Teresa George

 4.7 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Teresa George

Teresa GeorgeDie wunderbare Reise nach Farbula
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die wunderbare Reise nach Farbula
Die wunderbare Reise nach Farbula
 (9)
Erschienen am 10.02.2017

Neue Rezensionen zu Teresa George

Neu
Ramgardias avatar

Rezension zu "Die wunderbare Reise nach Farbula" von Teresa George

Wünderschöne bunte Bilder
Ramgardiavor 2 Jahren


Frieda und Max können wegen des schlechten Wetters nicht draußen spielen und malen mit ihren Wasserfarben ein Bild. Als sich draußen ein Regenbogen zeigt, malen beide einen auf ihr Blatt. Leider kommt es dann, weil jeder seine  Bild für das bessere hält zum Streit und die schönen bunten Farben vermischen sich zu einem hässlichen braun.

Als beide aber den roten Fleck in der Ecke sehen, geraten sie in ein Land, dass nur aus rot besteht. Rote Häuser und rote Menschen, die Tomatenketchup in einer roten Fabrik herstellen. Man sieht lediglich etwas Meer und als die beiden Kinder dort hingehen, geraten sie in das blaue Dorf am Meer. So gibt es auf jeder Seite eine neuen Farbe des Regenbogens.

Leider komme auch hier die Bewohner in Streit, weil auch sie ihre Farbe schöner finden oder neidisch sind. Und auch hier wird der Strudel der Streitenden ein einziger brauner Brei.

Natürlich können Frieda und Max den Streit schlichten und am Abend feiern alle ein tolles Fest zusammen.

Ein schöner Ansatz die verschiedenen Menschen und ihre unterschiedliche Art zu leben zu erklären. Es macht Freude die schönen bunten Bilder anzuschauen und sicher kann man nach dem Vorlesen (oder mittendrin) vieles diskutieren

 


 

 

Kommentieren0
1
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Die wunderbare Reise nach Farbula" von Teresa George

Im Land der Farben
buecherwurm1310vor 2 Jahren

Es ist ein regnerischer Tag, an dem man nicht draußen spielen kann. Die Geschwister Frieda und Max gerate aber beim Malen auch in Streit. Die Farben ihrer Bilder verlaufen und alles sieht braun aus. Aber ein winziges Pünktchen ist rot geblieben und durch dieses Pünktchen kommen sie in das Land „Farbula“. Dort haben alle Dörfer eine andere Farbe und alles zeigt sich in der jeweiligen Farbe. Aber es gibt einen Streit zwischen den Bewohnern der einzelnen Orte: Wessen Dorf hat die schönste Farbe? Dann droht auch hier ein Vermischen der Farben zu einem trostlosen Braun. Da müssen Frieda und Max Überzeugungsarbeit leisten, dass jede Farbe einzigartig und wie wichtig die Gemeinschaft ist. Als der Streit beigelegt ist, sind auch die Farben wieder da.

Die Geschichte wird durch wunderschöne Illustrationen verstärkt. Die Kinder erfahren, dass jeder individuell und wichtig ist und dass man jeden so nehmen sollte, wie er ist.

Für die ganz Kleinen ist der Text noch ein wenig zu lang, aber für die, die bald in die Schule kommen, passt es sehr gut.

Ein sehr schönes Bilderbuch, dass zeigt, wie wichtig Toleranz ist.

Kommentieren0
8
Teilen
Tiffi20001s avatar

Rezension zu "Die wunderbare Reise nach Farbula" von Teresa George

Farbula - gelungene Geschichte, die wichtige Themen anspricht und farbenfrohe Zeichnungen enthält
Tiffi20001vor 2 Jahren

Klappentext:

Willkommen im Land der Farben

An einem Regentag gelangen Frieda und Max in die fantastische Welt von Farbula. Hier leuchtet jedes Dorf mit seinen Bewohnern in einer eigenen Farbe. Von der roten Stadt mit der Ketchupfabrik kommen die Geschwister zu den sanften blauen Riesen am Ufer des Meeres und besuchen dann die gelben Zwerge auf der Bergspitze nahe der Sonne. Doch die Bewohner liegen im Streit miteinander. Wer hat die schönste Farbe im Land? Frieda und Max müssen sich etwas einfallen lassen, um die Vielfalt nach Farbula zurückzubringen.

Buchgestaltung:

Das Cover zeigt neben dem Titel „Die wunderbare Reise nach Farbula“ die Zeichnung eines Mädchens und eines Jungen und ist in vielen bunten Farben gehalten worden.
Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, da man beim Betrachten sofort einen Einblick in die Geschichte erhält und das Thema „Farben“ meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt wurde. Die Farbgestaltung wirkt dementsprechend auch sehr farbenfroh und macht sofort durch die leuchtenden Farben neugierig auf das Bilderbuch
Die Zeichnung finde ich ebenfalls gelungen, da sie die beiden Hauptfiguren sofort vorstellt und man dadurch gleich einen Bezug zu ihnen aufbauen kann, was meiner Ansicht nach gerade bei Kinderbüchern immer sehr wichtig ist.
Der Titel ist sehr passend gefällt und die Art, wie der Titel in das Cover integriert wurde, gefällt mir sehr gut. Schön finde ich es auch, dass auch der Titel in unterschiedlichen Farben gedruckt wurde, da dies das Thema des Buches noch mal aufgreift.
Der Klappentext beschreibt das Buch sehr anschaulich und schafft es Interesse an dem Buch zu wecken.
Insgesamt gesehen eine sehr gelungene Buchgestaltung, die das Thema des Buches aufgreift und deshalb zum Lesen des Buches animiert.

Eigene Meinung:

Ich war aufgrund der sehr gelungene Buchgestaltung und der Thematik des Buches sehr gespannt auf dieses Bilderbuch, welches mich dann auch, da es noch viel wichtigere Themen anspricht als auf den ersten Blick ersichtlich, sehr überzeugen konnte.
Der Einstieg in das Buch ist dabei sehr gelungen, da sich Kinder sofort in die dargestellte Situation hineinversetzen und sich somit meiner Ansicht nach von Anfang mit der Geschichte identifizieren können. Ich fand auch die Erklärung passend, wie die Kinder nach Farbula kommen. Dieses Land konnte mich dann ebenfalls sehr überzeugen, zum einen da die Gruppierungen um die verschiedenen Farben sehr anschaulich dargestellt wurden. Zum anderen, da in dem Buch neben den verschiedenen Farben auch sehr wichtige Themen wie Ausgrenzung und Neid aufgezeigt werden, die zwischen den verschiedenen Farben herrschen. Sehr gelungen fand ich auch die Auflösung dieser Konflikte und dass betont wurde, dass gerade Unterschiede sehr bereichernd sein können.
Die Figuren des Buches und besonders die beiden Hauptfiguren Frieda und Max sind sehr sympathisch und ich denke, dass sich Kindern sehr gut mit ihnen identifizieren können. Gut gefallen haben mir auch die verschiedenen Bewohner von Farbula, die sehr unterschiedlich waren und auch jeweils mit ihrem Verhalten und ihrem Aussehen einen Bezug zu der jeweiligen Farbe hatten.
Die Bilder des Buches sind wirklich sehr gelungen und illustrieren die Geschichte passend, wobei sie den geschriebenen Text immer anschaulich wiederspiegeln. Der Zeichenstil konnte mich überzeugen und besonders, dass die Zeichnungen der verschiedenen Gruppierungen jeweils nur in der entsprechenden Farbe gehalten worden sind, finde ich sehr gelungen. Zusätzlich sind die Bilder farblich sehr leuchtend und die Zeichnungen haben viele Details, sodass es viel Freude macht die Zeichnungen näher zu betrachten.
Der Schreibst ist gelungen gewählt, da er kindgerecht gehalten wurde und angenehm zu lesen ist. Es gibt in dem Buch für ein Bilderbuch relativ viel Text, dieser ist aber sehr spannend geschrieben, sodass das Leben sehr unterhaltsam ist.

Fazit:

Ein sehr gelungenes Bilderbuch, das neben der Thematik der Farben auch die wichtigen Themen Ausgrenzung aber auch Bereicherung durch Unterschiede anspricht und durch die sehr farbenfrohen Zeichnungen überzeugen kann, weshalb ich es sehr empfehlen kann.

Autor:

Teresa George wurde 1998 in Indien geboren und ist in Deutschland aufgewachsen. Seit 2014 hat sie Kontakt zu dem Projekt Farbula, das sich mit seinem Vorsitzenden Wolfram Geiger für Kinder mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen einsetzt. Teresa Georges Bilderbuchgeschichte basiert auf dem gleichnamigen Musical, das in Fulda bereits ein großes Publikum begeistert hat. (Quelle: Jumbo)

Allgemeine Infos:

Titel: Die wunderbare Reise nach Farbula
Autor: Teresa George
Verlag: Jumbo
Seitenzahl: 40
Preis: 17,00 EUR
ISBN: 978-3833736858

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
JUMBO_Verlags avatar

Teresa George: Die wunderbare Reise nach Farbula

An einem Regentag gelangen Frieda und Max in die fantastische Welt von Farbula. Hier leuchtet jeder Ort mit seinen Bewohnern in einer eigenen Farbe. Von der roten Stadt mit der Ketchupfabrik kommen die Geschwister zu den sanften blauen Riesen am Ufer des Meeres und besuchen dann die gelben Zwerge auf der Berspitze nahe der Sonne. Doch die Bewohner liegen im Streit miteinander. Wer hat die schönste Farbe im Land? Frieda und Max müssen sich etwas einfallen lassen, um die Vielfalt nach Farbula zurückzubringen.

Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere neue Leserunde!

Wer sich für eines von insgesamt 10 Freiexemplaren interessiert, sollte sich bis Montag, den 13.02.2017 bei uns melden und darf gerne folgende Frage beantworten:

Die blauen Riesen leben am Ufer des Meeres und die gelben Zwerge auf den Bergspritzen nahe der Sonne - welche Wesen könnten sich noch in Farbula wohlfühlen?

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Leserunde!

Euer JUMBO-Team

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks