Teresa Crane Sommer in Siena

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommer in Siena“ von Teresa Crane

Stöbern in Historische Romane

Die Herberge von Ivy Hill

Es hat etwas von Rosamunde Pilcher nur Ende 19. Jh., nett, aber nicht mehr

X-tine

Winter eines Lebens

Toller Abschluss der Serie. Absolut empfehlenswert!

KassDi

Die Malerin

Kunst und Liebe

anke3006

Wolfsschwestern

ein Roman über die Schwester Heinrich VIII

malo2105

Marlenes Geheimnis

Ein emotionaler und bewegender Familienroman

janaka

Die Salzpiratin

Die sympathische und mutige Protagonistin schleicht sich schnell in die Herzen der Leser, der Schreibstil ist lebendig und fesselnd.

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sommer in Siena von Teresa Crane

    Sommer in Siena

    Perle

    25. July 2013 um 21:45

    1928. Siena sieht dem Höhepunkt des Jahres entgegen - dem Palio. Mitten in all dem Trubel trifft die junge, naive Engländerin Poppy Brookes in der Stadt ein, um ihre Schwester Isobel zu besuchen, die vor Jahren mit Kit durchgebrannt war. Doch das lang ersehnte Wiedersehn in Siena wird überschattet von den geheimnisvollen Verflechtungen zwischen Isobel, Kit und einer kühlen, sehr schönen Französin. Welch ein Sommer - Sommer in Siena - ein klasse super Roman. Von der ersten Seite an war ich fasziniert, habe mich von Seite zu Seite wohl gefühlt, ich sah richtige lebendige Bilder beim Lesen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. War der Sommer heiß in Siena, war es auch hier bei uns heiß und schwül, kam dort ein Gewitter auf, donnerte und blitze es bei uns auch, und wurde es dort kühler nach dem Gewitter, hatte es hier in der Gegend auch kühlere Temperaturen. Das Buch wurde lebendig, als wurde es gerade aufgeführt und ich bekam alles LIVE mit. Diese Geschichte würde ich gerne als Film sehn, wenn es ihn schon nicht gibt. Der wäre sicher genau so geheimnisvoll und spannend wie das Buch. Ich fühlte mit Poppy Brookes mit und es gab Gemeinsamkeiten aus meinem Leben. Wir machten früher sowie heute auch noch aus Gänseblümchen Kränze und legten sie um den Kopf als Haarschmuck.  Oder das selbsterfundene Spiel: Sie warf Stöcke ins Wasser und rannte dann auf die andere Seite der Brücke um zu sehen, wie sie unter dem moosbewachsenen Steinbogen auftauchten. Oder schleuderte Grashalme in den heftigen Wind, um festzustellen, wie weit sie flogen, bevor sie ins Wasser fielen. (Seite 31) - Ein Blick in meine eigene Vergangenheit, obwohl es in der Zeit meiner Großeltern spielte (1918/1928). Es ist sehr interessant zu lesen, wie die Menschen damals vor ca. 100 Jahren gelebt haben. Vieles was sie früher getrieben haben, gibt es auch heute noch und wird es auch in den nächsten 100 und 1000 Jahren noch geben. Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses Sommerbuch zu lesen, dass voller Leidenschaft ist. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen. Eins der schönsten Bücher, die ich dieses Jahr überhaupt gelesen habe. Ich würde es jederzeit immer wieder gerne lesen. Volle Punktzahl gibt es für Teresa Crane`s Sommer in Siena.

    Mehr
  • Rezension zu "Sommer in Siena" von Teresa Crane

    Sommer in Siena

    ZwergPinguin

    27. May 2010 um 22:36

    Mir war weder dieser Roman noch die Autorin ein Begriff und daher für mich ein überraschend gelungenes Lesevergnügen. Der Name der Hauptperson Poppy Brookes ist zwar eine Zumutung, aber die junge Engländerin ist trotzdem eine sympathische Heldin. Im ersten Teil ist sie noch ein Kind und erlebt die Liebesgeschichte ihrer älteren Schwester Isobel mit, welche schließlich mit dem Kriegsveteranen Kit durchbrennt.... da gerade Poppy Kit auch besonders gut kennenlernt, erhofft oder erwartet man früher oder später eigentlich eine Romanze mit Kit – erst recht, als deutlich Jahre später bei einem Besuch Poppys in Siena wird, dass die Beziehung der beiden recht schwierig zu sein scheint und auch noch eine geheimnisvolle, hübsche Französin auftaucht, die ein besonderes Verhältnis zu Kit zu haben scheint. Ein ganz besonderes Buch, was zwar vielleicht nicht immer 100%ig korrekt recherchiert ist, aber im großen und ganzen eine spannende und zugleich tragische Geschichte vor historischer Kulisse.Auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks