Teri Terry

 4.3 Sterne bei 4.347 Bewertungen
Autorin von Gelöscht, Zersplittert und weiteren Büchern.
Autorenbild von Teri Terry (© Hachette Children’s Books / Quelle: Coppenrath Verlag)

Lebenslauf von Teri Terry

Beobachterin, Reisende und Geschichtenerzählerin: Schon als Kind und bis heute bleibt Teri Terry nie lange an einem Ort. Sie lebte bereits in Frankreich, Kanada, Australien und England, da ihr Vater bei der Airforce tätig war. 

Durch die vielen Umzüge wurde Terry mehr und mehr zum Außenseiter und Beobachter. Sie interessiert sie v.a. für Menschen, die sich, wie sie, in eine fremde Umgebung einleben müssen. 

Sie studierte Mikrobiologie und Recht und war auch als Anwältin tätig. Anschließend zog sie nach Australien und wurde Optikerin. Nach ein paar Jahren dort, zog sie zurück nach Großbritannien. 

Nach verschiedenen Jobs in Schulen, Bibliotheken oder Büros, widmete sie sich ab 2004 ganz ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben. Der erste Band ihrer "Gelöscht" Trilogie schaffte es auf die Bestsellerlisten und wurde in neun Sprachen übersetzt. Es folgen weitere erfolgreiche Reihen wie "Dark Matter" und "Gelöscht - Slated".

Botschaft an meine Leser

Hello readers everywhere! Reading books is one of the most important ways to develop empathy: reading about people who are like you, so that you feel understood and reading about people who are different, so you can understand how it is to be someone else are two very important things. So keep reading!

Alle Bücher von Teri Terry

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Gelöscht (ISBN: 9783733500382)

Gelöscht

 (1.418)
Erschienen am 19.02.2015
Cover des Buches Zersplittert (ISBN: 9783733500399)

Zersplittert

 (916)
Erschienen am 10.12.2015
Cover des Buches Bezwungen (ISBN: 9783733504243)

Bezwungen

 (709)
Erschienen am 25.01.2018
Cover des Buches Mind Games (ISBN: 9783551316196)

Mind Games

 (504)
Erschienen am 28.07.2017
Cover des Buches Book of Lies (ISBN: 9783551316974)

Book of Lies

 (304)
Erschienen am 31.08.2018
Cover des Buches Infiziert (ISBN: 9783649625995)

Infiziert

 (155)
Erschienen am 04.07.2017
Cover des Buches Exit Now! (ISBN: 9783649634195)

Exit Now!

 (97)
Erschienen am 06.08.2019
Cover des Buches Manipuliert (ISBN: 9783649626008)

Manipuliert

 (63)
Erschienen am 16.01.2018

Teri Terry im Interview

Teri Terry zählt zu den bekanntesten Jugendbuchautor:innen. Ihr Markenzeichen: Komplexe wissenschaftliche Themen, brillant recherchiert. Jahre nach dem großen Erfolg ihrer "Slated"-Trilogie, überrascht sie die Fans mit der Prequel "Exit Now". Tanja von LovelyBooks hat die Wahl-Britin auf der Frankfurter Buchmesse getroffen und mit ihr über unsere unheimliche Zeit, eine bessere Zukunft, Feminismus und ihr neues Buch gesprochen.

Hallo Teri, danke für deine Zeit. Der große Erfolg deiner "Slated"-Trilogie ist schon einige Jahre her. Wann wusstest du, dass du eine Prequel dazu schreiben willst?

Ehrlich gesagt, habe ich schon lange darüber nachgedacht. Ich wurde immer wieder gefragt, ob ich noch einmal in die Buchwelt zurückkehren werde und es haben natürlich immer an eine Fortsetzung gedacht. Aber für mich war die Geschichte wirklich abgeschlossen. Ich fand es stattdessen immer spannender, darüber zu schreiben, wie die "Slated"-Welt eigentlich zu dem wurde, wie sie ist. Es ist ja gewissermaßen eine alternative Zukunft, in der der Brexit bereits passiert ist. Bei allem, was gerade wirklich politisch passiert, erachte ich es als wichtig, aufzuzeigen, wie auch in einer Demokratie alles aus dem Ruder laufen kann, wenn man nicht wählen geht.

Man könnte beinahe meinen, du hast du Brexit vorhergesehen. Du hattest die Idee bereits vor vielen Jahren, aber nun ist das Thema brandaktuell, inwiefern arbeitest du mit Fakten und Fantasie?

Das ist wirklich spannend. Als ich zum ersten Mal überlegt habe, das Buch zu schreiben, dachte ich, dass es vielleicht zu realistisch ist. In den letzten Jahren sind viele absurde Dinge in der Politik passiert, zum Beispiel als Trump gewählt wurde. Es war etwas, bei dem ich davon ausging, dass es nicht passieren wird und das gleiche war beim Brexit der Fall. Ich denke, dass das ein sehr spannender Ausgangspunkt für meine Geschichten ist, dass wirklich alles möglich ist, und das nicht nur im guten Sinne. In meiner Prequel "Exit Now" gibt es viele Figuren, die in der Trilogie als Erwachsene zurückkehren. Es geht also darum, wie wir werden, wer wir sind und was uns auf diesem Weg passiert ist, das uns zu unserem Ich werden ließ.

Der Großteil deiner Leserschaft ist noch zu jung, um zu wählen. Denkst du, dass du sie mit deinen Büchern bei ihren späteren Entscheidungen beeinflussen kannst?

Ich denke, dass das politische Bewusstsein junger Menschen heute viel größer ist als zu meiner Zeit. Wenn ich an all die Klima-Proteste denke und all das Engagement, ist es beeindruckend, wie sehr sie für ihre Interessen aufstehen und einfordern, gehört zu werden. Ich möchte wirklich niemanden belehren, aber ich denke, vielleicht ist es nicht unwichtig, aufzuzeigen, was passiert, wenn man zum Beispiel nichts tut. Aber ich glaube, dass wissen sie vielleicht sogar schon besser als ich.

Hast du eine Botschaft an deine jungen Leser:innen, die in einer Welt mit dem Brexit, Trump und aufkommendem Nationalismus aufwachsen?

Es ist gruselig, oder? Und es scheint an so vielen Orten in der Welt gleichzeitig zu passieren, das ist das eigentlich Unheimliche. Dinge werden sich ändern, es wird wieder einen Umschwung geben, und ich bin überzeugt, es werden bessere Zeiten kommen, aber ich weiß nicht, ob das geschieht, ehe es noch schlimmer wird.

In "Exit Now" gibt es mit Sam und Ava zwei starke weibliche Figuren. Was macht ihre Synergie so besonders?

Ich denke, dass beide sehr unterschiedlich sind und es das interessant macht. Ihre Hintergründe sind sehr unterschiedliche und haben sie zu denen gemacht, die sie sind. Während Sam sehr abgeschirmt aufgewachsen ist und plötzlich begreifen muss, was in der Welt passiert, war sich Ava immer dessen bewusst und verfügt über ein tiefes Verständnis. Ich denke, zwei so unterschiedliche Charaktere zusammenzubringen und zu sehen, wie sie sich dennoch miteinander identifizieren können, ist großartig.

Du hast an vielen Orten in der Welt gelebt und bist weit gereist, gibt ein Buch, das der perfekte Reisebegleiter ist?

Ich habe zuletzte sehr viele Sachbücher gelesen. Es gibt zum Beispiel die Autorin Naomi Klein, die über den Klimawandel schreibt. Sie ist großartig. Vor kurzem habe ich ihr Buch "Die Entscheidung - Kapitalismus vs. Klima" gelesen. Gerade lese ich ihr neues Buch "Warum nur ein Green New Deal unseren Planeten retten kann". Ich habe gerade erst angefangen, aber es ist faszinierend. Bei "New Scientist Live" in London, wo ich unfassbar gerne hingehe, habe ich eine Speakerin gehört, Caroline Criado-Perez, und danach ihr Buch "Unsichtbare Frauen" (ET 02/20) gelesen. Es geht darum, dass Frauen überhaupt nicht Bestandteil der Daten sind, die über ihr Leben bestimmen. Zum Beispiel sind Anschnallgurte auf männliche Körper ausgerichtet und überhaupt nicht auf Frauen, viele Medikamente wurden nur an Männern getestet, haben aber einen ganz anderen Effekt auf Frauen. So etwas finde ich super interessant. Ich habe also in letzter Zeit viel Non-Fiction gelesen, recherchiere allerdings auch für ein neues Buch, das etwas mit dem Klimawandel zu tun hat.

Du hast in so vielen unterschiedlichen Jobs gearbeitet. Gibt es dennoch etwas, was du gerne noch lernen würdest?

Das Beste am Autoren-Dasein ist, dass ich ständig zu neuen Themen recherchieren kann und neue Sachen lernen. Als ich zum Beispiel "Contagion" geschrieben habe, musste ich mehrere Kurse in Quantum-Physik besuchen und ich habe es geliebt. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich Physik studieren, obwohl ich glaube, dass mich der mathematische Teil besiegen würde.

Du warst schon häufig auf der Buchmesse in Deutschland. Gibt es etwas, das dir hier besonders gefällt?

Eine Sache, die für mich besonders hervorsticht ist, dass deutsche Leser:innen wirklich ihre Bücher und Autor:innen lieben. Dieses beinahe-Rockstar-Gefühl erlebe ich nirgendwo anders.

Ein Satz über "Exit Now":

"Exit Now" hat kein wirkliches Happy End, ist aber gleichzeitig voller Hoffnung. Es zeigt, dass du einen Unterschied machen kannst, selbst wenn er nicht sofort sichtbar ist. Irgendwann in der Zukunft führen deine Handlungen zu anderen Handlungen, die einen großen Unterschied machen.

Ein Satz aus "Exit Now":

Es gibt eine sehr frühe Szene, in der Ava bei Sam zuhause ist und sie mit Sams Vater essen und sie ihn in die Verantwortung nimmt: "Warum müssen wir mit den Umständen leben, für die andere Menschen abgestimmt haben?"

Gibt es etwas, was du uns über dein nächstes Projekt verraten kannst?

Ehrlich gesagt, nein. Ich habe bereits verraten, dass es etwas mit dem Klimawandel zu tun hat, und selbst damit habe ich eigentlich schon mehr verraten, als ich sollte. Es wurde noch nichts bekannt geben, es ist also noch ein wirklich heimliches Projekt.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Teri Terry

Neu

Rezension zu "Book of Lies" von Teri Terry

Zwillingsroman mit einem Fantasy-Touch
Riunavor 25 Tagen

'Sie ist dein Zwilling, doch du darfst ihr nicht trauen' - Book of Lies hat mich sofort durch das auffällige Cover in den Bann gezogen. 

Für den Kauf hatte ich mich auch entschieden, da ich bereits die Slated-Reihe (Gelöscht auf deutsch) von der Autorin gelesen hatte und diese mich in allen drei Bänden begeistert hatte. Leider war dies bei Book of Lies nicht der Fall. Zudem sei gesagt, dass es sich um ein Jugend-Fantasy-Buch handelt. Der magische Teil kam jedoch erst ca. im letzten Teil des Buches vor. 

Der Schluss war von der Spannung der gut, als Leser wusste man lange nicht alle Zusammenhänge und hatte viele Fragen, woraus die Spannung des Buches bestand. 

Dennoch war dies für mich das einzig spannende am Buch. Beide Zwillinge waren für mich beide nicht wirklich sympathisch. Zwar konnte man jedoch dadurch nicht wirklich sagen, wer gut und wer böse ist, doch weder fand ich Pipers bossische, verwöhnte und diktierende Art toll, noch Quinn, die sich an den Sachen ihrer Schwester vergreift. Die Charaktere wirkten insgesamt sehr flach und clichehaft. 

Leider war auch vom mitreißenden Schreibstil der Autorin, den sie in Slated hatte, v.a. in der Buchmitte nichts zu erkennen gewesen. Es gab viele Diskussionen zwischen den Schwestern, viel unnötige Story rund um Schule etc., sodass das Buch unnötig gestreckt wurde. 

Mein Fazit: Abgesehen vom Cover und der Tatsache, dass man lange nicht wusste, wie das Buch enden würde, konnte mich 'Book of Lies' leider nicht überzeugen und ich kann es nicht weiterempfehlen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Gelöscht" von Teri Terry

Kann man lesen
Meinbuecherregalvor einem Monat

Gelöscht von #teriterry 

.

🧩

Irgendwann in der Zukunft müssen Jugendliche Straftäter nicht mehr ins Gefängnis. Sie bekommen eine zweite Chance und dürfen nocheinmal von vorne anfangen. Dafür wird ihr Gedächtnis gelöscht. Die kommen in eine neue Familie und eine neue Umgebung. Damit sie nicht rückfällig, gewaltig oder böse werden können... wurde ihnen ein Chip eingesetzt. Dieser Chip überwacht ihre Gefühle und kann sie dann im Notfall auch ausschalten.

.

🧩

In diesem Buch begleiten wir Kyla. Kylas Gedächtnis wurde gelöscht und sie kommt in eine neue Familie. Vieles ist ihr noch fremd und sie muss alltägliches wieder kennenlernen.

🧩

Langsam fragt sich Kylas, wer sie war.? Sie hinterfragt Dinge und entdeckt Ungereimtheiten.

🧩

Dieses Buch ist der Auftakt zu einer #bestseller Triologie.

🧩

Ich finde nicht, dass es nur ein Buch für Teenies ist... es ist interessant geschrieben und auch die neue „bessere“ Welt regt zum Nachdenken an.

Aaaaber es hat mich jetzt auch nicht vom Hocker gehauen. Ich habe die Geschichte gerne gelesen... aber irgendwie kein Interesse an den weiteren zwei Bänden dieser #trilogie . Mir haben ihre Erinnerungsfetzen nicht gefallen. Oder auch, dass viele Dinge in diesem Buch erst beginnen ... wahrscheinlich werden die begonnenen Inhalte in den Folgebänden erst eine größere Rolle spielen ( verschwundene Kinder, Terroristen, Regierungsregime) hier ist es mir noch zu oberflächlich.

🧩

Wenn es um jugendliche Straftäter geht... ist und bleibt die Reihe 100 meine #lieblingsreihe ...

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mind Games" von Teri Terry

Leider ein Flop
Zeilenmagie92vor einem Monat

Was mir als erstes zu „Mind Games“ einfällt, ist das schnelle Tempo und die vielen Sprünge im Buch. Immer wieder gab es Absätze und es war dann Stunden später, was eigentlich nicht schlimm ist, aber bei der Häufigkeit fiel es schon auf.

Ein schnelles Tempo in einem Buch gefällt mir leider eher selten, da ich dann vieles übereilt und nicht gut genug ausgearbeitet finde.


Die Protagonistin Luna schien mir am Anfang ziemlich klug und ich sympathisierte mit ihr, aber im Laufe des Buchs wurde sie irgendwie sehr naiv und störrisch – es gab eine Szene, da wollte Gecko ihr helfen und sie war auf einmal misstrauisch und glaubte an nichts und niemanden.

Ihr IQ wurde auch als sehr hoch beschrieben, deshalb habe ich nicht verstanden, warum sie auf einmal nichts mehr hinterfragt hat und PareCo nicht verabscheute, denn dass die eine krumme Sache nach der nächsten begingen, war mehr als offensichtlich. Gecko hatte ihr sozusagen alle Fakten auf den Tisch gelegt, doch sie hat die Augen einfach davor verschlossen, was für mich nicht verständlich war. Als ihr dann endlich aufging, dass Gecko kein schlechter Mensch war, ihr nichts Böses wollte und PareCo Dreck am stecken hatte, da las es sich wie ein Erleuchtungsmoment, aber ich dachte mir nur „Hm, wäre schön gewesen, wenn du das sofort verstanden hättest.“


Luna war mir zunächst auch so sympathisch, weil ich annahm, dass sie sich aus Prinzip, aus eigener Überzeugung, nicht auf die virtuelle Welt einließ, doch sobald sie auf der Insel war und die Tabletten nahm, war sie wie besessen und völlig ausgetauscht, was mich irritierte. Hielt sie denn auf einmal nichts mehr von ihrem vorherigen Standpunkt? Auch auf ihre Großmutter wollte sie nicht mehr hören und man siehe, wie alles ausartete..

Generell empfand ich es so, als ob Luna öfter mal plötzliche Erleuchtungen hatte und allein die Tatsache, dass sie sich nicht mehr gut um ihren Körper kümmerte, sobald sie online war, fand ich krass.. wie kann man das einfach verdrängen? Sie schien alles um sich herum zu vergessen, bis sie sich in letzter Sekunde losreißen und gerade noch so retten konnte… Es gab auch immer wieder wie ich sie nenne „Nachdenksessions“, wo sie sich fragte, was sie dort machte, ob sie Gecko trauen konnte, ob sie gestorben wäre… die kamen ebenfalls öfter vor, was mir zu viel des Guten war. Wäre es einmal vorgekommen, hätte ich vollstes Verständnis gehabt, wenn es an einer geeigneten Stelle platziert worden wäre, aber mehrmals? Hm, nee… dann hätte ich die Gedankengänge eher in Sätzen formuliert.


Es gab einige Wendungen, die mich leider nicht überzeugen oder mitreißen konnten. Ich konnte ihre Schlussfolgerungen oftmals nicht nachvollziehen, die kamen ganz plötzlich aus dem Nichts – es war, als ob sie immer wieder unterging und plötzlich wieder „normal“ auftauchte.


Der Lesefluss war da und der Schreibstil war auch meistens flüssig, aber leider konnten mich weder die Storyline noch die Charaktere überzeugen. Man merkt definitiv, dass die Charaktere alle Jugendliche sind und das ist denke ich auch hier das Zielpublikum.

Vieles wurde mir zu „einfach“ gelöst, sei es durch die plötzlichen Eingebungen oder z.B. Lunas Superkräfte. Sie konnte jedes Problem und jede Hürde mit ihrem Silbernetz überwinden, wobei ich noch nicht mal richtig verstanden hab, wie das alles funktionierte.


Es gab eine Szene, da hatte sie Gecko endlich wiedergefunden, nachdem sie lange Zeit verwirrt auf der Suche nach ihm gewesen war, doch die Szene war irgendwie überflüssig, denn sie traf auf ihn, sah, was er grausames anrichtete und zack, war sie wieder weg. Sie haben noch nicht mal richtig miteinander geredet und sie hat noch nicht mal versucht, ihn von seinem Vorhaben abzubringen, sie floh einfach direkt wieder. Was für einen Sinn hatte die Sucherei denn dann gehabt? Und wie viel konnte ihr an ihm liegen, wenn sie sofort wieder abhaut??? Zum Schluss war es genauso… gefühlt hat sie das ganze Buch lang nach ihm gesucht, doch sein Ende war total unbedeutend… das war für mich kein würdiges Ende für einen Storystrang, der so oft aufgegriffen und erwähnt wurde.


Nun gut, das Ende war meines Erachtens nach eh sehr schnell abgefertigt. Es wurde noch nicht einmal drauf eingegangen, wie Luna mit dem Tod von all den Personen umgeht, die ihr so nahe standen und auf einmal nicht mehr da waren. Es waren 4 (!) Menschen, da kann man wohl kaum einfach so weitermachen… Unter anderem deshalb fand ich auch, dass es große „Löcher“ in der Geschichte gab. Wichtige Aspekte wurden nicht beendet oder sorgsam zu Ende geführt, was ich als Leserin sehr schade und enttäuschend finde. Auch die Sache mit PareCo… was Luna entdeckte, war ungeheuerlich, aber was mit PareCo geschah, wurde auch so schnell abgespeist… vielleicht hätte man zwei Bücher draus machen sollen, um allen Charakteren und Storysträngen gerecht zu werden…


Im Endeffekt reicht es für mich nur zu 1,5 Sternen für die Idee, die dahinter steckte und den meist flüssigen Schreibstil.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Exit Now!

England 2024: Die Grenzen sind zu, die Gesellschaft gespalten, ein Mädchen leistet Widerstand! Mit "Exit Now!" ist im August das Prequel zu Teri Terrys packender "Gelöscht"-Trilogie erschienen. Darin greift sie ein aktuelles politisches Thema auf und verpackt es in einer spannenden Dystopie. Wir suchen 50 Testleser!

Endlich wieder ein spannender Jugendroman von Teri Terry! Seid ihr neugierig auf ihre neue Dystopie und möchtet euch hier in unserer Leserunde darüber austauschen? Dann habt ihr jetzt die Chance!

Beantwortet bis zum 16.10.2019 unsere Bewerbungsfrage und mit etwas Glück haltet ihr schon bald eins von 50 Exemplaren von "Exit Now!" in den Händen.

Bitte beachtet, dass im Falle eines Gewinnes immer auch eine engagierte Teilnahme am Austausch in der Leserunde sowie das Veröffentlichen einer Rezension auf LovelyBooks dazu gehören.

1033 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Infiziert

Kannst du beim Wettlauf gegen die Zeit mithalten?

Nach langer Wartezeit ist es nun endlich soweit! Teri Terry, bekannt für ihre "Gelöscht"-Reihe, veröffentlicht mit "Infiziert" ihr neuestes Buch, welches euch garantiert in seinen Bann schlagen wird! In "Infiziert" stellt Teri Terry eine dystopisch anmutende Frage: Was passiert, wenn ein tödlicher Erreger die Menschheit bedroht ... und nur ein 12-jähriges Mädchen die Bedrohung voraussieht?

Fans von Teri Terry und alle, die gerne spannungsvolle Jugendbücher mit der Extraportion Adrenalin lesen, haben hier die Chance eines von 25 Exemplaren von "Infiziert" zu gewinnen, um sich selbst ein Bild zu machen!

Mehr zum Buch
Unaufhaltsam schleicht sich der Tod von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt und selbst wenn er dich verschont, wirst du nie wieder sein, wie zuvor. Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus.
Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit ...

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Mehr zur Autorin
Schon als Kind und bis heute bleibt Teri Terry nie lange an einem Ort. Sie lebte bereits in Frankreich, Kanada, Australien und England. Durch die vielen Umzüge wurde Terry mehr und mehr zum Außenseiter und Beobachter. Sie interessiert sie v.a. für Menschen, die sich, wie sie, in eine fremde Umgebung einleben müssen. Nach verschiedenen Jobs in Schulen, Bibliotheken oder Büros, widmete sie sich ab 2004 ganz ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben. 

Gemeinsam mit Coppenrath vergeben wir in dieser Buchverlosung 25x "Infiziert", den neuesten Jugendroman von Teri Terry
Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 05.07. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte folgende Frage:   

Was reizt euch am meisten am neuen Buch von Teri Terry?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
643 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Book of Lies

Stell dir vor, dein geheimer Zwilling steht plötzlich vor dir …

Düster, fesselnd, magisch – Teri Terry schlägt alle in ihren Bann! Nach dem grandiosen Erfolg der "Gelöscht"-Trilogie ist die Autorin mit einem neuen Jugendbuch zurück. Und es wird mysteriös! In "Book of Lies" geht es um ein abgründiges Familiengeheimnis und ein Zwillingspaar, das bislang nichts von der Existenz des jeweils anderen wusste …

Egal, ob du einen (Lese-)Zwilling hast oder einfach so jemanden kennst, mit dem du gerne das Buch gemeinsam lesen möchtest: In unserer Zwillings-Buchverlosung vergeben wir jeweils 2 Exemplare auf einen Schlag – eins für dich und eins zum Verschenken!

Zum Inhalt
Quinn und Piper sind Zwillinge, doch sie sind sich noch nie begegnet. Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, treffen sich die Schwestern auf der Beerdigung. Piper ist begeistert und fasziniert. Für sie ist Quinn der Schlüssel zu einem uralten Familiengeheimnis. Doch Quinn ist voller Misstrauen. Warum wurde sie ihr Leben lang von ihrer Schwester ferngehalten? Schlummert in ihr tatsächlich eine dunkle Seite, vor der sie ihre Mutter und Großmutter immer gewarnt haben? Ist sie eine Gefahr für Piper? Während Quinn ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, vergräbt sich Piper immer tiefer in die Mythen und Prophezeiungen, die sich um ihre Familie ranken – und tritt damit ein Inferno los

Über die Autorin
Schon als Kind und bis heute bleibt Teri Terry nie lange an einem Ort. Sie lebte bereits in Frankreich, Kanada, Australien und England. Durch die vielen Umzüge wurde Terry mehr und mehr zum Außenseiter und Beobachter. Sie interessiert sich vor allem für Menschen, die sich, wie sie, in eine fremde Umgebung einleben müssen. Nach verschiedenen Jobs in Schulen, Bibliotheken oder Büros, widmete sie sich ab 2004 ganz ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben. Mit ihrer spannenden Jugendbuchreihe "Slated" konnte sie bereits großen Erfolg feiern.

Wenn du herausfinden willst, was es mit dem mysteriösen Familiengeheimnis um Quinn & Piper auf sich hat, dann mach mit bei unserer Zwillings-Buchverlosung! Gemeinsam mit Coppenrath vergeben wir nämlich 20 Mal je 2 Exemplare von "Book of Lies" von Teri Terry. Klick dazu einfach auf den blauen "Jetzt bewerben" Buttonund beantworte folgende Frage:

Welche Person in deinem Leben ist für dich wie ein Zwilling und warum?


Ich bin auf deine Antworten gespannt und wünsche dir viel Glück!

* Bitte beachte, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
976 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks