Chaosherz

von Teresa Sporrer 
4,5 Sterne bei46 Bewertungen
Chaosherz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

B

Einfach toll

Tiptoes avatar

Leider viel zu kindisch. Vielleicht sollte man auch nicht in jedem Satz erwähnen, dass sie "Chaos" ist. Das war leider wirklich nervig.

Alle 46 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Chaosherz"

**Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**   Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…   //Textauszug: Ich hob den Kopf und sah zur Kochstelle. Noahs blaue Augen blickten mich direkt an. Sofort durchzuckte etwas, das sich wie ein Blitz anfühlte, meinen ganzen Körper. Schmetterlinge flatterten in meinem Bauch, das Blut schoss in meine Wangen und meine Lippen verzogen sich zu einem angedeuteten Lächeln. Und das alles innerhalb eines Augenblicks! Als Noah bemerkte, dass ich ihn anstarrte, wandte er den Kopf ab. Kein Lächeln...//

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646602555
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:325 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:03.11.2016
Teil 2 der Reihe "Chaos"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne27
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor 7 Monaten
    tolle Fortsetzung

    Es ist schon etwas länger her als ich den ersten Band dieser Reihe gelesen habe.  Das war aber alles kein Problem den ich fand durch die angenehmen und flüssigen Schreibstil schnell wieder in die Geschichte rein. Das lag besonders an der Humorvollen und Sarkastischen Art der Dialoge die mich des öfteren zum Schmunzeln brachte.

    " [...] Doch ich wusste, dass der Rat mich nie aufs College gehen lassen würde. Er würde mich wie meine Mutter für immer in dieser kleinen Stadt gefangen halten. Aber eine Göttin konnte man nicht in einen Käfig stecken - außer man wollte, dass der Käfig zerstört wurde [...] "

    Zur Geschichte, May muss sich nicht nur an ihre neue Identität gewöhnen sondern auch daran das ihr Schwarm Noah einen Körper hat. Leider kommt noch hinzu das er  ihr komplett aus dem Weg geht und sie ignoriert. Aber nicht nur das, denn ihr Vater zeigt nach langer Zeit, wieder Interesse an ihr. Das wäre an sich kein Problem wäre er nicht eine ägyptische Gottheit. Dabei findet sie heraus welche Magie in ihr wohnt.

    Zu den Protagonisten, May mochte ich immer sehr gerne sie war schon immer etwas anders und weiß nun endlich warum. Ich finde sie hat es nicht einfach denn ihr schlummert die Chaosmagie, die böse Energie, mit der sie lernen muss umzugehen. Ich finde ihre Entwicklung zum ersten Band hin sehr gut und bin sehr gespannt was da noch alles kommen wird. Ihr zur Seite steht Noah der einfach zum Knutschen ist. Jeder der die Reihe gelesen hat weiß einfach warum oder? Aber manchmal hatte ich das Gefühl das er einfach zu perfekt ist, da fehlt einfach noch etwas.

    Man merkt schnell das etwas mit Noah nicht stimmt, dazu begleiten May immer noch die Träume ihres Vaters die sie in die Vergangenheit bringen. Gerade diese Szenen fand ich sehr interessant gemacht und hätte gerne viel mehr davon gehabt. Ich fand es auch toll das in diesem Band viel mehr in die Charakter Tiefe gegangen wurde und der Fokus eher auf das zwischenmenschliche lag. 

    Ansonsten war de Handlung in diesem Band etwas ruhiger, wo ich mir doch ab und an etwas mehr Action gewünscht hätte. Natürlich wird dies Richtung Ende hin besser um eine gute Grundlage für den finalen Band zu schaffen.

    „Chaosherz“ eine schöne Fortsetzung dieser Reihe, wo man die lieb gewonnenen Charaktere noch besser kennen lernt. In diesem Band stehen die Charaktere und das zwischenmenschliche mehr im Fokus was dazu führt das die Handlung weniger Action bietet. Das fand ich im ersten Teil wesentlich besser, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Ansonsten fand ich ihn ganz gut und bin gespannt was uns im Finale erwarten wird!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    chiant898s avatar
    chiant898vor einem Jahr
    Kurzmeinung: eine liebevolle und spannende Fortsetzung...mancher Orts auch wieder einfach nur zum lachen
    schöne Fortsetzung der Chaos-Reihe

    so das war er nun…der zweite Teil der Chaos Reihe von Teresa Sporrer…
    das Buch hat 325 Seiten und ist beim Impress Verlag erschienen…


    hier nun der Klappentext:
    **Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**
    Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…


    //Textauszug:
    Ich hob den Kopf und sah zur Kochstelle. Noahs blaue Augen blickten mich direkt an. Sofort durchzuckte etwas, das sich wie ein Blitz anfühlte, meinen ganzen Körper. Schmetterlinge flatterten in meinem Bauch, das Blut schoss in meine Wangen und meine Lippen verzogen sich zu einem angedeuteten Lächeln. Und das alles innerhalb eines Augenblicks! Als Noah bemerkte, dass ich ihn anstarrte, wandte er den Kopf ab. Kein Lächeln…//


    mein Blick aufs Buch:
    das Cover ist passend zum ersten Teil…Schrift und Art der Anordnung wirken auch hier wieder sehr stimmig miteinander…
    der Klappentext ist ansprechend…läßt aber viele Geheimnisse noch nicht erkennen…


    mein Blick ins Buch:
    Teil eins hat mich ja schon in die Charaktere verlieben lassen…Teil zwei konnte da also nicht schlechter sein…und definitiv war es noch viel besser…
    Noah, der mit seinem neuen Leben nicht klar zu kommen scheint…es überfordert ihn und macht ihm Angst…und zu allem fehlt ihm einfach auch seine Familie…seine Gedanken und Ängste werden sehr gut in Worte gefasst und kommen authentisch rüber…
    und May? die versinkt in ihrem eigenen Chaos…wird sie doch von Noah abgewiesen und weiss nicht warum…Situationen spitzen sich zu und May kann nur noch explodieren…mehr Wahl hat sie nicht…und genau in dem Moment, hat sie….
    ja was hat sie? ach das lest einfach selbst 
    auch May wird schön beschrieben…ihr chaotisches Leben…der Weg der Liebe…der Weg zum Verstehen…Vertrauen in seine Freunde zu haben…


    auch die Story an sich geht super weiter…ich bin gespannt wie sich alles auflösen wird…wie May ihre Ruhe zurück bekommt…oder aber mit ihrem Chaos lebt…


    die Geschichte hat einen sehr angenehmen Spannungsbogen…wird in einer schönen Sprache erzählt…es bleiben keine losen Fäden liegen…zumindest keine die mit diesem zweiten Teil zu tun haben…die Autorin schafft es, mich innerhalb kürzester Zeit in ihren Geschichten gefangen zu nehmen…
    nun freu ich mich noch auf den letzten Teil und bin gespannt wie sich alles auflösen wird…



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor einem Jahr
    Chaosherz

    Inhalt:
    **Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**   Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool… 

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil ist sehr frisch, lebendig, humorvoll, jugendlich, modern, leicht, locker, schnell und flüssig zu lesen. Der Wiedereinstieg ist mir sehr leicht gefallen. Vor allem, da immer wieder die wichtigsten vergangenen Ereignisse angedeutet werden. Dies hat man ja nicht so oft bei fortlaufenden Reihen und ich stehe oft etwas verloren da, bis die Erinnerungen wiederkehren. Hier hat man keinerlei Verständnisprobleme, auch wenn das Lesen des ersten Teils - nicht wie bei mir - etwas länger zurückliegt. Ich bin direkt in Mays Welt eingetaucht, ohne viele Wort wird man mitten in die Handlung geworfen und fliegt nur so durch die Seiten. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. 
    Die Handlung und deren Verlauf hat mir sehr gut gefallen. Sie war abwechslungsreich, interessant, erfrischend, humorvoll, spannend und hat mit manchen unvorhersehbaren Ereignissen aufgewatet. Es ist alles stimmig und rund und lässt den Leser in eine magische Welt abtauchen.Diese Kombination aus normalem Teenager-Alltag, ägyptischer Mythologie, Übernatürlichem, Hexen und anderer fantastische Wesen, die in der normalen Welt aufeinander treffen, ist überaus gelungen. Wir tauchen noch tiefer in die Götterwelt ein. Besonders haben es mir die Hexentiere angetan. Der Flughund Kurt oder die Vodoo-Puppe Albert sind einfach putzig. 
    Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und lebendig gezeichnet. Jeder einzelne hat seinen speziellen Platz und seine Aufgabe. Auch die Nebenfiguren haben viel Abwechslung und Vielfalt in die Handlung gebracht. Besonders Noah hat mich überrascht. Er hat eine interessante und enorme Entwicklung durchgemacht. Aber auch Seth ist eine interessante Figur und ich gespannt,was wir mit ihm noch alles erleben. 
    Mehr möchte ich gar nicht verraten, weder zur Handlung noch zu den Charakteren. Lest die Geschichte selbst und lasst euch verzaubern.
    Das Buch hat mir eine unterhaltsame, abwechslungsreiche, spannende und fesselnde Lesezeit beschert. Ich bin begeistert und werde gleich mit Teil 3weiterlesen.
    Fazit:
    Eine unterhaltsame, humorvolle, magische und fesselnde Reihenfortsetzung. Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    JeannasBuechertraums avatar
    JeannasBuechertraumvor einem Jahr
    Kurzmeinung: es wird kuschelig und chaotisch
    Kuschelig & Chaotisch


    Worum gehts im zweiten Band?"Verliebe dich nie in einen Menschen."
    May muss sich immer noch an ihre neuen Kräfte gewöhnen. Das Chaos in ihr, macht ihr zu schaffen aber mehr noch, tut es ihr früherer Schwarm Noah. Noah der starb, um dann ein Geist zu werden, um dann wieder zu sterben, um dann wieder ein Mensch zu werden. Und als wäre das nicht schlimm genug, gehen komische Dinge vor, die sich May nicht erklären kann. Ihr Vater bring bei dem Ganzen auch nicht gerade mehr Ordnung in ihr Leben - wird May das Chaos beherrschen oder darin untergehen??
    Und so hats mir gefallen:Zunächst einmal find ich es nicht so schön das statt May nun ihre beste Freundin Viv das Cover kürt, obwohl auch in diesem Band May die Hauptrolle spielt. Und um die kurze Liste des nicht-gefallens zu vervollständigen:-die "Träume" von May waren mir zu viele -die ganzen Vergleiche was Seth alle in der Geschichte der Menschen beeinflusst hat, war mir auch too much-teilweise hätten mir ein paar Szenen auch ruhig fehlen können, weil ich sie eher überflüssig fand -> den ganzen Anfang bis zur "Enthüllung" z.B. hätte ich gekürzt besser gefunden
    Aber ansonsten kann ich es nur loben. Natürlich geht es auch hier recht ruhig zu was den Story Verlauf angeht, aber gegen Ende merkt man dann, dass hier nochmal die Grundlagen für den dritten Teil gelegt worden sind. Und DER dürfte dann richtig spannend werden. Geschrieben wird das ganze aufjedenfall richtig schön. Alle die gerne Jugend-Fantasy lesen, dürften hier ihre Freude dran haben! Immer wieder werden aktuelle Bezüge bezogen, was der Geschichte etwas gibt das man greifen kann. Auch die Charaktere sind toll dargestellt. Sie sind sich selbst stets treu und sind echt mal was andere. May als gute Antagonistin hat einen sympathischen bösen Tatsch. Sogar ihre einstige Erzfeindin Larissa hat ihren Charme. Seth und Destany sind ebenfalls zwei ganz besondere Charaktere, die ich beide auch sehr gerne mochte. Sie sind einfach sehr spannend gestaltet und man weiß nie, wie sie als nächstes Reagieren. Am Ende ist mir auch der feurige Nebencharakter Ingrid sehr ans Herz gewachsen. 
    Was diese Geschichte also auszeichnet sind vor allem die Sprache, die Charaktere und die Welt die sich die Autorin ausgedacht hat. Sie sind sehr stimmig und das Chaos Universum angenehm zunehmend komplexer. Ich bin schon sehr gespannt wie es im dritten Teil weiter geht! Am 7. Sep. erscheint dann "Chaosliebe" - nur noch knapp 2 Monate! =)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Chrissey22s avatar
    Chrissey22vor einem Jahr
    Kurzmeinung: May ist chaotisch, witzig, verrückt und man MUSS sie einfach mögen!
    Würdiger Folgeband, der zweifelsohne mit Band 1 mithalten kann!

    Inhalt:

    **Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**

     

    Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…

    Erster Eindruck:
    Das Cover vom zweiten Teil der Chaos-Reihe passt perfekt zum Cover des ersten Bandes. Die Schrift, der Stil, alles ist super aufeinander abgestimmt. Besonders gefällt mir die lilafarbene verschnörkelte Schrift. Auch auf diesem Band ist wieder ein Gesicht eines jungen Mädchens zu sehen, diesmal aber mit braunen Augen und lockigem braunen Haar. Der erste Band endet mit einigen offenen Fragen und daher war ich wirklich neugierig, wie es mit May und Noa weitergeht und wie sich May mit ihrem Vater Seth arrangieren würde. Am meisten habe ich aber darauf gehofft mehr über die Geschichte der ägyptischen Götter zu erfahren, denn diese Abschnitte hatten mich schon in Band 1 total begeistert.

     

    Schreibstil:
    Wie auch schon in Band 1 besticht die Autorin mit ihrem jugendlichen, locker-leichten Schreibstil. Man merkt einmal mehr, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt und leider habe ich in diesem Band besonders gemerkt, dass ich mit meinen 23 Jahren nicht ganz in die Zielgruppe passe. Nichtsdestotrotz lässt sich die Geschichte flüssig lesen, auch wenn Mays teilweise ziemlich konfusen Gedankengänge manchmal doch etwas verwirrend für mich waren (liegt bestimmt an meinem „Alter“ ^^). Teresa Sporrers Situationskomik schlägt auch hier an einigen Stellen wieder überraschend ein, sodass ich auch bei diesem Band wieder an einigen Stellen herzhaft schmunzeln musste. Die Autorin knüpft also nahtlos an die Stilistik des Vorgängerbandes an und bleibt ihrem Schreibstil absolut treu. Welch ein Glück!

     

    Protagonisten – May/Noah:

    Natürlich ist jeder der Band 1 gelesen hat neugierig, wie es denn nun mit den beiden und ihrem „speziellen“ Verhältnis weitergeht. An dieser Stelle möchte ich natürlich versuchen NICHT zu spoilern, deshalb wird auf den exakten Inhalt natürlich auch NICHT eingegangen. Ich für meinen Teil muss aber leider gestehen, dass mir die Geschichte ein bisschen zu sehr auf die beiden fixiert vorkam. Natürlich wollte man wissen, wie es weitergeht, aber es sind ja noch so viele andere interessante Handlungsstränge aus Band 1 in Erinnerung geblieben, dass ich leider etwas enttäuscht war. Für mich war das Thema „Noah“ einfach zu umfangreich. Mays Gedanken, Gefühle und Handlungen bezüglich Noah haben sich für meinen Geschmack einfach zu sehr auf ihn fixiert, sodass das Buch sich leider doch an einigen Stellen etwas gezogen hat und trotz des jugendlichen, frischen Schreibstils kam ich zwischenzeitlich einfach nicht in der Geschichte vorwärts. Die Passagen mit den beiden sind trotzdem witzig und originell geschrieben, aber für meinen Geschmack war es einfach ein bisschen zu viel „Teenie-Romanze“ und ein bisschen zu wenig „Chaoshexe“.

    Inhalt- Ägyptische Götter:

    Hierauf habe ich mich ganz besonders gefreut und wurde von der Autorin auch nicht enttäuscht. Auch in Band 2 füttert die Autorin uns wieder mit interessanten „Flashbacks“, bei denen wir Seth live zusehen können, wie er als Chaosgott im alten Ägypten für Chaos und Verderben sorgt. Für mich waren diese Passagen eigentlich wieder das Highlight der Geschichte! Die Textpassagen, die die Vorgeschichte zu Seth erzählen sind immer spannend, die Götter werden super beschrieben und irgendwie hatte ich jedes Mal das Gefühl ein Teil von ihnen zu sein. Für mich sind diese Buchpassagen definitiv das Highlight der Buchreihe und auch hier freue ich mich natürlich in Band 3 noch mehr Infos zu bekommen. Ich bin dank der Autorin regelrecht süchtig nach ägyptischer Mythologie geworden.

     

    Fazit:

    Obwohl die Gottheiten mir enorm viel Spaß beim Lesen bereitet haben, so überwiegt in diesem Teil der Chaos-Reihe ganz klar die Liebesbeziehung zwischen May und Noah und die daraus resultieren Probleme. Es wird viel „jugendliches Geplänkel“ zwischen May, Vivi und Noah im Buch erwähnt, dass aber nicht so wirklich zum Höhepunkt der Geschichte beiträgt. War der Spannungsbogen in Band 1 relativ hochgezogen, so will sich hier irgendwie nicht so recht Spannung entwickeln. Das ist einerseits schade, andererseits beobachtet man das oft bei den „Mittelbänden“ einer Reihe. Ich bin mir sicher, dass Band 3 wieder spannender und unvorhersehbarer wird und das sich vielleicht auch noch die ein oder andere Enthüllung ins Finale schleichen wird. Für mich war Chaosherz ein gutes Buch, dass zwar nicht an seinen Vorgängerband heran reicht, welches ich aber trotzdem gerne gelesen habe und mir sehr viel Vorfreude auf Band 3 bereitet!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Yvi33s avatar
    Yvi33vor 2 Jahren
    Rezension zu „Die Chaos-Reihe 2: Chaosherz“ von Teresa Sporrer

    Meine Meinung:

    Mays Leben steht Kopf und wie es sich für eine Chaos-Queen gehört, wird es in diesem Bann noch chaotischer. Sie muss ein wahres Gefühlschaos durchleben. Denn Noah ist zwar wieder lebendig, aber er beachtet sie nicht mehr. Das bringt May regelrecht zur Verzweiflung und so droht die Chaosmagie unkontrolliert aus ihr herauszubrechen. Zudem taucht auch noch ihr Vater Seth auf, der Mays Leben noch mehr durcheinander bringt. Doch er scheint sich auch tatsächlich zu sorgen und so trainiert er mit ihr, damit sie lernt ihre Fähigkeiten zu kontrollieren.
    In ihren Träumen hat sie immer wieder Visionen von ihrem Vater und lernt so seine Vergangenheit näher kennen.

    Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von May geschrieben. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Somit habe ich sofort in das Buch gefunden. Das Hauptaugenmerk in der Handlung liegt bei den Charakteren und ihren Entwicklungen zueinander. Das ist sehr gut gelungen. Jedoch kommt die Geschichte als solche dadurch nicht weit voran. Die Spannung bleibt daher etwas auf der Strecke. Zum Ende hin nimmt die Handlung nochmal Fahrt auf und lässt uns eine großartige Fortsetzung erahnen.

    Band 2 ist sehr tiefgründig und lässt uns ein wahres Gefühlschaos durchleben. Dadurch macht der Inhalt dem Titel alle Ehre. Eine tolle Fortsetzung, die uns auf das große Finale vorbereiten soll.


    Cover:

    Das Cover hat einen starken und wilden Ausdruck und passt dadurch gut zur Geschichte. Was mich nur etwas irritiert ist, dass ein anderes Mädchen auf dem Cover ist, als beim ersten Band. Weil ich davon ausgehen würde, dass beide Cover May zeigen sollen.


    Fazit:

    Eine tolle Fortsetzung, die durch die Entwicklung der Charaktere überzeugen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich liebe diese Reihe und absolut sehr Empfehlenswert!!!
    Wenn du Chaos liebst...

    Bei der 17- Jährigen Mayhem geht es immer noch rund und das sprichwörtlich, den es herrscht Chaos, was angesichts der Tatsache das Seth ihr Vater ist nicht wirklich Verwunderung auslösen kann.
    Wobei, das Chaos sich doch manches Mal selbstständig machen kann, wenn Gefühle mit ins Spiel kommen. Denn May wie Mayhem auch genannt wird, ist total verknallt in Noah der wegen eines Mordversuchs der an ihr geplant war unschuldig gestorben ist. Dann wurde er als Geist umtriebig und beide verliebten sich und May konnte ihn wiedererwecken, zwar mit einem klitzekleinen Problem, aber er ist wieder da.

    Ein Glück denkt ihr nun, wie man es nimmt. Den Noah verhält sich seitdem abweisend und da er ja für offiziell Tod erklärt wurde, wohnt er bei May und ihrer Familie. Dazu kommt das ihr Vater dringend versucht seine einzige Tochter zur Ausbildung zu bewegen, denn viele könnten ein Feind sein, der May nach dem Leben trachtet.

    Da ist die High-School für May und ihre Freunde doch ein Zuckerschlecken... oder nicht...😉



    Cover

    Das Cover zeigt für mich May und macht mit dem Titel Neugierig, den hier spielt nicht nur die Gefühlswert verrückt, sondern es herrscht schon wieder Chaos was mich begeistert. Und da ich lila liebe was in den Farben einzufließen scheint, reinigt ein Gefühlausbruch auch immer die Luft 😏



    Schreibstil

    Die Autorin  Teresa Sporrer hat einen süchtig machenden Schreibstil der mich schon mehr als einmal überzeugen konnte, da ihre Geschichten einfach mitreißend und besonders sind. Genauso wie hier. 💓Einfach Suchtfaktor 💓und ich freu mich jetzt auf den dritten Band den ich verschlingen werde. Und bevor ich es vergessen, wundert euch nicht über die bildhafte Sprache, den die hat die Autorin und kann damit ein Kopf Kino par ex­cel­lence auslösen.


    Meinung

    Wenn du Chaos liebst...

    Dann sind wir wahrscheinlich bei der Tochter von Seth, dem Ägyptischen Gott des Chaos.
    Den dieser hat eine Tochter die wir ja schon kennlernen durften aus dem ersten Band. Denn die 17-jährige Mayhem Seth kurz auch May genannt, wusste vieles, aber das sie einen Vater hat der nach 17 Jaren auftaucht und dann noch der Gott des Chaos ist, war selbst für May ziemlich gewöhnungsbedürftig.

    Nachdem May aber nun in Band eins schon einiges erlebt hatte und dabei wirklich fast gestorben wäre, obwohl sie eigentlich schon Tod war und nur durch ihre eigene Starke Magie weder zum Leben erwachen konnte, hat sie ihrer Familie versprochen härter zu trainieren, da sich alle Sorgen um sie machen.

    Dabei hat May im Moment andere Sorgen denn Noah der ja als unschuldiger Mensch in die Fronten geriet, starb ja und war erst einmal ein Geist, bis May herausfand das sie ihn wieder zurückholen kann.
    Seitdem lebt er mit der Familie unter einem Dach, was angesichts der Tatsache das Seth, Mays Vater ist und Mays Mum eine Halb Vampirin und alle gar Hexen sind, das ein nicht zu verachtendes Problem darstellt. Den zwischen May und Noah hatte sich eine zarte Liebesgeschichte angebahnt als er noch ein Geist war und ausgerechnet als Mensch benimmt er sich in letzter Zeit unmöglich und das ist bei einer kleinen Chaoshexe nicht gerade sehr gut.
    Denn die reagiert auf Chaos. 😂

    Eine tolle Fortsetzung mit liebevollen Charakteren die mir nicht nur wunderbares Kopf Kino beschert haben, sondern das ein oder andere Lächeln. Seth wie er versucht ein guter Vater zu sein und dann Viv, die ihre beste Freundin May mit Rat und Voodoo Puppen zur Seite steht.
    Zu gut und ich freu mich schon sehr auf Band drei.💖


    Fazit 

    Ich liebe diese Reihe und absolut sehr Empfehlenswert!!!

    Die Reihenfolge
    - Chaoskuss (Die Chaos-Reihe 1)
    - Chaosherz (Die Chaos-Reihe 2)


    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kleine8310s avatar
    Kleine8310vor 2 Jahren
    Chaosherz

    Buchidee: 

    Die Buchidee zu dieser Reihe hat mir schon in Band 1 direkt zugesagt, sodass ich sehr neugierig war, was sich Teresa Sporrer in diesem zweiten Band noch neues einfallen lassen würde!

     

    Handlung: 

    Nachdem die letzten Monate extrem turbulent und aufregend für May waren freut sich die Junghexe auf ein bisschen Glück und Ruhe, was aber beides leider nur von sehr kurzer Dauer ist. Stattdessen wird sie immer tiefer in die Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, und Noah scheint sich auf einmal von May abzuwenden, was ihrem verliebten Herzen schadet. Durch den Liebeskummer scheint sich aber auch May's Magie zu verändern und das schlägt auch auf May's Mitschüler über, was das pure Chaos zur Folge hat ...


    Schreibstil: 

    Der Schreibstil von Teresa Sporrer hat mir schon im ersten "Chaos" Band ziemlich gut gefallen und auch dieses Mal habe ich genossen May's Geschichte zu lesen, da sie flüssig und auch unterhaltsam ist!

     

    Charaktere: 

    Die Charaktere hat die Autorin schön ausgearbeitet und ich muss sagen, dass mir die Entwicklung hier sogar etwas mehr gefallen hat, als im ersten Band. Das lag vorallem daran, dass ich den Eindruck hatte May's Charakter noch ein bisschen besser kennenzulernen. Bei den Nebencharakteren ging es mir ähnlich, besonders als das Chaos in der Highschool losbricht, kamen sie mehr zum tragen und das hat mir gut gefallen. 

     

    Spannung: 

    Bei der Spannung gab es, meiner Meinung nach, ein bisschen zu wenig fesselndes in der Handlung, sodass ich den Spannungsbogen als ein bisschen zu flach empfunden habe. Es gab zwar durchaus interessante Momente, aber das meiste war, in meinen Augen, zu früh abzusehen, sodass die richtige Spannung dann leider ausblieb!

     

    Emotionen:  

    Die Emotionen hat die Autorin detailliert beschrieben und ein gutes Bild gezeichnet, aber ich habe den Liebeskummer von May als ein bisschen zu klischeehaft und übertrieben empfunden. Als die Handlung abwechslungsreicher wurde hat mir auch die Protagonistin wieder besser gefallen. Emotionen waren dann zwar vorhanden, aber richtig berührt hat mich die Entwicklung nicht. 

     

    "Chaosherz" ist eine gute Fortsetzung, die mir Freude bereitet hat, mich aber nicht durchgängig gefesselt hat!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sillests avatar
    Sillestvor 2 Jahren
    Eine tolle Fortsetzung

    Klappentext:

    Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…

    Textauszug:

    Ich hob den Kopf und sah zur Kochstelle. Noahs blaue Augen blickten mich direkt an. Sofort durchzuckte etwas, das sich wie ein Blitz anfühlte, meinen ganzen Körper. Schmetterlinge flatterten in meinem Bauch, das Blut schoss in meine Wangen und meine Lippen verzogen sich zu einem angedeuteten Lächeln. Und das alles innerhalb eines Augenblicks! Als Noah bemerkte, dass ich ihn anstarrte, wandte er den Kopf ab. Kein Lächeln...

    Meine Meinung zum Buch:

    Der zweite Band setzt genau da an, wo der erste aufgehört hat. Noah ist also wieder ein Mensch und May hofft nun endlich mit ihm zusammen zu sein. Doch er verhält sich merkwürdig. Beide sind so niedliche Charaktere. Sie kümmern sich sehr um den jeweils anderen und auch ihre Freunde. In diesem Teil steckt noch mehr Liebe und noch mehr Witz und jede menge Momente, in denen May einfach eine typische Teenagerin war, die ihren Alltag meistern musste. Man erfährt wieder etwas mehr von ihren Freunden. Auch erfährt man von Zeit zu Zeit über May's Träume auch ein wenig mehr von Seth, was den 'alten' Herrn immer sympatischer macht. Der Schreibstil entspricht wieder der typisch jugendlich-frischen Art von Teresa, in den ich mich immer wieder neu verliere. Diese Reihe kann ich nur jedem empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor 2 Jahren
    Die Chaosqueen ist zurück ...

    Meine Meinung

    Handlung

    May muss sich an ihre neue Identität gewöhnen und daran, dass ihr Schwarm Noah endlich wieder einen Körper hat. Das wäre sehr viel einfacher, wenn er ihr nicht permanent aus dem Weg gehen und sie ignorieren würden.
    In dem alltäglichen Wahnsinn muss sie sich auch noch mit ihrem Vater herumschlagen, der nach siebzehn Jahren endlich Interesse an ihr zeigt. Es wäre vermutlich weniger chaotisch, wenn er keine ägyptische Gottheit wäre. Zu dem erkennt sie, welche Magie wirklich in ihr wohnt.

    Obwohl ich „Chaoskuss“ schon im letzten Sommer gelesen habe, bin ich schnell wieder in der Handlung angekommen. Was vor allem an Mays gedanklichen Zusammenfassungen gelegen hat, die mit Witz und Charme, dem Leser den Einstieg erleichtert hat. Es zeichnet sich schnell ab, dass mit Noah etwas nicht stimmt. Neben diesen Geheimnissen schlägt sich May weiterhin mit den Träumen herum, die sie in die Vergangenheit ihres Vaters katapultieren. Dies waren für mich die interessantesten Szenen. Generell ist in diesem Band der Fokus sehr auf die Charaktere und ihre zwischenmenschlichen Beziehungen gerichtet. Das stört nicht, aber wartet die ganze Zeit, dass nun der große Knall kommt, der sich ab und an andeutet, letztendlich aber erst im Finale auf uns wartet. Dieser Knall wird in diesem Band lediglich, besonders im letzten Kapitel, angedeutet.
    Die Beziehung von May und Noah macht einen Satz, als er entscheidet, ihr nicht mehr aus dem Weg zu gehen. Wie wir es von Teresa gewohnt sind, erzählt sie mit viel Humor.

    Charaktere

    May hat es nicht einfach. Schon immer war sie etwas sonderbar, aber nun weiß sie, dass Chaosmagie – böse Magie – in ihr schlummert. Sie muss lernen, ihre Identität anzunehmen und muss für sich definieren, was für sie „gut“ und „böse“ ist. Ihre Entwicklung verläuft in einem guten Tempo.
    Noah ist in diesem Teil einfach nur wahnsinnig süß. Leider an einigen Stellen zu perfekt. Ihm fehlen noch Ecken und Kanten, aber ich denke, dass im dritten Teil noch ein wenig Drama auf uns zukommt. Ich lasse mich überraschen.
    Seth ist bisher der interessanteste Charakter und ich bin gespannt, wie er sich noch zeigt.

    Schreibstil

    Wie wir es gewohnt sind, bedient sich Teresa einer jugendlichen Sprache, viel Humor und Sarkasmus. Die lockeren Dialoge machen ihre Geschichten aus und locker die Handlung auf.

    Mein Fazit:

    „Chaosherz“ besticht mit seinem eigenen Charme. Wir lernen die Charaktere besser kennen und der große Showdown bauen sich auf. Der Fokus liegt auf dem Zwischenmenschlichen, deswegen fehlt an der einen oder anderen Stelle die Action. Daher schneidet er in meinen Augen ein Ticken schlechter ab als sein Vorgänger. Dennoch ist er zu empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    teriis avatar
    Hallo,

    auch zu meinem neuen Buch "Chaosherz" soll es eine Leserunde geben. Da es aber letztes mal Probleme mit einigen Teilnehmern gab, gibt es dieses Mal KEINE Freiexemplare.
    Trotzdem hoffe ich, dass sich ein paar Leute finden, die Lust auf das gemeinsame Lesen haben :)

    **Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**


    Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…


    //Textauszug: Ich hob den Kopf und sah zur Kochstelle. Noahs blaue Augen blickten mich direkt an. Sofort durchzuckte etwas, das sich wie ein Blitz anfühlte, meinen ganzen Körper. Schmetterlinge flatterten in meinem Bauch, das Blut schoss in meine Wangen und meine Lippen verzogen sich zu einem angedeuteten Lächeln. Und das alles innerhalb eines Augenblicks! Als Noah bemerkte, dass ich ihn anstarrte, wandte er den Kopf ab. Kein Lächeln...//


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks