Teri Terry Gelöscht

(1.170)

Lovelybooks Bewertung

  • 962 Bibliotheken
  • 103 Follower
  • 39 Leser
  • 251 Rezensionen
(673)
(365)
(109)
(17)
(6)

Inhaltsangabe zu „Gelöscht“ von Teri Terry

Eine Gesellschaft, für die der Kampf gegen den Terrorismus oberste Priorität hat. Eine Gesellschaft, die dafür kontrolliert, bespitzelt, zu extremen Mitteln greift – der Roman von Teri Terry hat eine erschreckende Aktualität. England im Jahr 2054: Jugendlichen Terroristen wird das Gedächtnis gelöscht. Slaten nennt man das. Aber Kyla hat immer wieder Flashbacks aus ihrem früheren Leben. Hat sie wirklich Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Gemeinsam mit dem Slater Ben, in den sie sich verliebt, sucht sie nach der Wahrheit. Doch wem kann sie trauen?

Spanned geschrieben!

— FreeDomCall
FreeDomCall

Kleine Unstimmigkeiten zwischendurch, aber sehr spannend

— smoone
smoone

Auf eine Empfehlung meiner Freundin und ich bin ich so dankbar dafür *-*

— noryGlory
noryGlory

Ziemlich enttäuschend - die letzten 150 Seiten waren gut.

— may_court
may_court

Spannend, aber irgendwie werde ich mit Terry nie richtig warm. Mir fehlt das gewisse Etwas - etwas, das sich von anderen Dystopien abhebt.

— tomatenjohnny91
tomatenjohnny91

Spannend, aber etwas theatralisch. Freue mich auf die nächsten Bände.

— Lichterregen
Lichterregen

Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen!

— X-Calibur
X-Calibur

Sehr spannend und flüssig zu lesen. Da es in der Zukunft spielt, mag ich es sowieso total gerne.

— _anna_heart
_anna_heart

Grandioser Auftakt der Slated-Reihe, die von Anfang bis Ende mitreißt und mitfiebern lässt. Großartige Story, wunderbare Charaktere!

— Pixelfee
Pixelfee

Gelungener Auftakt einer grandiosen Reihe!

— Anni-Booklove
Anni-Booklove

Stöbern in Jugendbücher

Goddess of Poison - Tödliche Berührung

Sehr gutes und empfehlenswertes Buch.

Bixi

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein wenig enttäuscht

Melli-Western

Hope & Despair 3: Hoffnungsstunde

Besser als Teil 2, jedoch kommt es für mich nicht an den 1. Teil ran. 3,5 Sterne von mir.

Brine

Stormheart - Die Rebellin

Eine wirklich tolle Storyline mit interessanten Charakteren - nur die Liebesgeschichte passte nicht ganz.

Taria

Anything for Love

Ich hatte eine Liebesgeschichte erwartet und wurde mit sehr oberflächlichen Charakteren überrascht

T-prinzessin

The Sun is also a Star.

Toller Jugendroman, den ich regelrecht verschlungen habe. Irgendwie mal was anderes. Locker leichte Poesie.

Kodabaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super fesselnd bis zur letzten Seite!

    Gelöscht
    Anni-Booklove

    Anni-Booklove

    11. March 2017 um 17:52

              "Gelöscht" ist der erste Teil einer Trilogie von Teri Terry.Inhalt: Kyla kann sich an nichts mehr erinnern. Alle ihre Erinnerungen aus ihrem früheren Leben scheinen gelöscht zu sein. Sie wird, wie alle 'Geslateden' einer neuen Familie zugeteilt und soll ab sofort dort leben. Doch Kyla merkt schnell, dass bei ihr etwas falsch gelaufen sein muss: Denn sie hat Alpträume, hinter denen sie Erinnerungen an ihr altes Leben vermutet. Schnell weiß sie nicht mehr, wem sie trauen kann und wem nicht.Das Cover des Buches ist perfekt, und auch der Titel passt super zum Buch, was ich klasse finde. Auch der Klapptext hat mich sehr angesprochen, sodass ich alles in allem aufgeregt war, das Buch endlich zu lesen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und den Einstieg in das doch etwas andere Geschehen stark erleichtert. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte total gefesselt und ich wollte gar nicht mehr aufhören, weiter zu lesen. Die Charaktere fand ich auch sehr gelungen. Ich konnte mich sehr gut in Kylas Lage hineinversetzten und konnte auch das Handeln der anderen Figuren sehr gut nachvollziehen. Das Thema finde ich total fesselnd, man will immer mehr über Kylas Träume, ihre Vergangenheit, aber auch ihre Zukunft erfahren und auch über die anderen Geslateden und den Vorgang an sich. Die Thematik wurde zu einhundert Prozent getroffen.Fazit: "Gelöscht" ist ein sehr gelungener Auftakt einer grandiosen Reihe, spanend und fesselnd bis zur letzten Seite. Die Idee mit dem Löschen von Erinnerungen war für mich neu, ich habe bis dahin kein Buch gelesen, dass ein ähnliches Thema behandelt hat. Demnach ging ich auch ohne viele Erwartungen rein, aber das Buch hätte sie trotzdem alle erfüllt! Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der auf Fantasy steht.       

    Mehr
  • Geköscht - Teri Terry

    Gelöscht
    KrtnFneis

    KrtnFneis

    05. March 2017 um 16:15

    "Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated."England 2054: Alle Grenzen sind geschlossen und das Land bekämpft den Terrorismus, der sich unter Jugendlichen ausgebreitet hat. Eine Maßnahme zu diesem Zweck ist das Slating: Verbrecher unter sechzehn Jahren werden einer Operation unterzogen, die sie ihr altes Leben vergessen lässt. Danach werden sie mit einer neuen Identität in fremde Familien untergebracht. Es ist Kylas allerletzte Chance, denn sie hat bereits das zweite Slating hinter sich und soll nun, nach neun Monaten im Krankenhaus, bei der Familie Davis leben.Doch die Sechzehnjährige muss immer wieder feststellen, dass sie anders ist als die übrigen Slater: Sie kann sich an Bruchstücke aus ihrem früheren Leben erinnern und entwickelt Fähigkeiten, von denen niemand erfahren darf. Kyla ist verstört - wo kommen diese Erinnerungen her? Wer war sie in ihrem vorherigen Leben und warum wurde ihr Gedächtnis gelöscht? Zusammen mit dem Slater Ben will sie mehr über ihre Vergangenheit erfahren und begibt sich damit in große Gefahr: Denn ein erneutes Slating würde sie nicht überleben ...Bevor ich dieses Buch angefangen habe zu lesen, dachte ich, es wäre eine Horrorstory, weil es eben vom Klappentext her so rüber kam. Aber wie ich dann nach einigen Kapiteln feststellen musste, war dem nicht so. Es war eine normale Geschichte, in der die Spannung so unglaublich enorm gehalten werden konnte, dass man wirklich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Alles wurde super beschrieben; die Charaktere, die Landschaften ... sogar die Gefühle und das machte es zu einem besonderen Buch. Was auch außergewöhnlich an dieser Ausgabe war, waren die Abstände der Kapiteln. In diesem Buch war es durchaus normal das ein Kapitel eine Seite lang ist, denn hier soll ein Kapitel quasi eine gerade stattfindende Situation darstellen. Und so kann es natürlich passieren, dass dieses Buch aus 52 Kapiteln besteht.Auch die Handlung an sich war sehr sehr gut durchdacht, denn man hat am Ende sehr gut merken können, dass sich der Autor das alles schon viel viel früher verdammt gut überleckt haben muss.Dieses Buch bekommt von mir volle fünf Sterne, da es mich in allen Punkten voll und ganz überzeugen konnte. Außerdem freue ich mich sehr auf den zweiten und den dritten Teil dieser Trilogie, da diese Ausgabe wirklich der absolute Hammer war.Dieses Buch empfehle ich für alle Jugendliche und Erwachsene weiter.

    Mehr
  • Gelöscht von Teri Terry

    Gelöscht
    -bookparadise

    -bookparadise

    27. February 2017 um 11:08

    Meine Meinung: Das Buch war eigentlich ganz gut.Der Schreibstil ließ sich angenehm und flüssig lesen,die beiden Protagonisten waren auch sehr symphatisch,jedoch fand ich,dass in dem Buch ein bisschen zu wenig erklärt wird.Zum Beispiel über die Welt,wie sie in dem Buch ist.Die Handlung fand ich ganz gut,es wurde nie langweilig,jedoch hätte ich mir ein bisschen mehr Action gewünscht. Fazit:Das Buch ist ein gelungener Auftakt und ich werde auf jeden Fall den 2. Band lesen. ich vergebe 4/5 Sternen

    Mehr
  • Gelöscht

    Gelöscht
    Aibar13

    Aibar13

    17. February 2017 um 21:02

    Einfach fantastisch spannend😍😍 Ich konnte nicht genug kriegen von diesem Buch

  • Mitreissendes Setting, aber magere Handlung

    Gelöscht
    Aglaya

    Aglaya

    17. February 2017 um 18:26

    Die 16-jährige Kyla muss alles neu lernen, lesen, schreiben, sogar laufen. Denn sie wurde geslated, ihre Erinnerungen an ihr früheres Leben wurden gelöscht und sie wurde an eine neue Familie übergeben, wo sie ständig überwacht wird. Doch nach und nach fallen ihr in ihrer Umgebung Ungereimtheiten auf… Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Kyla im Präsens erzählt und beginnt sehr abrupt: ohne weitere Einleitung begleitet der Leser Kyla bei ihrem Austritt aus dem Krankenhaus, als sie von ihrer neuen Familie abgeholt wird. Erst nach und nach wird erklärt, was mit Kyla los war und warum sie zu einer ihr unbekannten Familie kommt. Dank der gewählten Perspektive weiss der Leser immer, was gerade in Kyla vorgeht, tappt aber was die Geschehnisse um sie herum anbelangt genauso im Dunkeln wie sie selbst. Die Protagonistin Kyla war mir sympathisch, sie ist neugierig und versucht, sich selbst eine Meinung zu bilden, anstatt sich diese von Anderen diktieren zu lassen. Allerdings erschien sie mir oft zu passiv und ängstlich. Über die anderen Figuren erfährt man perspektivenbedingt nicht viel, ich konnte sie lediglich in sympathisch/unsympathisch einteilen, wobei ich meine Einschätzung zusammen mit Kyla bei mehreren Personen nach einer Weile korrigieren musste. Das Buch spielt in einer wohl nicht allzu fernen Zukunft in der Nähe von London. Schrittweise werden immer mehr Fragen aufgeworfen und Ungereimtheiten aufgezeigt, von denen zunächst nur wenige erklärt werden. Die im Buch geschaffene Stimmung hat mich schnell gepackt, leider schwächelt dabei die Handlung: im Grunde passiert nämlich kaum etwas, der ganze Band dreht sich in erster Linie darum, dem Leser die Umstände, unter denen Kyla lebt, klarzumachen. Da „Gelöscht“ der Auftaktband einer Trilogie ist, werden natürlich mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet. Wer einen komplett abgeschlossenen Band erwartet, wird daher enttäuscht. Da mir schon vor der Lektüre bewusst war, dass da noch mehr kommt, konnte ich mit dem nur halbwegs abgeschlossenen Ende und den vielen noch offenen Handlungssträngen gut leben. Die Nachfolgebände werde ich mit Sicherheit auch lesen, in der Hoffnung, dass dann auch endlich eine Handlung aufkommt, die den Namen auch verdient hat. Der Schreibstil der Autorin Teri Terry lässt sich flüssig lesen, auch wenn ich zu Beginn durch das verwendete reihenspezifische Vokabular (Slating, Levo, Lorder, etc.), das erst nach und nach erklärt wird, stellenweise ins Stocken geraten bin. Mein Fazit Sehr mitreissendes Setting mit ziemlich magerer Handlung.

    Mehr
  • Gelöscht

    Gelöscht
    Lavendel_Julia

    Lavendel_Julia

    17. February 2017 um 14:57

    Inhalt: Die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los - hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Website mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem frühren Leben eingeholt und begreift allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem andern Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Warheit- doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen? Das Buch ist ein guter Einstieg in die Trilogie. Leider dauerte es immer eine ganze Weile bis man mehr herausfand. Die Charakter waren eigntlich ganz gut bis auf ein paar Schwachstellen. Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen was mir gut gefallen hat. Die Geschichte an sich ist super schon allein die Idee Straftätern eine zweite Chance zu geben um ihr Leben neu zu beginnen. Den zweiten Teil werde ich mir auf jeden Fall auch noch holen. Hardcover Preis: 17,95 Euro Seitananzahl: 431

    Mehr
  • Einfach spannend!

    Gelöscht
    Postage

    Postage

    12. February 2017 um 15:22

    Sehr interessant fand ich die Überlegung, wie unsere Welt in der Zukunft aussehen könnte. Ich habe bis jetzt den ersten Teil gelesen und freue mich riesig auf den zweiten Teil, da es einfach so spannend geschrieben ist!!!

  • Gelöscht!

    Gelöscht
    Nachas

    Nachas

    01. February 2017 um 13:20

    Würdest du wissen wollen, wer du warst, bevor man dir all deine Erinnerungen genommen hat? Dies ist eine der Fragen, die ich mir während des Lesens von Teri Terrys Zukunftsthriller Gelöscht ständig gestellt habe.Gelöscht ist der 430-seitige Auftakt einer Dystopie, erschienen im Juni 2013 im Coppenrath Verlag. Inhalt Der 16-Jährigen Kyla wurden all ihre Erinnerungen genommen, sie wurde geslated und muss komplett von Vorn anfangen. Ist das Segen oder Fluch? Wie auch alle anderen geslateten Kinder, muss sie alles neu lernen. Das Laufen, das Sprechen, das Essen. Aber Kyla ist anders, sie lernt schnell und anders als andere Slater kann sie eigenständig denken. Nur darf man ihr das nicht anmerken. Was mit ihr geschehen würde, wenn das herauskäme, weiß sie nicht. Niemand weiß was geschehen würde. Alles verläuft in geregelten Bahnen, wenn jemand nur mal eine Weile mit dem Auto spazieren fährt, macht er sich verdächtig. Jeder wird überwacht, jeder könnte ein Terrorist sein. Erwachsene, die sich gegen dieses System wehren, werden weggeschafft. Wohin? Das weiß man nicht. Kinder, die sich wehren, werden geslatet. Kyla weiß nicht, wem sie vertrauen kann, die Menschen verhalten sich ihr gegenüber seltsam. Halten sie für dumm oder wollen nichts mit ihr zu tun haben, da sie in ihrem vorherigen Leben Böse war. Wie alle Slater! Doch stimmt das wirklich? War Kyla wirklich böse? Sie kann sich das nicht vorstellen. Nicht bei ihr und auch nicht bei Amy, der anderen Tochter der Familie, die sie aufgenommen hat. In einer Slater-Gruppensitzung lernt sie Ben kennen, auch er scheint anders zu sein. Kommen die beiden hinter das Geheimnis des Slatens? Meine Meinung Teri Terry ist es sehr gut gelungen, Kylas Gefühlskampf mit sich selbst darzustellen. Man weiß auf jeder Seite des Buches, wie es Kyla geht und kann es nachvollziehen. Es fällt sofort leicht, die Geschichte zu verstehen, was an der klaren und unumschweifenden Sprache liegt. Teri Terry hält sich nicht lange an einem einzelnen Geschehen auf, das macht die Geschichte so spannend. Die einzelnen Charaktere sind eindringlich dargestellt, dennoch weiß man nicht, wem Kyla nun trauen darf und wem nicht. Das Buch hat eine sehr ernste und traurige Stimmung, die auch in der eher tristen Umgebung und dem dauerhaften schlechten Wetter aufgefangen wird. Nichts in diesem Buch ist vorhersehbar, man wir immer wieder neu überrascht. Es kommt einfach anders als man denkt.Das ganze Buch birgt viele Geheimnisse, denen man erst nach und nach auf die Schliche kommt, was es wirklich schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen.Natürlich entwickeln sich die einzelnen Charaktere auch, besonders Kyla. Sie wird sicherer im Umgang mit Menschen und weiß, wie sie sich bei wem verhalten darf bzw. sollte. Das Ende des Buches kam überraschend, oder ist es gar kein Ende? Nein, der zweite Teil „Zersplittert“ wird es bald in mein Bücherregal schaffen! Fazit Gelöscht ist ein absolut überzeugender Jugendroman, dennoch keineswegs nur für Jugendliche geeignet, auch Erwachsene werden das Buch nicht aus den Händen legen können, das verspreche ich! Auch hier vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Vielversprechende Story, die mich leider dann nicht überzeugen konnte

    Gelöscht
    sophisticated93

    sophisticated93

    26. January 2017 um 16:54

    "Grüne Bäume, blauer Himmel, weiße Wolken. Grüne Bäume, blauer Himmel, weiße Wolken." Die Story Die Story fing vielversprechend an. Die Flashbacks von Kyla machten mich wirklich neugierig, was ihr zugestoßen ist, weshalb sie geslatet wurde, woher ihr die Gesichter bekannt vorkommen. Warum ist ihre Mutter erst so abweisend, hilft ihr aber dann? Was hat es mit ihrem Vater auf sich? Er ist erst so lieb, aber dann … seltsam. Es wurden viele Fragen am Anfang des Buches aufgeworfen, die aber nur teilweise auf einem Schlag am Ende des Buches dann beantwortet wurden. Dazwischen ist kaum etwas passiert. Ich hatte erwartet, dass man häppchenweise Infos zugetragen bekommt, damit man sich einen eigenen Reim auf die Dinge machen kann. Aber Pustekuchen. Das hat sich für mich nur unnötigerweise in die Länge gezogen und auf viele Fragen bekam man keine Antwort. Noch dazu hat mich gestört, dass der Focus der Geschichte sich verändert hat. Zuerst ging es hauptsächlich um Kyla und Ihre Erinnerungen, um die Regierung und den Lordern, und auf einmal geht es um Ben. Ben hier, Ben da. Kyla hatte fast nichts anderes mehr im Kopf, außer Ben. Und das kam für mich plötzlich, zudem ich nicht eine im vordergrundstehende Liebesgeschichte erwartet hätte.   Charaktere Kyla war anfangs ein super Charakter. Sie ist neugierig, manchmal aufmüpfig, an den richtigen Stellen vernünftig – sie war interessant. Aber dann kam Ben und man könnte meinen, Sie kann sich nicht mehr daran erinnern, welchen Standpunkt sie vertreten möchte. Auf einmal war sie hin und hergerissen und nur noch Ben hat gezählt. Diese Charakterwandlung hat mir nicht gefallen. Ben als Charakter hat mir von Anfang an nicht zugesagt. Zu ihm konnte ich keinen Zugang finden, er war so … glitschig – immer wenn ich versucht habe ihn zu greifen (=zu verstehen und ihm Charaktereigenschaften zuzuordnen), ist er mir geradewegs durch die Hände geglitten. Am besten gefiel mir die Mutter. Sie hatte etwas geheimnisvolles an sich, als ob sie mehr weiß, als sie zugibt. Irgendwas führt sie im Schilde, dachte ich mir die ganze Zeit. Aber auch hier kam dann nicht mehr. Schade.   Schreibstil An sich gefiel mir dieser gut. Die Dialoge sind super, man konnte sich die Szenerie schön vorstellen. An diesen Beschreibungen hat es nicht gemangelt. Aber Gefühle wurde nicht vermittelt. Ich konnte nicht mitbangen, -zittern, -trauern, etc. Neutral habe ich das Buch gelesen ohne eine Gefühlsregung, die die Protagonisten mir hätten entlocken müssen.   Fazit Geniale Idee, die leider für mich mangelhaft umgesetzt worden ist. Das Buch ist unnötigerweise in die Länge gezogen, ohne mehr Infos zu geben. Es plätschert gemächlich vor sich hin um am Ende eine Bombe platzen zu lassen, die mich dann aber nicht mehr überzeugen konnte. Wirklich sehr Schade um diese Idee! Ich musste mich also wirklich durch die Seiten quälen und werde mir den nächsten Band nicht kaufen.

    Mehr
  • Mitreißender Auftrakt einer Dystopie über die Psyche

    Gelöscht
    buecherwuermchenxlara

    buecherwuermchenxlara

    22. January 2017 um 17:28

    „Wer Kyla auch ist, es gibt noch eine andere Person, die sich in ihr versteckt. Und vor ihr fürchte ich mich am allermeisten.“Die Story:Kyla ist ein Experiment. Die Regierung versucht ‚fehl geratene’ Jugendliche wieder in die Gesellschaft zu integrieren, indem sie all ihre vorigen Erinnerungen verlieren. Ein geslateter Mensch ist ein neuer Mensch; zumindest soll das so sein. Doch bei Kyla ist das nicht so. Während sie die Welt zum zweiten Mal kennenlernt und dabei strengstens überwacht wird, holt ihr altes Ich sie langsam wieder ein. Was ist richtig, was ist falsch, wem kann sie vertrauen? Wer ist Freund, wer ist Feind und wer sagt, dass es dazwischen einen Unterschied gibt?Die Story ist packend. Von der ersten Seite an klebt man an den Kapiteln und hat kaum eine Chance wegzukommen. Zusammen mit Kyla versucht der Leser verzweifelt Intrigen zu erkennen und die Rollen von Gut und Böse zu vergeben, was so gut wie unmöglich ist. Jede kleinste Wendung (von denen man kaum eine auch nur erahnen kann) verwirft alle bisherigen Theorien.Allein schon die Grundidee des Slatens ist unglaublich interessant. Kyla muss alles noch einmal lernen und dieser Lernprozess ist durchgehend glaubwürdig geschrieben; langweilen tut man sich an keiner Stelle.Hinzu kommen Kylas Flashbacks, die weder sie, noch der Leser deuten kann. Fragen über Fragen; Kylas Frustration ist durchaus nachvollziehbar.Lediglich die Liebesgeschichte zwischen ihr und Ben hat mich ein wenig enttäuscht. Sie sind süß zusammen und halten sich gegenseitig, jedoch konnte ich die plötzlichen Gefühle zwischen ihnen nur schwer nachvollziehen; der Funken ist nicht ganz übergesprungen.Die Charaktere:Kyla ist als Hauptprotagonistin sehr sympathisch. Sie hat keine Ahnung, wer sie ist, versucht aber trotzdem sofort eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln und lässt sich nur schwer davon abbringen. Sie verändert sich im Laufe des Buches mehrmals, bleibt im Kern jedoch stets die Alte. Generell kann man sie aus tausend verschiedenen Winkeln betrachten, denn sie ist unglaublich vielseitig.Aber Kyla ist da nicht die einzige. Auch jeder andere Protagonist verbirgt eine Geschichte mit vielen Geheimnissen, die es herauszufinden gilt. Man weiß nie, wer auf welcher Seite steht und kann das nur sehr schwer einschätzen.Der Schreibstil:Teil eins rund um Kyla wurde aus deren persönlicher Sicht geschrieben. Passend, denn Kyla muss sich selbst finden und ihre Gedanken und Gefühle bei dieser Suche gehören einfach dazu.Der Schreibstil ist leicht geschrieben und einfach zu lesen, vieles wird gut und tiefgreifend erklärt, damit der Leser sich deutlich vor Augen führen kann, in welcher Welt Kyla und alle anderen leben müssen.Fazit:„Gelöscht“ ist der mitreißende Auftakt einer Trilogie um die Findung seinerselbst. Jede Seite wirft Fragen auf, gründet Intrigen und wirft die Rollen der Protagonisten um. Die Story ist wie die Charaktere tiefgehend ausgearbeitet und es macht Spaß, sich immer tiefer in das Gespinnst aus Lügen und Geheimnissen zubegeben.Einzig und allein die Liebesgeschichte zwischen Ben und Kyla ist ein bisschen flach geraten und teilweise auch nicht deutlich nachzuvollziehen.Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei! :) http://buecherxwuermchen.blogspot.de/

    Mehr
  • Gelöscht von Teri Terry

    Gelöscht
    semeryu

    semeryu

    11. January 2017 um 18:39

    Es geht um ein Mädchen namens Kyla, welches in einer Slating Klinik aufwacht und sich mit ihrem neuen Leben abfinden muss. Slating bedeutet, dass das Gedächtnis von Kindern bis zu 16 Jahren entweder auf eigenen Wunsch oder aber, weil sie Terroristen waren, gelöscht wird. Slater werden in eine neue Familie eingeschleust und leben dann ein glücklicheres Leben - jedenfalls in der Theorie. Kyla merkt schnell, dass das zumindest in ihrem Fall nicht so ist und dass mehr hinter ihrer Lebensgeschichte steckt. Zusammen mit einem anderen Slater, Ben, macht sie sich auf, um das Geheimnis herauszufinden. Dies war ein kurzer Überblick übers Buch und da will ich auch gar nicht mehr erzählen. Schon mit dem ersten Satz des Buches war mein Interesse geweckt und dementsprechend habe ich das Buch sehr schnell durchgelesen. Die Autorin Teri Terry hat meiner Meinung nach einen exzellenten Schreibstil, welcher mir sehr gut gefallen hat. Stellen, die ich in anderen Büchern einfach nur langweilig finden würde, fand ich in diesem Buch sehr schön geschrieben. Die Annäherungen zu Ben sind gut beschrieben, ihre Gefühle für Amy und ihre Mutter kann man sehr gut nachvollziehen. Noch dazu finde ich es toll, wie sie nach und nach Leute auf ihrer Seite wissen kann, z.B. ihre Mutter. Alles in Allem fand ich das Buch sehr toll und würde es für diejenigen weiterempfehlen, die gerne beobachten, wie in einer Geschichte nach und nach Geheimnisse entdeckt werden. Ich bin gespannt auf die weiteren beiden Bände und werde auch zu diesen eine Rezension schreiben, wenn es denn so weit ist.

    Mehr
  • Terry, Teri - Gelöscht

    Gelöscht
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    07. January 2017 um 06:59

    Kyla hat die Chance zu einem Neuanfang bekommen. Sie gehört zu den Jugendlichen, deren Bestrafung nicht eine lebenslange Haftstrafe oder der elektrische Stuhl ist. Sie wurde 'lediglich' geslated. Dabei wurden ihre Erinnerungen und ihre Persönlichkeit rausradiert und somit kann sie einen Neustart in einer neuen Familie beginnen. Doch Kyla ist anders, sie erinnert sich an Bruchstücke. Aber soll sie in ihrem bisherigen Leben tatsächlich eine Terroristin gewesen sein? Kyla versucht Klarheit zu gewinnen, stößt auf schreckliche Geheimnisse und bringt sich selbst in Gefahr.Schon lange wollte ich Teri Terrys dystoptische Trilogie lesen. Nachdem nun alle drei Bände erschienen sind und ich Zeit haben, sie hintereinander zu lesen, ist es endlich soweit. Die ersten ein oder zwei Kapitel waren noch etwas irritierend, aber dann habe ich mich in der dystopischen Welt schnell zurechtgefunden. Kyla ist eine interessante Figur und Terry ist es perfekt gelungen mich mit der Handlung zu fesseln. Durch die Ich-Erzählerin ist man stets nah am Geschehen und es war spannend Kylas Entwicklung zu verfolgen, denn nachdem sie geslated wurde, muss sie alles neu erlernen.Der Großteil der Geschichte spielt in der Gegenwart. Ab und an fließen Kylas Träume mit ein, wobei man als Leser genauso ratlos ist, wie Kyla selbst: Bestehen ihre Träume tatsächlich aus Erinnerungen, die sie eigentlich nicht mehr haben dürfte? Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, denn die Handlung und die Charaktere (besonders Kyla, ihre Mutter und Ben) haben mich gepackt und gefesselt.Fazit: Der Auftakt dieser Trilogie hat mich begeistert und fasziniert. Die erschaffene dystopische Welt war unglaublich spannend und ich freue mich darauf zu erfahren, wie es Kyla weiterhin ergehen wird. Gebundene Ausgabe: 432 Seiten Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (1. Juni 2013) Sprache: Deutsch ISBN-10: 364961183X ISBN-13: 978-3649611837 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre Originaltitel: Slated

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4258
  • Gelungener Auftakt. :)

    Gelöscht
    Patifehopa

    Patifehopa

    05. December 2016 um 16:12

    Inhalt:England im Jahr 2054: Jugendlichen Terroristen wird das Gedächtnis gelöscht. Slaten nennt man das. Aber Kyla hat immer wieder Flashbacks aus ihrem früheren Leben. Hat sie wirklich Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Gemeinsam mit dem Slater Ben, in den sie sich verliebt, sucht sie nach der Wahrheit. Doch wem kann sie trauen?Zu Beginn der Geschichte fand ich mich sehr schnell in Kylas Welt und ihren Gedankengängen wieder. Der Schreibstil ist im Präsens gehalten und meist sehr abgehakt. Dadurch wird Kylas Persönlichkeit meiner Meinung nach mehr unterstrichen. Ich persönlich fand die Protagonistin auf Anhieb sympathisch und konnte ihre Taten und Entscheidungen vollkommen nachvollziehen. Ihre Freunde Jazz, Amy, ihre "Mutter" und allen voran Ben konnte ich sehr gut leiden. Jeder Charakter hatte seine ganz eigene schräge Art, was unheimliche Sypmathiepunkte mit sich brachte. Es gab wirklich einige Momente in der Geschichte, die mich zum staunen brachten. Allen voran die stetige Aufklärung um Kylas Identität, ihre Beziehung mit Ben und vor allem der Schluss. Hach der Schluss. Ich bin schon so gespannt, denn der Cliffhanger ist schon gemein. :DFazit: ♥♥♥♥♥Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. :)

    Mehr
  • Keine Erinnerungen mehr...

    Gelöscht
    Rubinherz

    Rubinherz

    24. October 2016 um 18:06

    Kyla wurde geslatet. Das ist eine Gehirnoperation, bei der ihr alle Erinnerungen genommen wurden, da sie eine Kriminelle war und ihr damit eine zweite Chance gegeben wird. Sie hat Flashbacks aus der Vergangenheit und will sich mit Hilfe von Ben (ebenfalls ein Slater) auf die Suche nach antworten machen. Diese Suche nach antworten wird nur noch angetrieben durch die Lorder, die immer mehr Menschen mitnehmen, die auch über dem Alter sind, dass sie noch gestaltet werden können. Ich habe mich jetzt doch nach langem Überlegen dazu entschieden die Rezension zu Gelöscht zu schreiben. Ich hoffe, dass es eine objektive Rezension wird, da ich das Buch am Ende einfach nur noch fertig lesen wollte, weil ich unbedingt anfangen wollte Harry Potter zu lesen. Allgemein muss ich sagen, dass das Buch ein echt guter Auftakt ist, im Gegensatz zu Harry Potter sehr schwach wirkt, aber ich will jetzt keinen Vergleich machen. Der Schreibstil war echt gut und angenehm und teilweise war das Buch auch spannend und man wollte auch wissen, wie es weiter geht. Zur Story allgemein finde ich, dass es eine echt coole Idee ist, da es auch mal was anderes ist (was bestimmt auch in jeder Buchrezension gesagt wurde). Ich hätte es besser gefunden, wenn der Originaltitel beibehielten würde (dazu habe ich ja auch schonmal einen Post gemacht): Der Originaltitel wäre dann Slated gewesen, was noch ein bisschen besser als Gelöscht zum Buch gepasst hätte. Gelöscht ist ein schöner Auftakt zu einer dystopischen Trilogie, die mir gut gefallen hat und ich werde die Reihe weiterlesen.

    Mehr
  • weitere