Teri Holbrook

 3.1 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Der Junge am Fenster, Schrei im Wind. und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Teri Holbrook

Teri HolbrookDer Junge am Fenster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Junge am Fenster
Teri HolbrookSchrei im Wind.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schrei im Wind.
Teri HolbrookLetzte Glut.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Letzte Glut.
Letzte Glut.
 (3)
Erschienen am 01.07.2000
Teri HolbrookDes Teufels Wort
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Des Teufels Wort

Neue Rezensionen zu Teri Holbrook

Neu
Y

Rezension zu "Letzte Glut." von Teri Holbrook

Gut zu lesen aber
yadahvor 2 Jahren

Zwar lässt sich das Buch gut lesen, aber irgendwie kommt es nicht so ganz auf den Punkt und erst zum Ende fügt sich alles so bedingt zusammen . Ausserdem gibt es keine wirkliche Lösung und das hat mich am Ende noch mehr enttäuscht. Keine Person wächst einem ans Herz , einzig das Kind ist süß und ihre Sichtweise ist ganz nett beschrieben . Lohnt sich nicht zu lesen

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Junge am Fenster" von Teri Holbrook

Der Junge am Fenster
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Welches Geheimnis umgibt Gales Familie. Was ist 1925 mi Linnie Glynn Cannes geschehen. Hat sie sich 1925 erhängt, oder wurde vielleicht am Ende nachgeholfen. Wer weiß das schon.

Kommentieren0
21
Teilen
melli.die.zahnfees avatar

Rezension zu "Letzte Glut." von Teri Holbrook

Rezension zu "Letzte Glut." von Teri Holbrook
melli.die.zahnfeevor 7 Jahren

Mayley, Nordengland, 1833: Als im Ort eine mechanische Weberei errichtet wird, verlieren die Brüder Michael und Nathan ihre Arbeit als Weber. Voller Hass brennen die beiden das Symbol der industriellen Revolution nieder. Unglücklicherweise befinden sich die Kinder der Aufsässigen zum Zeitpunkt des Anschlags in der Weberei und stürzen sich als lebende Fackeln in den nahe gelegenen Fluss - kein Kind überlebt. Die Eigentümer der Weberei lassen sich von dem Vorfall nicht beeindrucken und bauen ihre Fabrik am selben Ort wieder auf. Zeitsprung ins heutige England: Die amerikanische Fotografin Nadianna Jesup fährt nach Yorkshire, um die alte Weberei zu fotografieren. Sie wird von ihrer Freundin Gale Grayson begleitet, die einen Essay über die Maschinenstürmer schreiben möchte. Als Nadianna die Weberei besichtigen will, sieht sie etwas im Fluss vorbeitreiben. Bei näherem Hinsehen erkennt sie einen verbrannten Torso. Nadianna geht sofort zur Polizei, aber niemand will ihr glauben. Alle denken, die Fotografin hätte sich zu sehr von den Geschichten aus der Vergangenheit beeinflussen lassen. Erst als Gales Tochter Katie Pru im Wald Knochenreste findet und Gale ihren alten Freund Daniel Halford von Scotland Yard um Hilfe bittet, nimmt die Polizei den Fall ernst. Aber da ist es schon fast zu spät, denn die Ereignisse überstürzen sich.

Dieses langweilige Buch habe ich nicht zuende gelesen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Teri Holbrook?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks