Teresa Sporrer Chaosherz

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(21)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chaosherz“ von Teresa Sporrer

**Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**   Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…   //Textauszug: Ich hob den Kopf und sah zur Kochstelle. Noahs blaue Augen blickten mich direkt an. Sofort durchzuckte etwas, das sich wie ein Blitz anfühlte, meinen ganzen Körper. Schmetterlinge flatterten in meinem Bauch, das Blut schoss in meine Wangen und meine Lippen verzogen sich zu einem angedeuteten Lächeln. Und das alles innerhalb eines Augenblicks! Als Noah bemerkte, dass ich ihn anstarrte, wandte er den Kopf ab. Kein Lächeln...//

es wird kuschelig und chaotisch

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

May ist chaotisch, witzig, verrückt und man MUSS sie einfach mögen!

— Chrissey22
Chrissey22

Ich liebe diese Reihe und absolut sehr Empfehlenswert!!!

— Solara300
Solara300

Super 2. Band!

— mii94
mii94

Toller 2. Teil. Wieder ziemlich turbulent und lustig. Nur dieses Mal ist die Chaoshexe zum 1. Mal verliebt. Es kommt zu einigen Überraschung

— Buecherwurm22
Buecherwurm22

Frisch, witzig, mystisch - ich fand es klasse! :-)

— Sandra251
Sandra251

Wow! So viel besser als Band 1! Eine geniale und humorvolle Geschichte!!!!

— Mayylinn
Mayylinn

Der Humor von Teresa Sporrer ist einfach grandios und die Protagonistin May großartig. Eine super Kombination!

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Tolle Fortsetzung 😍

— foreverinlovewithbooks
foreverinlovewithbooks

[5/5] Großartige Fortsetzung, die zwar nicht so aktionsreich, aber mindest genauso humorvoll und magisch wie der erste Band ist! #TeamChaos

— Marysol14
Marysol14

Stöbern in Jugendbücher

Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis

Märchenhaft, voller Magie, geheimnisvoll und Romantisch

Rajet

Wir zwei in fremden Galaxien

Ein spannender Fantasyroman

Corpus

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Gefühle, Emotionen, Kampf, Fantasy, Vertrauen, Liebe, Spannung... alles in einem! Die Fortsetzung toppt den ersten Band um Längen!

Bandelo

This Love has no End

Konnte mich leider nicht ganz so überzeugen wie erhofft.

Mimmi2601

Mondfunken (Sternenmeer)

Gute Lektüre zum Entspannen mit schönen Szenen - schade, dass es keine Rezepte gibt

Claire20

Auf ewig dein

Anfang wundervoll, dann leider nicht mehr so gut wie Band 1-3. Zu viele Dämonen...

-booklover-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kuschelig & Chaotisch

    Chaosherz
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    29. July 2017 um 20:20

    Worum gehts im zweiten Band?"Verliebe dich nie in einen Menschen."May muss sich immer noch an ihre neuen Kräfte gewöhnen. Das Chaos in ihr, macht ihr zu schaffen aber mehr noch, tut es ihr früherer Schwarm Noah. Noah der starb, um dann ein Geist zu werden, um dann wieder zu sterben, um dann wieder ein Mensch zu werden. Und als wäre das nicht schlimm genug, gehen komische Dinge vor, die sich May nicht erklären kann. Ihr Vater bring bei dem Ganzen auch nicht gerade mehr Ordnung in ihr Leben - wird May das Chaos beherrschen oder darin untergehen??Und so hats mir gefallen:Zunächst einmal find ich es nicht so schön das statt May nun ihre beste Freundin Viv das Cover kürt, obwohl auch in diesem Band May die Hauptrolle spielt. Und um die kurze Liste des nicht-gefallens zu vervollständigen:-die "Träume" von May waren mir zu viele -die ganzen Vergleiche was Seth alle in der Geschichte der Menschen beeinflusst hat, war mir auch too much-teilweise hätten mir ein paar Szenen auch ruhig fehlen können, weil ich sie eher überflüssig fand -> den ganzen Anfang bis zur "Enthüllung" z.B. hätte ich gekürzt besser gefundenAber ansonsten kann ich es nur loben. Natürlich geht es auch hier recht ruhig zu was den Story Verlauf angeht, aber gegen Ende merkt man dann, dass hier nochmal die Grundlagen für den dritten Teil gelegt worden sind. Und DER dürfte dann richtig spannend werden. Geschrieben wird das ganze aufjedenfall richtig schön. Alle die gerne Jugend-Fantasy lesen, dürften hier ihre Freude dran haben! Immer wieder werden aktuelle Bezüge bezogen, was der Geschichte etwas gibt das man greifen kann. Auch die Charaktere sind toll dargestellt. Sie sind sich selbst stets treu und sind echt mal was andere. May als gute Antagonistin hat einen sympathischen bösen Tatsch. Sogar ihre einstige Erzfeindin Larissa hat ihren Charme. Seth und Destany sind ebenfalls zwei ganz besondere Charaktere, die ich beide auch sehr gerne mochte. Sie sind einfach sehr spannend gestaltet und man weiß nie, wie sie als nächstes Reagieren. Am Ende ist mir auch der feurige Nebencharakter Ingrid sehr ans Herz gewachsen. Was diese Geschichte also auszeichnet sind vor allem die Sprache, die Charaktere und die Welt die sich die Autorin ausgedacht hat. Sie sind sehr stimmig und das Chaos Universum angenehm zunehmend komplexer. Ich bin schon sehr gespannt wie es im dritten Teil weiter geht! Am 7. Sep. erscheint dann "Chaosliebe" - nur noch knapp 2 Monate! =)

    Mehr
  • Würdiger Folgeband, der zweifelsohne mit Band 1 mithalten kann!

    Chaosherz
    Chrissey22

    Chrissey22

    13. July 2017 um 21:10

    Inhalt: **Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**   Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool… Erster Eindruck: Das Cover vom zweiten Teil der Chaos-Reihe passt perfekt zum Cover des ersten Bandes. Die Schrift, der Stil, alles ist super aufeinander abgestimmt. Besonders gefällt mir die lilafarbene verschnörkelte Schrift. Auch auf diesem Band ist wieder ein Gesicht eines jungen Mädchens zu sehen, diesmal aber mit braunen Augen und lockigem braunen Haar. Der erste Band endet mit einigen offenen Fragen und daher war ich wirklich neugierig, wie es mit May und Noa weitergeht und wie sich May mit ihrem Vater Seth arrangieren würde. Am meisten habe ich aber darauf gehofft mehr über die Geschichte der ägyptischen Götter zu erfahren, denn diese Abschnitte hatten mich schon in Band 1 total begeistert.   Schreibstil: Wie auch schon in Band 1 besticht die Autorin mit ihrem jugendlichen, locker-leichten Schreibstil. Man merkt einmal mehr, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt und leider habe ich in diesem Band besonders gemerkt, dass ich mit meinen 23 Jahren nicht ganz in die Zielgruppe passe. Nichtsdestotrotz lässt sich die Geschichte flüssig lesen, auch wenn Mays teilweise ziemlich konfusen Gedankengänge manchmal doch etwas verwirrend für mich waren (liegt bestimmt an meinem „Alter“ ^^). Teresa Sporrers Situationskomik schlägt auch hier an einigen Stellen wieder überraschend ein, sodass ich auch bei diesem Band wieder an einigen Stellen herzhaft schmunzeln musste. Die Autorin knüpft also nahtlos an die Stilistik des Vorgängerbandes an und bleibt ihrem Schreibstil absolut treu. Welch ein Glück!   Protagonisten – May/Noah: Natürlich ist jeder der Band 1 gelesen hat neugierig, wie es denn nun mit den beiden und ihrem „speziellen“ Verhältnis weitergeht. An dieser Stelle möchte ich natürlich versuchen NICHT zu spoilern, deshalb wird auf den exakten Inhalt natürlich auch NICHT eingegangen. Ich für meinen Teil muss aber leider gestehen, dass mir die Geschichte ein bisschen zu sehr auf die beiden fixiert vorkam. Natürlich wollte man wissen, wie es weitergeht, aber es sind ja noch so viele andere interessante Handlungsstränge aus Band 1 in Erinnerung geblieben, dass ich leider etwas enttäuscht war. Für mich war das Thema „Noah“ einfach zu umfangreich. Mays Gedanken, Gefühle und Handlungen bezüglich Noah haben sich für meinen Geschmack einfach zu sehr auf ihn fixiert, sodass das Buch sich leider doch an einigen Stellen etwas gezogen hat und trotz des jugendlichen, frischen Schreibstils kam ich zwischenzeitlich einfach nicht in der Geschichte vorwärts. Die Passagen mit den beiden sind trotzdem witzig und originell geschrieben, aber für meinen Geschmack war es einfach ein bisschen zu viel „Teenie-Romanze“ und ein bisschen zu wenig „Chaoshexe“. Inhalt- Ägyptische Götter: Hierauf habe ich mich ganz besonders gefreut und wurde von der Autorin auch nicht enttäuscht. Auch in Band 2 füttert die Autorin uns wieder mit interessanten „Flashbacks“, bei denen wir Seth live zusehen können, wie er als Chaosgott im alten Ägypten für Chaos und Verderben sorgt. Für mich waren diese Passagen eigentlich wieder das Highlight der Geschichte! Die Textpassagen, die die Vorgeschichte zu Seth erzählen sind immer spannend, die Götter werden super beschrieben und irgendwie hatte ich jedes Mal das Gefühl ein Teil von ihnen zu sein. Für mich sind diese Buchpassagen definitiv das Highlight der Buchreihe und auch hier freue ich mich natürlich in Band 3 noch mehr Infos zu bekommen. Ich bin dank der Autorin regelrecht süchtig nach ägyptischer Mythologie geworden.   Fazit: Obwohl die Gottheiten mir enorm viel Spaß beim Lesen bereitet haben, so überwiegt in diesem Teil der Chaos-Reihe ganz klar die Liebesbeziehung zwischen May und Noah und die daraus resultieren Probleme. Es wird viel „jugendliches Geplänkel“ zwischen May, Vivi und Noah im Buch erwähnt, dass aber nicht so wirklich zum Höhepunkt der Geschichte beiträgt. War der Spannungsbogen in Band 1 relativ hochgezogen, so will sich hier irgendwie nicht so recht Spannung entwickeln. Das ist einerseits schade, andererseits beobachtet man das oft bei den „Mittelbänden“ einer Reihe. Ich bin mir sicher, dass Band 3 wieder spannender und unvorhersehbarer wird und das sich vielleicht auch noch die ein oder andere Enthüllung ins Finale schleichen wird. Für mich war Chaosherz ein gutes Buch, dass zwar nicht an seinen Vorgängerband heran reicht, welches ich aber trotzdem gerne gelesen habe und mir sehr viel Vorfreude auf Band 3 bereitet!

    Mehr
  • Humorvoll, spannend und abwechslungsreich - Großartiger Auftakt einer einzigartigen Reihe

    Chaoskuss
    Sandra251

    Sandra251

    12. July 2017 um 16:18

    Humorvoll, spannend und abwechslungsreich - Der Auftakt einer großartigen Reihe die Götter und Hexen vereint"Das Leben der 17-jährigen May wäre so viel einfacher, wenn sie sich nur mit den typischen Teenie-Problemen herumschlagen müsste. Doch May ist nicht wie die anderen – sie ist eine Hexe. Und trotzdem muss sie an ihrer Schule das normale Mädchen spielen. Immerhin ist sie nicht das einzige übernatürliche Wesen dort, weshalb es neben dem alltäglichen Highschoolwahnsinn auch Stress mit nervigen Vampiren, streitlustigen Walküren oder unzufriedenen Dämonen gibt. Aber dann lädt Noah – ein Mensch! – sie auf eine Halloweenparty ein und plötzlich scheint doch ein bisschen Normalität in Mays Leben einzukehren. Aber nicht für lange…"Teresa Sporrer ist einfach großartig. Sie vereint in ihrer Chaos-Reihe Hexen, Übernatürliche und ägyptische Götter in einer nach außen ganz gewöhnlichen Welt. Das alles ist gut verpackt in eine humorvolle und nachvollziehbare Lebensgeschichte der 17-jährigen Mayhem Setek.Der Schreibstil ist locker und modern und passt somit genau zum Buch. Die Seiten fliegen nur so dahin und die Infos über Mayhems Welt sind absolut interessant. Man kann lesen ohne nachzudenken und taucht somit komplett in "Chaoskuss" ein. Geschrieben ist das Buch aus der Ich-Perspektive der Protagonistin May.May selbst ist eine chaotische Junghexe kurz vor der Volljährigkeit und somit auch kurz vor dem Erlangen ihrer vollständigen Kräfte. Ich mag sie unheimlich gerne, da sie ihren eigenen Stil hat, der schwarze Schminke und Einhornpantoffeln vereint. Sie ist jemand der sich nicht anpasst und ihr ist Charakter wichtiger ist als oberflächliche Merkmale. May ist bereits jetzt sehr mächtig und hat als zukünftiges Oberhaupt ihres Covens eine Menge Verantwortung. Dieser ist sie sich stets bewusst, aber trotzdem lässt sie andere ihre Überlegenheit nie zu deutlich spüren. Ihre Freunde sind ihr unheimlich wichtig und sie würde alles für sie tun, aber auch sie braucht manchmal Hilfe. Bei all der Verantwortung ist sie immer noch eine 17-jährige deren Welt durch das Erlangen neuer Kräfte, ordentlich Herzschmerz und das Auftauchen mordlustiger Verwandter ordentlich aus den Fugen gerät. Hinzukommen noch die Identifikationsprobleme als sie das erste Mal ihren Vater kennenlernt und der plötzlich einen Großteil ihres Lebens beansprucht.Die Charaktere sind alle komplett unterschiedlich und dennoch bekommt jeder von Ihnen seinen Platz. Teresa hat jede Charakterbeschreibung großartig in die Geschichte mit eingeflochten, sodass ich jeden hier einzeln Beschreiben könnte.Ganz toll finde ich auch die Hexentiere. Kurt der Flughund ist ein absolutes Highlight. Er ist niedlich, frech und hat komplett seinen eigenen Charakter. Die Fähigkeit von Mays bester Freundin Vivien finde ich auch total toll. Kleine Diener, wie Albert haben definitiv das besondere etwas. Ich muss immer noch grinsen, wenn ich an die kleine Voodoo-Puppe denke. Mays Mutter Destiny ist ebenfalls ein absolutes Highlight. Die launische Vampierhexe hat nämlich ordentlich Feuer im Hintern und ist wiederum in anderen Situationen so entspannt, dass man sie einfach mögen muss. Alle Charaktere haben ihre stärken und Schwächen, die im starken Kontrast zueinander stehen und genau das macht sie so einzigartig und bemerkenswert. Trotz der jungen Protagonistin habe ich mich nie zu alt für dieses Buch gefühlt. Die Geschichte ist erfrischend, die Charaktere allesamt sympathisch und es gibt viele unvorhersehbare Wendungen. Die Charakterentwicklungen sind einfach toll. Teresa Sporrer hat eine neue Art von Hexen erschaffen, die mächtig sind aber trotzdem mit ganz alltäglichen, menschlichen Dingen zu kämpfen haben. Sie beschreibt mit viel Empathie die Lebenserfahrungen, die May machen muss und somit fällt es leicht sich mit der Protagonistin zu identifizieren.Das Cover finde ich wunderschön. Ich mag die verschnörkelte Schrift, die sich aus mehreren Schriftarten zusammensetzt. Das Mädchen stellt May da und ist durch die  im Wind wehenden Haare nicht ganz erkennbar, so dass noch Platz für die eigene Fantasie bleibt und Blau mag ich sowieso. Aufgrund den Covers und des Titels ist mir das Buch sofort aufgefallen.Ich habe Band 1 nach den Folgebänden gelesen, aber es hat mich keine Sekunde lang gelangweilt. Der Folgeband "Chaosherz" wiederholt die wichtigsten Ereignisse aus Band 1, aber auch gut in die Geschichte eingeflochten. Zu lesen wie alles begann war einfach wundervoll und habe jede Info aufgesaugt wie ein SchwammDas Taschenbuch zu dem ersten Band der Chaos-Reihe "Chaoskuss" könnt ihr bereits überall vorbestellen und bereits am 29.9.2017 in den Händen halten. Die Reihe selbst besteht aus drei Büchern, deren Finale "Chaosliebe" am 7.9.2017 erscheint. Das dritte E-Book ist ebenfalls bereits vorbestellbar.Rezension zu Band 2 "Chaosherz" https://www.lovelybooks.de/autor/Teresa-Sporrer/Chaosherz-1350463385-w/rezension/1400966413/1400964934/

    Mehr
  • Rezension zu „Die Chaos-Reihe 2: Chaosherz“ von Teresa Sporrer

    Chaosherz
    Yvi33

    Yvi33

    28. February 2017 um 23:15

    Meine Meinung: Mays Leben steht Kopf und wie es sich für eine Chaos-Queen gehört, wird es in diesem Bann noch chaotischer. Sie muss ein wahres Gefühlschaos durchleben. Denn Noah ist zwar wieder lebendig, aber er beachtet sie nicht mehr. Das bringt May regelrecht zur Verzweiflung und so droht die Chaosmagie unkontrolliert aus ihr herauszubrechen. Zudem taucht auch noch ihr Vater Seth auf, der Mays Leben noch mehr durcheinander bringt. Doch er scheint sich auch tatsächlich zu sorgen und so trainiert er mit ihr, damit sie lernt ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. In ihren Träumen hat sie immer wieder Visionen von ihrem Vater und lernt so seine Vergangenheit näher kennen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von May geschrieben. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Somit habe ich sofort in das Buch gefunden. Das Hauptaugenmerk in der Handlung liegt bei den Charakteren und ihren Entwicklungen zueinander. Das ist sehr gut gelungen. Jedoch kommt die Geschichte als solche dadurch nicht weit voran. Die Spannung bleibt daher etwas auf der Strecke. Zum Ende hin nimmt die Handlung nochmal Fahrt auf und lässt uns eine großartige Fortsetzung erahnen. Band 2 ist sehr tiefgründig und lässt uns ein wahres Gefühlschaos durchleben. Dadurch macht der Inhalt dem Titel alle Ehre. Eine tolle Fortsetzung, die uns auf das große Finale vorbereiten soll. Cover: Das Cover hat einen starken und wilden Ausdruck und passt dadurch gut zur Geschichte. Was mich nur etwas irritiert ist, dass ein anderes Mädchen auf dem Cover ist, als beim ersten Band. Weil ich davon ausgehen würde, dass beide Cover May zeigen sollen. Fazit: Eine tolle Fortsetzung, die durch die Entwicklung der Charaktere überzeugen kann.

    Mehr
  • Wenn du Chaos liebst...

    Chaosherz
    Solara300

    Solara300

    26. February 2017 um 17:30

    Bei der 17- Jährigen Mayhem geht es immer noch rund und das sprichwörtlich, den es herrscht Chaos, was angesichts der Tatsache das Seth ihr Vater ist nicht wirklich Verwunderung auslösen kann. Wobei, das Chaos sich doch manches Mal selbstständig machen kann, wenn Gefühle mit ins Spiel kommen. Denn May wie Mayhem auch genannt wird, ist total verknallt in Noah der wegen eines Mordversuchs der an ihr geplant war unschuldig gestorben ist. Dann wurde er als Geist umtriebig und beide verliebten sich und May konnte ihn wiedererwecken, zwar mit einem klitzekleinen Problem, aber er ist wieder da. Ein Glück denkt ihr nun, wie man es nimmt. Den Noah verhält sich seitdem abweisend und da er ja für offiziell Tod erklärt wurde, wohnt er bei May und ihrer Familie. Dazu kommt das ihr Vater dringend versucht seine einzige Tochter zur Ausbildung zu bewegen, denn viele könnten ein Feind sein, der May nach dem Leben trachtet. Da ist die High-School für May und ihre Freunde doch ein Zuckerschlecken... oder nicht...😉 Cover Das Cover zeigt für mich May und macht mit dem Titel Neugierig, den hier spielt nicht nur die Gefühlswert verrückt, sondern es herrscht schon wieder Chaos was mich begeistert. Und da ich lila liebe was in den Farben einzufließen scheint, reinigt ein Gefühlausbruch auch immer die Luft 😏 Schreibstil Die Autorin  Teresa Sporrer hat einen süchtig machenden Schreibstil der mich schon mehr als einmal überzeugen konnte, da ihre Geschichten einfach mitreißend und besonders sind. Genauso wie hier. 💓Einfach Suchtfaktor 💓und ich freu mich jetzt auf den dritten Band den ich verschlingen werde. Und bevor ich es vergessen, wundert euch nicht über die bildhafte Sprache, den die hat die Autorin und kann damit ein Kopf Kino par ex­cel­lence auslösen. Meinung Wenn du Chaos liebst... Dann sind wir wahrscheinlich bei der Tochter von Seth, dem Ägyptischen Gott des Chaos. Den dieser hat eine Tochter die wir ja schon kennlernen durften aus dem ersten Band. Denn die 17-jährige Mayhem Seth kurz auch May genannt, wusste vieles, aber das sie einen Vater hat der nach 17 Jaren auftaucht und dann noch der Gott des Chaos ist, war selbst für May ziemlich gewöhnungsbedürftig. Nachdem May aber nun in Band eins schon einiges erlebt hatte und dabei wirklich fast gestorben wäre, obwohl sie eigentlich schon Tod war und nur durch ihre eigene Starke Magie weder zum Leben erwachen konnte, hat sie ihrer Familie versprochen härter zu trainieren, da sich alle Sorgen um sie machen. Dabei hat May im Moment andere Sorgen denn Noah der ja als unschuldiger Mensch in die Fronten geriet, starb ja und war erst einmal ein Geist, bis May herausfand das sie ihn wieder zurückholen kann. Seitdem lebt er mit der Familie unter einem Dach, was angesichts der Tatsache das Seth, Mays Vater ist und Mays Mum eine Halb Vampirin und alle gar Hexen sind, das ein nicht zu verachtendes Problem darstellt. Den zwischen May und Noah hatte sich eine zarte Liebesgeschichte angebahnt als er noch ein Geist war und ausgerechnet als Mensch benimmt er sich in letzter Zeit unmöglich und das ist bei einer kleinen Chaoshexe nicht gerade sehr gut. Denn die reagiert auf Chaos. 😂 Eine tolle Fortsetzung mit liebevollen Charakteren die mir nicht nur wunderbares Kopf Kino beschert haben, sondern das ein oder andere Lächeln. Seth wie er versucht ein guter Vater zu sein und dann Viv, die ihre beste Freundin May mit Rat und Voodoo Puppen zur Seite steht. Zu gut und ich freu mich schon sehr auf Band drei.💖 Fazit  Ich liebe diese Reihe und absolut sehr Empfehlenswert!!! Die Reihenfolge - Chaoskuss (Die Chaos-Reihe 1) - Chaosherz (Die Chaos-Reihe 2) 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Chaosherz

    Chaosherz
    Kleine8310

    Kleine8310

    11. February 2017 um 01:55

    Buchidee:  Die Buchidee zu dieser Reihe hat mir schon in Band 1 direkt zugesagt, sodass ich sehr neugierig war, was sich Teresa Sporrer in diesem zweiten Band noch neues einfallen lassen würde!   Handlung:  Nachdem die letzten Monate extrem turbulent und aufregend für May waren freut sich die Junghexe auf ein bisschen Glück und Ruhe, was aber beides leider nur von sehr kurzer Dauer ist. Stattdessen wird sie immer tiefer in die Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, und Noah scheint sich auf einmal von May abzuwenden, was ihrem verliebten Herzen schadet. Durch den Liebeskummer scheint sich aber auch May's Magie zu verändern und das schlägt auch auf May's Mitschüler über, was das pure Chaos zur Folge hat ... Schreibstil:  Der Schreibstil von Teresa Sporrer hat mir schon im ersten "Chaos" Band ziemlich gut gefallen und auch dieses Mal habe ich genossen May's Geschichte zu lesen, da sie flüssig und auch unterhaltsam ist!   Charaktere:  Die Charaktere hat die Autorin schön ausgearbeitet und ich muss sagen, dass mir die Entwicklung hier sogar etwas mehr gefallen hat, als im ersten Band. Das lag vorallem daran, dass ich den Eindruck hatte May's Charakter noch ein bisschen besser kennenzulernen. Bei den Nebencharakteren ging es mir ähnlich, besonders als das Chaos in der Highschool losbricht, kamen sie mehr zum tragen und das hat mir gut gefallen.    Spannung:  Bei der Spannung gab es, meiner Meinung nach, ein bisschen zu wenig fesselndes in der Handlung, sodass ich den Spannungsbogen als ein bisschen zu flach empfunden habe. Es gab zwar durchaus interessante Momente, aber das meiste war, in meinen Augen, zu früh abzusehen, sodass die richtige Spannung dann leider ausblieb!   Emotionen:   Die Emotionen hat die Autorin detailliert beschrieben und ein gutes Bild gezeichnet, aber ich habe den Liebeskummer von May als ein bisschen zu klischeehaft und übertrieben empfunden. Als die Handlung abwechslungsreicher wurde hat mir auch die Protagonistin wieder besser gefallen. Emotionen waren dann zwar vorhanden, aber richtig berührt hat mich die Entwicklung nicht.    "Chaosherz" ist eine gute Fortsetzung, die mir Freude bereitet hat, mich aber nicht durchgängig gefesselt hat!

    Mehr
  • Eine tolle Fortsetzung

    Chaosherz
    Sillest

    Sillest

    10. February 2017 um 10:39

    Klappentext: Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool… Textauszug: Ich hob den Kopf und sah zur Kochstelle. Noahs blaue Augen blickten mich direkt an. Sofort durchzuckte etwas, das sich wie ein Blitz anfühlte, meinen ganzen Körper. Schmetterlinge flatterten in meinem Bauch, das Blut schoss in meine Wangen und meine Lippen verzogen sich zu einem angedeuteten Lächeln. Und das alles innerhalb eines Augenblicks! Als Noah bemerkte, dass ich ihn anstarrte, wandte er den Kopf ab. Kein Lächeln... Meine Meinung zum Buch: Der zweite Band setzt genau da an, wo der erste aufgehört hat. Noah ist also wieder ein Mensch und May hofft nun endlich mit ihm zusammen zu sein. Doch er verhält sich merkwürdig. Beide sind so niedliche Charaktere. Sie kümmern sich sehr um den jeweils anderen und auch ihre Freunde. In diesem Teil steckt noch mehr Liebe und noch mehr Witz und jede menge Momente, in denen May einfach eine typische Teenagerin war, die ihren Alltag meistern musste. Man erfährt wieder etwas mehr von ihren Freunden. Auch erfährt man von Zeit zu Zeit über May's Träume auch ein wenig mehr von Seth, was den 'alten' Herrn immer sympatischer macht. Der Schreibstil entspricht wieder der typisch jugendlich-frischen Art von Teresa, in den ich mich immer wieder neu verliere. Diese Reihe kann ich nur jedem empfehlen.

    Mehr
  • Die Chaosqueen ist zurück ...

    Chaosherz
    jaymixtape

    jaymixtape

    08. February 2017 um 20:34

    Meine Meinung Handlung May muss sich an ihre neue Identität gewöhnen und daran, dass ihr Schwarm Noah endlich wieder einen Körper hat. Das wäre sehr viel einfacher, wenn er ihr nicht permanent aus dem Weg gehen und sie ignorieren würden. In dem alltäglichen Wahnsinn muss sie sich auch noch mit ihrem Vater herumschlagen, der nach siebzehn Jahren endlich Interesse an ihr zeigt. Es wäre vermutlich weniger chaotisch, wenn er keine ägyptische Gottheit wäre. Zu dem erkennt sie, welche Magie wirklich in ihr wohnt. Obwohl ich „Chaoskuss“ schon im letzten Sommer gelesen habe, bin ich schnell wieder in der Handlung angekommen. Was vor allem an Mays gedanklichen Zusammenfassungen gelegen hat, die mit Witz und Charme, dem Leser den Einstieg erleichtert hat. Es zeichnet sich schnell ab, dass mit Noah etwas nicht stimmt. Neben diesen Geheimnissen schlägt sich May weiterhin mit den Träumen herum, die sie in die Vergangenheit ihres Vaters katapultieren. Dies waren für mich die interessantesten Szenen. Generell ist in diesem Band der Fokus sehr auf die Charaktere und ihre zwischenmenschlichen Beziehungen gerichtet. Das stört nicht, aber wartet die ganze Zeit, dass nun der große Knall kommt, der sich ab und an andeutet, letztendlich aber erst im Finale auf uns wartet. Dieser Knall wird in diesem Band lediglich, besonders im letzten Kapitel, angedeutet. Die Beziehung von May und Noah macht einen Satz, als er entscheidet, ihr nicht mehr aus dem Weg zu gehen. Wie wir es von Teresa gewohnt sind, erzählt sie mit viel Humor. Charaktere May hat es nicht einfach. Schon immer war sie etwas sonderbar, aber nun weiß sie, dass Chaosmagie – böse Magie – in ihr schlummert. Sie muss lernen, ihre Identität anzunehmen und muss für sich definieren, was für sie „gut“ und „böse“ ist. Ihre Entwicklung verläuft in einem guten Tempo. Noah ist in diesem Teil einfach nur wahnsinnig süß. Leider an einigen Stellen zu perfekt. Ihm fehlen noch Ecken und Kanten, aber ich denke, dass im dritten Teil noch ein wenig Drama auf uns zukommt. Ich lasse mich überraschen. Seth ist bisher der interessanteste Charakter und ich bin gespannt, wie er sich noch zeigt. Schreibstil Wie wir es gewohnt sind, bedient sich Teresa einer jugendlichen Sprache, viel Humor und Sarkasmus. Die lockeren Dialoge machen ihre Geschichten aus und locker die Handlung auf. Mein Fazit: „Chaosherz“ besticht mit seinem eigenen Charme. Wir lernen die Charaktere besser kennen und der große Showdown bauen sich auf. Der Fokus liegt auf dem Zwischenmenschlichen, deswegen fehlt an der einen oder anderen Stelle die Action. Daher schneidet er in meinen Augen ein Ticken schlechter ab als sein Vorgänger. Dennoch ist er zu empfehlen.

    Mehr
  • Wahnsinn!

    Chaosherz
    mii94

    mii94

    07. February 2017 um 11:06

    Inhalt **Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…** Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool… Charaktere May ist wieder das Chaos in Person. Sie ist sehr taff und ehrlich. Außerdem ist Mayhem sehr offen und direkt. Meistens sagt sie, was sie denkt. Des Weiteren ist May sehr tollpatschig und schwer verliebt. Sie ist auch sehr skeptisch. Noah ist ein interessanter Charakter. In Band 1 ist er gestorben, dann wurde er zum Geist und durch die Rettung von May besitzt er wieder einen Körper. Er ist sehr abweisend und doch will er Zeit mit May verbringen. Dies bestätigt, dass er sehr widersprüchlich ist. Außerdem ist Noah sehr witzig und sehr hartnäckig. Viv ist die beste Freundin von May und sehr liebevoll. Sie hält immer zu May und ist auch immer für sie da. Viv ist sehr fürsorglich und sie leidet sehr darunter, Shane nicht sagen zu dürfen, was sie ist. Seth ist ein sehr merkwürdiger Vater. Auf der einen Seite liebt er seine May über alles und auf der anderen Seite liebt er es sie mit ihrem Training zu quälen. Wir wissen alle, dass er es nur gut meint, aber naja, sowas sieht man als Teenager nicht. Er ist sehr hartnäckig, was man merkt, wenn es um Mays Mutter geht. Außerdem ist er in diesem Band offener und er ist sehr hilfsbereit. Meine Meinung Ich liebe Teresas Schreibstil. Er zieht mich immer in seinen Bann und lässt mich erst los, wenn das Buch zu Ende ist. Deswegen konnte ich das Buch auch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen. Es ist locker und flüssig zu lesen, außerdem sehr angenehm geschrieben, so dass ich sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen bin. Außerdem schreibt die Autorin so, dass man sich fühlt, als wäre man direkt dabei. Der Inhalt gefällt mir sehr gut. In diesem Teil steht definitiv die Romantik im Vordergrund. Und die Verwandlung von Noah und die daraus folgenden Probleme. Auch toll finde ich, dass Band 2 sehr gut auf den finalen Band vorbereitet und einen schön dorthin führt. Zur Autorin Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten. Empfehlung Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen, wenn ihr Fantasy liebt. Außerdem wenn euch Band 1 schon gefallen hat, habt ihr den Band noch nicht gelesen, dann holt ihn euch schnell! ;) Des Weitern kann ich euch das Buch wirklich ans Herz legen, wenn ihr auch Romantik haben wollt! :) 

    Mehr
  • gelungene Fortsetzung

    Chaosherz
    Blacksally

    Blacksally

    11. January 2017 um 00:17

    Ich habe ja bereits den ersten Teil der Reihe gelesen und dieser hat mir gut gefallen. Natürlich musste ich deswegen auch Band 2 haben und ich muss sagen er hat mich nicht enttäuscht.Normalerweise sind die zweiten Bände von Reihen immer die schwächsten, dieser hier hatte aber eine gute Mischung aus Spannung, Information und Freude auf Band 3.Die Protagonisten sind die selben wie wir bereits in Band 1 kennen lernen durften. Eine bunte Mischung aus übernatürlichen Wesen, welche mir sehr gut gefällt. Selten hat man in Büchern so ein großes Spektrum an anderen Wesen wie in dieser Reihe. Auch die Götter spielen in diesem Band eine große Reihe. Unsere Protagonistin May hat ja bereits im ersten Teil herausgefunden das sie zu einem Teil göttlich ist, und zwar von ihrem Vater - Seth, dem ägyptischen Gott des Chaos und des Krieges.May muss nicht nur damit klar kommen, das sie nun eine halbe Göttin ist, sondern auch trainieren, denn nicht jeder findet das gut und es wird ihr nach dem Leben getrachtet.Ich finde das Buch sagt auch sehr viel über Freundschaft aus, selten hat man so eine tolerante Gruppe an Leuten gesehen, die so gut zusammen gearbeitet hat. Einer ist merkwürdiger als der andere, aber zusammen habe sie eine tolle Freundschaft und es macht ihnen als Gruppe nichts aus wenn sie von anderen seltsam angesehen werden.Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, man kann die Handlungen von May gut nachvollziehen und irgendwie hab ich mich auch gut in ihr wiedererkannt. Bis circa zur Mitte des Buches plätschert die Geschichte zwar vor sich hin, aber gegen Ende wird es richtig spannend und ich kann es kaum erwarten, das der dritte Band erscheint (mir leider noch unbekannt wann).Ich freue mich bereits jetzt auf den großen Kampf, der sich bereits ende des zweiten Bandes anbahnt.Die Autorin:Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten.Fazit:Ein toller zweiter Band, der richtig Lust auf den dritten macht! Ich kanns kaum erwarten :D

    Mehr
  • #TeamChaos

    Chaosherz
    Marysol14

    Marysol14

    27. December 2016 um 13:23

    Endlich mal wieder ein Buch voller Chaos, Charakteren mit Ecken und Kanten und ungewöhnliche (Anti-) Helden! Lasst euch diese Geschichte bloß nicht entgehen ^^ Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/12/sammelrezensionen-impress-darkdiamonds.html Auf diesen Band habe ich mich schon lange gefreut, gerade weil ich noch nicht wusste, wohin sich die Handlung weiterentwickelt... und ich muss zugeben, dass lange Zeit verhältnismäßig wenig passiert ist und mich das Buch dennoch begeistert hat. Der lockerflockige Schreibstil voller Humor und Witz ließ sich wunderbar weglesen, May war als Chaoshexe einfach großartig, da sie ihre düsteren Seiten endlich akzeptiert und einzusetzen lernt und ihr Vater ist sowieso der Genialste xD Auch die sich entwickelnde Liebesgeschichte hat mir gefallen, da die rosarote Jugend-Kitsch-Brille abgesetzt wurde - besonders Mays Nachdenklichkeit/ Besonnenheit/ Zurückhaltung mochte ich. Und gegen Ende wurde es dann nervenaufreibend spannend, denn Mays Flashbacks in Seths Leben ergaben plötzlich einen Sinn und jetzt bin ich mehr als aufgeregt und neugierig, wie sie die neue Herausforderungen mit ihren neuen Bekanntschaften, Freunden und Familienmitgliedern meistern wird... An der Stelle noch erwähnenswert: Die Percy-Jackson-artige Darstellung der ägyptischen Götter ist der Autorin hervorragend und treffsicher gelungen. Wow!     Fazit: Großartige Fortsetzung, die zwar nicht so aktionsreich, aber mindest genauso humorvoll und magisch wie der erste Band ist! #TeamChaos

    Mehr
  • Ein toller zweiter Band der dem ersten Teil in nichts nachsteht!

    Chaosherz
    Line1984

    Line1984

    20. December 2016 um 14:02

    Nachdem mir Band 1 schon so gut gefallen hatte war ich sehr gespannt wie es mit Mays Geschichte wohl weiter geht.Wer May kennt weiß das ihr Leben ziemlich chaotisch ist, nun ist die Chaoshexe zum ersten mal verliebt. Doch Noah geht auf Abstand und das ist für May richtig schlimm, in ihr toben tausende Gefühle.Damit kann die Hexe allerdings überhaupt nicht umgehen und so kommt es das sie an der Schule wütet. Keiner scheint an sie heran zu kommen und überall herrscht Chaos. Einzig Mays Vater kann sie beruhigen.Nachdem sich May mit Noah ausgesprochen hat scheinen die Wogen geglättet doch weit gefehlt. Denn May beginnt ein knallhartes Training, nichts will sie mehr als ihre Kräfte in den Griff zu bekommen.....Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch hier wieder richtig gut.Er liest sich locker und sehr flüssig dadurch habe ich das Buch in einem Zug auslesen können.Hinzu kommt noch der ganz besondere Humor der Autorin, sie schaffte es immer wieder mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.Die Charaktere sind authentisch und realistisch gezeichnet.May ist natürlich eine ziemlich außergewöhnliche Protagonistin die es echt nicht leicht hat. Aber May gibt nicht auf und arbeitet unermüdlich an sich und ihren Kräften.Die Handlung an sich fand ich unglaublich fesselnd und spannungsgeladen. Doch auch die Gefühle kommen nicht zu kurz.Eine klasse Mischung wie ich finde.Zusammenfassend lässt sich sagen steht dieser zweite Band den ersten in nichts nach.Ich für meinen Teil wurde bestens unterhalten.Daher kann ich euch dieses Buch nur empfehlen.Fazit:Mit "Chaosherz" ist der Autorin eine wirklich tolle Fortsetzung gelungen die mich völlig begeistert hat. Natürlich bekommt dieses Buch die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Toller 2. Teil

    Chaosherz
    Buecherwurm22

    Buecherwurm22

    09. December 2016 um 15:25

    Inhaltsangabe: **Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…** Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool… //Textauszug: Ich hob den Kopf und sah zur Kochstelle. Noahs blaue Augen blickten mich direkt an. Sofort durchzuckte etwas, das sich wie ein Blitz anfühlte, meinen ganzen Körper. Schmetterlinge flatterten in meinem Bauch, das Blut schoss in meine Wangen und meine Lippen verzogen sich zu einem angedeuteten Lächeln. Und das alles innerhalb eines Augenblicks! Als Noah bemerkte, dass ich ihn anstarrte, wandte er den Kopf ab. Kein Lächeln...// Meine Meinung : Endlich geht es weiter mit May's Geschichte. Teil 1 hab ich geliebt und Teil 2 stand dem 1. Teil nix nach. Ich liebe den Schreibstil und Humor von Teresa Sporrer .  Dieses Mal ist die Chaoshexe zum ersten Mal verliebt. Dies kommt noch dazu zu ihrem chaotischen Leben. Was gar nicht so einfach ist. Teenager zu sein ist schon schwer, aber auch noch die Tochter vom agyptischen Gott Chaos und einer Mutter, die halb Hexen und halb Vampir ist. Kein Wunder dass May ab und an auch mal die Kontrolle über ihre Kräfte verliert.  Zu Anfang verhält sich Noah noch ziemlich abweisend, das ändern sich aber schnell. Für mein Geschmack war es zu schnell, aber okay. Es war eine ziemlich schnelle Sinneswandlung.  Und dann werden May und Noah angegriffen von irgendwelchen seltsamen "Vögeln", dabei offenbart sich, dass Noah ihr da eine "Kleinigkeit" verschwiegen hat. Ich fand die Idee super. Ahnte aber schon, dass da sowas in der Art noch kommt. Das Cover finde ich total klasse, auch wenn ich normalerweise es nicht mag, wenn da "reale" Gesichter drauf sind. May stelle ich mir doch irgendwie anders vor. Ich hoffe, der Verlag bringt die Trilogie noch als Print raus. 😉 Auf jeden Fall freue ich mich riesig auf Teil 3 und hoffe, dass ich nicht all zu lange warten muss, bis es weitergeht.

    Mehr
  • Frisch, witzig, mystisch - ich fand es klasse! :-)

    Chaosherz
    Sandra251

    Sandra251

    07. December 2016 um 21:15

    Frisch, witzig, mystisch - ich fand es klasse! :-) **Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**   "Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…" "Du musst Chaos in dir tragen, um einen tanzenden Stern zu gebären" Friedrich Nietzsche Chaos - ist genau mein Thema. Wer mich kennt, weiß genau wovon ich spreche. Es ist ja nicht mal so, dass ich das Chaos selbst verursache, ich ziehe es einfach nur an und wir werden wir der Plus und Minus Pol eines Magneten. Eine Hassliebe, die mein Leben dazu macht, was es gegenwärtig ist. Langweilig wird es jedenfalls nie^^ Theresa Sporrer erzählt in der Fortsetzung von "Chaoskuss" die Geschichte von Mayhem weiter. Mit einer Vampirin als Mutter und dem Gott des Chaos und des Krieges, Seth persönlich, als Eltern scheint ihr Schicksal bereits vorherbestimmt zu sein. "Ich könnte meine Freunde einladen und er seine - das wären bei ihm ganze null Personen. Auf meinem Kuchen würden 18 Kerzen stecken und auf seinem über sechstausend. Während ich mir ein Auto beim Ausblasen wünsche, dachte Seth wohl an den nächsten Weltkrieg." Kapitel 9 Aus der Ich-Perspektive von May erzählt die Autorin mit viel Humor, Charme und  im modernen Schreibstil, wie May mit ihren Chaoskräften kämpft. Während die immer stärker werden, muss sie ebenfalls mit der plötzlich abweisenden Art ihres Freundes Noah zurechtkommen und versuchen nebenbei noch zu akzeptieren, dass ihr Vater, der Gott des Chaos, ab sofort nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken ist und das, obwohl der ganze 17 Jahre mit Abwesenheit glänzte. May hat mich an vielen Stellen an mich selbst erinnert. Sie zieht das Chaos förmlich an und hasst es Dreh- und Angelpunkt zu sein. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass jemals ein Protagonist so etwas wortwörtlich von sich gegeben hat. Für mich hat das May sehr sympathisch gemacht, denn eine Heldin zu sein bedeutet nicht, sich widerstandlos in sein Schicksal einzufügen. " Chaoskuss" hat viele romantische Szenen, die einen das Herz aufgehen lassen, viel Aktion, es geht um Freundschaften und Familienbande, Schicksalen und ägyptische Mythologie. Das Cover gefällt mir richtig gut, ich mag die Farben und die Schriftart, außerdem finde ich es sehr schon, dass das Gesicht nicht ganz zu sehen ist, da ich wert darauf lege, dass noch etwas Platz für eigene Fantasie bleibt. Gut, ich muss zugeben es gab Szenen oder Verhaltensweisen, bei den ich wirklich schmunzeln musste, weil ich mich an meine eigene Teenagerzeit erinnert habe. Vor allem, wenn May und ihre beste Freundin Vivien aufeinander treffen. Alles in allem fand ich das Buch aber wirklich genial. Die Szenen, in den May im alten Ägypten landet, hatten genau das richtige Maß an Düsternis und Gefahr. Und trotz dem, dass ich Band 1 noch nicht gelesen habe, konnte ich der Handlung wirklich gut folgen und hatte keinerlei Probleme beim lesen. "Dein Leben wird sich verändern, aber du darfst niemals Chaos in dein Herz lassen" Letztes Kapitel Ich hoffe, dass sehr bald ein dritter Band folgen wird, da das Ende wirklich ein fieser Cliffhanger  ist und Band eins werde ich auf jeden Fall nachholen.

    Mehr
  • Choasherz - Genialer zweiter Teil der Choas-Hexen-Reihe

    Chaosherz
    Mayylinn

    Mayylinn

    01. December 2016 um 20:25

    Inhalt: Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool… Meine Meinung: Leider muss ich gestehen, dass ich den ersten Band von Teresa Sporrers "Chaos"-Reihe nicht so umwerfend fand. Der Mix aus magischen Wesen war mir zu viel, die Entwicklung der Charaktere zu oberflächlich und der ägyptische Touch zu gering. Dennoch wollte ich dem zweiten Band eine Chance geben und was soll ich sagen...ich war mehr als überwältigt. "Chaosherz" hat wirklich alles, was ich mir schon für den ersten Teil gewünscht hatte: die Handlung ist genial, steigert sich kontinuierlich und ist gut durchdacht. Auch die Charaktere verbessern sich deutlich! May ist seit ihrem Nahtod-Ereignis an den Herausforderungen gewachsen; sie akzeptiert langsam, wer und was sie ist und das tut der Geschichte allgemein sehr gut. Auch Noah verändert sich - zunächst hüllt er sich in Schweigen, doch als er sich May öffnet und die beiden endlich zu ihren Gefühlen stehen, haben sie mich mit ihrer Beziehung immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Noahs Entwicklung birgt auch noch eine große - fantastische - Überraschung, aber die wird natürlich nicht verraten. Und dann ist da noch Seth, den ich im ersten Buch noch nicht wirklich durchschauen konnte. Im zweiten Band hingegen isr er einfach nur genial! Er bemüht sich Vater, Lehrer und Freund für May zu sein, ist jedoch sehr unbeholfen und dadurch sehr süß. Da May auch immer wieder von Seths früherem Leben träumt, erfährt der Leser viel über die ägyptische Mythologie - endlich der Aspekt, der mir in Band 1 gefehlt hat. Die Autorin beweist hier, dass sie sich sehr gut mit der Materie auskennt, was den Spaß am Lesen nur noch erhöht. Auch wenn das Buch kein Final Battle hat, ist es ein absolut gelungener Band voller Humor und Spannung und ich bin froh, dass ich der Geschichte noch eine Chance gegeben habe. Deshalb freue ich mich für "Chaosherz" 5 wohlverdiente Sterne zu vergeben. Hoffentlich müssen wir nicht lange auf Band 3 warten - der Cliffhanger verspricht einiges!!!

    Mehr
    • 2
  • weitere