Teri Holbrook Letzte Glut.

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Letzte Glut.“ von Teri Holbrook

Mayley, Nordengland, 1833: Als im Ort eine mechanische Weberei errichtet wird, verlieren die Brüder Michael und Nathan ihre Arbeit als Weber. Voller Hass brennen die beiden das Symbol der industriellen Revolution nieder. Unglücklicherweise befinden sich die Kinder der Aufsässigen zum Zeitpunkt des Anschlags in der Weberei und stürzen sich als lebende Fackeln in den nahe gelegenen Fluss - kein Kind überlebt. Die Eigentümer der Weberei lassen sich von dem Vorfall nicht beeindrucken und bauen ihre Fabrik am selben Ort wieder auf. Zeitsprung ins heutige England: Die amerikanische Fotografin Nadianna Jesup fährt nach Yorkshire, um die alte Weberei zu fotografieren. Sie wird von ihrer Freundin Gale Grayson begleitet, die einen Essay über die Maschinenstürmer schreiben möchte. Als Nadianna die Weberei besichtigen will, sieht sie etwas im Fluss vorbeitreiben. Bei näherem Hinsehen erkennt sie einen verbrannten Torso. Nadianna geht sofort zur Polizei, aber niemand will ihr glauben. Alle denken, die Fotografin hätte sich zu sehr von den Geschichten aus der Vergangenheit beeinflussen lassen. Erst als Gales Tochter Katie Pru im Wald Knochenreste findet und Gale ihren alten Freund Daniel Halford von Scotland Yard um Hilfe bittet, nimmt die Polizei den Fall ernst. Aber da ist es schon fast zu spät, denn die Ereignisse überstürzen sich.

Worum gehts?!

— yadah

Stöbern in Krimi & Thriller

Hologrammatica

Interessantes Buch mit einer neuen Idee zur Geschichte.

volley_books

Dein Leben gegen meins

sehr raffinierter Thriller mit unvorhersehbarem Ende

Cora19

Chateau Mort

Bei dem berühmt, berüchtigten Marathon in Frankreich, kommt es zu einem Todesfall und das muss nun geklärt werden.

Bluesky_13

Totenweg

"Spannende Atmosphäre von der ersten Seite an..."

classique

Die Rache der Polly McClusky

Rasanter Thriller mit Suchtfaktor

raveneye

Böse Schwestern

verdient den Namen Psychothriller definitiv

Kuhtipp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut zu lesen aber

    Letzte Glut.

    yadah

    08. February 2017 um 13:13

    Zwar lässt sich das Buch gut lesen, aber irgendwie kommt es nicht so ganz auf den Punkt und erst zum Ende fügt sich alles so bedingt zusammen . Ausserdem gibt es keine wirkliche Lösung und das hat mich am Ende noch mehr enttäuscht. Keine Person wächst einem ans Herz , einzig das Kind ist süß und ihre Sichtweise ist ganz nett beschrieben . Lohnt sich nicht zu lesen

  • Rezension zu "Letzte Glut." von Teri Holbrook

    Letzte Glut.

    melli.die.zahnfee

    13. April 2012 um 19:28

    Mayley, Nordengland, 1833: Als im Ort eine mechanische Weberei errichtet wird, verlieren die Brüder Michael und Nathan ihre Arbeit als Weber. Voller Hass brennen die beiden das Symbol der industriellen Revolution nieder. Unglücklicherweise befinden sich die Kinder der Aufsässigen zum Zeitpunkt des Anschlags in der Weberei und stürzen sich als lebende Fackeln in den nahe gelegenen Fluss - kein Kind überlebt. Die Eigentümer der Weberei lassen sich von dem Vorfall nicht beeindrucken und bauen ihre Fabrik am selben Ort wieder auf. Zeitsprung ins heutige England: Die amerikanische Fotografin Nadianna Jesup fährt nach Yorkshire, um die alte Weberei zu fotografieren. Sie wird von ihrer Freundin Gale Grayson begleitet, die einen Essay über die Maschinenstürmer schreiben möchte. Als Nadianna die Weberei besichtigen will, sieht sie etwas im Fluss vorbeitreiben. Bei näherem Hinsehen erkennt sie einen verbrannten Torso. Nadianna geht sofort zur Polizei, aber niemand will ihr glauben. Alle denken, die Fotografin hätte sich zu sehr von den Geschichten aus der Vergangenheit beeinflussen lassen. Erst als Gales Tochter Katie Pru im Wald Knochenreste findet und Gale ihren alten Freund Daniel Halford von Scotland Yard um Hilfe bittet, nimmt die Polizei den Fall ernst. Aber da ist es schon fast zu spät, denn die Ereignisse überstürzen sich. Dieses langweilige Buch habe ich nicht zuende gelesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks