Teri Terry

 4.4 Sterne bei 3,871 Bewertungen
Autorin von Gelöscht, Zersplittert und weiteren Büchern.
Teri Terry

Lebenslauf von Teri Terry

Beobachterin, Reisende und Geschichtenerzählerin: Schon als Kind und bis heute bleibt Teri Terry nie lange an einem Ort. Sie lebte bereits in Frankreich, Kanada, Australien und England, da ihr Vater bei der Airforce tätig war. Durch die vielen Umzüge wurde Terry mehr und mehr zum Außenseiter und Beobachter. Sie interessiert sie v.a. für Menschen, die sich, wie sie, in eine fremde Umgebung einleben müssen. Sie studierte Mikrobiologie und Recht und war auch als Anwältin tätig. Anschließend zog sie nach Australien und wurde Optikerin. Nach ein paar Jahren dort, zog sie zurück nach Großbritannien. Nach verschiedenen Jobs in Schulen, Bibliotheken oder Büros, widmete sie sich ab 2004 ganz ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben. Der erste Band ihrer "Gelöscht" Trilogie schaffte es auf die Bestsellerlisten und wurde in neun Sprachen übersetzt.

Alle Bücher von Teri Terry

Sortieren:
Buchformat:
Gelöscht

Gelöscht

 (1,322)
Erschienen am 19.02.2015
Zersplittert

Zersplittert

 (853)
Erschienen am 10.12.2015
Bezwungen

Bezwungen

 (651)
Erschienen am 25.01.2018
Mind Games

Mind Games

 (467)
Erschienen am 28.07.2017
Book of Lies

Book of Lies

 (265)
Erschienen am 31.08.2018
Infiziert

Infiziert

 (125)
Erschienen am 04.07.2017
Manipuliert

Manipuliert

 (47)
Erschienen am 16.01.2018
Eliminiert

Eliminiert

 (14)
Erschienen am 05.09.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Teri Terry

Neu
Uwes-Leselounges avatar

Rezension zu "Eliminiert" von Teri Terry

Ein gelungener Abschluß dieser Trilogie
Uwes-Leseloungevor 8 Tagen

STORYBOARD:
Shay konnte den Verursacher, Dr. 1, der für den tödlichen Ausbruch der Seuche verantwortlich ist, ausfindig machen. Um ihn jedoch endgültig zur Strecke zu bringen, muss sie mehr über seinen perfiden Plan herausfinden. Deshalb geht sie zum Schein auf sein Angebot ein und schließt sich den Anhängern des Multiversums an. Auch wenn sie den einzigen Menschen, den sie liebt, zu verlieren droht. Ein weiterer Grund für Shay, mit ihm zu gehen ist, dass sie noch immer auf der Suche nach Callie ist und sie sich von Xander den vielleicht entscheidenden Hinweis auf ihren Verbleib erhofft. Während Kai enttäuscht von Shays Entscheidung ist, Xander zu folgen, und in ihr eine Verräterin sieht, ahnt er nichts von den wahren Absichten seiner Exfreundin. Gekränkt und wütend bleibt Kai und Freja nur die Flucht vor den Soldaten der ASR, denn diese sind ihnen auf den Fersen und so haben die beiden kaum eine Möglichkeit zu verschnaufen.

MEINUNG:
Auf den finalen Band "Eliminiert" der Dark Matter Trilogie von Teri Terry (Coppenrath Verlag) habe ich regelrecht hin gefiebert, da Manipuliert mit einem kleinen, aber fiesen Cliffhanger endete.

Nachdem Shay den Drahtzieher hinter dem tödlichen Virus ausfindig machen konnte, entschließt sie sich Dr. 1 bzw. Xander zu vertrauen und gemeinsam mit den Anderen vor dem Militär zu fliehen. Kai, der die Entscheidung von Shay nicht nachvollziehen kann, fühlt sich von seiner Freundin verletzt und hintergangen, sodass er gemeinsam mit Freja in eine andere Richtung flieht.

Shay hat noch immer die Hoffnung durch Xander Kais Schwester, Callie, ausfindig zu machen und sie so zu retten. Dieser Wunsch treibt sie an und ist mit ein Grund, weshalb Shay in den Helikopter zu Xander gestiegen ist. Als sie in der Kommune ankommen, fühlt sich Shay im Kreise der Überlebenden schnell sichtlich wohl und genießt diese neugewonnene Freiheit auch in gewissen Maßen. Alles fühlt sich irgendwie auf eine verdrehte Art und Weise richtig an und auch die Argumente des Oberhauptes, Xander, dringen langsam aber sicher immer mehr ins Bewusstsein von Shay vor. Doch als sie schließlich Callie findet, spürt sie, dass mit ihr etwas nicht stimmt und so geht sie dieser Vermutung nach. Immer mehr wachsen in Shay Zweifel, ob dass, was Xander sagt und vor hat, das Richtige ist.

Ich konnte Shays Ängste und Gedankengänge absolut nachvollziehen. Endlich fühlt sie sich verstanden und unter ihresgleichen könnte fast wieder ein normales Leben stattfinden. Aber durch gewisse Umstände, spürt sie, dass noch mehr hinter dem Plan von Xander steckt, was sich für sie absolut falsch anfühlt. Shay ist willensstark und ist durchsetzungsfähig und eckt mit ihrer unerbittlichen Fragerei immer wieder an, was sie immer wieder ins Blickfeld der Führung der Kommune bringt. Ich mag Shay nach wie vor sehr, da sie nicht einfach alles glaubt, was man ihr erzählt, sondern die Dinge hinterfragt und aus mehreren Blickwinkeln betrachtet.

So reizvoll das Leben innerhalb dieser neuen Gemeinschaft auch erscheinen mag und man sich am liebsten darin verlieren möchte, so gefährlich ist das Ganze. Mir kam der Aufbau dieses Dorfes und seine Struktur sehr nah an eine Sekte heran, angeführt von einem Wahnsinnigen, dessen Streben nach Vollkommenheit über allem steht.

Wie bereits in den beiden Büchern zuvor, wird die Geschichte aus vier verschiedenen Sichtweisen erzählt. Zum einen aus der Sicht von Shay und Callie und zum anderen von Kai und Freja. Beide Erzählstränge haben so ihre eigenen Reize, wobei ich mir gewünscht hätte, dass Kai und Freja etwas früher in Erscheinung treten würden.

In den beiden bisherigen Büchern kannte ich Callie nur aus Erzählungen und Schilderungen von Kai. Nachdem Shay Callie endlich gefunden hatte, war ich neugierig, was Callie für ein Mensch ist. Sie wirkte auf mich, durch die Erlebnisse wie ein gebrochener Teenager, der sich fast schon aufgegeben hatte. Doch dank Shay und später auch Jenna, werden tief in ihr verschüttete Gefühle geweckt. Callie ist eine Kämpferin, die für ihre Freunde und Familie alles tun würde.

Kai ist ein sympathischer junger Mann, den man einfach mögen muss. Er ist gutmütig und manchmal etwas zu gutgläubig, was ihn des Öfteren in Gefahr bringt. Obwohl seine Gefühle für Shay nach wie vor vorhanden sind, ist er über Shays Entscheidung, mit Xander zu fliehen, wütend und enttäuscht. Und mehr als einmal stellt er sich die Frage, ob Shay ihn vielleicht nur benutzt hat und ob sie ihn jemals wirklich geliebt hat.

Freja machte es mir schwer, sie richtig einzuschätzen. Im Grunde ihres Herzens ist sie ein netter Mensch, der sich nach Liebe und Geborgenheit sehnt, dabei aber vergisst, diese Gefühle dem anderen mitzuteilen. So verschließt sie sich gegenüber jedem und merkt dabei nicht, wie sie von einigen wenigen manipuliert wird. Daher konnte ich ihr Handeln des Öfteren nicht nachvollziehen und hätte sie am liebsten geschüttelt.

Xander ist ein größenwahnsinniger Mensch, der sich zu höherem berufen fühlt. Seine Art, mit den Menschen zu sprechen und sie so zu manipulieren, fand ich faszinierend und zugleich erschreckend. Zwar sind seine Ansichten nicht völlig falsch, jedoch die Art und Weise, wie er sein Ziel erreichen möchte, ist absolut unmöglich.

Die Handlung ist zwar eher ruhig, aber zu keiner Zeit langatmig. Ganz im Gegenteil, denn es passiert ständig irgendetwas und unterschwellig war für mich immer der fortwehrende Wunsch da, weiterzulesen. Gerade die Idee der Entstehung des Virus, dessen Ausbreitung und den damit verbundenen Fähigkeiten der Überlebenden, gefällt mir richtig gut.

Unaufhaltsam nähern sich die beiden Handlungsstränge einander, während Xander sein Ziel fortwährend vorantreibt. Als das Militär in die Kommune eindringt, scheint ein Eingreifen fast schon nicht mehr möglich.

FAZIT & BEWERTUNG:
Mit "Eliminiert" ist Teri Terry (Coppenrath Verlag) ein toller Abschluss ihrer Trilogie gelungen. Zwar ist die Geschichte nicht durch viel Action geprägt, doch weiß sie, dank kurzer und prägnanter Kapitel zu fesseln und zu unterhalten.

Die Idee hinter dieser Story finde ich faszinierend, auch wenn es zum Ende hin ein wenig abgedreht wurde. Doch mit ein wenig Abstand passt dieses Szenario richtig gut ins Gesamtbild der Handlung - 4,5 von 5 Nosinggläser.

Kommentieren0
2
Teilen
MagicAllyPrincesss avatar

Rezension zu "Eliminiert" von Teri Terry

tolles, abgefahrenes Finale
MagicAllyPrincessvor 25 Tagen

Inhalt:

Nachdem Shay weiß, wer Dr. 1 ist, schließt sie sich ihm an, denn sie ist felsenfest davon überzeugt, dass dieser weiß, wo Callie ist. Shay hat während der übereilten Flucht keine Möglichkeit mehr, Kai ihre wahren Absichten mitzuteilen. Dieser wiederum denkt, dass Shay ihn verraten hat. Kai beschließt mit Freya zusammen abzuhauen, was den beiden zunächst auch gelingt.

Shay kommt immer mehr hinter die wahren Machenschaften des Anführers des Multiversums und ist entsetzt von dessen Weltvorstellungen. Dennoch kann sie ihn alleine nicht stoppen, doch sie hat Verbündete an ihrer Seite. Eine alles entscheidende Mission zur Rettung der Menschheit und zur Eindämmung der Epidemie beginnt.

Meinung:

Auf dieses Finale und somit auf „Eliminiert“ von Teri Terry habe ich mich extrem gefreut. Die Geschichte setzt nahtlos an den Vorgängerband an, sodass ich sofort wieder mittendrin im Geschehen war. Shay ist gemeinsam mit Xander und seinen Anhängern nach Schottland in eine der Multiversum Kommunen geflohen. Dort sind die Überlebenden für den Augenblick sicher vor der Regierung und dem Militär, die nach wie vor davon ausgehen, dass die Überlebenden Überträger des Virus sind. Shay fühlt sich zunächst auch recht wohl in der Kommune, denn dort wird gut für sie und ihre Freunde gesorgt. Ihr Hauptaugenmerk liegt aber weiterhin darin, Callie zu finden, was ihr letztendlich auch gelingt. Bereits zu diesem Zeitpunkt wird Shay endgültig klar, dass sie mit Xanders verdrehter Weltsicht nicht zurechtkommt. Dennoch fällt es ihr lange schwer, sich von ihm und seiner oft charmanten Art, nicht einwickeln zu lassen. Doch als weitere schlimme Dinge passieren, ist Shay klar, dass sie Dr. 1 stoppen muss.

Freya und Kai treffen unterdessen auf weitere Überlebende, zwei Kinder, derer sie sich annehmen. Kai der sehr enttäuscht von Shay ist, sucht Trost bei Freya. Ihm ist allerdings schnell klar, dass er Shay nach wie vor liebt und Freya nicht die Passende für ihn ist. Dennoch bleiben die beiden einige Zeit zusammen, bis sich am Ende der Kreis schließt, neue Allianzen gebildet und auch die letzten Geheimnisse und Erkenntnisse offengelegt werden.

Wie bereits in den beiden Vorgängerbänden wechselt auch in „Eliminiert“ die Erzählperspektive bzw. die Sichtweiße. So begleitet der Leser erneut Shay, Kai, Callie und Freya, was mir nach wir vor unglaublich gut gefällt, da man so in die Gefühlswelt der Personen eintauchen und unterschiedliche Handlungsstränge verfolgen kann. So wird die Geschichte auch während der ruhigeren Phasen niemals langweilig. Ganz im Gegenteil, ich finde es nach wie vor faszinierend, wie Teri Terry all die Zusammenhänge aufklärt, mit Materie und Antimaterie „spielt“, ein großes Stück weit auch die menschliche Anatomie erklärt und einige sehr interessante Dinge im Inneren des Körpers geschehen lässt. Besonders Shay, die die Gabe des Heilens besitzt, beschäftigt sich viel mit der DNA der Kranken, der Immunen und Überlebenden, was ich definitiv sehr wissenswert fand. Ich konnte den Erklärungen gut folgen und fand diese auch plausibel, auch wenn es mir ab und an ein wenig zu viel Quantenphysik war. Durch die ständigen Perspektivwechsel, verändern sich auch die Handlungsorte, was für zusätzliche Spannung sorgt.

Shay finde ich nach wie vor großartig, da sie alles tut um Callie zu finden, hinter Xanders Machenschaften zu kommen und ihre Freunde und auch die Kommunenmitglieder zu beschützen. Sie lädt manche Schuld auf sich, geht Risiken ein und kämpft bis zum Schluss mit allem was ihr möglich ist. Das Multiversum ist wie eine Sekte aufgebaut, Xander ist der Guru, dem alle vertrauen, er hat das Sagen und lenkt die Geschicke. Auf den ersten Blick scheinen dort alle glücklich zu sein, doch umso mehr man als Leser Einblicke bekommt, umso gruseliger ist dieser verlassene Ort in Schottland. Dies wird auch Shay schnell klar, die zum Glück Menschen an ihrer Seite hat, die ihr helfen, allen voran Beatriz, Elena und natürlich Callie, die begeistert davon ist, zu Shay zu gehören. Die Beziehung zwischen Shay und Xander ist verworren. Mich hat es öfter gestört, dass Shay ihm gegenüber zwar immer Bedenken hat, ihm aber trotzdem oft zu viel verrät und erzählt, vor allem im Hinblick auf ihre Forschungsergebnisse.

Auch Kai ist mir immer noch sehr sympathisch, da auch er eine Menge auf sich nimmt, um das Richtige zu tun. Er hätte meiner Meinung nach nicht an Shay zweifeln sollen, da sie ihm aber auch Dinge verschwiegen hat, trifft Shay ebenso die Schuld daran, dass die beiden für eine Weile getrennte Wege gehen. Allgemein ist es sehr gut, dass die Liebesgeschichte zwar allgegenwärtig ist, aber dennoch der Fokus auf dem Virus und auf allem, was damit zusammenhängt, liegt.

Die ganze Geschichte rund um Callie, deren Verbindung zu Jenna und all die damit verbundenen Probleme und Wunder, fand ich ebenfalls extrem interessant und spannend. Freya konnte ich nie so wirklich einschätzen, gemocht habe ich sie allerdings auch nur zu Beginn. Ihr Handeln konnte ich am wenigsten nachvollziehen. Xander ist ein sehr eigenwilliger und spezieller Charakter, er ist kein typischer Antagonist, da er es hervorragend versteht, sein Charisma einzusetzen um die Menschen zu beeinflussen. Ihn konnte ich allerdings trotzdem von Anfang an nicht leiden, ich hatte oft eine Gänsehaut, wenn ich Passagen mit ihm gelesen habe.  

Teri Terry versteht es ganz hervorragend, die einzelnen Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen und somit ein großes Ganzes zu schaffen. Die unterschiedlichen Handlungsorte werden zum Ende hin dezimiert, denn zum finalen Showdown treffen die Figuren alle wieder aufeinander, auch dies ist extrem reizvoll. Einige Dinge hatte ich definitiv erwartet und erhofft, über andere bin ich allerdings auch sehr erstaunt, denn vor allem mit einer Sache, habe ich absolut nicht gerechnet. Denn die Autorin verleiht der, bis dato sehr glaubhaften Story, ein sehr ungewöhnliches Ende. Über dieses musste ich auch tatsächlich erst etwas nachdenken. Ich bin letztendlich aber zu dem Ergebnis gekommen, dass es sehr passend ist, denn all die „Dinge“, die die Überlebenden können, sind auch nicht unbedingt realistisch, auch wenn sie für mich logisch nachvollziehbar sind. Außerdem ist es für Teri Terrys Storys auch sehr typisch, dass diese einige mystische und mysteriöse Geschehnisse beinhalten, somit ist sie sich absolut treu geblieben. In ihren Büchern ist eben nie alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. Die Autorin schöpft aus dem Vollen und lässt ihrer Kreativität freien Lauf, was ich sehr schätze. Ebenso wie ihren unglaublich tollen Erzählstil, der ihre Geschichten für mich immer zu etwas Besonderem macht. Es wurden alle offenen Fragen geklärt, nichts blieb ungelöst, sodass ich mehr als zufrieden mit dem endgültigen Ende bin.

Fazit:
 
Mit jedem weiteren Band, wird die Geschichte rund um die Überlebende Shay und den Immunen Kai interessanter, spannender, raffinierter, dramatischer, schockierender und mysteriöser. Daher ist "Eliminiert" von Teri Terry ein toller Abschlussband, einer großartigen Trilogie. Die Grundidee besteht nach wie vor, wird aber abgefahrener, für die Zukunft der Menschheit aber immer noch denkbar, und im doppelten Sinn fantastischer. Die drei Protagonisten Shay, Kai und Callie runden diesen Roman perfekt ab, da vor allem sie es sind, die genug Emotionen in diesen bringen, sodass der Inhalt nicht zu wissenschaftlich ist.

Kommentieren0
1
Teilen
butterflyintheskys avatar

Rezension zu "Mind Games" von Teri Terry

Mind Games
butterflyintheskyvor einem Monat

Zusammenfassung:
Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …

Meine Meinung:
Hat mir richtig gut gefallen. Wobei ich auch sagen muss, dass das Ende ein bisschen zu gehetzt war und alles von einem Moment auf den anderen aufgelöst wurde. Ich hätte mir da noch ein bisschen mehr Story erhofft. Alles in allem war es ein gutes Jugend / Fantasybuch. Perfekt für zwischendurch. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Kannst du beim Wettlauf gegen die Zeit mithalten?

Nach langer Wartezeit ist es nun endlich soweit! Teri Terry, bekannt für ihre "Gelöscht"-Reihe, veröffentlicht mit "Infiziert" ihr neuestes Buch, welches euch garantiert in seinen Bann schlagen wird! In "Infiziert" stellt Teri Terry eine dystopisch anmutende Frage: Was passiert, wenn ein tödlicher Erreger die Menschheit bedroht ... und nur ein 12-jähriges Mädchen die Bedrohung voraussieht?

Fans von Teri Terry und alle, die gerne spannungsvolle Jugendbücher mit der Extraportion Adrenalin lesen, haben hier die Chance eines von 25 Exemplaren von "Infiziert" zu gewinnen, um sich selbst ein Bild zu machen!

Mehr zum Buch
Unaufhaltsam schleicht sich der Tod von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt und selbst wenn er dich verschont, wirst du nie wieder sein, wie zuvor. Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus.
Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit ...

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Mehr zur Autorin
Schon als Kind und bis heute bleibt Teri Terry nie lange an einem Ort. Sie lebte bereits in Frankreich, Kanada, Australien und England. Durch die vielen Umzüge wurde Terry mehr und mehr zum Außenseiter und Beobachter. Sie interessiert sie v.a. für Menschen, die sich, wie sie, in eine fremde Umgebung einleben müssen. Nach verschiedenen Jobs in Schulen, Bibliotheken oder Büros, widmete sie sich ab 2004 ganz ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben. 

Gemeinsam mit Coppenrath vergeben wir in dieser Buchverlosung 25x "Infiziert", den neuesten Jugendroman von Teri Terry
Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 05.07. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte folgende Frage:   

Was reizt euch am meisten am neuen Buch von Teri Terry?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung

Stell dir vor, dein geheimer Zwilling steht plötzlich vor dir …

Düster, fesselnd, magisch – Teri Terry schlägt alle in ihren Bann! Nach dem grandiosen Erfolg der "Gelöscht"-Trilogie ist die Autorin mit einem neuen Jugendbuch zurück. Und es wird mysteriös! In "Book of Lies" geht es um ein abgründiges Familiengeheimnis und ein Zwillingspaar, das bislang nichts von der Existenz des jeweils anderen wusste …

Egal, ob du einen (Lese-)Zwilling hast oder einfach so jemanden kennst, mit dem du gerne das Buch gemeinsam lesen möchtest: In unserer Zwillings-Buchverlosung vergeben wir jeweils 2 Exemplare auf einen Schlag – eins für dich und eins zum Verschenken!

Zum Inhalt
Quinn und Piper sind Zwillinge, doch sie sind sich noch nie begegnet. Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, treffen sich die Schwestern auf der Beerdigung. Piper ist begeistert und fasziniert. Für sie ist Quinn der Schlüssel zu einem uralten Familiengeheimnis. Doch Quinn ist voller Misstrauen. Warum wurde sie ihr Leben lang von ihrer Schwester ferngehalten? Schlummert in ihr tatsächlich eine dunkle Seite, vor der sie ihre Mutter und Großmutter immer gewarnt haben? Ist sie eine Gefahr für Piper? Während Quinn ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, vergräbt sich Piper immer tiefer in die Mythen und Prophezeiungen, die sich um ihre Familie ranken – und tritt damit ein Inferno los

Über die Autorin
Schon als Kind und bis heute bleibt Teri Terry nie lange an einem Ort. Sie lebte bereits in Frankreich, Kanada, Australien und England. Durch die vielen Umzüge wurde Terry mehr und mehr zum Außenseiter und Beobachter. Sie interessiert sich vor allem für Menschen, die sich, wie sie, in eine fremde Umgebung einleben müssen. Nach verschiedenen Jobs in Schulen, Bibliotheken oder Büros, widmete sie sich ab 2004 ganz ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben. Mit ihrer spannenden Jugendbuchreihe "Slated" konnte sie bereits großen Erfolg feiern.

Wenn du herausfinden willst, was es mit dem mysteriösen Familiengeheimnis um Quinn & Piper auf sich hat, dann mach mit bei unserer Zwillings-Buchverlosung! Gemeinsam mit Coppenrath vergeben wir nämlich 20 Mal je 2 Exemplare von "Book of Lies" von Teri Terry. Klick dazu einfach auf den blauen "Jetzt bewerben" Buttonund beantworte folgende Frage:

Welche Person in deinem Leben ist für dich wie ein Zwilling und warum?


Ich bin auf deine Antworten gespannt und wünsche dir viel Glück!

* Bitte beachte, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
Zur Buchverlosung
Daniliesings avatar

Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt?

Nach ihrer atemberaubend spannenden "Gelöscht"-Trilogie ist gerade eine neuer, packender Jugendroman der Autorin Teri Terry erschienen. "Mind Games" ist Dystopie, Zukunftsvision und Thriller zugleich und wird euch von der ersten Seite an fesseln. Habt ihr Lust auf eine Leserunde zu einem Buch, in dem sich das Leben der meisten Figuren immer mehr nur noch online abspielt?

Mehr zum Inhalt:
In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …

Gleich reinlesen!

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich gleich als Testleser für eins von 25 Büchern aus dem Coppenrath Verlag über unseren "Jetzt bewerben"-Button ganz oben bewerben!* Taucht gemeinsam in diesen aufregenden Roman ein, der euch in eine vielleicht sogar mögliche Zukunft entführt!

Für eure Chance auf eines der Bücher beantwortet bitte die folgende Frage:

Welche Möglichkeiten des Internets sind für euch besonders wichtig und gibt es sogar Dinge, die ihr bisher noch nirgends entdeckt habt und die ihr auf jeden Fall nutzen würdet?

Passend zum neuen Buch dürft ihr euch außerdem auf eine Fragerunde mit der Autorin freuen & ihr habt die Chance tolle Buchpakete zu gewinnen. Es lohnt sich, dafür in den nächsten Tagen auf unserer Aktionsseite vorbeizuschauen!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
Jemasijas avatar
Letzter Beitrag von  Jemasijavor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 3,632 Bibliotheken

auf 1,581 Wunschlisten

von 113 Lesern aktuell gelesen

von 70 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks