Terah Edun Sworn To Ascension (Courtlight Book 6)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sworn To Ascension (Courtlight Book 6)“ von Terah Edun

Ciardis Weathervane is officially engaged to one man and bonded to a second. She should be planning the wedding ceremony, bearding the nobles of the imperial court in their dens, and exposing an imposter emperor. Instead she’s spending her engagement on the lawless road to the western lands. Now with the help of a guide from a tribe of seers, Ciardis is traveling to the ancient city of Kifar. Rumored to hold the only device capable of stopping the blutgott, Ciardis, Sebastian and Thanar must break a half-century’s old quarantine in order to enter the fabled city. But the collar of Diamis is not the only thing they seek. The princess heir’s pet wyvern lurks in wait for them and the emperor, who has done everything short of challenging the new triad of Algardis outright, wants its head on a platter upon their return. If the unscrupulous bandits don’t make short work of them, Ciardis knows that when they return she and Sebastian will have to a face and unmask the man who has stolen the imperial throne. The only question that remains…will that be before or after they’re forced to battle a god?

die Geschichte geht irgendwie nicht voran

— annlu
annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Immer mehr Konflikte halten Ciardis und Sebastians Weg auf

    Sworn To Ascension (Courtlight Book 6)
    annlu

    annlu

    04. December 2015 um 14:33

    She had come to the capital to warn the imperial court. She had done so and now it felt like that for every step forward she made, it was one more step backward. Courtlight Band 6 Eigentlich sollten Ciardis und Sebastian sich auf den Weg nach Kifar machen um dort ein Drachenartefakt zu finden, das den Blutgott aufhalten kann. Doch vorher gibt es noch einiges in der Stadt zu regeln: Ciardis weiht Vana in ihre Geheimnisse ein, für den Fall, dass sie nicht zurückkommen sollte. Zudem scheinen sowohl Sebastian, als auch Thanar von einem Moment auf den anderen ein Problem mit der Seelenverbindung zu Ciardis zu haben und blockieren diese, was einige Schwierigkeiten für Ciardis mit sich bringt. Eigentlich hätte ich gedacht, dass dieser Band sich mit der Reise nach und den Ereignissen in Kifar auseinandersetzen wird, da diese zeitlich nahe am Ende des letzten Bandes geplant war. Dabei hatte ich nicht damit gerechnet, wie viele Seiten die Ereignisse von wenigen Stunden einnehmen können. Das Buch beschreibt nur zwei Tage im Leben von Ciardis und ihrer Gruppe und so richtig voran kommen sie nicht. Immer wieder habe ich mir mehr Tempo gewünscht und mich gefragt, wie wichtig die beschriebenen Szenen im größeren Zusammenhang noch sein werden. Besonders als dann wieder ein Streit zwischen Ciardis, Sebastian und Thanar ausgebrochen ist und die Reise nach Kifar nicht wirklich voranging, war ich etwas enttäuscht von diesem Teil, da noch so viele Handlungsstränge offen sind und ich irgendwann das Gefühl hatte, dass sich die Geschichte bis in alle Ewigkeit hinziehen wird. Als positiv muss ich allerdings erwähnen, dass mir der Schreibstil dieses Mal besser vorgekommen ist.

    Mehr