Gefangene der Leidenschaft

von Teresa Medeiros 
4,2 Sterne bei22 Bewertungen
Gefangene der Leidenschaft
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sonne63s avatar

Lockere, humorvolle Liebesgeschichte in den schottischen Highlands. Gute Urlaubslektüre

Bella5s avatar

Leichte, spannende, romantische Unterhaltung für Zwischendurch, für die ich 4.5 Sterne vergebe.

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gefangene der Leidenschaft"

Manche mögen’s gefährlich … Catriona Kincaid ist nur von einem Wunsch beseelt: Sie möchte endlich wieder zurück in ihre geliebten Highlands. Und sie hat auch schon einen Plan … der beinhaltet, dass sie sich nach Newgate begibt und die Hilfe des berüchtigten Frauenhelden Simon Wescott sucht. Im Gegenzug für Geld und Freiheit soll er sie nach Schottland bringen. Allerdings hätte sie sich nie träumen lassen, dass der attraktive Schurke es wagen würde, einen viel höheren Preis für seine Dienste zu verlangen. Manche mögen’s verführerisch … Simon Wescott ist sprachlos, als er entdeckt, dass der Wildfang, den er vor Jahren getroffen hat, zu einer schönen jungen Frau erblüht ist. Obwohl er dem Heldentum ein für alle Mal abgeschworen hat, ist er unfähig, ihr die Bitte abzuschlagen, und lässt sich auf den Handel ein … ohne zu ahnen, dass der Einsatz in Wahrheit sein Herz sein wird. Deutsche Übersetzung von Ute-Christine Geiler Buch 1 der „Herz in den Highlands“-Serie „Liebesromanleserinnen können sich freuen: Gefangene der Leidenschafte ist auf Anhieb ein Klassiker. Berauschend romantisch.“ ‒ Eloisa James, New York Times-Bestsellerautorin „Ein köstlich sexy, wunderbar spritziges und einfach nur mitreißendes Buch.“ ‒ Amanda Quick, New York Times-Bestsellerautorin „Herrlich einfallsreich! Geist, Charme und Wagemut in Hülle und Fülle.“ –Publishers Weekly „Ein Buch, das einen mitreißt, durchwoben von genau dem Zauber, für den Teresa Medeiros bekannt ist.“ ‒ Connie Brockway, New York Times-Bestsellerautorin „Von der ersten bis zur letzten Seite ist Gefangene der Leidenschaft ein echtes Lesevergnügen, das mich restlos in seinen Bann gezogen hat. Ein absoluter Keeper!“ ‒ CK’s Kwips and Kritiques

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781943505180
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:270 Seiten
Verlag:Amber House Books, LLC
Erscheinungsdatum:05.02.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sonne63s avatar
    Sonne63vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Lockere, humorvolle Liebesgeschichte in den schottischen Highlands. Gute Urlaubslektüre
    Abenteuer und Liebe in den schottischen Highlands

    Inhalt (Auszug aus dem Klappentext):
    Manche mögen’s gefährlich … Catriona Kincaid ist nur von einem Wunsch beseelt: Sie möchte endlich wieder zurück in ihre geliebten Highlands. Und sie hat auch schon einen Plan … der beinhaltet, dass sie sich nach Newgate begibt und die Hilfe des berüchtigten Frauenhelden Simon Wescott sucht. Im Gegenzug für Geld und Freiheit soll er sie nach Schottland bringen. Allerdings hätte sie sich nie träumen lassen, dass der attraktive Schurke es wagen würde, einen viel höheren Preis für seine Dienste zu verlangen.

    Meinung:
    Ein wunderbares Buch zum Entspannen. In einem mitreißendem Erzählstil schreibt die Autorin über die Liebesgeschichte zwischen Simon und Catriona. Dabei zeichnet sie ihre Figuren sehr liebevoll und detailreich. Man fühlt sich mitten ins Geschehen hineinversetzt, sieht die Bilder direkt vor sich.
    Man findet viele Facetten in diesem Buch: Humor, Eifersucht, Macht, Liebe, Romantik, auch etwas Erotik. Natürlich werden auch ein paar Klischees bedient, aber das stört nicht weiter. Ganz im Gegenteil, wer dieses Genre mag, rechnet sogar damit.

    Fazit:
    Herrlich lockere, humorvolle Liebesgeschichte in den schottischen Highlands. Eine wundervolle Urlaubslektüre, allerdings hauptsächlich für Frauen.

    Kommentieren0
    102
    Teilen
    Bella5s avatar
    Bella5vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Leichte, spannende, romantische Unterhaltung für Zwischendurch, für die ich 4.5 Sterne vergebe.
    Unterhaltsame historische Romantik für Zwischendurch

    Vorab:


    Das Buch ist nicht so doof wie der Titel, der englische Originaltitel „Some like it wicked“ passt viel besser zum Geschehen. Ich habe den Roman einmal als 0-Euro-ebook gekauft, und in Anbetracht der Tatsache, dass es das Buch für lau gab, war ich angenehm überrascht vom Inhalt, es ist ferner anständig redigiert worden (ich habe nur einen Rechtschreibfehler entdeckt: „Lieben“, wo es „Leben“ heißen müsste).Außerdem ist das Buch spannend, ich habe es in einem Rutsch ausgelesen. Man muss aber das Genre mögen, Herzeleid und Highlandergedöns. Natürlich ist „Gefangene der Leidenschaft“ leichte, um nicht zu sagen seichte Unterhaltung. 


    Neben der historischen Rahmenhandlung steht die Erotik im Vordergrund, und an einer Stelle wurde es mir dann doch zu schwülstig. Trotzdem finde ich den Roman immer noch besser als die SM – Schmonzette „50 Shades of Grey“, weil ich von der Figurenzeichnung und vom Erzähltempo angenehm überrascht war.


     Ich gebe es zu, es hat Spaß gemacht, den Roman zu lesen, da es Schlag auf Schlag geht. Es gibt keinerlei Längen in der Erzählung, aber humorvolle Passagen. Die Figurenkonstellation ist spätestens seit Shakespeares „Much Ado About Nothing“ der Hit, da sich die Figuren Catriona und Simon „kabbeln“ wie Beatrice und Benedick aus „Viel Lärm um Nichts“. Mein heimlicher Liebling ist aber ein roter Kater. 😉


    Die Handlung ist schnell zusammengefasst:


    Der Protagonist ist nach heutigen Maßstäben ein Playboy. Simon Westcott, der uneheliche Sohn eines Earls und einer Tänzerin, verdreht den Frauen reihenweise den Kopf, er liebt das Kartenspiel und den Alkohol, wird aber auch als Marineheld verehrt. Er ist natülich auch ein Beau, wie er im Buche steht. Als Catriona Kincaid ihn als Sechzehnjährige kennenlernt, verknallt sie sich Hals über Kopf in den Hallodri. Fortan verfolgt sie sein Treiben aus der Ferne, sammelt jeden Zeitungsartikel über seine Missetaten (heute würde sie wohl blogs wie „TMZ“ lesen oder auf instagram und snapchat gehen). Als sie ins heiratsfähige Alter kommt, heuert sie ihren heimlichen Schwarm als Ehemann an (ihre Mitgift soll ihm aus der finanziellen Klemme helfen) ,denn er soll sie von London in die schottischen Highlands bringen, wo sie den Kincaid – Clan einen will …
    Catriona musste nach dem Tod ihrer Eltern zu einem Onkel, der seinen Wurzeln abgeschworen hatte, nach London ziehen, ihr Bruder blieb in den Highlands zurück. Natürlich ist auch sie eine „erbeerblonde“ Schönheit mit „grauen Augen“. Man darf keine vollkommen  klischeefreie Figurenzeichnung erwarten, aber die Charaktere sind auch nicht völlig statisch, der Verlauf der Geschichte ist herrlich unvorhersehbar, und am Ende gibt’s einen fiesen Cliffhanger…


    Fazit: 


    Manchmal lohnt sich der Sub -Abbau und ich stelle mal wieder fest, dass es mehr als gut war, in einen ebook – Reader zu investieren.


    „Gefangene der Leidenschaft“ ist die ideale Lektüre für Zwischendurch, leicht und trotzdem nicht grottig geschrieben, mit einer Portion Kitsch, die man aber verschmerzen kann. Ich mochte die Wendungen in der Geschichte und auch die Hauptfigur Catriona. Der Cliffhanger am Ende ist aber fies. Wie geht die Geschichte weiter?


    Der Roman hat mich so gut unterhalten, dass ich 4,5 von insgesamt 5 Sternen vergebe. Für ein Buch des Genres ist es erstaunlich gut und flott geschrieben, einen halben Stern Abzug gibt’s für den Orthographiefehler (ja, ich erwarte bei Büchern immer eine tadellose Korrektur, nennt mich Rechtschreibnazi) und eine arg schwülstige Passage.


     Ansonsten top Unterhaltung, die ich allen Liebhabern des Genres durchaus empfehlen kann!

    Kommentare: 1
    189
    Teilen
    dorothea84s avatar
    dorothea84vor 10 Monaten
    Leidenschaft

    Catriona Kincaid ist nur von einem Wunsch, zurück in die Highland. Sie hat einen Plan, dafür braucht sie Simon Wescott. Der Frauenheld soll ihr helfen, doch er will ein viel höheren Preis als sie dachte.

    Ok, ich mag Schottland und erst recht die Highlands. Deshalb freue ich mich immer wenn ich ein Buch darüber lese. Catriona ist eine typische untypische schottische Frau. Simon wird von ihr als Held verehrt, obwohl er schon lange keiner mehr ist. Ihre Wortgefechte bringen mir mehr als einmal zum Lachen. Eine sehr nette und typisch schottische Liebesgeschichte. Zwei gebrochene Herzen, die sich gegenseitig das Leben schwer oder leichter machen. :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor einem Jahr
    Rebell yell

    Nach dem Tod ihrer Eltern schickt ihr Bruder Catriona zu ihrem Onkel nach London. Dort hat sie sehr unter ihrer verzogenen Cousine zu leiden. Doch in ihr schlägt ein schottisches Rebellenherz. Ihr Traum ist es nach Schottland zum Sitz ihrer Familie zurückzukehren und die Engländer zu vertreiben. Eine Frau allein kann das aber nicht bewerkstelligen. Catriona hat aber schon einen Plan. Dieser beinhaltet die Heirat mit dem stadtbekannten Frauenheld Simon Westcott. Was sie aber nicht eingeplant hat, ist die große Anziehungskraft zwischen den beiden. Catriona schwärmt für ihn, seit sie sich das erste Mal unter unglücklichen Umständen getroffen haben. Simon hätte auch nie gedacht, dass eine Frau allein genügt um ihn zu zähmen und ihn zum Held und Schotten zu machen.

    Ich mag die historischen Liebesromane von Teresa Madeiros sehr. Sie sind, auch wenn stereotypisch für dieses Genre doch immer sehr unterhaltsam. Da habe ich mir schon ein Loch in den Bauch gefreut, als ich „Gefangene der Leidenschaft“ frei als Kindle Download entdeckt habe. Besonders ihre starken weiblichen unabhängigen Protagonistinnen haben es mir immer besonders angetan. Doch diesmal konnte ich mich nicht so recht mit den Figuren anfreunden. Catriona war zwar klug und streitsam, aber auch hemmungslos naiv. Anstatt Waffen bringt sie den Rebellen der Highlands Bücher, Stoffe und einen Dudelsack. Kein Wunder das die eher an etwas zu essen und zu kämpfen interessiert sind. Zunächst müssen halt einmal Grundbedürfnisse geklärt sein, bevor man sich an die Errungenschaften der Zivilisation wagt. Ab da hatte sich mein Bild von der Rebellin gewandelt und ich konnte in ihr nur noch das kleine naive Mädchen sehen. In solchen Romanen stehe ich auch lieber um den verruchten, aber alles im Griff habenden Retter in der Not. Simon war eher ein Häufchen Elend, aus Weibergeschichten, Besäufnissen und Spielsucht, als der heroische Held. Von daher war er kein Stoff aus dem Mädchenträume sind.

    Wegen all den Kleinigkeiten hat mir das Lesen nicht ganz so viel Freude bereitet, wie es die Romane der Autorin sonst tun. Aber es war unterhaltsam genug für einen verregneten Nachmittag und dabei noch kostenlos.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Asbeahs avatar
    Asbeahvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbar - witzig, leidenschaftlich, spannend und romantisch!
    Manchmal muss es eine Schnulze sein :)

    Kein typischer Highlander Roman, aber ein sehr schöner facettenreicher Liebesroman mit einem hinreißenden Schurken und einer eigensinnigen Heldin, die sich gegenseitig austricksen. Das Thema ist nicht neu: Zwei gebrochene Herzen, die nur unter großen Mühen zueinander finden. Skandal, Drama und Humor, hach!  - Teresa Medeiros  hat mich noch nie enttäuscht. 
    Klare Leseempfehlung für Romantikerinnen. 

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    EsterDJoness avatar
    EsterDJonesvor 6 Jahren
    Rezension zu "Gefangene der Leidenschaft" von Teresa Medeiros

    Ein hinreißend romantischer Roman. Catriona liebt Simon schon lange heimlich. Sie wendet sich hilfesuchend an ihn, als sie ihren Bruder finden möchte. Und welche Frau würde sich nicht in Simon verlieben, als er seine fürsorgliche Seite offenbart? Welche Frau möchte nicht von ihm in die Geheimnisse der Leidenschaft einweihen lassen? Sehr überzeugend!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    PriJudices avatar
    PriJudicevor 3 Monaten
    denise7xys avatar
    denise7xyvor 5 Monaten
    tlows avatar
    tlowvor 6 Monaten
    MissMoonlights avatar
    MissMoonlightvor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks