Bezwungen

von Teri Terry 
4,5 Sterne bei639 Bewertungen
Bezwungen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (574):
A

Gelungener Abschluss

Kritisch (15):
MissTalchens avatar

Die verschachtelte Handlung und zunehmend komplizierten Beziehungen der Figuren machen dieses Buch zu einem eher entäuschenden Finale.

Alle 639 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bezwungen"

Das Finale der Erfolgstrilogie – endlich im Taschenbuch!

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denn sie hat ein Verbrechen begangen. Denkt sie.

Als Kyla einem hinterhältigen Anschlag nur knapp entkommt, weiß sie, dass sie nirgends mehr in Sicherheit ist. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich eine neue Identität zuzulegen und unterzutauchen. Doch die ungeklärten Fragen über ihre Vergangenheit lassen sie nicht los. Als Kyla endlich ihre Mutter kennenlernt, erfährt sie, wer sie als Kind wirklich war und kommt hinter das dunkelste Geheimnis ihrer Familiengeschichte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783733504243
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:376 Seiten
Verlag:FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Erscheinungsdatum:25.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne372
  • 4 Sterne202
  • 3 Sterne50
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    jennysbuecherliebes avatar
    jennysbuecherliebevor 2 Monaten
    Bester Band der Reihe

    Klappentext:

     

    Kyla, 16, wurde geslatet: Ihr Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert. Denn sie sei eine gefährliche Verbrecherin, sagt man ihr.

    Doch Kyla beginnt sich zu erinnern. Und ihre Erinnerungen sind gefährlich. Kyla wird gejagt. Von den Lorders, den Agenten der Regierung, die sie slaten ließ. Von den Terroristen, die sie für ihre Zwecke benutzen wollen. Auf der Flucht enthüllt sie nach und nach das Geheimnis ihrer Herkunft, und sie findet endlich ihre totgeglaubte Mutter. Kyla wurde als Kind entführt. Doch das ist nur ein Teil eines noch dunkleren Geheimnisses…

     

    Meinung:

     

    Nachdem mir der zweite Teil gar nicht gefallen hatte, habe ich mich dennoch an den letzten Band ran gewagt.

     

    Ich habe gut wieder in die Geschichte reingefunden und fand es sehr gut, dass es endlich mal einen Kulissenwechsel gab. Kyla begibt sich nämlich auf die Suche nach ihrer Mutter. Und da sie untertauchen muss, bekommt sie auch ein neues Aussehen. Jedoch hat sie sich auch einen neuen Namen gegeben, was mich dezent genervt hat. Man kann es mit den Namen auch übertreiben. Was gut war, dass sich Kyla wieder selbstbewusster gegeben hat und wusste, was sie will.

     

    Durch die neue Gegend kam auch mehr Spannung auf. Dies wurde durch die Suche nach der Vergangenheit noch verstärkt. Somit wollte ich die ganze Zeit weiterlesen und wissen, wie es endet. Das Ende war mir dann etwas plötzlich. In den letzten 100 Seiten wurde alles erklärt und eine Szene löst alles auf. Ansonsten ist das Ende sehr passend, da nicht alles im Happy End endet. Besonders einige Charakterentwicklungen überraschen einen.

     

    Insgesamt der stärkste Band der Trilogie, trotzdem hat mich die Reihe eher enttäuscht. Ich gebe dem finalen Band 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mein absolutes Lieblingsbuch!!!
    Grandioses Finale!

    Bezwungen von Teri Terry ist ein sehr dystopisches Buch, welches von Kyla, deren Gedächtnis gelöscht wurde, und ihrem Verlangen, ihre Erinnerungen wiederzufinden, handelt. Im dritten Band der Dystopie-Trilogie findet Kyla ihre "Mutter" wieder und entkommt einigen Anschlägen. Trotzdem überlebt sie und mit diesem fantasievollen und überraschenden Finale hat Teri Terry sich mal wieder selbst übertroffen.                                                           

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Guter Abschluss der Serie
    Guter Abschluss der Serie

    Kyla kann grob die Jahre von 10 bis 16 zusammensetzen und weiß was ihr angetan wurde und durch wen. Sie ist ihr Levo los, hat aber noch immer einen Chip im Kopf. Nico ist noch immer hinter ihr her (nun offenbar aus persönlichen Rachemotiven), Ben wurde manipuliert und kann sich nicht an sie erinnern und an die Person die er mal war. Ihr echter Vater wurde ermordet und ihr Adoptivvater hat sie verraten, wie so viele andere. Die Lorder treiben noch immer ihr Unwesen und statt Recht und Gesetz herrscht Willkür und Terror durch den Staat.

    Kyla bekommt eine neue Identität und ein neues Aussehen aber wird das reichen um der Vergangenheit zu entkommen, die sie selbst nur teilweise kennt? Sie soll nun ihre mutmaßliche leibliche Mutter kennenlernen oder ist das auch nur wieder eine Falle von irgendjemandem?

    Im dritten Teil kommen diverse weitere neue Enthüllungen zu den bisherigen dazu und Kyla erinnert sich an mehr und mehr Bruchstücke.

    Ein „Happy End“ braucht bei einer derartigen Buchreihe niemand erwarten aber aus meiner Sicht geht das Ende so in Ordnung. Es passt zur Stimmung der restlichen Serie.

    Die vollständige Serienrezension gibt es hier:

    https://www.torstens-buecherecke.de/629/

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    mvlvssvvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Perfekter Schluss, der mich bis zum Ende gefesselt hat.
    Tolles Ende

    Ein super gelungener Schluss, der mir wahnsinnigen Spaß gemacht hat zu lesen. Diese Trilogie kann ich nur weiter empfehlen. Würde ich sofort wieder lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    weltentzueckts avatar
    weltentzuecktvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Konstant gut, aber nicht außergewöhnlich.
    Konstant gut, aber nicht außergewöhnlich

    Klappentext:

    Kyla, 16, wurde geslatet: Ihr Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert. Denn sie sei eine gefährliche Verbrecherin, sagt man ihr.

    Doch Kyla beginnt sich zu erinnern. Und ihre Erinnerungen sind gefährlich. Kyla wird gejagt. Von den Lorders, den Agenten der Regierung, die sie slaten ließ. Von den Terroristen, die sie für ihre Zwecke benutzen wollen. Auf der Flucht enthüllt sie nach und nach das Geheimnis ihrer Herkunft, und sie findet endlich ihre totgeglaubte Mutter. Kyla wurde als Kind entführt. Doch das ist nur ein Teil eines noch dunkleren Geheimnisses…

     

    Kurze Inhaltsangabe:

    Nach dem missglückten Anschlag von dem Anführer der Free UK auf Kyla, sucht diese Unterschlupf bei Ihren Freunden von der MIA. Die Organisation verhilft ihr zu einem neuen Aussehen, einer neuen Identität und einem Platz in einem Wohnheim für Mädchen – welches von Kyla’s Mutter Stella geleitet wird. Endlich kann sie ihre Mutter kennenlernen. Doch unter ihren wiederkehrenden Erinnerungen sind einige, die sich nicht mit dem decken wollen, was Stella ihr erzählt. Kann sie ihr trauen? Warum möchte sie Kyla nichts über deren Vater anvertrauen? Wie soll sie sich ihrer eigenen Großmutter gegenüber verhalten, die mit den Lordern gemeinsame Sache macht?
    Als Kyla mehr über sich und ihre Vergangenheit herausfindet, kommt sie sogleich hinter einige Geheimnisse, die sie ihr Leben kosten könnten, während sie zeitgleich darum bangt, nicht aufzufliegen.

     

    Meine Meinung:

    Terry’s Schreibstil bleibt weiterhin flüssig und spannend. Die Sätze sind eher knapp und nüchtern und halten sich nicht mit allzu vielen Details auf.
    So kam ich zwar sehr schnell durch die drei Bände, hatte aber das Gefühl kein richtiges Bild von dieser Gesellschaft in der Zukunft bekommen zu haben.

    Band 3 knüpft da an, wo Band 2 endet. Trotzdem hatte ich Schwierigkeiten zurück in die Geschichte zu finden. Viele Dinge, die in Band 2 passiert waren und grundlegend für Band 3 sind, waren mir einfach entfallen. Aber bei Kylas vielen Namen und Familien ist es vielleicht nicht ganz verwunderlich, dass man gelgentlich verwirrt ist.

    Die Auflösung um Kylas Hintergrund hat mich nicht komplett umgehauen. Sie war mir im dritten Band ein wenig zu passiv. Letztendlich trägt sie nicht wirklich viel zu dem lange erwarteten Umbruch bei, sondern beeinflusst ihr näheres Umfeld eher passiv, sich für Veränderungen einzusetzen. Ich hätte mir stattdessen etwas mehr aktives Handeln durch Kyla gewünscht.

    *Achtung, ab hier Spoiler!*

    Sehr gut gefallen hat mir die Liebesgeschichte, die die Handlung zu keiner Zeit dominiert. Insbesondere das Ende, von dem viele ja eher enttäuscht waren („Er klaute sich ein Auto und verschwand“), fand ich absolut spitze. Kyla steht Ben bis zum bitteren Ende bei. Das macht sie sehr sympathisch, auch wenn man sich eigentlich wünscht, dass sie andere Entscheidungen in Bezug auf ihr Liebesleben trifft. Dass Ben am Ende abhaut, überraschte mich nicht. Er war nicht so ein Sympathieträger wie Aiden und durch die wiedergewonnen Erinnerungen auch nicht mehr der Alte. Dass Kyla und er sich nach dem Eingriff entfremdeten, empfand ich also nicht als überraschend oder dramatisch.

    Ich fand den finalen Band insgesamt so, wie auch die ganze Geschichte. Stabil gut, aber nicht außergewöhnlich.

    Deshalb vergebe ich 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buecherfee82s avatar
    Buecherfee82vor 6 Monaten
    Vernichtet ist der gelungene Abschluss einer Trilogie.

    Inhalt:

    Kyla konnte abermals fliehen und dank der Vortäuschung ihres Todes bei dem Anschlag kann sie auch ein neues Leben beginnen. Sie muss zwar ihr Äusseres etwas verändern, aber mit Hilfe der Organisation MIA ist das alles kein Problem. Aiden besorgt ihr ein Unterkunft bei ihrer richtigen Mutter. Immer wieder kommen neue Fetzen der Vergangenheit in Kylas Gedächtnis zurück und von ihrer Mutter erfährt sie vieles, wer sie wirklich war. Aber was sie nicht versteht ist, wieso ihr Vater sie freiwillig den Terroristen übergeben hat und welche dunklen Geheimnisse ihr noch verborgen geblieben sind.

    Meine Meinung:

    Die Wartezeit von Zersplittert bis Vernichtet war ja nicht sehr lang und daher war ich schon etwas skeptisch ob dieser Band meine Erwartungen erfüllen konnte. Ja er konnte es. Wenn er den Vorgänger auch nicht toppen konnte, wurde auf jedenfall das Niveau gehalten
    Kyla ist in diesem Teil noch um einiges reifer als in den anderen und sie handelt auch überlegter. Was mir an diesem Teil sehr gut gefallen hat war, dass man bei MIA hinter die Kulissen schauen kann. Bisher hat man nur Aiden und Mac kennengelernt und ansonsten nichts davon.
    Endlich glaubt Kyla ihre richtige Mutter gefunden zu haben und sich dort ein normales Leben aufzubauen, doch auch ihre Mutter hat sehr viele Geheimnisse vor ihr und wie sich herausstellt ist auch das Leben von Lucy von Anbeginn eine Lüge. Wer bin ich? Diese Frage geht Kyla immer wieder durch den Kopf und sie macht sich daran die Wahrheit zu erfahren.
    Nichts ist so wie es scheint, aber zusammen mit MIA will Kyla die Regierung stürzen um allen ein normales Leben zu ermöglichen. Auch Ben taucht wieder auf, doch kann sie ihm vertrauen?
    Für mich war es ein gelungener Abschluss der Reihe, doch hatte ich mir ein etwas spektakuläreres Ende gewünscht. Ich finde, dass es in der Geschichte etwas untergeht.
    Trotzdem war das Buch ein sehr rasantes und spannendes Abenteuer das mich sehr gut unterhalten hat und mir tut es schon etwas Leid, dass es jetzt vorbei ist.
    Einige andere totgeglaubte Charaktere sind auch wieder mit von der Partie, wie Tori und Nico. Am Anfang war ich verwirrt, als man die beiden zusammen mit Lordern sieht.
    Vernichtet ist eine Geschichte voller Intrigen, Lügen und Geheimnisse, aber auch voller Gefühle und Geständnisse.

    Fazit:

    Vernichtet ist der gelungene Abschluss einer Trilogie.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissTalchens avatar
    MissTalchenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Die verschachtelte Handlung und zunehmend komplizierten Beziehungen der Figuren machen dieses Buch zu einem eher entäuschenden Finale.
    Ein enttäuschendes Finale

    „Lange Zeit hat es mir unglaublichen Auftrieb gegeben herauszufinden, wer ich bin und woher ich komme. Mit jeder neuen Enthüllung fielen weitere Mauern in meinem Kopf, nur hat das jedes Mal seinen Preis gehabt. Werde ich mit dem heutigen Tag endlich Ruhe finden?“

    Nachdem ich Teil 2 beendet hatte, las ich direkt Teil 3. Zwar weniger aus Begeisterung, als um die Reihe endlich zu beenden, aber so hatte das Finale zumindest etwas Gutes.

    Zur Story: Als Kyla nur knapp einem Anschlag entkommen kann, taucht sie mithilfe von MIA unter, um sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter zu begeben. Doch das lang ersehnte Wiedersehen wirft unerwartete Fragen auf und bald ist Kyla einem gut gehütetem Familiengeheimnis auf der Spur, in das nicht nur ihre Eltern verwickelt sind.

    Meine Meinung: Für Teil 3 hatte ich mir ein rasantes, unfassbares Finale gewünscht, das den beiden Vorgängern das i-Tüpfelchen aufsetzt. Bekommen habe ich leider etwas anderes…

    Nach wie vor erleben wir die Handlung aus der Sicht von Kyla, was mir gut gefallen hat. Sie ist eine starke und selbstständige Protagonistin, mit der ich mich gut identifizieren konnte. Trotzdem man ihr deutlich den Wunsch anmerkt, endlich anzukommen, hinterfragt sie nach wie vor sehr viel und vertraut niemandem.

    Dennoch liegt diesem Band ein eher gemächlicheres Tempo zugrunde, was mich ziemlich enttäuscht hat. Der Schreibstil lässt sich dennoch leicht und flüssig lesen.

    Die Auflösung ist zwar irgendwo überraschend, baute sich aber rückblickend von Beginn an auf. Daher wirkte die Handlung auf mich eher verschachtelt als unvorhersehbar und war in den Figurverhältnissen nun teilweise so kompliziert, dass ich fast den Überblick verloren hätte.
    Hinzu kommt, dass vermeintlich interessante Handlungsstränge unverdient schnell fallen gelassen und andere dafür willkürlich aufgegriffen werden. Vielleicht kam auch deshalb bei mir eher wenig Spannung auf, geschweige denn Begeisterung.

    Mein Fazit: Die verschachtelte Handlung und zunehmend komplizierten Beziehungen der Figuren machen dieses Buch zu einem eher entäuschenden Finale der Reihe.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    booksworldbylauras avatar
    booksworldbylauravor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schwaches Finale im Gegensatz zu den anderen Teilen.
    //Rezension// Bezwungen - Teri Terry

    Inhalt:Zu Beginn war es ein sehr einfacher Einstieg den ich war sehr erstaunt wie es weiter ging und sie sich auch eine neue Identität zugelegt hat. Aber ich muss sagen kurz sagen es war nur der Anfang der mich so wirklich überzeugen konnte, das danach fand ich eher langweilig. Es passierte nicht mehr wirklich etwas und ich war dadurch sehr enttäuscht.Den bisher hatte ich mich noch in keinem Band gelangweilt aber in dem Band kam es leider vor. Es war zwar nicht so langweilig das ich das Buch weg legen musste, aber es passierte leider nicht mehr so viel das ich unbedingt weiter lesen muss. Zwischendurch wurde es aber wieder besser und es konnte mich auch mehr überzeugen, aber es kam auf keinen Fall mehr an die anderen Teile dran dazu war es zu langweilig doch wieder. Aber zum Ende hin wurde das Buch spannender und es kam zum Finalen "Kampf" und auch viele Geheimnisse kamen ans Licht was mich sehr gefreut hat - den dadurch wusste man etwas mehr über Kylas Vergangenheit bescheid und viele Fragen haben sich geklärt.Aber so zum Ende hin als ich das Buch beendet habe fand ich das Buch nicht ganz schlecht - den es wurden viele Fragen geklärt aber von der Spannung her war es sehr viel schwächer als die vorherigen, auch wenn dieser Teil nicht ganz so schlecht war.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Julia_x3s avatar
    Julia_x3vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Grandioses Finale!
    Sprachlos

    Wow 😍 was für ein grandioses unerwartetes Ende einer herrlichen Reihe. Die Story hat mich umgehauen. Sie hatte einfach was außergewöhnliches spannendes. Es wurde nie langweilig. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Ich habe mir so oft ausgemalt wie es nun enden wird und meine Erwartungen sind mehr als übertroffen. Ab und zu war es ein bisschen verwirrend aber am Ende hat alles einen Sinn ergeben. Es hat Spaß gemacht die Bücher zu lesen und ich würde sie sofort jedem weiter empfehlen! ❤📚
    Ich bin schon ein wenig traurig, das es jetzt schon vorbei ist :'( 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    -Favola-s avatar
    -Favola-vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: In "Vernichtet" werden nach und nach die Puzzleteile von Kylas Vergangenheit aufgedeckt und zu einem runden Ganzen zusammengesetzt.
    eine eindringliche und absolut lesenswerte Dystopie

    Mit "Bezwungen" steigen wir kurz nach dem Ende von Band 2 ein. Kyla steht mit Aiden auf dem Parkplatz vor dem luxuriösen IMET-Gebäude, um ihr Aussehen so zu verändern, dass man sie nicht gleich erkennt. Kyla war Terroristin bei der Free UK, wurde von den Lorder als tot erklärt und soll für MIA als Zeugin auftreten. All diese Fakten müssen erst wieder eingeordnet werden. Kurze Erinnerungen und längere (Alb-)Träume von ihr sorgen dafür, dass wir in der Geschichte schnell wieder Fuss fassen. 
    Kyla soll unter dem Namen Riley Kain in Keswick ein neues Leben beginnen. Dort wird sie im Waterfall House, einer Einrichtung für unter 21-Jährige, wohnen und sich für ein Ausbildungsprogramm anmelden. Das Waterfall House wird von der Frau geführt, die sie als vermisst gemeldet hat. Und so kommt es, dass Kyla nach und nach immer mehr Erinnerungen an ihre Kindheit wieder einfallen. Doch damit verbunden tauchen auch immer mehr Fragen auf, denen sie unbedingt auf den Grund gehen möchte.


    Seit ich Kyla in "Gelöscht" kennengelernt habe, hat sie sich enorm gemacht. Dadurch dass sich immer mehr Puzzleteile um ihre Vergangenheit, um ihre Herkunft zusammenfügen, entwickelt sich ihre Persönlichkeit immer stärker und sie wird zu einer richtigen Kämpferin.Neben Kyla bekommt in diesem dritten Band Aiden mehr Platz. Unaufdringlich ist er für sie eine grosse Stütze und mausert sich zu einem äusserst sympathischen Charakter.
    Zudem ist es nur logisch, dass wir auch im Finale auf Ben treffen. Teri Terry bindet alt bekannte und viele neue Charaktere sehr gut in die Geschichte, so dass ein facettenreiches Gesamtpaket entsteht. Einige hätten sich aber bestimmt einen etwas längeren Auftritt gewünscht.
    Sehr gut gefallen hat mir die ruhige, dichte Atmosphäre. Wie schon in den beiden Vorgängern setzt die Autorin nicht auf Action, doch durch spannende Entwicklungen, unerwartete Wendungen und einige Schockmomente, weiss diese Dystopie dennoch zu faszinieren und fesseln.Sehr positiv fand ich, dass Teri Terry die Liebesgeschichte sehr dezent einbindet, diese jedoch trotzdem sehr wichtig für den Verlauf der Story ist.
    Auch dieses Mal kann ich keine wirklich nennenswerten Kritikpunkte anbringen.Für mich hätte es vielleicht ein nicht ganz so langes Personenregister gebraucht, denn bei einigen Passagen musste man sich doch konzentrieren, um den Überblick zu behalten.

    Teri Terrys Schreibstil ist auch dieses Mal einfach gehalten. Wieder erhalten wir durch die ich-Perspektive Einblick in Kylas Gefühls- und Gedankenwelt, was auch in diesem Abschlussband ein grosses Plus ist. Denn durch das Nachforschen in Kylas Vergangenheit, das Aufdecken vieler Kindheitserinnerungen, wird es für die Protagonistin richtig emotional.

    Fazit:In "Bezwungen" werden nach und nach die Puzzleteile von Kylas Vergangenheit aufgedeckt und zu einem runden Ganzen zusammengesetzt, so dass wir ein überzeugendes Trilogieende erhalten, das mich zufrieden auf eine eindringliche und absolut lesenswerte Dystopie zurück blicken lässt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TinaLiests avatar


    Habt ihr von unserem Leser- und Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr diesen Jahres gehört? Oder wart ihr vielleicht selbst dabei? Dann wisst ihr ja wie schön es war, dass so viele LovelyBooks-Leser und Buchblogger zusammengekommen sind. Das möchten wir natürlich auch in Frankfurt auf der Buchmesse wiederholen!

    Deshalb laden wir euch ganz herzlich zum LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2014 ein!

    Wir möchten euch Buchliebhaber zusammenbringen, euch persönlich kennenlernen und natürlich ganz viel über Bücher quatschen!

    Wann? Am Messesamstag, den 11. Oktober von 14 bis 16 Uhr
    Wo? In Halle 4.1, Stand A110 auf der Next Generation Area

    Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung!


    Wir werden für süße Leckereien sorgen und haben auch wieder prall gefüllte Goodie-Bags für 200 LovelyBooks-Büchernarren vorbereitet! Da es aber diesmal kein festes Programm gibt, könnt ihr gerne vorbeikommen, wann immer ihr möchtet - ob ihr schon um 14 Uhr vorbeischaut oder erst um 15.30 Uhr noch für eine halbe Stunde reinschneit, könnt ihr selbst entscheiden. Wir freuen uns aber natürlich, wenn wir möglichst lange möglichst viel Gesellschaft zum Plaudern, Quatschen und Mampfen haben und ganz ohne Unterhaltung werden wir auch nicht auskommen müssen. Seid gespannt! ;-)

    Es wäre schön, wenn ihr hier im Thema kurz Bescheid gebt, ob ihr kommt, dass wir grob abschätzen können, wie viele von euch wir treffen werden und wie viele Mäuler wir stopfen müssen! ;-)

    Es werden auch einige Autoren da sein, mit denen ihr euch austauschen könnt! Besonders freuen wir uns auf die Autorin der Gelöscht/Slated-Reihe Teri Terry, die von 14-15 Uhr bei uns beim #LBlesertreff vorbeischauen wird und mit euch plaudert und selbstverständlich auch Bücher signiert! Außerdem konnten wir bei den Zusagen hier und bei Facebook zum Beispiel Michael Thode, Beatrix Mannel Gurian, Petra Schwarz, Ivo Pala und Marita Spang entdecken, die auch am Treffen teilnehmen! Wir freuen uns sehr auf den regen Austausch mit so tollen Autoren!

    Für alle Posts, Tweets, Fotos etc. die ihr über das Treffen, die Vorfreude und die Wehmut beim Abschied in die endlosen Weiten des Internet schickt, könnt ihr den Hashtag #LBlesertreff verwenden. Dann können wir alle unsere Eindrücke sammeln und miteinander teilen! Nach dem Treffen können wir damit dann einen schönen Rückblick gestalten!

    An alle Blogger: Ihr könnt gerne das Logo aus diesem Thema für euren Blog verwenden, wenn ihr über das Treffen schreiben möchtet - egal ob vorher, nachher oder währenddessen. An dieses Thema ist auch noch einmal die Grafik in quadratischer Form angehängt, sodass ihr auch in eurer Sidebar deutlich machen könnt, dass ihr am #LBlesertreff teilnehmt!

    Alle, die zur Buchmesse fahren, sollte diese Seite hier interessieren: Folgt den Spuren des #LBlesefuchs und gewinnt Buchpreise und Lesezeichen-Pakete! :-)

    Wir freuen uns sehr, wenn wir euch alle möglichst zahlreich bei unserem Treffen auf der Buchmesse sehen! Wir fangen dann schon mal vorsorglich mit dem Backen an! ;-)

    P.S.: Damit wir und auch ihr einen Überblick habt wer eigentlich kommt und wie viele wir dann werden, gibt es hier eine Teilnehmerliste, in die ihr euch mit eurem LB-Mitgliedsnamen eintragen könnt.
    Zum Thema
    Daniliesings avatar
    In unserem spannenden Special zu Teri Terrys neuem Jugendroman habt ihr in dieser Woche nicht nur die Möglichkeit Testleser von "Mind Games" zu werden, sondern ihr könnt der Autorin hier in der Fragerunde all eure Fragen stellen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 5 Buchpakete mit allen 3 Bänden der "Gelöscht"-Reihe sowie weitere 5 Exemplare von "Mind Games".

    Teri Terry freut sich schon riesig auf die Fragerunde mit euch und ist ganz gespannt darauf zu erfahren, was ihr alles von ihr wissen möchtet! Mehr Informationen zu "Mind Games" sowie zur "Gelöscht"-Trilogie findet ihr ebenfalls auf unserer Aktionsseite. Bitte beachtet, dass die Autorin aufgrund der großen Anzahl an Fragen eventuell nicht alle beantworten kann.

    Stellt also gleich hier eure Fragen und nutzt eure Chance, mehr über die Autorin zu erfahren und vielleicht sogar ein Buch oder ein Buchpaket zu gewinnen. Bitte stellt eure Fragen ausschließlich auf Englisch und gebt außerdem mit an, was ihr im Gewinnfall gern gewinnen, ob ihr in den Lostopf für "Mind Games" und das Buchpaket oder einfach nur eine Frage an die Autorin stellen möchtet!

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß & eine interessante Fragerunde!
    volitions avatar
    Letzter Beitrag von  volitionvor 3 Jahren
    Meins ist leider noch immer nicht gekommen :/
    Zur Buchverlosung
    Hikaris avatar
    Hallo liebe Lovelybooker!

    Vor kurzem haben ein paar Leute aus der Gruppe Serien-Leserunden den ersten und zweiten Band der Slated-Trilogie gelesen und zwar hier: Leserunde "Gelöscht" und Leserunde "Zersplittert". Und ein paar hatten Interesse daran, auch den dritten Band zeitnah zu lesen.

    Startdatum: spontane Leserunde nach Band 2, daher AB SOFORT :)

    Da wir alle privat lesen, gibt es hier keine Bücher zu gewinnen. Aber jeder ist herzlich dazu eingeladen sich unserer Leserunde anzuschließen! Ob das mit eBook, Taschenbuch oder Hardcover geschieht, ist dabei unerheblich.

    Bitte beachtet: In dieser Leserunde werden alle inhaltliche Sachen  in den korrekten Leseabschnitten gepostet und gespoilert - immer!

    Wie ihr spoilern könnt? Ganz einfach: Unter eurem Beitragsfeld gibt es ein kleines Kästchen und daneben steht "Beitrag eingeklappt darstellen / Spoiler". Einfach auf das Kästchen klicken und schon ist das erledigt - und niemandem wird ein Abschnitt verborden :)

    Wir freuen uns auf jeden Mitleser!
    Hikaris avatar
    Letzter Beitrag von  Hikarivor 3 Jahren
    Juni wäre natürlich noch besser :D
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks