich wie privat in die Sackgasse gerät, sucht sie auf Empfehlung ihres Liebhabers Ben die Wunderheilerin  Odette Deveaux in den Hinterstraßen Londons auf, die ihr für 10000 Pfund drei Wünsche erfüllen soll.Doch hat die zwielichtige Alte tatsächlich übernatürliche Fähigkeiten oder verbirgt sich vielleicht etwas ganz anderes dahinter? Olivia ist mehr als skeptisch, doch als der erste Wunsch tatsächlich in Erfüllung geht, ist sie mehr als bereit den Preis für die beiden anderen Wünsche zu zahlen…Meine Meinung: "Seine Stimme ist ein heiseres Kreischen. Langsam rutscht er tiefer in den Sessel hinein, das Blau seiner Iris verschwindet nach oben, bis nur noch die weißen Augäpfel zu sehen sind. Dann klappen die Lider darüber und tauchen sein Bewusstsein in endlose Dunkelheit. " Schon auf dem Cover steht unter dem Klapptext: "Freund oder Feind? Gut oder Böse? Urteile selbst..." Genau diese acht Worte beschreiben die Wirkung des Buches meiner Meinung nach perfekt. Denn wen genau man jetzt als "gut" oder "böse" einstuft, ist in diesem Buch sehr schwierig zu sagen. Auch das Cover ist sehr interessant und vor allem verwirrend gestaltet, wie das ganze Buch. Man sieht viele in verschiedenen Graustufen leuchtenden Kugeln, die wie zu einer endlosen Kette verknüpft sind. Im Vordergrund formen fünf Holzbalken in einer der Kugeln einen fünfzackigen Stern, der oft für Teufelsanbetung und das böse Übernatürliche steht. Der Titel ist in dunkelroter Farbe fast krakelig auf das Cover gedruckt und einige Farbspuren und Spritzer ziehen sich durch das ganze Bild, was wie Blutflecken aussieht. "Das war´s, es ist vorbei. Warum die Sache also nicht beschleunigen und die Qual verkürzen? Schluck für Schluck rinnt das Salzwasser ihre Kehle hinunter und bringt sie dem Ende ein Stück näher. Hat der Tod nicht auch etwas Tröstliches an sich? Alle irdischen Probleme verlieren sich mit einem Schlag in der Bedeutungslosigkeit." Dieser Psychothriller von Tara Riedman wird aus der Er-Perspektive von mehreren Frauen und einem Mann erzählt, wobei Olivia Davis eindeutig der Hauptcharakter ist. Anders als ich dachte, hatte das Buch eher weniger mit Flüchen, Magie oder anderen übernatürlichen Phänomenen zu tun, was man eigentlich schon am Klapptext ablesen konnte. Vielmehr ging es um die Frage nach der Gerechtigkeit. Was ist gerecht? Wie weit darf man gehen um eben dies durchzusetzen? Der Schreibstil ist unauffällig und angenehm zu lesen. Das die Ereignisse im Präsens geschildert werden, ist zuerst etwas gewöhnungsbedürftig, man gewöhnt sich aber schnell daran. Leider habe ich einige kleine Mängel in der Rechtschreibung gefunden. Verdrehte und vertauschte Buchstaben, fehlende Worte, doch das kann ja immer mal vorkommen...  Das ganze Buch kam mir am Anfang einfach nur schräg vor, was aber die Spannung immer weiter steigerte, bis ich bemerkte, dass genau diese Verwirrung das ist, was das Buch, den Plot, die Charakter so faszinierend macht. "Die Frage nach dem "Warum" bohrte sich wie ein Messer in ihr Herz. Weil sie so unfreundlich gewesen ist? Weil das Schicksal anderer Leute sie nicht interessiert hat?" Die Charakter sind sehr unterschiedlich und schwer einzustufen. Beginnen wir mal mit Olivia, die nicht wirklich sympathisch erscheint. Ich habe mich ehrlich gesagt viel über diese überhebliche Zicke aufgeregt, deren Egoismus, Einstellung zu anderen Menschen und Karrierestreben bei dem sie auch Bereitschaft zeigt, notfalls über Leichen zu gehen, mich eher abgestoßen hat. Das ist, denke ich zumindest, von der Autorin so beabsichtigt und nicht zu kritisieren, im Gegenteil. In diesem ganzen Durcheinander trägt auch das zu dem genialen grotesken Eindruck bei. Dann ist da noch Lucy Cole, Bens Frau, die das komplette Gegenteil zu Olivia darstellt. Sie ist sympathisch, mitleidswürdig und eine einfühlsame und starke Mutter obwohl sie dem Bösen jeden Tag ins Gesicht blicken muss. Ein weiterer eher sympathischer Nebencharakter ist Anique Dubois, die fast alles tut um ihrer kleinen Tochter ein besseres Leben ermöglichen zu können und so neben ihrem Job in einem Cafe auch durch Prostitution Geld verdient. Bei einer Person dürften sich aber alle Leser einig sein, was Schuld anbelangt. Man kann gar nicht anders, als diesen Mann aus tiefstem Herzen zu hassen und sich beinahe zu freuen, als er langsam zu Grunde gerichtet wird. Die zweite Hauptperson ist Odette Deveaux, die "Wunderheilerin", welche in einem kalten und nassen Kellergewirr gegen viel Geld drei Wünsche erfüllt. Auch bei ihr ist es schwierig zu sagen, ob man sie sympathisch findet. Einerseits ist sie eine besessene alte Hexe, die durch leicht perverse Zwänge schockiert, andererseits kämpft sie leidenschaftlich für ihre Sache und kümmert sich um Opfer von Gewalttaten und ihre Mitarbeiter. Ob das, was sie tut richtig ist, lässt sich nicht leicht beantworten. Ist es gerechtfertigt was sie tun? Haben die Opfer es verdient? Darf man so Slebstjustiz betreiben? ...Ich kann verstehen, wenn hier die Meinungen auseinander gehen und wie schon auf dem Cover erwähnt, kann man selbst urteilen. "Die Dunkelheit ist unerträglich. Vermutlich gibt es keinen schwärzeren Ort auf dieser Welt und je länger dieser Zustand abhält, desto klarer wird Olivia, dass dies der Platz ist, an dem sie sterben wird. Seit Tagen strahlt die Sonne ungetrübt vom Himmel und beschert den Menschen gute Laune, lässt die Pflanzen vor dem Herbsteinbruch ein letztes Mal aufblühen. für Olivia ist sie erloschen - vielleicht für immer..." Das Ende ist dann noch einmal sehr ... "bizarr" beschreibt es denke ich am besten. Wenn ich am Anfang dachte, der Plot steuert auf ein klares Ende zu, wurde ich komplett überrascht. Es kommt alles ganz anders als gedacht und endet absolut nicht zufriedenstellend. Mit vielen Fragen schließt man den Buchdeckel. Was passiert jetzt? Was weiß der Polizist? Werden sie entdeckt? ... Doch das passt meiner Meinung nach perfekt zu dieser grotesken Stimmung, die beim Lesen erzeugt wird. Denn dieses Buch ist nun mal ein Psycho-Thriller und vom Licht bis zum Schatten ist es nicht weit... Fazit: Dieses Buch ist der groteskeste Psycho-Thriller, den ich jemals gelesen habe, was aber genau die Faszination ausmacht, der von den Charakteren, der Handlung und dem Ende ausgeht. Unter all der Verwirrung und den Fragen geht es um Gerechtigkeit, häusliche Gewalt, Selbstjustiz und Traumata.Und vielen vielen Dank an Tara Riedman, die so nett war, uns ihr Buch als Rezensionsexemplar zukommen zu lassen!!! Schaut doch mal auf unserem Blog vorbei: www.w0rdw0rld.blogspot.com

    Mehr
  • Drei Wünsche

    Drei Wünsche

    Seehase1977

    26. July 2016 um 20:29

    Zum Inhalt:Die Geschäfts- und Karrierefrau Olivia Davis hofft auf eine Beförderung, die ihr im letzten Moment von ihrem ungeliebten Kollegen vor der Nase weggeschnappt wird. Auch ihr Privatleben findet Olivia eher frustrierend. Eines Tages erhält Olivia von ihrem verheirateten Liebhaber Ben die Empfehlung, eine Wunderheilerin aufzusuchen. In einem heruntergekommenen Haus mitten in der Anonymität der Großstadt Londons wird die junge Frau von einer zwielichtigen Alten, Madame Devaux empfangen, die ihr drei freie Wünsche abnimmt. Olivia ist mehr als skeptisch, doch als der erste Wunsch tatsächlich in Erfüllung geht, ist sie mehr als bereit den Preis für die beiden anderen Wünsche zu zahlen…„Drei Wünsche“ von Tara Riedman ist ein Psychothriller der mir wirklich gut gefallen hat. Eine originelle und gut durchdachte Story. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen. Gut oder Böse, Freund oder Feind, das sind die Fragen, die sich die Protagonistin Olivia relativ schnell stellen und die daraus resultierenden Konsequenzen tragen muss. Der Autorin gelingt es sehr gut, die Spannung Seite um Seite aufzubauen bis zu einem Ende, das man vermutet durchschaut zu haben und es dann doch ganz anders kommt als man glaubt. Olivia Davis war für mich von Anfang an keine Sympathieträgerin, ihr Egoismus und ihre Einstellung zur Not auch über Leichen zu gehen hat mich eher abgestoßen. Zu Madame Devaux war mein Verhältnis zwiegespalten, einerseits skrupellos in ihren Befehlen und doch irgendwie besorgt um diejenigen die ihr nahe stehen. Andere Charaktere waren da schon eher sympathisch wie z.B. die allein erziehende Anique, die mit ihrer Tochter am Existenzminimum lebt. Was mir leider etwas gefehlt hat, ist der Tiefgang der einzelnen Protagonisten, hierfür hätte es dem Buch gut gestanden, wenn es ein paar Seiten mehr gehabt hätte. Mit ihrem Psychothriller „Drei Wünsche“ hat Tara Riedman einen wirklich spannenden Thriller geschrieben. Nach dessen Lektüre wird man sich dreimal überlegen, welche Wünsche man wirklich laut ausspricht, sie könnten ins Verderben führen…Lesenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks