Teresa Simon

 4.4 Sterne bei 701 Bewertungen
Autorin von Die Frauen der Rosenvilla, Die Holunderschwestern und weiteren Büchern.
Autorenbild von Teresa Simon (© Teresa Simon)

Lebenslauf von Teresa Simon

Teresa Simon ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin, die mit ihrem Mann in München lebt. Sie reist gern – auch in die Vergangenheit -, ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale, hat ein Faible für Katzen, bewundert alles, was grünt und blüht, hat sich schon seit Jugendtagen für die aufregende Geschichte der Schokolade interessiert und liebt die wunderschöne Elbmetropole Dresden, aus der ein Teil ihrer mütterlichen Linie stammt.

Alle Bücher von Teresa Simon

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Frauen der Rosenvilla (ISBN:9783453471313)

Die Frauen der Rosenvilla

 (239)
Erschienen am 09.02.2015
Cover des Buches Die Holunderschwestern (ISBN:9783453419230)

Die Holunderschwestern

 (181)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Die Oleanderfrauen (ISBN:9783453421158)

Die Oleanderfrauen

 (155)
Erschienen am 09.01.2018
Cover des Buches Die Fliedertochter (ISBN:9783453421455)

Die Fliedertochter

 (102)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Die Fliedertochter: Roman (ISBN:B07C3VRWCW)

Die Fliedertochter: Roman

 (1)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Die Lilienbraut (ISBN:9783453422445)

Die Lilienbraut

 (0)
Erscheint am 09.03.2020
Cover des Buches Die Frauen der Rosenvilla (ISBN:9783836811903)

Die Frauen der Rosenvilla

 (6)
Erschienen am 12.06.2015
Cover des Buches Die Oleanderfrauen (ISBN:9783837140712)

Die Oleanderfrauen

 (8)
Erschienen am 22.01.2018

Neue Rezensionen zu Teresa Simon

Neu

Rezension zu "Die Frauen der Rosenvilla" von Teresa Simon

Unerfüllte Erwartungen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Tagen

Worum es geht

In der Dresdner Altstadt hat Anna Kepler gerade ihre zweite Chocolaterie eröffnet. Beide Geschäfte betreibt sie mit großer Leidenschaft, ebenso wie die Renovierung der Rosenvilla. Bei der Neubepflanzung des Gartens stößt Anna auf eine Kassette, die neben alten Erinnerungsstücken auch Tagebuchfragmente enthält. Beim Ordnen der Blätter entdeckt sie, dass es sich dabei um die Einträge dreier Frauen handelt, die in der Familie aber nie erwähnt wurden. Voller Neugier macht sich Anna mit Hilfe ihrer Freundin Hanka an die Lösung des Rätsels. 

Wie es mir gefallen hat
Der Anfang war zwar recht vielversprechend - vor allem die romantischen Beschreibungen des Rosengartens und der alten Villa haben mir gut gefallen - doch im weiteren Verlauf ist die Geschichte für meinen Geschmack allzu ungeordnet verlaufen.
Die in der Vergangenheit spielenden Handlungsstränge werden nicht chronologisch erzählt, wodurch die Verwirrung steigt, und auch die Charaktere der drei Frauen (Helene, Emma und Charlotte) sind nicht so ausgereift, dass mich ihr Schicksal gefesselt hätte. Gerade hier wäre meiner Meinung nach noch Potential vorhanden gewesen, das die Autorin leider nicht voll ausgeschöpft hat. Die Figuren aus der Vergangenheit sind in meiner Erinnerung zu einem undefinierbaren Konglomerat verschmolzen, weil es Teresa Simon nicht gelungen ist, mir ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten und Lebenswege eindrucksvoll vor Augen zu führen.
Anna Kepler, die Protagonistin der Gegenwart, ist eine sympathische junge Frau, die weiß, was sie sich vom Leben erwartet und unbeirrt ihren Weg geht. Beruflich hat sie ja bereits ihre Erfüllung gefunden, in Annas Privatleben hingegen sieht es nicht so rosig aus wie in ihrem Garten. Die Art, wie sie ihren Traummann kennenlernt, mag ja noch akzeptabel sein, wie ihn die Autorin aber mit Annas Familiengeschichte in Verbindung bringt, kommt mir dagegen ziemlich unrealistisch vor.
Das Ende des Romans fand ich ebenfalls sehr enttäuschend, da die durchaus spektakuläre Auflösung auf wenigen Seiten, fast wie nebenbei, abgehandelt wurde. Alles in allem war das für mich keine stimmige Geschichte mit Figuren zum Mitleben und Mitleiden. Vielleicht hätte dem Buch ein Pralinenrezept weniger, dafür aber mehr Hingabe an die Ausarbeitung des Inhalts samt Protagonisten doch recht gut getan.

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "Die Frauen der Rosenvilla" von Teresa Simon

Rosen und Schokolade
Durga108vor 10 Tagen

Anna Kepler, Erbin einer alten Schokoladendynastie, ist die Protagonistin in Teresa Keplers neuestem "Blumenbuch" "Die Frauen der Rosenvilla". Die junge Frau hat gerade ihre zweite Chocolaterie in der Dresdner Altstadt eröffnet und die alte Familienvilla, aufgrund des ehemaligen Rosengartens die Rosenvilla genannt, restauriert. Beim Anlegen des Gartens entdeckt sie eine alte Schatulle, die Tagebuchausschnitte enthält. Damit nimmt die Geschichte ihren Lauf...

Autorin Teresa Simon springt ab Ende des  19. Jahrhunderts in die Gegenwart des Jahres 2013 und verwebt so die div. Biografien des Buches miteinander. Die Zeitsprünge leitet sie zwar mit der jeweiligen Jahreszahl wie z.B. 1892, 1900, 1913, 1923, 1938 usw. ein, dennoch sind sie zu häufig und abrupt; dadurch für den Leser schlecht nachvollziehbar. Dieses Stilelement ist nicht schlecht, um eine Familiengeschichte zu erzählen, leider noch nicht ganz ausgereift. Zudem verfällt sie immer wieder in sehr süßliche und kitschige Beschreibungen von Situationen, obwohl sie v.a. mit geschichtlichen Darstellungen beweist, dass sie es auch besser kann.
Gut hat mir gefallen, dass ich mehr über die Geschichte der DDR der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erfahren habe.

Die Sprecherin Nadine Heidenreich versucht, jeder Person eine eigene Stimme zu verleihen; Männer spricht sie tiefer, manchen verleiht sie einen sächsischen Dialekt oder amerikanischen Akzent usw. Das hätte sie m. E. bleiben lassen sollen, denn es ist nur bei einem Versuch geblieben.

Das Hörbuch verlangte mir einiges ab, dennoch vergebe ich 4 Sternchen, da ich fairerweise sagen muss, dass mich die Geschichte sehr interessierte und trotz mancher stilistischer Mängel einen Hörsog entstehen ließ.

Kommentieren0
22
Teilen

Rezension zu "Die Fliedertochter" von Teresa Simon

aus Österreich wird Ostmark
itwt69vor 21 Tagen

Die zuweilen herzzerreißende Geschichte der Luzie Kühn ist eine spannende Familientragödie, die mir neue Fakten zum "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich geliefert hat. Man lernt doch einfach nie aus, auch wenn die menschenverachtenden Details immer wieder zu Kopfschütteln führen. Mit den regelmäßigen Zeitwechseln und den vielen wichtigen Personen bin ich manchmal ein wenig durcheinander gekommen, deshalb "nur" 3,5 🌟

Kommentieren0
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Zur Leserunde
T
Meine Lieben,
mein vierter Roman führt euch nach Wien - erst jüngst zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Aber die schöne Metropole an der Donau hat auch schon sehr dunkle Zeiten erlebt ...
Doch Luzie Kühn, eine junge Soubrette aus Berlin, die 1936 nach Wien kommt, lässt sich nicht unterkriegen ...
T
Letzter Beitrag von  TeresaSimonvor 4 Monaten
wie schön, wie schön - ich freue mich so sehr!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 690 Bibliotheken

auf 165 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks