Teri Terry Mind Games

(420)

Lovelybooks Bewertung

  • 396 Bibliotheken
  • 49 Follower
  • 12 Leser
  • 171 Rezensionen
(184)
(158)
(62)
(13)
(3)

Inhaltsangabe zu „Mind Games“ von Teri Terry

Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? ---
In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …
*** Fesselnd, rasant, außergewöhnlich – der Zukunftsthriller der Bestsellerautorin (»Gelöscht«) jetzt im Taschenbuch ***

Spannende Idee, doch mit einigen Schwächen. Zum Ende hin leider auch etwas wirr.

— monana88

otal gutes Buch! Allerdings hat mich das Ende etwas enttäuscht.. da die letzten drei Kapitel im Gegensatz zum Rest schon eher schwach ware

— Unendliche-geschichten

Eine schöne mitreißende Geschichte.

— Fairy_Cary

Sehr spannend, las sich sehr gut :)

— Elena_is_sherlock

Sehr gelungene Dystopie. Habe das Buch verschlungen!😇

— pauline17

Super spanned! Das Buch hat mich total gefesselt.

— NathalieBuchfee

Mitreisend vom Anfang bis zum Ende!

— Lilla8

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Wow <3

SophiasBookplanet

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Ich bin absolut begeistert und süchtig!!! Teil 3 liegt schon bereit... wie überstehe ich nur die Zeit bis Teil 4 raus kommt!

Simba99

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Wow. Was für ein großartiges Buch *_* Hat mich total aus den Socken gehauen!

Vivi300

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Wow! Der dritte Teil ist eine geballte Ladung an Emotionen und lässt mich aufgewühlt zurück. Ich kann den letzten Teil kaum erwarten!

Schokoladenteddy

Illuminae

Einfach Fantastisch!

MyEleDay

Wolkenschloss

Schöner Jugendroman, der hält was das schöne Cover verspricht

harakiri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wahnsinnig spannendes Buch

    Mind Games

    schennie23

    13. July 2017 um 14:14

    Titel: Mind Games Autor : Teri Terry Reihe: keine Teil: Einzelband ISBN: 9783649667124 Erscheinungsjahr: 2015 Art: Hardcover Preis: 17,95€ Inhalt: Die Welt in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf - doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online, rund um die Uhr. Nur Luna verweigert sich dem System. Doch die mächtige Entwickler-Firma Pareto will sie mit allen Mitteln rekrutieren. Und als Luna sich schließlich einloggt, kann sie sich nicht mehr länger davor verstecken, wer sie wirklich ist. Fazit: Das Buch hat mich sofort mitgerissen. Es ist so spannend und toll geschrieben, dass ich es gleich innerhalb von zwei Tagen verschlungen hab. Kann ich absolut empfehlen.

    Mehr
  • MIND GAMES: gefangen zwischen Wahrheit und Lüge und den virtuellen Welten dazwischen!

    Mind Games

    Sardonyx

    24. May 2017 um 12:52

    Luna Iverson ist eine der wenigen Verweigerer in einer Welt, wo die Menschen zunehmend alles virtuell erleben. Schulunterricht, Freundschaft und Liebe, grenzenlose Möglichkeiten und fantastische Erlebnisse wie in "Harry Potter"-Welten oder auch Kriegsspiele und galaktische Sternenkriege - elektronisch und virtuell ist alles möglich dank der High Tech des riesigen Konzerns PareCo.Unerwartet wird Luna zu PareCo eingeladen, obwohl sie eine gefährliche Mischung aus Intelligenz und Irrationalität in sich trägt. Warum hat PareCo ausgerechnet an ihr so viel Interesse? Lunas reale und virtuelle Welten drohen zu zersplittern, als sie den Hacker Gecko kennenlernt und er sie ständig warnt: PareCo ist gefährlich und absolut nicht das, was es zu sein vorgibt!Ich habe bereits bevor ich ,,Mind Games" angefangen habe, gewusst, dass Teri Terry eine absolute Meisterin darin ist, fesselnde dystopische Welten zu erschaffen - wie z.B. in ihrer Gelöscht-Trilogie über das geslatete Mächen Kyla. Die Protagonistin Luna erinnert mich durch ihre berechnende Intelligenz sehr an Kyle, aber alles in allem ist ,,Mind Games" vielleicht krasser als jedes andere Teri-Terry-Buch. Extrem. Viel. Krasser. Fange ich mit der Story und der Umsetzung an! Um es kurz zu fassen, es war super! Das Thema virtuelle Realitäten finde ich immer ebenso interessant und erschreckend, besonders wenn es wie in ,,Mind Games" dargestellt wird: unendliche, abenteuerliche Möglichkeiten online, während die Realität verarmt und die Menschen sich lieber in perfekte virtuelle Lügen flüchten als der Wahrheit ins Gesicht zu blicken. Jedes Kapitel hat mich demnach aufs Neue fasziniert - na ja, außer halt die letzten Kapitel, denn das Ende war ungewöhnlich - aber sehr stimmig. Luna, Hex, Gecko, Marina - ich finde sie alle gleichermaßen sympathisch in einer Welt, die Teri Terry bildlich wie nur möglich beschrieben hat. Könnt ihr euch vorstellen wie in einem virtuellen grenzenlosen Nichts Linien und Pfeile erstrahlen, blinken und sich verknüpfen? So ein wenig wie in Tron: Legacy? Wenn ihr ,,Mind Games" liest, werdet ihr am liebsten wollen, dass euer Kopfkino nie aufhört.Easter Eggs in Filmen sind kleine versteckte Gags oder Anspielungen auf andere Werke - etwas, was auch in ,,Mind Games" genial umgesetzt ist. Als Autor/Autorin hat man ja das freie Recht, seine Buchwelten nach belieben zu gestalten, weshalb ich es richtig gelungen finde, wie Terry die Welt aus der Gelöscht-Reihe in ,,Mind Games" übertragen hat, nämlich als Rollenspiel. Siehe Zitat: ,,(...) Als Slater sind wir die jugendlichen Kriminellen, denen zur Strafe das Gedächtnis genommen wurde. Die Lorder arbeiten im Auftrag der bösen Regierung, die wir stürzen wollen, um das Slaten zu stoppen und wieder eine freiheitliche Demokratie zu errichten."Eine Anspielung im Buch auf andere Bücher von der Autorin, das ist wirklich ungewöhnlich und genial! 😂 Tja, was soll ich noch sagen? ,,Mind Games" hat definitiv die volle Punktzahl verdient und ich kann es wirklich allen Fans von Büchern über virtuelle Welten weiterempfehlen!

    Mehr
  • Mind Games.

    Mind Games

    ClaraOswald

    14. May 2017 um 18:55

    Inhalt:Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern…Meinung:Dieses Buch habe ich nur aufgrund des Covers gelesen – für die Regenbogenchallenge, denn im Mai musste es unbedingt glitzern.Was für ein Glück, denn so kam ich endlich mal dazu, eines von Teri Terry zu lesen.Es ging mir nicht anders als meinen Vorgängern: ich fing an zu lesen – und konnte kaum aufhören.Die Geschichte und der Schreibstil, die Sympathie, die ich für Luna empfand und die Frage, wie es weitergeht, ließen mich gespannt blättern.Die Protagonistin war mir sehr sympathisch mit all ihren Fehlern auch authentisch. Interessant fand ich, dass ich als Leserin, kaum einem anderen Protagonisten trauen wollte/konnte, auch wenn Luna ihnen vertraut hat.Spannend und interessant fand ich auch die Welt, die Teri Terry erschaffen hat. Diese Art von Science-Fiction gefällt mir sehr gut.Seitenlang fragte ich mich, wie die Geschichte wohl aufgelöst werden würde, im Blick die Seitenanzahl. Zum Ende hin ging alles sehr schnell, die Lösung war vielleicht zu einfach, und im Epilog wird nur kurz beschrieben was nach der Auflösung passiert ist. Die Auflösung selbst wird nur angerissen. Das hat mich etwas gestört, da hätte ich gerne mehr Details gehabt.Ansonsten würde ich jederzeit ein nächstes Buch von ihr lesen. Tolle Autorin, die mich mit ihrem Stil überzeugt hat.

    Mehr
  • Real oder doch virtuell?

    Mind Games

    subarbiea

    10. April 2017 um 14:57

    Da ich ein großer Fan der Autorin bin habe ich mich bereits bei der Ankündigung des Buches darauf gefreut es lesen zu dürfen. Letztendlich kam ich dann doch erst 1 1/2 Jahre später dazu, doch enttäuscht wurde ich nicht.KlappentextDie Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …HandlungEngland nach dem dritten Weltkrieg: Aus Angst erneut Opfer einer Machtübernahme zu werden ist die Gesellschaft gezwungen sich den neuen Regelungen der NUN ("New United Nations") hinzugeben.Rein nach der Devise "Online ist alles sicherer" findet das gesamte Leben jetzt nur noch virtuell statt. Schule, Unterricht, Verabredungen; alles spielt sich nur noch im Internet ab.Um dies möglich zu machen erhalten die Menschen ein Implantat, das es ihnen möglich macht sich überall zu jeder Zeit einzuloggen. Angeschlossen an Lebenserhaltungsgeräte müssen sie sich keine Sorgen machen im echten Leben zu verenden während sie online sind.An einer Highschool in London sind 20 von 600 Schülern sogenannte Verweigerer. Darunter auch Luna. Doch anders als die Anderen scheint die Protagonistin in keine der beiden Kategorien "Verweigerung aus religiösen - bzw. Verweigerung aus gesundheitlichen Gründen" zu passen.Doch obwohl all dies eine menge Umstände für Luna bedeutet ist sie sich sicher: Ihre Gründen müssen unbedingt geheim bleiben. Ihre Großmutter "Nanna" ist die einzige Person die Bescheid weiß.Umso überraschter ist Luna als sie vom Konzern "PareCo" zu deren Einstufungstests eingeladen wird, bei denen diese die Elite, welche normalerweise nur aus Hackern besteht, bestimmen.Obwohl Luna die Tochter der berühmten Hackerin Astra, die bei einem Onlinespiel ums Leben kam, ist bleibt sie misstrauisch.Doch in welche Gefahr sie sich bei ihrer Reise, auf der sie einiges über sich und ihre Familie herausfinden wird, wirklich begibt ahnt sie noch nicht.Eigene MeinungEine Zukunft wie die in der Luna lebt scheint hinsichtlich der technischen Entwicklung unserer Welt gar nicht so abwegig. Denn eigentlich ist die Mind Games Welt der Unseren sehr ähnlich.Sehr viel Hintergrundwissen haben wir auch am Ende des Buches nicht, aber wir erhalten ebenso viele Informationen wie Luna sie selbst erfährt. Zu Verwirrung kommt es an den seltensten Stellen.Mit Luna hat Teri Terry eine starke, ehrgeizige Protagonistin geschaffen, die vielleicht manchmal einige mehrere Anläufe braucht, aber dennoch immer bereit ist etwas zu ändern und für Veränderung zu kämpfen.Auch die Nebenfiguren sind sehr authentisch und obwohl man nie genau weiß wer sie in ihrem tiefsten Inneren wirklich sind, kommt es einem schnell so vor als würde man die Personen bereits kennen.Was mir persönlich sehr gut gefallen hat war die Aufteilung des Buches und die Trennung der einzelnen Abschnitte durch schön gestaltete, passende Zitate.FazitMir persönlich hat Mind Games sehr gut gefallen und hat mich auch gleich in seinen Bann gezogen. Obwohl das Ende eine überraschende Wendung, mit der ich mich nicht gleich anfreunden konnte, nahm finde ich die Idee sehr schön und großartig umgesetzt.Auch in diesem Buch finden wir Terry's typische Schreibweise vor, so bringt sie uns in kurzen, ausdrucksstarken Sätzen und knappen Dialogen Luna's Welt schnell näher.Wer vorher bereits die "Slated"-Reihe der Autorin gelesen hat wird merken, dass sich die Welten ähneln und einige Aspekte auch in Mind Games ihren Platz gefunden haben, was mir sehr gut gefallen hat."Ich frage mich, was die Welt lieber will: Fantasie oder Realität?"

    Mehr
  • Wahrheit oder virtuelle Welt?

    Mind Games

    LaureenSanoo

    08. March 2017 um 15:34

    "Alle Welt schreit nach Wahrheit, und doch leben nur wenige danach." - George Berkeley, 1744Der erste Satz: "So ruhig sollte es in keiner Schule sein."Worum geht es? Luna lebt in einer Welt, in der alles als Avatar online stattfindet. Virtueller Unterricht, Aktivitäten, Dates und vieles mehr. Sie selber ist eine Verweigerin und lebt offline. Ihre Mutter starb in einem Online-Spiel, als Luna noch sehr klein war. Als Verweigerin ist sie eine Außenseiterin der Gesellschaft, umso überraschender ist es, dass sie von PareCo eine Einladung zu einem Einstufungstest bekommt. PareCo ist die mächtigste Firma dieser Zeit und vergibt die begehrtesten Jobs an Programmierer. Wieso wird Luna eingeladen, wo sie doch gar nicht dazugehört? Was will PareCo von ihr? Als Luna dann den Hacker Gecko trifft, beginnt ihre Welt zu bröckeln. Gecko erzählt ihr von PareCo's Machenschaften und Luna beginnt ihre Welt zu hinterfragen. Plötzlich sterben Leute aus Luna's Umgebung, welches kein Zufall sein kann. Sie begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit. Doch kann sie diese verkraften?Meine Meinung: Ich, als großer Sci-Fi Fan, war von Anfang an gefesselt. Die Charaktere haben mir alle samt gut gefallen und wurden auch alle ansprechend vorgestellt. Man war sich nie sicher, wem man nun vertrauen kann und wem nicht.Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Das Buch liest sich sehr flüssig und schnell. An der Protagonistin merkt man jedoch, dass es eher ein Jugendbuch ist. Da hat es mir an Reife gefehlt. Ebenfalls positiv wahrgenommen habe ich die vielen schönen Sprüche, die im Buch jeweils am Anfang eines neuen Abschnitts stehen. Finde ich alle sehr ansprechend und inspirierend!Kritik: Zwar bin ich begeistert von der "neuen Welt", die Teri Terry erschaffen hat, jedoch gibt es auch ein paar Dinge, die ich kritisch anmerken muss. Meiner Meinung nach gab es viele unwichtige Situationen, die sich langgezogen haben. Wobei die wirklich wichtigen und spannenden Dinge schnell vorbei waren. Das hat mich sehr enttäuscht. Da wurde der Fokus oft auf die falschen Dinge gelegt. Zudem bin ich überhaupt nicht zufrieden mit dem Ende. Die letzten 30 Seiten verliefen so schnell, dass man diese eigentlich hätte auf 100 Seiten packen müssen, aber dann wäre das Buch noch dicker geworden. Wie oben schon angemerkt hätte man den Fokus eher auf die Auflösung setzen sollen, anstatt sich mit unnötigen Details aufzuhalten.Fazit: Spannende und packende Geschichte rund um eine virtuelle Welt, in der sich kaum noch etwas in der Realität abspielt. Erschütternder Gedanke, der zum Nachdenken anregt. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Sci-Fi Geschichten steht. Die Geschichte rund um Luna bleibt jedoch nicht von Dauer. Kann man gelesen haben, ist aber kein Muss.

    Mehr
  • was wäre, wenn......

    Mind Games

    abuelita

    19. February 2017 um 09:12

    Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen  Firma PareCo zu  einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen …. (amazon) Diesen Jugend-Thriller fand ich wirklich gut. Wenn man ausser acht lässt, dass hier genauso wie zu allen Zeiten von den „Herrschern“ Missbrauch getrieben werden kann, ist der Gedanke doch erst mal faszinierend, sich so vernetzen zu können. Allerdings – so zumindest ging es mir – haben sich automatisch viele Gedanken rund um dieses Szenario eingeste llt und – ich glaube, ich wäre dann doch eher ein Verweigerer…. :-)    So wie Luna, denn sie hat unheimlich Angst, dass ihr Geheimnis an den Tag kommt. Was das genau ist, weiss sie erstens selber nicht ganz genau und zweitens erschliesst sich das dem Leser natürlich erst nach und nach.     Die ersten zwei Drittel des Buches fand ich, wie schon gesagt, sehr gelungen. Das Thema ist nicht neu und wurde-wird von vielen Autoren aufgegriffen . Soooo unmöglich erscheint manches auf den ersten Blick gar nicht mehr in der heutigen Zeit….    Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, so dass der Leser mit Luna in diese Welt eintauchen und ihr folgen kann. Da der Schreibstil einfach, aber einprägsam ist und die Kapitel nicht zu lang, gelang zumindest mir das ganz gut.    Aber dann driftet die Story meiner Meinung nach ab. Das war mit denn doch zu abgehoben mit diesem Drehen und Silber auffangen und- und – und …mehr kann ich dazu nicht sagen, ohne zu spoilern. ..   Sehr gut gefallen haben mir die Zitate, die den verschiedenen Kapiteln des Buches vorangestellt wurden, so wie z.B.       Die Erde hat Grenzen, aber die menschliche Dummheit ist            unendlich.           - Gustave Flaubert -

    Mehr
  • Tolle Dystopie

    Mind Games

    Bibsi72

    11. January 2017 um 15:07

    Meine erste Dystopie! Ich musste mich erst einmal in das Thema und das Buch einlesen, weil ich sonst ein ganz anderes "Lese-Beuteschema" habe. Das Buch hat mir den Einstieg aber sehr leicht gemacht, da die Handlung direkt ohne großes Vorgeplänkel startet. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, man merkt daran, daß es für jüngere Leser gedacht ist. Mein Fazit: Sehr empfehlenswert, auch für genrefremde Leser wie mich Mich hat das Buch zum Nachdenken gebracht, und ich kann nur hoffen, daß die Zukunft nicht so aussieht. Das wäre sehr erschreckend. 

    Mehr
  • Düstere Dystopie

    Mind Games

    stefanie_sky

    26. December 2016 um 17:34

    INHALT: In Lunas' Welt läuft das Leben nur noch online. Egal ob Schule, Dates oder Beruf. Nur Luna gehört zu den wenigen Verweigern. Sie will sich nicht in die virtuelle Welt begeben. Nicht, seit ihre Mum in einem Online-Spiel gestorben ist. Nur warum bekommt ausgerechnet sie einen der begehrten Progammierer-Jobs von PareCo? MEINUNG: Ich liebe Geschichten, die einen Hauch Dystopie und Science Fiction miteinander verbinden. Trotzdem war ich bei diesem Buch ein wenig skeptisch und habe es eher mal aus Langeweile angefangen zu lesen als ich es ausgeliehen hatte. Das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Der Schreibstil ist locker und leicht, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Auch scheinbar kompliziertere Dinge werden nebenbei so eingestreut, sodass man keine Probleme hat dem Geschehen zu folgen. Selbst Leser, die nicht sehr technik-versiert sind sollten hier keine Schwierigkeiten haben.  Die Welt in der Luna lebt wird von Technik dominiert und nahezu jeder besitzt ein Implantat, dass es ihm ermöglich sein Leben in einer virtuellen Realität zu erleben. Ein erschreckendes, aber dennoch nicht ganz unrealistisches Szenario. Die Vor- und Nachteile dieser Zukunft werden hier gut rüber gebracht und man kann sowohl die Verweigerer, als auch Befürworter dieser Technik verstehen.  Ich persönlich konnte nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es ausgeht. Allerdings muss ich da sagen, dass es zum Ende hin doch ein wenig abgedreht und unrealistisch wird. Ob das einem gefällt, ist aber natürlich Geschmacksache. Ich hätte mir da irgendwie etwas anderes gewünscht. PRO & CONTRA: + gut verständliche und schlüssige Erklärungen zum Einstieg + sehr toller Schreibstil + viel Spannung, kaum Langeweile oder unnötige Szenen - seltsames Ende DRAMARTUGIE: (Die Dramaturgie wird nur bedingt in die endgültige Wertung aufgenommen. Sie soll euch Lesern nur als Hilfe dienen damit ihr wisst, was ihr (nicht) zu erwarten habt. Fehlende Romance oder Action muss also nichts Schlechtes sein ;) ) Spannung: 4/5 Schattenfedern Action: 4/5 Schattenfedern Drama: 4/5 Schattenfedern Romance: 2/5 Schattenfedern Humor: 2/5 Schattenfedern Anspruch: 3/5 Schattenfedern WERTUNG: Cover/Gestaltung: 5/5 SchattenfedernCharaktere:  4/5 SchattenfedernSchreibstil: 5/5 SchattenfedernHandlung:  4/5 Schattenfedern Lesespaß: 4/5 Schattenfedern FAZIT: Eine super durchdachte futuristische Welt, die von Anfang bis Ende fesselt. Für Leser, die sonst eher weniger in Richtung Dystopie oder Science Fiction lesen ein toller Einstieg.

    Mehr
  • Packend geschrieben

    Mind Games

    lesenbirgit

    20. November 2016 um 11:47

              Luna die Hauptdarstellerin des Buches lebt in einer virtuellen Welt. Sie will das aber nicht. Sie verweigert sich dem System. Keiner außer ihrer Großmama weiß dies. Es ist ein Zukunftsbuch. Das sich lohnt zu lesen. Ich brauchte zwar erst ein bisschen bis ich in die Geschichte eingetaucht bin, aber dann hatte es mich gepackt. Wer weiß, wie unsere Zukunft aussehen wird. Es geht auch turbulent zu in dem Roman. Es wird gut beschrieben auch die Charakteren des Buches. Die Spannung steigerte sich im Laufe der Geschichte. Das Ende ja das ist etwas gewöhnungsbedürftig. Ein guter Mix von Zukunftsroman. Wem kann sie eigentlich in dieser virtuellen Welt vertrauen? Nur ihrer Großmutter oder noch jemanden?       

    Mehr
  • Unfassbar und spannend

    Mind Games

    Yenny

    18. November 2016 um 16:33

    Die Geschichte spielt in London nach dem 3. Weltkrieg. Die Technik auf dem Vormarsch, jeder bekommt mit 10 Jahren ein Implantat eingesetzt. In dieser virtellen Welt, der Realtime, verbringen die Menschen Wochen fernab der Realität. Luna ist eine der wenigen Verweigeren. Sie hat Angst vor der totalen Überwachung. Und davor, dass sie zwar als intelligent, aber irrational eingestuft wird. Denn diese "Klugdummen" gelten als gefährlich. Umso überraschter ist Luna, als sie trotzdem zum Eignungstest von PareCo eingeladen wird und dann auch noch einen begehrten Job in PareCos Think Tank auf der unzugänglichen Insel erhält.Wer oder was verbirgt sich hinter PareCo? Durch den Shacker Gecko wird Luna die riesige Macht von PareCo erst bewußt, Und so entdecken sie, dass PareCo den Nutzern von Realtime Dinge vorspielt, die nicht existieren. Gemeinsam mit anderen Shackern, die auch Lunas Mutter Astra kannten, versuchen sie, die Machenschaften von PareCo aufzudecken. Wem kann Luna vertrauen? Ist ihre Mutter wirklich während eines Spiels gestorben? Wie soll das gehen? Luna wird es bald heraus finden. Doch was sie auf der Insel entdeckt, ist so ungeheuerlich, dass ich mir keine Vorstellung von so etwas machen konnte.Die Verwischung der virtuellen und der echten Welt, Leben und Tod im Spiel, also auch in der Wirklichkeit? Spannung pur!

    Mehr
  • Tolle Idee und Umsetzung aber leider schwaches Ende...

    Mind Games

    seiten_gefluester

    17. October 2016 um 13:46

    Die Protaginistin Luna lebt in einer Welt, in der alles online abläuft. Die Schule, Freizeit - einfach das ganze Leben. Doch Luna ist eine Verweigerin. Sie möchte sich nicht anmelden. Doch die Firma PareCo setzt alle Mittel ein, um sie genau dazu zubringen. Durch vielen Umständen hat es die Firma nun auch geschafft und Luna geht online. Dabei kommt sie einem Geheimnis auf der Spur, was sie vorher nicht geahnt hätte. Mir hat die Idee des Buches auf jeden Fall gefallen. Es spielt in er Zukunft, die auch bald hier Realität werden könnte. Zwischen durch lief mir ein Schauer über den Rücken, da es schon viele Parallelen gibt. In der heutigen Welt sind die meisten Leute auch nur noch online. Ihr ganzes Leben spielt fast nur noch auf den Sozialen Netzwerken statt. Der Schreibstil von Teri Terry ist echt super. Man kann sich die Handlungen und auch die Charaktere gut vorstellen und ihre Reaktionen und Handlungen nachvollziehen. Am Anfang des Buches wird man einfach so in das Geschehen reingeworfen, was aber nicht schlimm ist. Dadurch wird die Begeisterung und Spannung auf das Buch hochgehaltem, sodass man weiterlesen muss, um die Zusammenhänge zu verstehen. Dies dauert auch nicht so lange. Nach ein paar Seiten hat man eine gute Übersicht, wie es in der Welt zugeht. Die Spannung wird über das ganze Buch hochgehalten, sodass man das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen kann. Die Ortswechseln und vielen Handlungen tragen auch dazu bei, dass man es schnell lesen kann. Ein Manko ist leider das Ende. Hier wird nicht gesagt, was mit den Charakteren anschließent passiert oder wie sie weiterleben. Eine kleine Aufklärung hätte ich mir gewünscht. Zusammenfassend also ein sehr spannendes Buch mit einem überraschend schrecklichen Realitätsgehalt, dennoch mit einem schwachen Ende.

    Mehr
  • Mind Games

    Mind Games

    Elira

    28. September 2016 um 18:17

      Mind Games ist ein sehr realistisches Buch.
       Die Personen sind mir sehr Sympathisch. Das Buch ist von der ersten bis zur letzen Seite fesselnd.
       Ein sehr interessantes Buch in dem es um die Virtuelle Realitet geht.   

        

  • Jederzeit und überall online sein

    Mind Games

    ShineOn

    23. August 2016 um 09:08

    Anfang: So ruhig sollte es in keiner Schule sein. Ich schlüpfe die Treppe hinunter, Hex folgt mit wie ein Schatten, passt sich meinen betont vorsichtigen Schritten an. Jeder will ständig online sein, immer erreichbar und die Welt mit anderen Augen sehen. Man will in ein virtuelles Fitnessstudio, tief unter dem Meer tauchen ohne Luft zu holen und ohne sich zu bewegen das andere Ende der Welt sehen. Mit einem Implantat ist das jetzt möglich. Ein einziger Gedanke reicht und das Implantat schaltet sich an oder aus.Alle sind davon begeistert, doch Luna nicht. Sie ist eine Verweigerin, jemand der freiwillig kein Implantat möchte. Und obwohl das so ist, wird sie mit anderen Schülern zu PareCo, der Firma, die die Implantate herstellt, eingeladen, um die Tests zu machen, bei denen festgestellt wird, welchen Job sie später einmal bekommt. Das Buch ist einfach nur toll. Ich konnte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Der Schreibstil von Teri Terry ist grandios. Man findet sofort rein und ist gleich mitten in der Geschichte drin. Es gab keine Stelle im Buch, an der ich mich gelangweilt habe oder die ich als unnötig empfand. Die Charaktere wirken echt und haben alle eine Geschichte. Auch wenn das Buch aus Lunas Sicht geschrieben ist, hatte ich doch eher die Rolle des Beobachters. Nur eine einzige Sache hat mir an dem Buch nicht gefallen. Ein paar Mal macht Luna Dinge, bei denen ich mir denke: Wie kannst du nur so dumm sein? Ansonsten ist das Buch einfach unglaublich.

    Mehr
  • Großartige Idee

    Mind Games

    DreamingBooks

    26. July 2016 um 15:22

    Denn als die Intelligenz- und Rationalitätstests von PareCo, dem Unternehmen für virtuelle Welten anstehen, in denen über Lunas Zukunft entschieden wird, erfährt sie immer mehr über die Abgründe ihrer Welt und die ihrer Vergangenheit.Meinung:Dies ist das vierte Buch der Erfolgsautorin Teri Terry und leider konnte es mich nicht ganz so von sich überzeugen. Zwar beginnt die Geschichte unglaublich interessant, wie von der Autorin gewohnt, führt sie den Leser mit ihrem gekonnten Schreibstil sofort in die packende Geschichte ein, sodass sich dieser ohne Probleme in die Geschichte einfindet. Auch Luna erscheint dem Leser von der ersten Seite an sympathisch und authentisch ausgearbeitet, auch die Welt erscheint zu Anfang noch recht schlüssig und faszinierend ideenreich, doch im Verlauf des Buches scheint sich Teri Terry ein wenig mit ihren eigenen Ideen im Wege zu stehen. Denn was sich zu Anfang der Geschichte noch schlüssig und unglaublich spannend lesen lies, hinterließ bei mir ab der Hälfte des Buches so einige Fragezeichen der Verwunderung.Denn zwar findet der Leser keine besonders störende Logikfehler und dennoch schien die Geschichte für mich an einigen Stellen am seidenen Faden zu hängen, es gab zu wenig Erklärungen für die ganze Geschichte und diese fehlten mir im Verlaufe der Geschichte immer merklicher. Zwar versteht es dir Autorin in Perfektion Spannung aufzubauen und eine grandiose und unterhaltende Geschichte zu schreiben, doch bei genauerem Hinsehen/Nachdenken, werden den Lesern einige unbeantwortete Fragen auffallen, die mich zum Teil doch sehr störten.Ansonsten ist die Geschichte durchaus gelungen stets unterhaltsam und flüssig geschrieben, ein wahrer Pageturner der sich an einem Tag mit großem Vergnügen "verschlingen" oder besser gesagt lesen lässt. Gerade für Leser der "Slated-Trilogie" ist dieses Buch besonders spannend oder interessant, denn die Autorin wählt einen Weg, den ich so noch nie erlebt habe, denn sie verbindet beide Geschichten im kleinsten und außergewöhnlichsten Maße miteinander und dieser Aspekt ist wirklich höchst spannend!Fazit:Der neue Roman von Teri Terry ist ein durchaus gelungener Sci-Fi Jugendbuchroman der dem Leser sehr viel Spaß bereitet und mit neuen Ideen und viel Action zu überzeugen weiß. Bei genauerem Nachdenken tun sich dennoch einzelne Logikfehler oder unerklärte Bereiche auf, die mich während des Lesens teilweise sehr gestört haben.Alles in allem, ist dieses Buch gute und solide Unterhaltungslektüre mit einem offenen Ende und ein großer Lesespaß, bei dem man, an der ein oder anderen Stelle ein Auge zudrücken muss, damit die Geschichte funktioniert....!

    Mehr
  • Daumen hoch für die Virtuelle Welt und Lunas Geschichte

    Mind Games

    Laura_Singer

    18. July 2016 um 11:40

    Krass. Einfach nur krass. Was anderes fällt mir dazu gar nicht ein. Ich habe so eben dieses unglaubliche Buch beendet. Es war mein erstes Buch was mehr in Science-Fiction geht und ich wusste nicht so recht, ob ich mich auf dieses unreale und virtuelle einlassen könnte, aber dieses Buch hat mir etwas anders bewiesen. Lunas Geschichte war sehr mitreißend. Erst wollte es mir nicht so richtig gelingen mich auf diese ganze Welt einzulassen, aber irgendwann zog mich dieses Buch in einen riesen großen Sog und ich konnte mich nicht mehr retten. Deswegen konnte ich mich ehrlich gesagt auch mit der Protagonistin so gut identifiezieren, da sie dieses ganze Virtuelle am Anfang ablehnt. Luna wächst einen immer mehr ins Herz, je mehr ihrer wirklichen Geschichte offenbart wurde. Und aus diesen Buch lernt man auch so unglaublich viel. Du solltest aufpassen wem du vertraust, auch wenn sie dir anfänglich helfen können sie sich doch ganz anders entpupen als gedacht. Hör auf deine Intuition, dann wirst du den richtigen Weg finden und dann weißt du auch, welchen Menschen du vertrauen kannst und welchen nicht. Das Buch konnte mich leider nicht so ganz überzeugen und bekommt deswegen nur 4 Sterne, anstatt 5. Aber ich finde 4 Sterne sind kein Untergang. Mir hat der Schreibstil anfangs nicht so sonderlich gut gefallen, aber auch daran gewöhnt mich sich relativ schnell, weil man wissen will, was mit Luna als nächstes passiert.Das Ende war sogar so unvorhersehbar, dass ich noch ein paar Tränen verdrücken musste. Das Ende war nämlich sehr erschreckend meiner Meinung und das muss ich jetzt glaube ich auch erstmal richtig verarbeiten. Aber alles in allem war Lunas Story sehr interessant und ich würde sie jedem empfehlen, der noch nicht so viel Science-Fiction Erfahrung hat. Tolles Eintsteigerbuch, glauch ich zumindest.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks