Teresa Sporrer Rockstar weiblich sucht

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 2 Leser
  • 33 Rezensionen
(57)
(31)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rockstar weiblich sucht“ von Teresa Sporrer

Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Presse, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennenzulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennenlernt und die Presse auch davon Wind bekommt… Dies ist der vierte Roman der Rockstar-Reihe. Ein weiterer Roman erscheint am 4. Dezember 2014.

Etwas weniger Charme als die Vorgänger, aber Nat & Ian sind einfach zu süß ♥ Und Ellen ist einfach mein Highlight :D

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Ein weiterer toller Teil der Rockstarreihe. :)

— danceprincess
danceprincess

TolleFortsetzung

— Hope92
Hope92

Einfach nur top. Kann ich nur empfehlen

— steffchen
steffchen

Einfach super *i love it *

— Fansteffi
Fansteffi

Witzig, spritzig und Steinig ;-)

— Tanjaaaa
Tanjaaaa

natalie ist mein star <3

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

sehr schöne Geschichte. Mal was anderes einen weiblichen Rockstar kennenzulernen. Hat mir wie die Vorgänger sehr gut gefallen.

— Melegim1984
Melegim1984

LESEN!

— GanzesBuch
GanzesBuch

Genauso witzig wie die Vorgänger - Natalie's Geschichte macht richtig Spaß

— livinginaworldofbooks
livinginaworldofbooks

Stöbern in Jugendbücher

Wir zwei in fremden Galaxien

Nette aber recht klischeehafte Weltraumromanze.

ConnyKathsBooks

Goldener Käfig

Enttäuschend, auch wenn ich die Reihe ins Herz geschlossen habe. Schwacher Anfang, lang gezogene Mitte, gutes Ende... Ich bleib gespannt!

bookerfly

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Man ist sofort wieder in dieser tollen Zauberwelt und würde am liebsten selbst die ganzen magischen Geschöpfe kennen lernen!

buchgerede

Glücksspuren im Sand

Ein tolles Sommerbuch, welches mir gezeigt hat, dass man sein Leben leben und mehr Mut im Leben haben soll. Ich fand es sehr schön.

Jazznixe

Fangirl

Nett für zwischendurch, aber mir hat der Tiefgang gefehlt.

jackiherzi

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Sehr gelungenes Finale des Zweiteilers von Cécilia Ahern:)

Emily_louu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Steine und Rockstars!

    Rockstar weiblich sucht
    Tanjaaaa

    Tanjaaaa

    Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Presse, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennen zulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennen lernt und die Presse auch davon Wind bekommt… In Diesem Band geht es um einen wirklichen Rockstar, nämlich Natalie. Durch diesen Band lässt die Autorin viele Mädchenherzen höher schlagen, es geht um viel Romantik und um ein Paar wie viele es sich wünschen. Hier erlebt man ein wahres Gefühlschaos, wie es im Buche steht, wie man so schön sagt ;-) Auch dieses Buch kann man wie seine Vorgänger auch problemlos runter lesen, obwohl die Geschichte vorhersehbar ist fiebert man mit. Man kann sich super in Natalie hineinversetzen, da man ihre Gefühle und auch ihre Art super nachvollziehen kann. Ich fand es super witzig das die Autorin versucht hat Natalie eine "ausländische" Note zu verpassen. Sie kommt ja aus den USA und spricht nicht zu 100% Deutsch und verwendet des öfteren englische Begriffe, dabei kommen super interessante "denglische" Sätze raus, die einfach lustig zu lesen sind. Diese stören auch nicht, selbst wenn man dem Englischen nicht so mächtig ist versteht man sie trotzdem zu 100%.  Mein Fazit ist wie immer das sich dieses Buch auf jedenfall lohnt zu lesen. Es lässt die Mädchenherzen höher schlagen und man kann es super in einem schlag durchlesen. Das einzige Problem was ich immer habe ist, dass sie viel zu schnell ausgelesen sind :-(

    Mehr
    • 5
  • Natalie und Ian in love <3

    Rockstar weiblich sucht
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    21. January 2016 um 15:10

    Inhalt In Band vier der Reige befinden wir uns im schönen Amerika! Zoey's Band darf Emphatika auf ihrer Tour supporten und Natalie ist damit endlich nicht mehr das einzige Mädchen. Sie hat als Prota auch jetzt ihren großen Auftritt und die Chance sich zu verlieren. Dafür kommt ihrer Meinung nach jedocg nur ein echter Rockstar in Frage der ihre Leben versteht da er ein ähnliches führt. Als sie durch Zufall Zoeys großen Burder Ian über den Weg läuft (einem leidenschaftlichen Programmierer) weiß sie direkt das das ganze keine Zukunft hat. Durch einen ungünstigen Zufall hällt trotz der eindeutigen unterschiedlichkeit die ganze Welt Ian für Naties Freund und um die Situation zu entschärfen beschließen beide eine gefakte Beziehung auf Zeit durch zu ziehen - das das auf dauer nicht gut gehen kann, hätte wohl jeder vorhersagen können. Meinung Scheeeeen. Die Rockstar Reihe überzeugt mich im allgemeinen sehr. Ich fand den dritten Band zwar besser (unter anderem auch weil er ausführlicher war) aber ich hab es doch genossen Nat's und Ian's geschichte zu lesen. Die kleine Rockgöre hat es sich auch redlich verdient jmd an ihrer Seite zu haben. Vor allem Branden wurde mir in diesem Teil schon sehr sympatisch und ich fand den Tapettenwechsel nach Amerika echt angenehm =) ..unnnnd es schön das auch Violett und David und der Rest dabei waren! David und Vio sind einfach toll  =) ich hoffe die haben noch ein paar mehr Auftritte in den Folgebänden :)) Auch das Zoey eine größere Rolle in diesem Teil gefunden hat fand ich super. Sie hat zwar eine etwas arg schnelle veränderunge durchlebt was ich eeetwas realitätsfern finde aber ich find ihr rockiges neues ich echt sympatisch :) Und es ist schön zu sehen wie die Geschister langsam immer mehr zusammenwachsen :)

    Mehr
  • Rockstar weiblich sucht

    Rockstar weiblich sucht
    Anni-chan

    Anni-chan

    12. September 2015 um 13:25

    Titel: Rockstar weiblich sucht OT: / Autor: Teresa Sporrer Verlag: Carlsen Impress Ausstattung: Ebook Seiten: 281 Preis: 3,99 € (D) ISBN: 978-3-646-60075-9 Erscheinungstag: 4. September 2014   Reihe: Lost in Stereo Verliebe dich nie in einen Rockstar Blind Date mit einem Rockstar Ein Rockstar kommt selten allein Rockstar weiblich sucht Der Rockstar in meinem Bett Rockstars bleiben nicht zum Früstück Rockstars küssen besser Rockstars kennen kein Ende   Kurzbeschreibung   Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Presse, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennenzulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennenlernt und die Presse auch davon Wind bekommt…   Äußere Erscheinung   Das Cover ist rosa. Ich mag rosa. Dieses Mal haben wir zum ersten Mal mit einem weiblichen Rocker zu tun und deshalb ist auch ein Mädchen (Natalie) auf dem Cover abgebildet. Sie steht im Rampenlicht mit einem Mikro in der Hand. Wie alle Rockstars-Cover ist ein Plektrum der Umriss für den Titel und wie immer liebe ich es einfach nur. Tolles Cover.   Warum ich es gelesen habe   Wie alle Rockstars-Bände (so könnte ich jetzt eigentlich jeden Punkt abarbeiten.) zuvor schon bewiesen haben dürften, liebe ich diese Bücher und deshalb wundert es mich auch gar nicht, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Natalie war mir schon in Band 3 mega sympatisch und ich habe mich die ganze Woche darauf gefreut, endlich ihre Geschichte zu lesen. Die vier kleinen Buchstaben auf der letzten Seite (ENDE) haben mich richtig traurig gemacht.   Meine Meinung…   …ist natürlich rundum positiv. Ein Buch, das mich dazu bringt, mit den Charas mitzulachen und mitzufiebern, so dass ich mich und meine ABF (Sie sagt Hi!) vom Lesen abhalte, ist in meinen Augen ein sehr, sehr gutes Buch. Dieser Band widmet sich voll und ganz Natalie Pearce, dem großen Stern am amerikanischen Rockstarhimmel, um den Klappentext zu zitieren und Natalie ist ja auch für uns Rockstars-Fans schon eine bekannte Figur, da sie in Band 3 mit ihrer Love-and-Peace-Einstellung bereits viele, viele Sympathiepunkte gesammelt hat. Ich war sofort ein riesiger Fan von ihr und hatte demnach hohe Erwartungen an ihr Buch und Himmel, ich wurde nicht enttäuscht. Natalie war auch in diesem Buch wieder ein richtiger Star (Wortspiel!), obwohl mich durch den Tapetenwechsel in die USA manchmal ein wenig verwirrt hat, weil ich nicht wusste, ob sie gerade deutsch oder englisch sprach. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass die englischen Passagen in perfektem Deutsch und die deutschen in Denglisch verfasst waren, da Natalie durch ihre österreichische Mutter auch deutsch sprechen kann. Außerdem wurden neue Figuren eingeführt. Allen voran Brandon. Ich liebe ihn. Brandon ist niemand, mit dem ein normales Mädchen sich einlassen sollte, da er wirklich verdammt viele Frauengeschichten zu verzeichnen hat, aber er ist gleichzeitig auch Natalies bester Kumpel und hat deshalb schon von Anfang bei mir ein Stein im Brett. Darüberhinaus sind Passagen mit ihm immer für einen Lacher gut. Sein anzügliches, meist betrunkenes Rockstar-Ich muss man einfach gernhaben und die Bromance zwischen ihm und Alex ist auch nicht zu verachten. Leider lag der Fokus auf diesen beiden Empathica-Mitgliedern. Nigel und Jack waren halt schon irgendwie dabei, aber die haben sich die Zeit wohl eher mit Craig, Simons und einer Playstation 4 vergnügt. (Nur gut, dass wir in den Folgebänden noch genug Gelegenheiten haben werden, sie besser kennenzulernen.) Und natürlich waren unsere Freunde von Lost in Stereo auch wieder mit von der Partie. Was wäre ein Rockstars-Band auch ohne Zoey und Alex? Und ohne Ronnie (Frettchen an die Macht!) Wie im Epilog von Band 3 impliziert, begleitet Lost in Stereo (+ Serena, Nell und Violet) Natalie back to the USA, um den Support für die Empathica-Tour zu übernehmen, was so viel heißt, wie Tourbus, Hotelaufenthalte, Konzerte, After-Show-Parties und jede Menge Alkohol. Ein lustiger Haufen, diese ganzen Rocker! Und deshalb konnten Zoeys Eltern auch wirklich nicht verantworten, dass ihre Tochter ganz alleine in die USA fliegt und schicken ihr Ian hinterher. Ian hat in meinen vorherigen Rezis viel zu wenig Spotlight bekommen, wie mir jetzt erst auffällt. Er hatte viel mehr verdient, denn er hat eine wirklich tolle Persönlichkeit. Er schert sich nicht um Popularität, ist liebevoll, charmat und wir wollen mal nicht vergessen, wie verdammt sexy er ist. Sein Entrance in das Buch war definitiv einmalig und die Entwicklung seiner und Natalies Beziehung ist einfach soooo cute. In dem gesamten Buch gibt es so viele Stellen, in denen es dem Leser schwer fallen wird, nicht zu lachen und ich kann einfach nur immer wieder betonen, wie genial ich es finde, dass Teresa schon in Vorgängerbänden Hinweise einsträut auf zukünftige Bücher. (*hust* Kristin *hust* Candy *hust hust* ELLEN *hust hust*) (Zu Ellen werde ich nicht viele Worte verlieren. Ich möchte sie nicht als große Schwester haben. Wirklich nicht. Ich kann auch nicht behaupten, dass ich ihre Handlungen nachvollziehen kann oder gar gut finde, aber ich weiß einfach, dass Teresa sie ihm nächsten Buch so darstellen wird, dass sie von der intolleranten, verklempen Oberzicke zu einem Leserliebling wird.)   Fazit   Drei Worte: Fan-tas-tisch!   Bewertung Favourite   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/08/rezension-der-rockstar-in-meinem-bett.html

    Mehr
  • Rockstar weiblich sucht

    Rockstar weiblich sucht
    Anni-chan

    Anni-chan

    12. September 2015 um 13:24

    Titel: Rockstar weiblich sucht OT: / Autor: Teresa Sporrer Verlag: Carlsen Impress Ausstattung: Ebook Seiten: 281 Preis: 3,99 € (D) ISBN: 978-3-646-60075-9 Erscheinungstag: 4. September 2014   Reihe: Lost in Stereo Verliebe dich nie in einen Rockstar Blind Date mit einem Rockstar Ein Rockstar kommt selten allein Rockstar weiblich sucht Der Rockstar in meinem Bett Rockstars bleiben nicht zum Früstück Rockstars küssen besser Rockstars kennen kein Ende   Kurzbeschreibung   Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Presse, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennenzulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennenlernt und die Presse auch davon Wind bekommt…   Äußere Erscheinung   Das Cover ist rosa. Ich mag rosa. Dieses Mal haben wir zum ersten Mal mit einem weiblichen Rocker zu tun und deshalb ist auch ein Mädchen (Natalie) auf dem Cover abgebildet. Sie steht im Rampenlicht mit einem Mikro in der Hand. Wie alle Rockstars-Cover ist ein Plektrum der Umriss für den Titel und wie immer liebe ich es einfach nur. Tolles Cover.   Warum ich es gelesen habe   Wie alle Rockstars-Bände (so könnte ich jetzt eigentlich jeden Punkt abarbeiten.) zuvor schon bewiesen haben dürften, liebe ich diese Bücher und deshalb wundert es mich auch gar nicht, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Natalie war mir schon in Band 3 mega sympatisch und ich habe mich die ganze Woche darauf gefreut, endlich ihre Geschichte zu lesen. Die vier kleinen Buchstaben auf der letzten Seite (ENDE) haben mich richtig traurig gemacht.   Meine Meinung…   …ist natürlich rundum positiv. Ein Buch, das mich dazu bringt, mit den Charas mitzulachen und mitzufiebern, so dass ich mich und meine ABF (Sie sagt Hi!) vom Lesen abhalte, ist in meinen Augen ein sehr, sehr gutes Buch. Dieser Band widmet sich voll und ganz Natalie Pearce, dem großen Stern am amerikanischen Rockstarhimmel, um den Klappentext zu zitieren und Natalie ist ja auch für uns Rockstars-Fans schon eine bekannte Figur, da sie in Band 3 mit ihrer Love-and-Peace-Einstellung bereits viele, viele Sympathiepunkte gesammelt hat. Ich war sofort ein riesiger Fan von ihr und hatte demnach hohe Erwartungen an ihr Buch und Himmel, ich wurde nicht enttäuscht. Natalie war auch in diesem Buch wieder ein richtiger Star (Wortspiel!), obwohl mich durch den Tapetenwechsel in die USA manchmal ein wenig verwirrt hat, weil ich nicht wusste, ob sie gerade deutsch oder englisch sprach. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass die englischen Passagen in perfektem Deutsch und die deutschen in Denglisch verfasst waren, da Natalie durch ihre österreichische Mutter auch deutsch sprechen kann. Außerdem wurden neue Figuren eingeführt. Allen voran Brandon. Ich liebe ihn. Brandon ist niemand, mit dem ein normales Mädchen sich einlassen sollte, da er wirklich verdammt viele Frauengeschichten zu verzeichnen hat, aber er ist gleichzeitig auch Natalies bester Kumpel und hat deshalb schon von Anfang bei mir ein Stein im Brett. Darüberhinaus sind Passagen mit ihm immer für einen Lacher gut. Sein anzügliches, meist betrunkenes Rockstar-Ich muss man einfach gernhaben und die Bromance zwischen ihm und Alex ist auch nicht zu verachten. Leider lag der Fokus auf diesen beiden Empathica-Mitgliedern. Nigel und Jack waren halt schon irgendwie dabei, aber die haben sich die Zeit wohl eher mit Craig, Simons und einer Playstation 4 vergnügt. (Nur gut, dass wir in den Folgebänden noch genug Gelegenheiten haben werden, sie besser kennenzulernen.) Und natürlich waren unsere Freunde von Lost in Stereo auch wieder mit von der Partie. Was wäre ein Rockstars-Band auch ohne Zoey und Alex? Und ohne Ronnie (Frettchen an die Macht!) Wie im Epilog von Band 3 impliziert, begleitet Lost in Stereo (+ Serena, Nell und Violet) Natalie back to the USA, um den Support für die Empathica-Tour zu übernehmen, was so viel heißt, wie Tourbus, Hotelaufenthalte, Konzerte, After-Show-Parties und jede Menge Alkohol. Ein lustiger Haufen, diese ganzen Rocker! Und deshalb konnten Zoeys Eltern auch wirklich nicht verantworten, dass ihre Tochter ganz alleine in die USA fliegt und schicken ihr Ian hinterher. Ian hat in meinen vorherigen Rezis viel zu wenig Spotlight bekommen, wie mir jetzt erst auffällt. Er hatte viel mehr verdient, denn er hat eine wirklich tolle Persönlichkeit. Er schert sich nicht um Popularität, ist liebevoll, charmat und wir wollen mal nicht vergessen, wie verdammt sexy er ist. Sein Entrance in das Buch war definitiv einmalig und die Entwicklung seiner und Natalies Beziehung ist einfach soooo cute. In dem gesamten Buch gibt es so viele Stellen, in denen es dem Leser schwer fallen wird, nicht zu lachen und ich kann einfach nur immer wieder betonen, wie genial ich es finde, dass Teresa schon in Vorgängerbänden Hinweise einsträut auf zukünftige Bücher. (*hust* Kristin *hust* Candy *hust hust* ELLEN *hust hust*) (Zu Ellen werde ich nicht viele Worte verlieren. Ich möchte sie nicht als große Schwester haben. Wirklich nicht. Ich kann auch nicht behaupten, dass ich ihre Handlungen nachvollziehen kann oder gar gut finde, aber ich weiß einfach, dass Teresa sie ihm nächsten Buch so darstellen wird, dass sie von der intolleranten, verklempen Oberzicke zu einem Leserliebling wird.)   Fazit   Drei Worte: Fan-tas-tisch!   Bewertung Favourite   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/08/rezension-der-rockstar-in-meinem-bett.html

    Mehr
  • Rockstar weiblich sucht

    Rockstar weiblich sucht
    Anni-chan

    Anni-chan

    12. September 2015 um 13:24

    Titel: Rockstar weiblich sucht OT: / Autor: Teresa Sporrer Verlag: Carlsen Impress Ausstattung: Ebook Seiten: 281 Preis: 3,99 € (D) ISBN: 978-3-646-60075-9 Erscheinungstag: 4. September 2014   Reihe: Lost in Stereo Verliebe dich nie in einen Rockstar Blind Date mit einem Rockstar Ein Rockstar kommt selten allein Rockstar weiblich sucht Der Rockstar in meinem Bett Rockstars bleiben nicht zum Früstück Rockstars küssen besser Rockstars kennen kein Ende   Kurzbeschreibung   Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Presse, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennenzulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennenlernt und die Presse auch davon Wind bekommt…   Äußere Erscheinung   Das Cover ist rosa. Ich mag rosa. Dieses Mal haben wir zum ersten Mal mit einem weiblichen Rocker zu tun und deshalb ist auch ein Mädchen (Natalie) auf dem Cover abgebildet. Sie steht im Rampenlicht mit einem Mikro in der Hand. Wie alle Rockstars-Cover ist ein Plektrum der Umriss für den Titel und wie immer liebe ich es einfach nur. Tolles Cover.   Warum ich es gelesen habe   Wie alle Rockstars-Bände (so könnte ich jetzt eigentlich jeden Punkt abarbeiten.) zuvor schon bewiesen haben dürften, liebe ich diese Bücher und deshalb wundert es mich auch gar nicht, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Natalie war mir schon in Band 3 mega sympatisch und ich habe mich die ganze Woche darauf gefreut, endlich ihre Geschichte zu lesen. Die vier kleinen Buchstaben auf der letzten Seite (ENDE) haben mich richtig traurig gemacht.   Meine Meinung…   …ist natürlich rundum positiv. Ein Buch, das mich dazu bringt, mit den Charas mitzulachen und mitzufiebern, so dass ich mich und meine ABF (Sie sagt Hi!) vom Lesen abhalte, ist in meinen Augen ein sehr, sehr gutes Buch. Dieser Band widmet sich voll und ganz Natalie Pearce, dem großen Stern am amerikanischen Rockstarhimmel, um den Klappentext zu zitieren und Natalie ist ja auch für uns Rockstars-Fans schon eine bekannte Figur, da sie in Band 3 mit ihrer Love-and-Peace-Einstellung bereits viele, viele Sympathiepunkte gesammelt hat. Ich war sofort ein riesiger Fan von ihr und hatte demnach hohe Erwartungen an ihr Buch und Himmel, ich wurde nicht enttäuscht. Natalie war auch in diesem Buch wieder ein richtiger Star (Wortspiel!), obwohl mich durch den Tapetenwechsel in die USA manchmal ein wenig verwirrt hat, weil ich nicht wusste, ob sie gerade deutsch oder englisch sprach. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass die englischen Passagen in perfektem Deutsch und die deutschen in Denglisch verfasst waren, da Natalie durch ihre österreichische Mutter auch deutsch sprechen kann. Außerdem wurden neue Figuren eingeführt. Allen voran Brandon. Ich liebe ihn. Brandon ist niemand, mit dem ein normales Mädchen sich einlassen sollte, da er wirklich verdammt viele Frauengeschichten zu verzeichnen hat, aber er ist gleichzeitig auch Natalies bester Kumpel und hat deshalb schon von Anfang bei mir ein Stein im Brett. Darüberhinaus sind Passagen mit ihm immer für einen Lacher gut. Sein anzügliches, meist betrunkenes Rockstar-Ich muss man einfach gernhaben und die Bromance zwischen ihm und Alex ist auch nicht zu verachten. Leider lag der Fokus auf diesen beiden Empathica-Mitgliedern. Nigel und Jack waren halt schon irgendwie dabei, aber die haben sich die Zeit wohl eher mit Craig, Simons und einer Playstation 4 vergnügt. (Nur gut, dass wir in den Folgebänden noch genug Gelegenheiten haben werden, sie besser kennenzulernen.) Und natürlich waren unsere Freunde von Lost in Stereo auch wieder mit von der Partie. Was wäre ein Rockstars-Band auch ohne Zoey und Alex? Und ohne Ronnie (Frettchen an die Macht!) Wie im Epilog von Band 3 impliziert, begleitet Lost in Stereo (+ Serena, Nell und Violet) Natalie back to the USA, um den Support für die Empathica-Tour zu übernehmen, was so viel heißt, wie Tourbus, Hotelaufenthalte, Konzerte, After-Show-Parties und jede Menge Alkohol. Ein lustiger Haufen, diese ganzen Rocker! Und deshalb konnten Zoeys Eltern auch wirklich nicht verantworten, dass ihre Tochter ganz alleine in die USA fliegt und schicken ihr Ian hinterher. Ian hat in meinen vorherigen Rezis viel zu wenig Spotlight bekommen, wie mir jetzt erst auffällt. Er hatte viel mehr verdient, denn er hat eine wirklich tolle Persönlichkeit. Er schert sich nicht um Popularität, ist liebevoll, charmat und wir wollen mal nicht vergessen, wie verdammt sexy er ist. Sein Entrance in das Buch war definitiv einmalig und die Entwicklung seiner und Natalies Beziehung ist einfach soooo cute. In dem gesamten Buch gibt es so viele Stellen, in denen es dem Leser schwer fallen wird, nicht zu lachen und ich kann einfach nur immer wieder betonen, wie genial ich es finde, dass Teresa schon in Vorgängerbänden Hinweise einsträut auf zukünftige Bücher. (*hust* Kristin *hust* Candy *hust hust* ELLEN *hust hust*) (Zu Ellen werde ich nicht viele Worte verlieren. Ich möchte sie nicht als große Schwester haben. Wirklich nicht. Ich kann auch nicht behaupten, dass ich ihre Handlungen nachvollziehen kann oder gar gut finde, aber ich weiß einfach, dass Teresa sie ihm nächsten Buch so darstellen wird, dass sie von der intolleranten, verklempen Oberzicke zu einem Leserliebling wird.)   Fazit   Drei Worte: Fan-tas-tisch!   Bewertung Favourite   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/08/rezension-der-rockstar-in-meinem-bett.html

    Mehr
  • Genauso witzig wie die Vorgänger - Natalie's Geschichte macht richtig Spaß

    Rockstar weiblich sucht
    livinginaworldofbooks

    livinginaworldofbooks

    05. August 2015 um 13:52

     Willkommen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Diesmal erzählt Natalie ihre Geschichte und das ist einmal eine nette Abwechslung. Nicht nur wird Salzburg gegen New York und die USA getauscht, auch ist es diesmal die Sichtweise des Rockstars, der im Focus liegt. Natalie hat Angst, dass sie nie nur als sie selbst geliebt werden wird, sondern als "Natalie Pearce - Rockstar". Das alles ändert sich aber als sie Zoey's großen Bruder Ian trifft und die beiden eine gefakte Beziehung eingehen, damit die Paparazzi aufhörten Gerüchte über Natalies Liebesleben zu drucken. Ich muss gestehen, ich mag diese "wir faken eine Beziehung und verlieben uns dann doch"-Geschichten und so wie Teresa Sporrer sie hier aufbaut, ist die Geschichte wirklich süß. Ian ist normal, bodenständig und ihm ist herzlich egal, dass Natalie einen etwas ungewöhnlichen Beruf hat.  Neben den schon bekannten Charakteren trifft man auch Natalies Band, für die Lost in Stereo als Support gebucht ist. Das Aufeinandertreffen von Zoey & Co mit Brandon, Jack & Nigel sorgt dabei immer wieder für witzige Situationen. Natalies Geschichte ist genauso witzig wie ihre Vorgänger und macht richtig Spaß beim Lesen. ★★★★

    Mehr
  • Wieder eine tolle Story !

    Rockstar weiblich sucht
    NinaGrey

    NinaGrey

    20. July 2015 um 22:14

    Der schreibstil wie immer zum wegschmeissen cool ! :) Und wieder zwei Charaktere mehr in meinem ♥ ich liebe Ian & Natalie , sie ist nicht so abgehoben , wie manch anderer Star und hat einen normalo als Freund , er macht sich nichts draus das seine Freundin reicht und berühmt ist , Toll ! Ich liebe ALLE Charaktere und bin gespannt , ob mich Ellen & Brandon im 5, Teil auch erreichen Unbedingt lesen !!

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln könnt. Selbstverständlich sind auch all jene herzlich willkommen, die im letzten Jahr noch nicht dabei waren. Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 13. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Zusätzlich zu diesen Aufgaben, gibt es jede Woche ein Verlosungsspecial, an dem ihr eine Woche lang teilnehmen und so weitere Punkte sammeln könnt. Schaut dazu am besten immer am Montag auf unserer Aktionsseite zum Lesesommer vorbei, wenn dort das neue Special vorgestellt wird. Bitte beachtet, dass ihr hier immer nur eine Woche lang - von Montag bis Sonntag - teilnehmen & so Punkte sammeln könnt! Wer bis zum Ende des Lesesommers am 13. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Lissabon (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück). Außerdem gibt es für die Plätze 2-5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete, egal wie viele Punkte man sammeln konnte. Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen! Wenn ihr über Twitter, Instagram und/oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet! Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden - egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon - und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher! P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 2823
  • Auch ein weiblicher Rockstar hat es nicht einfach!

    Rockstar weiblich sucht
    VanessasBibliothek

    VanessasBibliothek

    11. April 2015 um 15:50

    Endlich habe ich es geschafft einen weiteren Band aus einer meiner Lieblingsreihen zu lesen! Ich mag diese Reihe einfach so, weil sie voller Witz, Charme und Liebe steckt. In Band 4 geht es um DEN Rockstar Natalie Pearce. Damit sie der Presse in Amerika entfliehen kann, macht sie Urlaub in Österreich, dem Geburtsland ihrer Mutter. Dort lernt sie durch Zufall Violett kennen. Vio kennt sie nicht und freundet sich ganz normal mit Nat an. Ihr Denglisch finde immer sehr amüsant und richtig süß, dass macht sie unheimlich sympathisch und zu einem meiner Lieblingscharakter. Aber man kann nicht ewig vor allem weglaufen und schließlich ist sie ja auch noch die Frontfrau ihrer Band, also begeben wir uns in Band 4 nach Amerika. Mit Zoey und Konsorten, weil das die neue Vorband vom Empathica ist. Durch Zufall und ohne es zu wissen, lernt Natalie Ian kennen, Zoeys Bruder. Sie mögen sich von Anfang an, aber da kommt Nat ihre Berühmtheit wieder in den Weg und die Beiden entscheiden sich erst ein Paar zu spielen. Natürlich entwickeln sich Gefühle und die Rockstar-Reihe wäre nicht die Rockstar-Reihe, wenn sie nicht auch Drama drin hätte.... Ich mag Nat total, sie ist unheimlich sympatisch und natürlich mag ich auch den Rest der Kombo. Wie immer habe ich dieses Buch relativ schnell durchgelesen, da es einfach einen super flüssigen Schreibstil hat. Leider war dieser hier etwas schwächer, als die anderen. Mir hat glaube ich einfach der Pfeffer zwischen dem Pärchen gefehlt, was aber wahrscheinlich in Band 5 zurückkommen wird. Dennoch dadurch das ich Nat so mag und auch Ian, Zoeys Nerd-Bruder, hat es mich gut unterhalten. 4/5 Trotz einem Punkt Abzug immer noch ein sehr unterhaltsames Buch, diesmal etwas ruhiger, aber mit DER sympathischen Protagonistin überhaupt. 

    Mehr
  • Für mich leider der schwächste Teil...

    Rockstar weiblich sucht
    Somaya

    Somaya

    22. January 2015 um 15:03

    Obwohl ich ja bekanntlich ein großer Fan der Rockstar-Reihe bin, habe ich mich mit Band 4 anfangs recht schwer getan. Ich mag die Reihe wegen den verrückten, witzigen, zum Teil fast schon skurrilen Personen und Begebenheiten. Aber auch wegen dem lockeren Schreibstil, bei dem man gar nicht merkt, wie ein um die andere Seite einfach beim Lesen hinter einem gelassen wird. Und genau das fehlte mir hier. Natalies Art zu denglischen brachte meinen Lesefluss nämlich mehr als einmal ganz schön ins Stocken. An manchen Stellen konnte ich es zwar noch durchaus nachvollziehen, aber an anderen wirkte es dann auf mich einfach überflüssig. Vielleicht war es auch eine der zahlreichen Arten der Autorin, Humor in die Geschichte zu bringen? Das kam leider bei mir nicht richtig an, aber ich bin mir sicher, dass es eine ganze Menge Leser da draußen gibt, die dies nicht stört und die Natalie gerade deswegen ins Herz geschlossen haben. Womit wir auch schon bei meinem zweiten Problem mit diesem Teil der Rockstars-Reihe wären: Natalie. Ich wurde mit ihr einfach nicht warm. Natürlich zeichnet es die Charaktere in der Reihe aus, dass sie nicht immer logisch handeln und oftmals um mindestens 10 Ecken denken. Aber Natalies Einstellung zu einem Partner (sie wünscht sich ganz dringend einen, es soll aber jemand sein, der sie am besten nicht als Rockstar kennt, aber gleichzeitig auch selbst Rockstar sein) war mir dann doch etwas zu verfahren. Mein Lichtblick in diesem Teil der Rockstars-Reihe war auf jeden Fall Ian. Vielleicht auch weil ich zugegebenermaßen ja selbst ein ganz kleines bisschen Nerd bin. Und Brandon ließ mich ganz erwartungsvoll auf Teil 5 (welchen ich zwischenzeitlich nun auch schon gelesen habe) zurück. Für mich persönlich der bisher schwächste Teil der Reihe, was aber auch viel mit meiner subjektiven Betrachtung zu Natalie zu tun hat. Ganz sicher gibt es eine Menge Leser da draußen, denen dieser Roman ebenfalls die volle Bewertung wert wäre.

    Mehr
  • Let's Rock!

    Rockstar weiblich sucht
    bookblossom

    bookblossom

    08. December 2014 um 09:27

    Erster Satz: Herzrasen. Schweißausbrüche. Schwindelgewühl. Als meine Band und ich anfingen mit Bands wie Linkin Park, 30 Seconds to Mars und Paramore auf Tour zu gehen, hatten mich diese Symptome an Anfang jedes Konzerts an die Grenzen eines Nervenzusammenbruchs getrieben. Wenn Gitarrensaiten schwingen, dröhnende Bässe den Raum zum vibrieren bringen und viele tausend Fans dir zujubeln, dann hast du es geschafft - denn dann bist du in Natalies Welt der Rockstars mitten drin! Doch der Superstar hat die Nase voll von nervenden Paparazzi und dem ständigen Druck der auf ihr lastet. Promt lässt sie alles stehen und liegen und haut nach Österreich ab. Mit neuen Freunden im Gepäck kommt sie dann nach Amerika zurück und muss ihr Leben als internationaler Rockstar wieder aufnehmen. Nicht so einfach bei all den Gerüchten die sich um ihr plötzliches Verschwinden ranken. Und als wäre das noch nicht genug Stress, begegnet Natalie einem unbekannter Jungen der ihr Herz schneller schlagen lässt als die fetzigen Beats ihrer Band... Rockstar weiblich sucht ist ein kurzweiliger Schmöcker, den ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Der sehr jugendliche Schreibstil verleiht der Geschichte der ebenfalls sehr jungen Rockstar's Glaubwürdigkeit und trägt einen flüssig durchs Geschehen. Die Protagonistin des Buches, Natalie, kämpft mit Selbstzweifeln und sehr viel Druck der wegen ihrer Bekanntheit auf ihr lastet. Dass dieser Punkt miteingebracht wurde, fand ich wirklich toll, denn damit zeigt Teresa Sporrer auch die Schattenseiten des Rockstardaseins auf. Natalie schafft es mit der Hilfe ihrer Freunde und vor allem ihrem erst neu kennen gelernten Schwarm Ian, über diesen Druck zu stehen und wieder zu sich selbst zu finden. Trotzdem legen sich dem sympathischen Pärchen noch so einige Stolperfallen in den Weg. Den Humor der vielen, sehr unterschiedlichen Charaktere fand ich wirklich toll. Von triefendem Sarkasmus bis hin zu Selbstironie war da wirklich alles dabei und schaffte es somit, mir in jedem Kapitel ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Obwohl dies der erste Band war, den ich von Teresa Sporrers Rockstarreihe gelesen habe, fiel es mir nicht schwer den Überblick zu behalten und mich mit all den skurrilen und einzigartigen Charakteren anzufreunden die sich in dieser Geschichte tummeln. Ein paar Kritikpunkte habe ich allerdings schon. Zum einen wäre das Nathalies Denglisch, das ich an und für sich für eine wirklich tolle Idee halte, doch an der Logik haperte es mir. Wenn Natalie die schwersten Englischen Wörter auf Deutsch kann, keine einzigen Grammatikfehler macht und Wörter die Anfänger in der Deutschen Sprache ganz zu Beginn schon gut können nicht auf Deutsch sagen kann, dann merkt man einfach, das hier nicht sonderlich darauf geachtet wurde diese Eigenart glaubwürdig umzusetzen. Außerdem waren einige Punkte in der Geschichte sehr vorhersehbar. Hier hätte ich mir ein paar mehr überraschende Wendungen gewünscht. Trotzdem hat mich Rockstar weiblich sucht sehr gut unterhalten und vorallem sehr neugierig auf den Folgeband gemacht, denn Brandon hat sich während diesem 4. Teil zu einem meiner Lieblingscharaktere der Reihe gemausert. ♥ Cover Das Cover gehört zusammen mit dem vom ersten Band zu meinen absoluten Lieblingen der Reihe. Ich finde es sieht einfach mega toll aus und durch das schöne Design wurde ich auch erst so richtig aufmerksam auf die Reihe. Fazit Eine süße Liebesgeschichte im Rockstarmilleu mit vielen sehr liebenswerten, wenn auch schrägen Charakteren. Eine locker flockige Unterhaltung für Zwischendurch.

    Mehr
  • 4. Band der Rockstar-Reihe - Natalie

    Rockstar weiblich sucht
    Rieke93

    Rieke93

    Inhalt: Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Presse, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennenzulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennenlernt und die Presse auch davon Wind bekommt. Meine Meinung: Nachdem ich die vorherigen Bände dank meiner besten Freundin verschlungen habe, hab ich den 4. Band natürlich nicht missen wollen. Ich war wirklich gespannt, ob dieses Buch an die vorherigen anknüpft und genauso gut ist. Und natürlich ist es das auch. Ich bin von dieser Reihe wirklich hin und weg, denn die Personenkonstellation ist wirklich gut und jede Figur ist gut dargestellt und macht sie beim Lesen lebendig. Sie sind so beschrieben, dass man denkt, sie säßen neben dir und du könntest dich an den Unterhaltungen, den Essensschlachten und allen möglichen Szenen beteiligen, so real wirkt das. Die Autorin zieht einen gekonnt in die Geschichte hinein und lässt einen erst los, wenn man fertig ist. Von der ersten bis zur letzten Seite eine absolut fesselnde Spannung. Die Beziehung zwischen Ian und Natalie ist wirklich absolut süß und ich finde besonders den Einblick ins so genannte "Rockstarleben" gut. Klar, ist es in der Realität vielleicht ähnlich, vielleicht aber auch nicht, aber dieser fiktive Eindruck hat bei mir ausgereicht, um alle möglichen Träume loszulassen. Meine letzten Nächte waren sehr interessant, so viel kann ich sagen. ;) Aber bei all den Allüren geht die langsam wachsende Liebe zwischen den beiden Protagonisten nie verloren und baut sich mit jeder Seite auf. Die Spannung bleibt bis zum Schluss auf dem Höhepunkt und die Rahmenhandlung bietet noch allerhand Möglichkeiten, ein paar weitere Geschichten zu erzählen. Und natürlich kommt noch ein weiterer Band, wie ich gesehen habe. Bereits in 2 Tagen ist er käuflich, also macht euch schon mal darauf gefasst, dass ich bald eine Rezension dazu schreibe. Ich kanns kaum erwarten, es zu lesen! ;) Übrigens lag ich an einigen Stellen auch wieder lachend am Boden. Vor allem wenn Zoey und Alex ins Spiel kommen, denn dann passiert sowas wie bereits die erwähnte Essensschlacht. Wirklich köstlich! Fazit: Alles in allem hat mich das Buch wieder umgehauen und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. Die Reihe ist super und hat sich alle 5 Sterne verdient. Viel Spaß beim Lesen! Reihenfolge: 1. Verliebe dich nie in einen Rockstar 2. Blind Date mit einem Rockstar 3. Ein Rockstar kommt selten allein 4. Rockstar weiblich sucht 5. Der Rockstar in meinem Bett

    Mehr
    • 4
    IraWira

    IraWira

    07. December 2014 um 23:26
  • Rockstar weiblich sucht

    Rockstar weiblich sucht
    CanYouSeeMe

    CanYouSeeMe

    Dieses Buch ist der vierte Teil einer Serie! Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Presse, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennenzulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennenlernt und die Presse auch davon Wind bekommt…  Teresa Sporrer ist mit dem vierten Teil der Rockstar-Reihe ein unglaublich humorvolles und schön kurzweiliges Buch gelungen. Der Schreibstil ist schön leicht und angenehm, die vielen lustigen und sarkastischen Sprüche tragen ungemein zu einem angenehmen Lesegefühl bei.  Das Buch besitzt eine entspannte und harmonische Atmosphäre, es lässt sich gut in einem Rutsch durchlesen! Ich kannte die vorherigen drei Teile der Reihe nicht und hatte dennoch keinerlei Probleme in die Handlung zu finden und diese zu verstehen. Es wird nicht zwingend auf vorherige Ereignisse aufgebaut und wenn doch, sind diese in Grundzügen nochmals erläutert. Oft ist die Handlung humorvoll und sarkastisch aber auch nachdenklich und ruhig – eine schöne Mischung!

    Mehr
    • 4
  • Wieder sehr witzig

    Rockstar weiblich sucht
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    18. October 2014 um 11:35

    "Rockstar weiblich sucht" ist der inzwischen vierte Teil der Rockstar Reihe. Zum Inhalt: Nathalie Pearce kehrt nach rund 7 Monaten Auszeit zurück zu ihrer Band in die USA. Mit ihr kommen ihre neu gewonnenen Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell. Die Presse überschlägt sich mit Falschmeldungen über die Gründe ihrer langen Abwesenheit bis hin zu einer Schwangerschaft. Dabei will Nathalie nur eines: Einen netten Typen kennenlernen. Doch alle sehen in ihr immer nur den Rockstar...bis sie Ian durch Zufall trifft. Meine Meinung: Nathalie kennen wir aus dem Vorgängerband, wo sie mir schon sympathisch war. Nun steht sie im Mittelpunkt des Geschehens. Wir lernen ihre Band kennen unter ihnen auch Brandon, einen absoluten Womanizer und gleichzeitig ihr bester Freund. Ich denke, dass er die Hauptrolle im nächsten Band spielen wird. :-) Nathalie ist sehr sympathisch. Manchmal findet sie es anstrengend, ihre Rolle als feiernder Rockstar für die Öffentlichkeit zu spielen. Sie ist eher höflich und manchmal schüchtern, doch das passt nicht zum Rockstar Image. Sie hätte gerne Zeit für sich und für ihre Freunde, doch das ist schwierig, während sie auf Tour ist. Durch einen Zufall trifft sie auf Ian und die Begegnung der beiden war sehr witzig! Die Presse hält sie gleich für ein glückliches Paar und so kommt es, dass die beiden noch viel Zeit miteinander verbringen. Ian ist Programmierer und ein bisschen nerdig und eigentlich das komplette Gegenteil von Nathalie. Trotzdem verlieben sie sich ineinander, doch sie müssen noch einige Hindernisse überwinden. Lustig fand ich ja Nathalies Denglisch, also ihre Mischung aus deutschen und englischen Wörtern, wenn sie spricht. Das hat gut gepasst, wurde aber zum Glück von der Autorin nicht zu sehr übertrieben. Fazit: Rockstar weiblich sucht ist ein unterhaltsamer vierter Teil der Rockstar Reihe, der neugierig auf den nächsten Band macht, der voraussichtlich im Dezember 14 erscheint.

    Mehr
  • Die Reihe ROCKT!!

    Rockstar weiblich sucht
    Flatter

    Flatter

    09. October 2014 um 20:49

    Über die Autorin: Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten, die sehr wahrscheinlich wieder von Rockstars handeln. Zum Inhalt: Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Als ihr der Rummel um ihre Person zu viel wird, nimmt sie eine Auszeit um in Österreich mit ihren Freundinnen  Zoey, Serena, Violet und Nell  um ein wenig auszuspannen, und prompt lauten die Schlagzeilen, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Natalie wünscht sich nichts mehr, als einen netten Freund. Aber da ist kein passender in Sicht. Bis sie den total netten Nerd Ian kennenlernt. Natürlich bekommt die Presse Wind davon. Meine Meinung: Es handelt sich hier um den 4. Teil der Rockstar Reihe. Natalie ist toll, überhaupt nicht abgehoben und sehr bodenständig. Zudem noch eine tolle Freundin. Über ihre "Band-Männer" mußte ich oft Lachen. Sie waren immer für einen Aufreger gut. Ian, bisher immer nur als Nebencharakter aufgetaucht, ist diesmal mittendrin im Geschehen. Für ihn habe ich schon immer eine Sympathie, eine klasse Figur, die mir super gefällt. Auch Natalies bester Freund Brandon ist sehr authentisch dargestellt und kommt trotz ausschweifendem Lebensstil sehr sympathisch rüber. Ich habe so das Gefühl, dass wir über ihn noch einiges lesen werden. (Hoffe ich zumdindest). Der Autorin gelingt es mit jedem Teil, neue, tolle Charaktere einzubauen, die man auch künftig nicht mehr missen möchte. Jeder Band erzählt eine Geschichte für sich und man trifft immer wieder auf liebgewonnene Charaktere aus den Vorgängerbänden. Der Schreibstil ist fesselnd und zieht den Leser regelrecht in die Geschichte rein. Voller Schwung, Charme und sehr lustig geschrieben. Es kommen Wendungen vor, die ich nicht erwartet habe und die mich sehr neugierig auf Band 5 machen. Der Autorin gelingt es glänzend, dass die Reihe nicht langweilig wird, im Gegenteil bisher empfinde ich jedes Buch als Steigerung. Cover: In den gleichen Farben und im gleichen Stil wie seine Vorgänger. So erkennt man die Reihe auf einen Blick. Fazit:Ich habe mich wieder bestens unterhalten gefühlt. Vorsicht: SUCHTGEFAHR!

    Mehr
  • weitere