Teresa Fortis Lockruf Saudia

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lockruf Saudia“ von Teresa Fortis

Für die junge Schweizerin Teresa geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: Sie darf als Flugbegleiterin bei Saudi Arabian Airlines anfangen und ins Stewardessen-Camp Jeddah ziehen. Doch hinter den Mauern des Camps sieht die Realität ganz anders aus: Ihre Kolleginnen spinnen perfide Intrigen, von der arabischen Religionspolizei wird sie auf Schritt und Tritt überwacht, und ein bisschen Freiheit winkt Teresa nur, wenn sie sich wie die anderen Stewardessen mit den mächtigen und reichen Scheichs einlässt. In diesem authentischen und bewegenden Buch schildert Teresa Fortis ihre Erfahrungen als Flugbegleiterin und erzählt von ihrer aufregenden Zeit in der arabischen Wüste.

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich hab viel im Leben erreicht... und jetzt schreibe ich noch ein Buch

    Lockruf Saudia
    ivonio

    ivonio

    11. September 2013 um 11:00

    Vor 2 Jahren hat dieses Buch meine Sommerferien eröffnet. Gut zu lesen. Z.T. sehr unterhaltend, aber nicht alles hat mich wirklich interessiert. Solche "Selbstinszenierungen" empfinde ich zwischendurch als ziemlich seicht. Aber wie gesagt, für den Ferienanfang tiptop.

  • Rezension zu "Lockruf Saudia" von Teresa Fortis

    Lockruf Saudia
    gaby2707

    gaby2707

    13. March 2013 um 21:56

    Teresa Fortis ist 24 Jahre alt und arbeitet am Flughafen Zürich-Kloten, als sie bei einem Vorstellungsgespräch im Sheraton Hotel Istanbul einen ersehnten Ausbil-dungsplatz bei den Saudi Arabian Airlines ergattert. Sie hat nur ein paar Tage Zeit und schon geht es los in Richtung Osten. Im Hostess Compound Jeddah geht es jedoch ganz anders zu als sich die naive Teresa alles vorgestellt hatte. Auf einem riesigen Gelände sind 2000 Frauem aller Herren Länder zusammen gefercht und ihr Alltag besteht aus Angst, Zwang, Vorschriften, Gesetzen und Verboten, die es einzuhalten gilt - sonst droht die Kündigung. Den Leitsatz „Jede Frau braucht einen Beschützer“ nimmt auch sie sich schnell zuherzen und nach ausschweifenden Partys gerät sie an Jerome. Sie wird schwanger, erleidet aber eine Fehlgeburt. Ihre Liebe geht mit der Zeit aber an dessen Verschwendungs- und Spielsucht, Drogenmiss-brauch und an seiner lebhaften Überdrehtheit zugrunde. Ihr nächster Weg führt sie nach Bangkok, wo sie die neu gewonnene Freiheit genießt und mit zwei anderen Flight Attendants, Lorna und Shirley, zusammenzieht. Hier verliebt sie sich auch erstmals in eine Frau. Aber ihre Gefühle bleiben unerwidert. Ihre zweite gleichgeschlechtliche Liaison endet in einer Freundschaft, die Teresa sehr genießt, als sie mit Röteln erkrankt und sich ausser Canan niemand um sie kümmert. Sie bekommt Angebote als Base nach Paris oder New York zu gehen, aber sie entschließt sich für Frankfurt. Und hier endet nach 5 Jahren ihre Zeit bei Saudia Airlines: sie kündigt... Mit großer Offenheit erzählt Teresa Fortis ihre Geschichte, die nicht nur Höhepunkte, sondern auch oft Negatives enthält. Ein Job, der Spaß macht, hat nicht nur goldene Seiten – das hat auch sie bald erkannt. Aber sie will weiterkommen und kämpft um ihren Traum. Ihre Abenteuerlust kommt dabei nicht zu kurz und auch die ein oder andere Liebelei entwickelt sich. Durch die Freizeit zwischen den Flügen lernt sie nicht nur die verschiedensten Hotels der Welt kennen, sondern hat auch Zeit sich z.B. die Shwadagon Pagode in Rangoon, Burma, oder Pagan, Honkong, Paris und New York anzuschauen. Ihre wechselnden Zimmergenossinnen oder Flugkollegen beschreibt sie so detailliert, dass ich mir die verschiedenen Personen gut vorstellen kann. Bei der Beschreibung eines Hochwassers und dessen Auswirkung in Bangkok kann ich den Schmutz und den Dreck riechen. Und ich finde es toll, wie sie die Kois eines älteren Nachbarn rettet und in ihrer Badewanne aufpäppelt. Ich fühlte mich mitgenommen auf ihre Ausflüge und habe auch über Saudi Arabien einiges gelernt, was ich vorher nicht wusste. Das Glossar am Ende der Geschichte hat mir das Lesen und Verstehen der unbekannten Ausdrücke leichter gemacht. FAZIT: Eine beeindruckende Geschichte einer beeindruckenden jungen Frau.

    Mehr
  • Rezension zu "Lockruf Saudia" von Teresa Fortis

    Lockruf Saudia
    luci

    luci

    12. July 2011 um 13:53

    Ein unglauclich interessanter Bericht über die Zeit als Flugbegleiterin bei dieser Airline.
    Man bekommt einen guten Einblick nicht nur in den Job als Flugbegleiterin, sondern auch in die saudische Kultur. Diese Kombination gemeinsam mit einem sehr angenehme und nüchternen (dadurch amüsanten) Stil macht dieses Buch zu einer Bereicherung in jeder Bibliothek!