Terri Blackstock River's Edge

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „River's Edge“ von Terri Blackstock

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Cape Refuge 3 - Ein Krimi mit Tiefgang

    River's Edge

    SiCollier

    20. May 2013 um 19:15

    Unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut. Er ist gegen die Fürsten und Gewalten. (Seite 277, vgl. Eph 6.12) Das Buch setzt etwa sechs Wochen nach den Ereignissen des Vorgängerbandes „Die einzige Hoffnung“ (Southern Storm) ein. Zwar läßt sich das Buch auch ohne Kenntnis der früheren Bücher lesen und verstehen, da entsprechende Hintergundinformationen im Text an passender Stelle eingefügt sind, jedoch ist das Verständnis naturgemäß größer, wenn man die Bücher gelesen hat. Zumal durch die Handlung dieses Buches die Auflösungen der Vorgängerbände weitgehend verraten, weil vorausgesetzt werden. Um es gleich vornweg zu nehmen: dieses Buch hat mir von allen dreien bisher am Besten gefallen, es ist in jeder Hinsicht rund. Das betrifft den Krimiplot, der eine Auflösung erfährt, auf die ich mit Sicherheit nie gekommen wäre, welche aber dennoch stimmig ist. Aber auch und vor allem die Figuren, die hier für mein Empfinden, teilweise anders als in „Die einzige Hoffung“, sehr glaubwürdig und vielschichtig gehandelt haben. Es ist das Eine, jemandem anderen Gottvertrauen zu predigen, aber dann andererseits in der Situation zu sein, selbiges selbst haben zu sollen. Morgan befindet sich das ganze Buch hindurch in dieser Lage, und hier konnte ich ihr Denken und Handeln sehr gut nachvollziehen und verstehen. Das war sehr realistisch und menschlich. Blair erfuhr gegen Ende des zweiten Buches ihre Bekehrung. Schrieb ich dort, daß mir dieser Schritt (bzw. der Weg hin zu diesem) nicht deutlich genug beschrieben war, so wurde das hier nochmals von anderer Seite beleuchtet und erklärt und auch für mich völlig verständlich, auch emotional. Ihre wenige Wochen alte Hinwendung zum christlichen Glauben ist noch nicht so gefestigt, daß sie ihr Leben - etwa wie ihre Schwester Morgan - völlig danach ausrichten kann. Auch das, ihre Probleme damit, wird hier im Buch sehr schön deutlich und nachvollziehbar, und gibt für mich ein rundes Bild ihrer Entwicklung, die mich im Nachhinein ihre Bekehrung verstehen läßt. Das ganze Buch hindurch gibt es ein Wechselspiel zwischen Blair und Cade. Die ganze Umgebung geht davon aus, daß sie ineinander verliebt sind, nur die beiden gestehen sich das nicht ein. Auch diese „Beziehung“ wurde das ganze Buch hindurch sehr glaubwürdig dargestellt, obwohl man als Leser den beiden manchmal doch zurufen möchte „jetzt rauft euch doch endlich zusammen“. Aber noch ist ja Zeit, die „Cape Refuge“ - Serie besteht aus vier Bänden. ;-) Zu den schon bekannten gesellt sich im Hanover House im Verlauf des Buches eine weitere Figur hinzu, was zu neuen Reibungen und Problemen führt. Auch das hat die Autorin hier sehr gut beschrieben, denn man bekommt eine Vorstellung davon, daß es nicht so einfach ist, ein neues Leben zu beginnen, daß es eben nicht damit getan ist, den anderen zuliebe zu beten und in der Bibel zu lesen, sondern durchaus harte Entscheidungen zu treffen und schwierige Wege zu gehen sind. Neben der Aufklärung der Verbrechen spielt auch hier wieder das Gottvertrauen, gerade in schwierigen Zeiten, eine Rolle. In einem Nebenstrang werden die Probleme von Paaren, die mit Kinderlosigkeit geschlagen sind, aber dringend ein Kind wollen, und dazu dann die Medizin bemühen, thematisiert. Die seelischen Probleme, die Verzweiflung, das Klammern an den kleinsten Strohhalm und wozu das führen kann - all das ist geschickt in die Handlung hineinverwoben und gibt dem Buch zusätzliche Tiefe. Alles in allem gesehen, konnte mich dieser dritte Band der „Cape Refuge“ Reihe voll überzeugen, ließ den zweiten wie eine Art „Mittelband“ zwischen dem ersten und diesem erscheinen, bevor es in „Breaker’s Reef“ dann zur Entscheidung geht. Kurzfassung Bis hin zum spannenden und in der Auflösung unerwarteten Finale der gelungene dritte Band der „Cape Refuge“ Reihe um Blair, Cade und die Bewohner des „Hanover House“. Ein lesenswerter Krimi mit Tiefgang.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die einzige Hoffnung" von Terri Blackstock

    Die einzige Hoffnung

    SiCollier

    Hallo allerseits, heute darf ich euch zu einer Leserunde zu einem Buch aus dem Boas-Verlag einladen. Darum geht es: Zum Inhalt (Quelle: Verlagsangabe) Bei einem Einsatz fährt Cade, der tiefgläubige Polizeichef von Cape Refuge, einen Fußgänger an. Im Krankenhaus stellen die Ärzte fest, dass der Unbekannte vor dem Unfall angeschossen wurde. Ein Mord- oder Selbstmordversuch? Trotz Not-OP stirbt der Mann und Cade macht sich schwere Vorwürfe. Hätte er ihn retten können? Und dann ist Cade am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Doch niemand scheint sich ernsthaft Sorgen zu machen, stattdessen findet man sein Verschwinden verdächtig. Blair Owens, eine Freundin Cades, ist von seiner Unschuld überzeugt und macht sich allein auf die Suche. Dadurch wird sie auch mit Cades Glauben, den sie selbst ablehnt, konfrontiert. Kann sein Gott ihr helfen, ihn zu finden? > Hier auf der Verlagsseite zum Buch <  gibt es eine Leseprobe sowie die Coverabbildung dazu. Das ist der zweite Band der „Cape Refuge“-Reihe. Band 1 war „Gefährliche Zuflucht“, zu dem es ebenfalls eine Leserunde gab: > hier nachzulesen < . Es handelt sich um einen christlichen Roman, in dem das Thema Religion und Glaube eine Rolle spielt. „Gefährliche Zuflucht“ hat mir sehr gefallen und ich habe schon gespannt auf die Fortsetzung gewartet. Ich werde ebenfalls mitlesen und natürlich ist jeder herzlich willkommen, der mit eigenem Exemplar mitlesen möchte! Für die Leserunde hat der Boas-Verlag freundlicherweise Freiexemplare zur Verfügung gestellt, die unter den Bewerbern verlost werden: 3 Printexemplare sowie 1 E-Book. Hinweis: Bitte bei der Bewerbung angeben, ob diese für ein Printexemplar oder das E-Book erfolgt, im letzteren Falle bitte beachten, daß das E-Book nur im ePub-Format lieferbar ist! Bedingung für die Teilnahme an der Verlosung sind das zeitnahe Lesen (= während der Leserunde) und aktive Teilnahme an der Leserunde sowie eine Rezension hier auf Lovelybooks, soweit vorhanden auf eigenem Blog/Webseite und nach Möglichkeit auch auf Verkaufsplattformen. Wenn Verzögerungen eintreten (es kann immer was passieren), bitte kurz Nachricht an mich (PN oder hier im Thread). Wem das Buch nicht gefällt und abbrechen möchte, bitte ebenfalls Nachricht an mich, das Buch würde dann neu vergeben. Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort bis zum 01. Mai 2013, 24.00 Uhr. Bitte verratet bei der Bewerbung doch, weshalb euch das Buch anspricht und ihr es lesen wollt. Die Auslosung erfolgt vsl. am 02. Mai spätnachmittags, die Gewinner werden dann bekannt gegeben. Beginn der Leserunde, wenn alle die Bücher haben, vsl. ca. 12. Mai 2013.

    Mehr
    • 164

    SiCollier

    17. May 2013 um 16:04
    Beitrag einblenden
    Sonnenblume1988 schreibt Um so gespannter bin ich nun auf die noch folgenden Bände, und hoffe, dass sie erscheinen: Werden Morgan und Jonathan ein Kind bekommen? Werden Blair und Cade heiraten? Was wird aus Sadie und ...

    ich habe die (im Original) ja hier und schon mal die Klappentexte und einige Szenen gelesen. Also auf ein paar Fragen könnte ich ja antworten, wenn ich wollte. Will ich aber nicht. *grins* Es ...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks