Telse M Kähler ...Die Suche nach dem Taggeheimnis

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „...Die Suche nach dem Taggeheimnis“ von Telse M Kähler

Schreiben kann ein ganzes Leben verändern. Es kann glücklichere Menschen aus uns machen. Das ist die Botschaft des Buches von Telse-Maria-Kähler. Die Geschichte vom Taggeheimnis ist ihr erster literarischer Versuch, dem noch viele weitere folgen. Eine Auswahl der schönsten Geschichten ist in diesem Buch versammelt: phantastische und realistische, komische und traurige. Doch damit nicht genug. Ein besonderer Reiz liegt in der zauberhaften Rahmenhandlung, in der eine Frau beschreibt, wie sie zum Schreiben kam und nicht mehr davon lassen konnte. Dieses Buch ist eine Ermutigung zum Schreiben - zum Nachdenken und zum Handeln.

Stöbern in Romane

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "...Die Suche nach dem Taggeheimnis" von Telse M Kähler

    ...Die Suche nach dem Taggeheimnis
    toy6

    toy6

    22. December 2008 um 14:41

    Mich hat das Buch sehr angesprochen. In kurzen Geschichten erzählt eine Frau, wie sie zum Schreiben kommt und nicht mehr davon lassen kann. Auch die "Schreib-Werke" der Frau werden wiedergegeben, was die Rahmenhandlung zusätzlich auflockert. Durch die kurzen abgeschlossenen Teile konnte ich das Buch wunderbar "nebenher" lesen, wenn die Familienpflich auch mal nicht soviel Zeit zuließ. ;) Die Geschichte insgesamt hat mich sehr inspiriert und ich kann das Buch wirklich allen empfehlen, die interessiert sind an den ganz banalen alltäglichen Themen und der Geschichte einer Frau, die Stück für Stück ihre innere Freiheit (nicht nur beim Schreiben!) wiedergewinnt!

    Mehr