Tereza Vanek Die Rebellin von Shanghai

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(19)
(8)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Rebellin von Shanghai“ von Tereza Vanek

Shanghai anno 1900: Das neue Jahrhundert scheint Viktorias Adoptivtochter Charlotte zunächst die große Liebe zu bringen. Doch ihre Hoffnung, die Ehefrau eines englischen Offiziers zu werden, stellt sich bald als Illusion heraus. Tief enttäuscht macht das dickköpfige Mädchen sich auf die Suche nach ihrer wahren Herkunft und gerät so in den Sog des Boxeraufstandes. Gleichzeitig trifft Elsa Skerpov, die Nichte von Viktorias früherer Zofe, in Shanghai ein, um ein neues, selbstständiges Leben zu beginnen. Die Aussicht auf eine gut bezahlte Stelle bringt sie nach Peking, wo die Animositäten zwischen Chinesen und Ausländern schon bald eskalieren. In einem belagerten Stadtviertel muss Elsa gemeinsam mit Menschen verschiedenster Nationen ausharren und auf ihre Rettung hoffen. Als sie entführt wird und sich plötzlich allein in der feindseligen Stadt wiederfindet, lernt sie einen Chinesen hoher Abkunft kennen. Während ihr Leben durch eine scheinbar aussichtslose Liebe vollends aus der Bahn gerät, fühlt sich Charlotte von der Brutalität des Aufstandes zunehmend abgestoßen und gerät zwischen die Fronten.

Die Geschichte von Viktoria und ihrer Familie geht in China spannend weiter

— Bellis-Perennis

Auf unterhaltsame Art und Weise wird Interesse an China erweckt.

— Ikopiko

Unglaublich fesselnd und erschreckend realistisch!

— angi_stumpf

Ein wunderbarer Roman, sehr gut recherchiert, emotional und wunderschön geschrieben. Absolute Empfehlung!

— Nina2401

Ein großartiger, sehr gut recherchierter Historischer Roman vor exotischer Kulisse. Unbedingt lesen!

— Sternenstaubfee

Stöbern in Historische Romane

Die Jahre der Schwalben

Eine tolle Fortsetzung, die mich voll begeistern konnte. Vor allen aus einer Perspektive, die für mich neu und sehr interessant war.

Lilly_McLeod

Die Rivalin der Königin

Eine Faszinierende Geschichte ,über eine mutige Frau.Die mit den Intrigen am königlichen Hof und mit der Königin klarkommen muss

Moorteufel

Über dem Meer die Freiheit

spannendes Buch, sympathische Protagonisten , macht Lust auf den Film Gangs of New York, fängt langsam an nimmt dann Fahrt auf, überraschend

sabrinchen

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Fesseln der Auftakt der Trilogie rund um Harald

Bellis-Perennis

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Unterhaltsamer historischer Liebesroman, der zum Weiterlesen (Band 1 einer Trilogie) geradezu einlädt. 4 * und eine Leseempfehlung!

SigiLovesBooks

Die fremde Königin

Mein erster historischer Roman und er hat mich begeistert!

Sarahamolibri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Eine spannende (Lese-)Reise in das China zu Beginn des 20. Jahrhunderts

    Die Rebellin von Shanghai

    Kristin84

    Zum Inhalt: Die Geschichte beginnt in Shanghai im Jahre 1900: Die 17jährige Charlotte, die bis dato ein behütetes Leben geführt hat, muss feststellen, dass ihr aufgrund ihrer chinesischen Herkunft und trotz Adoption durch ihre europäische Mutter, nicht alle Türen in Shanghai offen stehen. Besonders ihre unglückliche Liebe zu einem englischen Offizier lässt die junge Frau in ein tiefes Loch fallen. Auch der überraschende Besuch von Elsa, einem Mädchen aus Hamburg, trägt nicht zur Gemütsbesserung von Charlotte bei. Und es dauert nicht lange bis Charlotte eine Entscheidung trifft: Sie will nach Peking reisen um ihre wahre Mutter kennenzulernen. Auch Elsa zieht es nach Peking, wo sie eine Anstellung im Gesandtschaftsviertel annehmen will. Beide Frauen gehen ihren Weg, ohne zu wissen, welche Gefahren auf sie in Peking warten. Denn der Aufstand der Boxer steht kurz bevor... Meine Meinung: Als Erstes möchte ich noch kurz darauf hinweisen, dass es nicht zwingend erforderlich ist, den Vorgänger "Das Geheimnis der Jaderinge" zu lesen, um dieses Buch zu verstehen, da die Geschichten unabhängig von einander sind. Es kommen zwar auch Charaktere aus dem ersten Band darin vor, aber nur als Nebenfiguren. Trotzdem kann ich euch den ersten Band nur empfehlen. Bevor ich zum Inhalt des Buches komme, möchte ich kurz erwähnen, dass mir die Aufmachung des Schutzumschlages sehr gut gefällt. Die Farben sind richtig ansprechend und das Cover ist meiner Meinung nach auch nicht zu kitschig. Außerdem gefällt es mir, dass dieses Buch sowie der Vorgänger-Band (und andere Bücher aus der Edition Carat) farblich im Bücherregal so toll harmonieren. Ich finde es immer toll, wenn Bücher, die aus einer Reihe oder einer Edition stammen, zueinander passen. Beim Aufschlagen des Buch entdeckt man gleich im Buchdeckel eine übersichtliche Karte über das Gesandtschaftsviertel in Peking, welche im Verlauf der Geschichte wirklich recht hilfreich ist, wenn man sich ein wenig orientieren möchte. Leider wurde ich am Anfang des Buches ein wenig demotiviert, als ich auf den ersten Seiten das doch recht umfangreiche Namensverzeichnis entdeckt habe. Ich habe ja immer Schwierigkeiten, mir im Verlauf eines Buches alle Namen zu merken. Und wenn man direkt am Anfang schon so viele Namen sieht, bekommt man schon ein wenig Panik. Aber ich kann euch beruhigen: Selbst ich als doch teilweise vergesslicher Leser bin mit den Namen recht gut klargekommen und habe wirklich selten in dem Namensverzeichnis gespickt. Auch der Umfang des Buch mit 680 Seiten entspricht nicht so ganz den Büchern, die ich in der Regel lese (die meisten sind dünner), aber auch dieser Umstand hat dem Lesevergnügen nicht geschadet. Einziger Minuspunkt diesbezüglich wäre vielleicht das Gewicht des Buches. Aber bei einem Hardcover mit so viel Seiten ist es wohl nicht anders möglich. Beim ersten Teil war ich ja so begeistert vom Schreibstil der Autorin und auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Kaum hatte ich ein paar Seiten gelesen, war ich im Geiste direkt in Shanghai und hat alle Ereignisse miterlebt, wie wenn man direkt neben den Charakteren gestanden hätte. Alles war so toll geschildert, dass ich mir ohne lange zu überlegen, die Charaktere sowie die Umgebung vorstellen konnte. Die Autorin hat es mit den Erklärungen und Schilderungen auch nicht übertrieben, sondern - zumindest für mich - genau das richtige Maß gefunden. Ich mag es z.B. nicht, wenn über mehrere Seiten ein bestimmter Gegenstand beschrieben wird. Ich denke, dass es manchmal einfach besser ist, den Leser auch ein wenig seiner eigene Phantasie zu überlassen. Auch mit den Charakteren, die die Autorin geschaffen hat, bin ich relativ schnell warm geworden. Natürlich hat man selbst seine persönlichen Favoriten oder auch Personen, die man nicht so leiden kann. Aber alle haben etwas gemeinsam: Man hat schon nach kurzer Zeit ein Bild des Charakters vor dem inneren Augen und "hört" ihn sprechen, so dass man wirklich eine Art Film im Kopf hat. Die Geschichte enthält so ziemlich alles was, ein guter Roman braucht: Da ist von Liebe über Herzschmerz bis hin zu Hass und sogar Krieg alles vertreten. Die Geschichte ist stellenweise wirklich recht spannend geschrieben und weist doch den einen oder anderen Schockmoment auf, so dass man als Leser doch schon mal den einen oder anderen Fingernagel abgekaut hat. Aber neben den fiktiven Elementen des Buches fand ich es auch recht interessant, mal etwas über das China Anfang des 20. Jahrhunderts zu lesen, denn bis dato hatte ich mich mit dieser Thematik noch nie beschäftigt. Man kann wirklich sagen, dass dieses Buch aus zwei wesentlichen Dingen besteht: einen interessanter und unterhaltsamer Roman sowie historischen Details, bei denen der Leser noch so einiges lernen kann. Was jetzt aber nicht bedeutet, dass ihr mit historischen Fakten zugeschmissen werdet. Die Informationen sind so gut in der Geschichte integriert, dass man eigentlich fast schon nebenbei etwas für seine Allgemeinbildung tut :-) Mein Fazit: Ein historischer Roman, dessen interessante Thematik zusätzlich mit einer tollen Geschichte bereichert wurde.

    Mehr
    • 4
  • unglaublich fesselnd

    Die Rebellin von Shanghai

    Pelikanchen

    09. August 2015 um 22:54

    >>Die Rebellin von Shanghai<< von Tereza Vanek Das Vorgängerbuch >>Das Geheimnis der Jaderinge<< das die Geschichte von Viktoria und Jinzi beinhaltet, das habe ich leider nicht gelesen. Das bereue ich jetzt fast ein bisschen, aber das kann ich ja noch nachholen. Man kann die Bücher problemlos getrennt voneinander lesen und ich hatte nie das Gefühl etwas versäumt zu haben. Aber ich denke das die Geschichte der beiden auch sehr spannend ist und mich genau so gut unterhalten kann wie dieses. Das Hauptthema in diesem Buch ist der sog. "Boxeraufstand" im Jahre 1900 in China und Tereza Vanek ist es wirklich gelungen die Zustände dieser Zeit sehr lebensnah zu beschreiben. So viel Tote, so viel Leid und dieser Hass der geschürt wurde. Mittendrin zwei junge Frauen, die um ihr Leben und um die Liebe kämpfen. Mit Charlotte und Elsa wurden unheimlich starke Charaktere geschaffen, die sich zwar im ersten Moment sehr voneinander unterscheiden, aber im Verlauf der Geschichte mir wirklich sehr ans Herz gewachsen sind. Ihre Handlungen waren für mich gut nachvollziehbar und sie wirkten immer echt und realistisch. Man fiebert wirklich mit den beiden und auch mit anderen Protagonisten wirklich mit und möchte ihnen Helfen. Der Schreibstil ist wirklich unglaublich fesselnd und die wechselnden Kapitel, in denen wir mal Elsa und dann wieder Charlotte begleiten, sorgen dafür, das man das Buch wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen will. Ich finde die Mischung aus Spannung, Romanze und Geschichtswissen sehr gelungen und ich fand es wirklich interessant, wie schwierig damals die Situation der Frauen in der damaligen Hierarchie waren. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und freue mich auf eine Fortsetzung ...........................................

    Mehr
  • China zur Zeit des Boxer-Aufstandes

    Die Rebellin von Shanghai

    Bellis-Perennis

    25. May 2015 um 09:49

    Die Rebellin von Shanghai“ ist der Nachfolgeroman von „Das Geheimnis der Jaderinge“. Die frühere Protagonistin Victoria spielt nur eine Nebenrolle. Erzählt werden die Geschichten von Charlotte und Elsa. Wir befinden uns im China von 1900, zur Zeit der Boxeraufstandes. Charlotte, das von Victoria und Jinzi adoptierte chinesische Waisenkind ist Grenzgängerin zwischen zwei Kulturen. Elsa, in Hamburg des Diebstahls verdächtigt, kommt als Hilfsschreiberin nach Shanghai. Bald geraten beide Frauen in die Verwirrungen des Boxeraufstandes, allerding auf den unterschiedlichen Seiten. Die Autorin versteht es, Spannung und Abenteuer mit Sachwissen und Romantik so zu verweben, sodass der Leser das Buch kaum zur Seite legen mag. Selbst die 700 Seiten waren mir zu wenig. So wie das Buch endet, scheint ein dritter Teil möglich.

    Mehr
  • Die Rebellin von Shanghai

    Die Rebellin von Shanghai

    Ikopiko

    12. May 2015 um 07:55

    Die Geschichte Victorias geht weiter; durch die Geschichte ihrer Adoptivtochter Charlotte. Charlotte lebt zwischen zwei Welten. Als Chinesin wächst sie bei Europäern auf. Dadurch wird sie von beiden Seiten schief angesehen. Als sie sich in einen britischen Offizier verliebt und dieser sie wegen ihrer Herkunft verstößt, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie bricht auf, um ihre wahren Wurzeln zu finden. Ihre Reise endet mitten im Krieg. Unerwartete Hilfe bekommt Charlotte von Elsa. Elsa ist, wie damals Victoria, von Deutschland nach China geflüchtet. Ihre erste Bleibe war bei Victoria, woher sie auch Charlotte kennt. Auch Elsa befindet sich im Krieg in Peking. Aber auf der gegnerischen Seite. „Die Rebellin von Shanghai“ ist der Nachfolgeroman von „Das Geheimnis der Jaderinge“. Die frühere Protagonistin Victoria spielt nur eine Nebenrolle. Erzählt werden die Geschichten von Charlotte und Elsa. Tereza Vanek hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Sie schafft es, Spannung und Abenteuer mit Sachwissen und Romantik zu verweben, sodass der Leser das Buch kaum zur Seite legen mag und froh ist, dass es fast 700 Seiten umfasst. Mir gefallen die im alten China spielenden Romane, in denen zwei Welten aufeinanderprallen, sehr gut. Ich hoffe, Tereza schreibt bereits an einer Fortsetzung.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Geschichte Chinas spannend erzählt

    Die Rebellin von Shanghai

    Zabou1964

    08. October 2014 um 21:07

    Als großer Fan der Autorin habe ich selbstverständlich alle ihre Bücher gelesen. Mich beeindruckt besonders ihre Art, die Handlung, die Figuren und die Orte authentisch zu schildern. Dabei kommt die Spannung nie zu kurz. Auch „Die Rebellin von Shanghai“ hat mich wieder von der ersten bis zur letzten Seite fesseln können.   Das neueste Werk Tereza Vaneks ist die Fortsetzung von „Das Geheimnis des Jaderinges“, kann aber auch Vorkenntnisse gelesen werden. Die Handlung setzt zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Shanghai ein. Charlotte, eine junge Chinesin, ist als Adoptivkind von Viktoria und Jinzi Huntingdon aufgewachsen. Sie verliebt sich in einen englischen Soldaten, muss jedoch bald erkennen, dass einer Beziehung zwischen einer Chinesin und einem Europäer von allen Seiten Steine in den Weg gelegt werden. Enttäuscht begibt sie sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter nach Beijing, wo sie sich gemeinsam mit ihrem Jungendfreund Shao Yu den aufständischen Boxern anschließt.   Kurz vor ihrer Abreise kommt die junge und strebsame Elsa Skerpov ins Haus der Huntingdons. Durch unglückliche Umstände musste sie Hamburg verlassen. Ihr Ziel ist es, sich ihren Lebensunterhalt durch eigene Arbeit zu sichern. Auch sie verschlägt es nach Beijing, wo sie im Gesandtschaftsviertel eine Anstellung findet. Doch schon bald sieht sie sich den Angriffen der Aufständischen ausgesetzt. Die Gesandtschaft wird belagert, der Boxeraufstand beginnt.   Die beiden weiblichen Hauptfiguren könnten unterschiedlicher nicht sein. Charlotte ist zu Beginn der Geschichte ein verwöhnter Backfisch, Elsa dagegen eine ernste und ehrgeizige junge Frau. Beide Frauen machen im Laufe der Geschichte erstaunliche Wandlungen durch. Charlotte verlässt ihr sicheres Zuhause und macht ihre Erfahrungen bei den Boxern. Elsa lernt in Beijing die Liebe kennen.   Sehr gut hat mir gefallen, dass die Autorin auch die europäischen Befreier nicht nur heldenhaft geschildert hat. Auch von deren Seite gingen grausame Taten aus, Vergewaltigungen, Hinrichtungen und Plündereien waren an der Tagesordnung. Das macht die Handlung authentisch.   Das Ende der Geschichte lässt mich sehr auf einen dritten Teil hoffen. Alle Handlungsstränge sind zwar abgeschlossen, aber eine Fortsetzung könnte ich mir sehr gut vorstellen. Fazit: Mit „Die Rebellin von Shanghai“ ist Tereza Vanek erneut ein spannender, gefühlvoller und authentischer Roman in einer außergewöhnlichen Kulisse gelungen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Rebellin von Shanghai" von Tereza Vanek

    Die Rebellin von Shanghai

    Tereza_Vanek

    Hallo allerseits, nachdem ich hier schon länger stilles Mitglied war, will ich nun meine allererste Leserunde starten. Es handelt sich um meinen zweiten historischen China-Roman, der Fortsetzung zu "Das Geheimnis der Jaderinge", die aber eine eigenständige Geschichte erzählt und unabhängig vom ersten Buch gelesen werden kann. Vor dem Hintergrund der dramatischen Ereignisse des Boxeraufstandes in China im Sommer 1900 wird die Geschichte zweier junger Frauen erzählt. Klappentext: Viktorias chinesische Adoptivtochter Charlotte Huntingdon lernt den englischen Offizier David kennen. In ihm glaubt sie, den Mann fürs Leben gefunden zu haben. Doch die Beziehung scheitert an gesellschaftlichen Zwängen. Charlotte muss erkennen, dass sie ihre Herkunft nicht verleugnen kann. Auf der Suche nach ihren Vorfahren gerät sie in den Bann der Boxerbewegung und schließt sich den Aufständischen an. Auch die junge Hamburgerin Elsa Skerpov kämpft mit dem Schicksal. Als man sie des Diebstahls bezichtigt und anzeigt, flieht sie nach Shanghai. Im Haus der Huntingdons findet sie eine Bleibe. Aber die ehrgeizige junge Frau zieht es bald weiter. Sie wird Schreiberin an der deutschen Gesandtschaft in Peking. Doch dann erschüttert der Boxeraufstand die Stadt und Elsa muss um ihr Leben fürchten.   Ich freue mich auf eure Anmeldungen.   Liebe Grüße   Tereza

    Mehr
    • 249
  • Die Rebellin von Shanghai von Tereza Vanek

    Die Rebellin von Shanghai

    madamecurie

    Buchcover:Shanghai anno 1900: Das neue Jahrhundert scheint Viktorias Adoptivtochter Charlotte zunächst die große Liebe zu bringen. Doch ihre Hoffnung, die Ehefrau eines englischen Offiziers zu werden, stellt sich bald als Illusion heraus. Tief enttäuscht macht das dickköpfige Mädchen sich auf die Suche nach ihrer wahren Herkunft und gerät so in den Sog des Boxeraufstandes. Gleichzeitig trifft Elsa Skerpov, die Nichte von Viktorias früherer Zofe, in Shanghai ein, um ein neues, selbstständiges Leben zu beginnen. Die Aussicht auf eine gut bezahlte Stelle bringt sie nach Peking, wo die Animositäten zwischen Chinesen und Ausländern schon bald eskalieren. In einem belagerten Stadtviertel muss Elsa gemeinsam mit Menschen verschiedenster Nationen ausharren und auf ihre Rettung hoffen. Als sie entführt wird und sich plötzlich allein in der feindseligen Stadt wiederfindet, lernt sie einen Chinesen hoher Abkunft kennen. Während ihr Leben durch eine scheinbar aussichtslose Liebe vollends aus der Bahn gerät, fühlt sich Charlotte von der Brutalität des Aufstandes zunehmend abgestoßen und gerät zwischen die Fronten. Als ich mich bei Lovleybooks um dieses Buch beworben habe,dachte ich dieser Buchtext hört sich sehr spannend an und von der Autorin Tereza Vanek hatte ich noch nichts gelesen.Natürlich hatte ich Glück und gewann dieses Buch,danke nochmal das ich es lesen durfte. Mir hat es sehr gut gefallen,Charlotte verliebt sich in einen englischen Offizier,dem seine Liebe zu ihr war echt,nur von Onkel und Tante her,mußte er die Beziehung beenden.Was Charlotte in tiefen Liebeskummer stürzt.Das verwöhntte Mädchen bemitleidete sich selber,auch von Elsa wurde ihr der Kopf gewaschen.Die Junge mitbewohnerin in Charlottes Zimmer,wurde von ihrer Tante aus Deutschland zu ihrer Tante ihrer Freundin geschickt,nach Shanghai.Sie wurde in Hamburg an der Arbeit der unterschlagung des Geldes wegen,gekündigt.Sie stammt aus einer verkorksten Familie.Charlotte  flüchtet nachdem sie das Gespräch ihres Vaters und Mutter mitbekam und gerät in den Boxeraufstand.Elsa die Arbeit bei der Familie hatte sucht sich Arbeit in Peking ,auch sie gerät in den Boxeraufstand.So und nun lest selber wie es den beiden erging und wie ihr Leben verläuft.Irgendwann werde ich den 1.Teil von Tereza Vanek Das Geheimnis der Jaderinge kaufen,was man gut getrennt voneinader lesen konnte.

    Mehr
    • 3

    AmberStClair

    28. September 2014 um 21:22
  • Der Boxerkrieg wird lebendig

    Die Rebellin von Shanghai

    Starbucks

    28. September 2014 um 18:48

    Da ich bereits dreimal in Shanghai und zweimal in Peking war, wollte ich Tereza Vaneks Roman „Die Rebellin von Shanghai“ unbedingt lesen. Vor Ort gibt es so viele Gelegenheiten, in die chinesische Geschichte einzutauchen, sei es im historischen Museum in Shanghai im Pearl Tower oder auch in der verbotenen Stadt in Peking, so dass mir bereits einiges über die Geschichte und auch den Boxeraufstand bekannt war – nun ist diese Zeit aber mit Leben gefüllt worden. Zum Cover: Ich habe immer ein besonderes Augenmerk auf Bücher, in denen es um China geht. Auf jeden Fall weist ja der Titel ganz genau daraufhin, aber das Cover ist mir sonst noch etwas europäisch – außer dem Hintergrund. Es wäre mir kaum aufgefallen. Zum Inhalt: Zwei Frauen in Shanghai haben mit den Problemen der Zeit zu kämpfen. Charlotte, die Adoptivtochter Viktorias mit chinesischer Mutter, kann aufgrund ihrer Herkunft nicht mit dem Offizier David zusammen sein. Elsa kommt aus Europa in einer Notlage nach China und findet dann einen Job in Peking. Beide Frauen gehen nach Peking, genau zur Zeit des Boxeraufstandes… Zu diesem Roman gibt es einen Vorgängerroman, „Das Geheimnis der Jade“. Ich kenne ihn nicht, werde ihn aber noch lesen. Für die Lektüre von „Die Rebellin von Shanghai“ war der Vorgängerroman nicht Voraussetzung. Alles war gut verständlich. Am Anfang gibt es eine Karte und ein Personenverzeichnis, die dem Leser das Verständnis erleichtern. Besonders die Karte fand ich gut und hilfreich. Meine Meinung: „Die Rebellin von Shanghai“ ist eine gute Mischung aus Gesellschaftsroman, spannender Story und historischem Hintergrund. Besonders die historischen Details waren für mich eine Bereicherung. So wird Geschichte lebendig. Die Autorin versteht es hervorragend, hier die richtige Mischung zu finden. Vermutlich haben viele Leser auch noch nicht viel über die Beziehungen von China mit der Außenwelt zu dieser Zeit gehört, Beziehungen, die vielleicht die später folgende Politik des Landes erklären. „Die Rebellin von Shanghai“ hat genau meinen Lesegeschmack getroffen und meine Erwartungen erfüllt. Es ist ein umfangreiches Buch, das seine Zeit braucht, das aber nie langweilig wird. Wer sich für China interessiert, ist hier richtig. Noch dazu kommt der Roman sehr edel daher mit tollem Umschlag – trotz der kleinen Kritik oben – und schönem Lesebändchen. Ich empfehle den Roman gern weiter und gebe ungefähr 4,5 Sterne, hier dann eben vier.

    Mehr
  • Die Rebellin von Shanghai

    Die Rebellin von Shanghai

    Binsche

    08. September 2014 um 18:43

    Charlotte wächst glücklich und behütet bei ihren Adoptiveltern Viktoria und Jinzi Huntingdon auf. Als sie sich in einen jungen englischen Offizier verliebt, bemerkt sie schon bald, dass ihre wahre Herkunft ihr das Leben schwer macht. Als sie sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter begibt gerät sie zwischen die Fronten des grausamen Boxeraufstandes in Peking. Auch Elsa, die aus Hamburg flüchten musste und nun im Gesandtschaftsviertel in Peking arbeitet muss um ihr Leben fürchten und darum kämpfen. "Die Rebellin von Shanghai" ist der Nachfolger des Buches "Das Geheimnis der Jaderinge" in dem es um Viktoria und Jinzis Adoptivtochter geht. Dieses Buch kann man aber auch ohne den Vorgänger zu kennen lesen. Zuerst muss ich erwähnen, dass mich dieses Cover total verzaubert hat. Auch eine Zeichung des Gesandschaftsviertel und wichtige Daten sind im Buch zu finden. Das Buch ist sehr angenehm geschrieben, trotz den 680 Seiten kommt man schnell an das Ende. Besonders schön fand ich, dass die Protagonisten Kapitelweise wechselten und man so nicht nur die Geschichte von Charlotte, sondern auch von Elsa und Wenrou verfolgen konnten. Die Protagonisten treffen auch von Zeit zu Zeit immer wieder aufeinander. Tereza Vanek hat sehr gut für das Buch rechachiert und neben den fiktiven Persönlichkeiten auch zu der Zeit wirklich lebende Menschen eingebaut. Allerdings sollte man nicht allzu zart beseitet sein, wenn man das Buch lesen möchte, denn der Boxeraufstand war sehr blutig und ungerecht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, von mir gibt es dafür fünf Sterne und meine vollste Leseempfehlung.

    Mehr
  • Alle Dunkelheit der Welt kann das Licht einer einzigen Kerze nicht auslöschen.

    Die Rebellin von Shanghai

    Sick

    06. September 2014 um 14:20

    1899: Charlotte Huntingdon ist als "einfaches chinesisches Mädchen" behütet in Shanghai aufgewachsen. Ihre Adoptiveltern Jinzi, ein Halbchinese, und Viktoria, eine Deutsche, sind ein ungewöhnliches Paar und so fühlt sich Charlotte mit der Zeit hin und hergerissen zwischen der Internationalen Siedlung, in der sie aufgewachsen ist, und dem traditionellen China. Dieser Effekt wird noch verstärkt, als Elsa aus Hamburg in das Huntingdon'sche Haus flüchtet. Sie wurde von ihrem Arbeitgeber fälschlicherweise des Diebstahls bezichtigt und will ihr Glück nun in dieser fremden Welt versuchen. Die beiden jungen Frauen verstehen sich nicht allzu gut, weil sie sehr unterschiedliche Wesen haben, aber sie arrangieren sich. Elsa arbeitet in einem Laden, der von Jinzi geleitet wird, ihr Traum ist aber eine Anstellung als Schreibkraft in der deutschen Gesandtschaft. Als sich ihr diese Gelegenheit bietet, zögert sie nicht lange und bewirbt sich für eine Stelle in Peking. Aber auch Charlottes Leben steht vor gravierenden Veränderungen. Ihre Liebe zu einem englischen Offizier zerbricht an den gesellschaftlichen Konventionen. Daraufhin reißt sie von Zuhause aus und macht sich mit ihrem Jugendfreund Shao Yu auf den Weg nach Peking. Doch dies ist gefährlich, denn Shao Yu hat sich den Boxern angeschlossen, einer Gemeinschaft, die "die fremden Teufel" aus China vertreiben will und auch alle Chinesen tötet, die den christlichen Glauben angenommen haben oder in Beziehung zu den Ausländern stehen... "Die Rebellin von Shanghai" ist die Fortsetzung von "Das Geheimnis der Jaderinge", die von Viktorias und Jinzis Begegnung erzählt. Ich kannte den Vorgänger nicht, bin aber auch sehr gut ohne dieses Wissen ausgekommen. Einzig die fehlende Erklärung von manch eingestreuten Begriffen gibt es hier zu bemängeln, allerdings erschließen sich diese meist aus dem Kontext. Außerdem nehmen die chinesischen Wörter nicht Überhand, sodass sich das Buch sehr schnell und flüssig lesen lässt. Die Beschreibungen von Land, Leuten und Gepflogenheiten sind so eindrücklich, dass ich mich sehr gut zurecht gefunden habe und auch einiges in Erfahrung gebracht habe, was ich zuvor noch nicht wusste. Dazu gehören auf jeden Fall die Umstände des Boxeraufstandes, aber auch das exzessive Siedeln von Europäern und Amerikanern in China um die Jahrhundertwende. Die Geschichte dazu wurde mit diesem Buch lebendig, denn die Autorin hat viele reale Persönlichkeiten eingebaut und sie mit der Handlung der fiktiven Figuren verwoben. Eine Chronologie der Ereignisse am Ende des Buches fasst nochmal das Geschehen der damaligen Zeit zusammen. Und dieses war zum Teil sehr grausam. Es wurde regelrecht Jagd auf alle christlichen Chinesen gemacht, ungeachtet von Geschlecht und Alter. Das Gesandtschaftsviertel in Peking wurde belagert, Bahnstrecken und Telegraphenverbindungen zerstört, sodass die Ausländer in der Stadt gefangen waren. All dies findet in der Handlung seinen Platz, und man hofft und bangt, dass die liebgewonnenen Protagonisten einigermaßen heil aus der Sache rauskommen. Zwar ist das Buch sehr umfangreich mit seinen etwa 680 Seiten, aber die Seiten fliegen nur so dahin. Ich kann es also guten Gewissens all jenen empfehlen, die sich für China im Allgemeinen und den Boxeraufstand von 1900 im Besonderen interessieren.

    Mehr
  • Unglaublich fesselnd und erschreckend realistisch!

    Die Rebellin von Shanghai

    angi_stumpf

    03. September 2014 um 20:17

    Meine Meinung: Ohne Kenntnis des Vorgängerbuches “Das Geheimnis der Jaderinge”, das die Geschichte von Viktoria und Jinzi beinhaltet, habe ich mich ans Lesen gemacht. Man kann die Bücher problemlos getrennt voneinander lesen, ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass mir ein Stück der Vorgeschichte fehlen würde. Hauptthema dieses Buches ist ja der sog. “Boxeraufstand” in China im Jahre 1900. Wenn man mit diesem Begriff eine Internetsuchmaschine füttert und sich dann die gefundenen Bilder ansieht, dann bekommt man schnell einen beklemmenden Eindruck davon, dass Tereza Vanek die Zustände sehr lebensnah beschreibt. So viel Leid, so viele Tote – und mittendrin zwei junge Frauen, die um Leben und Liebe kämpfen. Charlotte und Elsa haben im ersten Moment wenig gemeinsam, doch im Verlauf der Geschichte zeigen sich immer mehr Parallelen. Beide erweisen sich als unheimlich starke Charaktere, die sich gegen viele Widerstände behaupten müssen. Dabei wirken sie stets realistisch und ihre Handlungen sind gut nachvollziehbar. Man fiebert mit und schließt die Protagonisten schnell ins Herz. Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd und die wechselnden Kapitel, in denen wir mal Charlotte, dann wieder Elsa begleiten, sorgen zusätzlich dafür, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. Eine absolut gelungene Mischung aus Spannung, Romanze und Geschichtswissen. Man erfährt viel über die damaligen Hierarchien, die Situation der Frauen und natürlich über die (möglichen) Hintergründe des Boxeraufstandes. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, auch wenn es oft wirklich erschreckend und schonungslos die damaligen Lebensumstände und vor allem die grausamen Massaker schildert. Man merkt, dass hier gut recherchiert wurde und im Nachwort erfahren wir auch noch, welche Figuren auf wahren Vorbildern basieren. Auch nützlich: auf der Innenseite des Buchumschlags finden wir eine Karte des Gesandtschaftsviertels in Peking, in dem sich ein Großteil der Handlung abspielt. Fazit: Ein unglaublich fesselndes, spannendes Buch mit einem erschreckend grausamen, aber leider wahren Hintergrund. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Die Rebellin von Shanghai

    Die Rebellin von Shanghai

    Pixibuch

    03. September 2014 um 18:58

    Ein wundervolles Epos über das unbekannte China im 19.Jahrhundert. Ich habe den dicken Schmöcker innerhalb kürzester Zeit ausgelesen, denn er gab alles, was ein Buch nur bieten kann. Hin von unbekannten Sitten und Gebräuche, über den Boxeraufstand und dann noch eine Liebesgeschichte. Ich kann nur immer wieder betonen, dass das Buch mehr als lesenswert ist. Die 17jährige Charlotte lebt mit ihren Adoptiveltern in wohl behüteten Verhältnissen in Shanghai.Ihre Mutter ist eine Europäerin und ihr Vater Jinzi ist Halbchinese, Charlotte selbst ist Chinesin. Sie gehtin die Missonsschule, während ihre Mutter ein Waisenhaus betreut. Charlotte ist sebstbewußt und ziemlich verwöhnt. Als sie eines Tages Auseindersetzungen mit anderen chinesischen Mädchen hat, greift der englische Offizier David ein und hilft ihr. Sie verliebt sich unsterblich in David und auch er träumt von einer Verlobung. Doch aus gesellschaftlichen Gründen muß sich David von Charlotte trennen und für das Mädchen bricht eine Welt zusammen. In dieser Situation erzählt ihr dann der Vater, dass sie das Kind einer Hure ist und er übergibt ihr den Anhänger der Mutter. Er weiß nur, dass sie zuletzt in Peking gelebt hat. Elsa lebt in Hamburg, ihr Vater war ein Säufer und die Mutter ist ständig am Jammer. Deswegen muß sich für die Mutter und die beiden Brüder sorgen. Sie arbeitet in einem Kontor. Aber eines Tage wird ihr ein Diebstahl unterstellt. In ihrer Angst flieht sie zu einer entfernten Verwandten, die ihr eine Schiffspassage nach China schenkt. Sie schickt sie zur Familie von Charlotte, da eine Beziehung zwischen den Familien besteht. Elsa findet sofort eine Anstellung bei Jinzi und sie macht sich sehr gut. Aber sie bewirbt sich um eine Stelle in der Botschaft in Peking und wird dort auch als Hilfsschreiberin eingestellt. Sogleich bricht sie alle Zelte ab und reist in die Botschaft. Sie wird dort nicht geraden freundlich empfangen aber ein sehr vornehmer Chinese hilft ihr weiter. Auch Charlotte macht sie auch den Weg nach Peking, dazu verhilft ihr ihr ehemaliger Kamarad aus Kindertage. Sie möchte unbedingt ihre Mutter finden. Aber sie gerät mitten hinein in den Boxeraufstand. Die Leute werden hier regelrecht abgeschlachtet. Charlotte tritt zu den Rebellen über, wo sich auch ihr Freund aufhält. Sie läßt sich zur Kämpferin ausbilden. Aber ihr Freund wird getötet, gerade als sie weiß, dass sie schwanger ist. Man kerkert sie ein, aber eine alte Chinesin befreit sie und flieht mit ihr. Der Krieg ist inzwischen auch bis zur Botschaft gekommen und Elsa hilft mit, die Kranken zu versorgen. Sie trifft durch Zufall Wenrou, den vornehmen Chinesen wieder und sie verliebt sich in sie. Als zwei Krieger Charlotte vergewaltigen wollen,kommen ihr David und Elsa zuhilfe.David liebt Charlotte noch immer trotz der Schwangerschaft. Wie sich dann alles aufklärt und wie es weitergeht, möchte und darf ich nicht verraten. Alles ist so bildhaft geschrieben, dass ich mich stets mittendrin in den Kämpfen, wie auch in den chinesischen Palästen befand. Sollt es einen weiteren Teil geben, werde ich diesen dann natürlich auch sofort lesen. Die Autorin hat genau recherchiert, sei es der Krieg, die alte Kaiserin oder China an sich. Das Buch wird mich bestimmt noch gedanklich eine Weile begleiten.

    Mehr
  • zwei Frauen zur Zeit der Boxeraufstände in China

    Die Rebellin von Shanghai

    irismaria

    „Die Rebellin von Shanghai“ von Tereza Vanek ist die Fortsetzung von „Das Geheimnis der Jaderinge“ und entführt die Leser/innen wieder ins China um 1900. Die Handlung ist auch als eigenständiger Roman gut verständlich, doch wer den ersten Teil gelesen hat, wird sich freuen, mit Viktoria Huntingdon und ihrem Mann Jinzi bekannte Figuren wieder zu treffen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Adoptivtochter der beiden, Charlotte. Sie verliebt sich in einen englischen Offizier, doch ihre chinesische Herkunft steht einer Heirat der beiden im Weg. Charlotte flieht und will sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter machen. Dabei wird sie von SahoYu, ihrem Freund aus dem Waisenhaus unterstützt. Der gehört der ausländerfeindlichen Boxerbewegung an. Die zweite Hauptperson ist Elsa Skerpov aus Hamburg. Sie kommt aus schwierigen Verhältnissen, will sich aber durch eigene Arbeit eine Existenz aufbauen. Als sie zu Unrecht ihre Arbeit verliert, erscheint ihr ein Neuanfang in China als Hoffnungsschimmer. Tatsächlich bekommt sie eine Stelle in der deutschen Gesandtschaft in Peking und erlebt die Boxeraufstände aus europäischer Sicht mit. Tereza Vanek ist es wieder gelungen, einen mir kaum bekannten Abschnitt der Geschichte lebendig werden zu lassen. Die Brutalität der Boxeraufstände und die massive Verfolgung auch chinesischer Christen zu dieser Zeit war mir neu und erschreckend zu lesen. Durch die verschiedenen Handlungsstränge erlebt man den  Gegensatz zwischen der Lebensweise der Europäer in China und der Haltung der Chinesen zu ihnen. „Die Rebellin von Shanghai“ besticht durch die gelungene Verbindung zwischen spannendem Miterleben und interessanten Informationen über Land und Leute. Ein schönes Cover und ein ausführliches Nachwort und eine geschichtliche Zeittafel rund um den Boxeraufstand runden das Buch noch ab. Mein Fazit: ein empfehlenswerter anspruchsvoller historischer Roman

    Mehr
    • 2

    Arun

    03. September 2014 um 12:08
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks